Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gibt es die wahre, einzige Liebe?

Gibt es die wahre, einzige Liebe?

2. Januar um 11:45

Ich habe mal gehört, lieben tust du nur einmal, nur einen Menschen und den dein ganzes Leben lang. Verliebt sein kann man oft, aber lieben nur einmal.
Aber gibt es das denn wirklich? Die Liebe des Lebens, diese Person von der man denkt, das ist es. Viele lieben, oder denken zumindest dass sie lieben, ja doch mehrere Menschen (haben also mehrere Beziehungen, ich denke ihr versteht was ich meine).
Und was ist wenn man sie gefunden hat, aber sie dich nicht? Und was ist wenn man die Liebe des Lebens gefunden hat, aber in jemand anderen verliebt ist? Verliebt sein kann ja stärker sein als Liebe.
Und woher weiß man denn überhaupt, ob es jetzt Liebe ist oder doch "nur" verliebt sein?
Ich denke gerade sehr viel über all das nach, bitte schreibt einfach alles, was euch dazu einfällt oder was auch nur irgendwas damit zu tun hat.
Ich bin dankbar für alles, was mich erreicht

Mehr lesen

Top 3 Antworten

2. Januar um 11:54

"Verliebtheit" ist für mich der "Hormonfasching" - also die "rosa-Wölkchen-Phase".
Kann ein "Strohfeuer" sein - oder sich länger hinziehen - oder sich zu Liebe entwickeln.

Dass man nur einmal im Leben lieben kann, halte ich für ein romantisches Märchen.

11 LikesGefällt mir

2. Januar um 13:33

Nein gibt es nicht. Wenn ich zurückschaue habe ich jeden einzelnen meiner Partner geliebt, die Beziehungen haben sich natürlich unterschieden, aber das Gefühl der Liebe war bei jedem vorhanden. Fände ich auch komisch, wenn es nur die einzig wahre Liebe gäbe, erstens weil das alle anderen abwertet, zweitens weil man sich als Person ändert. Man sollte auch nicht den Fehler machen, die Emotion Liebe mit einer funkionierenden Beziehung zu verwechseln. Nur weil eine Beziehung auseinander geht, heißt das nicht, das es keine Liebe war, es war zu dem Zeitpunkt die richtige Liebe und es wird wieder eine kommen.

10 LikesGefällt mir

2. Januar um 14:31
In Antwort auf levante30

Was macht man den, wenn die Gefühle ja sagen, aber der Verstand nein?

Natürlich auf den Verstand hören! Gefühle sind wankelmütig und trügerisch. Wie oft hört man, dass jemand die Liebe seines Lebens kennengelernt hat, nur um sich ein paar Monate später zu trennen.

Liebe entwickelt sich und für Liebe ist nicht einmal Verliebtheit die Voraussetzung. Der größte Fehler ist, zu glauben, dass man liebt, wenn man nur verliebt ist.

Im Laufe seines Lebens kann man mehrere Partner lieben. Die eine Liebe des Lebens gibt es nicht, das ist nur eine romantische Verklärung.

6 LikesGefällt mir

2. Januar um 11:54

"Verliebtheit" ist für mich der "Hormonfasching" - also die "rosa-Wölkchen-Phase".
Kann ein "Strohfeuer" sein - oder sich länger hinziehen - oder sich zu Liebe entwickeln.

Dass man nur einmal im Leben lieben kann, halte ich für ein romantisches Märchen.

11 LikesGefällt mir

2. Januar um 13:11

Es wäre ganz schön traurig, wenn man nur einmal lieben könnte. Was, wenn diese Person zb früh verstirbt, oder die Beziehung im Guten auseinander geht, ohne Streit und negative Gefühle? 
Ich denke, man kann auf jeden Fall öfters lieben und es gibt "den Einen" in jeweiligen Lebensphasen. 

4 LikesGefällt mir

2. Januar um 13:15

Leider verliebe ich mich nicht einmal schnell, das letzte mal vor 9 Jahren und das ist wohl auch ein Griff ins Klo gewesen.

Bin jetzt soweit, das ich lieber komplett alleine bleibe.

1 LikesGefällt mir

2. Januar um 13:19

Liebe ist für mich nur eine Emotion, wie zb traurig sein oder jemand hassen! Es ist nur für diesen moment.. ich kõnntr im diesem moment sehr wütend sein aber dann später glücklich sein.. mit emotionen kommt man nicht weiter! Also dementsprechend glaube ich auch nicht an die liebe oder das ganze herumgelabere wie,er ist für mich bestimmt oder er ist der wahre..jajajaja! Das sagen viele und am ende trennen sie sich... bei der suche auf deinen partner solltest du mit deinem Verstand suchen und nicht mit deinen Gefühlen!
ist jetzt so meine Meinung..ich hoffe dass ihr mich verstanden habt 😂

2 LikesGefällt mir

2. Januar um 13:33

Nein gibt es nicht. Wenn ich zurückschaue habe ich jeden einzelnen meiner Partner geliebt, die Beziehungen haben sich natürlich unterschieden, aber das Gefühl der Liebe war bei jedem vorhanden. Fände ich auch komisch, wenn es nur die einzig wahre Liebe gäbe, erstens weil das alle anderen abwertet, zweitens weil man sich als Person ändert. Man sollte auch nicht den Fehler machen, die Emotion Liebe mit einer funkionierenden Beziehung zu verwechseln. Nur weil eine Beziehung auseinander geht, heißt das nicht, das es keine Liebe war, es war zu dem Zeitpunkt die richtige Liebe und es wird wieder eine kommen.

10 LikesGefällt mir

2. Januar um 13:37


Oft lieben wir eine Illusion - eine Leben lang!

Tief in uns wissen wir, es ist ein Märchen, aber eines ohne gutem Ende......

Denn wie heißt es so schön:  "Viel Gefühl - viel Leid!

4 LikesGefällt mir

2. Januar um 14:10
In Antwort auf cleopatra61001

Liebe ist für mich nur eine Emotion, wie zb traurig sein oder jemand hassen! Es ist nur für diesen moment.. ich kõnntr im diesem moment sehr wütend sein aber dann später glücklich sein.. mit emotionen kommt man nicht weiter! Also dementsprechend glaube ich auch nicht an die liebe oder das ganze herumgelabere wie,er ist für mich bestimmt oder er ist der wahre..jajajaja! Das sagen viele und am ende trennen sie sich... bei der suche auf deinen partner solltest du mit deinem Verstand suchen und nicht mit deinen Gefühlen!
ist jetzt so meine Meinung..ich hoffe dass ihr mich verstanden habt 😂

Was macht man den, wenn die Gefühle ja sagen, aber der Verstand nein?

Gefällt mir

2. Januar um 14:18
In Antwort auf levante30

Was macht man den, wenn die Gefühle ja sagen, aber der Verstand nein?

Auf deinen Verstand hören! Wie gesagt liebe ist nur eine Emotion, also vergänglich! 

1 LikesGefällt mir

2. Januar um 14:31
In Antwort auf levante30

Was macht man den, wenn die Gefühle ja sagen, aber der Verstand nein?

Natürlich auf den Verstand hören! Gefühle sind wankelmütig und trügerisch. Wie oft hört man, dass jemand die Liebe seines Lebens kennengelernt hat, nur um sich ein paar Monate später zu trennen.

Liebe entwickelt sich und für Liebe ist nicht einmal Verliebtheit die Voraussetzung. Der größte Fehler ist, zu glauben, dass man liebt, wenn man nur verliebt ist.

Im Laufe seines Lebens kann man mehrere Partner lieben. Die eine Liebe des Lebens gibt es nicht, das ist nur eine romantische Verklärung.

6 LikesGefällt mir

2. Januar um 14:42

Man kann nicht nur einmal lieben. Das ist Käse.
Ich glaube aber, dass es die eine, ganz besondere Liebe, in der sich beide auf Augenhöhe begegnen, sich nie zu viel werden, weil sie sich selbst gut kennen, sich auch loslassen und wiederfinden können, sich dies nicht übel nehmen, weil sie selbst als person existieren, unabhängig vom anderen. Sich nacheinander sehnen, sich aufeinander freuen, den anderen als einen der wichtigsten Teile im eigenen Leben betrachten und so auch gegenseitig miteinander umgehen.... nur ganz ganz selten gibt. Vielleicht nicht mal ein Einziges Mal für einen jeden von uns.
Das soll kein Angriff sein: aber schau dir die Realität an, viele reden über die Liebe, als sei sie etwas messbares, etwas was man rational erklären kann oder gar so unwichtig, dass der Verstand höher bewertet wird. Und wieder andere, können gar nichts Rationales an der Liebe entdecken, können nur fühlen, vor Gefühlen fast vergehen.
Zu welcher dieser Menschen du gehörst, oder ob du noch ein Mittelding dazwischen bist, oder eine ganz andere Ansicht hast- das kannst und solltest nur du entscheiden. Natürlich ist man immer auf der Suche nach Leuten, die einen verstehen, gleich denken und annehmen, gleich fühlen oder eben nicht fühlen...
höre dir verschiedene Meinungen an 8wie du es hier tust) und entscheide für DICH, was für DICH richtig ist.

Allerdings muss ich auch sagen, dass einige der Kommentare hier und in anderen Threads recht hart sind. Vieles hier ist sarkstisch gemeint, teilweise beleidigend und es neigen Leute dazu, nur ihre Denkweise als richtig zu erachten und alles andere zu verachten. Auch daraus kannst du vielleicht etwas über deine Frage herausfinden...

Viele Grüße

5 LikesGefällt mir

2. Januar um 15:56

Liege auf den ersten Blick ist nur eine Verliebtheit, also eine rein hormonelle Sache. Das hat mir Liebe gar nichts zu tun.

1 LikesGefällt mir

2. Januar um 19:53
In Antwort auf levante30

Ich habe mal gehört, lieben tust du nur einmal, nur einen Menschen und den dein ganzes Leben lang. Verliebt sein kann man oft, aber lieben nur einmal.
Aber gibt es das denn wirklich? Die Liebe des Lebens, diese Person von der man denkt, das ist es. Viele lieben, oder denken zumindest dass sie lieben, ja doch mehrere Menschen (haben also mehrere Beziehungen, ich denke ihr versteht was ich meine).
Und was ist wenn man sie gefunden hat, aber sie dich nicht? Und was ist wenn man die Liebe des Lebens gefunden hat, aber in jemand anderen verliebt ist? Verliebt sein kann ja stärker sein als Liebe.
Und woher weiß man denn überhaupt, ob es jetzt Liebe ist oder doch "nur" verliebt sein?
Ich denke gerade sehr viel über all das nach, bitte schreibt einfach alles, was euch dazu einfällt oder was auch nur irgendwas damit zu tun hat.
Ich bin dankbar für alles, was mich erreicht

Nein, die "einzige" Liebe gibt es sicher nicht.

2 LikesGefällt mir

2. Januar um 19:55

Mit diesem Beitrag führst du deinen Vorherigen aber mal ganz schnell ad absurdum.
Du bist erst 30, hast - wenn es optimal läuft, noch zig Jahre vor dir. Ein bisschen früh also, heute schon 'rückblickend' deinen jetzigen Partner als Liebe des Lebens zu bezeichnen.

Gefällt mir

2. Januar um 21:21

Also zum 1., danke der Ehre aber ich bin nicht 'alle' sondern nur eine.

2. bin ich zu diesem Thema nicht negativ eingestellt. Keine Ahnung wie du darauf kommst denn ich habe mich nocht gar nicht dazu geäußert.

Aber ich will dir meine Einstellung gerne verraten: Ich sehe es so ziemlich genau wie du. Erst Rückblickend kann man sagen, ob man überhaupt jemals wirklich geliebt hat bzw. ob man im Leben tatsächlich die einzige, wahre Liebe gefunden hat und bestenfalls auch erleben und genießen durfte. Oft glaubt man die große Liebe gefunden zu haben, Jahre später geht es doch in die Brüche und wieder Jahre später fragt man sich, was man an diesem Menschen damals eigentlich überhaupt gefunden hat... während man mit der nächsten einzig wahren Liebe glücklich ist...

 

Gefällt mir

2. Januar um 21:54

Verliebt sein kann man oft, lieben auch, aber die wahre Liebe werden die meisten Menschen leider niemals erleben !

Wahre Liebe raubt dir am Anfang die Sinne und den Atem, verdreht dir den Kopf so sehr, dass du nicht mehr weisst was los ist. Normale Liebe wächst nicht, sie geht nach und nach verloren. Wahre Liebe aber braucht den Partner wie die Luft zum atmen und eine zeitliche Trennung für selbst nur wenige Stunden tut dann selbst nach Jahren noch weh. Wahre Liebe ist ein Energiefluss, du wachst morgens auf und hast kaum geschlafen, ein Blick in die Augen des Partners und der Tag kann kommen, denn du rennst voller Energie in den Tag hinein.

Wahre Liebe versteht sich auch ohne Worte und sie lässt auch nicht an sich zweifeln. Wenn also jemand Zweifel hatte ob der Partner der Richtige ist, der hatte noch nie das Gefühl von wahrer Liebe. Wahre Liebe verzeiht auch wirklich alles, daher gibt es so gut wie nie ein Streitthema, da keiner der beiden den Partner jemals verletzten würde. Ferner akzeptiert man auch alle Macken, ohne was ändern zu wollen, weil man so ja den Partner indirekt auch ändern würde.

Wer das alles nicht kennt, hatte noch nie eine wahre Liebe. Und im Gegensatz zu Liebe wächst wahre Liebe immer weiter, die Verbindung der beiden Seelen geht in Richtung eine gemeinsame Einheit und diese wird immer stärker !

2 LikesGefällt mir

2. Januar um 21:55

Es sei dir gegönnt!

Gefällt mir

2. Januar um 22:36

YEPP,  ich hatte dieses ganz grosse Glück es erleben zu dürfen. Am 7. Tag nachdem wir uns kennen gelernt hatten, fragte ich sie ob sie mich heiraten will und wie aus der Pistole geschossen kam sofort das JA, ich will.
Wenn man seine zweite Hälfte sieht, dann weiss man das einfach und mein erster Gedanke war nur, wow - diese Frau wirst du heiraten, danach hat mein Gehirn mal erst abgeschaltet und brauchte einen Reset.
Ich hätte es fast verbockt weil ich kriegte keinen Ton mehr raus, war wie umnebelt und als sie dann an mir vorbei ging hielt ich sie am Jackenkragen fest. Anstatt was weiss ich wie zu reagieren lächelte sie mich nur so süss an, oh man. Werde das nie vergessen ! Ich dachte einfach nur, nicht weg lassen, nur nicht weg lassen, während ich dabei war mein Gehirn wieder nutzbar zu bekommen um ein paar Worte zu sagen. Irgendwie war das voll peinlich, ich der noch nie ein Problem damit hatte mit Leuten viel zu reden, bekam plötzlich keinen einzigen Ton heraus.

Naja 6 Wochen später haben wir dann geheiratet. Sie meinte nur, wer sich nicht sicher ist probiert das alles über Jahre, um sich dann doch nur wieder zu trennen. Wenn man sich sicher ist, braucht man keine Probezeit. Ich sah das zu dem Zeitpunkt mit ihr  genau so.

Und auch wenn alle meinten, das geht eh nie gut und bla bla, so war das eine Jahr Ehe das wir hatten, das Beste an BZ was ich jemals hatte ! Leider habe ich sie kurz darauf verloren, da sie schwer krank wurde. :´(

Dieses eine Jahr konnten mir viele Jahre mit anderen Beziehung zusammen niemals auch nur im Ansatz geben. Daher bin ich wirklich froh zumindest dieses eine Jahr gehabt zu haben. Allerdings war es danach ein Gang durch die Hölle und mir war einfach alles egal geworden, da alles so absolut sinnlos erschien.

Als Fazit kann ich nur sagen, wer das ganz grosse Glück hat, der ist der glücklichste Mensch auf dem Planeten, verliert man aber seine zweite Hälfte, geht man sehr leicht mit daran kaputt. Es dauert Jahre um das halbwegs verdauen zu können. Am schlimmsten waren die Tage, da kam dann alles wieder hoch, nachts war sie im Traum immer sehr real bei mir, das war so wunderschön, ja und wachst du auf, kommt der Horror immer wieder auf den Tisch und das jeden verfluchten Tag.
 

2 LikesGefällt mir

3. Januar um 0:04

Sogar sehr gut erholt. Erklär mir doch mal die vermeintliche Deckungsgleichheit von Liebe und Verliebtheit. Du scheinst es ja zu wissen.

Für Dich zum Nachdenken: Ich bin übrigens nicht in mein Kinder verliebt. Aber ich liebe sie mehr als mein eigenes Leben.

2 LikesGefällt mir

3. Januar um 1:44
In Antwort auf levante30

Ich habe mal gehört, lieben tust du nur einmal, nur einen Menschen und den dein ganzes Leben lang. Verliebt sein kann man oft, aber lieben nur einmal.
Aber gibt es das denn wirklich? Die Liebe des Lebens, diese Person von der man denkt, das ist es. Viele lieben, oder denken zumindest dass sie lieben, ja doch mehrere Menschen (haben also mehrere Beziehungen, ich denke ihr versteht was ich meine).
Und was ist wenn man sie gefunden hat, aber sie dich nicht? Und was ist wenn man die Liebe des Lebens gefunden hat, aber in jemand anderen verliebt ist? Verliebt sein kann ja stärker sein als Liebe.
Und woher weiß man denn überhaupt, ob es jetzt Liebe ist oder doch "nur" verliebt sein?
Ich denke gerade sehr viel über all das nach, bitte schreibt einfach alles, was euch dazu einfällt oder was auch nur irgendwas damit zu tun hat.
Ich bin dankbar für alles, was mich erreicht


ob mir das nun einer glaubt oder nicht - aber die einzig wahre Liebe lernt sicher nur der kennen, der vor allem ''mit sich selbst im Reinen ist''.

Und zuerst müssen auch mal alle fehlgeleiteten ''Bilder'' aus den Köpfen - die zeigen nämlich nur, was Liebe NICHT ist .

.. .. ..

1 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Hydro Boost

Teilen

Das könnte dir auch gefallen