Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gemischtgeschlechtliche WGs?

Gemischtgeschlechtliche WGs?

10. Juni 2009 um 0:33

Hallo Forenwelt

Ich hoffe ihr könnt mir bei einem Problem weiterhelfen und euch fallen mehr Lösungen ein als mir...

Mein Freund(26) und ich(24) führen seit 2 Jahren eine Fernbeziehung. Er wohnt allein, ich bisher in einer Mädels-WG.
Eine meiner Mitbewohnerinnen zieht aus und wir suchen zur Zeit Nachmieter.

Anfangs hab ich meinem Freund gegenüber erwähnt, dass wir (2 Mädels) eventuell einen Mann als Nachmieter wollen. Einfach um eventuellen Zickereien (hab ich inzwischen einige miterlebt...) aus dem Weg zu gehen. Er war strikt dagegen. Wir haben das Thema dann erstmal fallengelassen.
Irgendwann haben meine Mitbewohnerin und ich uns umentschieden und wollten doch lieber ne Frau als Nachmieterin (da uns eingefallen ist, dass dann mal schnell im Handtuch ins Bad, sehr leicht bekleidet rumlaufen usw. ja nicht mehr gehen .. ganz abgesehen von Stehpinklern ).
Ok .. das hab ich meinem Freund dann auch erzählt ...da fand er mich unglaubwürdig weil ich meine Meinung geändert habe und war eher skeptisch ...

Sooo - jetzt haben sich leider nur 3 Leute auf unser Wohnungsangebot hin gemeldet. 1 Mädel und 2 Jungs. Und .. das blöde ist .. mit dem Mädel können wir nicht wirklich warm werden. Von der Ordnung her nicht, sie wird oft ihren 40-jährigen Freund zu Besuch haben usw. .. irgendwie haben wir sehr unterschiedliche Ansichten und ich möchte ungern 2 Jahre mit ihr zusammen leben.

Also bleiben noch 2 Jungs, die waren beide ganz ok. Einer würde nur zur Zwischenmiete hier wohnen - von Juli bis Oktober. Wir haben ihm zugesagt - Oktober kommen die ganzen Erstsemestler und wir haben viel größere Auswahl an dann vielleicht passenderen Mädels. Bis Juli ist auch nicht mehr viel Zeit andere Nachmieter zu finden also erschien uns das als beste Lösung.

Nun denkt mein Freund 1. ich hätte ihn angelogen (dass wir eine Frau suchen) 2.dass ich meine Meinung zu oft ändere 3. dass wir die Frau aus Prinzip nicht wollten und 4. findet ers natürlich immer noch nicht gut, dass ich mit einem Mann zusammenleben würde (laut eigener Aussage vertraut er mir nicht mehr, weil ich (s.o.) gelogen hätte)

Nun sind wir also am Telefon im Streit auseinandergegangen .. was ich schon hasse in Fernbeziehungen... und ich sehe keine Lösung.

Ich verstehe ja irgendwie, dass er nicht begeistert ist, dass ein Mann hier wohnt ... er hätte quasi gern Mitspracherecht in meiner Mitbewohnrewahl ... aber am Ende muss _ich_ mit ihm/ihr zusammenwohnen. Aber am Ende ist für mich mein größter Fehler, dass ich ihm meine Gedanken zu dem Thema anvertraut habe ... hätte ich das nicht gemacht wäre er jetzt 'nur' sauer weil 3 Monate nen Kerl hier wohnt...
Das lustige - die 3 Monate sind Semesterferien, ich bin insgesamt etwa 9 Tage zu meinen Prüfungen hier .. und 3 Wochen im Juli -.-

Und jetzt weiß er nicht ob er mir das je verzeihen kann und wirft mir vor nie Rücksicht auf ihn zu nehmen und dass ich mich gar nicht fest binden wollte ... oO Aber ich sehe meinen Fehler nicht ..

Weiß hier zufällig jemand eine Lösung - entweder wie man ihm das Ganze schmackhaft machen kann oder wie ich beweise dass ich nicht gelogen hab/...

Liebe Grüße
eine verwirrte inseguro

Mehr lesen

10. Juni 2009 um 0:40

Hallo
ich finde eure entscheidung für den neuen mitbewohner gut , denn schliesslich ,müsst ihr gut mit ihm aus kommen können und nicht dein freund , vielleicht mach er sich ein wenig gedanken das da was gehen könnte mit dem neuen mitbewohner

ich versteh auch nicht warum du da so rücksicht nimmst auf deinen freund sein verhalten ist echt kindisch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2009 um 11:58

Das ist ein Typischer Fall von
"blöd gelaufen". Ich hab auch schon oft die Erfahrung gemacht, dass zu früh eine Absicht mitzuteilen ein Fehler ist da sich entweder aus Änderungen der Randbedingungen etwas ändert oder man von jemand anderem Abhängig ist der auch ein Mitspracherecht hat, wie bei dir deine Mitbewohnerin.

Ja es wäre besser gewesen wenn du nach der Entscheidung gesagt hättest, dass ihr einen männlichen Mitbewohner habt.

Er hat Verlustangst. Und das einzige was du tun kannst um ihn zu beruhigen oder sowas in Zukunft zu verhindern ist, dass du ihm irgendwie seine Verlustangst nimmst oder minderst. Allerdings weiß ich leider nciht wie du das anstelen könntest denn ich kenne ihn ja nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2009 um 12:07


also im prinzip sollte es langen wenn er deinen text hier liest um dich zu verstehen, oder nicht?

du hast das "problem" gedanklich und sprachlich so gut gepackt, ich weiss gar nicht wie bei euch nen missverstaendnis aufkommen kann.
ich denk er hat irgend nen fakt falsch aufgenommen, nen ganz billiges missverstaendnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2009 um 13:05

Mein Freund
hat sogar mal mit 3 Mädels als einziger Mann zusammen gewohnt und ich hab trotzdem kein Drama draus gemacht... Wenn ich das Gefühl habe ich kann meinem Freund vertrauen ist das doch völlig egal mit wem er zusammen wohnt. Er ist doch kein wildes Tier das auf jede Frau springen will die er sieht. Damit überhaupt eine Gefahr bestehen würde müssten die Frauen 1.: seinem Geschmack entsprechen, 2.: er müsste ihrem Geschmack entsprechen, 3.: beide müssten es wollen - und wenn es dann wirklich soweit kommen könnte, dann läuft sowieso irgendwas nich so ganz richtig

also ein Bisschen eifersucht kann ich ja noch verstehen, einfach weil das Gefühl nunmal manchmal einfach da ist. aber da muss man eben mal drüber stehen.

Und man kann sich seine Mitbewohner leider nicht backen, es ist nicht immer leicht jemand passendes zu finden und ich kann aus Erfahrung sagen: ein Mann macht sich immer gut als Zickenpuffer in einer Frauen WG.

Ich würde einfach ganz ruhig mit meinem Freund reden, ihm klar machen, dass ich nur ihn will und dann können sich die beiden ja immer noch kennen lernen, um auch den letzten Zweifel zu verbannen. da sollte man wie gesgat wirklich drüber stehen, wenn ihr mich fragt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2009 um 18:40

Hmm..
Erstmal danke für die vielen Antworten

Ich bin schon gespannt was beim nächsten Telefonat heut Abend rauskommt.

Ich kann ihm wieder nur das erklären was ich ihm gestern schon gesagt habe und was auch hier steht ... wenn er dann immer noch darauf beharrt, dass ich gelogen habe weiß ich nicht weiter .. auch wenn ich gern das Beispiel anbringen würde a la "Wenn du früher mit einer Frau für immer zusammensein wolltest und ihr das gesagt hast - hast du dann auch gelogen weils nicht so gelaufen ist?" Aber so ganz für logische Argumente offen ist er wohl grade nicht

Vermutlich liegt auch im Moment irgendwas im argen bei uns .. aber ich weiß nicht was. Wir streiten häufiger als sonst, nicht ohne Gründe - aber halt unverhältnismäßig lang wegen was, was eigentlich keine 3 Sätze rechtfertigt.
Und Eifersucht war früher bei uns nie ernsthaft ein Thema - bis jetzt. Eigentlich dachte ich, er weiß nach 2 Jahren, dass er mir vertrauen kann. Ich meine, wieso sollte ich mir so viel Arbeit mit einer Fernbeziehung machen, wenn ich ihn nicht liebe? Vielleicht sollte ich ihm das nochmal ins Gedächtnis rufen .. und er mir dasselbe von sich.

Ganz abgesehen davon, dass wir jetzt doch noch eine andere NachmieterIN in Aussicht haben .. aber der Streit ist ja schon fast aus dem Ruder gelaufen, so dass es schon gar nicht mehr nur darum geht... am Besten sag ich ihm erst beim Einzug wer jetzt bei uns wohnt, damit sich nichts mehr ändern kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2009 um 19:17
In Antwort auf martha_12238293

Mein Freund
hat sogar mal mit 3 Mädels als einziger Mann zusammen gewohnt und ich hab trotzdem kein Drama draus gemacht... Wenn ich das Gefühl habe ich kann meinem Freund vertrauen ist das doch völlig egal mit wem er zusammen wohnt. Er ist doch kein wildes Tier das auf jede Frau springen will die er sieht. Damit überhaupt eine Gefahr bestehen würde müssten die Frauen 1.: seinem Geschmack entsprechen, 2.: er müsste ihrem Geschmack entsprechen, 3.: beide müssten es wollen - und wenn es dann wirklich soweit kommen könnte, dann läuft sowieso irgendwas nich so ganz richtig

also ein Bisschen eifersucht kann ich ja noch verstehen, einfach weil das Gefühl nunmal manchmal einfach da ist. aber da muss man eben mal drüber stehen.

Und man kann sich seine Mitbewohner leider nicht backen, es ist nicht immer leicht jemand passendes zu finden und ich kann aus Erfahrung sagen: ein Mann macht sich immer gut als Zickenpuffer in einer Frauen WG.

Ich würde einfach ganz ruhig mit meinem Freund reden, ihm klar machen, dass ich nur ihn will und dann können sich die beiden ja immer noch kennen lernen, um auch den letzten Zweifel zu verbannen. da sollte man wie gesgat wirklich drüber stehen, wenn ihr mich fragt.

Zickenpuffer
hallo!

haha, ich hab da andere erfahrungen gemacht,als dass ein mann in einer WG mit 2 frauen als zickenpuffer wirkt!

meine sehr gute freundin und ich haben zusammen gewohnt, waren beide single. dann ist ein mann eingezogen (war ähnlich wie bei dir, wir wollten eigentlich ein mädel, war aber nicht so wichtung und der typ war total nett und es hat einfach alles gestimmt). naja, er war so als mann aber überhaupt nicht mein typ, meine freundin stand aber total auf ihn, er war allerdings in einer beziehung, die aber nicht so gut lief. lange geschichte kurz: sie war anfangs immer total eifersüchtig, wenn er und ich was zusammen gemacht haben und hat sich immer dazwischen gedrängt und später, nach einem Jahr nicht erfolgreichen bezirzen war sie dann sauer auf ihn und hat mir immer böse blicke zugeworfen, wenn ich nur mit ihm geredet habe. es wurde also zickenterror pur! aber das nur am rande, hat ja nix mit der sache hier zu tun.

zur sache: ich finde es unmöglich von deinem freund, dass er sich so aufspielt. angelogen, pfff. ich hätte meinem freund schon was gehustet, wenn er ganz zu beginn gesagt hätte, dass er nicht will, dass ein mann einzieht. das ist doch wohl bitte deine sache (und deiner mitbewohnerin)! ihr seid zusammen und dazu gehört, dass du ihn nicht betrügst, ist doch ganz klar. soviel vertrauen muss er dir entgegenbringen, wenn er mit dir zusammen ist, oder? um ihn zu betrügen bräuchtest du auch keinen mitbewohner. oder sind eifersüchteleien bei euch generell an der tagesordnung? machst du ihm irgendwelche vorschriften bezüglich seines freundeskreises etc?

ich hoffe er beruhigt sich schnell, lg,

kitkattt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2009 um 23:56

Klärendes Telefonat
Soooo - nach einem neuen 2-stündigen Telefonat haben wir die Situation jetzt geklärt denke ich - auch wenn ich entsetzt bin was wir anscheinend für ein Vertrauensproblem haben ... daran müssen wir wohl arbeiten.

Er dachte wirklich, ich hätte das alles geplant oO
Er dachte, ich hätte ihm nur erzählt wir wollen eine weibliche Nachmieterin um ihn ruhig zu stellen. Dann hätte ich mit Absicht einen männlichen Nachmieter gewählt - und er hat mir nicht mal wirklich geglaubt, dass wir nur ein Mädel hatten, dass sich beworben hat.
Dann habe ich ihm laut seiner Ansicht den Nachmieter vorsetzen wollen, egal ob er ein Riesenproblem damit hat oder nicht.
Zusammengefasst: Ich hätte bösartig intrigiert um meinen Wunschmann bei mir wohnen zu haben...

Naja .. ich hoffe, dass er das jetzt nicht mehr glaubt .. aber allein, dass er so denkt gibt mir Rätsel auf. Wir führen seit 2 Jahren eine Beziehung, die auch auf Vertrauen basiert - zumindest von meiner Seite.
Wie kann er dann sowas von mir denken, auch wenn ich ihm nie Anlass gegeben habe, mir nicht zu vertrauen? (ok, wir hatten schon Missverständnisse in der Hinsicht, die aber wegen unterschiedlichen Ansichten entstanden sind und sich geklärt haben)

So .. ich verdau das jetzt erstmal ...
und nochmal danke für die Antworten, sie haben mir ein paar andere Sichtweisen und Argumente ermöglicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen