Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gibt er zu wenig oder erkenne ich es nur nicht?

Gibt er zu wenig oder erkenne ich es nur nicht?

21. Februar 2016 um 10:29

Hallo ihr Lieben
Wo soll ich anfangen. Ich befinde mich seit fast 2 Jahren in einer on /off Beziehung. Ich liebe diesen Mann wirklich sehr aber ich weiß einfach nicht mehr weiter.
Nur damit ihr die Situation richtig und objektiv einschätzen könnt. Wir sind beide ca. 40 Jahre und er hat einen kleinen Sohn, den er mittlerweile ganz alleine erzieht. Sein Sohn hat mich sehr lieb, wir haben uns von Anfang an toll verstanden und ich liebe diesen kleinen Spatz sehr.

Ich habe diesen Mann vor ca. 2 Jahre kennen gelernt. Von Anfang an hatte ich das Gefühl, dass ich unser Kennenlernen mehr forciere als er. Dazu muss man sagen, dass er selbstständig ist, wenig Zeit hat und ich das anfangs auch nicht verstanden habe. Aber dieses ganze Thema dominiert eigentlich unsere Beziehung. Wir sind zusammen gekommen und waren ein paar Monate sehr glücklich, so glücklich, dass schon über zusammenziehen, eigene Kinder etc geredet haben. Allerdings hatte ich immer das Gefühl, dass er weniger für die Beziehung tut als ich. Wir haben uns 1-2 Mal die Woche gesehen, und hatten zwischendurch wenig Kontakt, es kamen wenige Nachrichten, selten mal ein Anruf von ihm und ich habe mich irgendwie total ausgeschlossen gefühlt. Er hat immer gesagt: Genieß doch die Zeit die wir zusammen verbringen, aber mir war das irgendwie zu wenig- denn ich habe mich schon so in diese kleine Familie eingelebt und es tat weh nicht mehr Zeit mit den beiden verbringen zu können.
Ich bin dann letztes Jahr im Sommer gegangen. Nicht weil icd die beiden nicht mehr geleibt habe, sondern weil es mir zu weh tat. Und seit dem führen wir eine on off Beziehung. Mal meldet er sich und ist zuckersüß weil er mich so vermisst und macht mir die schönsten Liebeserklärungen und dann ein paar Tage später ist es wieder irgendwie alles so wie vorher, dann haben wir wieder 2-3 Wochen keinen Kontakt und ich melde mich und so weiter und so weiter. Es zerrt wirklich sehr an unseren Nerven, dabei weiß ich, dass wir eigentlich nur zusammen sein wollen.
In der Zwischenzeit ist auch viel passiert. Sein Vater ist gestorben, er hatte ganz schlimme Probleme mit seiner Ex Freundin wegen dem Sorgerecht für den Kleinen und auch ich habe einige herbe Schläge hinter mir. Ich war schwanger und habe es verloren (von ihm) und er war nicht da und einiges mehr. Wir befinden uns in einem ständigen Kreislauf, in einem Hamsterrad und finden den Ausstieg nicht. Für mich gab es nichts Schöneres als mit den beiden zusammen zu sein, Geschichten vorzulesen abends, den Kleinen im Arm zu halten, Frühstück zu machen, mit den beiden Schwimmen zu gehen...eben die ganz normalen Sachen. Aber er hat mir irgendwie immer das Gefühl gegeben, dass ich nicht wichtig bin, vielleicht auch weil er es nicht zeigen konnte.
Und dann wieder gab es viele Momente, wo ich einfach gespürt habe, wie gut es ihm tut, dass ich da bin, wie lieb er mich hat.
Ich weiß dass er ein Problem damit hat sich fest zu legen. Das hat er mir mal gesagt.
Und ich weiß nicht was ich tun soll. Eigentlich denke ich, dass er um unsere Liebe kämpfen sollte und dann denke ich wieder: vielleicht erwarte ich zu viel, vielleicht kann er es einfach nicht und vielleicht muss ich die beständige Person sein, die Starke.,.
Ich weiß nur, ich kann mir nichts Schöneres vorstellen, als mit den beiden Jungs ein Leben zu führen, aber ein bisschen Liebe und Aufmerksamkeit braucht jeder.

Was soll ich tun?
Liebe Grüße
Ju

Mehr lesen

21. Februar 2016 um 11:26

Ich glaube,
diese Beziehung tut dir, insgesamt gesehen, nicht gut.

Jeder braucht ein Umfeld, in dem er sich geliebt, sicher und geborgen fühlt.

DU gibst ohne Ende.

Frage dich, was ER gibt.

Trotz der einigen schönen Momente und trotz seiner zeitweiligen Beteuerungen, dass er dich vermisst, würde ich dir raten, diese für dich unbefriedigende Beziehung zu beenden.

Mit DIESEM Mann, der dich emotional aussaugt und schlussendlich gar nicht wirklich will, wirst du nicht glücklich werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2016 um 11:43

>> Was soll ich tun?

Dich entscheiden: Problemkandidat lieben oder abschießen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Februar 2016 um 13:10

Mit 40 ist der Traum von Mutterschaft
im Großen und Ganzen abgeschlossen.

Sie muss also etwas anderes finden, das ihr Befriedigung gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Zuerst wollte er mehr, jetzt stehe ich auf ihn
Von: raeubertochter12
neu
21. Februar 2016 um 11:51
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram