Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gemeine Schwiegermutter

Gemeine Schwiegermutter

4. Januar 2010 um 15:46

Hallöchen,

ich muss mal meinen Frust über mein Schwiegermonster ablassen.

Als ich mit meinem Freund frisch zusammen war, war alles super. Sie war nett und großzügig und ich dachte schon, ich hätte endlich mal Glück mit der Schwie-Mu. Als wir dann aber zusammen gezogen sind, wurde alles anders. Seitdem nörgelt sie nur rum, wertet alles ab, was ich mache und tut permanent so, als würde es ihrem Sohn sonst wie schlecht bei mir gehen. Selbst nach über 2 Jahren, wie ihr Sohn jetzt ausgezogen ist, hat sie es scheinbar immer noch nicht akzeptiert.

Bei jeder Gelegenheit buttert sie mir unter die Nase, dass ich etwas nicht gut genug mache. Aber immer so unauffällig, dass es keiner mitbekommt, weder sein Vater noch sein Bruder noch mein Freund. Männer eben. Erst hinterher, wenn wir wieder gehen, berichte ich meinem Freund, was die gerade wieder für Sprüche abgelassen hat. Er ärgert sich dann, über sie und über sich selbst, weil er es nicht gemerkt hat.

Der letzte Hammer war erst vor 2 Wochen. Da hat mein Freund aus einem Spaß heraus gesagt, dass er vielleicht meinen Namen bei der Hochzeit annimmt. Da ist sie fast ausgerastet und sagte "ICH gehe schon genug Kompromisse ein, aber das ist zu viel!" . Ich hab gedacht, ich falle vom Stuhl. Und mein Freund? Hats mal wieder nicht geschnallt. Ich habe mich natürlich sehr beleidigt gefühlt. Und überhaupt - was geht sie bitte für Kompromisse ein? Als hätte sie irgendwelche Ansprüche an uns.

Und dann, wenn wir uns verabschieden, kommt immer (und wirklich IMMER WIEDER) der Vorwurf, wir wären ja viel zu selten da. (Warum nur) Ich kanns echt nicht mehr hören.

Mein Freund steht mittlerweile auf meiner Seite, sagte selber, dass er sich bei meinen Eltern mittlerweile wohler fühlt als bei seinen (und darunter leidet er verständlicherweise, es sind immerhin seine Eltern). Leider ist es so, dass er es in den jeweiligen Momenten nicht mitbekommt, wenn sie mal wieder zwischen der Blume auf mich einhackt. Ich glaube, das verstehen nur Frauen. So kann er leider nichts direkt dazu sagen. Er sagt manchmal hinterher was zu ihr, sie tut dann so, als würde das nicht stimmen und wäre ja gar nicht so gemeint. Ja ja....

Ich bin auch blöd, das weiß ich. Ich schlucke den Ärger immer runter. Manchmal, wenn sie sich wieder einmischt, sage ich so etwas wie "das ist unsere Entscheidung", das ignoriert sie einfach. Ansonsten halte ich in der Regel meinen Mund. Sie lässt sowieso keine Kritik zu.

Durch diese blöde Situation hat es sich so eingestellt, dass ich eigentlich nur zu Anlässen mit dort bin. Aber auch darauf könnte ich verzichten. Vor allem, wenn man am Schluss wieder den Vorwurf hört, man wäre zu selten da. Dann drückt sie noch schön auf die Tränendrüse und macht meinem Freund ein schlechtes Gewissen. Seine sehr alten Großeltern wohnen mit im Haus und dann sagt sie immer sowas wie "man weiß ja nicht, wie lange wir sie noch haben, du solltest sie öfter besuchen kommen". Das ist so frech.

Wie geht man nur mit diesen Psychospielchen um?

Mehr lesen

4. Januar 2010 um 15:59

Sie konfrontieren.....
...wenn sie das nächste mal wieder ihre versteckten Botschaften fallen lässt, dann steig darauf ein, zwar nicht provokant und aggressiv, aber vor deinem Freund....sag ihr dann, dass du das Gefühl hast, ihr nichts recht machen zu können, laut ihren Aussagen alles falsch und verkehrt ist was du tust und wieso sie ein Problem mit dir hat....das es am Anfang ziemlich gut zwischen euch funktioniert hat aber seit ihr zusammen gezogen seit läuft es immer schlechter....
Frag sie ob es aus ihrer Sicht Angst ist, ihren Sohn durch dich zu verlieren und dich deshalb als Feind sieht??
Führt ein offenes und ehrliches Gespräch und bleibe respektvoll, dann kannst du dir von ihr nichts vorwerfen lassen...
Du hast es zwar mit "schlucken" probiert aber es funktioniert nicht, weil sie immer weiter nachhakt, vielleicht auch mit dem Wissen, dass du einem Streit lieber aus dem Weg gehst...und sie dadurch ihre Spielchen weiterführen kann...
Wenn du es so weiterlaufen lässt wie bisher, dann staut sich nur noch mehr Wut an (verständlicherweise) und früher oder später wirst du die Kontrolle verlieren und das möchte sie ev. auch...
Lass es nicht zu und verlange eine Aussprache...
Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 16:04

Ich kann
dir da nicht wirklich einen tip geben.
ich mache dieses theater schon 18jahre mit...7 jahre davon verheiratet...
am besten wäre es,wenn dein partner ihr mal klipp und klar sagen würde das sie die lästereien abstellen soll,oder ihr kommt sonst nie wieder zu besuch.

sorry,hab bisschen geschnüffelt und gelesen,das du ein kind haben möchtest.
das ist ne tolle sache,hab selbst auch zwei kleine(bis jetzt)!
aber mach dich drauf gefasst,dadurch wird deine schwiegermutter noch schlimmer...
heiraten und kinder___===schwiegermutter sie dreht durch..
ich dachte damal,naja wenn das erste enkelchen da ist,wirds bestimmt auch ruhiger mit SM,aber weit geirrt!!!
im forum schwiegereltern haben viele das genannte problem.schau doch mal rein....dauert zwar etwas länger,die antworten,aber dort bist du unter gleichgesinnten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 16:05
In Antwort auf lari_12363879

Sie konfrontieren.....
...wenn sie das nächste mal wieder ihre versteckten Botschaften fallen lässt, dann steig darauf ein, zwar nicht provokant und aggressiv, aber vor deinem Freund....sag ihr dann, dass du das Gefühl hast, ihr nichts recht machen zu können, laut ihren Aussagen alles falsch und verkehrt ist was du tust und wieso sie ein Problem mit dir hat....das es am Anfang ziemlich gut zwischen euch funktioniert hat aber seit ihr zusammen gezogen seit läuft es immer schlechter....
Frag sie ob es aus ihrer Sicht Angst ist, ihren Sohn durch dich zu verlieren und dich deshalb als Feind sieht??
Führt ein offenes und ehrliches Gespräch und bleibe respektvoll, dann kannst du dir von ihr nichts vorwerfen lassen...
Du hast es zwar mit "schlucken" probiert aber es funktioniert nicht, weil sie immer weiter nachhakt, vielleicht auch mit dem Wissen, dass du einem Streit lieber aus dem Weg gehst...und sie dadurch ihre Spielchen weiterführen kann...
Wenn du es so weiterlaufen lässt wie bisher, dann staut sich nur noch mehr Wut an (verständlicherweise) und früher oder später wirst du die Kontrolle verlieren und das möchte sie ev. auch...
Lass es nicht zu und verlange eine Aussprache...
Lg

Aussprache
Einmal hatten wir bereits eine Art Aussprache.
Da hat sie mir erzählt, dass sie noch ein Kind hatte, was allerdings 3 Tage nach der Geburt starb. Deswegen sei sie so eine Glucke und deswegen fällt es ihr so schwer, ihren Sohn gehen zu lassen. Wir haben damals beide am Tisch gesessen und geheult. Haben uns das Foto ihres toten Sohnes angeguckt und lange darüber geredet. Ich dachte wirklich, jetzt wird alles anders. Aber es dauerte nicht lange und es ging wieder los.

Es ist immer so einfach gesagt, man soll sich aussprechen. Aber man muss sich die Situation vorstellen. Ich sitze dann da zwischen der ganzen Familie und soll plötzlich sagen, dass ich mich angegriffen fühle. Ich habe das Gefühl von vorne herein auf verlorenem Posten zu kämpfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 16:15
In Antwort auf ume_12553983

Aussprache
Einmal hatten wir bereits eine Art Aussprache.
Da hat sie mir erzählt, dass sie noch ein Kind hatte, was allerdings 3 Tage nach der Geburt starb. Deswegen sei sie so eine Glucke und deswegen fällt es ihr so schwer, ihren Sohn gehen zu lassen. Wir haben damals beide am Tisch gesessen und geheult. Haben uns das Foto ihres toten Sohnes angeguckt und lange darüber geredet. Ich dachte wirklich, jetzt wird alles anders. Aber es dauerte nicht lange und es ging wieder los.

Es ist immer so einfach gesagt, man soll sich aussprechen. Aber man muss sich die Situation vorstellen. Ich sitze dann da zwischen der ganzen Familie und soll plötzlich sagen, dass ich mich angegriffen fühle. Ich habe das Gefühl von vorne herein auf verlorenem Posten zu kämpfen.


Vor der gesammelten Mannschaft würde ich es nicht unbedingt ansprechen, ich meinte eher vor deinem Freund....er merkt anscheinend nicht, dass sie dich schlecht behandelt, er hört es immer nur im Nachhinein...daher sind seine Argumente ihr gegenüber vielleicht auch etwas schwammig...

Schon klar, als Außenstehender ist vieles leicht gesagt, aber, dass ihr ein Gespräch hattet konnte ich nicht rauslesen, sondern nur, dass du alles immer brav über dich ergehen lässt.
Klingt schon ziemlich verzwickt, vor allem weil es so aussah, als ob euer Gespräch, bei ihr, Früchten tragen würden....stattdessen verfällt sie wieder in die alte Rolle...

Hat er schon einmal mit ihr gesprochen?
Was hält sie dir denn genau vor? Was sagt sie da zu dir?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 16:25
In Antwort auf xylina_12338526

Ich kann
dir da nicht wirklich einen tip geben.
ich mache dieses theater schon 18jahre mit...7 jahre davon verheiratet...
am besten wäre es,wenn dein partner ihr mal klipp und klar sagen würde das sie die lästereien abstellen soll,oder ihr kommt sonst nie wieder zu besuch.

sorry,hab bisschen geschnüffelt und gelesen,das du ein kind haben möchtest.
das ist ne tolle sache,hab selbst auch zwei kleine(bis jetzt)!
aber mach dich drauf gefasst,dadurch wird deine schwiegermutter noch schlimmer...
heiraten und kinder___===schwiegermutter sie dreht durch..
ich dachte damal,naja wenn das erste enkelchen da ist,wirds bestimmt auch ruhiger mit SM,aber weit geirrt!!!
im forum schwiegereltern haben viele das genannte problem.schau doch mal rein....dauert zwar etwas länger,die antworten,aber dort bist du unter gleichgesinnten

Baby
Oh ja, ich habe auch große Bedenken vor der Zeit, wenn wir ein Kind haben. Sie spricht jetzt schon immer von ihren Erziehungsansichten und die laufen in vielen Fällen gegen meine (aber natürlich hat sie recht, schließlich hat sie zwei Kinder groß gezogen). Ich kann mir auch lebhaft vorstellen, dass sie sich permanent einmischen wird. Sie meldet ja JETZT schon ihren Anspruch an, mit ihrem Enkelchen in den Urlaub fahren zu wollen. Die hat echt nen Knall
Meine Schwester hat mir auch schon geraten, ihr keinesfalls zu erzählen, wenn ich schwanger bin. So spät wie möglich, sonst will sie auch noch die Schwangerschaft kontrollieren.

Ich bin so froh, dass wenigstens meine Eltern nicht so sind. Ich bin das jüngste von 3 Kindern und meine Eltern mussten schon zweimal ein Kind in die Erwachsenenwelt entlassen. Anfangs haben sie bei meinem Bruder und seiner Tochter auch diesen Fehler gemacht sich einzumischen. Da hats einmal richtig geknallt und seitdem halten sie sich mit Gemecker sehr zurück.

Aber mein Schwiegermonster akzeptiert einfach keine Kritik. Mein Freund sagte ihr bei einem Telefonat am 31.12. um 18 Uhr, als sie wieder damit anfing, dass sie nicht möchte, dass er meinen Namen annimmt, wenn sie so weiter macht, wird das ein sehr einsames Jahr für sie werden. Doch sie nimmt das einfach nicht an.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 16:38
In Antwort auf lari_12363879


Vor der gesammelten Mannschaft würde ich es nicht unbedingt ansprechen, ich meinte eher vor deinem Freund....er merkt anscheinend nicht, dass sie dich schlecht behandelt, er hört es immer nur im Nachhinein...daher sind seine Argumente ihr gegenüber vielleicht auch etwas schwammig...

Schon klar, als Außenstehender ist vieles leicht gesagt, aber, dass ihr ein Gespräch hattet konnte ich nicht rauslesen, sondern nur, dass du alles immer brav über dich ergehen lässt.
Klingt schon ziemlich verzwickt, vor allem weil es so aussah, als ob euer Gespräch, bei ihr, Früchten tragen würden....stattdessen verfällt sie wieder in die alte Rolle...

Hat er schon einmal mit ihr gesprochen?
Was hält sie dir denn genau vor? Was sagt sie da zu dir?

...
Ja mein Freund hat schon einmal mit ihr gesprochen. Sie redet sich dann immer damit raus, dass sie nunmal eine liebende Mutter sei und das alles nicht so meint. Trotzdem verletzt sie mich damit ja. Das Problem ist eben auch, dass mein Freund es in der Situation nicht merkt. Ich kann es ihm immer erst auf dem Heimfahrt sagen. Dann ruft er sie manchmal noch an, aber sie weiß dann von nichts mehr. Besser wäre es natürlich, wenn er sofort sagen würde "was du gerade gesagt hast, finde ich nicht gut...". Aber selbst wenn er damit droht, den Kontakt abzubrechen, tut sie so, als würde ich übertreiben.

Und was sie auch wunderbar kann, ist meinem Freund vorwerfen, dass er sich so verändert hätte, seitdem wir zusammen sind. Er macht weniger Sport (früher sehr aktiv), feiert nicht mehr so lange, hat weniger Kontakt zu Bekannten (seiner Eltern!) usw. Sie stellt es so hin, als verbiete ich es ihm. Dabei hat sich das einfach so ergeben, weil wir beide eben gerne zusammen etwas unternehmen und man seine kostbare Freizeit dann eben anders verteilen muss. Stattdessen gehen wir oft essen, ins Kino, in die Therme, sowas hat ihn alles früher nicht interessiert. Ich habe ihn sozusagen "umgekrempelt". Der "Arme".

Was sie so gesagt hat? Na z.B.:

- Zu seinem Geburtstag habe ich beim Konditor einen schweineteuren Kuchen in Herzform bestellt (wunderschön mit Marzipandecke und Marzipanrosen), sie kostet ihn und sagt "naja, so schlecht wie er aussieht, schmeckt er gar nicht". (Neid)

- wir zeigen zum ersten Mal das Haus, in welches wir ziehen wollen und sie sagt in abfälligem Ton: na wenns euch gefällt...

- Ich richte stundenlang das neue Haus ein, dekoriere, alles ist fertig, sie kommt das erste Mal zu besuch und sagt als ersten Satz "dafür, dass ihr erst eingezogen seid, sieht es ja gar nicht so schlecht aus!" (Kein "schön", kein "alles Gute zum Haus", nichts!!!)

- Mein Freund und ich sind beide krank, sie sagt zu mir: "Hauptsache er wird schnell wieder gesund, du kannst ja krank bleiben"

Und immer wieder dieses "früher hat er das nicht gegessen, früher hat dich das mal interessiert, früher hast du auch mit den Leuten gefeiert..." Das hängt mir sonst wo raus.





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 16:48


Apfel, ich hab das Gefühl, du hast mich falsch verstanden!!!
Ich treibe doch keinen Keil zwischen ihn und seine Familie. Ich lasse mir allen möglichen Sch** gefallen, gehe am Ende ja doch immer mit und lade seine Eltern auch mal zu Kaffee ein. Ich sitze dann da, höre mir das Gemecker an, erleide geduldig stundenlanges Geläster über Leute, die ich nicht kenne und versuche immer höflich und nett zu sein.

Dass ich hinterher meinem Freund sage, was mich gestört hat, ist in einer Beziehung doch wohl normal. Ich kann meinen Ärger ja nicht immer schlucken und seitdem ich mit ihm darüber rede, ist auch unsere Beziehung besser geworden, weil er mich versteht. Früher wusste er manchmal nicht, warum ich so still und traurig bin, wenn seine Eltern weg waren, heute versteht er es und steht hinter mir.

Wenn einer einen Keil treibt, dann seine Mutter und zwar zwischen mich und ihn aber auch zwischen ihn und seine Familie.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 16:51
In Antwort auf ume_12553983

...
Ja mein Freund hat schon einmal mit ihr gesprochen. Sie redet sich dann immer damit raus, dass sie nunmal eine liebende Mutter sei und das alles nicht so meint. Trotzdem verletzt sie mich damit ja. Das Problem ist eben auch, dass mein Freund es in der Situation nicht merkt. Ich kann es ihm immer erst auf dem Heimfahrt sagen. Dann ruft er sie manchmal noch an, aber sie weiß dann von nichts mehr. Besser wäre es natürlich, wenn er sofort sagen würde "was du gerade gesagt hast, finde ich nicht gut...". Aber selbst wenn er damit droht, den Kontakt abzubrechen, tut sie so, als würde ich übertreiben.

Und was sie auch wunderbar kann, ist meinem Freund vorwerfen, dass er sich so verändert hätte, seitdem wir zusammen sind. Er macht weniger Sport (früher sehr aktiv), feiert nicht mehr so lange, hat weniger Kontakt zu Bekannten (seiner Eltern!) usw. Sie stellt es so hin, als verbiete ich es ihm. Dabei hat sich das einfach so ergeben, weil wir beide eben gerne zusammen etwas unternehmen und man seine kostbare Freizeit dann eben anders verteilen muss. Stattdessen gehen wir oft essen, ins Kino, in die Therme, sowas hat ihn alles früher nicht interessiert. Ich habe ihn sozusagen "umgekrempelt". Der "Arme".

Was sie so gesagt hat? Na z.B.:

- Zu seinem Geburtstag habe ich beim Konditor einen schweineteuren Kuchen in Herzform bestellt (wunderschön mit Marzipandecke und Marzipanrosen), sie kostet ihn und sagt "naja, so schlecht wie er aussieht, schmeckt er gar nicht". (Neid)

- wir zeigen zum ersten Mal das Haus, in welches wir ziehen wollen und sie sagt in abfälligem Ton: na wenns euch gefällt...

- Ich richte stundenlang das neue Haus ein, dekoriere, alles ist fertig, sie kommt das erste Mal zu besuch und sagt als ersten Satz "dafür, dass ihr erst eingezogen seid, sieht es ja gar nicht so schlecht aus!" (Kein "schön", kein "alles Gute zum Haus", nichts!!!)

- Mein Freund und ich sind beide krank, sie sagt zu mir: "Hauptsache er wird schnell wieder gesund, du kannst ja krank bleiben"

Und immer wieder dieses "früher hat er das nicht gegessen, früher hat dich das mal interessiert, früher hast du auch mit den Leuten gefeiert..." Das hängt mir sonst wo raus.





Miau
Sehr schön ist auch das Thema Katzen. Sie hat schon immer Hunde und ist kein Katzenfreund. Immer wieder behauptet sie, Katzen würden alles kaputt machen. Unsere Katzen haben noch nie etwas kaputt gemacht! Wenn ich das dann sage, ignoriert sie das und regt sich lieber darüber auf, dass die Katzen mit im Bett schlafen. Wenn ich dann sage, dass das unsere Entscheidung ist, sagt sie zuerst "aber früher mochte er auch keine Katzen" und dann sagte sie "die machen ja auch alles kaputt!" Hä? Alzheimer?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 16:55

Ich kenn sowas auch
meine fast-ex- schwiegermutter ist auch so ein fall.
und in über zwanzig jahren hat sich nicht viel geändert.
ich habe auf verschiedene arten versucht mit seinen eltern klar zu kommen. aber nichts hat funktioniert.
zum schluss habe ich einfach bei irgendwelchen diskussionen meinen standpunkt vertreten und fertig.
als ich nach über zwanzig jahren ehe noch gesagt kriegte ich müsste meinen mann mehr verwöhnen....ihm fast das essen vorkauen oder so...da hab ich auch einfach eine normale passende antwort dazu gegeben. die alte dame war natürlich wieder beleidigt.
es hilft nichts sich zu verbiegen. sei froh das dein freund zu dir hält. das ist das wichtigste.
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 17:07
In Antwort auf ume_12553983

...
Ja mein Freund hat schon einmal mit ihr gesprochen. Sie redet sich dann immer damit raus, dass sie nunmal eine liebende Mutter sei und das alles nicht so meint. Trotzdem verletzt sie mich damit ja. Das Problem ist eben auch, dass mein Freund es in der Situation nicht merkt. Ich kann es ihm immer erst auf dem Heimfahrt sagen. Dann ruft er sie manchmal noch an, aber sie weiß dann von nichts mehr. Besser wäre es natürlich, wenn er sofort sagen würde "was du gerade gesagt hast, finde ich nicht gut...". Aber selbst wenn er damit droht, den Kontakt abzubrechen, tut sie so, als würde ich übertreiben.

Und was sie auch wunderbar kann, ist meinem Freund vorwerfen, dass er sich so verändert hätte, seitdem wir zusammen sind. Er macht weniger Sport (früher sehr aktiv), feiert nicht mehr so lange, hat weniger Kontakt zu Bekannten (seiner Eltern!) usw. Sie stellt es so hin, als verbiete ich es ihm. Dabei hat sich das einfach so ergeben, weil wir beide eben gerne zusammen etwas unternehmen und man seine kostbare Freizeit dann eben anders verteilen muss. Stattdessen gehen wir oft essen, ins Kino, in die Therme, sowas hat ihn alles früher nicht interessiert. Ich habe ihn sozusagen "umgekrempelt". Der "Arme".

Was sie so gesagt hat? Na z.B.:

- Zu seinem Geburtstag habe ich beim Konditor einen schweineteuren Kuchen in Herzform bestellt (wunderschön mit Marzipandecke und Marzipanrosen), sie kostet ihn und sagt "naja, so schlecht wie er aussieht, schmeckt er gar nicht". (Neid)

- wir zeigen zum ersten Mal das Haus, in welches wir ziehen wollen und sie sagt in abfälligem Ton: na wenns euch gefällt...

- Ich richte stundenlang das neue Haus ein, dekoriere, alles ist fertig, sie kommt das erste Mal zu besuch und sagt als ersten Satz "dafür, dass ihr erst eingezogen seid, sieht es ja gar nicht so schlecht aus!" (Kein "schön", kein "alles Gute zum Haus", nichts!!!)

- Mein Freund und ich sind beide krank, sie sagt zu mir: "Hauptsache er wird schnell wieder gesund, du kannst ja krank bleiben"

Und immer wieder dieses "früher hat er das nicht gegessen, früher hat dich das mal interessiert, früher hast du auch mit den Leuten gefeiert..." Das hängt mir sonst wo raus.





.....
....ich kann gut nachvollziehen wie du dich dann fühlst, wenn du dir in einer Sache Mühe gibst und voller Vorfreude es dann präsentierst (wie Deko-Haus, Kuchen) und sie dann ein abfälliges Kommentar schiebt und es noch schlecht macht....aber gerade da würde ich kontern und eine schlagfertige Meldung dazu äußern...vielleicht noch ein nettes Grinsen aufsetzten...
Zeig ihr, dass du nicht alles mit dir machen lässt und sie sich mit dir nicht messen kann....
Ich hatte zwar noch nie so eine Schwiegermutter aber eine Arbeitskollegin die noch dazu meine Chefin war.....nachdem ich ihr gezeigt habe, dass ich mich sehr wohl verbal währen kann und mich ihre Spielchen nicht jucken, hat sie damit aufgehört bzw. es hat sich stark eingebremst (zumindest bei mir)..
Sie klingt für mich ziemlich verbittert, wer weiß vielleicht ist sie nicht nur zu dir so, sondern auch zu Freunden....
Ihre Aussagen sind sehr sarkasitsch und das kann man am besten mit den eigenen Waffen schlagen..(hat bei mir bisher immer funktioniert)
Versuch die Dinge nicht so persönlich zu nehmen, denn dann bietest du ihr eine Angriffsfläche und das merkt sie und nutzt sie auch aus...
Wenn das alles nichts hilft dann ein nochmaliges Gespräch mit euch drein??
Ihr mitteilen, dass sie 2 Möglichkeiten hat, entweder ein respektvoller Umgang (ohne diese sarkaistischen Äußerungen und Bevormundungen-einfach Beispiele nennen) oder ihr geht auf Abstand, weil es für euch nicht länger ertragbar ist???! etc....
Keine Frage es ist schwer, und wer weiß ob das alles überhaupt etwas bringt, aber nichts zu tun bringt dich auch nicht weiter und du grübelst noch mehr....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 17:59

Ich kann
dir nur dringend raten nicht den mund zu halten und alles runter zu schlucken, sie muß wissen wo das "ende" was sie besser niemals überschreiten sollte.

mit solchen ego. menschen wie diese SM kann man auf dauer nicht in frieden leben oder auskommen. ich kenne das auch was dir grad passiert. seht zu, daß ihr möglichst weitweg wohin zieht, das ist das einfachste.

und wenn sie mal wieder meckert von wegen ihr besucht sie zu selten, dann wirft ihr eine gegenfrage zurück und frag sie mal ob sie ne idee hat, obs viell. an ihrem verhalten dir gegen über liegt. oder frag sie mal ob sie selber lust hätte einen kontakt zu halten der ständig was nörgelt oder alles besser wissen will usw.

ich selber habe damals nach ca. 12 jahren SM nervereien so die nase voll, daß es gar keinen kontakt mehr gab, nach den klöpsen die die sich geleistet hatte war sie kein verlust.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 21:10
In Antwort auf ume_12553983

Miau
Sehr schön ist auch das Thema Katzen. Sie hat schon immer Hunde und ist kein Katzenfreund. Immer wieder behauptet sie, Katzen würden alles kaputt machen. Unsere Katzen haben noch nie etwas kaputt gemacht! Wenn ich das dann sage, ignoriert sie das und regt sich lieber darüber auf, dass die Katzen mit im Bett schlafen. Wenn ich dann sage, dass das unsere Entscheidung ist, sagt sie zuerst "aber früher mochte er auch keine Katzen" und dann sagte sie "die machen ja auch alles kaputt!" Hä? Alzheimer?

Schwiegermonsterrrrrrrrrr
Hallo,

seh es doch mal von einer anderen Seite: sei "froh", wenn sie mit Dir spricht, die Mutter meines Freundes behandelt mich wie Luft, redet überhaupt nicht mit mir. An Weihnachten hat sie nicht einen eigenständigen Satz zu mir gesagt.
Ich kenn es von ihr nicht anders, es war von Anfang an so. Ich hatte vorher nie Probleme mit den Müttern meiner Partner.
Aber dieses Exemplar ist echt unfassbar.

LG von
Leidensgenossin Sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Januar 2010 um 22:07


Hallo patty2627,

ich werde es auch als Schwiegermutter niemals verstehen, warum sich eine Mutter so gegen die Partnerin ihres Sohnes stellt. Anstatt sich diese Mutter freut, daß ihr Sohn glücklich ist, wird nur rumgemeckert, kritisiert etc. DAS kann es ja nicht nicht sein. Dieses Benehmen dieser Damen ist niveaulos.
Seltsamerweise haben diese bööööösen Schwiegertöchter meist gute Erfahrungen mit EX-Schwiegermüttern gemacht, also oft nie Probleme gehabt.

Aber natüüüürlich verstehe ich auch diese Schwiegermonster: Es ist schon der Gipfel der Unverschämtheit, daß sich eine Frau ausgerechnet ihren Sohn zum Partner (und natürlich auch umgekehrt) nimmt. Wie kann diese Frau bloss die Frechheit u Dreistigkeit besitzen sich einfach das Leben des Goldjungen zu mischen, sich viell ein gemachtes Nest setzen.

LG Sarah

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club