Home / Forum / Liebe & Beziehung / Getrennt....gibt es eine 2. Chance?

Getrennt....gibt es eine 2. Chance?

2. Juni 2005 um 22:11

Zitat



Hallo!

Ich bin neu in dieser Community. Bin 36 Jahre und Mutter von 3 Kindern. Hier nun meine Story. Würde mich interssieren, ob jemand ähnliches erlebt hat wie ich und wenn ja, welcher Erfahrungen ihr gemacht habt.

Bin zum 2.mal verheiratet. Mein jetztiger Mann ist meine Jugendliebe. Als wir uns nach 10 Jahren wiedertrafen, habe ich meinen 1.Mann für ihn verlassen. Mit meinem 1.Mann habe ich 2 Kinder. Sie waren zum Zeitpunkt der Trennung 4 und 1 Jahr alt. Mein jetztiger Mann hatte 2 Kinder, beide waren zum Zeitpunkt unserer "Wiedervereinigung"10Jahre alt.Seine Söhne lebten nach der Trennung seiner Frau bei ihm. Trotz der Trennung von meinem damaligen Mann war ich so glücklich wie noch nie zuvor in meinem Leben. Ich war auf dem absoluten Höhenflug. Obwohl mir klar war, dass es mit unserer Patchworkfamilie nicht einfach werden wird, dachte ich: Wir schaffen das! Unsere Liebe ist so stark!
2 Jahre später wurde unserer gemeinsamer Sohn geboren....er wird am Montag 5 Jahre alt!

Leider hat sie meine Euphorie nicht sehr lange gehalten. 3 Jahre nachdem wir zusammenkamen ging es in unsere Beziehung immer mehr bergab. Wir hatten finanzielle Probleme( hatten zwischenzeitlich ein Haus gekauft) und die Beziehung zu seinen Kindern und mir war eine mittelschwere Katastrophe, besonders zu einem der Zwillinge. Seine Kinder machten nur Probleme. In der Schule, zu Hause, sie wurden straffällig konnten sich nicht an Regeln halten( ob in der Schule oder innerhalb der Familie).
Ich nahm 2 Jahre lang die Hilfe einer Erziehungsberatungsstelle in Anspruch, die mir folgendes gebracht hat: die Verantwortung seiner Kinder abzulegen und sie dem Vater und der Mutter übergeben. Dadurch ging es mir minimal besser. Doch da mein Mann und seine Ex-Frau sich weiterhin nicht sonderlich um die Kids kümmerten wurden die Probleme leider nicht besser, sondern ehr schlimmer.

Ich bekam plötzlich Angstzustände....Panikattacken und das über 2 Jahre lang. Kein Arzt nahm mich ernst. Ich bekam keine Medikamente und auf einen Platz bei einem Psychotherapeuten wartete ich vergeblich. Vor 2 Jahren fing ich wieder an, stundenweise zu arbeiten. Ich merkte, wie es mir minimal besser ging. Als ich Anfang letzten Jahres anfing, mit meinen Freundinnen 1 mal im Monat auszugehen( in die Disco....was meinem Mann überhaupt nicht gefiel!!!!) bekam ich meine Angstzustände immer mehr in den Griff, bis sie plötzlich ganz verschwanden. Doch leider wurde das Verhältnis zw. meinem Mann und mir immer schlimmer. Er war eifersüchtig, hatte ständig Angst, ich würde einen anderen Mann kennenlernen. Er klammerte entsetzlich an mir und trieb mich dadurch immer mehr von ihm fort! Ich bat ihn, mir Zeit zu geben, mir mehr Freiraum zu lassen, doch er schaffte das leider nicht. Die Lage spitze sich zu. Im Januar diesen Jahres bin ich mit meinen 2 kleineren Kinder ausgezogen. Ich habe es einfach nicht mehr ausgehalten. Konnte ihn nicht mehr ertragen.
Mein ältester Sohn zog zu seinem Vater.

Die Trennungsphase war schrecklich. Er wollte mich einfach nicht gehen lassen. Versuchte mir ständig Steine in den Weg zu legen. Sagte mir, wie sehr er mich lieben würde und wollte immer wieder von mir wissen, ob es, nach der Trennung noch mal einen Weg zurück gäbe. Ich habe diese Frage "verneint"!

Seit April habe ich wieder einen Freund. Die Beziehung steht also ganz am Anfang, ist noch ziemlich locker. Er hat einen Sohn, der bei seiner Mutter lebt. Die Kinder halten wir noch aussen vor. Wir sehen uns 2-3 mal in der Woche, meistens spät abends für ein paar Stunden, telefonieren aber täglich mehrer Stunden. Er ist ein unheimlich lieber Mensch, sehr verständnisvoll. Man kann sehr gut mit ihm reden. Er hat ein "sehr" inniges Verhältnis zu seinem Sohn und ist sehr kinderlieb. Ich kann mir vorstellen, mit ihm eine sehr harmonische Bezhiehung zu führen.

Doch seit ca. 2 Wochen habe ich das Gefühl, dass da noch was in mir ist. Ich glaube, dass mein 2.Mann meine absolut große Liebe ist und kein anderer Mann an ihn herankommen wird. Ich glaube, ich werde nie mehr so verliebt sein, wie damals in ihn. Er hatte ausserdem ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Kindern aus meiner 1.Ehe. Hat sie behandelt, wie seine eigenen Kinder...vielleicht sogar besser(?!)

Was mich sehr getroffen hat: 1 1/2 Wochen nach meinem Auszug, hat er seine Freundin( eine Arbeitskollegin von ihm....sie ist Saisonarbeiterin und lebt in Polen) ins Haus geholt. Zwischendurch ist sie zwar immer mal wieder nach Polen gefahren und mein Mann sagte mir mal, dass von seiner Seite der Funke nicht übergesprungen sei und das es sein könnte, dass sie nicht mehr wieder kommt. 4 Wochen später, bis zum heutigen Zeitpunkt, ist sie wieder gekommen.
Als er über Silvester bei ihr in Polen war, schickt er mir SMS wie: Irgendwie vermisse ich Dich....oder....Ich brauche Dich! Er rief mich am Silvesterabend an und weinte bitterlich. Ich habe mich darüber gewundert, dass mich das doch sehr berührt hat. Ich bekam Herzklopfen, ging aber nicht darauf ein, da ich ihm keine falschen Hoffnungen machen wollte.

Ich denke oft, wie schön es für unseren Sohn wäre und auch für meine Tochter, wenn wir wieder eine Familie wären. Liebe ich ihn doch noch? Oder ist es einfach nur die Trauer darüber, dass es zwischen uns nicht geklappt hat. Die Traurigkeit, dass wir den Kinder die Familie genommen haben?

Hat jemand von Euch schon Erfahrungen mit einem 2. Versuch gemacht? Wenn ja, wie waren Eure Erfahrungen?

Würde mich sehr über ein Feedback freuen!

Mehr lesen

3. Juni 2005 um 10:25

Ich habe keine Erfahrung
mit einer 2. Chance, sehe sie aber durchaus als positiv. Man hat die Fehler erkannt, man hat wieder realisiert, was der Andere einem bedeutet (würde man sonst darüber nachdenken?) und man kann mit diesem Wissen eine Beziehung glücklich gestalten.
Es ist keine Garantie, aber die hat man ja sowieso nicht. Doch es ist eine echte Chance.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club