Home / Forum / Liebe & Beziehung / Geschlechtskrankheit- Ist er mir fremdgegangen?

Geschlechtskrankheit- Ist er mir fremdgegangen?

2. Juli 2014 um 10:33

Hallo,

Ich bin zurzeit mit unserem 2. Kind schwanger. Wegen einiger anderer Dinge wurden in den letzten 4 Wochen 3 Abstriche bei meinem Frauenarzt gemacht.
Gestern sagte mir der Arzt, es wären Bakterien ähnlich Clamydien gefunden worden die bei der letzten Untersuchung nicht da waren. Also eine sexuell Über tragbare Krankheit.

Erst gestern abend fiel mir das " Ausmaß" auf, ich kann sie nur von meinem Mann haben. Heisst das er ist mir fremd gegangen?

Die Sache bereitet mir wirklich Übelkeit, wenn ich nur dran denke. Er reagierte auf Ansprache eher sauer, aggressiv und wollte den Spieß quasi umdrehen. Bitte um Rat

Mehr lesen
2. Juli 2014 um 10:50

Ja
" ureaplasmen urealytikum" und sie seien nur auf sexuellem Wege übertragbar.

Bekomme jetzt Antibiotikum weil das Baby gefährdet wäre, würde man es nicht behandeln.

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 10:59

Indiz aber kein Beweis....
Übertragung durch Sex ist der bei weitem häufigste weg, aber noch lange nicht der einizige.

Die Bakterien können schon lange latent vorliegen und durch die Hormonelle Änderungen in der Schwangerschaft zu einer Infektion geführt haben.

Du könntest Dich auch bei mangelnder Hygien bei der letzten Untersuchun angesteckt haben.
Jede Möglichkeit, bei der in irgendeiner Form der Kontakt zwischen Deinen Schleimhäuten und den Schleimhäuten eines anderen Menschen kann zu einer Ansteckung führen.

Mit Abstand am Wahrscheinlichsten ist zwar durchaus Dein Mann, aber nicht die einizge Möglichkeit.

1 LikesGefällt mir

2. Juli 2014 um 11:01

Unhygienisches Arbeiten kann ich praktisch ausschliessen
Der FA desinfiziert sich und das " Arbeitsgerät" peinlichst genau, sogar bei Anwesenheit der Patientinnen.

Der schlimmste Gedanke grade ist, der " worst case" passierte tatsächlich ungeschützt und er nimmt wissentlich das Risiko in Kauf, mir und unserem Baby zu schaden. Da wirds mir ganz anders.

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 11:02

Nein, nie
Erst recht nicht, wenn ich sein ungeborenes in mir trage

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 11:17
In Antwort auf lisalaunebaer

Ja
" ureaplasmen urealytikum" und sie seien nur auf sexuellem Wege übertragbar.

Bekomme jetzt Antibiotikum weil das Baby gefährdet wäre, würde man es nicht behandeln.


" nur auf sexuellem Wege übertragbar"

Das sagt doch schon alles aus! Da Du ja anscheinend nicht fremdgegangen bist, liegt es doch auf der Hand, dass er Dich betrogen hat. Seine Reaktion (aggressiv, Spieß umdrehen) bestätigt das nur noch mehr. So reagieren nur die, die Dreck am Stecken haben. Betrug ist erbärmlich, aber seine schwangere Freundin zu betrügen und dann auch noch ne Krankheit anhängen, das ist einfach das Letzte. Tut mir leid für Dich, aber meiner Meinung nach ist es klar, was Sache ist.

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 11:25
In Antwort auf lisalaunebaer

Ja
" ureaplasmen urealytikum" und sie seien nur auf sexuellem Wege übertragbar.

Bekomme jetzt Antibiotikum weil das Baby gefährdet wäre, würde man es nicht behandeln.

Nur auf sexuelelm Wege übertragbar....
Was definitiv eine eine ziemlich unprofessionelle Falschaussage des Arztes ist!

"Jedoch sind auch Ansteckungen über das Blut, den Speichel oder sogar die Atmung möglich, weshalb die Ureaplasma-Infektion nicht zu den Geschlechtskrankheiten im klassischen Sinne gezählt wird." Quelle "Geschlechtskrankheiten.de"

1 LikesGefällt mir

2. Juli 2014 um 11:29
In Antwort auf gingryu

Nur auf sexuelelm Wege übertragbar....
Was definitiv eine eine ziemlich unprofessionelle Falschaussage des Arztes ist!

"Jedoch sind auch Ansteckungen über das Blut, den Speichel oder sogar die Atmung möglich, weshalb die Ureaplasma-Infektion nicht zu den Geschlechtskrankheiten im klassischen Sinne gezählt wird." Quelle "Geschlechtskrankheiten.de"

Aber auch dabei
Kommt nur mein Mann in Frage.

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 11:31

Sie kann die Bakterien selber bereits Jahre gehabt haben....
Die können sehr lange Zeit unentdeckt im Blut bleiben.

Die Wahrscheinlichkeit einer alternativen Ansteckung ist bei Ihrem Erreger um einiges höher als bei dem erstgenannten Chlamydien.

Zwar ist der Mann wohl immer noch die Wahrscheinlichste Quelle. Aber eben nicht die ausschließliche Quelle.

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 11:32

Ja, wie gesagt
Bei dem Abstrich davor war das Ergebnis negativ, also muss ich mich in diesem Zeitraum von ca. 14 Tagen angesteckt haben

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 11:42
In Antwort auf lisalaunebaer

Aber auch dabei
Kommt nur mein Mann in Frage.

Ich zitiere weiter....
"Eine Infektion mit Ureaplasma urealyticum verläuft bei Frauen häufig ohne Symptome und bleibt deshalb oftmals lange Zeit unbemerkt und unbehandelt."

Wie schon oft hier geschrieben.... Dein Mann ist wohl die Wahrscheinlichste Quelle aber nicht die Einzige... Zudem besteht auch die Möglichkeit, dass sich Dein Mann selber nicht beim Geschlechtsverkehr angesteckt hat.

Wenn Du Dich unbedingt trenn willst, dann mach das. Aber die Infektion alleine ist kein EINDEUTIGER Beweis dafür, dass Dein Mann fremdgegangen ist. Also wenn alles nur an der Infektion hängt, würde ich mir das an Deiner Stelle 3 mal überlegen.

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 11:52

@gingryu
Ich antworte mal hier oben:

Du musst schon zugeben, dass es einen mehr als stutzig macht wenn man auf einmal ne "Geschlechtskrankheit" hat, der Mann darauf hin Regelrecht aus tickt . " Nur getroffene Hunde bellen"

Besteht also keine Möglichkeit für mich, das rauszufinden? Den Grund dieser Infektion? IC h kann mich mit diesem Verdacht nicht im Ungewissen lassen. Lg

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 11:56

Warum?
Wit der Wut ist das so ein Problem.... Natürlich reagieren ertappte Personen oftmals offensiv um von sich abzulenken.... Aber leider ist es auch so, dass es unheimlich wütend macht, wenn man zu unrecht beschuldigt wird.

Da ist die Ansteckung ansich schon ein besserer Indikator für das Fremdgehen des Mannes.

Beides würde mich auch "Hellhörig" machen, wenn meine Freundin die Infektion hätte bzw. wenn Sie sauer reagieren würde.
Aber keines würde mich davon überzeugen... Aber mein Vertrauen würde einen Knachs bekommen und vermutlich würde ich der Sache nachgehen.

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 12:06
In Antwort auf lisalaunebaer

@gingryu
Ich antworte mal hier oben:

Du musst schon zugeben, dass es einen mehr als stutzig macht wenn man auf einmal ne "Geschlechtskrankheit" hat, der Mann darauf hin Regelrecht aus tickt . " Nur getroffene Hunde bellen"

Besteht also keine Möglichkeit für mich, das rauszufinden? Den Grund dieser Infektion? IC h kann mich mit diesem Verdacht nicht im Ungewissen lassen. Lg

Habe ich nie abgestritten
würde ich auch nie....

Wie ich immer geschrieben habe: Dass dein Mann sich bei einer andreen angesteckt hat und Dich infiziert hat ist das Wahrscheinlichste....

Das Problem ist eben nur, dass es kein 100%iger Beweis dafür ist.

An Deiner Stelle würde ich ausgesprochen vorsichtig sein.... Aber ich würde meine Familie niemals nur aufgrund eines Verdachtes wegschmeißen, ganz egal, wie groß der Verdacht ist.

Und ich habe auch schon geschrieben... bugl. Deines Kommentares:"Getroffene Hunde bellen"
Nenn mir einen Menschen, den Du nicht mit einer falschen Anschuldigung triffst.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Dein Mann fremdgegangen ist würd eich auf vieleicht 95% schätzen..... Aber was mir schlaflosere Nächte bereiten würde als die Untreue wären die restlichen 5% nach einer Trennung.

Überleg Dir, was Du bereit bist alles für eine eventuelle Fehlentscheidung, sei die Chance auch noch so klein, aufs Spiel zu setzen.

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 12:19

Ich sagte ja unten bereits,
Um welche Bakterien es sich handelt

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 12:28

.
Woher soll mein Arzt wissen, wo genau ich mir die Scheisse eingefangen habe?

Ich weiß nur, dass alle anderen Übertragungswege ausgeschlossen sind. Ich habe niemand anderes geküsst geschweige denn irgendwelche Sexualsekrete in mich aufgenommen, noch war ich auf fremden Klos und es hat mich auch niemand kräftig an genießt wirklich, zeig mir den, der da nicht den Partner verdächtigt.

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 12:44

Ach Mensch
ich Schrieb ja unten schon, dass mein Frauenarzt mir das gestern genauso sagte. Natürlich habe ich danach gefragt. Er sagt, ja durch Sexualkontakt und Speichelaustausch/ Speichel auf Genitalien. Ausschließlich.

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 13:40
In Antwort auf lisalaunebaer

Ach Mensch
ich Schrieb ja unten schon, dass mein Frauenarzt mir das gestern genauso sagte. Natürlich habe ich danach gefragt. Er sagt, ja durch Sexualkontakt und Speichelaustausch/ Speichel auf Genitalien. Ausschließlich.

Find ich auch verdächtig
Hab mal darüber nachggedacht, da die Aussage Deines Arztes anscheinend nicht so "ganz richtig" ist.

Du warst vor 14 Tagen da (Inkubationszeit 7-14 Tage) Wenn der Arzt erkrankt war, reicht das Atmen auf die Genitalien schon aus (Wenn man der Internetseite glauben darf und zum Stichwort "Tröpfcheninfektion": Alles was wie dieser Erreger im Speichel an Erregern vorhanden ist kann auch über den Atem übertragen werden!)

Und mit Sagrotan wird der nicht gegurgelt haben.

Ohne Deinen Mann auch nur im geringsten freisprechen zu wollen, aber Dein Arzt könnte rein theoretisch auch was damit zu tun haben.... Mal abgesehen davon, dass es für Ihn Fatal wäre, wenn dass der Wahrheit entspräche. Ist zwar sehr weit hergeholt, aber es wäre auch eine Möglichkeit.

Wenn die Finanzlage es erlaubt würdest Du Dich wohl besser fühlen, wenn Du Deinen Mann überwachen lassen würdest. Aber so verurteilen?

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 13:43

Tja,
das macht den potenziellen Betrug auch nicht besser.....

Gefällt mir

2. Juli 2014 um 13:52

Nö, hab ich nicht geschrieben....
Ich habe geschrieben, dass er rein THEORETISCH etwas damit zu tun haben KÖNNTE. Und das nur als Hinweis.

Verdehe nicht denn Sinn von dem, was ich schreibe.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen