Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gemischte Signale

Gemischte Signale

10. Mai um 17:48

Wahrscheinlich haben viele von Euch schon ettliche Male zu diesem Thema Stellung bezogen, und ja, ich habe auch schon verschiedene Foren und Artikel zu diesem Thema gelesen, ABER es gibt trotzdem in meinem Fall eine weitere Dimension die man bei der Interpretation der Signale berücksichtigen sollte...

Also ich (m) tanze jetzt schon seit einiger Zeit Argentinischen Tango. Viele von Euch wissen sicherlich, dass sich dort Mann und Frau sehr nahe kommen. Ich tanze in erster Linie, weil ich die Musik und den Tanz sehr mag, und auch dadurch mit anderen Menschen (non-verbal) in Kontakt komme. Es ist nicht so, dass ich ständig nach potentiellen Partnerinnen ausschau halte, oder wild Verliebtheit unterstellt, nur weil eine Frau überdurchschnittlich nett zu mir ist.

Allerdings bin ich einer Frau begegnet, mit der ich einen Tanzkurs besucht habe. Wir waren uns zwar sympathisch, aber ich habe da nichts weiteres, tiefergehendes reininterpretiert. Als wir dann gemeinsam auf Tanzabenden waren, haben wir angefangen ziemlich nah miteinander zu tanzen, und ich habe gemerkt, wie schön und unbedarft sie im Tanz aufgeht. Ich hatte den Eindruck, dass sie das Tanzen mit mir immer sehr genießt und sich auch jedes Mal immer sehr darauf freut, wenn wir miteinander tanzen. Soweit so gut. Das habe ich einfach bisher so zur Kenntnis genommen und habe da nichts weiter reingedeutet.

Eines abends sind wir dann mit anderen Freunden zusammen wieder Tango tanzen gegangen, und an dem Abend hat sie mir immer wieder von sich und ihrem Leben erzählt, hat mich nach meinem Leben gefragt...wir haben festgestellt, dass wir ungefähr zur gleichen Zeit eine Beziehung hinter uns lassen mussten, damit aber abgeschlossen hatten. Diese Tatsache hat die Sympathien füreinander weiter erhöht... zumindest war das mein Eindruck. Nachdem ich mehr über sie erfahren hatte und sie einfach so sympathisch fand, habe ich mich dabei erwischt, dass ich mich zu ihr hingezogen fühlte. Ich habe es erstmal als Spinnerei abgetan und einfach dieses Gefühl so stehen lassen. Nach dem Tanzen bestand sie darauf mich ein Stückchen in ihrem Auto bis zu meinem Fahrrad mitzunehmen. Wir küssten uns gewöhnlicherweise beim Abschied immer auf die Wangen...aber dabei berührte ich sie mit den Lippen eigentlich nicht wirklich. Dieses Mal jedoch, habe sie richtig auf die Wangen geküsst...
Am nächsten Morgen hat sie mich gefragt, ob ich sie nicht treffen wollte, was mich angenehm überrascht hat, denn es war das erste private Treffen außerhalb eines Tanzabends. Sie hatte bei unserem Treffen eine reizende Bluse an (auch weil wir am Abend tanzen gehen wollten dachte ich mir), und hat sich gleich zu Beginn in meinen Arm eingehakt und wir sind in ein nettes Caffé gegangen, wo wir uns unterhalten haben. Dort hat sie mir allerdings von ihren letzten Beziehungen erzählt, die mehr oder minder in einem Fiasko geendet waren. Die Auswahl der Gesprächsthemen hat mich etwas irritiert. Sie saß auch nicht neben mir, sondern gegenüber. Wir konnten uns dann auch über andere Dinge unterhalten, aber ich hatte in diesem Moment nicht das Gefühl, dass sie mich als einen potentiellen Partner sieht.

Also hab ich es wieder so stehen lassen. Wir haben abends wieder sehr viel und eng getanzt, dass mein ganzer Körper, als ich zuhause war, nach ihr roch...
Um etwas mehr Klarheit in die Sache zu bringen, habe ich ihr rückgemeldet, dass ich das Tanzen mit ihr sehr genossen habe und ihr Geruch auf meiner Kleidung eine wunderschöne Erinnerung an sie sei. Zuvor hatte ich bereits Komplimente über Kleidung, Persönlichkeit, Tanzfähigkeit, Einfühlvermögen etc. gemacht. Ich wollte, dass sie versteht, dass ich eventuell mehr für sie empfinde, damit sie ihr Verhalten dementsprechend anpassen kann.
Am nächsten Tag hat sie verlegen auf meine Nachricht reagiert und sagte, ich sei sehr charmant und total nett, sie sei dankbar, dass ich in ihr Leben getreten sei...und bedankte sich für alles. Für mich hörte sich das nach "Friend-zone" an und ich dachte: OK, also eher nicht.

Als wir dann in der Tanzstunde einen Partner aufrücken sollten, und ich zufällig mit ihr tanzen musste, ist sie mir vor Freude um den Hals gefallen...

Außerdem hat sie viel Stress auf sich genommen um noch mal vor ihrer Urlaubsreise auf den Tanzabend zu kommen, und mir mit herzchen geschmückt geschrieben, dass sie sich freut mich nochmal zu sehen bevor sie abreist....

hääh????

Also wenn ich ihr komplimente mache, und ihr zu verstehen gebe, dass ich mehr Nähe suche, sollte dann Frau, wenn sie sich das nicht vorstellen kann, ganz bewusst Missverständnissen vorbeugen und in der normalen Kommunikation etwas distanzierter sein?! Täusche ich mich da?

Auch bei den Whatsapp-Nachrichten bin nicht immer ich der Einzige, der sie kontaktiert, sondern auch sie schreibt mir morgens ab und an und wünscht mir einen schönen Tag.

In den Foren lese ich immer so viel über die Frage ob Körperkontakt besteht oder nicht...was bei uns allerdings etwas kompliziert ist zu beantworten. Intensiver Körperkontakt ist ja da, aber resultiert aus dem Tanzen halt...

Auf'm Schlauch stehen ist etwas unangenehm, aber irgendwie würzt es das Leben ja schon

Wie seht Ihr das denn? Habt Ihr damit schonmal Erfahrung gemacht? Über jeden konstruktiven Beitrag danke ich euch an dieser Stelle schonmal ganz herzlich

Mehr lesen

10. Mai um 20:35

So, Du willst also auf ''Zeichen'' achten ?

Das ist nicht ''normal'' und weißt Du auch warum?

Gut ... ich verrate es Dir.

Weil das Risiko, sich zu irren, in diesem übersensiblen Bereich, viel zu groß ist!

Verstehe mich bitte richtig - es ist schon gut, wenn Du auf sie achtest, ihr zuhörst und ihr Komplimente machst - wenn es gerade der rechte Zeitpunkt dafür ist. Aber nicht alle vermeintlichen Hinweise, weisen auf das ersehnte Gefühl hin.

Du solltest stattdessen die Zeit nutzen mit ihr, ihr mehr über Dich und von Deinem Leben zu erzählen - ganz offen und vielleicht nicht allzu ernst - keine großen Dramen, sondern, ganz realistisch und wie es Deinem persönlichen Naturell entspricht - SO kommt man einander wirklich ''näher'' und irgendwann braucht Ihr keine ''Zeichen'' mehr, da Ihr Euch gegenseitig magisch anzieht.

Mehr ist das nicht - sei ganz natürlich und versuche keine Zeichendeutungen, weil das nur lauter Unsinn ist.

Zeig ihr den Mann der Du bist - nicht der Du gern wärst.

Du hast im Tanz ja offenbar genau das richtige Gespür - na, da lässt sich doch viel draus gestalten, würde ich meinen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Mai um 23:00
In Antwort auf gabriela1440

So, Du willst also auf ''Zeichen'' achten ?

Das ist nicht ''normal'' und weißt Du auch warum?

Gut ... ich verrate es Dir.

Weil das Risiko, sich zu irren, in diesem übersensiblen Bereich, viel zu groß ist!

Verstehe mich bitte richtig - es ist schon gut, wenn Du auf sie achtest, ihr zuhörst und ihr Komplimente machst - wenn es gerade der rechte Zeitpunkt dafür ist. Aber nicht alle vermeintlichen Hinweise, weisen auf das ersehnte Gefühl hin.

Du solltest stattdessen die Zeit nutzen mit ihr, ihr mehr über Dich und von Deinem Leben zu erzählen - ganz offen und vielleicht nicht allzu ernst - keine großen Dramen, sondern, ganz realistisch und wie es Deinem persönlichen Naturell entspricht - SO kommt man einander wirklich ''näher'' und irgendwann braucht Ihr keine ''Zeichen'' mehr, da Ihr Euch gegenseitig magisch anzieht.

Mehr ist das nicht - sei ganz natürlich und versuche keine Zeichendeutungen, weil das nur lauter Unsinn ist.

Zeig ihr den Mann der Du bist - nicht der Du gern wärst.

Du hast im Tanz ja offenbar genau das richtige Gespür - na, da lässt sich doch viel draus gestalten, würde ich meinen.

Vielen Dank für Deine Rückmeldung! Ich sehe ein was du meinst und gebe dir auch vollkommen Recht.
Die Gefahr ist halt, wenn man einfach so sich "nett" unterhält und keine klaren Signale setzt, dass man zu einer Art männliche Freundin mutiert, also in die Friendzone kommt.  Aber sicherlich werde ich mir deine Worte durch den Kopf gehen lassen. Vielen Dank!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai um 7:17

Ich würde sagen, dass sie auf dich steht. Was seltsam ist, sind ihre Erzählungen von den kaputten Beziehungen. Das finde ich total komisch.
Emmi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai um 9:55
In Antwort auf calesita

Wahrscheinlich haben viele von Euch schon ettliche Male zu diesem Thema Stellung bezogen, und ja, ich habe auch schon verschiedene Foren und Artikel zu diesem Thema gelesen, ABER es gibt trotzdem in meinem Fall eine weitere Dimension die man bei der Interpretation der Signale berücksichtigen sollte...

Also ich (m) tanze jetzt schon seit einiger Zeit Argentinischen Tango. Viele von Euch wissen sicherlich, dass sich dort Mann und Frau sehr nahe kommen. Ich tanze in erster Linie, weil ich die Musik und den Tanz sehr mag, und auch dadurch mit anderen Menschen (non-verbal) in Kontakt komme. Es ist nicht so, dass ich ständig nach potentiellen Partnerinnen ausschau halte, oder wild Verliebtheit unterstellt, nur weil eine Frau überdurchschnittlich nett zu mir ist.

Allerdings bin ich einer Frau begegnet, mit der ich einen Tanzkurs besucht habe. Wir waren uns zwar sympathisch, aber ich habe da nichts weiteres, tiefergehendes reininterpretiert. Als wir dann gemeinsam auf Tanzabenden waren, haben wir angefangen ziemlich nah miteinander zu tanzen, und ich habe gemerkt, wie schön und unbedarft sie im Tanz aufgeht. Ich hatte den Eindruck, dass sie das Tanzen mit mir immer sehr genießt und sich auch jedes Mal immer sehr darauf freut, wenn wir miteinander tanzen. Soweit so gut. Das habe ich einfach bisher so zur Kenntnis genommen und habe da nichts weiter reingedeutet.

Eines abends sind wir dann mit anderen Freunden zusammen wieder Tango tanzen gegangen, und an dem Abend hat sie mir immer wieder von sich und ihrem Leben erzählt, hat mich nach meinem Leben gefragt...wir haben festgestellt, dass wir ungefähr zur gleichen Zeit eine Beziehung hinter uns lassen mussten, damit aber abgeschlossen hatten. Diese Tatsache hat die Sympathien füreinander weiter erhöht... zumindest war das mein Eindruck. Nachdem ich mehr über sie erfahren hatte und sie einfach so sympathisch fand, habe ich mich dabei erwischt, dass ich mich zu ihr hingezogen fühlte. Ich habe es erstmal als Spinnerei abgetan und einfach dieses Gefühl so stehen lassen. Nach dem Tanzen bestand sie darauf mich ein Stückchen in ihrem Auto bis zu meinem Fahrrad mitzunehmen. Wir küssten uns gewöhnlicherweise beim Abschied immer auf die Wangen...aber dabei berührte ich sie mit den Lippen eigentlich nicht wirklich. Dieses Mal jedoch, habe sie richtig auf die Wangen geküsst...
Am nächsten Morgen hat sie mich gefragt, ob ich sie nicht treffen wollte, was mich angenehm überrascht hat, denn es war das erste private Treffen außerhalb eines Tanzabends. Sie hatte bei unserem Treffen eine reizende Bluse an (auch weil wir am Abend tanzen gehen wollten dachte ich mir), und hat sich gleich zu Beginn in meinen Arm eingehakt und wir sind in ein nettes Caffé gegangen, wo wir uns unterhalten haben. Dort hat sie mir allerdings von ihren letzten Beziehungen erzählt, die mehr oder minder in einem Fiasko geendet waren. Die Auswahl der Gesprächsthemen hat mich etwas irritiert. Sie saß auch nicht neben mir, sondern gegenüber. Wir konnten uns dann auch über andere Dinge unterhalten, aber ich hatte in diesem Moment nicht das Gefühl, dass sie mich als einen potentiellen Partner sieht.

Also hab ich es wieder so stehen lassen. Wir haben abends wieder sehr viel und eng getanzt, dass mein ganzer Körper, als ich zuhause war, nach ihr roch...
Um etwas mehr Klarheit in die Sache zu bringen, habe ich ihr rückgemeldet, dass ich das Tanzen mit ihr sehr genossen habe und ihr Geruch auf meiner Kleidung eine wunderschöne Erinnerung an sie sei. Zuvor hatte ich bereits Komplimente über Kleidung, Persönlichkeit, Tanzfähigkeit, Einfühlvermögen etc. gemacht. Ich wollte, dass sie versteht, dass ich eventuell mehr für sie empfinde, damit sie ihr Verhalten dementsprechend anpassen kann.
Am nächsten Tag hat sie verlegen auf meine Nachricht reagiert und sagte, ich sei sehr charmant und total nett, sie sei dankbar, dass ich in ihr Leben getreten sei...und bedankte sich für alles. Für mich hörte sich das nach "Friend-zone" an und ich dachte: OK, also eher nicht.

Als wir dann in der Tanzstunde einen Partner aufrücken sollten, und ich zufällig mit ihr tanzen musste, ist sie mir vor Freude um den Hals gefallen...

Außerdem hat sie viel Stress auf sich genommen um noch mal vor ihrer Urlaubsreise auf den Tanzabend zu kommen, und mir mit herzchen geschmückt geschrieben, dass sie sich freut mich nochmal zu sehen bevor sie abreist....

hääh????

Also wenn ich ihr komplimente mache, und ihr zu verstehen gebe, dass ich mehr Nähe suche, sollte dann Frau, wenn sie sich das nicht vorstellen kann, ganz bewusst Missverständnissen vorbeugen und in der normalen Kommunikation etwas distanzierter sein?! Täusche ich mich da?

Auch bei den Whatsapp-Nachrichten bin nicht immer ich der Einzige, der sie kontaktiert, sondern auch sie schreibt mir morgens ab und an und wünscht mir einen schönen Tag.

In den Foren lese ich immer so viel über die Frage ob Körperkontakt besteht oder nicht...was bei uns allerdings etwas kompliziert ist zu beantworten. Intensiver Körperkontakt ist ja da, aber resultiert aus dem Tanzen halt...

Auf'm Schlauch stehen ist etwas unangenehm, aber irgendwie würzt es das Leben ja schon

Wie seht Ihr das denn? Habt Ihr damit schonmal Erfahrung gemacht? Über jeden konstruktiven Beitrag danke ich euch an dieser Stelle schonmal ganz herzlich

 

wenn Männer nicht aus den Puschen kommen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen