Home / Forum / Liebe & Beziehung / Genervte Freunde nach NPS-Beziehung

Genervte Freunde nach NPS-Beziehung

30. Januar 2016 um 10:30

Ich (w, 37) habe seit langem einen gut funktionierenden Freundeskreis. Die meisten Leute kenne ich seit 15-20 Jahren. Mit meinen Freunden konnte ich nicht nur lachen und verschiedene Sachen unternehmen. Sie waren auch immer für mich da, wenn es mir schlecht ging.

Leider rutschte ich eines Tages in eine Beziehung mit einem Mann, der eine narzisstische Persönlichkeitsstörung hat. Diese Verbindung hat mir geschadet und mich sehr viel Kraft gekostet. Wir waren fast 5 Jahre zusammen, die letzten 7 Monate verlobt. Vor einem Jahr war ich endlich soweit, die Verlobung zu lösen und mich von ihm zu trennen. Ich habe keinen Kontakt mehr zu ihm und vermisse ihn nicht.

Seit wir nicht mehr zusammen sind, läuft es mit meinen Freunden nicht mehr so gut. Sie reagieren oft genervt/gereizt wegen Kleinigkeiten, haben Geheimnisse vor mir und beziehen mich nicht mehr in alle Aktivitäten ein. Ich fühle mich oft ausgeschlossen und reagiere sauer, wenn ich merke, dass sie wieder etwas hinter meinem Rücken geplant und es mir nicht gesagt haben. Meine Freunde werfen mir vor, dass ich andere Menschen zu wichtig nehme und meine Kontakte überbewerte. Was soll das nach so vielen Jahren?

Mehr lesen

30. Januar 2016 um 18:58

Dürfen wir annehmen,
dass deine Freundschaften schon in der Zeit, als du noch mit deinem Narzistenfreund zusammen warst, über Gebühr gelitten haben, weil du zu dieser Zeit vielleicht nicht so freundlich zu deinen Freunden warst, wie du es hättest sein sollen?

Und dass dein schlechtes Verhältnis zu deinen bisherigen Freunden einfach nur das Ergebnis dieses Prozesses waren / sind?

Ansonsten würde ich dein Posting nämlich nicht so richtig verstehen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest