Home / Forum / Liebe & Beziehung / @ Geliebten: Warum seid ihr mit einem vergebenen Mann liiert, warum nicht rechtzeitig abgesprungen?

@ Geliebten: Warum seid ihr mit einem vergebenen Mann liiert, warum nicht rechtzeitig abgesprungen?

29. November 2007 um 16:30

Hallo ihr "Geliebten" unter euch!

Wenn Mann und Frau sich kennenlernen, ist man ja nicht SOFORT unsterblich verliebt, dieses Gefühl kommt ja eigentlich erst nach und nach.

Wieso habt ihr Euch eigentlich mit einem verheirateten/vergebenen Mann eingelassen?
Weshalb seid ihr nicht vorher gegangen, bevor ihr ernsthafte Gefühle für den Mann entwickeln konntet?
Ihr wusstet doch, dass er nicht mehr "frei" ist.
Und sicherlich wusstet ihr doch auch, dass der Status der Geliebten so gut wie immer sehr unbefriedigend ist?

Ich bitte euch um ehrliche Antworten, mich interessiert es wirklich.
Für die jüngeren unter Euch: machen Geld, tolles Auto usw. einen Mann/Liebhaber wirklich so sexy, dass man seine Frau und Familie einfach ignoriert?

Mehr lesen

29. November 2007 um 16:38

Ich sags dir ehrlich...
Ich war damals 21, naiv, unerfahren und in meiner Beziehung unglücklich.Mein Freund war damals gleich alt als ich...

Dann lernte ich IHN kennen, um 8 Jahre älter als ich, ein "Mann", mitten im Leben. Beruflich erfolgreich und ein sehr charmanter, attraktiver und vorallem ein Mann, der genau auf meiner Wellenlänge war.

Ich fand mich zu diesem Zeitpunkt sowieso unwiederstehlich, dachte ich damals zumindest u. wollte einfach Erfahrungen sammeln. Einmal mit ihm ins Bett. Mit diesem "schönen", älteren und erfahren Mann.
Ich legte es einfach drauf an, ganz ehrlich. HABEN WOLLEN, das dachte ich mir...egal auf welche Kosten.
Heute seh ich das anders - aber das ist eine andere GEschichte.

Es passte irgendwann dann und wir küssten uns. Bis zum Sex verging ein halbes Jahr, wir unternahmen nur sehr viel aber schliefen nie miteinander. Dann wars
um mich geschehen und ich war unsterblich verliebt.

Ich hatte Glück, er meinte es Ernst und trennte sich von seiner Frau. Hätte er es nicht getan, wär ich vermutlich noch immer seine Geliebte, denn den Absprung hätt ich nicht geschafft - denke ich.

Nun sind wir seit 2 1/2 Jahren offiziell ein Paar und ziehen grad zusammen...

Stolz bin ich auf mein Verhalten damals nicht, und ich würde es NIE MEHR machen, rückgängig würd ich es aber auch nicht machen...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2007 um 17:56

Den kontakt abzubrechen
..auch wenn du sagst, es war rückwirkend betrachtet dein größter Fehler...

...ist von Euch beiden einfach sensationell mutig und erwachsen gewesen.Respekt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2007 um 18:03

Schade!
Aber dann beantworte doch mal meine eigentliche Frage: Warum hast du es nicht geschafft, doch noch abzuspringen? Was war dein Kick an der Sache?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2007 um 18:34

Sowas kann man nicht steuern
und ich glaube auch nicht, daß es am teuren Auto oder Geld liegt wenn man sich verliebt.
Als damals meine Ehe kaputt war hab ich mich sofort verliebt und nicht nach und nach.
Es war wie ein Blitzschlag und die Versuchung zu groß um dem Mann zu widerstehen, leider ist er am Ende bei seiner Frau geblieben- lange Geschichte, das ging 3Jahre so.
Ich bin damals drauf eingegangen weil er mir sagte daß seine Ehe kaputt ist und nichts mehr läuft. Ich wußte zu Anfang nicht, daß seine Frau schwerkrank ist. Ich wußte zu dem Zeitpunkt auch nicht wie schlimm es ist wenn man den Mann den man liebt nicht ganz hat. Ich dachte zu Anfang, daß er sich von ihr trennen wird. Seine Nähe war als wär ich benebelt, wirklich Schmetterlinge im Bauch und ein kribbeln was durch den ganzen Körper schoß. Kaum zu beschreiben und ich gebe zu: Mein Verstand hat ausgesetzt.
Nachdem, daß seine Frau ihn wieder hatte, weil ich es beendet hatte, hat er es noch einige Male wieder versucht mich rumzukriegen. Davon weiß seine Frau natürlich nichts und mir ist es heute auch egal was er macht und wie es ihm geht.

Das alles ist nun fast 2 Jahre her und ich hab nun wieder einen Freund der leider auch noch feststeckt. Ist wohl mein Schicksal, allerdings seh ich mich nicht als seine Geliebte, denn wir machen alles öffentlich zuammen und er hat ihr schon gesagt daß er auszieht sobald er einen Job gefunden hat.
Diesmal ist es aber anders weil er da nur noch wegen seines Jobs (ihre Firma) wohnt. Sie weiß daß er mit mir zusammen ist. Sobald er einen Job hat ist er weg.

Frau und Familie wird meistens nicht ignoriert, man spricht drüber, die meisten schaffen leider den Absprung nicht. Ich bin auch dafür,daß betrogene Ehefrauen Bescheid weiß und für ein Gespräch mit allen Beteiligten. So war es bei mir jedenfalls und nur so konnte ich wissen was wirklich noch so läuft. Viele von den vielen Geigern lügen so sehr und deshalb hilft nur eine Aufdeckung und reden, reden, reden.
Denn auf Dauer macht das alles nur kaputt und jeder leidet immer mehr.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. November 2007 um 23:55

Hallo Appolinaris
Ich war knappe 4 Monate in einer Beziehung mit einem verh. Mann und ich habe es dann letztendlich beendet.

Du möchtest wissen , warum ich mich und er auf mich eingelassen haben.

Wir haben uns durch Zufall kennengelernt.Ich wusste das er verh. ist. Es war wirklich kein Sex als hauptgrund unsere beziehung. Was uns verband, war verständnis und wirklich sehr tiefe emotinale nähe. ist auch sehr schwer zu beschreiben , jemandem der so etwas nicht niemals im leben erlebt hat.

und ich habe mich nie als geliebte gefühlt. dazu bin ich ehrlich gesagt zu selbstbewusst. und er gab mir auch nie das gefühl nur dazu zu sein als befriedigendes objekt. obwohl wir auch sehr weit voneinander wohnten ca. 200 km. hinderte ihn das nie sehr oft zu mir zu kommen.wir verbrachten meiste zeit in gesprächen, natürlich hatten wir auch sehr schönes sex.
aber wie gesagt , das war nicht die treibende kraft für uns.
mir war es auch egal , was er ist und was hat er an reichtümern. ich kann selbst für mich und mein unterhalt sorgen . er war mir wichtig als mensch.

aber ich habe es eher den gefühl, das du genau wissen möchtest warum er überhaupt "fremd" gegangen ist?
er war über 20 jahren in diese ehe. auch kinder hat er , obwohl die schon etwas älter sind. und doch fühlte er sich einsam. und diese einsamkeit trieb ihn dazu.

auch männer haben gefühle und bedürfnisse, die sie gestillt haben möchten. und wenn die ehefrauen das nicht mehr erfüllen können, und es auch nicht mehr möchten, weil es für sie selbstverständlich ist, das der mann arbeitet, sich um die wohl der familie sorgt, wenn er alles gibt, und wenn er auch mal einfach den bedürfnis hat , sich an seine frau anzulehnen, sie ihn abweißt , weil sie eben die zeit lieber statt mit ihrem mann zu verbringen , sich auf den couch legt und seifenoper anglotzt, und keine antennen hat für seine bedürfnissen hat, dann wird er auch irgendwann mal sich fragen : wie lange soll es so weiter gehen?
schaffen darf ich und soll ich , aber wenn ich mein normales menschliches bedürfniss nach nähe und zärtlichkeit stillen möchte , dafür betteln ?

ich habe es seine frau und seine familie nie ignoriert. wir redeten sehr offen über alles .ich habe nie verlangt dass er sie verlässt meinetwegen.er hat auch nie etwas schlechtes über sie erzählt.ich habe sie sehr respektiert. immerhin hat sie so viele jahren mit ihm verbracht. er fühlt sich nicht verstanden bei ihr , er füllt sich als inventar bei ihr. er fühlt sich als selbstverständlich . und das ist leider nicht immer so. auch in jahrenlangen partnerschaften ist es so das der andere kein besitz von dem anderen ist.
er hat sehr oft mit ihr über seine wünsche in diese ehe gesprochen. sie ist nicht daruf eingegangen. somit war er irgendwann auch so weit , fremd zu gehen.

ich habe es beendet.
weil es für ihn nicht gut war. es hat ihn zerrissen. er hat mich geliebt und doch hat er verantwortung für seine familie. und ich habe mich gegen mich und für seine familie entschieden.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 1:41
In Antwort auf medusa_12662532

Ich sags dir ehrlich...
Ich war damals 21, naiv, unerfahren und in meiner Beziehung unglücklich.Mein Freund war damals gleich alt als ich...

Dann lernte ich IHN kennen, um 8 Jahre älter als ich, ein "Mann", mitten im Leben. Beruflich erfolgreich und ein sehr charmanter, attraktiver und vorallem ein Mann, der genau auf meiner Wellenlänge war.

Ich fand mich zu diesem Zeitpunkt sowieso unwiederstehlich, dachte ich damals zumindest u. wollte einfach Erfahrungen sammeln. Einmal mit ihm ins Bett. Mit diesem "schönen", älteren und erfahren Mann.
Ich legte es einfach drauf an, ganz ehrlich. HABEN WOLLEN, das dachte ich mir...egal auf welche Kosten.
Heute seh ich das anders - aber das ist eine andere GEschichte.

Es passte irgendwann dann und wir küssten uns. Bis zum Sex verging ein halbes Jahr, wir unternahmen nur sehr viel aber schliefen nie miteinander. Dann wars
um mich geschehen und ich war unsterblich verliebt.

Ich hatte Glück, er meinte es Ernst und trennte sich von seiner Frau. Hätte er es nicht getan, wär ich vermutlich noch immer seine Geliebte, denn den Absprung hätt ich nicht geschafft - denke ich.

Nun sind wir seit 2 1/2 Jahren offiziell ein Paar und ziehen grad zusammen...

Stolz bin ich auf mein Verhalten damals nicht, und ich würde es NIE MEHR machen, rückgängig würd ich es aber auch nicht machen...


Ganz normal
Wir schrieben uns. Monatelang. Und schon da war da dieses ganz besondere Gefühl für diesen Mann.
Es war wie bei jeder zwischenmenschlichen Beziehung. Aber da ich wusste, dass er verheiratet ist, dachte ich immer, dass es ja bei einem Flirt bleiben würde.
Als wir uns dann aber das erste Mal leibhaftig sahen, knallte es.
Ja, vielleicht ein bisschen Liebe auf den ersten Blick mit angezogener Handbremse.
Wir hätten ja noch "abbrechen" können, doch wie hätten wir ahnen können, dass es noch so intensiv werden würde? Ja, ohne den Ring an seinem Finger wären wir wohl viel früher ein Paar geworden. So aber kreisten wir monatelang umeinander herum.

Ich denke, es ist wie bei allen Menschen, die sich verlieben.
Es passiert eben. Ja, Rationalität wäre angebracht. Aber sind wir ganz ehrlich: Jeder der schon einmal geliebt hat, weiß genau, dass man - wenn die Schmetterlinge gestartet sind - kaum noch eine Chance hat...
Keiner hat nein gesagt. Was wohl gleichbedeutend mit einem Ja war.

Ich bereue nichts. Egal was noch geschieht, es ist einfach nur passiert.
Das ist das Leben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 8:01
In Antwort auf zelda_12068091

Hallo Appolinaris
Ich war knappe 4 Monate in einer Beziehung mit einem verh. Mann und ich habe es dann letztendlich beendet.

Du möchtest wissen , warum ich mich und er auf mich eingelassen haben.

Wir haben uns durch Zufall kennengelernt.Ich wusste das er verh. ist. Es war wirklich kein Sex als hauptgrund unsere beziehung. Was uns verband, war verständnis und wirklich sehr tiefe emotinale nähe. ist auch sehr schwer zu beschreiben , jemandem der so etwas nicht niemals im leben erlebt hat.

und ich habe mich nie als geliebte gefühlt. dazu bin ich ehrlich gesagt zu selbstbewusst. und er gab mir auch nie das gefühl nur dazu zu sein als befriedigendes objekt. obwohl wir auch sehr weit voneinander wohnten ca. 200 km. hinderte ihn das nie sehr oft zu mir zu kommen.wir verbrachten meiste zeit in gesprächen, natürlich hatten wir auch sehr schönes sex.
aber wie gesagt , das war nicht die treibende kraft für uns.
mir war es auch egal , was er ist und was hat er an reichtümern. ich kann selbst für mich und mein unterhalt sorgen . er war mir wichtig als mensch.

aber ich habe es eher den gefühl, das du genau wissen möchtest warum er überhaupt "fremd" gegangen ist?
er war über 20 jahren in diese ehe. auch kinder hat er , obwohl die schon etwas älter sind. und doch fühlte er sich einsam. und diese einsamkeit trieb ihn dazu.

auch männer haben gefühle und bedürfnisse, die sie gestillt haben möchten. und wenn die ehefrauen das nicht mehr erfüllen können, und es auch nicht mehr möchten, weil es für sie selbstverständlich ist, das der mann arbeitet, sich um die wohl der familie sorgt, wenn er alles gibt, und wenn er auch mal einfach den bedürfnis hat , sich an seine frau anzulehnen, sie ihn abweißt , weil sie eben die zeit lieber statt mit ihrem mann zu verbringen , sich auf den couch legt und seifenoper anglotzt, und keine antennen hat für seine bedürfnissen hat, dann wird er auch irgendwann mal sich fragen : wie lange soll es so weiter gehen?
schaffen darf ich und soll ich , aber wenn ich mein normales menschliches bedürfniss nach nähe und zärtlichkeit stillen möchte , dafür betteln ?

ich habe es seine frau und seine familie nie ignoriert. wir redeten sehr offen über alles .ich habe nie verlangt dass er sie verlässt meinetwegen.er hat auch nie etwas schlechtes über sie erzählt.ich habe sie sehr respektiert. immerhin hat sie so viele jahren mit ihm verbracht. er fühlt sich nicht verstanden bei ihr , er füllt sich als inventar bei ihr. er fühlt sich als selbstverständlich . und das ist leider nicht immer so. auch in jahrenlangen partnerschaften ist es so das der andere kein besitz von dem anderen ist.
er hat sehr oft mit ihr über seine wünsche in diese ehe gesprochen. sie ist nicht daruf eingegangen. somit war er irgendwann auch so weit , fremd zu gehen.

ich habe es beendet.
weil es für ihn nicht gut war. es hat ihn zerrissen. er hat mich geliebt und doch hat er verantwortung für seine familie. und ich habe mich gegen mich und für seine familie entschieden.


Er hat auch nie etwas schlechtes über sie erzählt
naja, ich gehe mal davon aus, dass du deine info`s von ihm hast (und nur von ihm) und was du schreibst ist nicht wirklich positiv. was SIE alles nicht hat ist schon erschreckend, aber hat nicht ER auch in dieser beziehung gelebt, oder hat er sich nur eingefügt?
weisst du, es ist nicht immer gut NUR das zu glauben, was der betrüger erzählt, denn oftmals deckt sich das nicht mit den aussagen der partnerin.

"ich habe sie sehr respektiert" das müsstest du mir mal erklären. wie kann ich jemanden respektieren, dem ich die ganze schuld gebe?

wenn er bereits seit 20 jahren in einer, für ihn mehr als unbefriedigenden ehe lebt und seine kinder mittlerweile (fast) erwachsen sein dürften, warum bleibt er denn trotzdem in der beziehung?

vllt. magst du mir ja meine fragen beantworten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 13:13
In Antwort auf edana_12672933

Er hat auch nie etwas schlechtes über sie erzählt
naja, ich gehe mal davon aus, dass du deine info`s von ihm hast (und nur von ihm) und was du schreibst ist nicht wirklich positiv. was SIE alles nicht hat ist schon erschreckend, aber hat nicht ER auch in dieser beziehung gelebt, oder hat er sich nur eingefügt?
weisst du, es ist nicht immer gut NUR das zu glauben, was der betrüger erzählt, denn oftmals deckt sich das nicht mit den aussagen der partnerin.

"ich habe sie sehr respektiert" das müsstest du mir mal erklären. wie kann ich jemanden respektieren, dem ich die ganze schuld gebe?

wenn er bereits seit 20 jahren in einer, für ihn mehr als unbefriedigenden ehe lebt und seine kinder mittlerweile (fast) erwachsen sein dürften, warum bleibt er denn trotzdem in der beziehung?

vllt. magst du mir ja meine fragen beantworten.

@sadie..
Ich gab ihr in keinster weise schuld , so ist es nicht.und es geht nicht um die schuld frage , warum jemand " fremd" geht.
ja, er hat sich eingefügt, weil er sie geliebt hat, aber irgendwann gab es diese liebe nicht.
ich bin nicht blind und sicherlich glaube ich nicht alles was man mir so erzählt.
ich bat ihn mehrmal , mit ihr ein klärendes gespräch zu führen, hat er auch gemacht und doch war sie nicht bereit ein wenig mehr auf seine wünsche und bedürfnisse einzugehen.
er bat sie , mit ihm abends etwas zu unternehmen. sie wollte es nicht , der fernsehen war ihr wichtiger.und wo verbrachte er dann die zeit? mit mir in gesprächen, im chatt.fast jeden abend. schau mal , wenn mich mein mann interesseirt, auch wenn ich wenig lust habe , dann tue ich doch etwas für diese beziehung/ ehe, besonders dann wenn die kinder größer sind und man ist nicht mehr nur " eltern" sondern auch als " paar" wie es am anfang war.und da sollte man es ansetzen. leider vergessen es viele, das man auch andere bedürfnisse hat in dem alter. man möchte etwas zusammen unternehmen, sich auch mal als kind fühlen, einfach mal " verrückt " sein. und wenn dann ein teil ständig bremst , dann hat man auch keine lust mehr auf den einzugehen und versuchen ständig diese beziehung eine chance zu geben.
er hat sie gefragt ob sie ihn noch liebt . sie sagte ihm ja, er wollte wissen was sie darunter versteht. sie meinte sie kocht für ihn , putzt , bügelt seine hämden , etc.
klar ist das auch eine art und weise , mit dem man seine liebe zeigen kann. was er wollte, war das sie sich ihm an den schoß setzt, mal ihn streichelt , mal zu ihm sagt , komm jetzt lass den ganze scheiß arbeit im büro liegen , wir gehen mal was trinken, oder einfach zu zweit in der bade wanne.auf solche "kleinigkeiten" fahren die männer. weil man damit ihnen noch zeigt , ja, für mich bist du als mann atraktiv und begehrenswert.und wenn das nicht kommt , dann irgendwann sind sie auch bereit ausser der haus sich das zu holen was sie brauchen.

warum ich sie respektiere ?
weil sie ein mensch ist, ganz einfach.sie könnte leider nicht anders, bzw. sie wollte es nicht anders. ich habe keinen menschlichen recht über sie zu urteilen. es ist ihr leben und da möchte ich nicht eingreifen.

warum bleibt er noch in diese beziehung?
sie haben gemeinsamen eigentum. sie haben kinder.sie haben etwas aufgebaut. so einfach reisst man nicht alle stricke .im prinzip , wollte ich es auch nicht so wissen.
ich sage immerwieder , frauen haben macht über die männer und wenn sie wissen was für eine, und genau sie einsetzen, dann haben sie treue männer bei sich .
falls du noch etwas wissen möchtest, schreib ruhig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 13:48

Hallo...
Wir arbeiten zusammen und als er sich in mich verliebt hat, war er von seiner Freundin getrennt. Ich wollte ihn damals nicht...Im Februar hat er mich dann gefragt ob er seiner Freundin eine Chance geben soll (seit 16 Jahren zusammen und ein gemeinsames Kind). Ich habe JA gesagt obwohl ich ihn schon damals liebte.

Was wir haben, ist keine richtige Affäre, wir haben kein Sex, wir waren noch nie alleine....Die Liebe, die ich für ihn empfinde, ist so rein und so tiefsinnig... Ich kann es nicht beschreiben.

Warum ich mich mit ihm eingelassen habe? Ich weiss du hast es 1000 Mal schon gelesen aber es ist tatsächlich so: es ist einfach passiert.





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 14:03
In Antwort auf zelda_12068091

@sadie..
Ich gab ihr in keinster weise schuld , so ist es nicht.und es geht nicht um die schuld frage , warum jemand " fremd" geht.
ja, er hat sich eingefügt, weil er sie geliebt hat, aber irgendwann gab es diese liebe nicht.
ich bin nicht blind und sicherlich glaube ich nicht alles was man mir so erzählt.
ich bat ihn mehrmal , mit ihr ein klärendes gespräch zu führen, hat er auch gemacht und doch war sie nicht bereit ein wenig mehr auf seine wünsche und bedürfnisse einzugehen.
er bat sie , mit ihm abends etwas zu unternehmen. sie wollte es nicht , der fernsehen war ihr wichtiger.und wo verbrachte er dann die zeit? mit mir in gesprächen, im chatt.fast jeden abend. schau mal , wenn mich mein mann interesseirt, auch wenn ich wenig lust habe , dann tue ich doch etwas für diese beziehung/ ehe, besonders dann wenn die kinder größer sind und man ist nicht mehr nur " eltern" sondern auch als " paar" wie es am anfang war.und da sollte man es ansetzen. leider vergessen es viele, das man auch andere bedürfnisse hat in dem alter. man möchte etwas zusammen unternehmen, sich auch mal als kind fühlen, einfach mal " verrückt " sein. und wenn dann ein teil ständig bremst , dann hat man auch keine lust mehr auf den einzugehen und versuchen ständig diese beziehung eine chance zu geben.
er hat sie gefragt ob sie ihn noch liebt . sie sagte ihm ja, er wollte wissen was sie darunter versteht. sie meinte sie kocht für ihn , putzt , bügelt seine hämden , etc.
klar ist das auch eine art und weise , mit dem man seine liebe zeigen kann. was er wollte, war das sie sich ihm an den schoß setzt, mal ihn streichelt , mal zu ihm sagt , komm jetzt lass den ganze scheiß arbeit im büro liegen , wir gehen mal was trinken, oder einfach zu zweit in der bade wanne.auf solche "kleinigkeiten" fahren die männer. weil man damit ihnen noch zeigt , ja, für mich bist du als mann atraktiv und begehrenswert.und wenn das nicht kommt , dann irgendwann sind sie auch bereit ausser der haus sich das zu holen was sie brauchen.

warum ich sie respektiere ?
weil sie ein mensch ist, ganz einfach.sie könnte leider nicht anders, bzw. sie wollte es nicht anders. ich habe keinen menschlichen recht über sie zu urteilen. es ist ihr leben und da möchte ich nicht eingreifen.

warum bleibt er noch in diese beziehung?
sie haben gemeinsamen eigentum. sie haben kinder.sie haben etwas aufgebaut. so einfach reisst man nicht alle stricke .im prinzip , wollte ich es auch nicht so wissen.
ich sage immerwieder , frauen haben macht über die männer und wenn sie wissen was für eine, und genau sie einsetzen, dann haben sie treue männer bei sich .
falls du noch etwas wissen möchtest, schreib ruhig.

Worauf ich hinaus wollte
hast du nicht ganz verstanden, vllt. habe ich mich auch missverständlich ausgedrückt !?

um auf die schuldfrage zu kommen - die hast du eifrig geschürt, denn dein lover hat deiner meinung nach alles für seine ehe getan und sie nichts, ergo...????

ich bin mir auch nach deinem letzten post (fast) sicher, dass du ausschließlich die info`s von ihm bekommen hast. ich glaube, so wie du hat unsere geliebte mich auch gesehen, weil mein mann ihr das bild so glaubwürdig wie möglich von mir vermittelt hat. wahr war davon nichts, aber es gab beiden ein gutes und richtiges gefühl.
wenn eine beziehung den bach runter geht und eine geliebte ist im spiel, was meinst du wie schwer es in dieser zeit ist, ohne das wissen um den betrug zu haben, eine gewisse normalität in die partnerschaft zu bringen. glaubst du man hat lust auf ein restaurantbesuch, wo man sich schweigend gegenüber sitzt und nur darauf wartet, dass der partner endlich zur geldbörse greift um zu bezahlen? über themen die einem sehr wichtig erscheinen und mit sicherheit sind, wird eh nicht gesprochen. oft läuft es so ab, dass die partnerschaft während einer außenbeziehung ins leere gesteuert wird. ab diesem moment funktioniert nichts mehr. der betrüger nimmt das als grund um sein verhalten zu rechtfertigen und die geliebte hat den beweis, dass die ehe am ende ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 14:14
In Antwort auf edana_12672933

Worauf ich hinaus wollte
hast du nicht ganz verstanden, vllt. habe ich mich auch missverständlich ausgedrückt !?

um auf die schuldfrage zu kommen - die hast du eifrig geschürt, denn dein lover hat deiner meinung nach alles für seine ehe getan und sie nichts, ergo...????

ich bin mir auch nach deinem letzten post (fast) sicher, dass du ausschließlich die info`s von ihm bekommen hast. ich glaube, so wie du hat unsere geliebte mich auch gesehen, weil mein mann ihr das bild so glaubwürdig wie möglich von mir vermittelt hat. wahr war davon nichts, aber es gab beiden ein gutes und richtiges gefühl.
wenn eine beziehung den bach runter geht und eine geliebte ist im spiel, was meinst du wie schwer es in dieser zeit ist, ohne das wissen um den betrug zu haben, eine gewisse normalität in die partnerschaft zu bringen. glaubst du man hat lust auf ein restaurantbesuch, wo man sich schweigend gegenüber sitzt und nur darauf wartet, dass der partner endlich zur geldbörse greift um zu bezahlen? über themen die einem sehr wichtig erscheinen und mit sicherheit sind, wird eh nicht gesprochen. oft läuft es so ab, dass die partnerschaft während einer außenbeziehung ins leere gesteuert wird. ab diesem moment funktioniert nichts mehr. der betrüger nimmt das als grund um sein verhalten zu rechtfertigen und die geliebte hat den beweis, dass die ehe am ende ist.

@sadie
Danke Sadie, ich glaube, das muss mal ganz klar gesagt werden:

Es ist ja nicht so, dass die Betrogene Frau nicht spürt, dass ihr Mann sich plötzlich verändert. Ohne, dass Frau vom Betrug etwas weiss.
Aber - der Ehemann ist plötzlich etwas unfairer, etwas gestresster, etwas schweigsamer, hyperempfindlich.. ein nettes, normales Gespräch mit ihm zu führen ist soo schwer. die gängige Erklärung hierfür: im Job ist es Im Moment so stressig.

Die Geliebten sollen nicht denken, die Ehefrauen daheim sind nur faul und bequem und checken nichts. Steckt der Mann in seiner Affäre, ist er wie ein Fremder, wie ein rohes Ei. Egal wie Ehefrau sich um ihn bemüht - alles ist so falsch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 14:24
In Antwort auf edana_12672933

Worauf ich hinaus wollte
hast du nicht ganz verstanden, vllt. habe ich mich auch missverständlich ausgedrückt !?

um auf die schuldfrage zu kommen - die hast du eifrig geschürt, denn dein lover hat deiner meinung nach alles für seine ehe getan und sie nichts, ergo...????

ich bin mir auch nach deinem letzten post (fast) sicher, dass du ausschließlich die info`s von ihm bekommen hast. ich glaube, so wie du hat unsere geliebte mich auch gesehen, weil mein mann ihr das bild so glaubwürdig wie möglich von mir vermittelt hat. wahr war davon nichts, aber es gab beiden ein gutes und richtiges gefühl.
wenn eine beziehung den bach runter geht und eine geliebte ist im spiel, was meinst du wie schwer es in dieser zeit ist, ohne das wissen um den betrug zu haben, eine gewisse normalität in die partnerschaft zu bringen. glaubst du man hat lust auf ein restaurantbesuch, wo man sich schweigend gegenüber sitzt und nur darauf wartet, dass der partner endlich zur geldbörse greift um zu bezahlen? über themen die einem sehr wichtig erscheinen und mit sicherheit sind, wird eh nicht gesprochen. oft läuft es so ab, dass die partnerschaft während einer außenbeziehung ins leere gesteuert wird. ab diesem moment funktioniert nichts mehr. der betrüger nimmt das als grund um sein verhalten zu rechtfertigen und die geliebte hat den beweis, dass die ehe am ende ist.

@sadie
eins ist fakt , er war nicht mein lover!!
ich habe ihn nie auf nur das reduziert, sondern als kompletten menschen gesehen und wahrgenommen so wie er mich auch.

schau mal, seine ehe hats auch vor unsere begegnung nicht gestimmt. er war unzufrieden und sicherlich hat er in mir die frau gesehen , die er auch haben wollte.
und doch sage ich nicht das sie es schuld hat. nocheinmal betone ich es : es geht nicht um die schuld frage. es ist immer so einfach, die schuld bei einem anderen zu suchen.immerhin sind sie schon so lange zeit zusammen .
auf deine frage ob ich alle infos nur von ihm habe, ja, und nein. ich habe auch seine freunde kennengelernt, die mir das auch bestätigten.sie wollte ich nicht kennenlernen.
wie gesagt , ich habe es nach 4 monaten beendet, weil er wie ein hund gelitten hat. ich forderte keine entscheidung von ihm. sie oder ich. in keineste minute unseren zeit.
ich machte ihm auch kein stress.wozu auch, das leben noch schwerer zu machen als es schon ist.er war nicht mein eigentum. er war ein mann den ich kennenlernen dürfte und mit dem mich eine sehr intensive zeit verband.
klar , muss er jetzt schauen wie es in seine ehe weiter geht. aber ich mische mich da nicht ein.es ist sein leben und letzt endlich muss er auch dafür verwantwortung nehmen.
und warum kannst du nicht mit deinem partner über die themen die dir wichtig sind sprechen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 14:58
In Antwort auf zelda_12068091

@sadie
eins ist fakt , er war nicht mein lover!!
ich habe ihn nie auf nur das reduziert, sondern als kompletten menschen gesehen und wahrgenommen so wie er mich auch.

schau mal, seine ehe hats auch vor unsere begegnung nicht gestimmt. er war unzufrieden und sicherlich hat er in mir die frau gesehen , die er auch haben wollte.
und doch sage ich nicht das sie es schuld hat. nocheinmal betone ich es : es geht nicht um die schuld frage. es ist immer so einfach, die schuld bei einem anderen zu suchen.immerhin sind sie schon so lange zeit zusammen .
auf deine frage ob ich alle infos nur von ihm habe, ja, und nein. ich habe auch seine freunde kennengelernt, die mir das auch bestätigten.sie wollte ich nicht kennenlernen.
wie gesagt , ich habe es nach 4 monaten beendet, weil er wie ein hund gelitten hat. ich forderte keine entscheidung von ihm. sie oder ich. in keineste minute unseren zeit.
ich machte ihm auch kein stress.wozu auch, das leben noch schwerer zu machen als es schon ist.er war nicht mein eigentum. er war ein mann den ich kennenlernen dürfte und mit dem mich eine sehr intensive zeit verband.
klar , muss er jetzt schauen wie es in seine ehe weiter geht. aber ich mische mich da nicht ein.es ist sein leben und letzt endlich muss er auch dafür verwantwortung nehmen.
und warum kannst du nicht mit deinem partner über die themen die dir wichtig sind sprechen?

Ratlose,
ich habe versucht dir meine sichtweise darzustellen, dass nichts wirklich so ist, wie es scheint. du hast geglaubt und dabei ist es vollkommen egal aus welchem grund du dich getrennt hast. ich denke, du hast eine richtige entscheidung getroffen, denn er hätte sich mit sicherheit darum gedrückt.

den dackelblick, den kennen alle, die in einem dreieck waren und der hat nichts mit wahrheit oder nicht zu tun. um glaubwürdig zu sein müssen die betrüger nunmal lügen und je treuer der blick, um so mehr wird der inhalt unterstrichen.
und noch einmal, die schuldfrage habe ich aus deinem ersten post herauslesen können und habe versucht, dir einen anderen blickwinkel zu geben. an einer schlechten ehe haben beide schuld, am betrug NUR der, der betrügt.
"und warum kannst du nicht mit deinem partner über die themen die dir wichtig sind sprechen? " und wie kommst du zu der frage? reden wir jetzt von mir? gut, meine fragen sind seit langem beantwortet, aufgearbeitet und verarbeitet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 15:00
In Antwort auf zelda_12068091

@sadie
eins ist fakt , er war nicht mein lover!!
ich habe ihn nie auf nur das reduziert, sondern als kompletten menschen gesehen und wahrgenommen so wie er mich auch.

schau mal, seine ehe hats auch vor unsere begegnung nicht gestimmt. er war unzufrieden und sicherlich hat er in mir die frau gesehen , die er auch haben wollte.
und doch sage ich nicht das sie es schuld hat. nocheinmal betone ich es : es geht nicht um die schuld frage. es ist immer so einfach, die schuld bei einem anderen zu suchen.immerhin sind sie schon so lange zeit zusammen .
auf deine frage ob ich alle infos nur von ihm habe, ja, und nein. ich habe auch seine freunde kennengelernt, die mir das auch bestätigten.sie wollte ich nicht kennenlernen.
wie gesagt , ich habe es nach 4 monaten beendet, weil er wie ein hund gelitten hat. ich forderte keine entscheidung von ihm. sie oder ich. in keineste minute unseren zeit.
ich machte ihm auch kein stress.wozu auch, das leben noch schwerer zu machen als es schon ist.er war nicht mein eigentum. er war ein mann den ich kennenlernen dürfte und mit dem mich eine sehr intensive zeit verband.
klar , muss er jetzt schauen wie es in seine ehe weiter geht. aber ich mische mich da nicht ein.es ist sein leben und letzt endlich muss er auch dafür verwantwortung nehmen.
und warum kannst du nicht mit deinem partner über die themen die dir wichtig sind sprechen?

Du hast sadie immer noch nicht verstanden
eine beziehung wird nie einseitig geführt, es ist ein geben und nehmen, ein agieren und reagieren. wenn eine frau in der beziehung nichts mehr gibt erhält sie auch nichts mehr und umgekehrt. und nun kannst du fragen was war zuerst da, das ei oder die henne.

er hat seine zeit am pc verbracht, hast seine kraft falsch eingesetzt (mit dir), hat - um sein schlechtes gewissen zu beruhigen - konfrontation gesucht und mit bestimmten aktionen die antworten erhalten, die er dir dann gab. alles schein und selbstbetrug.

renne durch die gegend und rette solche armen kerle. aber tu nicht so als würdest du der frau nicht die schuld geben, du tust es doch.

und noch was, seine freunde erzählen immer das gleiche wie er (weil ihre wahrheit aus der gleichen quellen kommt wie deine), manche freunde erzählen sogar das was vorher vereinbart war, sie geben alibis und bestätigen alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 15:07
In Antwort auf alya_12708452

Du hast sadie immer noch nicht verstanden
eine beziehung wird nie einseitig geführt, es ist ein geben und nehmen, ein agieren und reagieren. wenn eine frau in der beziehung nichts mehr gibt erhält sie auch nichts mehr und umgekehrt. und nun kannst du fragen was war zuerst da, das ei oder die henne.

er hat seine zeit am pc verbracht, hast seine kraft falsch eingesetzt (mit dir), hat - um sein schlechtes gewissen zu beruhigen - konfrontation gesucht und mit bestimmten aktionen die antworten erhalten, die er dir dann gab. alles schein und selbstbetrug.

renne durch die gegend und rette solche armen kerle. aber tu nicht so als würdest du der frau nicht die schuld geben, du tust es doch.

und noch was, seine freunde erzählen immer das gleiche wie er (weil ihre wahrheit aus der gleichen quellen kommt wie deine), manche freunde erzählen sogar das was vorher vereinbart war, sie geben alibis und bestätigen alles.

Danke, Rike
je mehr ich versuche zu erklären, um so mehr löcher tun sich auf. aber von dir gut auf den punkt gebracht. dachte schon ich bin heute etwas verwirrt, hätte ja auch sein können

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 15:12

Weil...
... diese männer meist verschweigen, dass sie eine frau/freundin haben !!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 15:47

Es fängt so harmlos an..
hallo erstmal, war lange nicht mehr hier aber es ist immer noch dasselbe.

ich war auch eine gliebte..hätte nie gedacht dass es mir mal passieren würde und hab natürlich auch alle frauen verurteilt, die sich mit jemand vergebenen einlassen.
ABER irgendwann hatte ich eine lange bezioehung hinter mir, wenig zeit da ich mich in dei arbeit gestürzt habe und wollte eigentlich nur wissen ob ich über meinen ex hinweg bin und wllte mal einen ONS ausprobieren. also habe ich jemanden gesucht, in den ich mich GARANTIERT nicht verliebe.
ich kannte einen verheirateten mann, der eigentlich gar nicht mein typ war ( jedenfalls nicht im "wirklichen "leben.
ich hab mich mit ihm getroffen, wir haben uns gut verstanden und es war schön.er hat mir gleich gesagt dass er verheiratet ist und nur wegen der kinder mit seiner frau und bla bla. ich hab gar nicht grossartig darüber nachgedacht und mir nur gedacht dass er ein schwein ist und sowieso fremdgehen würde. der sex war gut und daher hab ich einfach weitergemacht. irgendwann habe ich dann gemerkt, dass ich ihn lieb und das drama nahm seinen lauf.
wir gingen durc höhen und tiefen, ich hab niemals von ihm verlangt seine frau zu verlassen, er hat es ihr dennoch irgendwann gesagt, sie will ihn aber nicht gehen lassen und erpresst ihn mit den kindern.. tja ich hab dann nach 7 ( jaja ich weiß, ich bin doof) jahren die beziehung beendet und bin seit ungefähr einem jahr solo, aber ich kann nicht mal daran denken einen anderen mann zu wollen/lieben oder was auch immer.
er ist der mann meines lebens und ich glaube ich werde mein restliches leben alleine bleiben aber irgendwie ist das ok.
irgendwie finde ich meine liebe zu ihm ehrlicher als seine ehe.
sie weiss dass er nur wegen der kinder mit ihm zusammen ist, aber das ist ihr egal.
er ist in einer unglücklichen liebe gefangen, hält das aber für die kinder aus( und ich glaube ihm).
die kinder wiederum sind nicht doof und ich denke die wissen dass was nicht stimmt ( die beiden reden sehr lieblos miteinander und streiten häufig)....
tja, ob ich es wieder tun würde??? ich weiss es nicht..
ich finde, wenn etwas tot ist ( wie seine ehe) sollte man es beenden.
aber andererseits, wenn estwas nie wirklich gelebt hat ( wie diese beziehung zwischen ihm und mir) sollte man auch nicht daran festhalten.
grus, ties

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 15:57
In Antwort auf alya_12708452

Du hast sadie immer noch nicht verstanden
eine beziehung wird nie einseitig geführt, es ist ein geben und nehmen, ein agieren und reagieren. wenn eine frau in der beziehung nichts mehr gibt erhält sie auch nichts mehr und umgekehrt. und nun kannst du fragen was war zuerst da, das ei oder die henne.

er hat seine zeit am pc verbracht, hast seine kraft falsch eingesetzt (mit dir), hat - um sein schlechtes gewissen zu beruhigen - konfrontation gesucht und mit bestimmten aktionen die antworten erhalten, die er dir dann gab. alles schein und selbstbetrug.

renne durch die gegend und rette solche armen kerle. aber tu nicht so als würdest du der frau nicht die schuld geben, du tust es doch.

und noch was, seine freunde erzählen immer das gleiche wie er (weil ihre wahrheit aus der gleichen quellen kommt wie deine), manche freunde erzählen sogar das was vorher vereinbart war, sie geben alibis und bestätigen alles.

@rike
ich muss ihn nicht retten. dafür ist er mann genug.dass muss ich nicht tun. ich habe mein leben und bin wohl in der lage es auch zu leben.
sicherlich ist es so das eine beziehung immer auf beiden seiten geführt werden muss und soll, damit sie ein bestand hat. ich entschuldige ihn auch nicht . er muss auch für sein handel und seine schritte , die verwantwortung übernehmen.

ich war selbst verheiratet, über 22 jahren. ich weiß wohl was eine beziehung ausmacht.
aber ich habe die kraft in mir gefunden und mich von meinem ehemann getrennt. und ein neues leben angefangen.

der anderen mann lernte erst nach meine trennung , ca. 1 jahr danach. also er war auch nicht grund für meine trennung.

wie gesagt, es ist vergangenheit für mich. ich habe jetzt einen freund , der frei ist und wir nutzen unsere chance eine schöne und erfüllende beziehung aufzubauen.
somit muss ich niemandem retten und mich auch niemand.
jeder lebt so wie es ihm am besten gefällt.wie gesagt , ich lernte viel in dieser beziehung . und ich erinnere mich auch gerne.
was er jetzt aus seinem leben macht , ist seine sache.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 16:48
In Antwort auf brandt_12917936

@sadie
Danke Sadie, ich glaube, das muss mal ganz klar gesagt werden:

Es ist ja nicht so, dass die Betrogene Frau nicht spürt, dass ihr Mann sich plötzlich verändert. Ohne, dass Frau vom Betrug etwas weiss.
Aber - der Ehemann ist plötzlich etwas unfairer, etwas gestresster, etwas schweigsamer, hyperempfindlich.. ein nettes, normales Gespräch mit ihm zu führen ist soo schwer. die gängige Erklärung hierfür: im Job ist es Im Moment so stressig.

Die Geliebten sollen nicht denken, die Ehefrauen daheim sind nur faul und bequem und checken nichts. Steckt der Mann in seiner Affäre, ist er wie ein Fremder, wie ein rohes Ei. Egal wie Ehefrau sich um ihn bemüht - alles ist so falsch.

Danke
ich habe schon gezweifelt, ... gedacht, dass nur ich so denke. Aber das Problem wird immer sein, dass die Geliebten nicht davon zu überzeugen sind. Es wird für sie immer nur die Ehefrau schuld sein.
Ich mache es gerade durch... mein Mann ist mir wie ein Fremder... aggressiv... jähzornig... nicht bereit zu reden... sicher wird er ihr auch erzählt haben, dass bei uns nichts mehr läuft... und nur ich kann sagen, dass er lügt...
Ihr Geliebten seid wirklich etwas (für den Moment) naiv, genau wie der Untreue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. November 2007 um 21:41

Warum eine Geliebte...
Hallo Appolinaris, ich kann deine Frage gut verstehen, denn auch ich war einmal die Betrogene und heute bin ich eine Geliebte, und das schon seit zwei Jahren.
Du schreibst,das Verliebtsein kommt erst später. Vielleicht ist das bei dir so, die Menschen ticken ja verschieden, bei mir war es anders und auch bei ihm.
Als wir uns das erste Mal sahen, wusste er:"das ist sie!"
Und ich wusste:"das ist er!" Es war am Hafen, ganz romantisch...
Es hat geknallt, einfach geknallt! Gegen Gefühle bist du machtlos.
Zu dem Zeitpunkt wusste ich nicht was er beruflich macht, es war mir auch egal und ist es auch noch heute. Er ist Reedereikaufmann und beruflich viel unterwegs...aber wir sehen uns regelmäßig.
Geld interessiert mich nicht, sondern nur Gefühle.
Um deine Frage zu beantworten:
Was willst du machen, wenn du dich ganz plötzlich verliebst und es sich herausstellt der Mann ist verheiratet und hat dazu noch ein Kind, dass er sehr liebt und nur deswegen zu Hause bleiben will, weil er Angst hat sein Kind zu verlieren....
Für mich war das ein Schreck.
ich habe oft versucht abzubrechen, aber wir nahmen immer wieder den Kontakt auf, wir können einfach nicht ohneeinander.
Man muss sich natürlich auch fragen WARUM ein Mann eine Außergeheliche Beziehung sucht, denn nach zwei Jahren kann von einer Affaire nicht mehr die Rede sein...ich bin seine Zweitbeziehung.
In meinem Fall vermisst der Mann natürlich zu Hause die Sexualität, weil die Frau dazu kaum noch bereit ist und die Wünsche diesbezüglich auseinander driften.
Das aber ist nur der eine Grund.
Er vermisst ebenso Gespräche, die nichts mit Mode, Shopping, Kosmetik, Rezepte usw zu tun haben, er vermisst Zärtlichkeiten, freie Entfaltung, Harmonie, Offenheit, Freiheit in seinen Interessen.
Bei ihm zu Hause gibt es fast nur noch Streit und er versucht seine Freizeit mit seinem Sohn zu verbringen...flieht...
Etwas, dass ich ihm momentan alles bieten kann.
Bisher hat er für mich kein Geld investiert und er soll es auch nicht, weil es nicht das ist was ich will. Ich will einzig und allein Liebe.

Wenn ein Mann eine Geliebte hat, hat die Ehe schon lange einen Riss, ist nicht mehr so intakt, und das schon bevor es die Geliebte gab, denn sonst hätte er sich keine gesucht, denn gesucht hat er, und zwar gezielt !!!
Zerbricht eine Ehe letztendlich daran, ist nicht die Geliebte die Schuldtragende, sondern einzig und allein nur das "Zünglein an der Waage".

Und wer glaubt, eine Geliebt genießt es eine Geliebte zu sein, der täuscht sich.
Es ist schwer, denn man muss den Mann immer teilen, hat ihn nie allein...fühlt sich oft allein,
und hat sogar Mitleid mit der Ehefrau.
So lange die Ehefrau nichts weiß, leidet von allen Beteiligten die Geliebte am meisten, der Betrügende Ehemann am allerwenigsten...eigentlich macht er es sich verdammt leicht.
ZU Hause eine Frau die ihn bekocht, sein Kinder erzieht und den Haushalt regelt und außer Haus, die Erotischen, harmonischen, Stunden, das Aufgefangen werden, das Verstanden werden.

So ein Mann müsste sich eigentlich trennen, wenn er seine Frau nicht mehr liebt....bei mir ist es so, er liebt seine Frau nicht mehr und die Ehe gibt es nur noch auf dem Papier.
Trotzdem kann er sich noch nicht trennen...er sagt wegen seines Sohnes....aber ich glaube den schiebt er nur vor, er hat Angst vor dem steinigen Weg, der ist ja auch nicht einfach.
Ich kann eine betrogene Ehefrau sehr gut verstehen, es tut sehr weh zu erfahren, dass der Mann fremd geht.
Ich sehe die Ehefrau nicht als meine Rivalin, und habe auch nichts gegen sie, denn sie hat mir nichts getan.

Vielleicht konnte ich ja ein wenig deine Fragen beantworten und glaube mir, glücklich bin auch ich nicht.

Magge61

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2007 um 20:40
In Antwort auf zelda_12068091

Hallo Appolinaris
Ich war knappe 4 Monate in einer Beziehung mit einem verh. Mann und ich habe es dann letztendlich beendet.

Du möchtest wissen , warum ich mich und er auf mich eingelassen haben.

Wir haben uns durch Zufall kennengelernt.Ich wusste das er verh. ist. Es war wirklich kein Sex als hauptgrund unsere beziehung. Was uns verband, war verständnis und wirklich sehr tiefe emotinale nähe. ist auch sehr schwer zu beschreiben , jemandem der so etwas nicht niemals im leben erlebt hat.

und ich habe mich nie als geliebte gefühlt. dazu bin ich ehrlich gesagt zu selbstbewusst. und er gab mir auch nie das gefühl nur dazu zu sein als befriedigendes objekt. obwohl wir auch sehr weit voneinander wohnten ca. 200 km. hinderte ihn das nie sehr oft zu mir zu kommen.wir verbrachten meiste zeit in gesprächen, natürlich hatten wir auch sehr schönes sex.
aber wie gesagt , das war nicht die treibende kraft für uns.
mir war es auch egal , was er ist und was hat er an reichtümern. ich kann selbst für mich und mein unterhalt sorgen . er war mir wichtig als mensch.

aber ich habe es eher den gefühl, das du genau wissen möchtest warum er überhaupt "fremd" gegangen ist?
er war über 20 jahren in diese ehe. auch kinder hat er , obwohl die schon etwas älter sind. und doch fühlte er sich einsam. und diese einsamkeit trieb ihn dazu.

auch männer haben gefühle und bedürfnisse, die sie gestillt haben möchten. und wenn die ehefrauen das nicht mehr erfüllen können, und es auch nicht mehr möchten, weil es für sie selbstverständlich ist, das der mann arbeitet, sich um die wohl der familie sorgt, wenn er alles gibt, und wenn er auch mal einfach den bedürfnis hat , sich an seine frau anzulehnen, sie ihn abweißt , weil sie eben die zeit lieber statt mit ihrem mann zu verbringen , sich auf den couch legt und seifenoper anglotzt, und keine antennen hat für seine bedürfnissen hat, dann wird er auch irgendwann mal sich fragen : wie lange soll es so weiter gehen?
schaffen darf ich und soll ich , aber wenn ich mein normales menschliches bedürfniss nach nähe und zärtlichkeit stillen möchte , dafür betteln ?

ich habe es seine frau und seine familie nie ignoriert. wir redeten sehr offen über alles .ich habe nie verlangt dass er sie verlässt meinetwegen.er hat auch nie etwas schlechtes über sie erzählt.ich habe sie sehr respektiert. immerhin hat sie so viele jahren mit ihm verbracht. er fühlt sich nicht verstanden bei ihr , er füllt sich als inventar bei ihr. er fühlt sich als selbstverständlich . und das ist leider nicht immer so. auch in jahrenlangen partnerschaften ist es so das der andere kein besitz von dem anderen ist.
er hat sehr oft mit ihr über seine wünsche in diese ehe gesprochen. sie ist nicht daruf eingegangen. somit war er irgendwann auch so weit , fremd zu gehen.

ich habe es beendet.
weil es für ihn nicht gut war. es hat ihn zerrissen. er hat mich geliebt und doch hat er verantwortung für seine familie. und ich habe mich gegen mich und für seine familie entschieden.


Betroffen
Ja, man weiß so vieles nicht im Vorraus. Es ist einfach Zufall. Und wir haben in dem was und wie wir uns geäußert haben, vieles gesehen und gefunden was man bei so vielen vermisst. Das größt jedoch war die emotionale Verbundenheit, die von meiner Seite auch nach der Beendigung immer noch besteht. Und Sie besteht aus Respekt, Achtung vor dieser Frau, Ihrer tollen Art zu erkennen und viele weitere sehr gute Eigenschaften.
Und im Grunde haben wir uns getroffen, weil wir einfach neugierig waren. Weil wir mutig waren uns nicht hinter Anonymität zu verstecken. Offen auf einander zuzugehen. Zu sehen wer der andere ist, der einen so beeindruckt. Es war von keinem das Ziel eine Affäre anzufangen. Und letztenendes war es irgendwo unausweichlich. Denn man sitzt sich gegenüber und spürt das etwas da ist. Als allerletztes Sex. Für mich war es alleine Ihre Anwesenheit, wenn man sehen konnte wie Sie liest, oder andere Dinge machte. Es ist richtig, es ist kaumn beschreibbar. Weil es ist kein Gefühl gewesen das man von sich sagen konnte mit Dir möchte ich Sex haben. Das hat und hätte gar nicht funktioniert, weil es sonst nie dazu gekommen wäre.
Und gnaz klar gesagt, Sie war nie meine Geliebte. Irgendwie war Sie immer eine zweite Hälfte die irgendwo im fehlt. Auch heute ist es immer noch so, das ich Sie nie als Geliebte gesehen habe oder auch je so bezeichen werde, weil es eine nicht zurechtertigende Bezeichnung für Sie wäre und sie abstempelt zur Lustbefriedigung und zum Spielzeug. Und genau das hat es ausgemacht. Sie war es nie. Weil Sie einfach anderen mit Ihrem Verstand meielenweit voraus war. Das machte es aus. Ihr Selbstbewußtsein und Ihre Energie, schon fast beneidenswert. Aber Neid ist eine tolle Form der Anerkennung.
Warum ich überhaupt fremdgegangen bin? Weil es passiert ist. Ich hatte nie die Absicht es zu tun. Ich wollte mich nur bedanken, für all die Zeit und die guten Gespräche, die gemeinsame Linie Austausch von Gedanken und Vorstellugnen.
Ja mir war es sogar egal wie weit sie weg war. Weil sie es wert war das man die Zeit die man mit Ihr verbringen durfte auch zu verbringen hatte. Jede Minute war ein Geschenk an mich und das achte ich. Ich hoffe nur das ich Ihr nie ein schlechtes Gefühl dabei hinterlassen habe.
Ja auch wir haben Gefühle, keine Frage. Nur aus all meiner Erkenntnis heraus nach über 40 Jahren Leben, weiß ich heute, das nur wenige Frauen überhaupt erspüren können was Männer denken. Und wenn Männer mal reden, dann ist das für Frau völlig unverständlich wo sie ach so sehr immer bemängeln das Männer nichts sagen. Wenn Männer etwas sagen, wissen Frauen meist gar nicht damit umzugehen. Das ist meine Erfahrung.
Wir sind zusammen gekommen weil wir etwas füreinander empfunden haben wo Sex nicht der Motor war. Sonder wo alleine das Anwesend sein eine absolute Ruhe in einem selbst auslöst. Menschen die das erzielen, die erreichen auch etwas in einem anderen.
Wir haben auch offen darüber geredet, was meine Familie anging. Denn wenn Dir jemand mit Achtung entgegen kommt, dann redet man offen. Und man redet offen wenn man sich vertraut. Und Ihr konnte ich ein Vertrauen entgegen bringen, was so selten geworden ist auf dieser Welt.

Ja man kann Frauen als Mann seine Wünsche sagen. Aber Ignoranz ist ein schwerer Fehler. Der betrifft beide Parteien. Ich bin auch nicht ohne Fehler, keine Frage. Ich bin sogar ziemlich Fehlerbehaftet. Und mit aller Achtung muss ich sagen, dass Sie nie eine Art und Weise an den Tag legte welche mich unter Druck setzte um Ihre eigenen Wünsche zu erreichen. Wer kann das schon?

