Home / Forum / Liebe & Beziehung / >> Geschlagene Frauen <<

>> Geschlagene Frauen <<

23. Januar 2007 um 8:17 Letzte Antwort: 23. Februar 2018 um 21:04

Er schlägt sie, übt Psychoterror gegenüber ihr und den Kindern aus. Hin und wieder zeigt er Reue, entschuldigt sich und schwört ihr, dies sei das letzte Mal gewesen, er würde sich bessern. Doch Tage darauf geht es von Vorne los. Und das Jahre/ Jahrzehnte lang und sie bleibt.

Mehr lesen

23. Januar 2007 um 18:00

Wach auf!!!
er kann so viel schwören wie er will er wird es immer wieder machen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2007 um 18:09

???????
Wenn sie sich leider fälschlicherweise für nicht wertvoll genug empfindet, diese Situation für sich zu beeden, ist das sehr traurig. Aber warum tut sie es dann nicht wenigstens für ihre Kindern???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2007 um 18:12

Angeblich
wurde diese Art Frau als kleines Mädchen schon vom Vater geschlagen. Nie wollte sie eine Wiederholung. Ihr Unterbewusstsein hat ihr einen Streich gespielt, weil sie gewisse Signale gesehen hat, die ihr bekannt waren - sie hat es aber nicht mit Schlägen in Verbindung gebracht, nur mit Vertrautheit...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2007 um 19:20

Bin auch der meinung..
wer einmal schlägt, schlägt immer...

ich war auch mit so nem typ aber hatte das glück dass ich mich von ihm getrennt habe, bevor er mich geschlagen hat...

aber er hat seine exfrau krankenhausreif geschlagen, seine tochter war damals 2 und hat es gesehen...

er hat immer wieder geschworen, dass er es nie wieder tut.. aber hat es dann doch immer wieder getan..

nach dem ich mal kein sex wollte weil es mir nicht gut ging... war er eingeschnappt und richtig böse geworden...
ich bin dann zu meiner mutter nach hause und er hat mich gefragt wer mir wichtiger ist meine mutter oder er... dadrauf hab ich ihm keine antwort gegeben...
das ist keine frage für mich.. danach war es aus...
zum glück..

nach mir war er mit einer anderen frau zusammen, sie hat er auch immer wieder zusammen geschlagen..
das war nicht schön..
sie hat eine anzeige aufgegeben und er durfte sich ihr nicht mehr nähern...
danach war er mit einer frau, die 3 kinder hatte zusammen, bei ihr hat er es einmal versucht.. dann hat sie ihn rausgeschmissen..
nun ist er wieder mit jmd zusammen..
mal schauen wie lange das hält..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2007 um 20:50

Das kann man..
... nicht therapieren...
wer einmal schlägt schlägt immer...

da hilft keine therapier...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2007 um 23:13

Wer einmal zuschlägt
wird es immer wieder tun....es ist ein Zeichen von geringem Selbstbewusstsein, Hilflosigkeit und Schwäche!!

Solche Menschen sind nicht einfach therapierbar, sagen immer wieder dass es ein Ausrutscher war, es nicht mehr vorkommt...

Es ist eine Krankheit die sich in ihrem Verlauf verschlimmert und der Zustand sich nie von alleine bessert...wie du schreibst...über Jahrzehnte. Und wer da als Frau noch bleibt ist einfach nur bedauernswert..

ichderheld

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2007 um 12:32

Sie vernachlässigt die Fürsorge
Wenn SIE sich ständig schlagen lässt, dann ist das IHRE Entscheidung und IHR Problem. Aber die Fürsorgepflicht für ihre Kinder nimmt sie offenabr nicht wahr. Weiß das Jugendamt davon?

LG
Daniness

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Oktober 2007 um 19:18

Keine therapie hilft
mein patner hat es so oft versucht.. aber immer wenn mich ein mann nur angesehen hat oder ich eine männliche person kannte, wurde ich zusammen geschlagen. immer und immer wieder auch nach einer therapie. erst gestern wieder... weil ich arbeit gefunden habe wo ich mit männern zusammen arbeite. ich bin schon des öfteren von ihm weg gegangen doch er hat mich aufgespürt ich komme nicht von ihn los weil er mich sonst umbringt. es wäre fast einmal passiert sagten die ärzte... ich bin so ratlos

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. August 2008 um 0:06
In Antwort auf ysabel_12056370

Sie vernachlässigt die Fürsorge
Wenn SIE sich ständig schlagen lässt, dann ist das IHRE Entscheidung und IHR Problem. Aber die Fürsorgepflicht für ihre Kinder nimmt sie offenabr nicht wahr. Weiß das Jugendamt davon?

LG
Daniness

Sie vernachlässigt die fürsorge
weisst du wie schwer das ist da raus zu kommen. kannst du dir das vorstellen. nein sei froh das du das bis jetzt nicht durchgemacht hast. ich wurde auch geschlagen, terrorisiert, wenn ich raus gegangen bin hat er mich abgefangen und von diesen mann habe ich auch drei kinder die viel erlebt haben und das jugendamt weiss davon weil ich mir dort hilfe gesucht habe. das ist nicht so einfach wie du dir das vorstellst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Oktober 2008 um 1:06
In Antwort auf kelley_12135873

Keine therapie hilft
mein patner hat es so oft versucht.. aber immer wenn mich ein mann nur angesehen hat oder ich eine männliche person kannte, wurde ich zusammen geschlagen. immer und immer wieder auch nach einer therapie. erst gestern wieder... weil ich arbeit gefunden habe wo ich mit männern zusammen arbeite. ich bin schon des öfteren von ihm weg gegangen doch er hat mich aufgespürt ich komme nicht von ihn los weil er mich sonst umbringt. es wäre fast einmal passiert sagten die ärzte... ich bin so ratlos

Mir gehts genau so
Hi, habe dein bericht gelesen, bin in gleiche situation und weiss nicht wie ich da raus soll. Bin gerade von meinen verlobten wieder geschlagen worden. Hoffe jedes mal auf ein Wunder, es kommt aber nicht. Bin aleine mit und weiss nicht mehr was ich weiter machen soll.
Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2010 um 18:03

Völliger Schwachsinn...
Ich habe auch mal gedacht, wenn ein Mann auch nur 1 x seine Hand gegen mich erhebt, bin ich sofort weg. Das passierte vor einem 3/4 Jahr, es war nicht die Hand, sondern mehrere Fausschläge ins Gesicht. Meine Lippe sprang auf, mein Blut spritzte unserem 2 1/2 jährigen Sohn ins Gesicht, den ich auf dem Arm hatte, ich hatte mehrere blaue Flecke im Gesicht. Ich bin schreiend aus der Wohnung zu meinem Nachbarn, der meinen schreienden Sohn beruhigte, da er sich von mir nicht anfassen ließ.
Seit dem droht mein Freund mir täglich, daß er mich umbringt, wenn ich ihn verlasse oder jemandem davon erzähle. Er beschimpt und beleidigt mich, übt mehrfach täglich Psychoterror aus, beschimpft mich auch im Beisein von anderen, beschimpft unseren Sohn als ... er würde ihn an die Wand klatschen, mir die Kehle durch schneiden und er würde meine Eltern schlagen, wenn sie ihm gegenüber einen Fahler machen.
Jeden Tag häre ich das Wort schlagne, umbringen usw. Er ist 34 und Kurde, lacht über die Detusche Polizei, sagt, daß mich hier in Deutschland niemand beschützen kann, wenn ich ihn verlasse und auch nicht die Polizei.
Ich bin seit dem in Therapie, habe Angst um mein Leben, das meiner Eltenr und Freunde, denn an die würde er gehen und denen sonst was antun, wenn ich einfach verschwinden würde.
Ich will von ihm weg, aber ich habe Angst um mein Leben, das meins Sohnes, meiner Eltern und Freunde. Er würde allen das Leben zur Hölle machen, so wie er es bei mir seit Jahren tut.
Also frage ich nochmal: wie verläßt man so einen Menschen, wenn man weiß, daß einem von der Polizei kein 24 stündiger Schutz zusteht und er einen hinterrückt auch abknallen würde, weil er ein Psychophat ist?
Wenn auch nur einer von euch mir eine Antwort geben kann, wie ich da raus kommen, dann höre ich mir das gerne an, denn ich brauche dringend Hilfe und mit einem Frauenhaus ist es nicht getan, was ist dann mit meiner Familie und Freunden? Soll ich alle komplett mit nehmen?
2 Bekannte von mir waren in der selben Situation. Haben bei der Polizei um Hilfe gebeten, Einstweilige Verfügung usw. war auch da, der Mann hat ihr die Tür eingetreten und versucht sie um zu bringen.
Eine andere Bekannte hat 42 Anzeigen gemacht, wegen Psychoterror und ist in 2 Jahren 12 mal umgezogen, die Polizei konnte nichts tun, erst hätte er sie zusammen schlagen oder umbringen müssen.
Die Frauen, die die Möglichkeit haben zu gehen und dennoch bleiben, die haben sie nicht mehr alle, aber wenn man wie in meinem Fall Angst um das Leben seines ganzen Umfeldes hat, was tun?
Ich will nicht auf Seite 1 der Bildzeitung stehen wegen Blutrache oder sowas. Also was kann jemand wie ich tun, die einen Menschen nicht los wird, der auch zum morden bereit ist? Der Kerl ist schlimmer, als eine Scheißhausfliege, er würde mich fertig machen!
Im Moment hilft mir meine Therapeutin, wir tüfteln gerade an meinem Absprung, am besten das Land verlassen, wenn ich meine Eltern mitnehmen kann, sonst sind die dran! Der weiße Ring ist als nächstes dran, obwohl die mir auch nicht helfen können.
Ich krieche ihm im Moment in den Hintern, halte den Ball flach, damit mein Sohn nichts mit bekommt und ein glückliches Leben hat. Wenn er nicht wäre, hätte ich meinen "Partner" verlassen, ohne Rücksicht auf Verluste, aber ich habe Angst, daß er meinen Sohn in die Türkei verschachert, also was tun?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2010 um 19:35

...
Moment mal... meines Wissens nach ist "schizoid" etwas ganz anderes als das, was du beschreibst.
Schizoid heißt doch, dass man kopflastig und einzelgängerisch ist, Gefühle nur begrenzt ausdrücken kann, dass generell ein geringes Interesse an emotionaler Nähe zu anderen Menschen besteht - von übersteigerter Angst oder Aggression wäre mir nichts bekannt, außer man rückt diesen Menschen wiederholt aufdringlich auf die Pelle (aber in dem Fall wäre eine aggressive Reaktion wohl auch für andere Menschen nachvollziehbar).

Bist du sicher, dass du nicht eine andere Störung meinst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. September 2010 um 23:10

Ich kenn das
Ich weiß wovon ich spreche ...
Ich bin selber geschlagen worden , ich war 14...
damals war ich mit meinem freund schon ein halbes jahr zusammen , ich hätte nie gedacht dass er zu so etwas fähig ist und dann tat er es trotzdem ...
es lief genauso er entschuldigte sich etc ..
ich hab ihm geglaubt ich war sehr verliebt ...
es hörte nicht auf nach 1 1/2 jahren einer so gestörten beziehung zog ich endgültig den schluss strich ...
und er reagierte so brutal wie noch nie vorher ... ich wurde noch etwa ein halbes jahr "gestalkt" und war danach in behandlung
mittlerweile kann ich gut damit umgehn ...
und nein man kann sich einfach nicht wehren ... erstmal hat man verdammte angst und 2. kann man nix tun wenn man festgehalten wird ...
Frauen bleiben auch nur bei solchen männern weil sie sich ohne sie schwach fühlen durch die unterdrückung , sie denken sie sind ohne diese kerle nix ...
bei den meisten zumindest ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Februar 2012 um 9:45

^^
Tja, ich dachte auch mir passiert so etwas nie...ich achte darauf...aber das kann man nicht...bei mir war es gestern abend so weit...er war den ganzen Tag schlecht drauf als er von der Uni kam...hat mich beleidigt...abends fing er an zu trinken...und es wurde immer mehr...ich wollte ihn rausschmeißen, da ich zwei Kleine kinder habe und er sich unmöglich aufgeführt hat...dann kam der Fausthieb in den bauch...der erste und während ich unsere gemeinsame Tochter ( 7 Monate ) auf dem Arm hatte...ich wollte ihn rausschmeißen...einfach nur sachen gepackt und wollte das er geht...er wollte nicht...hat mich gewürgt, mir gedroht mich weiter zu würgen bis ich unmächtig werde...ich habe versucht mich zu wehren, er hatte schon einen blutigen Arm von meinen Kratzern...einmal gelang mir ein Tritt in die Weichteile...dann habe ich nachgegeben weil er stärker ist...hab ihm alles erzählt was er hören wollte...als er dann abließ habe ich vorgetäuscht auf Toilette zu müssen, und von dort habe ich die Polizei gerufen...er wurde abgeholt...ich habe ihn angezeigt...ich muss dazu sagen, das war das erste mal...so war er sonst nie...auch unter Alkohol nicht...er wäre der Mann fürs Leben gewesen...zärtlich, liebevoll...aber ich habe mir geschworen sollte ein Mann das einmal wagen gegen mich die Hand zu erheben, wird er es bereuen...und ich muss an meine Kinder denken...das witzige an der Sache ist nur das er studiert...und was studiert er??? Rechtswissenschaften...
ich werde eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirken und er wird seine Tochter nie wieder sehen...ich habe Angst das er auch ihr was antun könnte...
Nachher kommt ein guter Freund vorbei, er arbeitet im Sicherheitsbereich...er wird ein paar Tage bei mir wohnen um auf uns aufzupassen und mir einiges beibringen wie ich mich wehren kann...
Liebe Frauen, lasst euch das nicht gefallen...kämpft mit allen mitteln...es geht ja auch darum eure Kinder zu schützen...das wichtigste auf dieser Erde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Dezember 2014 um 22:08

Frau geschlagen
Ich hatte eine 2 jahrige beziehung mit meiner besten freundin.
und hab sie im drogen , alkohol rausch eine ohrfrige verpasst in einem streit.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Februar 2018 um 21:04

Hallo - also ich bin etwas schockiert über die Ansichten wie - das würde mir nie passieren und selber schuld und das das man evtl. süchtig danach würde. Ich war in einer 8 jährigen Beziehung und zunächst war es super und er hat einem Dinge anvertraut wo man dachte- wow was für eine Ehrlichkeit, damit kann es nur was werden...  vorher hat man genau den Gedanken, wenn mich mal einer anpackt dann schlag ich zurück , denn man ist eine selbstbewusste durchtrainierte Frau und plötzlich zack hat man plötzlich das erste mal einen sitzen und was passiert mit den Vorsätzen? Nichts!!! Man liegt da und ist steif vor Schock, dass einem das tatsächlich passiert ist und dass die Person, die man über alles liebt , das tatsächlich getan hat. Natürlich folgen die typischen Versprechen. Aber je mehr man in eine Abhängigkeit von Job und Wohnung gerät, desto schlimmer wird es- weil er es kann und die Angst ausnutzt, vielleicht sogar Spaß dran hat. Ich habe mich stückchenweise ausgearbeitet, obwohl ich mich vor der Zukunft geängstigt habe. Als ich von ihm schwanger wurde, hat sich immer mehr geändert, denn für sich selber gewöhnt man sich evtl mehr oder weniger daran, aber für sein Kind möchte man das nicht akzeptieren.  Nach einem Jahr fing ich wieder an Halbzeit zu arbeiten, dann 6Monate später Vollzeit- er kümmerte sich nicht um sein Kind- und irgendwann an meinem Geburtstag, wo er wieder zu schlug und mich mehrfach ins Gesicht spuckte, habe ich ihn endlich angezeigt. Es waren krasse Zeiten wo er mich teilweise nur aus dem Bett holte und schlug, weil ich mich wegen Kopfschmerzen früher hingelegt hatte.  Er hat mir eine Wirbelsäulenprellung zugefügt, wo ich 2 Wochen nicht laufen oder sitzen konnte, mit einem Gips mitten ins Gesicht geschlagen oder die Treppe runter geschmissen.... Und nein, ich war nicht süchtig danach und gefallen hat es mir auch nicht.  Ich wusste damals nur nicht was ich sonst tun sollte. Ich sehnte mich einfach nur nach Liebe und einer funktionierenden Beziehung.  Da er selber eine schlimme gewaltgeprägte Kindheit hatte, war man einfach nachsichtiger und hat schneller verziehen. Das krasse war, als ich endlich bereit war und ihn angezeigt habe, hat mir die Sachbearbeiterin einfach nicht geglaubt.  Und mich verurteilt, als ich geweint habe. Auch nach der Trennung gibt es immer wieder Probleme, wo er noch immer versucht durch die Betreuung unseres Kindes Druck auf mich auszuüben. Aktuell es mal wieder  nicht zu holen- wahrscheinlich erneut für Monate. Ich glaube mittlerweile nicht mehr an seine Lügen, keine Therapie, keine wirkliche Liebe zu seinem Kind. Wenn dich jemand einmal schlägt- geh ganz weit weg und trenn dich  , zeig ihn am Besten beim ersten mal an, damit er direkt einen Dämpfer bekommt. Bei mir hat der Spruch " wenn du jetzt nicht gehst, gehst du nie" Wunder bewirkt.  Du bist nicht so schwach, wie du dich gerade fühlst.  Es geht weiter.... Und es kann nur besser werden.. er beleidigt dich und stellt dich als Nix dar, dreht vielleicht sogar den Spieß um und sagt du hättest ihn geschlagen? Scheiß drauf was andere sagen , die er beeinflusst hat, fang an deinen Weg zu gehen. Ich habe alles durch. Nach 2,5 Jahren danach kämpfe ich noch immer, und auch mit krassen Lügen , die er verbreitet, aber ich lasse es nicht mehr an mich ran. Meistens ! Auch wenn es Geräusche gibt, die mich auch Nachts noch aus dem Schlaf holen. Suche deine Freunde und Familie wieder, die du ausgeschlossen hast- sie werden dir verzeihen und dir helfen.  
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook