Home / Forum / Liebe & Beziehung / Geschichten die das Leben schreibt oder 'Schwer von Kapee'

Geschichten die das Leben schreibt oder 'Schwer von Kapee'

26. Mai um 9:44

Einfach nur so, weil ich es lustig-nervig fand und vermute, es gibt jede Menge solcher oder ähnlicher oder eben anderer Geschichten, rund ums Date und die Kommunikation, Hemmungen etc.

Es geht um ein Date, worum auch sonst. 

Nicht das erste und es war klar, worauf es hinaus läuft, da wir uns schon einige Male trafen. 

Wir waren an einem Freitag um 19.00 Uhr verabredet, er sollte zu mir kommen.
Diese Uhrzeit wählte ich, da ich vorher noch jede Menge zu erledigen hatte und ich zudem sicher sein konnte, dass der Orchideenableger zu der Zeit nicht mehr unverhofft vor der Tür stehen kann, sondern schon bei der Oma ist.

Nun gut, ich arbeitete mich so durch mein Pensum an Haushalt, Wäsche und Co und gegen 17.00 Uhr war ein Ende in Sicht.
Ich enschied mich duschen zu gehen und danach wollte ich noch eben zu dm und in den Supermarkt, eine Flasche Wein kaufen.

Ich also ab unter die Dusche, alles blitz blank und wunderbar frisch, die Wassertropfen prickeln und perlen über mich und mir steht der Sinn überhaupt nicht mehr nach einkaufen. 
Ich lege mich kurz aufs Bett, weil auch etwas ko und entscheide, heute wird nix mehr gemacht außer, dass ich mich umsoregn lasse...

Schnapp mir mein Handy und schreibe ihm:
Ich:
Liege nun nach dem Duschen nackt im Bett und habe überhaupt keine Lust mehr einkaufen zu gehen. 

Er:
Ja, so ist das manchmal.

Ich:
(in Gedanken schon , den Zaunfahl heraus hole und ihm den über den Kopf ziehe)
Ein 'sch@iß aufs Einkaufen, bleib liegen, bin gleich da' wäre mir lieber gewesen.

Er:
(Ewigkeiten später, ich rutsch immer tiefer in die frischen weißen Laken und Bezüge, Kopfkino)
Wie? Soll ich jetzt schon zu dir kommen?
Du hast gesagt, erst wenn Ableger nicht mehr in der Nähe ist.

Ich:
(frage mich mittlerweile ob er über Nacht verblödet ist, war das immer noch zu subtil für ihn? Okay...)
Ja, wenn du startklar bist?
Ableger ist schon bei der Oma.
Komm her.
Ich öffne dir die Tür, du sagst kein Wort, ziehst deine Jacke aus, gehst ins Bad- wäscht dir die Hände, kommst zu mir und ....( ich schrieb ihm, wo seine sauberen Finger hin sollten )

Er:
Lässt sich einrichten...


Himmel! 
Ewigkeiten später kam er dann vorbei, ich war schon fast eingeschlafen. 
Hose kurz vorm platzen aber er wirkte recht passiv und überfordet. Tat zwar, wozu ich ihn aufgefordert hatte, aber dann wusste er nicht mehr so recht weiter.  
Also, irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt... 

Und bei euch so?  





 

Mehr lesen

26. Mai um 10:58

Wäre es im Sexforum nicht besser aufgehoben?
Bist Du Dir sicher, dass es nicht unter Phantasie läuft
Wenn nicht, einerseits kann mann auch mal nen schlechten Tag haben und auf dem Schlauch stehen. Aber spätestens wenn man vor der Frau des Herzens steht sollte sich die Blockade doch lösen und dann sollte er doch wissen, was Ihr beide wollt.
Kommt es denn öfters vor?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 11:19
In Antwort auf sophos75

Wäre es im Sexforum nicht besser aufgehoben?
Bist Du Dir sicher, dass es nicht unter Phantasie läuft
Wenn nicht, einerseits kann mann auch mal nen schlechten Tag haben und auf dem Schlauch stehen. Aber spätestens wenn man vor der Frau des Herzens steht sollte sich die Blockade doch lösen und dann sollte er doch wissen, was Ihr beide wollt.
Kommt es denn öfters vor?

Ich bin der Meinung, es passt hier hin.
Es ist einfach etwas unglücklich gelaufen, sowas gibt es doch immer mal, in zwischenmenschlichen Beziehungen.
Ich habe ihn wohl falsch eingeschätzt. Nachdem er in einer offenen Beziehung lebt und auch Besuche in Swingerclubs seinerseits dazu gehören, konnte ich mir nicht vorstellen, dass ich ihn damit verwirren werde.

Phantasie?
Es ist nicht erfunden, wenn du das meinst. Phantasie wurde nur umgehend umgesetzt. Machst du das nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 11:23

Wie, versteh ich nicht.
Hast dich auch schon mal etwas schusselig angestellt oder bist eingeschlafen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 11:40

Ach so.
Ja, es hat ewig gedauert. 
Ich hätte mich locker noch aufraffen und einkaufen gehen können.  
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 12:16

Hatte doch keine Lust mehr mich aufzuraffen.
Bin doch auch nahezu eingeschlafen, habe ja nicht mehr wirklich gewartet.
Aber als er dann doch noch antrabte, Kopfkino eben ausgelebt.

Neben anderen Pannen und Missverständnissen die es so gibt, einfach eine lustige Geschichte.

Vielleicht werden noch ein paar beigetragen.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 15:57
In Antwort auf -orchidee-

Einfach nur so, weil ich es lustig-nervig fand und vermute, es gibt jede Menge solcher oder ähnlicher oder eben anderer Geschichten, rund ums Date und die Kommunikation, Hemmungen etc.

Es geht um ein Date, worum auch sonst. 

Nicht das erste und es war klar, worauf es hinaus läuft, da wir uns schon einige Male trafen. 

Wir waren an einem Freitag um 19.00 Uhr verabredet, er sollte zu mir kommen.
Diese Uhrzeit wählte ich, da ich vorher noch jede Menge zu erledigen hatte und ich zudem sicher sein konnte, dass der Orchideenableger zu der Zeit nicht mehr unverhofft vor der Tür stehen kann, sondern schon bei der Oma ist.

Nun gut, ich arbeitete mich so durch mein Pensum an Haushalt, Wäsche und Co und gegen 17.00 Uhr war ein Ende in Sicht.
Ich enschied mich duschen zu gehen und danach wollte ich noch eben zu dm und in den Supermarkt, eine Flasche Wein kaufen.

Ich also ab unter die Dusche, alles blitz blank und wunderbar frisch, die Wassertropfen prickeln und perlen über mich und mir steht der Sinn überhaupt nicht mehr nach einkaufen. 
Ich lege mich kurz aufs Bett, weil auch etwas ko und entscheide, heute wird nix mehr gemacht außer, dass ich mich umsoregn lasse...

Schnapp mir mein Handy und schreibe ihm:
Ich:
Liege nun nach dem Duschen nackt im Bett und habe überhaupt keine Lust mehr einkaufen zu gehen. 

Er:
Ja, so ist das manchmal.

Ich:
(in Gedanken schon , den Zaunfahl heraus hole und ihm den über den Kopf ziehe)
Ein 'sch@iß aufs Einkaufen, bleib liegen, bin gleich da' wäre mir lieber gewesen.

Er:
(Ewigkeiten später, ich rutsch immer tiefer in die frischen weißen Laken und Bezüge, Kopfkino)
Wie? Soll ich jetzt schon zu dir kommen?
Du hast gesagt, erst wenn Ableger nicht mehr in der Nähe ist.

Ich:
(frage mich mittlerweile ob er über Nacht verblödet ist, war das immer noch zu subtil für ihn? Okay...)
Ja, wenn du startklar bist?
Ableger ist schon bei der Oma.
Komm her.
Ich öffne dir die Tür, du sagst kein Wort, ziehst deine Jacke aus, gehst ins Bad- wäscht dir die Hände, kommst zu mir und ....( ich schrieb ihm, wo seine sauberen Finger hin sollten )

Er:
Lässt sich einrichten...


Himmel! 
Ewigkeiten später kam er dann vorbei, ich war schon fast eingeschlafen. 
Hose kurz vorm platzen aber er wirkte recht passiv und überfordet. Tat zwar, wozu ich ihn aufgefordert hatte, aber dann wusste er nicht mehr so recht weiter.  
Also, irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt... 

Und bei euch so?  





 

na so scharf kann er auf dich ja nicht sein 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 16:11
In Antwort auf sxren_18247537

na so scharf kann er auf dich ja nicht sein 

Ich lass dir deine Meinung.
Darum geht es dir doch? 
Ach und um Beifall, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 16:57
In Antwort auf -orchidee-

Ich lass dir deine Meinung.
Darum geht es dir doch? 
Ach und um Beifall, oder?

na ja aber ziemlich offensichtlich....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 17:09
In Antwort auf sxren_18247537

na ja aber ziemlich offensichtlich....

Ich habe dieses Erlebnis aus Spaß, zur Belustigung hier rein geschrieben. Manchmal sind wir eben alle etwas verwirrt. Vll. trägt der Ein oder Andere noch was dazu bei.

Wie du zu der Schlussfolgerung kommst, er stehe nicht auf mich, interessiert mich nun aber doch.
Du hast weder nachgefragt, warum es denn so lange gedauert hat bis er da war, noch hast du gefragt, ob denn noch was lief.
Aus der Beschreibung eines Bruchteils ziehst du deine Schlüsse.
Beruhen die dann auf eigene Erfahrungen, herbei geholte Vermutungen oder wie kommt man zu dem Ergebnis?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 20:49
In Antwort auf -orchidee-

Einfach nur so, weil ich es lustig-nervig fand und vermute, es gibt jede Menge solcher oder ähnlicher oder eben anderer Geschichten, rund ums Date und die Kommunikation, Hemmungen etc.

Es geht um ein Date, worum auch sonst. 

Nicht das erste und es war klar, worauf es hinaus läuft, da wir uns schon einige Male trafen. 

Wir waren an einem Freitag um 19.00 Uhr verabredet, er sollte zu mir kommen.
Diese Uhrzeit wählte ich, da ich vorher noch jede Menge zu erledigen hatte und ich zudem sicher sein konnte, dass der Orchideenableger zu der Zeit nicht mehr unverhofft vor der Tür stehen kann, sondern schon bei der Oma ist.

Nun gut, ich arbeitete mich so durch mein Pensum an Haushalt, Wäsche und Co und gegen 17.00 Uhr war ein Ende in Sicht.
Ich enschied mich duschen zu gehen und danach wollte ich noch eben zu dm und in den Supermarkt, eine Flasche Wein kaufen.

Ich also ab unter die Dusche, alles blitz blank und wunderbar frisch, die Wassertropfen prickeln und perlen über mich und mir steht der Sinn überhaupt nicht mehr nach einkaufen. 
Ich lege mich kurz aufs Bett, weil auch etwas ko und entscheide, heute wird nix mehr gemacht außer, dass ich mich umsoregn lasse...

Schnapp mir mein Handy und schreibe ihm:
Ich:
Liege nun nach dem Duschen nackt im Bett und habe überhaupt keine Lust mehr einkaufen zu gehen. 

Er:
Ja, so ist das manchmal.

Ich:
(in Gedanken schon , den Zaunfahl heraus hole und ihm den über den Kopf ziehe)
Ein 'sch@iß aufs Einkaufen, bleib liegen, bin gleich da' wäre mir lieber gewesen.

Er:
(Ewigkeiten später, ich rutsch immer tiefer in die frischen weißen Laken und Bezüge, Kopfkino)
Wie? Soll ich jetzt schon zu dir kommen?
Du hast gesagt, erst wenn Ableger nicht mehr in der Nähe ist.

Ich:
(frage mich mittlerweile ob er über Nacht verblödet ist, war das immer noch zu subtil für ihn? Okay...)
Ja, wenn du startklar bist?
Ableger ist schon bei der Oma.
Komm her.
Ich öffne dir die Tür, du sagst kein Wort, ziehst deine Jacke aus, gehst ins Bad- wäscht dir die Hände, kommst zu mir und ....( ich schrieb ihm, wo seine sauberen Finger hin sollten )

Er:
Lässt sich einrichten...


Himmel! 
Ewigkeiten später kam er dann vorbei, ich war schon fast eingeschlafen. 
Hose kurz vorm platzen aber er wirkte recht passiv und überfordet. Tat zwar, wozu ich ihn aufgefordert hatte, aber dann wusste er nicht mehr so recht weiter.  
Also, irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt... 

Und bei euch so?  





 

Wie lange kennt ihr euch denn schon? Ist das bei jedem Date so gewesen?
Wie alt seid ihr denn?
Spielen Kinder eine Rolle?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 20:56

Ich wollte diese Geschichte zwar nicht diskutieren, sondern ein paar weitere hören, aber ich kann dir gerne antworten.
Wir haben natürlich miteinander darüber geredet.  

Ich war mir ziemlich sicher, dass er nichts anderes wollte, als über mich herzufallen, als er endlich da war.  
Später sagte er mir dann auch, dass es genau so war.
Natürlich fragte ich, warum er es nicht getan hat, genau das wollte ich doch. 
Nun, es gab mehrere Unsicherheiten seinerseits, die alles erst mal ins Stocken brachten.  
Unsere vorherigen Treffen waren anders, viel Zeit und so .
Das er trotz vorheriger Nachricht so unsicher war, hat mich auch gewundert.
Aber kenn ich ja selbst. Ich werde auch schon mal schüchtern. Ist abhängig davon, in wessen Auge ich schaue. Von daher kann ich ihn gut verstehen. 

Wie es weiter geht?
Na, mit gelegentlichen Treffen. Einigen meiner Facetten tut er gut. Vll. gefallen ihm ja auch noch die anderen.








 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Mai um 21:04
In Antwort auf -orchidee-

Ich wollte diese Geschichte zwar nicht diskutieren, sondern ein paar weitere hören, aber ich kann dir gerne antworten.
Wir haben natürlich miteinander darüber geredet.  

Ich war mir ziemlich sicher, dass er nichts anderes wollte, als über mich herzufallen, als er endlich da war.  
Später sagte er mir dann auch, dass es genau so war.
Natürlich fragte ich, warum er es nicht getan hat, genau das wollte ich doch. 
Nun, es gab mehrere Unsicherheiten seinerseits, die alles erst mal ins Stocken brachten.  
Unsere vorherigen Treffen waren anders, viel Zeit und so .
Das er trotz vorheriger Nachricht so unsicher war, hat mich auch gewundert.
Aber kenn ich ja selbst. Ich werde auch schon mal schüchtern. Ist abhängig davon, in wessen Auge ich schaue. Von daher kann ich ihn gut verstehen. 

Wie es weiter geht?
Na, mit gelegentlichen Treffen. Einigen meiner Facetten tut er gut. Vll. gefallen ihm ja auch noch die anderen.








 

Vielleicht ist er etwas älter und kann einfach nicht mehr so wie ein jüngerer Mann.
Vielleicht ist er überlastet gewesen mit irgendwas?
Vielleicht kennt ihr euch einfach nicht so gut?
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 10:02

ich schätze eher dass es ihn vielleicht abgeturnt hat dass sie sich so anbiedert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 10:22
In Antwort auf -orchidee-

Einfach nur so, weil ich es lustig-nervig fand und vermute, es gibt jede Menge solcher oder ähnlicher oder eben anderer Geschichten, rund ums Date und die Kommunikation, Hemmungen etc.

Es geht um ein Date, worum auch sonst. 

Nicht das erste und es war klar, worauf es hinaus läuft, da wir uns schon einige Male trafen. 

Wir waren an einem Freitag um 19.00 Uhr verabredet, er sollte zu mir kommen.
Diese Uhrzeit wählte ich, da ich vorher noch jede Menge zu erledigen hatte und ich zudem sicher sein konnte, dass der Orchideenableger zu der Zeit nicht mehr unverhofft vor der Tür stehen kann, sondern schon bei der Oma ist.

Nun gut, ich arbeitete mich so durch mein Pensum an Haushalt, Wäsche und Co und gegen 17.00 Uhr war ein Ende in Sicht.
Ich enschied mich duschen zu gehen und danach wollte ich noch eben zu dm und in den Supermarkt, eine Flasche Wein kaufen.

Ich also ab unter die Dusche, alles blitz blank und wunderbar frisch, die Wassertropfen prickeln und perlen über mich und mir steht der Sinn überhaupt nicht mehr nach einkaufen. 
Ich lege mich kurz aufs Bett, weil auch etwas ko und entscheide, heute wird nix mehr gemacht außer, dass ich mich umsoregn lasse...

Schnapp mir mein Handy und schreibe ihm:
Ich:
Liege nun nach dem Duschen nackt im Bett und habe überhaupt keine Lust mehr einkaufen zu gehen. 

Er:
Ja, so ist das manchmal.

Ich:
(in Gedanken schon , den Zaunfahl heraus hole und ihm den über den Kopf ziehe)
Ein 'sch@iß aufs Einkaufen, bleib liegen, bin gleich da' wäre mir lieber gewesen.

Er:
(Ewigkeiten später, ich rutsch immer tiefer in die frischen weißen Laken und Bezüge, Kopfkino)
Wie? Soll ich jetzt schon zu dir kommen?
Du hast gesagt, erst wenn Ableger nicht mehr in der Nähe ist.

Ich:
(frage mich mittlerweile ob er über Nacht verblödet ist, war das immer noch zu subtil für ihn? Okay...)
Ja, wenn du startklar bist?
Ableger ist schon bei der Oma.
Komm her.
Ich öffne dir die Tür, du sagst kein Wort, ziehst deine Jacke aus, gehst ins Bad- wäscht dir die Hände, kommst zu mir und ....( ich schrieb ihm, wo seine sauberen Finger hin sollten )

Er:
Lässt sich einrichten...


Himmel! 
Ewigkeiten später kam er dann vorbei, ich war schon fast eingeschlafen. 
Hose kurz vorm platzen aber er wirkte recht passiv und überfordet. Tat zwar, wozu ich ihn aufgefordert hatte, aber dann wusste er nicht mehr so recht weiter.  
Also, irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt... 

Und bei euch so?  





 

"Nachdem er in einer offenen Beziehung lebt..."

... war er vorher vielleicht einfach noch mit der anderen zusammen!? ich bin oft am freitag nachmittag mit meiner frau unterwegs, einkäufe oder andere besorgungen machen! "offene beziehung" heißt ja normalerweise nicht: ich lass alles stehen und liegen, wenn eine meiner freizeitpartnerinnen ruft! "offene beziehung" heist für mich, dass es nur eine frau gibt, die sich 100% auf mich verlassen kann - und das ist die "beziehung". der rest ist das zuckerl oben drauf, das man sich mal gönnen kann, wenns dazu gelegenheit gibt!

oder siehst du das anders?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 12:17
In Antwort auf -orchidee-

Einfach nur so, weil ich es lustig-nervig fand und vermute, es gibt jede Menge solcher oder ähnlicher oder eben anderer Geschichten, rund ums Date und die Kommunikation, Hemmungen etc.

Es geht um ein Date, worum auch sonst. 

Nicht das erste und es war klar, worauf es hinaus läuft, da wir uns schon einige Male trafen. 

