Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gesellschaft hindert uns, eine Beziehung einzugehen

Gesellschaft hindert uns, eine Beziehung einzugehen

4. November 2015 um 12:51 Letzte Antwort: 5. November 2015 um 19:25

Hey,
also ich versuche mal, mich kurz zu fassen:
Ich: w, 22, Fachabi, abgeschlossene Ausbildung, jetzt Arbeit
Er: m, 25, Fachabi, Ausbildung abgebrochen, Studium abgebrochen, keine Arbeit trotz Bemühungen

Ja wie man schon merkt, alles richtig Klischeehaft. Meine Eltern kennen ihn und mögen ihn nicht. Und wenn man anderen erzählen würde das man einen Freund hat, kommt doch als aller erstes die Frage: "Und was macht dein Freund beruflich so?" Mir wäre es dann peinlich die Wahrheit zu sagen und ich weiß nicht, wie ich mich fühlen würde wenn wir dann in der Öffentlichkeit zusammen sind.
Also es ist so, dass wir fast zusammen sind aber es stört mich halt mit seinem "Job" und das meine Eltern ihn nicht mögen auch.
Wenn wir zusammen sind, ist alles super aber ich bin eben am zweifeln ob es wirklich das Richtige ist.
Die ganze Geschichte geht btw. schon ca. 3 Jahre so

Mehr lesen

4. November 2015 um 12:53

Nö...
... "die Gesellschaft" hindert Dich an gar nix. Du stellst nur die Frage "was sollen denn die Leute denken" weit über einen anderen Menschen, das ist alles.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2015 um 13:41

Was willst du mit einem arbeitslosen...
... herausfinden, dass das nicht für jeden das wichtigste an einem anderen Menschen sein muss, ob er einen Job hat, vielleicht? ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2015 um 17:51

Er ist doch noch jung
Soll er eine andere Ausbildung versuchen.
Es gibt sicher irgendwas, was ihm Spaß macht.

Auszubildende werden doch angeblich gesucht, wie verrückt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2015 um 18:22

Also..
Er hat schon einen Job. Er arbeitet momentan in der Küche einer Klinik auf 450... Seine Sachen kann er schon selbst zahlen wobei er aber auch noch zuhause lebt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. November 2015 um 19:21

Nicht...
... die pöööhse "Gesellschaft" hindert Dich daran, glücklich mit Deinem Freund zusammen zu sein, sondern schlicht und einfach Deine EIGENEN Vorbehalte, Klischees, Erwartungshaltung, etc. etc. Du projizierst, was in Deinem Kopf vorgeht, auf Dein Umfeld. Will sagen: In Wirklichkeit gefällt DIR nicht, was Dein Freund beruflich macht und DU hältst ihn nicht für gut genug für Dich.

Wenn das alles wirklich keine Rolle für Dich spielen würde, wäre es Dir auch egal, was Dein Umfeld denkt/ sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2015 um 18:06

Die Gesellschaft
hindert euch doch gar nicht. Sein Verhalten gepaart mit deiner Einstellung....Das ist es. Die Gesellschaft tut euch nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. November 2015 um 19:25

Er kommt nicht ausm Quark,
du schämst dich dafür und deine Elten sind genervt von dem Versager. Klar, dass jetzt die Gesellschaft euer Glück verhindert...

Die Geschichte geht seit 3 Jahren so, was nichts anderes heißt, dass du bereits die Hälfte deiner mannbaren Jahre an diesen Versager verschwendet hast. Es scheint dir ja Freude zu machen, unter deinen Möglichkeiten zu bleiben und bequem ist es natürlich auch.

Aber in dir regt sich ein ungutes Gefühl, welches dich wissen lässt, dass du das Falsche tust. Und eigentlich weiß dein Verstand, dass dieses ungute Gefühl recht hat. Ich sage dir deshalb, dass es dir besser gehen wird, sobald du auf dieses Gefühl hörst, dich von dem Kerl trennst und alleine dein Ding machst.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club