Anzeige

Forum / Liebe & Beziehung

Gemeinsames Konto - erheblicher Einkommensunterschied

Letzte Nachricht: 28. Dezember 2021 um 12:23
M
muellerskuh
27.12.21 um 16:37

Hallo zusammen, In meiner durchaus glücklichen Beziehung gibt es ein paar Baustellen, zu denen ich gerne einige fremde Meinungen hätte. Ich würde heute gerne mit der einfachsten anfangen: dem lieben Geld. Es ist so, dass mein Partner und ich (beide männlich und etwa 30 Jahre alt, seit dreieinhalb Jahren zusammen) nach einer zweijährigen Pause wegen seiner Meisterschule nun wieder zusammen wohnen und bald ein gemeinsames Konto eröffnen wollen. Allerdings bestehen bei uns erhebliche Unterschiede beim Einkommen, Ich verdiene 5-6 mal so viel wie er. Später wird durch seine Selbstständigkeit wahrscheinlich etwas mehr verdienen, aber ich werde wahrscheinlich immer 3-4 mal so viel haben wie er. 

in den letzten beiden Jahren habe ich, wenn wir zusammen waren, eigentlich immer alles gezahlt (Urlaube, Einkäufe, essen gehen, eigentlich alles). Natürlich möchte er sich nun auch beteiligen und nicht das Gefühl haben von mir abhängig zu sein. Auch ich fände es schön, wenn er sich beteiligt, da er doch ab und zu in meinen Augen viel zu viel Geld für völlig unnötige Dinge (zum Beispiel mehrere 100 € für eine Tasche) ausgibt, was ich mir nie leisten würde.

jetzt frage ich mich, wie wir es gerecht regeln könnten. Wir könnten natürlich ein Haushaltskonto einrichten, auf ihr dass jeder den gleichen Betrag einzahlt. Das käme mir etwas ungerecht vor, weil ich ja schon deutlich mehr verdiene… Andererseits käme es mir auch nicht ganz fair vor, wenn ich fünf mal so viel darauf einzahlen müsste wie eher. Schließlich habe ich eine lange und harte Ausbildung auf mich genommen und arbeite auch sehr viel und hart für mein Geld. Was würdet ihr denn für angemessen halten, welche Lösungsvorschläge hättet ihr? Mein Freund wäre sicherlich mit 50 zu 50 einverstanden, aber ich will ja auch dass es ihm gut geht!

 Liebe Grüße 

Mehr lesen

A
anonym123
27.12.21 um 18:16

Rechnet aus wie viel alles zusammen kostet ( Miete, Strom, GEZ, Einkauf ...). Dann macht ihr ein 3. gemeinsames Konto von dem die Rechnungen weggehen ( also jeder behält zusätzlich sein Konto ) und jeder zahlt auf dieses 3. Konto einen Betrag x. 
Du könntest auch 200 € mehr zahlen als er, oder ihr macht 50/50.
Wenn ihr 50/50 macht, kannst du es ja immer noch so handhaben das du mal öfter den Urlaub zahlst oder so ...

1 -Gefällt mir

P
peterlll
27.12.21 um 18:32

Ein gemeinsames Konto einrichten, dann setzt ihr euch gemeinsam an einen Tisch und beredet wieviel jeder einzahlt 50/50 60/40 70/30 oder wie auch immer.

Viel wichtiger scheint mir aber erstmal was du selber willst.

Du schreibst 50/50 findest du nicht gut weil du ja viel mehr verdienst und es ihm gut gehen soll.
Dann schreibst du aber auch das du nicht 5x soviel einzahlen willst. JA wie nun? Gleich/Gleich aber mehr einzahlen magst du auch nicht?

In solch einem Fall, reden, reden und nochmal reden. Es gibt so viele Möglichkeiten.
Mache Paare basteln sich sogar eine kleine Formel, das ist dann fast schon wieder ein wenig witzig

1 -Gefällt mir

F
frauholle
28.12.21 um 4:37

Fair fände ich, wenn du etwas mehr Miete bezahlst als dein Partner bspw. 60/40 und ihr die sonstigen Ausgaben 50/50 aufteilt, da du ja nicht mehr verbrauchst als er. Wenn dein Freund alleine wohnen würde, müsste er schließlich auch alle Kosten alleine tragen, aber sich evtl. eine günstigere Wohnung suchen.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
H
holzmichel
28.12.21 um 7:42

Mit 50/50, jeder zahlt den gleichen Betrag, würdet ihr euch vermutlich einschränken müssen, wenn er so schlecht verdient. Oder aber er müsste alles abdrücken, ist auch nicht so prickelnd.

Warum macht ihr das Ganze nicht prozentual, jeder gibt den gleichen prozentualen Teil von seinem Einkommen ab. Rechnet aus was ihn braucht um gut leben zu können und daraufhin den Prozentsatz.
So denke ich, könntet ihr den Unterschied einigermaßen fair regeln ohne das sich einer benachteiligt fühlt.

Gefällt mir

S
sophos75
28.12.21 um 9:18

Also anhand Deiner Angaben frage ich mich, verdient Dein Lebensgefährte so gut wie nix oder verdienst Du einfach brutal viel?
Gehen wir doch mal von letzterem aus, dann höre ich da eher einen Konflikt raus, dass sich Dein Lebensgefährte Luxus gönnt (der ihm eigentlich nicht zustünde) während Du wiederum Dir diesen nicht zugestehst obwohl Du es könntest.
Jetzt gehen wir doch einfach mal zurück in der Zeit, eine Frau heiratet einen Manager, bleibt daheim bei den Kindern und verdient nix und er verdient wahnsinnig viel, wie lösen die denn das?
Die Frage ist doch auch, liebst Du Deinen Lebensgefährten und gestehst ihm einfach auch zu, von Deinem Geld ein bisschen profitieren zu können. Solange er keine überzogenen Ansprüche an Dich stellt ist es doch ok. Er hat ja die Meisterschule gemacht, liegt also nicht auf der faulen Haut.
Ich persönlich praktiziere das prozentuale Modell, das wäre doch irgendwie gerecht.

Gefällt mir

C
cmamaj
28.12.21 um 12:23

Muss man das denn so machen?

Bei meinem Mann und mir ist es so : ich mache derzeit eine neue Ausbildung, bin im September aber fertig. Für einen Azubi verdiene ich echt gut, aber dennoch verdient mein Mann gerade 3 mal so viel wie ich. 
Wenn ich fertig bin werde ich etwa doppelt so viel verdienen wie er. 

Bei ihm geht die Miete ab und ein paar seiner Rechnungen, wie Handy, sein Auto usw 
Bei mir gehen die vielen kleinen Rechnungen ab, Strom, Internet, Versicherungen, ect ect 

Er überweist mir dann den Rest seines Geldes damit ich alles verwalte wie tanken, Ausflüge, Einkäufe, ect pp er selber behält aber dennoch 200 - 300 Euro damit er sich was gönnen kann. 


Würde ich meinen Partner finanziell so überlegen sein würde ich ihn, denke ich, auch überall einladen. Möchte er aber so teure Taschen, müsste er sie sich selber finanzieren. 

Regelt es doch so: Summe x kommt auf ein haushaltskonto. Jeder gleich viel. Der rest ist "Taschengeld" und wenn ihr etwas teures Unternehmt wo du weißt, er kann es sich nicht leisten, wie einen urlaub, dann lade ihn doch einfach ein. 

Gefällt mir

Anzeige