Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gestern abend am Telefon...

Gestern abend am Telefon...

1. Oktober 2013 um 9:51 Letzte Antwort: 1. Oktober 2013 um 11:47

Freitag, ein wunderschöner Abend. Wir waren gemeinsam seit langem wiedermal baden, er hat Kerzen aufgestellt, wir haben zärtliche Küsse ausgetauscht.

Samstag, ein toller Vormittag. Haben seit wir zusammen sind das erste mal richtig schick gefrühstückt. War wie neu-verliebt. Nachmittags kam Besuch der über Nacht blieb. War sehr laut den ganzen Tag, waren mit dem Besuch beschäftigt.

Sonntag, gegen Mittag war der Besuch weg. Ich musste auch los, weil ich einer Freundin beim Umzug helfe. Haben und schön zum Abschied geküsst.

Sonntag Abend. Normal der Zeitpunkt an dem wir ein bisschen in Skype telefonieren um uns nahe zu sein. An dem Tag war das auch der Fall - nur waren noch zwei Freunde von ihm mit dabei. Adieu Zweisamkeit.

Gestern Abend. Wieder Skype. Sein bester Freund war schon mitten in der Konferenz mit ihm - die laden mich dazu ein und sprechen null mit mir. Hab mich gefühlt wie das fünfte Rad am Wagen. Dann sind sie ins Studio zum Trainieren - wieder 2 Stunden allein. Dann kommen sie zurück - ich freu mich mal meinen Freund zu hören - dann sind die schon wieder gemeinsam mit von der Partie.

Im Laufe des Abends fragt mich mein Freund was los sei. Ich sagte ich könne bei ihren Themen nicht mitreden und warte eher darauf dass sein bester Freund offline geht. "Warum?" kam von ihm. Ich erklärte ihm dass ich seit Freitag nie ne Minute mit ihm allein hatte und ich das einfach brauche. "Der ist heute die ganze Nacht wach". *puff* Da war er weg, der Hoffnungsschimmer vom nächtlichen Alleinsein.

Nun denn.. mein Freund meinte wir können ja in Whatsapp schreiben. Ich sagte ihm, ich sei keine 18 mehr, ich schreib gern mal von der Arbeit aus aber nicht wenn ich die Möglichkeit auf ein Telefonat hab. Also hat er mich allein angerufen und sagte mir er hätte nicht das Verlangen mit mir allein zu sein und für ihn ises total okay wenn auch andere dabei sind?! Hab ihm gesagt dass es für mich auch total okay is, aber dass es zwischenzeitlich in ner Beziehung auch mal n bisschen Zweisamkeit braucht. Hat er nicht gepeilt.

Hab ihm gesagt dass es weh tut, wenn ein Mann seiner Frau sagt, dass er Zweisamkeit mit ihr nicht wichtig findet. Er meinte dann ich solle ihm nicht die Worte im Mund umdrehen - er hätte gesagt er hat bei -niemandem- das verlangen allein mit dem zu sein. Hab ihn darauf hingewiesen dass mich das einschließt. Hab dran gedacht dass er fast jeden Tag mindestens 2 Stunden allein mit seinem besten Freund im Training ist, aber mir nichtmal 10 Minuten für ein Telefonat schenken will. Das hab ich ihm aber nicht gesagt.

Hab ihm dann gesagt ich brauch manchmal einfach ein bisschen Liebe und bekomm sie nicht. Da äffte er mich nach und meinte, wir wären am Freitag baden gewesen und ich solle das mal schätzen (hab xmal gesagt wie schön es war), weil das keine von ihm bekommt, außer ich. Und dass er mir oft genug sagt dass er mich liebt, ich solle mal klar kommen. Ich solle endlich den Mund halten und nicht so ne scheiße reden vonwegen "uuuuh ich bekomm keine liebe...".

Hab darauf nix mehr gesagt. War einfach nur traurig.
Kann eine Beziehung funktionieren, wenn der Partner Zweisamkeit nicht für wichtig hält? Sein bester Freund war jetzt 2 Wochen mit seiner Freundin allein im Urlaub. Da war er auch gar nicht erreichbar, einfach weil er Zeit mit seiner Freundin haben wollte. Und bei mir ist ein Telefonat zuviel?


Als ich ins Bett bin, hat er so getan, als hätte er mich nie angeschrien. Hat so getan als hätte er mich nicht nachgeäfft und mir das Sprechen untersagt. Hat einfach "Gute nacht Schatz, ich freu mich auf morgen. Ich liebe dich so sehr!" geschrieben. Mir wär das ganze liebeszeug scheißegal, wenn er dafür ein kleines "sorry" geschrieben hätte.

Heut morgen hat er sich auch gemeldet. Wieder so ein "Guten Morgen :*" ... hat er das nicht verstanden, dass er sich wie ein Tyrann aufgespielt hat? Und ich soll jetzt wieder so tun als wär er nie unnötig gewesen? Soll hinnehmen dass er mir ins Gesicht sagt, dass die Zeit mit mir allein scheinbar nicht wertvoll ist?

...

Mehr lesen

1. Oktober 2013 um 10:02

Reden..
Ich würde mich mal mit ihm hinsetzten & alles nochmals genau schilder was dich verletzt & verletzt hat.

Falls er es nicht versteht & eure Beziehung immer so weiter geht, dann wirst du ständig leiden.

Also trenne dich auch wenn es verdammt weh tut ist das beste für dich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2013 um 10:25
In Antwort auf eisschmetterling7

Reden..
Ich würde mich mal mit ihm hinsetzten & alles nochmals genau schilder was dich verletzt & verletzt hat.

Falls er es nicht versteht & eure Beziehung immer so weiter geht, dann wirst du ständig leiden.

Also trenne dich auch wenn es verdammt weh tut ist das beste für dich.

Das mit dem Reden..
..hab ich schon oft versucht. Er hört dann auch zu, aber es scheint als würde er es einfach absolut nicht verstehen.

Ich hab mir anfangs gedacht, ich nehm einfach alles hin. Wenn ich mich nicht "aufdränge" (und bei Gott, ich dräng mich wirklich nicht auf) - und einfach ne tolle Frau für ihn bin, dann wird er schon irgendwann ankommen und von sich aus mehr Zeit mit mir verbringen wolln. Denkste. Wenn wir uns sehen, dann will er mich mit niemandem teilen - aber wenn wir uns mal nen Tag nicht sehen, ises ihm völlig egal ob wir abends noch miteinander sprechen, oder ob wir 2 Tage nebeinander herleben. Schrecklich ist das.

Als das nicht funktioniert hat hab ich mir gedacht, anstatt mich selber kaputt zu machen, sprech ich Klartext mit ihm und weise ihn auf meine Probleme hin. Aber egal was ich sage, er findet an nichts ein Problem. Als hätte er keine Ahnung wie ne Beziehung zu laufen hat - dabei hats doch über Monate gut funktioniert. Erst seit 1-2 Monaten ist es so komisch. Er muss mir keine Überraschungen machen, keine Liebesbeweise oder sonstiges - ich freu mich schon wenn er mir einfach zwischenzeitlich mal sagt dass ich ihm fehle. Ganz ungläubig les ich mittlerweile über solche Sätze, weil sie so rar geworden sind.

Ich glaub, ich bin einfach mit einem Menschen zusammen, der absolut nicht weiß, wie man eine Beziehung pflegt. Zum einen, liest er mir die Leviten und blafft mich an, wenn ich ihn um ein bisschen Zeit mit ihm allein bitte - zum anderen, ist er fünf Minuten später wieder so als wär nie was gewesen. Ich kann mich doch nicht immer anmeckern lassen und direkt danach so tun als wär alles toll?


An Trennung denk ich mittlerweile auch. Würde mir aber derzeit noch das Herz brechen. Aber mittlerweile sagt auch eine wertvolle Freundin von mir, dass mir dieses ewige Warten hart zusetzt. Und sie hat auch recht damit. Ich hab mich verändert - und ich mag diesen gedankenversunkenen und ständig hoffenden Menschen zu dem ich geworden bin gar nicht..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2013 um 10:45
In Antwort auf an0N_1192793199z

Das mit dem Reden..
..hab ich schon oft versucht. Er hört dann auch zu, aber es scheint als würde er es einfach absolut nicht verstehen.

Ich hab mir anfangs gedacht, ich nehm einfach alles hin. Wenn ich mich nicht "aufdränge" (und bei Gott, ich dräng mich wirklich nicht auf) - und einfach ne tolle Frau für ihn bin, dann wird er schon irgendwann ankommen und von sich aus mehr Zeit mit mir verbringen wolln. Denkste. Wenn wir uns sehen, dann will er mich mit niemandem teilen - aber wenn wir uns mal nen Tag nicht sehen, ises ihm völlig egal ob wir abends noch miteinander sprechen, oder ob wir 2 Tage nebeinander herleben. Schrecklich ist das.

Als das nicht funktioniert hat hab ich mir gedacht, anstatt mich selber kaputt zu machen, sprech ich Klartext mit ihm und weise ihn auf meine Probleme hin. Aber egal was ich sage, er findet an nichts ein Problem. Als hätte er keine Ahnung wie ne Beziehung zu laufen hat - dabei hats doch über Monate gut funktioniert. Erst seit 1-2 Monaten ist es so komisch. Er muss mir keine Überraschungen machen, keine Liebesbeweise oder sonstiges - ich freu mich schon wenn er mir einfach zwischenzeitlich mal sagt dass ich ihm fehle. Ganz ungläubig les ich mittlerweile über solche Sätze, weil sie so rar geworden sind.

Ich glaub, ich bin einfach mit einem Menschen zusammen, der absolut nicht weiß, wie man eine Beziehung pflegt. Zum einen, liest er mir die Leviten und blafft mich an, wenn ich ihn um ein bisschen Zeit mit ihm allein bitte - zum anderen, ist er fünf Minuten später wieder so als wär nie was gewesen. Ich kann mich doch nicht immer anmeckern lassen und direkt danach so tun als wär alles toll?


An Trennung denk ich mittlerweile auch. Würde mir aber derzeit noch das Herz brechen. Aber mittlerweile sagt auch eine wertvolle Freundin von mir, dass mir dieses ewige Warten hart zusetzt. Und sie hat auch recht damit. Ich hab mich verändert - und ich mag diesen gedankenversunkenen und ständig hoffenden Menschen zu dem ich geworden bin gar nicht..

....
All das was ich von deinen Texten herraus lese, zeigt mir, dass du ebenfalls Unterbewusst schon die Hoffnung in deiner Beziehung aufgegeben hast.

Auch wenn er MAL süss zu dir ist, dass bringt dir nichts für den Rest. Ein Freund ist immer für dich da!
Aber er zeigt ja sogar mehr Aufmerksamkeit seinen Freunden als dir.

Ich kann dir nur raten, nun auf dich zu schauen & schnellst möglich deiner Beziehung ein Ende zu setzten.
Du wirst eine Zeitlang sehr leiden, aber du wirst schnell merken, dass sich nichts viel geändert hat, denn er war sowieso nicht immer Dein und nicht immer für dich da.

Auf deinem Weg wünsche ich dir alles Gute und mach das Beste draus. Wer weiss vielleicht wartet schon dein Traumprinz an der Tür.

Aber lass dir jetzt nur Zeit für dich und geniesse dein Leben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2013 um 11:03
In Antwort auf eisschmetterling7

....
All das was ich von deinen Texten herraus lese, zeigt mir, dass du ebenfalls Unterbewusst schon die Hoffnung in deiner Beziehung aufgegeben hast.

Auch wenn er MAL süss zu dir ist, dass bringt dir nichts für den Rest. Ein Freund ist immer für dich da!
Aber er zeigt ja sogar mehr Aufmerksamkeit seinen Freunden als dir.

Ich kann dir nur raten, nun auf dich zu schauen & schnellst möglich deiner Beziehung ein Ende zu setzten.
Du wirst eine Zeitlang sehr leiden, aber du wirst schnell merken, dass sich nichts viel geändert hat, denn er war sowieso nicht immer Dein und nicht immer für dich da.

Auf deinem Weg wünsche ich dir alles Gute und mach das Beste draus. Wer weiss vielleicht wartet schon dein Traumprinz an der Tür.

Aber lass dir jetzt nur Zeit für dich und geniesse dein Leben.

Hallo eisschmetterling
Du hast das richtig erkannt. Natürlich denke ich an Trennung - Gott, ich weiß sogar dass eine Trennung dazu beitragen würde wieder glücklich zu werden. Dieses Warten, hab ich langsam satt. Man kann nicht darauf warten dass sich ein Mensch wieder ändert - das hab ich doch schon vor Jahren gelernt!

Und genau das ist auch der Punkt, den ich gestern mit einer Freundin von mir besprochen hab. Es ist immer dieses Auf- und Ab, wie bei einer Achterbahnfahrt. Wenn wir uns sehen, ist er unglaublich toll. Der Freitag und Samstag waren himmlisch - allein schon wenn wir vorm Fernseher auf der Couch liegen und er mich fest an sich drückt und küsst. Das ist für mich schon ein Stück vom Himmel.

Das Problem dabei ist nur, außerhalb dieser Phasen weiß ich genau dass nichts mehr so ist wie es war. Sobald ich wieder weg fahr, kommen mir die Tränen hoch, weil ich genau weiß dass er bis wir uns wieder sehen so scheiß abweisend sein wird. Da zählt dann wieder das Training mit seinem besten Freund, oder Musik, oder irgendein dummes Computerspiel mit nem Kumpel, oder sonst was... Es nervt einfach tierisch!!

Bevor ich ihn seh bin ich 24h super gelaunt weil ich weiß, dass ich den Mann in den ich mich verliebt hab wieder hab. Und sobald ich bei der Tür raus bin, fühlt es sich jedes mal wie ein bisschen Trennung an.

Ich frag mich, wie lange ich auf Besserung warten soll. Ich will mir selber ne Frist setzen. Am Wochenende ist er bei mir und Ende Oktober haben wir zwei ganze Wochen Urlaub, die er ebenfalls bei mir in der Wohnung verbringt. Die Zeit wird wieder unglaublich schön, das weiß ich. Aber dann?

Planmäßig würden wir erst in ca 8 Monaten zusammenziehen. Dann wäre dieses "seltsame" Verhalten vermutlich auch weg. Aber ist es überhaupt sinnvoll mit jemanden zusammen zu ziehen und ne Zukunft zu planen, der einen so aufwühlt?

Mein Kopf explodiert bald. Gott wie mich diese komplizierten Beziehungen nerven. Es könnte doch alles so einfach sein?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Oktober 2013 um 11:47
In Antwort auf an0N_1192793199z

Hallo eisschmetterling
Du hast das richtig erkannt. Natürlich denke ich an Trennung - Gott, ich weiß sogar dass eine Trennung dazu beitragen würde wieder glücklich zu werden. Dieses Warten, hab ich langsam satt. Man kann nicht darauf warten dass sich ein Mensch wieder ändert - das hab ich doch schon vor Jahren gelernt!

Und genau das ist auch der Punkt, den ich gestern mit einer Freundin von mir besprochen hab. Es ist immer dieses Auf- und Ab, wie bei einer Achterbahnfahrt. Wenn wir uns sehen, ist er unglaublich toll. Der Freitag und Samstag waren himmlisch - allein schon wenn wir vorm Fernseher auf der Couch liegen und er mich fest an sich drückt und küsst. Das ist für mich schon ein Stück vom Himmel.

Das Problem dabei ist nur, außerhalb dieser Phasen weiß ich genau dass nichts mehr so ist wie es war. Sobald ich wieder weg fahr, kommen mir die Tränen hoch, weil ich genau weiß dass er bis wir uns wieder sehen so scheiß abweisend sein wird. Da zählt dann wieder das Training mit seinem besten Freund, oder Musik, oder irgendein dummes Computerspiel mit nem Kumpel, oder sonst was... Es nervt einfach tierisch!!

Bevor ich ihn seh bin ich 24h super gelaunt weil ich weiß, dass ich den Mann in den ich mich verliebt hab wieder hab. Und sobald ich bei der Tür raus bin, fühlt es sich jedes mal wie ein bisschen Trennung an.

Ich frag mich, wie lange ich auf Besserung warten soll. Ich will mir selber ne Frist setzen. Am Wochenende ist er bei mir und Ende Oktober haben wir zwei ganze Wochen Urlaub, die er ebenfalls bei mir in der Wohnung verbringt. Die Zeit wird wieder unglaublich schön, das weiß ich. Aber dann?

Planmäßig würden wir erst in ca 8 Monaten zusammenziehen. Dann wäre dieses "seltsame" Verhalten vermutlich auch weg. Aber ist es überhaupt sinnvoll mit jemanden zusammen zu ziehen und ne Zukunft zu planen, der einen so aufwühlt?

Mein Kopf explodiert bald. Gott wie mich diese komplizierten Beziehungen nerven. Es könnte doch alles so einfach sein?!

Es ist einfach so, dass..
wenn ihr zusammen zieht...- wer verspricht dir das er sich überhaupt von diesen Dingen trennen kann?

Mein Freund geht auch ins Training und trifft sich mit Freunden & klar PS3 gehört auch noch dazu, aber alles in einem gewissen Mass.
Ich Skype tagtäglich mit ihm aber dann gehört er wirklich nur MIR!

Er sagt auch ab und zu mal ein Treffen mit seinen Freunde ab für mich, obwohl ich es nicht für nötig halte.

Die Frage ist nun - Würde dein Freund das auch für dich tun?

In deinem Text lese ich auch Widersprüche... du bist echt total unsicher und erhoffst, dass wenn der Zeitpunkt eintrifft und du mit ihm zusammenziehst, dass er sich ändern wird und doch weiss du doch nicht genau ob du mit ihm zusammen ziehen willst.

Ich hoffe einfach für dich, dass sein bester Freund nicht plötzlich Tag und Nacht bei dir in der Wohnung bleibt.
Schlussendlich willst du eine Zukunft mit deinem Freund und mit keinem sonst!

Die Enscheidung kann ich dir leider nicht nehmen aber ich an deiner Stelle würde mir nun diese Zeit nehmen und überlegen wie du deine Zukunft gestallten möchtest & mit wem.

Kannst du nicht mit ihm darüber reden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Bereinigtes Einkommen
Von: alex_12957239
neu
|
1. Oktober 2013 um 10:02
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen