Forum / Liebe & Beziehung

Gesundes Nähe Distanz Verhältnis in der Beziehung

Letzte Nachricht: 5. Dezember 2021 um 20:55
S
somewhere-in-the-sky
05.12.21 um 13:50

Hallo

Mein Freund und ich sind seit 10 Monaten zusammen. In letzter Zeit hat es sich so entwickelt das er derjenige ist der mehr in die Beziehung investiert. Ich würde das gern genauso tun aber habe das Gefühl er gibt mir gar keinen Raum um auf ihn zuzugehen da er ja immer schon den ganzen Weg und mehr auf mich zugeht. 

Er macht mir zb Geschenke, sagt ich bin seine Traumfrau und die Liebe seines Lebens, will mich am liebsten jeden Tag sehen und alle paar Stunden mit mir schreiben. Ich empfinde das gleichzeitig als schön aber fühle mich auch etwas eingeengt.  

Die Situation hatten wir übrigens auch schon umgekehrt, also so das ich ihm sozusagen hinterherlaufen bin. 

Wir haben auch schon darüber geredet was etwas schwierig war. Er sagte er will keine spielchen spielen. Ich finde aber das es einen Unterschied gibt zwischen Spielchen und das man zusammen als Paar für eine Balance innerhalb der Beziehung sorgt. Wir wollen es jetzt erstmal so versuchen das er sich etwas zurück hält und ich mehr auf ihn zugehen und ich frage mich ob es noch mehr gibt was ich tun kann und ich wollte nach euren Erfahrungen dazu fragen. 

Ich liebe ihn sehr und kann mir vorstellen mein restliches Leben mit ihm zu verbringen. Ich merke nur das ich meine Gefühle für ihn stärker fühlen konnte als ich damals mehr investiert habe bzw es ausgeglichen war. Ich will jetzt daran arbeiten bevor das Ungleichgewicht stärker wird denn von dem was ich gehört hab passiert das mit der Zeit oft. 

Mehr lesen

cefeu1
cefeu1
05.12.21 um 16:43

Hallo,

ich find's schon super und hab großen Respekt davor, dass ihr dieses schwierige Gespräch überhaupt auf die Reihe bekommen habt, ohne dass sich einer (oder beide) bloß angep*sst gefühlt hätte und in Verteidigungshaltung gegangen wär. Und ihr habt ne Lösung gefunden, die ihr jetzt erstmal ausprobieren wollt. Das ist mehr, als viele andere Paare in eurer Situation hinbekommen ... oft äußert sich der eingeengte Part erst, wenn's gar nicht mehr anders geht, in ner großen Frust-Explosion, und dann ist es eigentlich schon zu spät, weil er mit Nähe nur noch Negatives verbindet und der andere das Gefühl hat, er könnte gar nix mehr richtig machen (oft zu Recht).

Was du sonst noch tun kannst? Ich würd sagen, vor allem eins: Ihn positiv bestärken, wenn er sich tatsächlich mit seinem Überschwang zurückhält und dich kommen lässt. Das ist nötig, weil er sich jetzt wahrscheinlich ziemlich verunsichert fühlt. Ansonsten weiter kommunizieren, aber die Dinge auch nicht totreden. Ihm Raum für ne gesunde Entwicklung lassen. Laut deinem letzten Thread muss der Gute ja ziemlich heftige psychische Probleme haben ... hat er professionelle Hilfe dagegen?

lg
cefeu

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

S
somewhere-in-the-sky
05.12.21 um 20:55

Danke für die Antwort!

Leider hat er bisher keine Therapie angefangen. Er hat diese "ein Indianer kennt keinen Schmerz" Einstellung, denkt er muss "stark sein" und hadert mit der Vorstellung "eine Therapie nötig zu haben". 

Wir hatten einige Streits in denen ich teils das Gefühl hatte er redet mit mir als wäre ich seine Exfreundin(die ihn mißhandelt hat). Ausserdem hat er Schlafstörungen, oft grundlos Trauergefühle und schlechte Stimmung, starke Verlustängste, im depressiven Bereich denke ich. 

Ich bin da momentan auch am Ende meiner Möglichkeiten, zwingen kann ich ihn ja nicht. 

2 -Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers