Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gerechtfertiges Verhalten? (Trennung)

Gerechtfertiges Verhalten? (Trennung)

31. Januar 2015 um 1:00 Letzte Antwort: 1. Februar 2015 um 13:28

Guten Abend ihr lieben

Ich würde gerne ein paar Meinungen zu meiner derzeitigen Situation hören und vlt ja auch ein paar Ratschläge etc..

Mein Freund hat eben die Beziehung beendet.
Wir sind beide 18, haben uns im Internet kennen und Lieben gelernt und führen seit über 5 Monate eine Fernbeziehung, bzw haben es.
Er hat sich getrennt, weil: (ich erkläre kurz)
Er hätte laut dem Arbeitsamt 30 Stunden(ca) iwo was machen müssen weil er nicht Arbeitet. Da er das nicht will, bekommt seine Mutter (Hartz4) angeblich eine 100% Sperre und meinte er könne mich jetzt die nächsten 3 Monate nicht besuchen da er kein Geld die ganze Zeit hat. Ich vermisse ihn immer so sehr das ich zu ihm im letzen Monat schon 2x spontan hingefahren bin obwohl ich eig dafür kein Geld habe.. Nunja und er Raucht auch was mir nicht gefällt, da meinte ich er hätte ja auch Geld für Zigaretten die 3 Monate, dann meinte er ja das bekommt er von seiner Familie das Geld für die Zigaretten aber wohl nicht für eine Fahrt zu mir. Das ganze hat mich noch wütender gemacht da zum einem die Zigaretten ihm wichiger sind als ich, und das er noch von seiner Familie dafür geld bekommt -.- Er woltle zwar aufhören wenn wir zsm ziehen aber das ist eine andere Geschichte. Naja und da habe ich ihm vorgeschlagen das ich solange bis er wieder Geld hat die Fahrten bezahle und er dann nur Essen /Trinken bezahlen muss , was wohl auch zu viel wäre und er will auch kein Geld von mir annehmen obwohl ich ihn schon fast angebettelt habe, ich gehe nächsten Monat auch für 6 Wochen in die Wohung meines Vaters alleine und habe ihm mehrmals gesagt das ich mir das ganz doll wünsche das er für eine Woche mich da besuchen kommt, er meinte nur er muss drüber nachdenken ob er das will und kann usw.... Das alles ist mir zuviel gewesen udn habe dann aufgelegt.. kurz danach kam die sms das es aus ist.

Wer steht hier denn nun im Recht? Habe ich Übertrieben? Oder er? Wer ist "schuld" bzw hat einen Fehler gemacht? Ich habe angst das ich kein Beziehungsmensch bin aber das alles macht mich halt total traurig ich möchte doch nur zeit mit ihm verbringen.. aber jedesmal zu ihm über 3 std fahren und alles selber zu bezahlen sehe ich nicht ein, er kann da auch seinen teil zu beitragen...

Das schlimme daran ist ich bin ein Menschn der ALLE schuld auf sich (nach ner zeit ich merke schon wie es anfängt) und bei ihm wieder ankomme wie blöd ich doch bin und das er mir verzeihen soll.. komm mir vor ich mache immer alles falsch -.- ob das eine gute idee ist weiß ich nicht aber ich weiß das ich dazu neige denn eig will ich ihn ja nicht loslassen


Verzweifelte Grüße
Biene

Mehr lesen

31. Januar 2015 um 1:20


Wer steht im Recht.. worum geht es dir? Darum das du Recht hast? Also das ist doch völlig egal wer nun Recht hat. Das kann man so ja auch gar nicht sagen. Es sind einfach eure verschiedenen Meinungen und da hat keiner Recht oder Unrecht.

Ich kenne deine Grundsituation nur zu gut. Ich führe mit meinem Freund seit über 4 Jahren eine ähnliche Beziehung - auf Distanz und wenig Geld ect. als ich ihn kennen gelernt habe war er 15 - und ich 17. Er hatte damals quasi gar kein Geld, er hat nie Taschengeld bekommen, seine Mum hat ihm so alles gekauft was er brauchte aber er hat kein Geld zur freien Verfügung gehabt. Er hat wohl mal Zeitungen ausgetragen aber das war dann auch nicht wirklich viel Geld was dabei rum kam. Ich hatte auch nie viel Geld, aber habe dann meistens die ganzen kosten getragen. Was für mich auch absolut kein Problem war, mir ist Geld nicht wichtig. Wichtig ist mir nur er. Da kann kein Geld der Welt mithalten. Mittlerweile macht er eine Ausbildung und kann auch was dazu steuern. Aber am Anfang unserer Beziehung wurden wir auch auf eine harte Probe gestellt. Wir waren auch mal an einem sehr ähnlichen Punkt wie ihr jetzt. Nach 4 Monaten Beziehung wollte er die Beziehung auch mal beenden, weil er das mit der Entfernung und so selten sehen können nicht ausgehalten hat. Aber ich habe um ihn gekämpft und hab alles daran gesetzt unsere Beziehung zu halten. Und ich bin heute noch sehr froh dass ich das damals alles auf mich genommen habe. Das war nämlich schon echt hart teilweise.. aber nun sind wir seit über 4 Jahren sehr glücklich miteinander, und ich werde ihn auch nicht mehr hergeben

Ich kann nachvollziehen dass du das Geld nicht alles alleine Bezahlen möchtest. Wenn es aber keine alternative gibt, dann solltest du dich aber mal fragen was dir wichtiger ist.. eure Beziehung oder die Tatsache dass du willst dass ihr euch die Kosten teilt.. womit kannst du besser leben - die Beziehung zu beenden oder die Kosten vorübergehend alleine zu tragen? Dass musst du für dich selbst entscheiden.

Und das mit dem Thema rauchen.. in der Hinsicht finde ich dass du da einen Fehler machst. Und zwar versuchst du deinen Freund zu verändern. Du versuchst ihn dir so zurecht zu biegen wie du ihn gerne hättest (Nichtraucher) - obwohl es nicht sein eigener Wille ist. Das solltest du sein lassen. Das baut auf Dauer Frust auf, und das ist Gift für jede Beziehung. Entweder du lebst damit dass er so ist wie er ist - und wenn er rauchen will dann musst du ihn auch so nehmen können... oder du musst einsehen das die Beziehung zwischen euch keinen Sinn hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2015 um 10:42

Rechtlich gesehen
Wenn (ich kenn ja die Hintergrund Situation nicht) seine Mutter alleinerziehend ist, die beiden allein zusammen leben und sie Hartz IV enthält, dürfen sie ihr zu 1.000.000 % nicht das gesamte Geld verwehren. Es gibt einen gewissen Prozentsatz den sie abziehen können aber nicht 100 %. Das steht allein in der Grundsicherung.

Situation 2: Er lebt mit seinen Eltern zusammen. Sein Vater verdient Geld, lt. dem Hartz IV Gesetz mehr als den dreien zur Gesamtsicherung zusteht, da erhält seine Frau eh nur einen bestimmten Anteil an Hartz IV.

Generell gilt: selbst wenn sie das Hartz IV streichen: sie erhält bis ihr Kind 25 ist und keinen eigenen Job hat, das Kindergeld für ihn. Sie hat also vom Staat immer Geld zur Verfügung, vor allem für die Grundsicherung.

Wobei ich mich frage: warum hat ein 18-jähriger keine Ausbildung oder geht nicht arbeiten?

Ob ihm die Zigaretten wichtiger sind wie du kann eigentlich nur er dir sagen. Du darfst auch nicht vergessen, wenn er schon Jahre lang raucht: solchen Gewohnheiten legt man nicht innerhalb von 5 Monaten ab

Ich finde es auch krass, dass er feige ist und per SMS mit dir Schluss macht.

Sei froh, dass du ihn los bist. Auch wenn es komisch klingt. Aber jemand der feige ist, sich keinen Job suchen will und dich vielleicht anlügt: ist das wirklich ein guter Partner?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2015 um 11:53
In Antwort auf scott_985689

Rechtlich gesehen
Wenn (ich kenn ja die Hintergrund Situation nicht) seine Mutter alleinerziehend ist, die beiden allein zusammen leben und sie Hartz IV enthält, dürfen sie ihr zu 1.000.000 % nicht das gesamte Geld verwehren. Es gibt einen gewissen Prozentsatz den sie abziehen können aber nicht 100 %. Das steht allein in der Grundsicherung.

Situation 2: Er lebt mit seinen Eltern zusammen. Sein Vater verdient Geld, lt. dem Hartz IV Gesetz mehr als den dreien zur Gesamtsicherung zusteht, da erhält seine Frau eh nur einen bestimmten Anteil an Hartz IV.

Generell gilt: selbst wenn sie das Hartz IV streichen: sie erhält bis ihr Kind 25 ist und keinen eigenen Job hat, das Kindergeld für ihn. Sie hat also vom Staat immer Geld zur Verfügung, vor allem für die Grundsicherung.

Wobei ich mich frage: warum hat ein 18-jähriger keine Ausbildung oder geht nicht arbeiten?

Ob ihm die Zigaretten wichtiger sind wie du kann eigentlich nur er dir sagen. Du darfst auch nicht vergessen, wenn er schon Jahre lang raucht: solchen Gewohnheiten legt man nicht innerhalb von 5 Monaten ab

Ich finde es auch krass, dass er feige ist und per SMS mit dir Schluss macht.

Sei froh, dass du ihn los bist. Auch wenn es komisch klingt. Aber jemand der feige ist, sich keinen Job suchen will und dich vielleicht anlügt: ist das wirklich ein guter Partner?


Zu Situation 1: Doch das geht! Er ist ja 18 und kein Kind mehr, was das Arbeitsamt angeht ist er dazu verpflichtet Maßnahmen zu machen die angeordnet werden, insofern er keine Schule, Uni oder Ausbildung macht. Wenn er die Maßnahmen die angeordnet werden verweigert kann das Geld gestrichen werden. Ich glaube seit diesem Jahr ist die Regelung so, dass man sofort 100 Prozent gekürzt bekommen kann. Vorher war es so, dass erst 30% - wenn man nochmal was verweigert hat dann 60% und erst dann 100 Prozent gestrichen wurden. Aber mit der neuen Regelung ist direkt das komplette Geld für 3 Monate gesperrt wen man nicht nach der Pfeife vom Amt tanzt. Zum Thema Grundsicherung.. da bin ich mir unsicher - aber ich glaube die betroffene Person erhält dann Lebensmittelgutscheine. Damit kann man dann den Grundbedarf an notwendigen Lebensmittel kaufen - aber eben nichts anderes. Und Miete und andere laufende Kosten werden auch erstmal weiter vom Amt gezahlt.. von daher ist ja damit erstmal die Grundsicherung gewährleistet. Aber man hat eben keinen einzigen Cent zur freien Verfügung.

Wie es sich genau mit dem Kindergeld verhält weiß ich nicht. Es kann gut sein dass es weiter gezahlt wird. Kindergeld und Harzt 4 sind aber zwei verschiedene Leistungen die nicht im Zusammenhang miteinander stehen. Es ist - auch wenn Kindergeld weiterhin gezahlt wird, trotzdem eine Sperre von 100 Prozent der Hartz 4 Leistungen.
Und das Kindergeld wird ja auch 1. an die Mutter ausgezahlt & 2. würde ich an der Stelle der Mutter einen Teufel tun und meinem Sohn - der dafür sorgt dass das Geld gestrichen wird davon was abzugeben damit er die Freundin besuchen kann
Von dem bisschen Geld was man da zur Verfügung hat kann man nun wirklich nicht viel reißen - und schon gar nicht 2 Bahnticket für je 20-30

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2015 um 13:26

Naja
ganz so viel Geld hat sie wohl auch nicht und Essen müsste er auch in der Zeit, selbst wenn er sie nicht besucht, deswegen scheint es mir auch ein wenig nach einer Ausrede, weil er sie einfach nicht mehr sehen will...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2015 um 14:12
In Antwort auf rundp

Naja
ganz so viel Geld hat sie wohl auch nicht und Essen müsste er auch in der Zeit, selbst wenn er sie nicht besucht, deswegen scheint es mir auch ein wenig nach einer Ausrede, weil er sie einfach nicht mehr sehen will...


An dieser Aussage erkennt man, dass du überhaupt keine Ahnung davon hast was es bedeutet kein Geld zu haben

Wenn man kein Geld hat, dann ist das keine Ausrede, das ist das eine Tatsache! Wenn man kein Geld hat, dann muss man klar auch etwas essen, aber man kann dann nicht noch jemand anderen mit durch füttern. Und dann kann man sich auch keinen Luxus leisten, dann kauft man sich vlt für 20 Cent ne billige Packung Nudeln, und dass muss man dann 3 Monate durchziehen. Da gibt es dann nix anderes, kein Obst, kein Gemüse, kein Fleisch..
Rein theoretisch kann man mit unter 20 Cent pro Tag überleben - aber mal ehrlich wer will das?!
ich glaube nicht das sie mit 'Essen & trinken bezahlen' meint dass er täglich eine Packung billig Nudeln kauft - und zu trinken gibt es Wasser aus dem Hahn. Sie erwartet dann ja mehr als das - und dass kann er sich ohne Geld eben nicht erlauben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2015 um 14:55
In Antwort auf catina_12749473


Zu Situation 1: Doch das geht! Er ist ja 18 und kein Kind mehr, was das Arbeitsamt angeht ist er dazu verpflichtet Maßnahmen zu machen die angeordnet werden, insofern er keine Schule, Uni oder Ausbildung macht. Wenn er die Maßnahmen die angeordnet werden verweigert kann das Geld gestrichen werden. Ich glaube seit diesem Jahr ist die Regelung so, dass man sofort 100 Prozent gekürzt bekommen kann. Vorher war es so, dass erst 30% - wenn man nochmal was verweigert hat dann 60% und erst dann 100 Prozent gestrichen wurden. Aber mit der neuen Regelung ist direkt das komplette Geld für 3 Monate gesperrt wen man nicht nach der Pfeife vom Amt tanzt. Zum Thema Grundsicherung.. da bin ich mir unsicher - aber ich glaube die betroffene Person erhält dann Lebensmittelgutscheine. Damit kann man dann den Grundbedarf an notwendigen Lebensmittel kaufen - aber eben nichts anderes. Und Miete und andere laufende Kosten werden auch erstmal weiter vom Amt gezahlt.. von daher ist ja damit erstmal die Grundsicherung gewährleistet. Aber man hat eben keinen einzigen Cent zur freien Verfügung.

Wie es sich genau mit dem Kindergeld verhält weiß ich nicht. Es kann gut sein dass es weiter gezahlt wird. Kindergeld und Harzt 4 sind aber zwei verschiedene Leistungen die nicht im Zusammenhang miteinander stehen. Es ist - auch wenn Kindergeld weiterhin gezahlt wird, trotzdem eine Sperre von 100 Prozent der Hartz 4 Leistungen.
Und das Kindergeld wird ja auch 1. an die Mutter ausgezahlt & 2. würde ich an der Stelle der Mutter einen Teufel tun und meinem Sohn - der dafür sorgt dass das Geld gestrichen wird davon was abzugeben damit er die Freundin besuchen kann
Von dem bisschen Geld was man da zur Verfügung hat kann man nun wirklich nicht viel reißen - und schon gar nicht 2 Bahnticket für je 20-30

Nein
ER spricht davon dass seine Mutter nichts bekommt weil ER nichts macht. D.h. sie bekommt kein Geld. Als Alleinerziehende Mutter.
Wenn ER kein Geld bekommt weil er sich weigert zu arbeiten, ist es korrekt dass das Geld zu 100 % gestrichen und er für 3 Monate gesperrt ist. Aber nicht dass seine Mutter wegen ihm nichts bekommt. Das ist rechtlich unmöglich. Zur Grundsicherung gehört lt. Deutscher Rechtssprechung auch die Möglichkeit sich Anziehsachen zu kaufen - ergo steht dir Geld zu. Es gibt auch rechtlich andere Möglichkeiten die 100 % Sperre zu erhalten und trotzdem Geld zu bekommen vom Amt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2015 um 14:59

Ach Gott...
Ohje was hast du dir denn da für einen geangelt ...
Mit 18 Jahren so perspektivlos- schon sehr traurig. Warum geht er nicht arbeiten? Das ist doch unfassbar! In dem Alter so Faul sein da halt ich nichts mehr aus!
Andere gehen Arbeiten bis sie 67 sind, jeden Tag, und nicht erst mit 18 Harz 4 kassieren und dann mit 30 Minijobs und mit 40 dann Todsterbenskrank, weil die ungesunden Zigaretten schuld waren... Nene... Solche, Entschuldigung, Assis, die unser Staat durchfüttert. Das macht mich Sauer.

Wie kann man so jemandem hinterher weinen?! Du musst akzeptieren, dass er faul ist und somit kein Geld hat dich zu besuchen. Wenn du für immer mit ihm zusammen sein möchtest, dann musst du dich jetzt schon drauf einstellen, dass DU das Geld verdienen musst, nicht ihr beide. Und glaub mir, dann merkst du was das für einer ist.

Typisches Klichee: Rauchen, kein Geld für nix weil Vater Staat Gelder kürzt! Man, wie kann man das Verantworten? Der arme Mann, der muss jetzt auf soooo viel verzichten. Am besten nur Hauptschule, wenn überhaupt, und jetzt Hardcore- Chillen.

Unfassbar dass man freiwillig so jemanden als Freund hat.
Schieß den ab, der nimmt dich später aus wie eine Weihnachtsgans!
Auch wenn du das jetzt noch nicht merkst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2015 um 14:59
In Antwort auf catina_12749473


An dieser Aussage erkennt man, dass du überhaupt keine Ahnung davon hast was es bedeutet kein Geld zu haben

Wenn man kein Geld hat, dann ist das keine Ausrede, das ist das eine Tatsache! Wenn man kein Geld hat, dann muss man klar auch etwas essen, aber man kann dann nicht noch jemand anderen mit durch füttern. Und dann kann man sich auch keinen Luxus leisten, dann kauft man sich vlt für 20 Cent ne billige Packung Nudeln, und dass muss man dann 3 Monate durchziehen. Da gibt es dann nix anderes, kein Obst, kein Gemüse, kein Fleisch..
Rein theoretisch kann man mit unter 20 Cent pro Tag überleben - aber mal ehrlich wer will das?!
ich glaube nicht das sie mit 'Essen & trinken bezahlen' meint dass er täglich eine Packung billig Nudeln kauft - und zu trinken gibt es Wasser aus dem Hahn. Sie erwartet dann ja mehr als das - und dass kann er sich ohne Geld eben nicht erlauben

Ja klar
ich habe bestimmt keine Ahnung
Mein Freund hat in der Probezit im Oktober letztes Jahr seine Kündigung erhalten, ich habe einen 360 Job, und das Amt hat sich erst im Januar zurückgemeldet, seitdem arbeitet er auch wieder. Also ja, ich weiss was es bedeutet kein Geld zu haben, da wir in der Zit von meinem kleinen Gehalt leben mussten.
Und ich weiss was es bedeutet nur das nötigste zu kaufen. Nur haben mein Freund und ich sehr streng gewirtschaftet und ordentlich gespart, so dass wir uns gelegentlich auch was leisten konnten.
Hiermit meine ich kein teures Ausgehen, sondern auch mal Saft zu kaufen, anstatt Leitungswasser zu trinken. Oder wir holen uns mal Trauben o.ä.

Und mit Hartz4 bekommt man mehr, als wir zur Verfügung hatten, also behaupte sowas bitte nicht, wenn du es nicht weisst.

Allerdings denke ich, dass wenn es einen Willen gibt, es auch einen Weg gibt. Und wenn sie sagt: Essen und Trinken bezahlt er, dann kann er ja antworten: "Gut, aber ich werde sparsam einkaufen und kochen, da ich ja kaum Geld zur Verfügung habe." und wenn er dann "Neee, kein Geld dafür" sagt, dann sehe ich da auch keinen Willen etwas zu tun.

Aber wenn er mit 18 Jahren schon so Probleme hat mit seinem Berufsleben, dass die vollständige Kürzung bevorsteht, dann sehe ich da auch irgendwo einen roten "Willensfaden".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2015 um 17:37
In Antwort auf scott_985689

Nein
ER spricht davon dass seine Mutter nichts bekommt weil ER nichts macht. D.h. sie bekommt kein Geld. Als Alleinerziehende Mutter.
Wenn ER kein Geld bekommt weil er sich weigert zu arbeiten, ist es korrekt dass das Geld zu 100 % gestrichen und er für 3 Monate gesperrt ist. Aber nicht dass seine Mutter wegen ihm nichts bekommt. Das ist rechtlich unmöglich. Zur Grundsicherung gehört lt. Deutscher Rechtssprechung auch die Möglichkeit sich Anziehsachen zu kaufen - ergo steht dir Geld zu. Es gibt auch rechtlich andere Möglichkeiten die 100 % Sperre zu erhalten und trotzdem Geld zu bekommen vom Amt.


Ja.. klar. Wenn er nicht arbeitet und kein Geld verdient ist es klar das sein Geld wahrscheinlich noch auf das Konto der Mutter gezahlt wird. Er wohnt ja schließlich noch zuhause, und bekommt das Geld nicht zu verbraten. Was kann seine Mutter da bitte schön für? Sie kann ihren Sohn ja schlecht zwingen die Maßnahme zu machen? Wenn er sich weigert dann ist sie auch machtlos. Sie könnte ihren Sohn raus schmeißen, dann hätte sie da nichts mehr mit zutun, würde ihr Geld weiterhin gezahlt bekommen, aber welche Mutter macht sowas schon? Und auch wenn 'nur' das Geld von ihm gestrichen wird, und seine Mutter weiterhin volle Leistungen bezahlt bekommt - dann hat man da trotzdem nichts bei gewonnen. Der Harzt 4 Satz ist pro Person bis auf den letzten Cent genau kalkuliert - wenn man diese Summe durch zwei teilen muss, dann bringt das genauso wenig. Dann hat man trotzdem kein Geld, muss hungern usw. da bleibt dann nichts übrig. Wenn man die normale, volle Summe als Harzt 4 Empfänger gezahlt bekommt, dann ist es schon nicht möglich sich ausgewogen und gesund mit Obst, Gemüse oder gutem Fleisch zu leisten! Da kann man nur Fast Food ect. essen weil frische Zutaten viel zu teuer sein. Und wenn man zwei Leute davon ernähren soll kannst du dir ausrechnen wie es dann aussieht.. nämlich sehr, sehr düster...

Frag dich mal warum es in Deutschland Obdachlose gibt. Das sind zum Teil Menschen die staatliches Geld ablehnen - aber zum anderen Teil sind es auch Leute die sich weigern arbeiten zu gehen. Die alles was das Amt ihnen vorgeschlagen hat abgelehnt haben. Wenn sich Leute komplett versperren dann erhalten sie irgendwann kein Geld mehr. Da ist dann auch nichts mehr mit Grundsicherung.. Auch in Deutschland muss man sich an Regel halten, stell dir mal vor jeder würde sagen 'ach Hartz 4 reicht mir, ich bleib lieber mit wenig Geld den ganzen Tag zuhause im Bett.'' - dann würde die Wirtschaft ganz schnell zusammen brechen. Daher unterstützt der Staat solche Verweigerer auch nicht weiter. Maximal werden Gutscheine vergeben wo dann genau festgelegt ist wofür man diese Einlösen kann. Aber Geld zur freien Verfügung kann man sich dann in jedem Fall abschminken. Dafür dass man vom Staat diese Leistungen bekommt muss man auch etwas tun!

So wie du es darstellst ist das Leben als Hartz 4 Empfänger ja ein echter Traum. Man muss nichts tun, kann den ganzen Tag zuhause sitzen, muss sich nicht bemühen einen Job zu finden und bekommt alles was man so zum Leben braucht vom Amt hinterher geworfen.. die Realität sieht da leider nicht so rosig aus. Man muss das tun was das Amt einem befielt ansonsten lassen sie dich fallen wie eine heiße Kartoffel, und denen ist es dann scheiß egal was aus dir wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2015 um 17:54
In Antwort auf rundp

Ja klar
ich habe bestimmt keine Ahnung
Mein Freund hat in der Probezit im Oktober letztes Jahr seine Kündigung erhalten, ich habe einen 360 Job, und das Amt hat sich erst im Januar zurückgemeldet, seitdem arbeitet er auch wieder. Also ja, ich weiss was es bedeutet kein Geld zu haben, da wir in der Zit von meinem kleinen Gehalt leben mussten.
Und ich weiss was es bedeutet nur das nötigste zu kaufen. Nur haben mein Freund und ich sehr streng gewirtschaftet und ordentlich gespart, so dass wir uns gelegentlich auch was leisten konnten.
Hiermit meine ich kein teures Ausgehen, sondern auch mal Saft zu kaufen, anstatt Leitungswasser zu trinken. Oder wir holen uns mal Trauben o.ä.

Und mit Hartz4 bekommt man mehr, als wir zur Verfügung hatten, also behaupte sowas bitte nicht, wenn du es nicht weisst.

Allerdings denke ich, dass wenn es einen Willen gibt, es auch einen Weg gibt. Und wenn sie sagt: Essen und Trinken bezahlt er, dann kann er ja antworten: "Gut, aber ich werde sparsam einkaufen und kochen, da ich ja kaum Geld zur Verfügung habe." und wenn er dann "Neee, kein Geld dafür" sagt, dann sehe ich da auch keinen Willen etwas zu tun.

Aber wenn er mit 18 Jahren schon so Probleme hat mit seinem Berufsleben, dass die vollständige Kürzung bevorsteht, dann sehe ich da auch irgendwo einen roten "Willensfaden".


Ja siehst du, wenn du das weißt wieso erzählst du dann so einen Schwachsinn? kann ich dann echt nicht verstehen.
In dieser harten Zeit, hättest du da ein Essen gemacht und Freunde zum essen eingeladen, wo du selbstverständlich alles selbst bezahlen würdest? Oder hättest du eine Zugreise unternommen wo ein Ticket 20-40 Euro kosten würde? Ich glaube kaum.. und wenn doch, dann kann es ja nicht so schlimm gewesen sein. Er hat wenn überhaupt vielleicht gerade so genug Geld um gerade so für sich selbst über die Runden zu kommen (eigentlich ja selbst dass nicht, nur wenn seine Familie sich erweicht und ihm etwas abgibt). Wie soll er denn dann seine Freundin mit durchfüttern - die dann wahrscheinlich noch gute Küche gewohnt ist, und nicht trockene Nudeln mit Leitungswasser akzeptieren würde. Gerade die Männer haben ja häufig ein großes Ego, wollen ihren Frauen etwas bieten. Da ist es doch nur verständlich wenn er sagt er will das Geld nicht annehmen - und macht dann lieber Schluss als wie ein mittelloser Tropf vor ihr zu stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2015 um 19:41
In Antwort auf catina_12749473


Ja.. klar. Wenn er nicht arbeitet und kein Geld verdient ist es klar das sein Geld wahrscheinlich noch auf das Konto der Mutter gezahlt wird. Er wohnt ja schließlich noch zuhause, und bekommt das Geld nicht zu verbraten. Was kann seine Mutter da bitte schön für? Sie kann ihren Sohn ja schlecht zwingen die Maßnahme zu machen? Wenn er sich weigert dann ist sie auch machtlos. Sie könnte ihren Sohn raus schmeißen, dann hätte sie da nichts mehr mit zutun, würde ihr Geld weiterhin gezahlt bekommen, aber welche Mutter macht sowas schon? Und auch wenn 'nur' das Geld von ihm gestrichen wird, und seine Mutter weiterhin volle Leistungen bezahlt bekommt - dann hat man da trotzdem nichts bei gewonnen. Der Harzt 4 Satz ist pro Person bis auf den letzten Cent genau kalkuliert - wenn man diese Summe durch zwei teilen muss, dann bringt das genauso wenig. Dann hat man trotzdem kein Geld, muss hungern usw. da bleibt dann nichts übrig. Wenn man die normale, volle Summe als Harzt 4 Empfänger gezahlt bekommt, dann ist es schon nicht möglich sich ausgewogen und gesund mit Obst, Gemüse oder gutem Fleisch zu leisten! Da kann man nur Fast Food ect. essen weil frische Zutaten viel zu teuer sein. Und wenn man zwei Leute davon ernähren soll kannst du dir ausrechnen wie es dann aussieht.. nämlich sehr, sehr düster...

Frag dich mal warum es in Deutschland Obdachlose gibt. Das sind zum Teil Menschen die staatliches Geld ablehnen - aber zum anderen Teil sind es auch Leute die sich weigern arbeiten zu gehen. Die alles was das Amt ihnen vorgeschlagen hat abgelehnt haben. Wenn sich Leute komplett versperren dann erhalten sie irgendwann kein Geld mehr. Da ist dann auch nichts mehr mit Grundsicherung.. Auch in Deutschland muss man sich an Regel halten, stell dir mal vor jeder würde sagen 'ach Hartz 4 reicht mir, ich bleib lieber mit wenig Geld den ganzen Tag zuhause im Bett.'' - dann würde die Wirtschaft ganz schnell zusammen brechen. Daher unterstützt der Staat solche Verweigerer auch nicht weiter. Maximal werden Gutscheine vergeben wo dann genau festgelegt ist wofür man diese Einlösen kann. Aber Geld zur freien Verfügung kann man sich dann in jedem Fall abschminken. Dafür dass man vom Staat diese Leistungen bekommt muss man auch etwas tun!

So wie du es darstellst ist das Leben als Hartz 4 Empfänger ja ein echter Traum. Man muss nichts tun, kann den ganzen Tag zuhause sitzen, muss sich nicht bemühen einen Job zu finden und bekommt alles was man so zum Leben braucht vom Amt hinterher geworfen.. die Realität sieht da leider nicht so rosig aus. Man muss das tun was das Amt einem befielt ansonsten lassen sie dich fallen wie eine heiße Kartoffel, und denen ist es dann scheiß egal was aus dir wird.

Ähm
Ich spreche von der Grundsicherung (!) das sind maximal 329 Euro im Monat für Essen, Strom usw die man selber zahlen muss. Wenn alle aus der Familie Hartz IV Empfänger sind, bekommen sie die Miete bezahlt, aber auch nur dann. Wenn einer (!) arbeitet und dabei theoretisch nicht auf Hartz IV angewiesen ist, muss derjenige die Miete allein tragen vom Gehalt (und dabei kommt es ja auch drauf an wie viel derjenige verdient. Da kann es nämlich auch sein, wenn es 1 Euro (!) zu viel ist im Monat dass weder der Partner Hartz IV bekommt, noch dass das Kindergeld ausgezahlt wird (im aller schlimmsten Fall))
Ebenfalls gibt es Essensgutscheine nur für Hartz IV Empfänger die bekannte Trinker oder Kiffer sind, damit diese das Geld nicht vertrinken oder verrauchen. Ansonsten gibt es nur fur Migranten die Hartz IV beziehen und nicht in die Arbeitsversicherung eingezahlt haben Essensgutscheine.
Ich habe nirgends geschrieben, dass Hartz IV toll ist. Im Gegenteil. Hartz IV ist die größte Scheiße die einem angetan werden kann.
Generell habe ich geschrieben, dass ihr Freund ein Lügner ist, sollte er das so gesagt haben. Hat er eine Ausbildung abgebrochen? Dann bekommt er selber Hartz IV, wird aber erstmal 3 Monate gesperrt. Hat e eine Ausbildung abgeschlossen und findet keinen Job? Dann bekommt er erstmal ALG I aber auch nur für ein Jahr.
Übrigens: Eltern sind verpflichtet, ihre Kinder (solange sie keine abgeschlossene Ausbildung haben) bis maximal 25 Jahre in der Wohnung aufzunehmen sobald sie Hartz IV beziehen. D.h. seine Mutter kann ihn mit 18 Jahren nicht raus schmeißen. Sie ist von amtswegen aus verpflichtet ihn bei sich zu behalten (das Amt weigert sich in solchen Situationen die Miete und alles zu zahlen) Bei Hartz IV braucht er auch eine Bestätigung vom Amt dass er da einziehen darf (Größe, Zimmeranzahl, Höhe der Miete) Und die bekommt er erst ab 25 (natürlich nur für den Fall einer eigenen Wohnung)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2015 um 19:47
In Antwort auf catina_12749473


Ja siehst du, wenn du das weißt wieso erzählst du dann so einen Schwachsinn? kann ich dann echt nicht verstehen.
In dieser harten Zeit, hättest du da ein Essen gemacht und Freunde zum essen eingeladen, wo du selbstverständlich alles selbst bezahlen würdest? Oder hättest du eine Zugreise unternommen wo ein Ticket 20-40 Euro kosten würde? Ich glaube kaum.. und wenn doch, dann kann es ja nicht so schlimm gewesen sein. Er hat wenn überhaupt vielleicht gerade so genug Geld um gerade so für sich selbst über die Runden zu kommen (eigentlich ja selbst dass nicht, nur wenn seine Familie sich erweicht und ihm etwas abgibt). Wie soll er denn dann seine Freundin mit durchfüttern - die dann wahrscheinlich noch gute Küche gewohnt ist, und nicht trockene Nudeln mit Leitungswasser akzeptieren würde. Gerade die Männer haben ja häufig ein großes Ego, wollen ihren Frauen etwas bieten. Da ist es doch nur verständlich wenn er sagt er will das Geld nicht annehmen - und macht dann lieber Schluss als wie ein mittelloser Tropf vor ihr zu stehen.

Also bitte
ich erzähle keinen Schwachsinn. Das Zugticket wollte sie zahlen, es wäre nur das Essen gewesen.
Ausserdem hatten wir Freunde da, die wir bewirtet haben, nur war es nichts grosses. Oder wir konnten einfach besser mit Geld umgehen, wer weiss. Und auch Zugtickets haben wir, teils zangsweise, mit dem Geld bezahlt. Es war alles nicht viel, aber wir haben uns halt einfach auch zusammengerissen.
Und wie gesagt: Er hat einfach Nein gesagt, anstatt zu verhandeln was das mit dem Essen bedeuten würde. Und das ist einfach auch so ein Unterschied. Wie gesagt, wo ein Wille ist, ist auch ein Weg. Und dabei bleibe ich.

Übrigens haben wir kein Geld von unseren Familien bekommen, er laut Post der TE ja schon.
Ausserdem wirkt es auf mich so, als ob du nicht mal wüsstest wieviel man vom Amt bekommt. Ich weiss es zufällig, da das Thema je recht aktuell bei uns ist und wenn man sich da einfach auch mal zusammenreisst, dann ist das echt nicht wenig, bzw kann man sich auch mal was besseres zu Essen leisten. Wie gesagt, wir hatten zu zweit weniger, als der Ex der TE für sich höchstwahrscheinlich (weiss ja nicht ob er was für sich selber bekommt oder nur das für die Mutter und Kindergeld, aber selbst dann würde er so gut wie wir dastehen).

Und du hast dir das vllt so erzählen lassen, dass man ja ganz schön arm dran ist mit Hilfe vom Amt, aber ganz so schlimm ist es auch nicht. Der deutsche Staat schiebt einem teils sehr vil Geld in den A***, wenn man fristgerecht alles einreicht und sich nicht allzu dumm anstellt.

Ausserdem wenn er sich zB einfach in ihrer Nähe beworben hätte, dann hätte er sogar das Zugtickt als "Werbungskosten" (oder wie das noch gleich hiess) absetzen können. Natürlich vorausgesetzt, dass er ein Vorstellungsgespräch bekommen hätte, aber grundsätzlich wäre sogar das gegangen.

Und ich finde es ehrlich gesagt eine Frechheit unterstellt zu bekommen, dass wir es nicht so schlecht gehabt haben können von jemandem, der die Situation nicht kennt. WIe gesagt wir hatten den einzelnen Satz, den man bekommt und mussten zu zweit davon überleben. Sogar Weihnachtsgeschenke haben wir davon besorgt, obwohl die nicht allzu gross ausfielen. Und auch das Jahr davor schon haben wir zur Lebenshaltung insgesamt 350 bekommen, auch dies hat geklappt, obwohl es manchmal knapp wurde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
31. Januar 2015 um 20:43
In Antwort auf scott_985689

Ähm
Ich spreche von der Grundsicherung (!) das sind maximal 329 Euro im Monat für Essen, Strom usw die man selber zahlen muss. Wenn alle aus der Familie Hartz IV Empfänger sind, bekommen sie die Miete bezahlt, aber auch nur dann. Wenn einer (!) arbeitet und dabei theoretisch nicht auf Hartz IV angewiesen ist, muss derjenige die Miete allein tragen vom Gehalt (und dabei kommt es ja auch drauf an wie viel derjenige verdient. Da kann es nämlich auch sein, wenn es 1 Euro (!) zu viel ist im Monat dass weder der Partner Hartz IV bekommt, noch dass das Kindergeld ausgezahlt wird (im aller schlimmsten Fall))
Ebenfalls gibt es Essensgutscheine nur für Hartz IV Empfänger die bekannte Trinker oder Kiffer sind, damit diese das Geld nicht vertrinken oder verrauchen. Ansonsten gibt es nur fur Migranten die Hartz IV beziehen und nicht in die Arbeitsversicherung eingezahlt haben Essensgutscheine.
Ich habe nirgends geschrieben, dass Hartz IV toll ist. Im Gegenteil. Hartz IV ist die größte Scheiße die einem angetan werden kann.
Generell habe ich geschrieben, dass ihr Freund ein Lügner ist, sollte er das so gesagt haben. Hat er eine Ausbildung abgebrochen? Dann bekommt er selber Hartz IV, wird aber erstmal 3 Monate gesperrt. Hat e eine Ausbildung abgeschlossen und findet keinen Job? Dann bekommt er erstmal ALG I aber auch nur für ein Jahr.
Übrigens: Eltern sind verpflichtet, ihre Kinder (solange sie keine abgeschlossene Ausbildung haben) bis maximal 25 Jahre in der Wohnung aufzunehmen sobald sie Hartz IV beziehen. D.h. seine Mutter kann ihn mit 18 Jahren nicht raus schmeißen. Sie ist von amtswegen aus verpflichtet ihn bei sich zu behalten (das Amt weigert sich in solchen Situationen die Miete und alles zu zahlen) Bei Hartz IV braucht er auch eine Bestätigung vom Amt dass er da einziehen darf (Größe, Zimmeranzahl, Höhe der Miete) Und die bekommt er erst ab 25 (natürlich nur für den Fall einer eigenen Wohnung)


Diese Grundsicherung, das ist der normale Hartz 4 Satz, der jedem Hartz 4 Empfänger zusteht Wenn man das sowieso immer bekommen würde wie du behauptest, dann würde man die Leute die Termine schwänzen und Arbeit verweigern ja nicht damit bestrafen können! Das ist doch absoluter Quatsch. Wenn sich jemand daneben benimmt dann wird ihm das Geld - diese besagten 329 gestrichen, und zwar komplett!

Du brauchst mir da nicht zu erzählen. Ich kenne mich rein zufällig mit dem Thema ganz gut aus. Ich weiß selbst wie das ist - bin leider Gottes in eine Familie rein geboren worden wo es mein Leben lang nur Hartz 4 gab! Und kenne auch einige Leute die ebenfalls Hartz 4 beziehen / bezogen haben! Das mag ja auf dem Papier alles so geregelt sein wie du das erzählst, aber in der Realität ist es trotzdem nicht immer so!
Ich bin bei meinen Äußerungen immer davon ausgegangen das niemand in der Familie arbeitet. Davon ist ja an keiner Stelle die rede.. er lebt wohl mit der Mutter zusammen und beide bekommen Hartz 4. So habe ich das verstanden.

Und dass diese Essensgutscheine nur für Trinker sind ist auch nur ein Märchen. Vielleicht ist das so geregelt in den offiziellen Unterlagen - aber es wird anders gehandhabt! Da wird ein normaler Mensch von den Sachbearbeiter vielleicht mal gerne in den Unterlagen als Trinker dargestellt, um ihn richtig schön zu bestrafen wenn er nicht so pariert wie der Sachbearbeiter es gerne hätte! Ein Bekannter meiner Mutter (der weder ein Trinker, noch ein Kiffer ist) wurde in seinem Job gekündigt, und ist in Hartz 4 gerutscht.. er hat sich sogar bemüht wieder in seinem erlehrten Beruf unter zu kommen aber hat keine neue Stelle mehr bekommen. Das Arbeitsamt hat ihn dann vor die Wahl gestellt: eine Zwangsmaßnahme - oder kein Geld mehr! Er wollte diese Maßnahme nicht machen, da es rein gar nichts mit seinem Beruf zutun hatte, und einfach nur eine Beschäftigung für Doofe darstellen sollte. Daraufhin hat er kein Geld mehr vom Amt bekommen, für volle drei Monate! Er konnte sich 1x in der Woche beim Arbeitsamt einen Gutschein abholen mit dem er Lebensmittel einkaufen konnte.. und das wars! Er hat ansonsten keinen einzigen Cent mehr ausgezahlt bekommen. Und dieser Mann war weder faul noch Drogenabhängig. Es war ein ganz normaler Mann, der bis vor kurzem noch regelmäßig arbeiten war, und nun einfach nur das Pech hat nicht mehr unter zu kommen!

Und ich kenne auch genügend Beispiele dafür dass Leute vor ihrem 25ten Lebensjahr ausziehen, obwohl sowohl die Eltern als auch das Kind selbst Hartz 4 beziehen.. aber davon fang ich gar nicht erst an. Ich weiß dass eine Regel besagt dass man bis 25 zuhause wohnen bleiben muss, und vorher nicht unterstützt wird. Aber von dieser Regel gibt auch nicht zu wenige Ausnahmen. Gerade bei sozial schwachen Familie ist es oft so, dass sich die Kinder mit den Eltern nicht mehr verstehen, das es Gewalt in der Familie gibt ect - da zwingt die Eltern dann niemand einen 18 jährigen bis 25 zu ertragen. Da haben die Eltern sehr wohl das Recht den Sohn vor die Tür zu setzen! Nur mal als Beispiel! Ob er dann unterstützt wird weiß ich nicht... vielleicht... vielleicht landet er dann aber auch als mittelloser Mann auf der Straße, und wenn er keine Freunde hat die ihn durchfüttern und aufnehmen ist das die nächste Generation Penner.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2015 um 0:07

Ich
habe ihm dann eine sms geschickt und gesagt das es nicht so gemeint war und ich überreagiert habe...
Nun will er aber das ich es akzeptiere das er raucht (obwohl er sagte wenn ich iwann zusammen wohnen das er aufhören wird) das war jetzt aber angeblich nur gesagt damit er mich nicht verliert. Sooo.. da dachte ich mir ok, dann schlage ich ihm einen kompromiss vor! Undzwar das er rauchen soll wenn er will, ich aber möchte das er es draußen tut, nicht in meiner gegenwart, die ganzen "utensilien" dazu nicht für mich sichtbar macht (schublade oder so) und sich danach die zähne putzt und hände wäscht. (ich denke auch schon zukunfst nahe, wenn wir mal kinder haben das sie es nicht als vorbild sehen usw) und dazu sagte er "ich putz doch nicht jede stunde meine zähne".... ich meinte dann und denke auch das ich damit recht habe, das ich ihm damit schon entgegen komme und man sich dann auf einen kompromiss einigen muss. er meinte davor noch er lässt sich von mir nichts verbieten... finde es einfach mies von ihm das ich jetzt schon ihm ein angebot deswegen mache und er trotzdem nicht darauf eingehen will. er soll rauchen wenn er will, aber dann bitte nur unter den gesagten "bedingungen" .. -.- ich will ihn ja auch küssen und nicht den rauch dann schmecken genau wie ich nicht will das er mit seinen stinkenden raucherhänden die ganze wohnung antabst....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2015 um 2:35
In Antwort auf pia_12352878

Ich
habe ihm dann eine sms geschickt und gesagt das es nicht so gemeint war und ich überreagiert habe...
Nun will er aber das ich es akzeptiere das er raucht (obwohl er sagte wenn ich iwann zusammen wohnen das er aufhören wird) das war jetzt aber angeblich nur gesagt damit er mich nicht verliert. Sooo.. da dachte ich mir ok, dann schlage ich ihm einen kompromiss vor! Undzwar das er rauchen soll wenn er will, ich aber möchte das er es draußen tut, nicht in meiner gegenwart, die ganzen "utensilien" dazu nicht für mich sichtbar macht (schublade oder so) und sich danach die zähne putzt und hände wäscht. (ich denke auch schon zukunfst nahe, wenn wir mal kinder haben das sie es nicht als vorbild sehen usw) und dazu sagte er "ich putz doch nicht jede stunde meine zähne".... ich meinte dann und denke auch das ich damit recht habe, das ich ihm damit schon entgegen komme und man sich dann auf einen kompromiss einigen muss. er meinte davor noch er lässt sich von mir nichts verbieten... finde es einfach mies von ihm das ich jetzt schon ihm ein angebot deswegen mache und er trotzdem nicht darauf eingehen will. er soll rauchen wenn er will, aber dann bitte nur unter den gesagten "bedingungen" .. -.- ich will ihn ja auch küssen und nicht den rauch dann schmecken genau wie ich nicht will das er mit seinen stinkenden raucherhänden die ganze wohnung antabst....


Du bist nicht im Recht - genauso wenig wie er. Eine Beziehung besteht nicht darin wer Recht hat und wer nicht! Eine Beziehung ist eine Verbindung aus zwei Menschen - und entweder diese zwei Menschen harmonieren miteinander - oder sie tun es eben nicht! Wenn der eine anfängt den anderen ändern zu wollen, dann hat so eine Beziehung keinen wirklichen Sinn! Das heißt dann einfach dass man nicht zueinander passt. Rauchen gehört nun mal zu seinem Leben dazu, und wenn du damit nicht klar kommst dann macht es keinen Sinn! Würdest du wollen das dein Freund dir etwas verbietet, was du gerne machst und auf das du nicht verzichten willst? Willst du das dann in deinen eigenen vier Wänden für den Rest deines Lebens heimlich machen müssen? Das ist doch wohl keine Lösung. Für dich vielleicht, aber für ihn ist das scheiße! Das ist kein Kompromiss, es ist eine Bedingung die du da stellst. Du verlangst das von ihm - und ihn schränkt das ein! Dir gehts bei diesem 'Kompromiss' ja gut, du kriegst ja dann deinen Willen - und er? Er muss sich total einschränken, verstellen und verstecken. Denk da mal drüber nach, was es für ihn bedeuten würde wenn er nur draußen rauchen darf, wenn er sich jedes mal danach Hände waschen & Zähne putzen MUSS und immer seine ganzen Sachen vor dir verstecken soll - das ist total viel unnötiger Aufwand den er dann betreiben müsste. Wenn er jede halbe Stunde - Stunde raucht - rechne dir das mal aus - dann würde er ja zu nichts anderem mehr kommen, wenn er gerade wieder rein gekommen ist, sich gewaschen hat ect. dann ist schon wieder die nächste Kippe fällig

Wenn du damit nicht klar kommst dass er raucht dann musst du dir halt einfach einen Freund suchen der nicht raucht. Aber einen Menschen so zurecht zu biegen wie du ihn gerne haben willst ist definitiv nicht der richtige Weg! Nimm ihn so wie er ist oder lass ihn los! Musst du für dich entscheiden was dir wichtiger ist.

Anscheinend scheint er dich ja nicht wichtig genug zu sein, so schlecht wie du von ihm sprichst.. wenn dich doch alles an ihm stört, was willst du denn dann noch von ihm? Nach großer Liebe klingt das jedenfalls ganz und gar nicht! Du klingst eher wie die garstige, alte Ehefrau die mit dem Nudelholz hinter der Haustür wartet und den Mann am liebsten verprügeln würde wenn er man 5 Minuten zu spät nach Hause kommt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2015 um 11:34

Gehts noch?
Wie kannst deinem Freund solche Regeln aufstellen. Meiner wär da schon längst weg.

Mein Freund raucht auch, aber ich stelle ihm nicht solche Bedingungen um mit mir zusammen sein zu dürfen. Jeder Mensch muss für sich wissen was richtig ist, und wenn er Rauchen dazu zählt, dann akzeptiere es. Ich sag meinem Freund auch manchmal, dass es sehr ungesund ist und er sieht das auch ein, ändern kann ich daran aber nichts!

Eure Beziehung hat doch so absolut keine Chance. Jetzt mal ehrlich? Meinst du es ist normal sich jeden Tag 20-30 mal die Zähne zu putzen? Achherje da wird der Zahnschmelz ja kaum angegriffen!
In einer Beziehung sollte man sich akzeptieren und lieben wie man ist.

Wenn ihr (irgendwann) mal zusammen zieht, was ich dir mit solch einem Kerl nicht empfehlen würde, dann kannst du ihm ja sagen dass der auf dem Balkon (falls es den geben wird) rauchen soll oder vor der Tür. Ist zwar umständlich aber bei weitem nicht so kontrollierend wie du dir das so vorstellst.

Aber zuerst einmal würde ich ihm einen Job suchen, bevor ich mich mit dem einlassen würde. Nachher bist du seine Finanzielle Stütze!

Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Februar 2015 um 13:28
In Antwort auf pia_12352878

Ich
habe ihm dann eine sms geschickt und gesagt das es nicht so gemeint war und ich überreagiert habe...
Nun will er aber das ich es akzeptiere das er raucht (obwohl er sagte wenn ich iwann zusammen wohnen das er aufhören wird) das war jetzt aber angeblich nur gesagt damit er mich nicht verliert. Sooo.. da dachte ich mir ok, dann schlage ich ihm einen kompromiss vor! Undzwar das er rauchen soll wenn er will, ich aber möchte das er es draußen tut, nicht in meiner gegenwart, die ganzen "utensilien" dazu nicht für mich sichtbar macht (schublade oder so) und sich danach die zähne putzt und hände wäscht. (ich denke auch schon zukunfst nahe, wenn wir mal kinder haben das sie es nicht als vorbild sehen usw) und dazu sagte er "ich putz doch nicht jede stunde meine zähne".... ich meinte dann und denke auch das ich damit recht habe, das ich ihm damit schon entgegen komme und man sich dann auf einen kompromiss einigen muss. er meinte davor noch er lässt sich von mir nichts verbieten... finde es einfach mies von ihm das ich jetzt schon ihm ein angebot deswegen mache und er trotzdem nicht darauf eingehen will. er soll rauchen wenn er will, aber dann bitte nur unter den gesagten "bedingungen" .. -.- ich will ihn ja auch küssen und nicht den rauch dann schmecken genau wie ich nicht will das er mit seinen stinkenden raucherhänden die ganze wohnung antabst....

Das zeigt doch schon
dass ihr keinerlei Basis habt.

Da ist die Trennung nur das Klügste. Ausserdem ist das mit dem Zähneputzen etc nur dann wirklich "machbar" wenn ein Raucher nicht mehr als 3 Zigaretten am Tag raucht. Ansonsten ist es auch nicht gesünder für seine Zähne mit dem Dauerputzen...
Und auch das alles nur auf freiwilliger Basis.

Aber gut, dass das jetzt raus ist und nicht nachdem ihr schon zusammengezogen seid. Ich wöllte eh keinen, der mich dauernd anlügt um mich zu halten und leere Versprechungen macht, die er nicht mal vorhat zu halten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Singleleben
Von: reine_12447519
neu
|
1. Februar 2015 um 12:14
Noch mehr Inspiration?
pinterest