Home / Forum / Liebe & Beziehung / Getrennte Wohnungen um Beziehung zu retten?

Getrennte Wohnungen um Beziehung zu retten?

11. Mai 2009 um 21:32

Hallo...also ich habe folgendes Problem...bin über jeden lieben Rat dankbar

Dieses Jahr bin ich(23) mit meinem Freund(25) nun 4Jahre zusammen und wir wohnen seit gut 2 1/2Jahren in einer gemeinsamen Wohnung. Leider kam es in unserer Vergangenheit schon sehr oft zu heftigen Auseinandersetzungen aus diversen, sehr dummen, Gründen (Eifersucht, Misstrauen etc). Vor einem Monat hat mein Freund seine Ausbildung verloren, soll heißen er wurde gekündigt. Er fing an sich hängen zu lassen, gammelte jeden Tag vor dem PC und zockte online games, kümmerte sich nicht um eine neue Ausbildung, machte nichts im Haushalt(ich habe eine 40h Woche) und das schlimmste er war für mich auch nicht mehr da. Weder körperlich noch emotional konnte ich mich ihm nähern. Wir schlafen seit gut 4 Wochen getrennt, er auf dem Sofa(wenn er überhaupt pennt und die Nacht nicht durchmacht) und ich in unserem Bett. Ich halte das nicht mehr aus. Ich kann verstehen das ihm die Situation auch zu schaffen macht, ich versuche mit ihm zu reden und für ihn da zu sein. Aber er will nicht reden, gar nichts will er außer seiner Ruhe vor mir. Ich meine Ich bin doch kein Satubsauger den man in die Ecke stellt wenn man ihn nicht brauch. Das Geld wird immer knapper, ich bin auch noch in der Ausbildung. Ich mache mir Sorgen und kann mit ihm nicht darüber reden . Auch wenn sich das jetzt alles sehr negativ anhört, möchte ich trotzdem stark betonen das ich ihn über alles liebe und auch an ihn glaube. Auf gar keinen Fall möchte ich ihn und unsere Beziehung aufgeben,auch wenn meine Eltern nichts lieber hätten ! Naja jedenfalls habe ich mir jetzt überlegt das getrennte Wohnungen unserer Beziehung vielleicht ganz gut tun würden. Man lernt sich wieder zu schätzen, verbringt die gemeinsame Zeit intensiver. So denke ich jedenfalls, er ist da gar nicht Begeistert von. Hat von euch schon jemand Erfahrung mit sowas???

Mehr lesen

13. Mai 2009 um 13:06

Ich denke schon
dass getrennte wohnungen helfen könnten.
denn dann ist dein freund ja sozusagen gezwungen wieder "am leben teilzunehmen".

das er nicht begeistert ist ist ja klar, denn er kann sich ja ohne ausbildung schlecht ne wohnung leisten und du machst ja anscheinend alles für ihn.

überstürz aber besser nix.
versuch doch nochmal mit ihm zu reden und mach ihm klar, dass es dir ernst ist und das sich was ändern muss...

mach ihm auch bewusst, dass deine sorgen nicht unbegründet sind. oder wie finanziert ihr euch momentan?
du wirst ja auch nicht soooo viel verdienen in deiner ausbildung?

wünsch dir alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2009 um 18:31
In Antwort auf acacia_12355468

Ich denke schon
dass getrennte wohnungen helfen könnten.
denn dann ist dein freund ja sozusagen gezwungen wieder "am leben teilzunehmen".

das er nicht begeistert ist ist ja klar, denn er kann sich ja ohne ausbildung schlecht ne wohnung leisten und du machst ja anscheinend alles für ihn.

überstürz aber besser nix.
versuch doch nochmal mit ihm zu reden und mach ihm klar, dass es dir ernst ist und das sich was ändern muss...

mach ihm auch bewusst, dass deine sorgen nicht unbegründet sind. oder wie finanziert ihr euch momentan?
du wirst ja auch nicht soooo viel verdienen in deiner ausbildung?

wünsch dir alles gute

Danke für die liebe Antwort
Ich versuche natürlich mit ihm zu reden. So richtig darauf einlassen kann er sich nicht. Ich glaube er hat so viel Angst davor das er einfach dicht macht und nein sagt.
Muss noch dazu sagen, das ich vorrübergehend erstmal "Urlaub" bei meiner mom mache um über die ganze Situation nachdenken zu können und um ihm aufzuzeigen das es so nicht mehr geht. Er sagt jetzt er habe alles kapiert, er würde jetzt alles anders machen und ich soll sofort wiederkommen. mach ich aber nicht!
Zur Zeit finanzieren wir uns durch mein Gehalt und wir werden noch etwas von unseren Eltern unterstützt. Das reicht grad mal so für die Miete im Moment.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2009 um 22:22

Ich denke
... der kleine Urlaub, den du momentan machst, tut euch beiden ganz gut.
Du kannst in Ruhe nachdenken und er kann allein überlegen, wie es nun mit seinem Leben weitergeht.
Lass ihm da auch seine Zeit.
Wenn du wiederkommst, würd ich ihm sagen, dass du mal mit ihm reden musst und er sich bitte Zeit nehmen soll.
Dann würde ich ihm all das sagen, was du hier geschrieben hast, nicht vorwurfsvoll(nicht ''Du, du du''), sondern
einfach, was DU fühlst und dir wünschst und wovor du Angst hast.
Vielleicht bringt das ja schon was.
Wenn nicht, wären die getrennten Wohnungen meiner Meinung nach eine gute Idee.
Man muss die Beziehung nicht beenden, sondern sie verbessert sich vielleicht wieder.
Du wirst dann nicht mehr so leiden wie jetzt, kannst dich auf dein eigenes Leben konzentrieren und er kann selbstständig
werden und allein was aus seinem Leben machen- und ihr könnt euch langsam wieder annähern.
Egal, wie es ausgeht- denk auch an dich, du musst dabei glücklich sein!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2009 um 11:07
In Antwort auf purplehaze21

Ich denke
... der kleine Urlaub, den du momentan machst, tut euch beiden ganz gut.
Du kannst in Ruhe nachdenken und er kann allein überlegen, wie es nun mit seinem Leben weitergeht.
Lass ihm da auch seine Zeit.
Wenn du wiederkommst, würd ich ihm sagen, dass du mal mit ihm reden musst und er sich bitte Zeit nehmen soll.
Dann würde ich ihm all das sagen, was du hier geschrieben hast, nicht vorwurfsvoll(nicht ''Du, du du''), sondern
einfach, was DU fühlst und dir wünschst und wovor du Angst hast.
Vielleicht bringt das ja schon was.
Wenn nicht, wären die getrennten Wohnungen meiner Meinung nach eine gute Idee.
Man muss die Beziehung nicht beenden, sondern sie verbessert sich vielleicht wieder.
Du wirst dann nicht mehr so leiden wie jetzt, kannst dich auf dein eigenes Leben konzentrieren und er kann selbstständig
werden und allein was aus seinem Leben machen- und ihr könnt euch langsam wieder annähern.
Egal, wie es ausgeht- denk auch an dich, du musst dabei glücklich sein!
LG

Hey purplehaze
auch dir danke für die Antwort! Sowas zu lesen tut mir im Moment echt gut...es bestärkt mich und gibt mir das Gefühl auf jeden Fall das richtige zu tun! Ich habe mich für Sonntag mit ihm verabredet um in aller Ruhe mit ihm zu reden irgendwo in einem Cafe damit wir nicht anfangen zu streiten. Denn er ist echt nicht begeistert von der Idee ich verstehe gar nicht warum... Es gäbe so viele Vorteile, auch für Ihn. Vielleicht werde ich gleich mal eine "pro und contra Liste" schreiben in die er seine Gedanken auch eintragen kann. Allerdings hat er mir auch schon gesagt das ich nicht alleine "bestimmen" kann wie die Beziehung geführt wird. Aber ich denke mir lieber jeden Strohhalm ergreifen der die Möglichkeit bietet die Beziehung zu retten, als weiter zusammen wohnen und sich dann ,weil es eben so beschissen läuft, zu trennen. Ich hoffe er versteht das, ist nähmlich gar nicht so leicht mit ihm zu reden
Ich für meinen Teil stelle mir die Idee echt toll vor und bin auch fest davon überzeugt, dass es klappen kann. Muss dann nur den "Sturkopf" überzeugen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2009 um 19:43
In Antwort auf purplehaze21

Ich denke
... der kleine Urlaub, den du momentan machst, tut euch beiden ganz gut.
Du kannst in Ruhe nachdenken und er kann allein überlegen, wie es nun mit seinem Leben weitergeht.
Lass ihm da auch seine Zeit.
Wenn du wiederkommst, würd ich ihm sagen, dass du mal mit ihm reden musst und er sich bitte Zeit nehmen soll.
Dann würde ich ihm all das sagen, was du hier geschrieben hast, nicht vorwurfsvoll(nicht ''Du, du du''), sondern
einfach, was DU fühlst und dir wünschst und wovor du Angst hast.
Vielleicht bringt das ja schon was.
Wenn nicht, wären die getrennten Wohnungen meiner Meinung nach eine gute Idee.
Man muss die Beziehung nicht beenden, sondern sie verbessert sich vielleicht wieder.
Du wirst dann nicht mehr so leiden wie jetzt, kannst dich auf dein eigenes Leben konzentrieren und er kann selbstständig
werden und allein was aus seinem Leben machen- und ihr könnt euch langsam wieder annähern.
Egal, wie es ausgeht- denk auch an dich, du musst dabei glücklich sein!
LG

Kann
mich da jetzt auch nur noch anschließen...
wünsch dir alles alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen