Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Getrennt Wohnen in der Beziehung?

Letzte Nachricht: 21. August 2022 um 21:44
S
sun_98
21.08.22 um 20:34

Hallo ihr Lieben,

mein Partner und ich sind seit ein paar Monaten ein Paar und und bekommen nächstes Jahr im Februar unseren kleinen Nachwuchs. Auch wenn es relativ bald ist, freuen wir uns seit Anfang an sehr auf den Kleinen. Auch der Rest von der Beziehung passt sehr gut.

Wir haben von Anfang an gewusst, dass jeder seinen eigenen Hund hat und ich habe ihm von Anfang an gesagt, dass es bei mir Regeln für die Hunde gibt und mein Hund ist sehr gut erzogen. Es war für ihn kein Problem, jedoch stellt sich dies jetzt anders heraus. Er lässt seinem Hund alles durchgehen (Betteln am Tisch etc.). Das ist das einizige Thema, worüber wir disskutieren, da er einfach nicht durchgreifen kann bzw. seinen Hund auch nicht umerziehen will und das ist sehr anstrengend für mich. Er lebt derzeit bei mir, hat aber seine Sachen noch im Haus von seinen Eltern. In dem Haus wo ich lebe, lebt auch meine Mum und ihr Partner, was immer super funktioniert hat. Nur seitdem sein Hund da ist, gibt es auch da öfter Diskussionen, weil die Regeln nicht eingehalten werden von ihm und seinem Hund.

Habt Ihr einen Rat für mich, was ich tun kann? Hund umerziehen kommt für ihn nicht wirklich in Frage, da er einfach zu sehr verwöhnt wird, also das Gegenteil von meinem Hund, welcher sehr gut erzogen ist.

Soll er sich eine eigene Wohnung nehmen und dort mit seinem Hund leben und wir treffen uns sozusagen und schlafen auch ab und zu beisammen? Ich mach mir halt Gedanken, denn wenn der kleine da ist, braucht der kleine und auch ich Ruhe, nur dass funktioniert mit seinem verwöhnten Hund nicht. Habt ihr eine andere Lösung?

Danke euch schonmal

Liebe Grüße
Sun

Mehr lesen

Anzeige
happilyworking
happilyworking
21.08.22 um 21:44

Liebe Sun,

herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Was euer Erziehungsproblem angeht, glaube ich nicht, dass getrennte Wohnungen das lösen. Du akzeptierst seinen Erziehungsstil nicht und findest, dass deiner der einzig richtige ist. Dieselbe Diskussion werdet ihr später bei eurem Kind auch haben.

Ich habe drei Hunde und ich finde auch, dass es gewisse Grundregeln im Zusammenleben geben muss, vor allem wenn ein Baby oder Kleinkind mit im Haus ist. Du kannst deinen Partner aber nicht zwingen, seine Erziehungsmethoden zu ändern, oder deine Regeln einzuhalten.

Aus meiner Sicht solltet ihr euch gemeinsam eine neue Wohnung und einen Hundetrainer, der Hausbesuche macht, suchen. Vielleicht könnt ihr euch dann auf gemeinsame Regeln einigen und bekommt mal eine neutrale Sicht auf das "Problem".

Falls du dir nicht vorstellen kannst, mit diesem Hund zusammenzuleben, ist es vielleicht eine Möglichkeit, dass eure Hunde bei euren Eltern bleiben und ihr euch nur auf das Baby konzentriert. Das nimmt bestimmt den Druck aus der Beziehung.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Diskussionen dieses Nutzers
Anzeige