Home / Forum / Liebe & Beziehung / Geschwister "teilen", kann das funktionieren?

Geschwister "teilen", kann das funktionieren?

26. November 2007 um 22:35 Letzte Antwort: 29. November 2007 um 15:58

Kurz die Vorgeschichte:
Im Sommer habe ich beschlossen, mich von meinem Mann zu trennen (2. Versuch).Wir sind fast 15 Jahre verheiratet und haben 2 Töchter, 10 und 13. Anfangs habe ich noch gehofft, dass vielleicht doch noch ein "Wunder" geschieht und er irgendeine Reaktion zeigt. Leider war dem nicht so. Er war zwar gegen eine Trennung, hat aber schon immer klipp und klar gesagt, er wird sich niemals ändern. Klar, die ganzen Jahre über hat ja auch alles bestens funktioniert, bzw. ICH habe funktioniert. Mein Mann kann leider keinerlei Gefühle zeigen, außer vielleicht im Bett. Schmusen auf der Couch, in den Arm nehmen, Begrüßungs- oder Abschiedskuss, das gab`s nie. Zudem ist er ein sehr Ich-bezogener Mensch, fährt jedes Jahr 2 Wochen mit Kumpels mit dem Motorrad in Urlaub. Für einen Familienurlaub war dann nie was übrig oder er hatte keine Lust. Dieses Jahr an Pfingsten hat er uns dann alleine in Urlaub geschickt, die Kinder und mich. Er hat auch alles bezahlt, wahrscheinlich um sein schlechtes Gewissen wegen seines Urlaubs 4 Wochen später zu beruhigen. In diesem Urlaub hab ich die ganzen Jahre dieser Beziehung Revue passieren lassen und festgestellt, dass ich das nicht mehr will. Dann lieber alleine. Was die Kinder betrifft, musste ich eh immer alles alleine machen, sei es Sportvereinfeste, Schulfeste, Chorauftritte etc.
Sogar an der Einschulung der Kleinen hatte er keine Zeit (Motorradurlaub)!

Jedenfalls bin ich soweit, "es" durchzuziehen!
Ich habe eine Wohnung gefunden, bin zur Zeit am Renovieren und werde zum Jahresende aus dem Haus meines Mannes (sein Elternhaus) ausziehen.

Nun hat mein Mann den Kindern vermittelt, dass sie gerne bei ihm bleiben können, wenn sie möchten und meine "Große" hat dieses Angebot angenommen! Für mich als Mutter war das ein Schlag ins Gesicht! Ich kann mir überhaupt nicht vorstellen, ohne eines meiner Kinder zu gehen!!!
Vor allem hab ich Angst, dass die Große dann die Schule nicht packt, da sie sehr unselbständig ist, ein Träumerle, ziemlich vergesslich und ich eigentlich ständig hinterher sein muss, damit sie lernt, ihre Hausaufgaben macht und alle Schulsachen beisammen hat.Sogar mit anziehen, waschen und duschen muss ich dauernd mahnen, sonst klappt`s nicht!
Meine kleine Tochter war auch total geschockt und hat gemeint: Mama, jetzt bricht unsere ganze Familie auseinander!

Im ersten Moment dachte ich, jetzt zieh ich vor Gericht und klage ein, dass sie zu mir kommt. Aber damit helfe ich meinem Kind bestimmt nicht.
Dann hab ich mir überlegt, alle meine Zukunftspläne über den Haufen zu werfen, damit meine Kinder eine richtige Familie haben. Ich kam mir richtig egoistisch vor, weil ich diese Trennung zu so einem Preis durchziehen will.
Aber ich kann auch nicht mehr zurück. Ein Zusammenleben kann nicht mehr funktionieren. Ich will DIESES LEBEN nicht mehr leben. Auf keinen Fall!

Mehr lesen

27. November 2007 um 5:21

...
Ich habe dir eine persönliche Nachricht geschickt. Schau mal in dein Postfach.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. November 2007 um 7:24

@Malisa
dein vorhaben hört sich für mich gut durchdacht an und nicht nach einer entscheidung, die du beim abendessen getroffen hast. ich kann dich durchaus verstehen, dass für dich eine welt zusammenbrach, als deine ältere tochter dir mitteilte, dass sie nicht mit dir geht. das ist bitter und tut unendlich weh. sie ist jetzt 13 und steckt mitten in der pubertät, von der mutter abgrenzen ist da richtig IN und hat rein gar nichts mit dir als person zu tun. sie kann sich nicht im geringsten vorstellen wie es ist OHNE mutter zu sein, die ordnet, deligiert und immer zugegen ist. DEINE tochter hat eine entscheidung getroffen und wahrscheinlich ist es ihre erste (tragende) überhaupt und du musst deine treffen, dazu stehen und auch reflektieren. diese stärke vermittelst du deinen kindern und auch die daraus resultierende richtigkeit deiner entscheidung. ich gehe mal davon aus, das dein neuer wohnort nicht sehr weit vom alten entfernt liegt? dann wäre es doch möglich das du die fäden noch ein klein wenig in der hand behälst. aber du wirst sehen wie sich alles entschlüsselt, vllt. nicht immer 100%, aber das muss es ja auch nicht, nicht wahr? loslassen ist hier die devise und stolzsein, auf das, was ihr euch traut.

treffe mit deinem mann klare absprachen bezüglich der kinder, das ist wichtig und vllt. läuft es ja besser als du es dir jetzt vorstellen kannst und magst. auch eine umorientierung seitens deiner tochter solltest du im vorfeld mit deinem mann kommunizieren.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. November 2007 um 8:50

Du schreibst
Ich will dieses Leben nicht mehr leben. Auf keinen Fall!

-----------------------

Und die Kinder? Wollen sie dieses Leben auch nicht mehr leben??

Hast du sie vorher gefragt, bevor du deine Entscheidung getroffen hast??

Deine Grosse ist 13 Jahre alt, du hast für sie mit entschieden, weil du dieses leben nicht mehr willst.

Ab einem gewissen Alter, halte ich die Erziehung eines Vaters für sehr wichtig. Freue dich darüber, dass er die Kinder gefragt hat, sie sind ihm wichtig.

Ab 12 darf ein Kind allein entscheiden wo es Leben möchte. Sie kann sich für das Leben mit ihrem Vater entscheiden. Es tut weh keine Frage, aber du kannst nun anfangen dein leben so aufzubauen, wie du es möchtest. Sieh es als Neuanfang.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
27. November 2007 um 9:45

Hallo malisa,
laß dich nicht abbringen von deinem Trennungsentschluß, er ist wohl durchdacht.

Jedoch möchte ich dir raten, alles zu tun damit die Geschwister zusammenbleiben. Sie werden sich in der Trennung und danach gegenseitig Halt geben. Außderdem habe ich schon oft erlebt, dass erwachsene Kinder später sehr oft Vorwürfe erheben, wenn sie getrennt wurden.

Könnt ihr die Kinder zeitlich nicht "teilen". Bei meinem Ex und mir läuft das so und den Kindern tut es gut so. Wir sind extra nicht so weit auseinander geszogen, damit es funktioniert. Sicherlich braucht es auch Geduld, Verständnis und Zugeständnisse, aber irgendwann läuft es.

Bitte laß dich irgendwo auch noch mal beraten (Familienberatungsstelle zum Beispiel). Die bringen dich vielleicht auch nochmal auf Ideen, auf die du alleine nicht kommst.

Redet alle nochmal!!!!!! Nur so werdet ihr eine Lösung finden.

liebe Grüße

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
29. November 2007 um 15:58

"Geschwister "teilen", kann das funktionieren?"
Ich danke euch für eure Beiträge. Tut gut und ist auch ganz hilfreich, ein paar objektive Meinungen
zu hören.

Ich werde jetzt einfach mal alles auf mich zukommen lassen und versuchen, die Situation so
zu akzeptieren.

Mittlerweile merke ich auch, dass meine Große mir richtige Grenzen absteckt. Je mehr ich versuche, auf sie einzugehen, desto mehr mauert sie. Ob das jetzt mit der neuen, zukünftigen Lebenssituation zusammen hängt oder altersbedingt sowieso gekommen wär, kann ich nicht sagen. Aber ich bin fast ein bissel stolz auf sie, dass sie jetzt ein wenig resoluter wird und sich auch mal durchsetzen möchte. Auch wenn es momentan zu meinen Ungunsten ist.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram