Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gemeldet nach Trennung und KS

Gemeldet nach Trennung und KS

8. Januar 2017 um 23:15 Letzte Antwort: 9. Januar 2017 um 14:46

Ich habe mich bei meiner Ex Freundin heute gemeldet. Wir haben uns vor 3 Monaten getrennt. Ich habe mich einmal kurz an Weihnachten gemeldet um ihr frohe WE zu wünschrn und sie 2 Wochen davor in der Nacht und meinte sie würde an die schönen Zeiten denken und es schade fand das wir so doof auseinander gegangen sind. (Hatten riesen Streit, sie hat um Hilfe geschrien, weil ich sie nicht gehen lassen wollte, weil sie sich gegen ein klärendes Gespräch verschlossen hat und schon vorher bei Whats App schluss gemacht hat. Reden wollte sie nicht mehr und ist einfach gegangen und ich ihr hinterher und habe sie festgehalten und wurde sehr laut. Ich war emotional am Ende.)
Nun geht es mir wieder gut und ich habe versucht mich bei ihr zu melden mit einem "Hey wie geht es dir?" 
sie war erst nett, aber hat dann doch wieder gesagt, dass es besser so ist das wir nicht mehr schreiben. Um besser abschließen zu können. Und am Ende war sie noch sehr herablassend und hat mir wieder Vorwürfe gemacht.
sie verschließt sich total gegen ein Gespräch, ich habe in der Zeit der Trennung viel aus mir gemacht und bin auf die Beine gekommen. Sie ist mir natürlich noch als Mensch wichtig und ich liebe sie auch noch, aber ich komme damit zurecht, wenn sie mich zurückweißt. 
Allerdings meinte sie auch, dass sie mich einmal gesehen hat und darauf Schmerzen in der Brust hatte, weil sie an die schönen Zeiten gedacht und vermisst hat, aber nicht mich nur die Zeiten. Ich denke, dass dies aber mich beeinhaltet und sie sich nur nicht über ihre Gefühle im Klaren ist. 
Was denkt ihr? Sollte ich versuchen zu zeigen, dass sich vieles bei mir geändert hat, indem ich all meinen Mut zusammenfasse und mich persöhnlich bei ihr zeige und sie nach einem Kaffee oder einer Essenseinladung frage? Oder sollte ich es gut sein lassen und mit der Zeit sehen was kommt? 
Ich komme mit beidem zurecht, aber ich möchte sie am liebsten zurückhaben, weil ihr denke, dass es das Beste für ihr Glück wäre. Nicht, weil sie nur bei mir so glücklich war, sondern weil ich aus meinen Fehlern die ich gemacht habe, gelernt habe und sie nicht mehr vorkommen werden. Ich mehr denn je über mich bescheid weiß und für sie so da sein könnte, wie sie es auch braucht.

Mehr lesen

8. Januar 2017 um 23:35

Ich habe aus meinen Fehlern gelernt, nur kann ich es nicht akzeptieren, dass sie sich keine Gedanken über uns macht. Das tut mir weh. Natürlich war es mein Fehler, dass ich soweit gegangen bin, das ist mir bewusst, nur hätte es auch nicht so weit kommen müssen, wenn man sich gleich ruhig unterhält und nicht gegen eine Wand reden muss, um eine Beziehung zu halten. Es tut mir furchtbar Leid und das weiß sie auch und nimmt die Entschuldigung auch an. Nur macht es mich traurig, dass wir nicht die Chance haben, um über unsere Probleme zu reden und sie wohlmöglich aus der Welt schaffen und das wunderbare zurückkehren lassen. 
Ich war zu dem Zeitpunkt nicht mehr ich selbst, sie hatte 1 1/2 Monate schonmal Schluss gemacht und mir dann von diesem Typ geschmachtet, ich habe es geschluckt und kam damit dann nicht mehr klar. Auch der Krankheitsfall in meiner Familie hat mich zu dem Zeitpunkt einfach zerstört. Ich war nach außen hin top und sagte das es mir gut ging, aber innerlich war ich ein Wrack und ich wünschte mir einfach, dass ich ihr zeigen könnte, dass ich nicht nur aus meinen Fehlern gelernt, sondern mir über meine Probleme bewusst geworden und wieder die Kraft aus ihnen geschöpft habe. Ich merke doch durch z.b. ihre Schmerzen als sie mich gesehen hat, dass es ihr auch nicht gut geht und ich habe einfach das Gefühl, dass ich die Initiative ergreifen muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Januar 2017 um 23:58

Aber warum sagt sie mir dann, dass es ihr wehtat, mich zu sehen? Ja ich werde wahrscheinlich nichts tuen, dass weiß ich, ich denke im Moment drüber nach, aber werde es ihr zu liebe lassen, weil es sie unter Druck setzt und einfach nur peinlich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 0:40

Sie hat nur kurz davor noch geschrieben, dass wir beide nicht wirklich abschließen und loslassen können und das wir etwas Außergewöhnliches hatten. 
Möchte nur fragen, warum man sowas sagt und dann nicht zumindest versucht, zu sehen was sich bei dem Partner, den man so oft gesagt hat wie sehr man ihn liebt, getan hat und ich mich dahin entwickelt habe, dass ich weiß, wie ich eine Beziehung führen und lieben möchte. Ich weiß, dass ich vieles kaputt gemacht habe, weil ich zu impulsiv, naiv und dumm gehandelt habe und die Trennung nur die logische Konsequenz ist. Ich hoffe nur immernoch trotz allem was sie mir sagt, auf einen Neuanfang, nicht weil ich jetzt groß rumtöne und sage, dass alles besser wird, dass weiß niemand, sondern weil ich selber meine, dass wir beide uns immernoch lieben und ich denke, dass wir unsere Problene gemeinsam überwinden könnten, weil ich mit mir selber im Einklang bin. Deswegen ist es für mich auch nicht so schlimm zu hören, dass sie nicht mehr will. Ich wünschte nur die Chance zu haben, zu schauen, ob es wirklich die richtige Entscheidung ist, weil es zu dem Trennungszeitpunkt von uns beiden einfach emotional so kaputt war und dennoch die Liebe immer da. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
9. Januar 2017 um 14:46

Ich bin aktuell in einer ähnlichen Situation, jedoch zeigt mein Ex (mehr) Interesse und "stößt" mich nicht ab.

Würde er mich abstößen würde ich es gut sein lassen und ihm die Zeit geben die er braucht, aber jedoch nicht auf ihn "warten", denn das Leben ist zu kurz dafür.

Also in deinem Fall:
Lass sie gehen. WEnn sie dich wirklich mag, dann zeigt das die Zeit und sie kommt zurück. Auch wenn das leichter gesagt als getan ist. Aber du siehst ja, dass sie abblockt.
Es bringt daher nichts.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club