Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gibt es die wahre, einzige Liebe?

Gibt es die wahre, einzige Liebe?

2. Januar 2018 um 11:45

Ich habe mal gehört, lieben tust du nur einmal, nur einen Menschen und den dein ganzes Leben lang. Verliebt sein kann man oft, aber lieben nur einmal.
Aber gibt es das denn wirklich? Die Liebe des Lebens, diese Person von der man denkt, das ist es. Viele lieben, oder denken zumindest dass sie lieben, ja doch mehrere Menschen (haben also mehrere Beziehungen, ich denke ihr versteht was ich meine).
Und was ist wenn man sie gefunden hat, aber sie dich nicht? Und was ist wenn man die Liebe des Lebens gefunden hat, aber in jemand anderen verliebt ist? Verliebt sein kann ja stärker sein als Liebe.
Und woher weiß man denn überhaupt, ob es jetzt Liebe ist oder doch "nur" verliebt sein?
Ich denke gerade sehr viel über all das nach, bitte schreibt einfach alles, was euch dazu einfällt oder was auch nur irgendwas damit zu tun hat.
Ich bin dankbar für alles, was mich erreicht

Mehr lesen

2. Januar 2018 um 11:54

"Verliebtheit" ist für mich der "Hormonfasching" - also die "rosa-Wölkchen-Phase".
Kann ein "Strohfeuer" sein - oder sich länger hinziehen - oder sich zu Liebe entwickeln.

Dass man nur einmal im Leben lieben kann, halte ich für ein romantisches Märchen.

11 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 13:19

Liebe ist für mich nur eine Emotion, wie zb traurig sein oder jemand hassen! Es ist nur für diesen moment.. ich kõnntr im diesem moment sehr wütend sein aber dann später glücklich sein.. mit emotionen kommt man nicht weiter! Also dementsprechend glaube ich auch nicht an die liebe oder das ganze herumgelabere wie,er ist für mich bestimmt oder er ist der wahre..jajajaja! Das sagen viele und am ende trennen sie sich... bei der suche auf deinen partner solltest du mit deinem Verstand suchen und nicht mit deinen Gefühlen!
ist jetzt so meine Meinung..ich hoffe dass ihr mich verstanden habt 😂

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 13:33

Nein gibt es nicht. Wenn ich zurückschaue habe ich jeden einzelnen meiner Partner geliebt, die Beziehungen haben sich natürlich unterschieden, aber das Gefühl der Liebe war bei jedem vorhanden. Fände ich auch komisch, wenn es nur die einzig wahre Liebe gäbe, erstens weil das alle anderen abwertet, zweitens weil man sich als Person ändert. Man sollte auch nicht den Fehler machen, die Emotion Liebe mit einer funkionierenden Beziehung zu verwechseln. Nur weil eine Beziehung auseinander geht, heißt das nicht, das es keine Liebe war, es war zu dem Zeitpunkt die richtige Liebe und es wird wieder eine kommen.

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 13:37


Oft lieben wir eine Illusion - eine Leben lang!

Tief in uns wissen wir, es ist ein Märchen, aber eines ohne gutem Ende......

Denn wie heißt es so schön:  "Viel Gefühl - viel Leid!

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 14:10
In Antwort auf cleopatra61001

Liebe ist für mich nur eine Emotion, wie zb traurig sein oder jemand hassen! Es ist nur für diesen moment.. ich kõnntr im diesem moment sehr wütend sein aber dann später glücklich sein.. mit emotionen kommt man nicht weiter! Also dementsprechend glaube ich auch nicht an die liebe oder das ganze herumgelabere wie,er ist für mich bestimmt oder er ist der wahre..jajajaja! Das sagen viele und am ende trennen sie sich... bei der suche auf deinen partner solltest du mit deinem Verstand suchen und nicht mit deinen Gefühlen!
ist jetzt so meine Meinung..ich hoffe dass ihr mich verstanden habt 😂

Was macht man den, wenn die Gefühle ja sagen, aber der Verstand nein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 14:18
In Antwort auf levante30

Was macht man den, wenn die Gefühle ja sagen, aber der Verstand nein?

Auf deinen Verstand hören! Wie gesagt liebe ist nur eine Emotion, also vergänglich! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 14:31
In Antwort auf levante30

Was macht man den, wenn die Gefühle ja sagen, aber der Verstand nein?

Natürlich auf den Verstand hören! Gefühle sind wankelmütig und trügerisch. Wie oft hört man, dass jemand die Liebe seines Lebens kennengelernt hat, nur um sich ein paar Monate später zu trennen.

Liebe entwickelt sich und für Liebe ist nicht einmal Verliebtheit die Voraussetzung. Der größte Fehler ist, zu glauben, dass man liebt, wenn man nur verliebt ist.

Im Laufe seines Lebens kann man mehrere Partner lieben. Die eine Liebe des Lebens gibt es nicht, das ist nur eine romantische Verklärung.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 14:42

Man kann nicht nur einmal lieben. Das ist Käse.
Ich glaube aber, dass es die eine, ganz besondere Liebe, in der sich beide auf Augenhöhe begegnen, sich nie zu viel werden, weil sie sich selbst gut kennen, sich auch loslassen und wiederfinden können, sich dies nicht übel nehmen, weil sie selbst als person existieren, unabhängig vom anderen. Sich nacheinander sehnen, sich aufeinander freuen, den anderen als einen der wichtigsten Teile im eigenen Leben betrachten und so auch gegenseitig miteinander umgehen.... nur ganz ganz selten gibt. Vielleicht nicht mal ein Einziges Mal für einen jeden von uns.
Das soll kein Angriff sein: aber schau dir die Realität an, viele reden über die Liebe, als sei sie etwas messbares, etwas was man rational erklären kann oder gar so unwichtig, dass der Verstand höher bewertet wird. Und wieder andere, können gar nichts Rationales an der Liebe entdecken, können nur fühlen, vor Gefühlen fast vergehen.
Zu welcher dieser Menschen du gehörst, oder ob du noch ein Mittelding dazwischen bist, oder eine ganz andere Ansicht hast- das kannst und solltest nur du entscheiden. Natürlich ist man immer auf der Suche nach Leuten, die einen verstehen, gleich denken und annehmen, gleich fühlen oder eben nicht fühlen...
höre dir verschiedene Meinungen an 8wie du es hier tust) und entscheide für DICH, was für DICH richtig ist.

Allerdings muss ich auch sagen, dass einige der Kommentare hier und in anderen Threads recht hart sind. Vieles hier ist sarkstisch gemeint, teilweise beleidigend und es neigen Leute dazu, nur ihre Denkweise als richtig zu erachten und alles andere zu verachten. Auch daraus kannst du vielleicht etwas über deine Frage herausfinden...

Viele Grüße

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 15:56

Liege auf den ersten Blick ist nur eine Verliebtheit, also eine rein hormonelle Sache. Das hat mir Liebe gar nichts zu tun.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 19:53
In Antwort auf levante30

Ich habe mal gehört, lieben tust du nur einmal, nur einen Menschen und den dein ganzes Leben lang. Verliebt sein kann man oft, aber lieben nur einmal.
Aber gibt es das denn wirklich? Die Liebe des Lebens, diese Person von der man denkt, das ist es. Viele lieben, oder denken zumindest dass sie lieben, ja doch mehrere Menschen (haben also mehrere Beziehungen, ich denke ihr versteht was ich meine).
Und was ist wenn man sie gefunden hat, aber sie dich nicht? Und was ist wenn man die Liebe des Lebens gefunden hat, aber in jemand anderen verliebt ist? Verliebt sein kann ja stärker sein als Liebe.
Und woher weiß man denn überhaupt, ob es jetzt Liebe ist oder doch "nur" verliebt sein?
Ich denke gerade sehr viel über all das nach, bitte schreibt einfach alles, was euch dazu einfällt oder was auch nur irgendwas damit zu tun hat.
Ich bin dankbar für alles, was mich erreicht

Nein, die "einzige" Liebe gibt es sicher nicht.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 19:55

Mit diesem Beitrag führst du deinen Vorherigen aber mal ganz schnell ad absurdum.
Du bist erst 30, hast - wenn es optimal läuft, noch zig Jahre vor dir. Ein bisschen früh also, heute schon 'rückblickend' deinen jetzigen Partner als Liebe des Lebens zu bezeichnen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 21:21

Also zum 1., danke der Ehre aber ich bin nicht 'alle' sondern nur eine.

2. bin ich zu diesem Thema nicht negativ eingestellt. Keine Ahnung wie du darauf kommst denn ich habe mich nocht gar nicht dazu geäußert.

Aber ich will dir meine Einstellung gerne verraten: Ich sehe es so ziemlich genau wie du. Erst Rückblickend kann man sagen, ob man überhaupt jemals wirklich geliebt hat bzw. ob man im Leben tatsächlich die einzige, wahre Liebe gefunden hat und bestenfalls auch erleben und genießen durfte. Oft glaubt man die große Liebe gefunden zu haben, Jahre später geht es doch in die Brüche und wieder Jahre später fragt man sich, was man an diesem Menschen damals eigentlich überhaupt gefunden hat... während man mit der nächsten einzig wahren Liebe glücklich ist...

 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2018 um 21:55

Es sei dir gegönnt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 0:04

Sogar sehr gut erholt. Erklär mir doch mal die vermeintliche Deckungsgleichheit von Liebe und Verliebtheit. Du scheinst es ja zu wissen.

Für Dich zum Nachdenken: Ich bin übrigens nicht in mein Kinder verliebt. Aber ich liebe sie mehr als mein eigenes Leben.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 1:44
In Antwort auf levante30

Ich habe mal gehört, lieben tust du nur einmal, nur einen Menschen und den dein ganzes Leben lang. Verliebt sein kann man oft, aber lieben nur einmal.
Aber gibt es das denn wirklich? Die Liebe des Lebens, diese Person von der man denkt, das ist es. Viele lieben, oder denken zumindest dass sie lieben, ja doch mehrere Menschen (haben also mehrere Beziehungen, ich denke ihr versteht was ich meine).
Und was ist wenn man sie gefunden hat, aber sie dich nicht? Und was ist wenn man die Liebe des Lebens gefunden hat, aber in jemand anderen verliebt ist? Verliebt sein kann ja stärker sein als Liebe.
Und woher weiß man denn überhaupt, ob es jetzt Liebe ist oder doch "nur" verliebt sein?
Ich denke gerade sehr viel über all das nach, bitte schreibt einfach alles, was euch dazu einfällt oder was auch nur irgendwas damit zu tun hat.
Ich bin dankbar für alles, was mich erreicht


ob mir das nun einer glaubt oder nicht - aber die einzig wahre Liebe lernt sicher nur der kennen, der vor allem ''mit sich selbst im Reinen ist''.

Und zuerst müssen auch mal alle fehlgeleiteten ''Bilder'' aus den Köpfen - die zeigen nämlich nur, was Liebe NICHT ist .

.. .. ..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 8:25

ok, eine mehr: wo bin ich denn negativ eingestellt?
Bin bald 13 Jahre verheiratet, mehr als 17 mit meinem Mann zusammen und ja, ich liebe ihn, ich liebe ihn sehr.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 10:41

Wer sagt, dass arrangierte Ehen nicht glücklicher verlaufen können als Ehen, die im Überschwang der Hormone geschlossen werden? Es mag sein, dass Du das anders siehst und Deine Sichtweise sei Dir unbenommen. Aber die Studien belegen eindeutig, dass die Stärke der urspünglichen Verliebtheit keinerlei Korrelation mit der Länge der Beziehung aufweist.

Übrigens zielen die Dating-Seiten genau auf arrangierte Beziehungen ab: Dort werden Charakter, Hobbies, Lebenseinstellung per Algorithmen analysiert und möglichst ideal passende Menschen zusammengeführt. Also wenn das mal keine arrangierten Beziehungen sind!

Ich finde es schon etwas engstirnig, die eigenen Erfahrungen allen anderen Menschen als die alleinig seligmachenen überzustülpen. Also wenn ich meine Vita so anschaue, habe ich meine Frau als Urlaubsbekanntschaf kennengelernt. Außer Sex war da beidseitig wenig zwischen uns. Zuhause haben wir uns noch 2 oder 3 mal gegenseitig besucht und dann haben wir beschlossen, wir denken mal ein paar Wochen drüber nach ob sich da was draus entwickeln könnte und wir eine Beziehung eingehen. Und wie sich nach der Bedenkzeit das was draus entwickelt hat! Für mich habe ich jetzt seit 21 Jahren die Frau meines Lebens an meiner Seite und bin überglücklich mit ihr. Davor gab es eine Handvoll Frauen, in die ich anfangs viel stärker verliebt war und mit denen es jeweils gehörig den Bach runter ging, wenn mal die rosarote Brille weg war.

Meine Schlussfolgerung ist: Verliebtheit ist in vielen Beziehungen notwendig, damit man mittels rosaroter Briulle über die unangehmen Eigenschaften des Partners zu Beginn hinwegsehen und sich an ihn gewöhnen kann. Verliebtheit ist wie beim Verleimen von Werkstücken der Druck, der die Werkstoffe so lange aneinanderhält, bis der Klebstoff (= Liebe) die beiden verbindet. Beim richtigen Partner braucht es den Druck (= Verliebtheit) vielleicht gar nicht oder nur ein bisschen Druck.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 11:45

Wieso empfindest du es als negativ, wenn man schreibt, das es mehr als eine "wahre" Liebe gibt? Das ist doch etwas schönes. Die Vorstellung es gäbe nur eine ist doch wirklich grauenhaft und einschränkend. Ich bin verheiratet und liebe meinen Mann aber ich hab jeden einzelnen meiner Exfreunde auch geliebt. Wie schon mal gesagt, die Emotion Liebe sollte nicht mit der Qualität einer Beziehung verwechselt werden. Jede meiner Beziehungen und Lieben war zu ihrem Zeitpunkt gut und richtig und nicht besser oder wahrer oder gar schlechter als meine jetzige Ehe. Natürlich gibt es Menschen, die besser zueinander passen, was es einfacher macht, eine funktionierende Beziehung zu führen und die Liebe aufrecht zu erhalten, aber mit diesem romantischen Hollywoodgedanken, dem ja auch immer noch ein Drama vorgehen muss, hat das rein gar nichts zu tun.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 12:24

Das mit der Lust ist mir viel zu pauschal. Bei mir und meiner Frau ist es genau andersrum. Wir haben inzwischen häufiger und natürlich besseren Sex als in unseren jungen Jahren. Mag vielleicht selten sein, aber je älter meine Frau wird, desto größer ist auch ihr Appetit auf mich. Keine Ahnung ob das normal ist oder nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 14:22

sage ich auch. Und was ist daran bitte "negativ"?
Ich wünsche mir sehr, den Rest meines Lebens mit meinem Mann zu verbringen - weil ich ihn liebe. Jeden Tag. Auch nach all der Zeit könnte ich noch überquietschen vor Glück, das wir uns gefunden haben.
Aber deswegen würde ich nicht sagen, dass ich meine Ex nicht geliebt habe. Auch nicht "weniger geliebt" habe. Da gab es einiges andere, was nicht gepasst hat.

Genauso gut könnte ich sagen, dass es negativ ist, von der "einen wahren Liebe zu sprechen" - weil man damit grundsätzlich jede Beziehung in Frage stellt, ohne dass die das verdient hätte. Weil das den Partnern gegenüber unfair ist. Vielleicht auch einem selbst gegenüber unfair, weil das ganze Leben vorüberzieht, während man nur damit beschäftigt ist, auf den einen großen Knall zu warten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 15:58

Du machst schon wieder den logischen Fehler, Deine eigenen individuellen Erfahrungen zu pauschalieren. Das was Du als Liebe empfindest, könnte zB für andere nur ein schwacher Abklatsch der Liebe sein, die sie zu ihrem Partner empfinden. Es sist sehr schön, dass Du Deine Frau so liebst, aber genau wie Du bei Deiner letzten Partnerin gedacht hast, dass es keine Stegierung gäbe, denkst Du jetzt wieder so. Und doch kann es natürlich eine Steigerung geben.

Ich bin übrigens keineswegs negativ zur Verliebtheit eingestellt. Verliebtheit ist etwas herrliches. Aber nichts, das eine Beziehung langfristig sicherer oder unsicherer macht bzw die Liebe größer oder kleiner. Und darum geht es hier, nicht um die Schönheit des Gefühls.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 18:57



Ich versuche mal ein Gedankenspiel.
Wie würdest Du wohl diese Beziehung in 3 Jahren bewerten, wenn sie, wider Erwarten, unschön zu Ende gegangen wäre.

Es ist nämlich immer eine Frage der Perspektive, dem Wissen aller Fakten und den Möglichkeiten des Vergleichens.

Jede Beziehung ist etwas Besonderes auf ihre Art. Manche intensiver, manche dafür etwas "ruhiger".
Wo ich zustimme, dass es vermutlich schon einen Menschen gibt, der eben was ganz Besonderes in einem angesprochen hat. Aber meistens auch nur temporär.
Daher "einzig wahre LIebe......ist wie mit Einhöhrnern....vermutlich ein Mythos aus dem Bereich der Legenden und Fabeln.....




 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 19:08
In Antwort auf 6rama9

Liege auf den ersten Blick ist nur eine Verliebtheit, also eine rein hormonelle Sache. Das hat mir Liebe gar nichts zu tun.

Noch nicht einmal das. Zu Verliebtheit gehört, finde ich, den anderen zu erleben, mit ihm zu sprechen, etwas über ihn zu wissen. Anziehung auf den ersten Blick, das trifft es eher. Dann entwickelt sich Verliebtheit und dann erst Liebe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 19:18

Verliebtheit und Liebe schließen sich nicht aus. Ich habe immer noch dieses Gefühl von Verliebtheit, obwohl ich meinen Freund bereits seit mehreren Jahren aus tiefstem Herzen liebe. Aber man darf halt nicht glauben, dass das alles von alleine so bleibt, dann geht nämlich nich

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2018 um 19:25
In Antwort auf traventure

Verliebtheit und Liebe schließen sich nicht aus. Ich habe immer noch dieses Gefühl von Verliebtheit, obwohl ich meinen Freund bereits seit mehreren Jahren aus tiefstem Herzen liebe. Aber man darf halt nicht glauben, dass das alles von alleine so bleibt, dann geht nämlich nich

Hoppla, da war ich zu schnell. Also man darf nicht glauben, dass alles von alleine so bleibt, denn dann geht irgendwann nicht nur die Verliebtheit, sondern auch die Liebe verloren. Beides kann sehr wohl gleichzeitig existieren, die Verliebtheit fühlt sich jetzt zwar anders an als damals, aber das Gefühl von Schmetterlingen und vom Glück überrannt zu werden taucht trotzdem noch sehr oft auf. Ich liebe meinen Freund absolut ganz anders als meine Eltern und meine Schwester. Und wenn ich mir anschaue wie verliebt meine Großeltern noch sind nach über 50 Jahren, dann finde ich das großartig. Das glaube ich gibt es sehr selten. Lieben kann man oft. Aber manch eine Liebe ist einfach etwas ganz Besonderes (wobei natürlich jede Liebe besonders ist, klar). Ob wir sie jetzt große Liebe, wahre Liebe oder ganz anders nennen ist egal. Manche erleben das mehrfach, andere wirklich nur einmal, wieder andere gar nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2018 um 0:21

Jedem das Seine...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2018 um 6:49
In Antwort auf levante30

Ich habe mal gehört, lieben tust du nur einmal, nur einen Menschen und den dein ganzes Leben lang. Verliebt sein kann man oft, aber lieben nur einmal.
Aber gibt es das denn wirklich? Die Liebe des Lebens, diese Person von der man denkt, das ist es. Viele lieben, oder denken zumindest dass sie lieben, ja doch mehrere Menschen (haben also mehrere Beziehungen, ich denke ihr versteht was ich meine).
Und was ist wenn man sie gefunden hat, aber sie dich nicht? Und was ist wenn man die Liebe des Lebens gefunden hat, aber in jemand anderen verliebt ist? Verliebt sein kann ja stärker sein als Liebe.
Und woher weiß man denn überhaupt, ob es jetzt Liebe ist oder doch "nur" verliebt sein?
Ich denke gerade sehr viel über all das nach, bitte schreibt einfach alles, was euch dazu einfällt oder was auch nur irgendwas damit zu tun hat.
Ich bin dankbar für alles, was mich erreicht

Ja die gibt es. Es ist die Erfüllung aller Sehnsüchte und Träume... Und wenn man sich dann getrennt hat hinterlässt sie keinen schalen Geschmack. Auch wenn man nicht mehr zusammen ist hat man kein Bedürfnis nach halbherzigen Liebschaften. Es ist in etwa so als hätte man jahrelang im besten Weinkeller gelebt - hinterher mag man keinen durchschnittlichen Wein mehr trinken und begnügt sich mit der Erinnerung 🍷

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2018 um 10:02

Wieder mal nach dem Motto "kenn ich nicht, kann es also nicht geben", schon klar. Zum Glück kenne ich einige Paare, die schon sehr, sehr lange zusammen sind und bei denen es auch immer noch so ist, meine Großeltern zum Beispiel. Meine Eltern übrigens auch. Wie kann man denn immer nur so negativ eingestellt sein? 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2018 um 10:40
In Antwort auf rattenmonster

Ja die gibt es. Es ist die Erfüllung aller Sehnsüchte und Träume... Und wenn man sich dann getrennt hat hinterlässt sie keinen schalen Geschmack. Auch wenn man nicht mehr zusammen ist hat man kein Bedürfnis nach halbherzigen Liebschaften. Es ist in etwa so als hätte man jahrelang im besten Weinkeller gelebt - hinterher mag man keinen durchschnittlichen Wein mehr trinken und begnügt sich mit der Erinnerung 🍷

Warum sollte man sich trennen, wenn alle Sehnsüchte und Träume erfüllt sind? Ok, durch den Tod des geliebten Partners vielleicht. Wenn er/sie sich von einem trennt, kann er/sie wohl kaum alle Sehnsüchte und Träume erfüllt haben, sondern man hat ihn/sie nur zum Traumbild verklärt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2018 um 13:06
In Antwort auf cleopatra61001

Auf deinen Verstand hören! Wie gesagt liebe ist nur eine Emotion, also vergänglich! 

Ist aber verdammt schwierig, auf den Verstand zu hören und nicht auf die Gefühle. Hat jemand auch schon mal diese Erfahrung gemacht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2018 um 13:11

Und woher weiß man denn, ob man verliebt ist oder liebt?
Ich mein verliebt sein fühlt sich meistens gleich an, aber Liebe kann sich immer unterschiedlich anfühlen. Und das Gefühl verliebt zu sein, kann ja auch mal stärker sein, als Liebe und dann fälschlicherweise als Liebe bezeichnet werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2018 um 13:19
In Antwort auf levante30

Ich habe mal gehört, lieben tust du nur einmal, nur einen Menschen und den dein ganzes Leben lang. Verliebt sein kann man oft, aber lieben nur einmal.
Aber gibt es das denn wirklich? Die Liebe des Lebens, diese Person von der man denkt, das ist es. Viele lieben, oder denken zumindest dass sie lieben, ja doch mehrere Menschen (haben also mehrere Beziehungen, ich denke ihr versteht was ich meine).
Und was ist wenn man sie gefunden hat, aber sie dich nicht? Und was ist wenn man die Liebe des Lebens gefunden hat, aber in jemand anderen verliebt ist? Verliebt sein kann ja stärker sein als Liebe.
Und woher weiß man denn überhaupt, ob es jetzt Liebe ist oder doch "nur" verliebt sein?
Ich denke gerade sehr viel über all das nach, bitte schreibt einfach alles, was euch dazu einfällt oder was auch nur irgendwas damit zu tun hat.
Ich bin dankbar für alles, was mich erreicht

der erste Satz ist kompletter Schwachsinn.

Grundsätzlich gilt:
jeder ist für seine Gefühle selbst verantwortlich.

Daraus folgt, daß es jeder selbst in der Hand hat, ob und wie oft er Liebe erleben kann.

Ein empfehlenswertes Buch zum Thema ist 'Die Liebe' von Peter Lauster.
In diesem Buch wird die Liebe von ihren Mythen befreit und auch sehr gut der Übergang von der Verliebtheit zur tatsächlichen Liebe beschrieben.

Lesenswert!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2018 um 13:31
In Antwort auf levante30

Ich habe mal gehört, lieben tust du nur einmal, nur einen Menschen und den dein ganzes Leben lang. Verliebt sein kann man oft, aber lieben nur einmal.
Aber gibt es das denn wirklich? Die Liebe des Lebens, diese Person von der man denkt, das ist es. Viele lieben, oder denken zumindest dass sie lieben, ja doch mehrere Menschen (haben also mehrere Beziehungen, ich denke ihr versteht was ich meine).
Und was ist wenn man sie gefunden hat, aber sie dich nicht? Und was ist wenn man die Liebe des Lebens gefunden hat, aber in jemand anderen verliebt ist? Verliebt sein kann ja stärker sein als Liebe.
Und woher weiß man denn überhaupt, ob es jetzt Liebe ist oder doch "nur" verliebt sein?
Ich denke gerade sehr viel über all das nach, bitte schreibt einfach alles, was euch dazu einfällt oder was auch nur irgendwas damit zu tun hat.
Ich bin dankbar für alles, was mich erreicht

Ich glaube, dass man sich darüber manchmal viel zu viele Gedanken macht...Das schönste ist, wenn man sich einfach vom Fluss des Lebens treiben lässt...Ist es nicht egal, ob man verliebt ist, ob es Liebe ist, oder was auch immer? Ist es nicht wichtig, dass man glücklich ist? Die Auswertung und Analyse kann doch immer nur am Ende eines Lebens erfolgen, denn erst dann wird man wirklich wissen, wie alles ausgegangen ist...Deshalb würde ich die Schubladen ignorieren und einfach nur genießen, was im heute und jetzt passiert...nicht zurückschauen und grübeln und auch nicht versuchen, die Zukunft vorwegzunehmen...Mitten ins Leben fallen und Spaß haben

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2018 um 14:30
In Antwort auf levante30

Ist aber verdammt schwierig, auf den Verstand zu hören und nicht auf die Gefühle. Hat jemand auch schon mal diese Erfahrung gemacht?

Jeder hat schon diese Erfahrung gemacht. Nur wenn Verstand und Gefühle Hand in Hand gehen, ist das Optimum erreicht. Wenn der Verstand nein sagt, ist höchste Vorsicht geboten. Wenn die Gefühle nein sagen, kann man mal schauen, ob sich diese noch entwickeln. Im Endeffekt sollte immer der Verstand entscheiden, denn nur er kann Gefühle interpretieren und im Kontext sehen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2018 um 14:54

ja, es gibt nicht wenig Leute die sagen 'Essen ist der Sex des Alters'

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2018 um 15:02
In Antwort auf levante30

Ist aber verdammt schwierig, auf den Verstand zu hören und nicht auf die Gefühle. Hat jemand auch schon mal diese Erfahrung gemacht?

Ich kann mir schon vorstellen,dass es schwierig ist.. aber du solltest dir mal das aus der anderen Perspektive angucken.. wenn du dir zu 100% sicher bist, dass die Person dich später verletzen wird, dich verlassen wird, dich nicht verteidigen wird, dich schlecht behandeln wird....dann wieso sollte ich mir das antun? Wieso sollte ich auf meine Gefühle achten! Dein Verstand wird dir schon den richtigen Weg zeigen...vor allem du wirst eh was besseres finden! Der dich so behandeln wird, wie du es verdient hast, der immer für dich da sein wird! 
Und diese Aspekte sollte dein Verstand dir sagen und nicht deine Gefühle!  ....den Fakt und ist und bleibt ein Fakt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2018 um 15:25
In Antwort auf 6rama9

Jeder hat schon diese Erfahrung gemacht. Nur wenn Verstand und Gefühle Hand in Hand gehen, ist das Optimum erreicht. Wenn der Verstand nein sagt, ist höchste Vorsicht geboten. Wenn die Gefühle nein sagen, kann man mal schauen, ob sich diese noch entwickeln. Im Endeffekt sollte immer der Verstand entscheiden, denn nur er kann Gefühle interpretieren und im Kontext sehen.

hmm...
vielleicht haben wir unterschiedliche Interpretationen von 'Verstand'- kann sein.

Ich bin der Meinung, dass der Verstand genau das NICHT kann, weil er eben nicht auf Gefühlsebene agiert sondern auf der Rationalebene.
Ebensowenig kannst mit Gefühlen reine Verstandesentscheidungen treffen-
beides geht schief.

Beziehung braucht Beziehungswissen, und daran haperts bei den meisten.
Ein weiteres Problem ist, dass wir zu wenig voneinander wissen.
Das kommt daher, weil wir zu wenig miteinander reden- der 'Communication Gap' ist weltweit verbreitet und führt u.a. dazu, daß wir in der Beziehung beziehungslos bleiben- eine Spirale nach unten also.

Bei einem -gut 'funktionierendem'- Paar gibt es also noch eine dritte Ebene, die Beziehungsebene. Wenn diese Ebene verlassen wird, kommt es zu Problemen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2018 um 17:31

Ja du hast schon recht..aber ich hab mega angst,dass irgendjemand auf seine Gefühle hört und den Verstamd komplett weglässt...ich mein ich lese hier Geschichten, dann denke ich mir ne danke ich sterbe lieber allein! ..Punkt ist liebe macht blind! Und dein Verstand hingegen zeigt dir die Fakten! ... und wo sollte man bitte jemandem finden, der nicht verlässt, nicht verletzt, verteidigt, vertraut...also allg treu bleibt...NIRGENDSWOO!!  ... mit Verstand mein ich eig, bleib für dich! Beziehungen sind einfavh nur stress pur?!und heutzutage kann man eh niemanden vertrauen! ... Ist jetzt meine Meinung, hört sich alles so kalt an! Aber die Beziehungen in meiner Umgebung haben mir das alles beigebracht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2018 um 21:25
In Antwort auf levante30

Ich habe mal gehört, lieben tust du nur einmal, nur einen Menschen und den dein ganzes Leben lang. Verliebt sein kann man oft, aber lieben nur einmal.
Aber gibt es das denn wirklich? Die Liebe des Lebens, diese Person von der man denkt, das ist es. Viele lieben, oder denken zumindest dass sie lieben, ja doch mehrere Menschen (haben also mehrere Beziehungen, ich denke ihr versteht was ich meine).
Und was ist wenn man sie gefunden hat, aber sie dich nicht? Und was ist wenn man die Liebe des Lebens gefunden hat, aber in jemand anderen verliebt ist? Verliebt sein kann ja stärker sein als Liebe.
Und woher weiß man denn überhaupt, ob es jetzt Liebe ist oder doch "nur" verliebt sein?
Ich denke gerade sehr viel über all das nach, bitte schreibt einfach alles, was euch dazu einfällt oder was auch nur irgendwas damit zu tun hat.
Ich bin dankbar für alles, was mich erreicht

die wirkliche Liebe vergeht nie,auch wenn man nicht mehr beieinander ist.Ansonsten hat man nie geliebt sondern nur gedacht, geliebt zu haben. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2018 um 21:37

Für dich klar.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2018 um 11:08
In Antwort auf cleopatra61001

Ich kann mir schon vorstellen,dass es schwierig ist.. aber du solltest dir mal das aus der anderen Perspektive angucken.. wenn du dir zu 100% sicher bist, dass die Person dich später verletzen wird, dich verlassen wird, dich nicht verteidigen wird, dich schlecht behandeln wird....dann wieso sollte ich mir das antun? Wieso sollte ich auf meine Gefühle achten! Dein Verstand wird dir schon den richtigen Weg zeigen...vor allem du wirst eh was besseres finden! Der dich so behandeln wird, wie du es verdient hast, der immer für dich da sein wird! 
Und diese Aspekte sollte dein Verstand dir sagen und nicht deine Gefühle!  ....den Fakt und ist und bleibt ein Fakt!!!

hm.. klingt gut ... irgendwie...

aber weiß denn wirklich jeder von uns, was genau er ''verdient'' ?
Und Menschen, die IMMER für mich da sind, gehen mir auch sehr schnell auf die Nerven, da sie leider auch meist die Angewohnheit haben, mir helfen zu wollen, wenn ich sie gar nicht darum gebeten habe.Also, Vorsicht mit den Wünschen - die könnten in Erfüllung gehen

Wieso erwarten eigentlich immer alle geliebt zu werden - denn nur das kann ja gemeint sein zum Thema - und sitzen selbst wie die Spinne im Netz und warten dass Beute vorbeikommt, um sich dann auf diese zu stürzen ?

Das soll doch nicht etwa die LIEBE sein, die DU Dir vorstellst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Was will sie Wirklich?
Von: gerniii
neu
5. Januar 2018 um 21:08
Diskussionen dieses Nutzers
Wir lieben uns, aber die Beziehung funktioniert nicht, kann Freundschaft Plus eine Lösung sein?
Von: levante30
neu
13. Januar 2018 um 18:55
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper