Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gibt es ein zurück-Tipps für den weiteren Weg

Gibt es ein zurück-Tipps für den weiteren Weg

31. Mai 2011 um 14:21

Hallo,
auch wenn dieses Thema schon zu tausenden hier im Forum gepostet worden ist möchte ich auch die Chance nutzen und eure Tipps für meinen Weg haben.
Die Situation ist folgende.
Ich bin Soldat bei der Deutschen Marine und von 2000 bis 2010 quasi mehr auf See und weg von zu Hause gewesen als für meine Familie da zu sein.
Ich habe meine Frau 1997 kennen gelernt und wir haben 2001 geheiratet.
2002 habe wir dann unser erstes Kind bekommen und 2005 folgte das zweite.
2007 haben wir gemeinsam ein Haus gebaut.
Ich bin Anfang letzten Jahres vom Schiff runter gegangen und habe mich um einen Dienstposten an Land in der Nähe wo ich wohne bemüht. Der Dienstposten füllte mich aber von der arbeit her nicht aus, sodass ich relativ oft frustriert nach Hause kam und leider oftmals meinen Frust an meiner Familie ausgelassen habe. Ich muss noch dazu sagen das meine Frau Ende 2008 große seelische Probleme hatte, ich Ihr aber zu dem Zeitpunkt nicht helfen konnte, weil ich mal wieder weg war. Aber nach einer Therapie bei einem Psychiater ging es Ihr scheinbar wieder besser, sodass ich mir weiter keine Sorgen gemacht habe, aber doch entschlossen habe mehr für meine Familie da zu sein.
Auf jeden Fall, als ich nun meinen Land Dienstposten hatte und jeden Abend zu Hause war begannen die Probleme. Wir hatten ziemlich oft verschiedene Ansichten was die Kindererziehung angeht, klar, ich bin Soldat und bei mir herrscht ein anderer Ton. Zudem erziehen, so denk ich, Männer im Allgemeinen auch anders als Frauen.
Auf jeden Fall haben haben wir nachdem wir selber der Lage nicht mehr Herr wurden im Oktober letzten Jahres den Weg zur Eheberatung gesucht und gefunden.
Im Dezember letzten Jahres habe ich in einem Social Network eine meiner Ex Freundinnen(auch verheiratet) gefunden und mit Ihr gechatttet und nicht nur übers Wetter.
Meine Frau hat fast alles gelesen, da war erst einmal die Hölle zu Hause los. Ich habe natürlich Besserung gelobt, aber irgendwie haben diese Chats mir das Gefühl gegeben das mir wieder jemand zuhört und mir Geborgenheit gibt, weil von meiner Frau kam teilweise immer nur Abneigung und Lustlosigkeit. Großes Streitthema war immer die Erziehung und der Sex, ich mag Sex sehr gerne, Sie ... naja.
Auf jeden Fall habe ich dann 3 Monate später ein weiteres mal mit Ihr gechattet. Auch das hat Sie mitbekommen und das hat uns nochmals wieder weiter voneinander entfernt.
Ich habe dann versucht mein Leben und die Beziehung zu meinen Kindern und meiner Frau zu ändern. Bei den Kindern ist das denke ich auch ganz gut gelungen, die freuen sich auch wenn ich von der Arbeit nach Hause komme und haben sich mir wieder angenähert. Zu denen habe ich einen ganz guten Draht gefunden und ich hatte eigentlich gehofft über die Kinder wieder zurück zu meiner Frau zu finden. Aber die ist nur noch vor mir weg gelaufen. Immer wenn ich versucht habe mich ihr anzunähern (nicht sexuell, da läuft seit 2 Monate absolut nichts mehr) rennt sie vor mir weg. Wenn ich das Gefühl habe, ich habe meine alte Frau wieder die mit mir rum scherzt und lacht, mache ich Andeutungen das mir das gefällt wie sie sich verhält und dann merkt sie scheinbar das sie mich wieder ein wenig rangelassen hat und macht sofort wieder dicht und die Stimmung kippt zum Schlechten.
Abends im Bett durfte ich nicht einmal ihre Hand nehmen um wenigsten ein bisschen zu fühlen das da noch jemand neben mir liegt.
Küsse gab es nur noch auf die Wange.
Jetzt bin ich seit 4 Wochen die Woche über auf einem Lehrgang und da lernt man natürlich auch Leute kennen. Die habe ich, freundlich wie ich bin, auch bei FB in meine Freundesliste aufgenommen, auch andere Soldatinnen.
Jetzt sagt mir meine Frau ein Verhältnis mit einer dieser Frauen nach, was aber absolut nicht stimmt.
Seit letzter Woche Freitag ist die Trennung ausgesprochen.
Ich habe mir schon diverse Anzeigen für Wohnungen rausgesucht und Sie will das ich aus dem gemeinsamen Haus ausziehe. Für die Zeit bis dahin schlafe ich im Büro. Die Kinder haben das jetzt mittlerweile auch mitbekommen und gerade die Große will nicht das wir uns trennen. Die Kleine realisiert das noch nicht so richtig.
Naja, auf jeden Fall will ich meine Familie nicht aufgeben und das was wir uns in den letzen 10 Jahren alles aufgebaut haben.

Was meint Ihr ob es nochmals einen Weg zurück gibt?
Ich will auf jeden Fall erst einmal ausziehen und ein wenig Distanz gewinnen um dann einen Neuanfang zu wagen.
Ich glaube das der Weg zurück ins Herz meiner Frau über die Kinder führt. Ich hoffe das wenn Sie sieht das ich ein richtig guter Papa bin, das ich dann auch wieder in Ihr leben darf.

Als weitere Info für euch sollt ihr noch wissen das Sie meine E-Mails heimlich gelesen hat und sich auch bei mir in mein FB Account eingeloggt hat. Ich habe keine Passwörter geändert, Sie schon, ich kann nicht mehr Ihre Post lesen und wenn ich mal an Ihr Handy gehe weil eine SMS gekommen ist oder so ist der Teufel los. Aber ich darf nichts dagegen sagen wenn Sie das bei mir macht.
Sie selber sagt das Sie keinen Neuen hat und da auch keinen Kopf für zur zeit hat.

Mehr lesen

31. Mai 2011 um 16:23

Hi gerry
in eurer beziehung ist definitiv der wurm drin und sicher nicht nur einer will sagen ihr habt mehrere baustellen. wenn ihr wieder zusammen finden solltet dann nach meinem dafürhalten wohl unter inanspruchnahme professioneller hilfe (paartherapie). in der zwischenzeit ist abstand sicher nicht die falsche medizin. sortier dein leben erstmal (inkl neuer wohnung) und findet eine regelung betreffend die kinder. alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Mai 2011 um 20:10
In Antwort auf dazbog_12950044

Hi gerry
in eurer beziehung ist definitiv der wurm drin und sicher nicht nur einer will sagen ihr habt mehrere baustellen. wenn ihr wieder zusammen finden solltet dann nach meinem dafürhalten wohl unter inanspruchnahme professioneller hilfe (paartherapie). in der zwischenzeit ist abstand sicher nicht die falsche medizin. sortier dein leben erstmal (inkl neuer wohnung) und findet eine regelung betreffend die kinder. alles gute

Dem schließ ich mich an,
es waren eben verschiedene Lebensmodelle, die nicht leicht unter einen Hut zu bringen waren. Deine Frau war quasi Alleinerziehende, dann kamst du und übernimmst das Kommando auch in Sachen Erziehung. Das ist für alle Seiten sehr schwer, sie mußte ja auch ohne dich zurecht kommen.
Ich hoffe sehr, dass ihr wieder das Liebespaar werden könnt, das ihr ja mal ward. Abstand halten ist bestimmt gescheit und die Paartherapie auch, dann habt ihr alles versucht.
Ich habe diese Woche ein gutes Buch entdeckt:
"Wie sie mit ihrem Partner glücklich werden, ohne ihn zu ändern. (Führerschein für Paare) " und wenn alles nichts nützt, dann habt ihr wenigstens alles versucht und ihr dürft dann trotzdem als Eltern dieser Kinder euer Bestes geben.
Gruß Melike ,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mir gehts beschissen...
Von: june1689
neu
31. Mai 2011 um 18:31
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen