Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gibt es auch einen Männerforum

Gibt es auch einen Männerforum

4. Dezember 2010 um 23:08 Letzte Antwort: 5. Dezember 2010 um 17:15

Würde mich interessieren. Hab im Internet gegoogelt aber bin nicht weiter gekommen.
Es nimmt mich Wunder, wies bei den Männern so zu geht, was sie für Probleme haben, oder ob sie welche haben
Oder ob sie auch so ein Liebe/Trennungsforen haben, wo sie sich austauschen und ausheulen können.

Lg
Guel

Mehr lesen

5. Dezember 2010 um 1:12

Ja, das gibt es
es heißt "Motor-talk.de" und deckt nahezu alle Facetten unseres Beziehungskosmoses ab. 4-Gang-Modelle sind mit 5-Gang-Modellen gleichberechtigt und müssen sich vor den Automatik-Versionen nicht verstecken. Speziell die Naturen unter uns welche unter brennendem Trennungsschmerz leiden, werden in eigenen Unterforen, etwa "wie krieg ich meine Pappe wieder?" sensibel und kompetent beraten. Mit anderen Worten DAS Forum für alles rund um unsere Lieblinge, in einer für uns Männer leicht verständlichen Sprache geschrieben.

Ich kann es nur wärmstens empfehlen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 10:42


Einfach klasse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 11:57

@ herbaconstructor, vulgo Kräuterschlange,
danke, dass er sich meines Postings angenommen hat. Allerdings stellt sich schon nach Durchsicht seiner Überschrift uns einfältigeren Naturen die Frage "isses nur ein Flüchtigkeitsfehlerlein oder scheinen tief sitzende psycho-emotionale Verstimmungen durch seine Schreibe?"

1.) - Der Flüchtigkeitsfehler: hinten ein "a" statt dem richtigerweise zu verwendenden "e". Wäre erklärlich und auch lässlich, allerdings lässt die Wiederholung im Fließtext auf eine tiefer sitzende Ursache schließen. Damit kommen wir zu den

2.) psycho-emotionale Hintergründen: eine tief sitzende Vatersehnsucht oder ein nicht verarbeitetes Verlusttrauma lässt sich dann hinter dem Kommentar unseres geschätzten herbaconstructor vermuten, wenn wir mal annehmen wollen, dass ihn dieses Verlusttrauma unbewusst zur Verwendung des früher stets benutzten Wortes "Pappa" veranlasst hat, ohne auf das grammatikalisch richtige Posessivpronomen zu achten. Denkbar ist aber auch:

3.) Eine Verquickung von Flüchtigkeitsfehler und psycho-emotionalen Beweggründen. Die ersehnte Person könnte beispielsweise auch die Mutter sein, das dafür vorzusehende Wort wird aber, angeregt durch den vom Threadersteller verwendeten Begriff "Pappe", näherungsweise durch "Pappa" ersetzt. Der daraus resultierende grammatikalische Fehler überdeckt nur scheinbar das eigentliche Motiv und den tiefsitzenden inneren Konflikt, mit dem sich unser geschätzter herbaconstructor offenbar schon länger herumquälen muss. Immerhin erwähnt er an anderer Stelle eine Fahrpraxis von über 40 Jahren, was ein Alter von mindestens 58 Jahren voraussetzt.

Letztendlich werden wir die eigentliche Ursache für den Kommentar von herbaconstructor und der darin enthaltenen Fehler, seien sie nun grammatikalischer, semantischer oder sonstiger Natur, nicht ergründen können. Ziemlich sicher würde es auch zu weit führen, darauf in Einzelheiten näher eingehen zu wollen.

Darum wollen wir an der Stelle mal besser schließen.

Freundliche Grüße und schönen Sonntag allerseits,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 12:17

...das fragt sich die Frau ja gerade
es geht ja nicht immer um jammern oder ausheulen sondern um Verstehen. Ich möchte den Mann mit seinen Verhaltensweisen einfach manchmal nur verstehen um seine Handlungsweise besser nachvollziehen zu können. Aber ... wie Du schon sagst - das ist eine unlösbare Aufgabe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 12:28

Nein,
nicht in der Form.

Männer tragen ihre Probleme (üblicherweise) nicht in die breite Öffentlichkeit (auch nicht im anonymen Internet). Sie machen Probleme vorzugsweise mit sich selber aus oder fragen eine Person die sie in dieser Problematik für kompetenter halten und holen deren Meinung ein. Thats it.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 12:43
In Antwort auf py158

@ herbaconstructor, vulgo Kräuterschlange,
danke, dass er sich meines Postings angenommen hat. Allerdings stellt sich schon nach Durchsicht seiner Überschrift uns einfältigeren Naturen die Frage "isses nur ein Flüchtigkeitsfehlerlein oder scheinen tief sitzende psycho-emotionale Verstimmungen durch seine Schreibe?"

1.) - Der Flüchtigkeitsfehler: hinten ein "a" statt dem richtigerweise zu verwendenden "e". Wäre erklärlich und auch lässlich, allerdings lässt die Wiederholung im Fließtext auf eine tiefer sitzende Ursache schließen. Damit kommen wir zu den

2.) psycho-emotionale Hintergründen: eine tief sitzende Vatersehnsucht oder ein nicht verarbeitetes Verlusttrauma lässt sich dann hinter dem Kommentar unseres geschätzten herbaconstructor vermuten, wenn wir mal annehmen wollen, dass ihn dieses Verlusttrauma unbewusst zur Verwendung des früher stets benutzten Wortes "Pappa" veranlasst hat, ohne auf das grammatikalisch richtige Posessivpronomen zu achten. Denkbar ist aber auch:

3.) Eine Verquickung von Flüchtigkeitsfehler und psycho-emotionalen Beweggründen. Die ersehnte Person könnte beispielsweise auch die Mutter sein, das dafür vorzusehende Wort wird aber, angeregt durch den vom Threadersteller verwendeten Begriff "Pappe", näherungsweise durch "Pappa" ersetzt. Der daraus resultierende grammatikalische Fehler überdeckt nur scheinbar das eigentliche Motiv und den tiefsitzenden inneren Konflikt, mit dem sich unser geschätzter herbaconstructor offenbar schon länger herumquälen muss. Immerhin erwähnt er an anderer Stelle eine Fahrpraxis von über 40 Jahren, was ein Alter von mindestens 58 Jahren voraussetzt.

Letztendlich werden wir die eigentliche Ursache für den Kommentar von herbaconstructor und der darin enthaltenen Fehler, seien sie nun grammatikalischer, semantischer oder sonstiger Natur, nicht ergründen können. Ziemlich sicher würde es auch zu weit führen, darauf in Einzelheiten näher eingehen zu wollen.

Darum wollen wir an der Stelle mal besser schließen.

Freundliche Grüße und schönen Sonntag allerseits,
Christoph


sehr gut

Ein schön geschriebener Text, der humorvoll, inhaltlich einen unterhaltsamen Geist zeigend einen (wahrscheinlich) jungen, aufmüpfigen Gecken demaskiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 13:05

@herbaconstrukta
... ich hatte ja nur von "unlösbar" gesprochen -weil es mir so erscheint.
Das Unverständnis war immer schon da - in Zeiten der Neandertaler allerdings kein vordergründiges Thema. Müssten wir heute noch jagen und unser Überleben von Morgen sichern würden wir keinen Gedanken daran verschwenden das andere Geschlecht verstehen zu wollen.

Alles auf die leichte Beeinflussbarkeit der Frau zu legen ist mir zu schnöde. Der Mann macht m. E. leider viel mit sich selber aus und wird/wirkt dadurch häufig rücksichtlos und egoistisch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 13:43

Das ist nicht ganz richtig
Ohne Psychopharma würden die Irren in Ihrem Rohzustand durch die Gegend latschen, und dadurch ist wirklich die ganze Gesellschaft gefährdet, angefangen von Kind bis zu Frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 14:27

Ooooo so viele Antworten
Hallo und danke an alle, die tüchtig geantwortet haben, aber beim genaueren hinsehen, habe ich gemerkt, dass ich kein genaueres Info gekriegt hab. Stattdessen habt ihr meinen Beitrag ja zum Plauder-etwas-Posting gemacht

Ok also Männer machen ihre Probleme mit sich selber aus, anstatt mit den anderen auszutauschen.

Und was bewegt euch Männer, hier bei uns im Frauenforum rumzustöbern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 14:28

Männer heulen und austauschen
SAg mal, was für schwule Männer kennst Du denn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 14:32
In Antwort auf janele_11846387

Männer heulen und austauschen
SAg mal, was für schwule Männer kennst Du denn?

Wieso
sind alle Männer, die ihre Probleme teilen, schwul?

Dann müssten alle Frauen, die ihre Probleme mit sich selber ausmachen, ja lesbisch sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 14:37

Logik ist nur eine Methode
Um schwierige Fragestellungen anzugehen, sicher eine der wichtigsten.
Aber mindestens genau so schwergewichtig, sind praktische Beobachtungen. Viele Neuentdeckungen basieren auf absoluten Zufällen so z.B. bei Ampicillin.
Dass die Arzneimittelhersteller nicht nur Gutmenschen sind, ist nichts Neues, wer fordert nicht einen guten Preis für seine Arbeit?
Früher wurden psychisch Kranke ernordert. Heute schaffen viele sogar ganz nach oben, dank der modernen Medizin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 15:04
In Antwort auf noa_12171072

Wieso
sind alle Männer, die ihre Probleme teilen, schwul?

Dann müssten alle Frauen, die ihre Probleme mit sich selber ausmachen, ja lesbisch sein

Keine Ahnung
Ob intravertierte Frauen lesbisch sind, wäre für mich auch schwer vorstellbar.

Nur als Mann kämpft man lieber als um Hilfe zu rufen.
Nur wer viel einstecken kann und trotzdem bereit ist, auch weiter seine Stirn zu bieten, kann noch genug Kraft haben, um auch seine Familie zu verteidigen. Das sind wohl keine Klischees, sondern die altägliche Realität.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 15:15
In Antwort auf janele_11846387

Keine Ahnung
Ob intravertierte Frauen lesbisch sind, wäre für mich auch schwer vorstellbar.

Nur als Mann kämpft man lieber als um Hilfe zu rufen.
Nur wer viel einstecken kann und trotzdem bereit ist, auch weiter seine Stirn zu bieten, kann noch genug Kraft haben, um auch seine Familie zu verteidigen. Das sind wohl keine Klischees, sondern die altägliche Realität.

Ja
weil euer Stolz euch im Wege steht, aber auch wir Frauen sind manchmal so. Jedoch gibt es auch Männer, die Hilfe im Forum suchen, wies bei uns schon beweist

Ihr Männer seid uns schon ein Rätsel und wir werden das Geheimnis nie ganz knacken

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 15:24
In Antwort auf noa_12171072

Ja
weil euer Stolz euch im Wege steht, aber auch wir Frauen sind manchmal so. Jedoch gibt es auch Männer, die Hilfe im Forum suchen, wies bei uns schon beweist

Ihr Männer seid uns schon ein Rätsel und wir werden das Geheimnis nie ganz knacken

Stolz - Nein
Eine reale Überlebensstrategie.
Ihr Frauen tickt schon etwas anders, denn ihr bietet etwas an wenn ihr etwas wollt. Flirten beim Vorstellungsgespräch ist für eine Frau ein Muss...
Wir erarbeiten unseren Erfolg. Wir erhalten erst dann eine Hilfeleistung wenn wir uns unterordnen, und das tut kein starker Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 15:32
In Antwort auf janele_11846387

Stolz - Nein
Eine reale Überlebensstrategie.
Ihr Frauen tickt schon etwas anders, denn ihr bietet etwas an wenn ihr etwas wollt. Flirten beim Vorstellungsgespräch ist für eine Frau ein Muss...
Wir erarbeiten unseren Erfolg. Wir erhalten erst dann eine Hilfeleistung wenn wir uns unterordnen, und das tut kein starker Mann.

Ähhh wie bitte
"Flirten beim Vorstellungsgespräch ist für eine Frau ein Muss..."

Das ist nicht dein Ernst oder
Wenn wir flirten, flirtet aber unser Gegenüber mit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 15:42

Klar
gibt es Männerforen und davon reichlich. Hauptsächlich "Scheidungs-, Papa-,Unterhalts-Foren", wo sich die meisten getrenntlebenden oder geschiedenen Männer gegenseitig bemitleiden, wie hinterhältig, böse und gemein ihre Exfrauen sich auf ihren zu zahlenden Unterhaltsbeiträgen einen bunten machen und die Kinder gegen sie aufhetzen.
Und dann noch diejenigen, wo sie sich gegenseitig über Tricks und Kniffe austauschen, wie man am besten drum herum kommt für ihre Kinder und die bösen Exfrauen Unterhalt zahlen zu müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 15:44
In Antwort auf noa_12171072

Ooooo so viele Antworten
Hallo und danke an alle, die tüchtig geantwortet haben, aber beim genaueren hinsehen, habe ich gemerkt, dass ich kein genaueres Info gekriegt hab. Stattdessen habt ihr meinen Beitrag ja zum Plauder-etwas-Posting gemacht

Ok also Männer machen ihre Probleme mit sich selber aus, anstatt mit den anderen auszutauschen.

Und was bewegt euch Männer, hier bei uns im Frauenforum rumzustöbern

Um
frauen und ihr verhalten noch besser studieren zu können-wahrscheinlich um ihre aufrißstrategien auszufeilen- sogar mit kräftiger unterstützung der frauen.

der andere teil postet nur müll, wie man hier sehr oft sieht-ihre probleme sind offensichtlich.

ein paar wenige teilnehmer sind echt lesenswert und der rest hat halt genau denselben kummer wie wir frauen auch. da frauen hilfsbereite wesen sind, fühlen sie sich hier aufgehobener als unter ihresgleichen- warum sollte ein mann seine probleme im freundeskreis besprechen? er würde sich nur als waschlappen outen. das will man sich ersparen und postet lieber anonym im frauen forum.

lg
enigma

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 15:57
In Antwort auf noa_12171072

Ähhh wie bitte
"Flirten beim Vorstellungsgespräch ist für eine Frau ein Muss..."

Das ist nicht dein Ernst oder
Wenn wir flirten, flirtet aber unser Gegenüber mit

Wie willst Du denn sonst
bei einem Rechtsanwalt oder niedergelassenen Arzt angestellt werden?

Geht gar nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 16:25
In Antwort auf evi_13021784

Um
frauen und ihr verhalten noch besser studieren zu können-wahrscheinlich um ihre aufrißstrategien auszufeilen- sogar mit kräftiger unterstützung der frauen.

der andere teil postet nur müll, wie man hier sehr oft sieht-ihre probleme sind offensichtlich.

ein paar wenige teilnehmer sind echt lesenswert und der rest hat halt genau denselben kummer wie wir frauen auch. da frauen hilfsbereite wesen sind, fühlen sie sich hier aufgehobener als unter ihresgleichen- warum sollte ein mann seine probleme im freundeskreis besprechen? er würde sich nur als waschlappen outen. das will man sich ersparen und postet lieber anonym im frauen forum.

lg
enigma

Gut dass wir den gofem haben
Enigma

Lg
Guel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 16:27
In Antwort auf noa_12171072

Gut dass wir den gofem haben
Enigma

Lg
Guel


so ist es.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 17:08

Genau
du bist der müllhaufen hier, mein freund. genau DU.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2010 um 17:15


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook