Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gemeinsame Reise - er hängt noch an der Ex

Gemeinsame Reise - er hängt noch an der Ex

30. Dezember 2011 um 16:21

So, mal wieder eine der grossen Challenges. Mein Traummann hängt noch an seiner Ex-Freundin. Die Trennung (nach 4 Jahren) liegt 4 Monate zurück, wir kannten uns schon vorher (Arbeitskollegen), flirteten schon eine Weile miteinander und haben gleich was miteinander angefangen. Wir verstehen uns blendend und die Anziehungskraft ist enorm. Wir sind aber massiv gescheitert, weil er immer mehr gemerkt hat, dass er sich so schnell nicht auf etwas Neues einlassen kann. Er hat lange gedacht, dass die Gedanken an die Ex weniger werden, aber letzten Endes war der Effekt genau das Gegenteil.

Er sagt er habe es Ernst gemeint, aber brauche Zeit - und wahrscheinlich nicht zu wenig - um darüber hinwegzukommen. Sie hat einen neuen Partner, dennoch ist er wohl noch nicht an dem Punkt, dass er die Endgültigkeit der Trennung akzeptiert. Letzten Endes hat er sich mehrere Monate eingeredet, dass keine Gefühle mehr da sind, sich auf mich fokussiert, und jetzt gemerkt dass er sich selbst etwas vorgemacht hat. Und dass sie noch ein Thema ist. Er will ein Gespräch mit ihr suchen, um die Dinge klarer zu sehen. Da sie auf Reisen ist, wohl erst Mitte Januar.

Er hat mich nicht direkt um Zeit gebeten (wäre ja auch höchst unfair), aber mir klar gesagt dass er sich mit mir immer etwas Ernstes hat vorstellen können. Dass ich eine fantastische Frau bin, anziehend, sexy, einen tollen Charakter hätte und er weiss dass wir unheimlich gut zusammen passen würden. Und er das nicht bei vielen Frauen denken würde. Beziehungsweise ich - neben seiner Ex - die einzige gewesen wäre, bei der er so gedacht hätte. Und er sofort mit mir eine Beziehung eingehen würde, wäre da nicht die Ex.

Wir spielen beide konkret mit dem Gedanken, ab Frühjahr nächsten Jahres ins Ausland zu gehen (gleicher Job, Verlagerung der gesamten Abteilung). Er sagt, wenn er sich dafür entscheidet, dann sei das für ihn auch der endgültige Schritt, die vergangene Beziehung abzuhaken. Und wenn wir gemeinsam vor Ort sind, und zwangsläufig viel Zeit miteinander verbringen, und ich noch möchte, sich dann die Dinge mit der Zeit wohl automatisch ergeben. Ist ja alles plausibel. Habe selbst eine Trennung durch und bin kein Schwarz-Weiss-Denker mehr in der Hinsicht, weil ich gemerkt habe wie schwer man sich damit tun kann, loszulassen. Sehe das auch nicht als k.o.-Kriterium, was seine Gefühle für mich angeht.

Normalerweise klare Situation: distanzieren, mein Leben leben, und schauen was passiert wenn er die Trennung akzeptiert hat.

Das Problem: wir gehen am 03. Januar gemeinsam auf eine Orientierungsreise. 7 Tage, wir werden uns rund um die Uhr sehen. Wohnungen besichtigen, gemeinsam Essen, Personalgespräche vor Ort.... natürlich sind wir auch im gleichen Hotel, und es wird neben den Pflichtterminen viel Freizeit übrig bleiben. Auch wenn wir uns schon mehrfach vorgenommen haben, es mal für eine Weile ruhen zu lassen - wir landen immer und immer wieder miteinander im Bett. Bei unserer Aussprache gestern genauso - obwohl wir uns beide tief in die Augen geschaut haben und gesagt haben, wir wollen beide keine halben Sachen mehr, bin ich heute morgen doch wieder neben ihm aufgewacht. Die Anziehungskraft ist enorm, aber ich will nicht als Trostpflaster hinhalten, und irgendwann verbaut man sich auch die Chancen auf was richtiges. Das gestern verbuche ich unter "Abschied nehmen" und ich habe es auch bewusst so entschieden, aber wie soll ich das eine ganze Woche durchhalten?????

Gemeinsam mit IHM in unserer zukünftigen Heimat.... Und von gestern auf nächsten Mittwoch das körperliche Ausschalten und auf "Freunde" machen?

Weiss nicht wie ich das hinkriegen soll. Will nicht riskieren, dass ich mir eine Chance versaue, wenn es diese denn noch gibt. Er ist wirklich was Besonderes und ich habe den Glauben daran noch nicht aufgegeben, dass wir ein absolutes Dreamteam sein könnten. Wenn die Ex nicht wäre.

Durch das Auslandsthema habe ich natürlich auch nicht viel zu verlieren (was er auch weiss). Ich würde mich vor meiner Abreise ohnehin auf nichts Ernsteres mehr einlassen, d.h. ich habe auch nicht das Gefühl, etwas zu verpassen. Ich nehme ihm seine Orientierungslosigkeit auch nicht übel, weil ich selbst Anfang des Jahres in einer solchen Situation war - ich wollte meinen Ex um jeden Preis zurück. Heute lache ich darüber. Ich mache mir auch keine Illusionen, dass wir GARANTIERT ein Paar werden wenn wir dann erstmal im Ausland sind. Aber ich will die Situation auf mich zukommen lassen und mir keine Türen zuschlagen.

Also, wie verhalte ich mich auf unserer kleinen "Dienstreise", um mir nichts zu verbauen?

Dankbar fuer alle Ratschläge!

Mehr lesen

31. Dezember 2011 um 14:46

5EUR ins Phrasenschwein
Na herzlichen Dank für die ungemein hilfreiche Antwort. Es wäre nur nett wenn diese auch auf meine Frage bezogen hätte

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen