Forum / Liebe & Beziehung

Getrennt und was jetzt?

Letzte Nachricht: 27. Oktober 2010 um 12:50
N
nsirmn_11945958
26.10.10 um 12:52

Hallo , ich habe mich gestern von meinem Freund getrennt,mit dem ich 14 Jahre zusammen war und 3 Kinder mit Ihm habe.Wir hatten am Anfang sehr viele Probleme mit seiner Eifersucht,Spielsucht etc..Er hat es in den Griff bekommen.Er hat sich sehr geändert,zum Positiven.Ich auch,aber für unsere Beziehung zum Negativen.Ich liebe Ihn nicht mehr als Mann sondern nur noch als Freund.Ich wünsche mir weiter den Kontakt und das er auch den Kontakt zu seinen Kindern beibehält was ich leider nicht glaube weil er gestern gesagt hat ,ich werde Ihn nicht mehr wiedersehen.Er liebt mich sehr und ich habe ein schlechtes Gewissen Ihm und meinen Kindern gegenüber.Ich weiß nicht wie es jetzt weiterlaufen wird.Was ist mit mir passiert das ich so Kalt geworden bin.Ist es Richtig was ich gemacht habe?Ich quäle mich seit 2 Jahren mit meinen Gefühlen Ihm gegenüber und habe mich jetzt entlich getraut die Beziehung zu beenden aber habe jetzt dafür Angst vor der Zukunft!

Mehr lesen

L
lionce_12156125
26.10.10 um 18:35

Hmmm, kannst Du denn...
...sagen was Du in eurer Beziehung vermißt hast? Das wäre die wichtigste Frage die Du erst einmal für dich klären mußt.
Und dieses "Freude bleiben..." klingt für mich auch nicht so als wenn er dir egal wäre. Wenn Du Pech hast, läuft da ein echter Klassiker ab: In ca. 6 Monaten wird dir irgendwie klar das Du ihn ja doch wieder haben willst und er ist dann über seinen ersten Schmerz soweit weg, das er Alles machen würde, nur nicht wieder mit dir zusammen kommen wollen. Tu dir und ihm den Gefallen und rede mit ihm das Du jetzt eine Zeit brauchst um mit dir selbst klar zu kommen. In dieser Zeit solltet ihr auch keinen Kontakt, außer bezüglich der Kinder, haben. Mach dir in der Zeit Gedanken um die Frage die ich dir gestellt habe.
Ein anderer Weg wäre auch gemeinsam zu einer Paartherapie zu gehen. Nur verabschiede dich von diesem "Freunde bleiben...". Er würde darin nur weiter Hoffnungen setzen und Du würdest dir um die Frage "will ich ein Leben komplett ohne ihn" gar keine Gedanken machen weil Du ja merkst das Du ihn warmhalten kannst.
Freunde könnt ihr eigentlich nur dann werden wenn ihr beide über den Trennungsschmerz hinweg seid.

Gefällt mir

N
nsirmn_11945958
27.10.10 um 10:24
In Antwort auf lionce_12156125

Hmmm, kannst Du denn...
...sagen was Du in eurer Beziehung vermißt hast? Das wäre die wichtigste Frage die Du erst einmal für dich klären mußt.
Und dieses "Freude bleiben..." klingt für mich auch nicht so als wenn er dir egal wäre. Wenn Du Pech hast, läuft da ein echter Klassiker ab: In ca. 6 Monaten wird dir irgendwie klar das Du ihn ja doch wieder haben willst und er ist dann über seinen ersten Schmerz soweit weg, das er Alles machen würde, nur nicht wieder mit dir zusammen kommen wollen. Tu dir und ihm den Gefallen und rede mit ihm das Du jetzt eine Zeit brauchst um mit dir selbst klar zu kommen. In dieser Zeit solltet ihr auch keinen Kontakt, außer bezüglich der Kinder, haben. Mach dir in der Zeit Gedanken um die Frage die ich dir gestellt habe.
Ein anderer Weg wäre auch gemeinsam zu einer Paartherapie zu gehen. Nur verabschiede dich von diesem "Freunde bleiben...". Er würde darin nur weiter Hoffnungen setzen und Du würdest dir um die Frage "will ich ein Leben komplett ohne ihn" gar keine Gedanken machen weil Du ja merkst das Du ihn warmhalten kannst.
Freunde könnt ihr eigentlich nur dann werden wenn ihr beide über den Trennungsschmerz hinweg seid.

Getrennt und was jetzt?
Nur eine Probe!

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

N
nsirmn_11945958
27.10.10 um 10:53
In Antwort auf nsirmn_11945958

Getrennt und was jetzt?
Nur eine Probe!

Getrennt und was jetzt?
Nur eine Probe heißt ,ich wollte gucken ob das hier funktioniert weil ich gerade Geschrieben habe und der Bericht danach weg war.

Ich habe einen Mann vermisst der mich unterstützt und an den ich mich anlehnen kann.Als ich mein Freund kennengelernt habe,hatte ich zu der Zeit schon eine Wohnung.Ich war 19 und er 18 Jahre alt.Er lebte noch bei Mama.Wir sind zusammengezogen und da fingen die Probleme an.Ich hatte immer das Gefühl er ist mein 3.Kind .Wie bereits erwähnt ,hat er sich sehr zum Positiven verändert.Anstatt glücklich zu sein habe ich jetzt das Gefühl er ist Erwachsen und ich kann Ihn laufen lassen.Ich bin Selbstständig und komme für Alles auf denn Finanziell kann er uns nicht unterstützen da er in den letzten Jahren hinter meinem Rücken Schulden gemacht hat die jetzt abgezahlt werden müssen.Ich wünsche Ihm eine Frau die Ihn als Mann sieht und respektiert.Für mich wird er immer das Problemkind bleiben.

Ach so,er ist Zuhause geblieben und tut so als wenn nichts gewesen wäre und denkt es wird wieder alles gut.

Kann mich jemand verstehen?

Gefällt mir

L
lionce_12156125
27.10.10 um 12:50
In Antwort auf nsirmn_11945958

Getrennt und was jetzt?
Nur eine Probe heißt ,ich wollte gucken ob das hier funktioniert weil ich gerade Geschrieben habe und der Bericht danach weg war.

Ich habe einen Mann vermisst der mich unterstützt und an den ich mich anlehnen kann.Als ich mein Freund kennengelernt habe,hatte ich zu der Zeit schon eine Wohnung.Ich war 19 und er 18 Jahre alt.Er lebte noch bei Mama.Wir sind zusammengezogen und da fingen die Probleme an.Ich hatte immer das Gefühl er ist mein 3.Kind .Wie bereits erwähnt ,hat er sich sehr zum Positiven verändert.Anstatt glücklich zu sein habe ich jetzt das Gefühl er ist Erwachsen und ich kann Ihn laufen lassen.Ich bin Selbstständig und komme für Alles auf denn Finanziell kann er uns nicht unterstützen da er in den letzten Jahren hinter meinem Rücken Schulden gemacht hat die jetzt abgezahlt werden müssen.Ich wünsche Ihm eine Frau die Ihn als Mann sieht und respektiert.Für mich wird er immer das Problemkind bleiben.

Ach so,er ist Zuhause geblieben und tut so als wenn nichts gewesen wäre und denkt es wird wieder alles gut.

Kann mich jemand verstehen?

Immer, ist ein langer...
...Zeitraum (er wird IMMER das Problemkind bleiben). Ok, Du veränderst dich emotional also derzeit und er verschließt die Augen. Das ist nicht gut. Ganz fies gesagt: Setz ihn an die frische Luft und warte mal ab ob er dir in deinen Veränderungen folgt. Die erste Zeit wird er wohl Verzweifelt sein, traurig, wütend, wie das halt so bei Trennungen ist. Dann wird er aber anfangen sein Leben neu einzurichten. Sieh wie er dann mit dir und deinen Veränderungen umgeht. Läßt er sich auf deine Sachen ein? Macht er mit? Dann steht die Chance recht gut das es zwischen euch doch noch wieder was wird. Und wenn es nichts wird, dann habt ihr euch diesen gegenseitigen Respektverlust erspart der bei dir schon mehr als deutlich angefangen hat (3tes Kind).
Wunder dich aber nicht wenn er dann quasi in einen zweiten Frühling startet. Nach so langer Partnerschaft dauert es relativ lange bis man sich wieder ernsthaft auf etwas Neues einlassen kann. Wenn er also nach 3 Wochen in eigener Bude anfängt mit irgendwelchen 20jährigen durch die Kissen zu hüpfen, wird das nichts Ernstes sein was dich beunruhigen sollte

Gefällt mir