Wir waren an einem Freitag um 19.00 Uhr verabredet, er sollte zu mir kommen.
Diese Uhrzeit wählte ich, da ich vorher noch jede Menge zu erledigen hatte und ich zudem sicher sein konnte, dass der Orchideenableger zu der Zeit nicht mehr unverhofft vor der Tür stehen kann, sondern schon bei der Oma ist.

Nun gut, ich arbeitete mich so durch mein Pensum an Haushalt, Wäsche und Co und gegen 17.00 Uhr war ein Ende in Sicht.
Ich enschied mich duschen zu gehen und danach wollte ich noch eben zu dm und in den Supermarkt, eine Flasche Wein kaufen.

Ich also ab unter die Dusche, alles blitz blank und wunderbar frisch, die Wassertropfen prickeln und perlen über mich und mir steht der Sinn überhaupt nicht mehr nach einkaufen. 
Ich lege mich kurz aufs Bett, weil auch etwas ko und entscheide, heute wird nix mehr gemacht außer, dass ich mich umsoregn lasse...

Schnapp mir mein Handy und schreibe ihm:
Ich:
Liege nun nach dem Duschen nackt im Bett und habe überhaupt keine Lust mehr einkaufen zu gehen. 

Er:
Ja, so ist das manchmal.

Ich:
(in Gedanken schon , den Zaunfahl heraus hole und ihm den über den Kopf ziehe)
Ein 'sch@iß aufs Einkaufen, bleib liegen, bin gleich da' wäre mir lieber gewesen.

Er:
(Ewigkeiten später, ich rutsch immer tiefer in die frischen weißen Laken und Bezüge, Kopfkino)
Wie? Soll ich jetzt schon zu dir kommen?
Du hast gesagt, erst wenn Ableger nicht mehr in der Nähe ist.

Ich:
(frage mich mittlerweile ob er über Nacht verblödet ist, war das immer noch zu subtil für ihn? Okay...)
Ja, wenn du startklar bist?
Ableger ist schon bei der Oma.
Komm her.
Ich öffne dir die Tür, du sagst kein Wort, ziehst deine Jacke aus, gehst ins Bad- wäscht dir die Hände, kommst zu mir und ....( ich schrieb ihm, wo seine sauberen Finger hin sollten )

Er:
Lässt sich einrichten...


Himmel! 
Ewigkeiten später kam er dann vorbei, ich war schon fast eingeschlafen. 
Hose kurz vorm platzen aber er wirkte recht passiv und überfordet. Tat zwar, wozu ich ihn aufgefordert hatte, aber dann wusste er nicht mehr so recht weiter.  
Also, irgendwie hatte ich mir das anders vorgestellt... 

Und bei euch so?  





 

Ich könnte mir vorstellen, dass die Ursache dafür lapidar einfach zu erklären ist: ihr habt zu viel getextet. Schreiben ist das eine, die Umsetzung das andere.

Ich würde zukünftig weniger texten, dafür mehr im persönlichen Gespräch kommunizieren. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 22:36
In Antwort auf sxren_18247537

ich schätze eher dass es ihn vielleicht abgeturnt hat dass sie sich so anbiedert

Könnte ich mir auch vorstellen.. Manche Männer schreckt das ab.
Allerdings, wenn er an swingern gewöhnt ist, dann dürfte ihm dieses Verhalten nicht fremd sein und er hätte sich doch freuen müssen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai um 23:39
In Antwort auf -orchidee-

Ich bin der Meinung, es passt hier hin.
Es ist einfach etwas unglücklich gelaufen, sowas gibt es doch immer mal, in zwischenmenschlichen Beziehungen.
Ich habe ihn wohl falsch eingeschätzt. Nachdem er in einer offenen Beziehung lebt und auch Besuche in Swingerclubs seinerseits dazu gehören, konnte ich mir nicht vorstellen, dass ich ihn damit verwirren werde.

Phantasie?
Es ist nicht erfunden, wenn du das meinst. Phantasie wurde nur umgehend umgesetzt. Machst du das nicht?

Hattest du denn den Eindruck, dass es ihm so richtig Spaß gemacht hat? Oder befolgte er nur deine Anweisungen?

Ich frage, weil er dir etwas zu passiv und etwas überfordert schien und es etwas "unglücklich" lief.
Eigentlich ein Zeichen, dass er sich nicht so wohlfühlte?!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 21:40

Natürlich hätte ich es so sagen können,
aber dann hätte ich im Nachhinein nicht gewusst, wie flexibel er ist. Im Denken und Handeln.
Da habe ich eine andere Meinung, dass Männer es subtil nicht verstehen, im Gegenteil. Es kann sehr reizvoll werden. Aber das klappt wohl nur, wenn man im selben Takt schwingt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 21:42

Nein, ich habe das Interesse verloren.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 21:45
In Antwort auf sxren_18247537

ich schätze eher dass es ihn vielleicht abgeturnt hat dass sie sich so anbiedert

Bist du Nonne oder sonstwie bedeckt?
Oder verklemmt?

Was auch immer, bleib wie du bist. Deine Bemühungen, dich einzubringen in Ehren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 21:47
In Antwort auf batweazel

"Nachdem er in einer offenen Beziehung lebt..."

... war er vorher vielleicht einfach noch mit der anderen zusammen!? ich bin oft am freitag nachmittag mit meiner frau unterwegs, einkäufe oder andere besorgungen machen! "offene beziehung" heißt ja normalerweise nicht: ich lass alles stehen und liegen, wenn eine meiner freizeitpartnerinnen ruft! "offene beziehung" heist für mich, dass es nur eine frau gibt, die sich 100% auf mich verlassen kann - und das ist die "beziehung". der rest ist das zuckerl oben drauf, das man sich mal gönnen kann, wenns dazu gelegenheit gibt!

oder siehst du das anders?

Ich weiß, dass es anders ist.
Er war daheim und hat einfach die Zeit rumgebracht.
Er trifft seine Partnerin nur an bestimmten Tagen.
Freitags nicht.   

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 21:49
In Antwort auf sonnenwind4

Ich könnte mir vorstellen, dass die Ursache dafür lapidar einfach zu erklären ist: ihr habt zu viel getextet. Schreiben ist das eine, die Umsetzung das andere.

Ich würde zukünftig weniger texten, dafür mehr im persönlichen Gespräch kommunizieren. 
 

Es waren nur ein paar Nachrichten.
Es kann sehr spannend sein, sich mit ein-zwei Nachrichten heiß zu machen.
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 21:54
In Antwort auf lovely2020

Hattest du denn den Eindruck, dass es ihm so richtig Spaß gemacht hat? Oder befolgte er nur deine Anweisungen?

Ich frage, weil er dir etwas zu passiv und etwas überfordert schien und es etwas "unglücklich" lief.
Eigentlich ein Zeichen, dass er sich nicht so wohlfühlte?!

Er war unsicher, schüchtern.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 21:57

Danke für die vielen Antworten.
Eigentlich wollte ich nur die Geschichte erzählen, nun wurde sie ein wenig auseinander gepflückt.
Ist aber in Ordnung für mich.
Ich schließe den Thread nun für mich.

Wertungen und Bewertungen, Vermutungen und Geschichten dürfen gern hinzu geschrieben werden. Aber ich beteilige mich nicht mehr.

Bye!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Juni um 22:48
In Antwort auf -orchidee-

Er war unsicher, schüchtern.
 

Hm.. Vielleicht stimmte das ja dann auch hat nicht mit dem swingern und offener Beziehung.
Oder ich habe eine falsche Vorstellung, wie jemand ist, der diese Vorlieben hat. Jedenfalls nicht schüchtern und unsicher..

Wie alt ist er denn?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni um 8:43
In Antwort auf -orchidee-

Es waren nur ein paar Nachrichten.
Es kann sehr spannend sein, sich mit ein-zwei Nachrichten heiß zu machen.
 

kann...
hat bei ihm nicht gewirkt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen