Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gewalt und Missbrauch in der Beziehung...ich will nicht mehr

Gewalt und Missbrauch in der Beziehung...ich will nicht mehr

8. Februar 2016 um 11:53

Hallo an alle,

ich brauche dringend Rat und eure Meinungen zu meiner Situation.

Ich bin 25 Jahre alt und habe 2 Kinder (2 Jahre & 4 Jahre). Mit dem Vater der Kinder bin ich seit fast 8 Jahre zusammen.
Unsere Beziehung war nicht immer einfach aber es gab auch zugegeben schöne Momente, aber das schlechte überwiegt.

Ich lernte ihn mit 17 Jahren kennen und war hin und weg was für ein guter Mensch er war. Er half mir aus einer gefährlichen Situation raus und kümmerte sich um mich.Langsam verliebte ich mich (glaube ich). Dann nach einigen Monaten zog ich zu ihm nach Frankfurt und wir leben zusammen bis heute. Es fing schon früh an das er mich schlug nur weil ich vor ihm Beziehungen hatte und auch keine Jungfrau war. Er hielt mir immer wieder vor das ich in seinen Augen eine beschmutze, unehrenhafte,und würdelose Person bin. Nachdem streiten und schlagen brach er in Tränen aus und entschuldigte sich 1000 mal.

Er ist Moslem/ Afghane. Seine Familie ist gar nicht so religiös. Sie trinken alle, sie rauchen usw. sie sind keine vermummten und bärtigen Menschen, sie sind sehr tolerant, kultiviert und modern. Sie waren schon immer so.

Als er sich auf die Beziehung einließ wusste er alles über mich, ich habe ihm jede noch so kleine Sache über mich erzählt. Also ich war immer ehrlich zu ihm.

Wenn ich mal keine Lust hatte mit ihm zu schlafen dann hielt er mir meine Beziehungen vor und meinte ich wäre eine Schlampe und würde alles mit jedem tun (stimmt natürlich nicht) nur nicht mit ihm. Daraufhin schlug er mich und zwang mich zum Geschlechtsverkehr sonst würde er mich wie ein Hund vor die Tür setzen (ich hatte damals Probleme mit meiner Familie und konnte/ wollte nicht nach Hause zurück) also ließ ich es über mich ergehen.
Das ging sehr oft so zu das er mich erpresste mich rauszuschmeißen und vor allen bloß zu stellen.

Er schlug mich in den ganzen Jahren so oft und mit soviel Hass das er mir Platzwunden an Stirn und Hinterkopf verpasste, eine schiefe Nasenscheidewand, dann eine zertrümmerte Nase, abgebrochene Zähne, Platzwunden an den Lippen und in der Mundhöhle die vernarbt sind und eine fast gebrochene Schulter, Ohrfeigen bis zum geht nicht mehr, gewürgt das ich Sterne gesehen habe, in den Bauch getreten/ geboxt das ich keine Luft mehr bekam und immer wieder entschuldigte er sich, weinte und wollte sich selbst schlagen.Ich weiß das ich dumm bin und das alles ertragen habe jeder normale andere Mensch hätte sich bei der ersten Ohrfeige getrennt. Ich habe es die letzten 4 Jahre nur wegen meiner Kinder ertragen aber jetzt kann ich nicht mehr. Er hat mich zwar seit August 2015 nicht mehr geschlagen aber beleidigen und mich fertig machen tut er.
Während ich schlafe vergeht er sich an mir ohne mein Wissen. Ich kann neben ihm nicht einmal mehr in Ruhe und ohne Angst schlafen.Da stimmt doch nicht was bei ihm. Ich habe ihn schon öfters darauf angesprochen was mit ihm nicht stimmt, was er für ein Trauma erlitten hat das er sich durch Sex Bestätigung sucht das er solche Sachen macht.

Ich möchte mich von ihm trennen weil ich keine Liebe mehr für ihn empfinde und ich Angst um meine Kinder habe.
Das letzte was er gemacht hat war im August 2015. Er zertrümmerte meine Nase und das vor unseren beiden Kindern. Seit dem ist meine Tochter traumatisiert und wacht bei jedem kleinsten Geräusch auf und weint, schreit vor Angst.Seit der Sache mit meiner Nase sind meine Gefühle für ihn endgültig gestorben.
Das Problem ist einfach soll ich das meinen Kindern antun das sie ohne Vater aufwachsen werden. Und seine Familie wird die Trennung auch sehr treffen denn jeder von ihnen liebt die Kinder und mich so sehr das sie immer wieder sagen wie glücklich sie sind das er mich hat und das sie mich/ uns sehr lieben, mehr sogar wie ihre eigenen Nichten, Neffen etc.
Und das tut mir schon sehr für die Familie leid. Was soll ich machen oder kann ich das machen? Mit der Trennung werden Vorurteile gegenüber mir/ deutschen Frauen kommen, ich war für sie eine vorbildhafte deutsche Frau die sie sogar mehr wertschätzen als Ihre afghanischen Schwiegertöchter und Frauen aus Bekanntenkreisen. Mein "Freund" wird natürlich nicht sagen das er Schuld an der Trennung hat sondern ich, meine Vergangenheit und Beziehungen und so weiter. Sie werden auch meine Kinder "verstoßen" bzw. den Kontakt abbrechen und das tut mir sehr weh. Was können meine Kinder dafür das der Vater so gewalttätig ist,denkt das sein Wort über meinem steht und mit mir machen kann was und wie er es will. Ich will den Rest meines Lebens nicht so verbringen. Dann lieber alleine als mit ihm. Ich habe mich lange genug unterdrücken lassen. Die eigene weiblichen Familienangehörigen kennen Gewalt in der Beziehung/ Ehe und solche Dinge und trotzdem sind sie noch verheiratet.Ich will und kann das nicht, ich dachte ich könnte meiner Kinder zur Liebe aber er geht nicht. Eher sterbe ich als so zu leben. Ich will glücklich sein ob mit oder ohne Mann.
Wie trenne ich mich in so einer Situation und wie kann ich das seiner Familie schonend beibringen?

Bitte ernsthafte Vorschläge und keine blöden Witze über meine eigene Dummheit. Vielleicht gibt es hier einige Leute die eine ähnliche Situation erlebt haben und mir gute Ratschläge geben können.

Ich danke allen

Mehr lesen

8. Februar 2016 um 14:17

Meine Gedanken zu deinem Post
Liebe Honey,

deine derzeitige Situation ist wirklich sehr schwer und es tut mir wirklich leid für dich.


"Das Problem ist einfach soll ich das meinen Kindern antun das sie ohne Vater aufwachsen werden."

Mal anders gefragt, möchtest du deine Kinder bei einem Mann aufwachsen lassen, der ihre Mutter körperlich mißhandelt, vergewaltigt und psychisch drangsaliert.



"Er hat mich zwar seit August 2015 nicht mehr geschlagen aber beleidigen und mich fertig machen tut er."

Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch das wieder anfängt.



"Die eigene weiblichen Familienangehörigen kennen Gewalt in der Beziehung/ Ehe und solche Dinge und trotzdem sind sie noch verheiratet."

Ja, es gibt leider viele Frauen, die bei Männern bleiben, obwohl sie von ihnen misshandelt werden.



"Mit der Trennung werden Vorurteile gegenüber mir/ deutschen Frauen kommen, ich war für sie eine vorbildhafte deutsche Frau die sie sogar mehr wertschätzen als Ihre afghanischen Schwiegertöchter und Frauen aus Bekanntenkreisen. Mein "Freund" wird natürlich nicht sagen das er Schuld an der Trennung hat sondern ich, meine Vergangenheit und Beziehungen und so weiter"

Ist es nicht völlig egal, was sie über dich denken? Du kennst die Wahrheit und kannst sie auch belegen.



"Ich will und kann das nicht, ich dachte ich könnte meiner Kinder zur Liebe aber er geht nicht."

Der Satz: "Ich will und kann das nicht". Ist so entscheidend und wichtig.

Suche dir am besten Hilfe und lass dich beraten. Es gibt fast über all so genannte Frauenhäuser oder ähnliche Hilfsangebote.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft!

Liebe Grüße

Benny



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Februar 2016 um 20:58

Klar kannst du
Ihn verlassen und deinen Kindern zu liebe solltest du nicht mit ihm zusammen bleiben.

Ich an deiner stelle,würde es auch nicht ankündigen das du ihn verlassen willst.
Nimm deine Kinder und wichtige unterlagen und geh ins Frauenhaus!
Da seid ihr erst mal sicher und die können dir weiter helfen!!!
Die und deinen Kindern alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2016 um 7:29

Du musst da raus
was anderes geht nicht.

Und, als Frau die dem entkommen ist, kann ich nur sagen...sei froh, wenn er und seine Familie keinen Kontakt mehr zu den Kindern haben wollen. Bei mir ist das leider anders und dann werde ich vor meinem Sohn schlecht gemacht.

Ausserdem: willst du das deine Kinder mit diesem Weltbild aufwachsen ? Soll deine Tochter damit aufwachsen, das es vollkommen normal ist, wenn Mama geschlagen wird und das in ihre Beziehungen übernehmen ?
Pack deine Sachen, geh ins Frauenhaus und fang in einer neuen Stadt neu an...wer jahrelnag die Kraft hat, Schläge zu ertragen, der hat definitiv auch die Kraft auszubrechen !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Februar 2016 um 11:18

...
als ich eure Beiträge gelesen habe bin ich in Tränen ausgebrochen. Ich danke euch vielmals für eure Antworten. Es ist schön bestätigt zu bekommen das es richtig ist ihn zu verlassen. Ich weiß aber nicht wie ich ihn verlassen soll. Was soll ich ihm sagen? Er benimmt sich komischerweise total nett und ist sehr aufmerksam, kauft mir Sachen.
Ist es nicht dreist wenn ich ihm jetzt sage das ich ihn verlasse? Die Wohnung in der ich mit meinen Kinder lebe ist auf meinem Namen aber dummerweise lebt sein Familie direkt gegenüber, sodass ich quasi ständig unter Kontrolle bin wenn ich aus der Wohnung gehe oder Heim komme...
wie habt ihr das gemacht?
seid ihr einfach gegangen, habt ihr ihn rausgeschmissen oder seid ihr heimlich umgezogen?
ich hoffe ich habe die kraft das für meine Kinder und ich durchzustehen.
Nochmals vielen Dank an alle...ihr seid toll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Februar 2016 um 9:40
In Antwort auf jane_11984349

...
als ich eure Beiträge gelesen habe bin ich in Tränen ausgebrochen. Ich danke euch vielmals für eure Antworten. Es ist schön bestätigt zu bekommen das es richtig ist ihn zu verlassen. Ich weiß aber nicht wie ich ihn verlassen soll. Was soll ich ihm sagen? Er benimmt sich komischerweise total nett und ist sehr aufmerksam, kauft mir Sachen.
Ist es nicht dreist wenn ich ihm jetzt sage das ich ihn verlasse? Die Wohnung in der ich mit meinen Kinder lebe ist auf meinem Namen aber dummerweise lebt sein Familie direkt gegenüber, sodass ich quasi ständig unter Kontrolle bin wenn ich aus der Wohnung gehe oder Heim komme...
wie habt ihr das gemacht?
seid ihr einfach gegangen, habt ihr ihn rausgeschmissen oder seid ihr heimlich umgezogen?
ich hoffe ich habe die kraft das für meine Kinder und ich durchzustehen.
Nochmals vielen Dank an alle...ihr seid toll...

Naja
ich hatte es relativ einfach.
Nach einem seiner Ausraster (es war der erste, bei dem er mich vor unserem Sohn geschlagen hat) hab ich meinen Sohn geschnappt, mich ins Auto gesetzt und bin ins Krankenhaus. Meine Eltern haben dann meinen Sohn da abgeholt und meine Schwester ist bei mir geblieben.

Habe die Verletzungen dokumentieren lassen (musste dann noch in eine andere Klinik, da er mir auf die Ohren geschlagen hat und ich kaum noch was gehört habe) und mit den Unterlagen zur Polizei, Anzeige erstattet und ihn durch die Polizei aus dem Haus holen lassen, er hatte dann 10 Tage Hausverbot... in der Zeit habe ich eine Wohnungszuweisung machen lassen, sodass ich in der Wohnung bleiben konnte. In der Zeit haben mich meine Familie und die Frauen vom Frauenhaus sehr unterstützt...auch der Polizei kann ich nur danken.

Allerdings würde ich nicht in der Wohnung bleiben wollen, wenn ich deine Konstellation hätte...wer weiß, wie dich die Familie dann schikanieren wird, wenn du immer noch greifbar bist.
An deiner Stelle würde ich erstmal zu einer Beratung im Frauenhaus gehen. Vielleicht kriegst du einen Platz im Haus, ansonsten würde ich mir mit deren Hilfe eine neue Wohnung suchen.

Ihm würde ich nichts sagen, sondern vor vollendete Tatsachen stellen.

Ausserdem...ich wäre misstrauisch, wenn er auf einmal nett ist...entweder ahnt er was, oder er hat ein schlechtes Gewissen, aber das sicher nicht wegen dem Schlagen (das scheint er und seine Familie ja als normal anzusehen...) sondern weil er irgendeinen Mist gebaut hat...fremdgehen, Schulden gemacht....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2016 um 19:01

Denk an deine Kinder
Glaubst du es ist besser für deine Kinder wenn sie mit Gewalt und Angst aufwachsen, als ohne Vater? Es ist tausendmal besser nur mit einer Mutter aufzuwachsen als unter solchen Umständen. Am Ende schlägt dein Sohn vielleicht auch noch seine Frau weil er es so von klein auf kennt.
Meine Mutter hat den gleichen Fehler gemacht, und ich habe heute keinen Kontakt mehr zu ihr, weil sie für meine schwierige Kindheit mitverantwortlich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Übersetzung Tunesisch
Von: dev_12456728
neu
16. Februar 2016 um 17:27
Liebe auf Koreanisch?
Von: eldred_12267768
neu
16. Februar 2016 um 15:22
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper