Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gibt es einen Partnermarktplatz

Gibt es einen Partnermarktplatz

17. Februar um 21:49 Letzte Antwort: 29. Februar um 9:27

Gibt es so wie in der Wirtschaft einen Partnermarktplatz mit Angebot und Nachfrage. z.B. Der Status von Männern definiert sich z.B. Größe, Einkommen, soz. Fähigkeiten, Inteligenz, usw.
Frauen bekommen Respekt (Schönheit) und Männer müssen sich den Respekt verdienen (Gitarre spielen lernen um Aufmerksamkeit zu bekommen). Frauen haben in ihrer Jugend eine hohe natürlichen (Schönheit) nachfrage auf dem Partnermarktplatz, und zwar ohne Leistung. Männer hingegen bekommen einen höheren Wert sobalt sie eine Leistung erbracht haben und dadurch ihren Marktwert gehoben haben.

Wie ist eure Erfahrung auf dem Partnermarktplatz. Wo ist das Angebot/Nachfrage hoch/niedrig.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

18. Februar um 14:29

ui ui ui.... mit dir muss ja ganz gehörig was schief laufen wenn du dich nur über deinen Marktwert definierst. 

Ich habe noch nie gehört, dass man bei der Partnersuche auf "Angebot/Nachfrage hoch/niedrig" achtet. Darum geht es doch nicht.

Eine Frau die für dich eine 10 ist, ist vielleicht für meinen Freund eine 4.
Genau wie mein Freund für mich eine 10 ist und andere Frauen dann denken "oh gott mit dem könnte ich NIE zusammen sein"

Meiner Meinung nach kann man KEINEN generellen "Partnermarktwert" festlegen!
Du sagst, ein Mädel welches eine 5 ist, denkt sie ist eine 10 auf Insta. Wer bestimmt denn dass sie eine 5 ist?? Für einen anderen Mann ist sie vielleicht eine 10. Das kann man doch nicht so pauschalisieren.
 

4 LikesGefällt mir 12 - Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 22:23

Du hast Herkunft und Hautfarbe, Kultur und Religion vergessen.
Und ja, du liegst nicht ganz falsch, vielleicht sogar sehr richtig. Aber nur in den klassischen Räumen von Begegnungen, die daruf abzielen, jemanden kennen zu lernen, der den eigenen sexuellen Präferenzen entspricht und darauf aus ist Spass zu haben oder eine Beziehung zu fühen. Oder - weil sich das nicht unbedingt bedingt, sondern manachmal sogar ausschliesst.
Ansonsten würde ich das viel, viel entspannter sehen. All diese Gitarrenspielenden Männer - lächerlich! All diese Frauen die sich etwas auf ihre Schönheit einbilden - lächerlich. Ich finde, so funktioniert Leben nicht! Denn das Leben ist nicht einfach, ist nicht bequem, ist nicht belanglos, nicht unsorgfältig. Es riecht nach Schweissfüssen, ist staubig, manchmal so richtig dreckig. Und somit spannend und gerecht.

Erfahrungen auf dem Partnermarkt? Ich habe nie jemanden gesucht und mich einen Teufel darum geschert, ob da ein Markt ist oder nicht. Ich habe stets das getan was ich am liebsten mache. Ich habe das anderen gezeigt und sie dazu eingeladen mitzumachen. Und ich war empfänglich und neugierig und fair genug, mich auch einzulassen, auf anderes und andere. So sind die Menschen und so sind die Frauen gekommen in meinem Leben. Manche sind auch wieder gegangen.

Solltest du dich nicht gesehen, nicht geliebt fühlen, solltest du glauben keine Chance zu haben, könnte es helfen aus sich und seinem Tun kein Geheimnis zu machen und sich einfach zu zeigen. Unverfälscht, authentisch. Und meide die billigen Bühnen des Lebens, die Menschen dort können vielleicht nicht anders weil sie es auch nicht anders gelernt oder abgeschaut oder eingehämmert bekamen. Keine Gründe gleichzuziehen!
   

3 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 22:30
In Antwort auf steinundwasser

Du hast Herkunft und Hautfarbe, Kultur und Religion vergessen.
Und ja, du liegst nicht ganz falsch, vielleicht sogar sehr richtig. Aber nur in den klassischen Räumen von Begegnungen, die daruf abzielen, jemanden kennen zu lernen, der den eigenen sexuellen Präferenzen entspricht und darauf aus ist Spass zu haben oder eine Beziehung zu fühen. Oder - weil sich das nicht unbedingt bedingt, sondern manachmal sogar ausschliesst.
Ansonsten würde ich das viel, viel entspannter sehen. All diese Gitarrenspielenden Männer - lächerlich! All diese Frauen die sich etwas auf ihre Schönheit einbilden - lächerlich. Ich finde, so funktioniert Leben nicht! Denn das Leben ist nicht einfach, ist nicht bequem, ist nicht belanglos, nicht unsorgfältig. Es riecht nach Schweissfüssen, ist staubig, manchmal so richtig dreckig. Und somit spannend und gerecht.

Erfahrungen auf dem Partnermarkt? Ich habe nie jemanden gesucht und mich einen Teufel darum geschert, ob da ein Markt ist oder nicht. Ich habe stets das getan was ich am liebsten mache. Ich habe das anderen gezeigt und sie dazu eingeladen mitzumachen. Und ich war empfänglich und neugierig und fair genug, mich auch einzulassen, auf anderes und andere. So sind die Menschen und so sind die Frauen gekommen in meinem Leben. Manche sind auch wieder gegangen.

Solltest du dich nicht gesehen, nicht geliebt fühlen, solltest du glauben keine Chance zu haben, könnte es helfen aus sich und seinem Tun kein Geheimnis zu machen und sich einfach zu zeigen. Unverfälscht, authentisch. Und meide die billigen Bühnen des Lebens, die Menschen dort können vielleicht nicht anders weil sie es auch nicht anders gelernt oder abgeschaut oder eingehämmert bekamen. Keine Gründe gleichzuziehen!
   

Es geht um Objektivität und Theorien. Du hast eine sehr subjektive Antwort gegeben, wie du das ganze siehst. Es gibt eine irrationale Seite. Diese Frage war aber rational gemeint (bis zu einem gewissen Punkt). Aber selbst du bewertest unterbewusst Frauen, die du eher als 10 siehst, während du andere Frauen als 5 siehst.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 22:41
In Antwort auf maximilian

Es geht um Objektivität und Theorien. Du hast eine sehr subjektive Antwort gegeben, wie du das ganze siehst. Es gibt eine irrationale Seite. Diese Frage war aber rational gemeint (bis zu einem gewissen Punkt). Aber selbst du bewertest unterbewusst Frauen, die du eher als 10 siehst, während du andere Frauen als 5 siehst.

Natürlich bewerte ich, aber nach ganz anderen Massstäben. Die Menschen die ich liebe, messe ich nicht an Status, Leistung oder Schönheit. Das langweilt mich, schon nach kürzester Zeit.  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 22:45
In Antwort auf steinundwasser

Natürlich bewerte ich, aber nach ganz anderen Massstäben. Die Menschen die ich liebe, messe ich nicht an Status, Leistung oder Schönheit. Das langweilt mich, schon nach kürzester Zeit.  

Ohne jetzt auf das irrotionale Wort "Liebe" einzugehen. Auf den ersten Blick wird etwas bewertet: Z.B. Schönheit, Kleidung, usw. Man kann ja nicht behaupten, ahh ich habe dich auf der Straße gesehen und jetzt liebe ich dich so sehr, das ich dich versorge und dir alle Rechnungen bezahle. Irgendwo muss es ja einen rationalen Mechanismus geben.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 23:40
In Antwort auf steinundwasser

Du hast Herkunft und Hautfarbe, Kultur und Religion vergessen.
Und ja, du liegst nicht ganz falsch, vielleicht sogar sehr richtig. Aber nur in den klassischen Räumen von Begegnungen, die daruf abzielen, jemanden kennen zu lernen, der den eigenen sexuellen Präferenzen entspricht und darauf aus ist Spass zu haben oder eine Beziehung zu fühen. Oder - weil sich das nicht unbedingt bedingt, sondern manachmal sogar ausschliesst.
Ansonsten würde ich das viel, viel entspannter sehen. All diese Gitarrenspielenden Männer - lächerlich! All diese Frauen die sich etwas auf ihre Schönheit einbilden - lächerlich. Ich finde, so funktioniert Leben nicht! Denn das Leben ist nicht einfach, ist nicht bequem, ist nicht belanglos, nicht unsorgfältig. Es riecht nach Schweissfüssen, ist staubig, manchmal so richtig dreckig. Und somit spannend und gerecht.

Erfahrungen auf dem Partnermarkt? Ich habe nie jemanden gesucht und mich einen Teufel darum geschert, ob da ein Markt ist oder nicht. Ich habe stets das getan was ich am liebsten mache. Ich habe das anderen gezeigt und sie dazu eingeladen mitzumachen. Und ich war empfänglich und neugierig und fair genug, mich auch einzulassen, auf anderes und andere. So sind die Menschen und so sind die Frauen gekommen in meinem Leben. Manche sind auch wieder gegangen.

Solltest du dich nicht gesehen, nicht geliebt fühlen, solltest du glauben keine Chance zu haben, könnte es helfen aus sich und seinem Tun kein Geheimnis zu machen und sich einfach zu zeigen. Unverfälscht, authentisch. Und meide die billigen Bühnen des Lebens, die Menschen dort können vielleicht nicht anders weil sie es auch nicht anders gelernt oder abgeschaut oder eingehämmert bekamen. Keine Gründe gleichzuziehen!
   

Hach... was für ein schöner Beitrag!

ww

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 23:44
In Antwort auf wonder_woman

Hach... was für ein schöner Beitrag!

ww

Schön aber was hast du zum Thema Partnermarktplatz beizutragen. z.B. steigt der Partnermarktplatzwert, wenn eine Frau inteligent ist?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 23:44

Sind hier Meinungen gefragt oder Theorien, empirische Untersuchungen ect?

Ich verstehe nicht ganz den Input und Output den dieser Thread kommunizieren soll.

 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
17. Februar um 23:53
In Antwort auf bar_sinister19

Sind hier Meinungen gefragt oder Theorien, empirische Untersuchungen ect?

Ich verstehe nicht ganz den Input und Output den dieser Thread kommunizieren soll.

 

Hier sind Meinungen gefragt. Z.B. Meine Freundin holt sich ihre Aufmerksamkeit bei Insta. Früher war es so, daß eine Frau in ihrem Dorf die Aufmerksamkeit von einem kleinen Personenkreis bekommen hat. Heute bekommt sie Aufmerksamkeit von der ganzen Welt von den Tastatur-Machos. Viele Frauen schätzen ihren Wert dann falsch ein, weil sie Partnerschaft und Sex miteinander vermischen. Nur weil jemand bei Insta schreibt "Du bist toll" bedeutet das nicht das er auch ein potentieller Partner ist. Jetzt ist es so, daß wenn eine Frau eine 5 ist plötzlich durch den Insta-Push denkt sie sei eine 10. Da sie sich selber für eine 10 hält, stellt sie nun höhere Anforderungen an den Mann. Die Männer sehen sie aber nur als 5, sie denkt aber sie sei eine 10 auf dem Partnermarktplatz.
Die meisten Frauen finden 90% der Männer nicht attraktiv und beachten diese Männer überhaupt nicht. Sie wollen die 10%. Erst wenn sie 30 sind (und die coolen Jungs nicht mehr wollen) fangen sie an die restlichen 90% als Versorger wahrzunehmen. "Ich kann den Richtigen nicht finden" bedeutet: Ich denke ich bin eine 10 und verdiene einen Partner auf dem Partnermarktplatz, der auch eine 10 ist (sagt die 5, die sich selber überschätzt) und findet keinen Freund da keiner gut genug ist.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 0:02
In Antwort auf maximilian

Ohne jetzt auf das irrotionale Wort "Liebe" einzugehen. Auf den ersten Blick wird etwas bewertet: Z.B. Schönheit, Kleidung, usw. Man kann ja nicht behaupten, ahh ich habe dich auf der Straße gesehen und jetzt liebe ich dich so sehr, das ich dich versorge und dir alle Rechnungen bezahle. Irgendwo muss es ja einen rationalen Mechanismus geben.

Woher nimmst Du das Wissen, dass jeder auf den 1. Blick etwas bewertet?!
Und warum glaubst Du, dass nur äussere Merkmale "bewertet" werden könnten?!

Gehe ich von mir persönlich aus, kann ich behaupten, dass ich äusserliche Präferenzen habe (die alleine für sich gar kein Interesse auslösen), welche aber Aufmerksamkeit auf die innere Merkmale lenken können, die ich dann nicht bewerte sondern auf mich wirken lasse, und - sofern mein inneres Interesse geweckt ist - gespannt abwarte und schaue, ob und was für weitere innere Qualitäten sich von meinem Gegenüber offenbaren.
Abgesehen davon: ich gehe nicht durch die Welt und sehe einen grossen potentiellen Partnermarkt, sondern diverse Arten von Menschen.
Manche mit überwiegend äusseren Reichtümern, manche mit überwiegend inneren Reichtümern, manche äusserlich wie innerlich interessant.
, andere ev. uninteressant...und freue mich über bereichernde Begegnungen. Für die Seele. 

Du suchst ev. zu verkrampft nach Begegnungen für Deine Libido, gefangen in einem etwas irren Bewertungsmuster und wandelnd durch einen "Partnermarkt" mit ehrgeizigen Theorien über möglichst effiziente Ausbeute. Tönt anstrengend und frustrierend.

ww
 

1 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 0:05
In Antwort auf maximilian

Schön aber was hast du zum Thema Partnermarktplatz beizutragen. z.B. steigt der Partnermarktplatzwert, wenn eine Frau inteligent ist?

In meiner Welt gibt es keinen Partnermarktplatzwert, deswegen kann ich Dir Deine Frage nicht beantworten.

Ich hingegen freue mich meistens über Menschen, die einen intellektuell inspirieren - ob Frau oder Mann.

ww

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 0:10
In Antwort auf wonder_woman

Woher nimmst Du das Wissen, dass jeder auf den 1. Blick etwas bewertet?!
Und warum glaubst Du, dass nur äussere Merkmale "bewertet" werden könnten?!

Gehe ich von mir persönlich aus, kann ich behaupten, dass ich äusserliche Präferenzen habe (die alleine für sich gar kein Interesse auslösen), welche aber Aufmerksamkeit auf die innere Merkmale lenken können, die ich dann nicht bewerte sondern auf mich wirken lasse, und - sofern mein inneres Interesse geweckt ist - gespannt abwarte und schaue, ob und was für weitere innere Qualitäten sich von meinem Gegenüber offenbaren.
Abgesehen davon: ich gehe nicht durch die Welt und sehe einen grossen potentiellen Partnermarkt, sondern diverse Arten von Menschen.
Manche mit überwiegend äusseren Reichtümern, manche mit überwiegend inneren Reichtümern, manche äusserlich wie innerlich interessant.
, andere ev. uninteressant...und freue mich über bereichernde Begegnungen. Für die Seele. 

Du suchst ev. zu verkrampft nach Begegnungen für Deine Libido, gefangen in einem etwas irren Bewertungsmuster und wandelnd durch einen "Partnermarkt" mit ehrgeizigen Theorien über möglichst effiziente Ausbeute. Tönt anstrengend und frustrierend.

ww
 

Natürlich hast du Recht, kein Mann sieht eine Frau und denkt: Ohh, sie ist so loyal, sie hat einen hohen Status und ist kinderlos. Jeder Mann achtet zuerst auf die Figur und Körpersprache. Nicht jede Frau sieht einen Mann und sagt: Ohh was für ein versorgender Rockstar mit hohem Status. Natürlich spielt es sich unterbewusst ab. Das kennenlernen spielt sich ja auch mit blenden ab. Frauen tragen Stöckelschuhe um größer zu wirken als sie sind, bemahlen sich die Lippen rot um Fruchtbarkeit zu demonstrieren, bemahlen sich die Fingernägel um höheren Status zu demonstrieren (Bin eine Dame, die nicht arbeitet und versorgt wird). Männer machen dasselbe, kaufen sich ein Auto mit einem Auspuff, den sie sich nicht leisten können, fahren im Kreis und machen Balzmusik um die Aufmerksamkeit der Weibchen auf sich zu ziehen.

Hinterher rationalisieren sie natürlich ihr Verhalten und suchen nach logischen Gründen (warum?) obwohl sich das alles unbewusst abspielt.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 0:26
In Antwort auf maximilian

Hier sind Meinungen gefragt. Z.B. Meine Freundin holt sich ihre Aufmerksamkeit bei Insta. Früher war es so, daß eine Frau in ihrem Dorf die Aufmerksamkeit von einem kleinen Personenkreis bekommen hat. Heute bekommt sie Aufmerksamkeit von der ganzen Welt von den Tastatur-Machos. Viele Frauen schätzen ihren Wert dann falsch ein, weil sie Partnerschaft und Sex miteinander vermischen. Nur weil jemand bei Insta schreibt "Du bist toll" bedeutet das nicht das er auch ein potentieller Partner ist. Jetzt ist es so, daß wenn eine Frau eine 5 ist plötzlich durch den Insta-Push denkt sie sei eine 10. Da sie sich selber für eine 10 hält, stellt sie nun höhere Anforderungen an den Mann. Die Männer sehen sie aber nur als 5, sie denkt aber sie sei eine 10 auf dem Partnermarktplatz.
Die meisten Frauen finden 90% der Männer nicht attraktiv und beachten diese Männer überhaupt nicht. Sie wollen die 10%. Erst wenn sie 30 sind (und die coolen Jungs nicht mehr wollen) fangen sie an die restlichen 90% als Versorger wahrzunehmen. "Ich kann den Richtigen nicht finden" bedeutet: Ich denke ich bin eine 10 und verdiene einen Partner auf dem Partnermarktplatz, der auch eine 10 ist (sagt die 5, die sich selber überschätzt) und findet keinen Freund da keiner gut genug ist.

Uiuiui... Du flutest Deine Partnermarktplatz (und diese Thread) mit enorm viel rethorisch scheinbar intelektuell wirkenden nicht zu Ende gedachten Frust. 

Wie wäre es, sich eine Freundin zu suchen, die nicht auf Insta oder anderen sozialen Medien (über)aktiv ist?!

ww

4 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 0:29
In Antwort auf wonder_woman

Uiuiui... Du flutest Deine Partnermarktplatz (und diese Thread) mit enorm viel rethorisch scheinbar intelektuell wirkenden nicht zu Ende gedachten Frust. 

Wie wäre es, sich eine Freundin zu suchen, die nicht auf Insta oder anderen sozialen Medien (über)aktiv ist?!

ww

Die jungen hübschen Frauen sind alle auf Insta. Künstliche Aufmerksamkeitssucht ist wie eine Handtasche, immer dabei.

Zum Thema Frust. Hier geht es nicht um Gefühle, sondern um Erklärungen also Logik.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 0:41
In Antwort auf maximilian

Natürlich hast du Recht, kein Mann sieht eine Frau und denkt: Ohh, sie ist so loyal, sie hat einen hohen Status und ist kinderlos. Jeder Mann achtet zuerst auf die Figur und Körpersprache. Nicht jede Frau sieht einen Mann und sagt: Ohh was für ein versorgender Rockstar mit hohem Status. Natürlich spielt es sich unterbewusst ab. Das kennenlernen spielt sich ja auch mit blenden ab. Frauen tragen Stöckelschuhe um größer zu wirken als sie sind, bemahlen sich die Lippen rot um Fruchtbarkeit zu demonstrieren, bemahlen sich die Fingernägel um höheren Status zu demonstrieren (Bin eine Dame, die nicht arbeitet und versorgt wird). Männer machen dasselbe, kaufen sich ein Auto mit einem Auspuff, den sie sich nicht leisten können, fahren im Kreis und machen Balzmusik um die Aufmerksamkeit der Weibchen auf sich zu ziehen.

Hinterher rationalisieren sie natürlich ihr Verhalten und suchen nach logischen Gründen (warum?) obwohl sich das alles unbewusst abspielt.

Ich will Dir nicht reinreden in Deine Theorien, muss aber zumindest was mich persönlich betrifft folgendes richtig stellen:

Ich trage mit Vorliebe Schuhe mit Absatz, nicht weil ich grösser wirken will (finde kleinere, zierliche Frauen wesentlich femininer), sondern weil die Welt der Highheels einfach geil ist. Wortwörtlich. Ein wunderschöner, geiler Schuh, der die Beine der Frau wunderbar betont und verschönert. 

Ich trage roten Lippenstift, wenn ich was Rotes anhabe, ansonsten Nude oder Beige oder Orange - und glaube mir, ich will alles damit demonstrieren, blos nicht meine Fruchtbarkeit...die kann mir getrost sowas von gestohlen bleiben!

Ich bemale mir meine Fingernägel nie - und wenn, dann mit durchsichtigen Nagellack. Tatsächlich sind mit mein "Status" und Konto nicht egal, hat aber wesentlich existenziellere praktische Gründe. Wenn rote Fingernägel bedeuten, dass ich nie wieder Haushalt erledigen muss, werd ich aber diesbezüglich meine Gewohnheiten nochmals überdenken. Danke für den Tipp!

Ich hab auch einen für Dich: Verzichte lieber auf einen Karren mit lautem Auspuff und fahr nicht im Kreis herum, die Gefahr, dass man Dich für einen Deppen hält, verringert sich enorm...und ev. triffst Du dann auch weniger auf im Kreise laufende, gebotoxte Instagirlies! 

ww

5 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 0:45
In Antwort auf maximilian

Hier sind Meinungen gefragt. Z.B. Meine Freundin holt sich ihre Aufmerksamkeit bei Insta. Früher war es so, daß eine Frau in ihrem Dorf die Aufmerksamkeit von einem kleinen Personenkreis bekommen hat. Heute bekommt sie Aufmerksamkeit von der ganzen Welt von den Tastatur-Machos. Viele Frauen schätzen ihren Wert dann falsch ein, weil sie Partnerschaft und Sex miteinander vermischen. Nur weil jemand bei Insta schreibt "Du bist toll" bedeutet das nicht das er auch ein potentieller Partner ist. Jetzt ist es so, daß wenn eine Frau eine 5 ist plötzlich durch den Insta-Push denkt sie sei eine 10. Da sie sich selber für eine 10 hält, stellt sie nun höhere Anforderungen an den Mann. Die Männer sehen sie aber nur als 5, sie denkt aber sie sei eine 10 auf dem Partnermarktplatz.
Die meisten Frauen finden 90% der Männer nicht attraktiv und beachten diese Männer überhaupt nicht. Sie wollen die 10%. Erst wenn sie 30 sind (und die coolen Jungs nicht mehr wollen) fangen sie an die restlichen 90% als Versorger wahrzunehmen. "Ich kann den Richtigen nicht finden" bedeutet: Ich denke ich bin eine 10 und verdiene einen Partner auf dem Partnermarktplatz, der auch eine 10 ist (sagt die 5, die sich selber überschätzt) und findet keinen Freund da keiner gut genug ist.

Dies sind deine subjektiven Erfahrungen, die hier als allgemein gültig hingestellt werden.

Nachdem sich deine Freundin die Aufmerksamkeit über Instagram holt, kann man darauf schließen, dass ihr eher der jüngeren Generation angehört. 

Es stört dich anscheinend und du stülpst dieses Verhalten allen Frauen über.

Der von dir beschriebenen Männergruppe dürftest du auch nicht angehören oder angehören können(wollen).

Ein Blick über den Tellerrand würde helfen zu sehen, dass Gottes Zoo mehr als 3-4 verschiedene Typen Menschen hervorgebracht hat.

Persönlich haben mich weder Blender, Versorger oder sonstige von dir genannten Typen interessiert. 

In erster Linie schau ich mir den Menschen an und ob die Chemie stimmt.Status ist und war mir immer egal. Aussehen oder die Attraktivität wird von vielen unbewussten Faktoren mitbestimmt, die man nicht beeinflussen kann.
 

3 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 0:48
In Antwort auf maximilian

Die jungen hübschen Frauen sind alle auf Insta. Künstliche Aufmerksamkeitssucht ist wie eine Handtasche, immer dabei.

Zum Thema Frust. Hier geht es nicht um Gefühle, sondern um Erklärungen also Logik.

Wer behauptet denn, dass die jungen, hübschen Girls alle auf Insta sind?!
Und wer will überhaupt die Logik, Rationalität oder Hintergründe eines aufmerksamkeitssüchtigen Menschen verstehen?! 
Warum suchst Du Dir nicht eine andere Umgebung für Deine empirischen Forschungen und Theorien - eine Welt fern von Insta und aufmerksamkeitssüchtigen Girls?!
Vielleicht, weil Du dann Deine Erkenntnisse neu überdenken und wesentlich mehr durchdachten Input selber liefern müsstest?!

Ich fürchte, hier geht es um enorm viel Frust. Was auch ok. und durchaus zu ändern wäre!

ww

4 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 0:54
In Antwort auf bar_sinister19

Dies sind deine subjektiven Erfahrungen, die hier als allgemein gültig hingestellt werden.

Nachdem sich deine Freundin die Aufmerksamkeit über Instagram holt, kann man darauf schließen, dass ihr eher der jüngeren Generation angehört. 

Es stört dich anscheinend und du stülpst dieses Verhalten allen Frauen über.

Der von dir beschriebenen Männergruppe dürftest du auch nicht angehören oder angehören können(wollen).

Ein Blick über den Tellerrand würde helfen zu sehen, dass Gottes Zoo mehr als 3-4 verschiedene Typen Menschen hervorgebracht hat.

Persönlich haben mich weder Blender, Versorger oder sonstige von dir genannten Typen interessiert. 

In erster Linie schau ich mir den Menschen an und ob die Chemie stimmt.Status ist und war mir immer egal. Aussehen oder die Attraktivität wird von vielen unbewussten Faktoren mitbestimmt, die man nicht beeinflussen kann.
 

Genau, du schaust dir den Menschen an und riechst auch die Feromone. Ok. was jetzt? Was erwartest du? Nichts?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 1:02

Tja! Wenn Du Du Du mit Deinem ihr ihr ihr (Frauen) fertig bist, dann werde ich ich ich (böse Frau) auch weniger das Bedürfnis verspüren, Deine Du Du Du Quasseltheorie richtig zu stellen.

Deine Annahmen betreffend Freund, Kinder etc. sind übrigens falsch...danke für die Nachfrage, mein Bedarf ist in beiden Punkten zufriedenstellend gedeckt. Und trotzdem (entgegen Deiner Theorie also) liebe ich weiterhin Lippenstift, Highheels, Kleider, Makeup, Hüte...u.v.m. 
Was Deine Theorie betreffend Rückenschmerzen und unbequeme Schuhe betrifft: das ist ein wenig mit Männern und äusserlich schönen, innen hohlen Frauen. Tut weh, aber sieht so geil aus! Du verstehst schon.

Und was die Industrie betrifft, die die Blödheit oder Bedürfnisse der Menschen, zu ihren Gunsten nutzt. Natürlich hat dies Gründe. Allerdings eher kapitalistische als evolutionsbedingte. 

ww

3 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 1:53
In Antwort auf maximilian

Genau, du schaust dir den Menschen an und riechst auch die Feromone. Ok. was jetzt? Was erwartest du? Nichts?

Habe ich den nicht die unbewussten Faktoren erwähnt?

Nein, ich erwarte von meinem Gegenüber nichts. 

Es kann sich etwas ergeben oder nicht.

Vielleicht steckst du gerade in einer schwierigen Phase oder Situation, aber verallgemeinern hilft dir nicht weiter.

Formuliere dein persönliches Problem und stelle Fragen zu konkret deiner Situation oder eröffne eine richtige Diskussion mit mit empirischen Untersuchungen Quellenangaben, wissenschaftlichen Theorien ect. und lass die fundamentierte Meinungen, Erfahrungen ect. gelten, wenn dir ein richtiger Diskurs wichtig ist.



Ich bin an diesem Punkt raus aus der "Diskussion".

2 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 6:17
In Antwort auf maximilian

Natürlich hast du Recht, kein Mann sieht eine Frau und denkt: Ohh, sie ist so loyal, sie hat einen hohen Status und ist kinderlos. Jeder Mann achtet zuerst auf die Figur und Körpersprache. Nicht jede Frau sieht einen Mann und sagt: Ohh was für ein versorgender Rockstar mit hohem Status. Natürlich spielt es sich unterbewusst ab. Das kennenlernen spielt sich ja auch mit blenden ab. Frauen tragen Stöckelschuhe um größer zu wirken als sie sind, bemahlen sich die Lippen rot um Fruchtbarkeit zu demonstrieren, bemahlen sich die Fingernägel um höheren Status zu demonstrieren (Bin eine Dame, die nicht arbeitet und versorgt wird). Männer machen dasselbe, kaufen sich ein Auto mit einem Auspuff, den sie sich nicht leisten können, fahren im Kreis und machen Balzmusik um die Aufmerksamkeit der Weibchen auf sich zu ziehen.

Hinterher rationalisieren sie natürlich ihr Verhalten und suchen nach logischen Gründen (warum?) obwohl sich das alles unbewusst abspielt.

Was um Himmelswillen schreibst du für einen Stuss?

6 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 6:38

Leider hat dein Konstrukt aber keine Logik, denn dann müsste es ja folgerichtig heißen, dass alle Frauen sich die Aufmerksamkeit nur noch per social Media holen und sich dann einen höheren Selbstwert geben. (a) Deine zweite Prämisse ist, dass Männer einem höheren Selbstwert nur durch Leistung erreichen können. (b) Und dein "logischer" Schluss ist, dass also Frauen sich maßlos überschätzen und deswegen keinen "guten" Mann abbekommen. (c)
Wie kommen aber dann all die Paare zustande, die kaum/keine social Media nutzen? Warum haben manche Männer eine Frau, die sie versorgt (schau dich mal in diversen Threads hier um). Und warum finden "Machos" mit einem lauten Auspuff, den sie sich nicht leisten können (= eben keine Leistung), dann tolle Frauen?!?
Aristoteles würde sagen: Deine "Logik" sollte nochmals auf den Prüfstand, denn offensichtlich gibt es zu viele Ausnahmen, weswegen eher davon auszugehen ist, dass du hier aus subjektiven Erfahrungen heraus zu argumentieren versuchst.

5 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 9:48
In Antwort auf maximilian

Hier sind Meinungen gefragt. Z.B. Meine Freundin holt sich ihre Aufmerksamkeit bei Insta. Früher war es so, daß eine Frau in ihrem Dorf die Aufmerksamkeit von einem kleinen Personenkreis bekommen hat. Heute bekommt sie Aufmerksamkeit von der ganzen Welt von den Tastatur-Machos. Viele Frauen schätzen ihren Wert dann falsch ein, weil sie Partnerschaft und Sex miteinander vermischen. Nur weil jemand bei Insta schreibt "Du bist toll" bedeutet das nicht das er auch ein potentieller Partner ist. Jetzt ist es so, daß wenn eine Frau eine 5 ist plötzlich durch den Insta-Push denkt sie sei eine 10. Da sie sich selber für eine 10 hält, stellt sie nun höhere Anforderungen an den Mann. Die Männer sehen sie aber nur als 5, sie denkt aber sie sei eine 10 auf dem Partnermarktplatz.
Die meisten Frauen finden 90% der Männer nicht attraktiv und beachten diese Männer überhaupt nicht. Sie wollen die 10%. Erst wenn sie 30 sind (und die coolen Jungs nicht mehr wollen) fangen sie an die restlichen 90% als Versorger wahrzunehmen. "Ich kann den Richtigen nicht finden" bedeutet: Ich denke ich bin eine 10 und verdiene einen Partner auf dem Partnermarktplatz, der auch eine 10 ist (sagt die 5, die sich selber überschätzt) und findet keinen Freund da keiner gut genug ist.

naja da hättest du deinen Beitrag auch einfacher formulieren können!

dich stört es also dass sich deine freundin bestätigung bei insta holt von anderen männern...
und vermultich ist ihr das "du bist toll" zu kopft gestiegen und sie verhält sich nun dementsprechend

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 9:49
In Antwort auf wonder_woman

Woher nimmst Du das Wissen, dass jeder auf den 1. Blick etwas bewertet?!
Und warum glaubst Du, dass nur äussere Merkmale "bewertet" werden könnten?!

Gehe ich von mir persönlich aus, kann ich behaupten, dass ich äusserliche Präferenzen habe (die alleine für sich gar kein Interesse auslösen), welche aber Aufmerksamkeit auf die innere Merkmale lenken können, die ich dann nicht bewerte sondern auf mich wirken lasse, und - sofern mein inneres Interesse geweckt ist - gespannt abwarte und schaue, ob und was für weitere innere Qualitäten sich von meinem Gegenüber offenbaren.
Abgesehen davon: ich gehe nicht durch die Welt und sehe einen grossen potentiellen Partnermarkt, sondern diverse Arten von Menschen.
Manche mit überwiegend äusseren Reichtümern, manche mit überwiegend inneren Reichtümern, manche äusserlich wie innerlich interessant.
, andere ev. uninteressant...und freue mich über bereichernde Begegnungen. Für die Seele. 

Du suchst ev. zu verkrampft nach Begegnungen für Deine Libido, gefangen in einem etwas irren Bewertungsmuster und wandelnd durch einen "Partnermarkt" mit ehrgeizigen Theorien über möglichst effiziente Ausbeute. Tönt anstrengend und frustrierend.

ww
 

hä?
das erst ist nunmal die Optik!!
und danach bewertet man eben als erstes!
danach erst alles andere

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 10:04
In Antwort auf maximilian

Hier sind Meinungen gefragt. Z.B. Meine Freundin holt sich ihre Aufmerksamkeit bei Insta. Früher war es so, daß eine Frau in ihrem Dorf die Aufmerksamkeit von einem kleinen Personenkreis bekommen hat. Heute bekommt sie Aufmerksamkeit von der ganzen Welt von den Tastatur-Machos. Viele Frauen schätzen ihren Wert dann falsch ein, weil sie Partnerschaft und Sex miteinander vermischen. Nur weil jemand bei Insta schreibt "Du bist toll" bedeutet das nicht das er auch ein potentieller Partner ist. Jetzt ist es so, daß wenn eine Frau eine 5 ist plötzlich durch den Insta-Push denkt sie sei eine 10. Da sie sich selber für eine 10 hält, stellt sie nun höhere Anforderungen an den Mann. Die Männer sehen sie aber nur als 5, sie denkt aber sie sei eine 10 auf dem Partnermarktplatz.
Die meisten Frauen finden 90% der Männer nicht attraktiv und beachten diese Männer überhaupt nicht. Sie wollen die 10%. Erst wenn sie 30 sind (und die coolen Jungs nicht mehr wollen) fangen sie an die restlichen 90% als Versorger wahrzunehmen. "Ich kann den Richtigen nicht finden" bedeutet: Ich denke ich bin eine 10 und verdiene einen Partner auf dem Partnermarktplatz, der auch eine 10 ist (sagt die 5, die sich selber überschätzt) und findet keinen Freund da keiner gut genug ist.

Du willst deine eigenen Ansichten und Erfahrungen zur Regel erklären (lassen). Typischer Versuch von unsicheren Menschen ohne echtes Selbstvertrauen und Selbstsicherheit.

Mein Rat wäre: schau mal öfter über deinen eigenen Tellerrand hinaus und lass dich auf ganz andere Sachen ein. Geh in kleine Kneipen, wenn du bisher nur in Clubs gegangen bist. Geh zum Tai Chi oder zum Joga statt in die Muckibude. Lies ein Buch statt ins Dummphone zu schauen. Geh in kleine Konzerte in Dorfkneipen statt aufs Rock im Park. Lauter so crazy Sachen, die deiner Meinung nach kein normaler Mensch jemals tun würde!

Du wirst eine ganz neue Welt entdecken, in der DEINE Regeln nur eine von ganz vielen Möglichkeite sind. Versprochen!

3 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 11:39
In Antwort auf bar_sinister19

Habe ich den nicht die unbewussten Faktoren erwähnt?

Nein, ich erwarte von meinem Gegenüber nichts. 

Es kann sich etwas ergeben oder nicht.

Vielleicht steckst du gerade in einer schwierigen Phase oder Situation, aber verallgemeinern hilft dir nicht weiter.

Formuliere dein persönliches Problem und stelle Fragen zu konkret deiner Situation oder eröffne eine richtige Diskussion mit mit empirischen Untersuchungen Quellenangaben, wissenschaftlichen Theorien ect. und lass die fundamentierte Meinungen, Erfahrungen ect. gelten, wenn dir ein richtiger Diskurs wichtig ist.



Ich bin an diesem Punkt raus aus der "Diskussion".

Ok, folgendes, meine Freundin ist ein sog. tradcon. Was ist ein tradcon? trad = traditional, con = conservative. Also traditional/conservative, also tradcon.
Jetzt ist es OK, wenn sie schon seit jeher "tradcon" gewesen wäre, das Problem ist, sie ist es plötzlich geworden: "Möchte dich FAST heiraten". Auf keinen Fall, niemals, niemals, niemals wird es da eine gemeinsame Zukunft geben.
Die Nachfrage auf dem Markt fängt langsam an bei ihr zu sinken und meine Nachfrage auf dem Marktplatz steigt und steigt.
Der alte soziale Vertrag in der Gesellschaft hat geregelt, wie ein Mann sein soll und wie eine Frau sein soll. In der heutigen Insta Zeit, gilt dieser Vertrag nicht mehr.
Ich versuche ihr klarzumachen, dass das mit "freund/freundin" nicht läuft. friends with benefits, ist eher dass was in der heutigen Zeit gängig ist.

Sie möchte "Cherry picking" machen und sich alles aus dem alten sozialen Vertrag herausholen was ihrem Interesse entspricht. Das kann sie vergessen. Keine Chance.

Sie fragt sich in welche Richtung es gehen soll: "Wohin geht die Reise". Dazu muss ich aber herausfinden, was der neue soziale Vertrag in der Gesellschaft: "Mach was du willst, gibt eh keine Regeln"
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 11:45
In Antwort auf lustigermann

Was um Himmelswillen schreibst du für einen Stuss?

Du kannst gerne schreiben das es Stuss ist, aber warum solltest du auch schreiben. Sonst hat deine Aussage keinen Wert!

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 11:54
In Antwort auf maximilian

Ok, folgendes, meine Freundin ist ein sog. tradcon. Was ist ein tradcon? trad = traditional, con = conservative. Also traditional/conservative, also tradcon.
Jetzt ist es OK, wenn sie schon seit jeher "tradcon" gewesen wäre, das Problem ist, sie ist es plötzlich geworden: "Möchte dich FAST heiraten". Auf keinen Fall, niemals, niemals, niemals wird es da eine gemeinsame Zukunft geben.
Die Nachfrage auf dem Markt fängt langsam an bei ihr zu sinken und meine Nachfrage auf dem Marktplatz steigt und steigt.
Der alte soziale Vertrag in der Gesellschaft hat geregelt, wie ein Mann sein soll und wie eine Frau sein soll. In der heutigen Insta Zeit, gilt dieser Vertrag nicht mehr.
Ich versuche ihr klarzumachen, dass das mit "freund/freundin" nicht läuft. friends with benefits, ist eher dass was in der heutigen Zeit gängig ist.

Sie möchte "Cherry picking" machen und sich alles aus dem alten sozialen Vertrag herausholen was ihrem Interesse entspricht. Das kann sie vergessen. Keine Chance.

Sie fragt sich in welche Richtung es gehen soll: "Wohin geht die Reise". Dazu muss ich aber herausfinden, was der neue soziale Vertrag in der Gesellschaft: "Mach was du willst, gibt eh keine Regeln"
 

"Mach was du willst, gibt eh keine Regeln"

Die Gretchenfrage ist immer eine ganz egoistische: was will ICH im Leben? Und die beantwortet jeder anders!

Klar kannst du jetzt ein A...loch sein, der sich immer und überall nur das Bestmögliche nehmen will ohne Rücksicht auf wen auch immer. Nur musst du dabei halt bedenken, dass auch immer gilt: "wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es zurück!".

Und genau desshalb hast du ja auch so eine Freundin. Weil jedes nette, vernünftige Mädel um dich einen ganz großen Bogen macht, bzw. den Abflug, sobald sie checkt, was du für einer bist!

Arbeite an dir, und werd offener für Neues, dann wirst vielleicht auch du irgendwann mit jemandem glücklich!

4 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 11:54
In Antwort auf butterfliegenbeinchen

Leider hat dein Konstrukt aber keine Logik, denn dann müsste es ja folgerichtig heißen, dass alle Frauen sich die Aufmerksamkeit nur noch per social Media holen und sich dann einen höheren Selbstwert geben. (a) Deine zweite Prämisse ist, dass Männer einem höheren Selbstwert nur durch Leistung erreichen können. (b) Und dein "logischer" Schluss ist, dass also Frauen sich maßlos überschätzen und deswegen keinen "guten" Mann abbekommen. (c)
Wie kommen aber dann all die Paare zustande, die kaum/keine social Media nutzen? Warum haben manche Männer eine Frau, die sie versorgt (schau dich mal in diversen Threads hier um). Und warum finden "Machos" mit einem lauten Auspuff, den sie sich nicht leisten können (= eben keine Leistung), dann tolle Frauen?!?
Aristoteles würde sagen: Deine "Logik" sollte nochmals auf den Prüfstand, denn offensichtlich gibt es zu viele Ausnahmen, weswegen eher davon auszugehen ist, dass du hier aus subjektiven Erfahrungen heraus zu argumentieren versuchst.

Natürlich muss man zuerst unterseiden: In welchem Alter. Eine Zwanziger denkt an Disko und eine 30-er denkt an Familiengründung. Die neue Generation (Generation ich ich ich) ist Handybesessen und regelt alles nur noch damit. Die alten Paare haben sich auf eine ganz andere Weise kennengelernt. In den späten 70-ern fing der alte soziale Vertrag sich langsam aufzulösen. Die Regeln zwischen Mann und Frau fingen an anders zu werden. Frauen sollen arbeiten, verantwortung (mit Konsequenzen, nicht ohne Konsequenzen) übernehmen usw. Die Auspuff-Machos versuchen auf diese Art und Weise eine Frau zu finden. Allerdings finden die meisten Frauen das eher abstoßend. Wenn ich sage finanzieller Status, dann ist damit nicht buchstäblich das Geld gemeint sondern folgendes: Spass (kostet Geld), Sicherheit (kostet Geld), soziale Anerkennung (kostet Geld), Party's (kostet Geld, Urlaub (kostet Geld). Keine Frau interessiert sich für Geld, aber für den ganzen Spass (der nunmal Geld kostet) schon.
Wenn eine Frau einen Mann aushält (meisten Frauen: Möchte keinen Mann aushalten) dann liegt es entweder am neuen sozialen Vertrag oder an ihrem niedrigen Partnermarktwert oder an ihrer Situationsbeqemlichkeit.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 11:55
In Antwort auf carina2019

naja da hättest du deinen Beitrag auch einfacher formulieren können!

dich stört es also dass sich deine freundin bestätigung bei insta holt von anderen männern...
und vermultich ist ihr das "du bist toll" zu kopft gestiegen und sie verhält sich nun dementsprechend

Ja, aber das Problem kann man lösen, entweder:

künstliche Aufmerksamkeit
oder
da drüben ist die Tür

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 12:05
In Antwort auf user0815

Du willst deine eigenen Ansichten und Erfahrungen zur Regel erklären (lassen). Typischer Versuch von unsicheren Menschen ohne echtes Selbstvertrauen und Selbstsicherheit.

Mein Rat wäre: schau mal öfter über deinen eigenen Tellerrand hinaus und lass dich auf ganz andere Sachen ein. Geh in kleine Kneipen, wenn du bisher nur in Clubs gegangen bist. Geh zum Tai Chi oder zum Joga statt in die Muckibude. Lies ein Buch statt ins Dummphone zu schauen. Geh in kleine Konzerte in Dorfkneipen statt aufs Rock im Park. Lauter so crazy Sachen, die deiner Meinung nach kein normaler Mensch jemals tun würde!

Du wirst eine ganz neue Welt entdecken, in der DEINE Regeln nur eine von ganz vielen Möglichkeite sind. Versprochen!

Hierbei handelt es sich um Evolutionsbiologie und Sozialkenntnisse. Ich habe mit Absicht nicht den Begriff Wissenschaften genommen. Wissenschaften sind klar Meßbar und Vergleichbar. Im englischen wird Sozialwissenschaft (falscher Name) als humanities bezeichnet. Hierbei handelt es sich um Philosophie. Es werden zwar Statistiken benutzt, die sind aber oft an den Haaren herbeigezogen oder falsch interpretiert. Deshalb mit Sicherheit keine Wissenschaft. Kunst ist auch keine Wissenschaft. Hier geht es eher um Muster für die Mehrheit. Klar gibt es Ausnahmen, die auch interessant sind aber irgendwo muss man ja mal anfangen.

Auf Konzerten ändern sich ja nicht die Regeln. Schönheit ist auf einem Konzert dasselbe, wie auf der Straße. Aber ich muss dir Recht geben, eine Komponenten die einspielt ist: Dorf oder Stadt.

Eine Dorfschönheit ist zwar auf dem Dorf eine 10, in der Stadt aber nur noch eine 7. Auch hier ändert sich der Partnermarktplatz. Viele Dorfschönheiten, die im Dorf Aufmerksamkeit bekommen, bekommen in der Stadt nicht mehr so viel, wenn eine 10 dannebensteht.
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 12:07
In Antwort auf maximilian

Gibt es so wie in der Wirtschaft einen Partnermarktplatz mit Angebot und Nachfrage. z.B. Der Status von Männern definiert sich z.B. Größe, Einkommen, soz. Fähigkeiten, Inteligenz, usw.
Frauen bekommen Respekt (Schönheit) und Männer müssen sich den Respekt verdienen (Gitarre spielen lernen um Aufmerksamkeit zu bekommen). Frauen haben in ihrer Jugend eine hohe natürlichen (Schönheit) nachfrage auf dem Partnermarktplatz, und zwar ohne Leistung. Männer hingegen bekommen einen höheren Wert sobalt sie eine Leistung erbracht haben und dadurch ihren Marktwert gehoben haben.

Wie ist eure Erfahrung auf dem Partnermarktplatz. Wo ist das Angebot/Nachfrage hoch/niedrig.

zu deiner ersten Frage: JA

Meine Erfahrungen auf dem Partnermarkt sind vielfältig und inzwischen abgeschlossen, denn ich bin seit Jahren verheiratet.

Zu deiner Frage nach Erfahrungen: der Partnermarkt eignet sich nicht für Arbitrage-Geschäfte. Die fallen dir früher oder später auf die Füße, weil es das Wesen von Arbitrage-Geschäften ist, dass sie ihren geschäftlichen Sinn nur für kurze Zeit erfüllen. Daher würde ich mich nicht nach Angebot/Nachfrage hoch/niedrig richten.

Aber das ist nur meine persönliche Meinung...

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 12:08
In Antwort auf user0815

"Mach was du willst, gibt eh keine Regeln"

Die Gretchenfrage ist immer eine ganz egoistische: was will ICH im Leben? Und die beantwortet jeder anders!

Klar kannst du jetzt ein A...loch sein, der sich immer und überall nur das Bestmögliche nehmen will ohne Rücksicht auf wen auch immer. Nur musst du dabei halt bedenken, dass auch immer gilt: "wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es zurück!".

Und genau desshalb hast du ja auch so eine Freundin. Weil jedes nette, vernünftige Mädel um dich einen ganz großen Bogen macht, bzw. den Abflug, sobald sie checkt, was du für einer bist!

Arbeite an dir, und werd offener für Neues, dann wirst vielleicht auch du irgendwann mit jemandem glücklich!

Hierbei geht es nicht um A...loch, sondern jeder, sowohl Mann als auch Frau wollen das Beste für sich. Falls du mir nicht glaubst, mach folgendes Experiment: Lass deinen Freund einen Monat lang alleine mit einer 10 auf einer Insel und guck was passiert.

Es wäre schön wenn sie einen Bogen machen würde. Bekommen ist einfach, loswerden schwer

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 12:13
In Antwort auf py158

zu deiner ersten Frage: JA

Meine Erfahrungen auf dem Partnermarkt sind vielfältig und inzwischen abgeschlossen, denn ich bin seit Jahren verheiratet.

Zu deiner Frage nach Erfahrungen: der Partnermarkt eignet sich nicht für Arbitrage-Geschäfte. Die fallen dir früher oder später auf die Füße, weil es das Wesen von Arbitrage-Geschäften ist, dass sie ihren geschäftlichen Sinn nur für kurze Zeit erfüllen. Daher würde ich mich nicht nach Angebot/Nachfrage hoch/niedrig richten.

Aber das ist nur meine persönliche Meinung...

Ja das stimmt, es erfüllt seinen Zweck kurzfristig. Da es ja auch noch das altern gibt. Aber auch die kurzfristigen Entscheidungen führen dazu, das langfristig keine Bindungen mehr entstehen. Jedenfalls bei der ich ich ich Generation und das ist die Zukunft.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 12:23
In Antwort auf maximilian

Hierbei geht es nicht um A...loch, sondern jeder, sowohl Mann als auch Frau wollen das Beste für sich. Falls du mir nicht glaubst, mach folgendes Experiment: Lass deinen Freund einen Monat lang alleine mit einer 10 auf einer Insel und guck was passiert.

Es wäre schön wenn sie einen Bogen machen würde. Bekommen ist einfach, loswerden schwer

Was soll schon passieren? Natürlich werden die zwei sich in der Situation zusammenraufen, wenn sie neben menschlichen Bedürfnissen auch einen Funken Verstand haben! Völlig egal, ob 1 oder 10.

Man man man... Man sollte nicht aus seinen feuchten Träumen zweifelhafte Experimente konstruieren!

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 12:35

Oh weia, das passiert also wenn ein BWLer mit FDP Parteibuch versucht eine Freundin zu finden. Neoliberalismus mit der Maxime die Märkte regeln alles, toll, wirklich toll.

4 LikesGefällt mir 3 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 12:49
In Antwort auf maximilian

Hierbei handelt es sich um Evolutionsbiologie und Sozialkenntnisse. Ich habe mit Absicht nicht den Begriff Wissenschaften genommen. Wissenschaften sind klar Meßbar und Vergleichbar. Im englischen wird Sozialwissenschaft (falscher Name) als humanities bezeichnet. Hierbei handelt es sich um Philosophie. Es werden zwar Statistiken benutzt, die sind aber oft an den Haaren herbeigezogen oder falsch interpretiert. Deshalb mit Sicherheit keine Wissenschaft. Kunst ist auch keine Wissenschaft. Hier geht es eher um Muster für die Mehrheit. Klar gibt es Ausnahmen, die auch interessant sind aber irgendwo muss man ja mal anfangen.

Auf Konzerten ändern sich ja nicht die Regeln. Schönheit ist auf einem Konzert dasselbe, wie auf der Straße. Aber ich muss dir Recht geben, eine Komponenten die einspielt ist: Dorf oder Stadt.

Eine Dorfschönheit ist zwar auf dem Dorf eine 10, in der Stadt aber nur noch eine 7. Auch hier ändert sich der Partnermarktplatz. Viele Dorfschönheiten, die im Dorf Aufmerksamkeit bekommen, bekommen in der Stadt nicht mehr so viel, wenn eine 10 dannebensteht.
 

Bist du denn eine 11?

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 13:10
In Antwort auf maximilian

Schön aber was hast du zum Thema Partnermarktplatz beizutragen. z.B. steigt der Partnermarktplatzwert, wenn eine Frau inteligent ist?

Ich persönlich bevorzuge Akademikerinnen

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 13:20
In Antwort auf maximilian

Ja, aber das Problem kann man lösen, entweder:

künstliche Aufmerksamkeit
oder
da drüben ist die Tür

gibst du ihr aufmerksamkeit?

wie alt seid ihr denn?
irgendwie hört es sich für mich so an als ob sie viel jünger ist !?

du willst also familie & sie plötzlich nicht mehr?

 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 14:11
In Antwort auf zander_19275791

Oh weia, das passiert also wenn ein BWLer mit FDP Parteibuch versucht eine Freundin zu finden. Neoliberalismus mit der Maxime die Märkte regeln alles, toll, wirklich toll.

Heutzutage kann man das leider mit einem Wort wie Liberal nun wirklich nicht beschreiben. Die Richtung die du meinst ist klar. Aber auch hier gibt es zwei Möglichkeiten: Realität oder Ideologie. Wenn man sich in eine romantische Ideologie verfangen möchte kann man dass, dann steuert man halt alles auf Gleichheit. Z.B. Quoten für alle: man wird nicht nach Leistung bezahlt, sondern nach Geschlecht, man wird nicht nach Leistung bezahlt, sondern nach Herkunft, man wird nich nach Leistung bezahlt, sondern nach Grösse. Jeder Mann bekommt ein Topmodel und jede Frau einen Alpha, so lautet die Ideologie, die sich für viele Toll anhört, aber nichts mit der Realität zu tun hat.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 14:12
In Antwort auf lustigermann

Bist du denn eine 11?

Die Zahlen sollen jetzt nicht zu ernst genommen werden. Es geht mehr darum (nicht zu ernst) etwas kompliziertes kurz darzustellen.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 14:17
In Antwort auf marro69

Ich persönlich bevorzuge Akademikerinnen

Man erzählt heutzutage vielen Frauen, das Inteligenz ein Vorteil auf dem Partnermarktplatz ist. Die Frauen (zukünftig mehrheitlich Akademikerinen) werden in Zukunft aufgrund von Hypergamie (möchte aufsteigen, hinaufsehen) schwierigkeiten haben den passenden Mann zu finden, da die meisten Männer in Zukunft einen schlechten Abschluss haben werden. Dadurch wird das Angebot auf dem Partnermarktplatz selten. Die meisten studieren auch keine technischen Berufe, sondern sowas wie Kunst, Geschichte und damit kann man kein Geld verdienen. Aber trotzdem werden die zukünftigen Akademikerinen denken sie hätten sich den Alpha Mann verdient, da sie ja selber aufgrund eines Schulabschlusses eine 10 sind. Die Alpha Männer interesieren sich aber nur für Schönheit und Loyalität.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 14:18
In Antwort auf carina2019

gibst du ihr aufmerksamkeit?

wie alt seid ihr denn?
irgendwie hört es sich für mich so an als ob sie viel jünger ist !?

du willst also familie & sie plötzlich nicht mehr?

 

Ja es ist kein Wendler-effekt, aber sie ist 19 jahre jünger. Sie ist diejenige die Familie möchte.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 14:29

ui ui ui.... mit dir muss ja ganz gehörig was schief laufen wenn du dich nur über deinen Marktwert definierst. 

Ich habe noch nie gehört, dass man bei der Partnersuche auf "Angebot/Nachfrage hoch/niedrig" achtet. Darum geht es doch nicht.

Eine Frau die für dich eine 10 ist, ist vielleicht für meinen Freund eine 4.
Genau wie mein Freund für mich eine 10 ist und andere Frauen dann denken "oh gott mit dem könnte ich NIE zusammen sein"

Meiner Meinung nach kann man KEINEN generellen "Partnermarktwert" festlegen!
Du sagst, ein Mädel welches eine 5 ist, denkt sie ist eine 10 auf Insta. Wer bestimmt denn dass sie eine 5 ist?? Für einen anderen Mann ist sie vielleicht eine 10. Das kann man doch nicht so pauschalisieren.
 

4 LikesGefällt mir 12 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 14:31

Meine Güte, liebe Leute und vor allem Maximilian und marro6969, merkt ihr denn überhaupt nicht, wie ihr euch verbrennt? Für mich als Zuschauer auf den billigen Plätzen wirken eure ganzen Argumente etwas abgestanden. Fassen wir zusammen: ihr habt keine Frauen und überlegt, wie ihr an welche herankommen könntet. Das ist aber schwer, weshalb Markttheorien bemüht werden müssen. Dürfte aber egal sein, was ich euch sagen bzw schreibe, denn eure Meinung dazu ist ohnehin klar...

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 14:33
In Antwort auf maximilian

Ok, folgendes, meine Freundin ist ein sog. tradcon. Was ist ein tradcon? trad = traditional, con = conservative. Also traditional/conservative, also tradcon.
Jetzt ist es OK, wenn sie schon seit jeher "tradcon" gewesen wäre, das Problem ist, sie ist es plötzlich geworden: "Möchte dich FAST heiraten". Auf keinen Fall, niemals, niemals, niemals wird es da eine gemeinsame Zukunft geben.
Die Nachfrage auf dem Markt fängt langsam an bei ihr zu sinken und meine Nachfrage auf dem Marktplatz steigt und steigt.
Der alte soziale Vertrag in der Gesellschaft hat geregelt, wie ein Mann sein soll und wie eine Frau sein soll. In der heutigen Insta Zeit, gilt dieser Vertrag nicht mehr.
Ich versuche ihr klarzumachen, dass das mit "freund/freundin" nicht läuft. friends with benefits, ist eher dass was in der heutigen Zeit gängig ist.

Sie möchte "Cherry picking" machen und sich alles aus dem alten sozialen Vertrag herausholen was ihrem Interesse entspricht. Das kann sie vergessen. Keine Chance.

Sie fragt sich in welche Richtung es gehen soll: "Wohin geht die Reise". Dazu muss ich aber herausfinden, was der neue soziale Vertrag in der Gesellschaft: "Mach was du willst, gibt eh keine Regeln"
 

Ich versuche ihr klarzumachen, dass das mit "freund/freundin" nicht läuft. friends with benefits, ist eher dass was in der heutigen Zeit gängig ist.

Dein Ernst? Sie will eine ernsthafte Beziehung mit dir, weil sie dich mag und sich womöglich verliebt hat und du willst das nicht weil das "in der heutigen Zeit nicht gängig ist"??

Weisst du wie sch*issegal mir ist was in der heutigen Zeit so gängig ist?? Wenn ich eine Beziehung möchte dann will ich keine F+, da würde ich dich sofort in den Wind schiessen.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 14:42
In Antwort auf maximilian

Hierbei handelt es sich um Evolutionsbiologie und Sozialkenntnisse. Ich habe mit Absicht nicht den Begriff Wissenschaften genommen. Wissenschaften sind klar Meßbar und Vergleichbar. Im englischen wird Sozialwissenschaft (falscher Name) als humanities bezeichnet. Hierbei handelt es sich um Philosophie. Es werden zwar Statistiken benutzt, die sind aber oft an den Haaren herbeigezogen oder falsch interpretiert. Deshalb mit Sicherheit keine Wissenschaft. Kunst ist auch keine Wissenschaft. Hier geht es eher um Muster für die Mehrheit. Klar gibt es Ausnahmen, die auch interessant sind aber irgendwo muss man ja mal anfangen.

Auf Konzerten ändern sich ja nicht die Regeln. Schönheit ist auf einem Konzert dasselbe, wie auf der Straße. Aber ich muss dir Recht geben, eine Komponenten die einspielt ist: Dorf oder Stadt.

Eine Dorfschönheit ist zwar auf dem Dorf eine 10, in der Stadt aber nur noch eine 7. Auch hier ändert sich der Partnermarktplatz. Viele Dorfschönheiten, die im Dorf Aufmerksamkeit bekommen, bekommen in der Stadt nicht mehr so viel, wenn eine 10 dannebensteht.
 

"Hierbei handelt es sich um Evolutionsbiologie und Sozialkenntnisse." 
Nö, tut mir leid. Hierbei handelt es sich um wilde Theorien, die Du Dir zusammengesponnen hast, und uns hier in Deiner pseudointellektueller Art, Dein Halbwissen als "Evolutionsbiologie und Sozialkenntnisse" verkaufen willst. (by the way: wo studiert man das Fachgebiet "Sozialkenntnisse"?!)

ww

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 14:47
In Antwort auf maximilian

Die Zahlen sollen jetzt nicht zu ernst genommen werden. Es geht mehr darum (nicht zu ernst) etwas kompliziertes kurz darzustellen.

"Es geht mehr darum (nicht zu ernst) etwas kompliziertes kurz darzustellen."
Klar. Ist Dir auch echt gelungen!

ww
P.S. Nimmst Du eigentlich Drogen oder ist das einfach Dein Naturell?!

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 14:49
In Antwort auf maximilian

Ja es ist kein Wendler-effekt, aber sie ist 19 jahre jünger. Sie ist diejenige die Familie möchte.

Echt jetzt?!
Du bist also 25 (mehr gibt das Geschreibsel hier echt nicht her!), und sie 6?! 
Jetzt bin ich aber irritiert!

ww

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
18. Februar um 14:53
In Antwort auf user5909

ui ui ui.... mit dir muss ja ganz gehörig was schief laufen wenn du dich nur über deinen Marktwert definierst. 

Ich habe noch nie gehört, dass man bei der Partnersuche auf "Angebot/Nachfrage hoch/niedrig" achtet. Darum geht es doch nicht.

Eine Frau die für dich eine 10 ist, ist vielleicht für meinen Freund eine 4.
Genau wie mein Freund für mich eine 10 ist und andere Frauen dann denken "oh gott mit dem könnte ich NIE zusammen sein"

Meiner Meinung nach kann man KEINEN generellen "Partnermarktwert" festlegen!
Du sagst, ein Mädel welches eine 5 ist, denkt sie ist eine 10 auf Insta. Wer bestimmt denn dass sie eine 5 ist?? Für einen anderen Mann ist sie vielleicht eine 10. Das kann man doch nicht so pauschalisieren.
 

Ja, das stimmt was eine 10 ist kann man nicht definieren, da es sehr subjetiv ist. Aber hier geht es nicht um genauigkeit, sondern Begriffe um eine hohe bzw. niedrige Attraktivität zu beschreiben. Übrigens kann die Dorfschönheit, die im Dorf eine 10 ist, in der Stadt nur noch eine 7 sein. Ist schon klar. Aber es geht wirklich nur um eine Beschreibung einer Frau, die sehr sehr sehr begehrt ist.
In Umfragen hat man festgestellt, das Frauen 90% der Männer nicht wahrnehmen. Mit anderen Wörtern: Diese Männer werden nicht mal wirklich gesehen. Die meisten Frauen schauen aufgrund der Hypergamie nur zu den 10%, die sie wahrnehmen. Erst später, wenn sie mit den coolen Jungs fertig sind und die coolen Jungs nicht mehr wollen, erst dann werden die 90% der Männer als Versorger wahrgenommen. Diese Männer sind so durstig, das sie das erste nehemen was kommt. "Ahh sie war da, deshalb nehme ich sie, habe ja sonst keine Optionen".
Natürlich definieren sich die Leute über den Partnermarkt. Einer 10 wird alles verziehen, wenn sie zu spät kommt sagen Männer: "macht doch nichts", wenn sie sich daneben benimmt, sagen Männer: "macht doch nichts", wenn sie fremdgeht sagen Männer: "macht doch nichts". Wird der Dicken auch das zuspät kommen verziehen oder reagieren die Männer anders, weil ihr Partnermarktwert anders eingeschätzt wird?
Genauso mit dem Chef im Unternehmen. Der darf zu spät kommen. Wehe die Angestellten kommen zu spät. (akademische viertel Stunde bedeutet "ich darf dass, du nicht"

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Von: ole23
1 Antworten 1
|
29. Februar um 9:25
Von: guprzn_19530334
5 Antworten 5
|
28. Februar um 18:48
7 Antworten 7
|
28. Februar um 18:47
Von: sonke_19536560
3 Antworten 3
|
28. Februar um 18:26
Teste die neusten Trends!
experts-club