Auch wenn man sich diese Art der Liebe erlaubt, wer steht zu Gericht um zu sagen Du handelst falsch? Wer will der einen Partei Vorwürfe machen, und die andere außer acht lassen? Sie hat recht ich habe nie und ich werde auch nie über meine Frau schlecht sprechen. Denn keine Frau in einer Ehe hat es verdient, das wenn es mal nicht gut geht, das man über sie herzieht oder sie schlecht macht. Jeder hat seinen Teil dazu beigetragen das es ist wie es ist. Und auch wenn man eine Geliebte hat, hat man seine Frau auch noch mit der Achtung und dem Respekt zu vertreten wie es sich gehört. Das ist meine Ansicht. Diese muss keiner teilen. Für manchen unverständlich. Aber ich habe auch gesagt gehabt, das ich mich nur dann trenne, wenn ich hinterher gewährleisten kann, das Sie nicht in ein tiefes Loch fällt. Zuviele Männer verlassen einfach eine Frau und vergessen das Sie auch nach dem Verlassen immer noch eine Verantwortung haben, auch bei aller Selbstständigkeit einer Frau. Sie muss gesichert sein. Das ist meine Auffassung und meine Meinung die ich vertrete.

Ja sie hat es beendet. Und das ist Ihr Recht. Es ist Ihre Entscheidung und Ihr Wille. Sie hat sich gegen mich entschieden. Auch das ist etwas wo ich mit aller Achtung sagen kann, wer tut soetwas. Wer handelt aus anderen Bewegründen.

Ich kann nur sagen, es passiert, weil Menschen sich begegnen. Weil sie etwas merken. Es muss nicht Sex sein, der führende Antrieb. Es kann so viele Dinge geben, für die man hinterher auch wenn es nicht sein sollte, dankbar sein sollte, das man das wenigstens erfahren durfte. Weil es Wertfoll und nicht schlimm ist. Wie jeder damit selbst zurecht kommt, dass ist etwas anderes. Aber der Umgang miteinander, der ist wertvoll gewesen und sollte auch so gesehen werden. Ich hoffe nur, dass Sie nie das Gefühl hatte Geliebte zu sein, das wäre ein Strafe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2007 um 20:51
In Antwort auf edana_12672933

Worauf ich hinaus wollte
hast du nicht ganz verstanden, vllt. habe ich mich auch missverständlich ausgedrückt !?

um auf die schuldfrage zu kommen - die hast du eifrig geschürt, denn dein lover hat deiner meinung nach alles für seine ehe getan und sie nichts, ergo...????

ich bin mir auch nach deinem letzten post (fast) sicher, dass du ausschließlich die info`s von ihm bekommen hast. ich glaube, so wie du hat unsere geliebte mich auch gesehen, weil mein mann ihr das bild so glaubwürdig wie möglich von mir vermittelt hat. wahr war davon nichts, aber es gab beiden ein gutes und richtiges gefühl.
wenn eine beziehung den bach runter geht und eine geliebte ist im spiel, was meinst du wie schwer es in dieser zeit ist, ohne das wissen um den betrug zu haben, eine gewisse normalität in die partnerschaft zu bringen. glaubst du man hat lust auf ein restaurantbesuch, wo man sich schweigend gegenüber sitzt und nur darauf wartet, dass der partner endlich zur geldbörse greift um zu bezahlen? über themen die einem sehr wichtig erscheinen und mit sicherheit sind, wird eh nicht gesprochen. oft läuft es so ab, dass die partnerschaft während einer außenbeziehung ins leere gesteuert wird. ab diesem moment funktioniert nichts mehr. der betrüger nimmt das als grund um sein verhalten zu rechtfertigen und die geliebte hat den beweis, dass die ehe am ende ist.

Einwand
Ich habe Ihr alles offen gelegt, Sie mitgenommen und in eine Kreis mitgenommen, der mich auch hätte den Kopf kosten können. Wenn ich durch die Stadt laufe, weiß am Ende des Tages jeder wo man war. Eure Meinung zur Affäre oder einer Geliebten ist so pauschalisiert, das mir als Mann fast schon schlecht wird.
Aus Dir spricht so der Zorn der Betrogenen. Was hat deinem Mann gefehlt? Wo waren deine Defizite? Hat er Dir jemals gesagt was wirklich in einem los ist? Kennst Du die Beschreibungen wenn man aus seiner Seele redet? Du machst Dir vieles viel zu einfach.
Mann ist für Dich ein Lusttier, was seiner Gier hinterher geht. So kommt mir das vor. Meine Erfahrung ist, da ich sehr viel mit Frauen auch über diese Thematik rede, das viele gar nicht mit Ihren Männern umgehen können. Und Männer schon früh verlernen das Sie auch Emotionen haben, es Ihnen abgewöhnt wird. Ich wünsche Dir mal, dass Du mal auf einen Mann triffst, der Dich mit seinen Emotionen zerreist, Dich zerpflückt und Du dastehen wirst, Dich fragen wirst, was war das jetzt.
Leider muss ich Dir zu deiner Enttäuschung mitteilen, dass ich sie überall da mit einbezogen habe wo auch andere die Tür zumachen. Schade das Du so ein Bild hast.
Abschließend kann ich sagen, ich würde gar nicht essen gehen, wenn ich wüßte ich würde ich würde schweigen. Ich rede immer und wenn ich genau fragen würde, oder erzählen würde. Ich würde es mir nicht antun auch nur ansatzweise essen zu gehen mit so einem Ergebnis.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2007 um 20:58
In Antwort auf zelda_12068091

@sadie
eins ist fakt , er war nicht mein lover!!
ich habe ihn nie auf nur das reduziert, sondern als kompletten menschen gesehen und wahrgenommen so wie er mich auch.

schau mal, seine ehe hats auch vor unsere begegnung nicht gestimmt. er war unzufrieden und sicherlich hat er in mir die frau gesehen , die er auch haben wollte.
und doch sage ich nicht das sie es schuld hat. nocheinmal betone ich es : es geht nicht um die schuld frage. es ist immer so einfach, die schuld bei einem anderen zu suchen.immerhin sind sie schon so lange zeit zusammen .
auf deine frage ob ich alle infos nur von ihm habe, ja, und nein. ich habe auch seine freunde kennengelernt, die mir das auch bestätigten.sie wollte ich nicht kennenlernen.
wie gesagt , ich habe es nach 4 monaten beendet, weil er wie ein hund gelitten hat. ich forderte keine entscheidung von ihm. sie oder ich. in keineste minute unseren zeit.
ich machte ihm auch kein stress.wozu auch, das leben noch schwerer zu machen als es schon ist.er war nicht mein eigentum. er war ein mann den ich kennenlernen dürfte und mit dem mich eine sehr intensive zeit verband.
klar , muss er jetzt schauen wie es in seine ehe weiter geht. aber ich mische mich da nicht ein.es ist sein leben und letzt endlich muss er auch dafür verwantwortung nehmen.
und warum kannst du nicht mit deinem partner über die themen die dir wichtig sind sprechen?

Achtung
Richtig es geht nicht um die Schuld. Es war eine Zeit die ich achte und schätze und wo ich von einer sehr tollen Frau sehr viel gelernt habe und die ich lieben durfte auf meine Art. Was ist daran so schlecht? Und ich achte Ihre Haltung die Sie eingenommen hatte. Ja wir haben niemanden gehört. Wie haben uns in gewissen Zeiten aber verloren und aufgelöst. Kostbar aufgelöst. Und ich möchte das nie vermissen oder auch nur in irgendeiner Weise schlechtes dazu denken oder abfällig.
Ja, ich habe viel von Dir mit bekommen auf meinem Weg und dafür bin ich Dir dankbar. Das weißt Du auch. Du bist eine tolle Frau. Wirklich eine sehr tolle Frau.
Danke für all das was man lernen, erfühlen und erfahren durfte. Und ein Geliebte warst Du nie, niemals. Ich würde mich für das Wort in Grund und Boden schämen,wenn ich es dafür verwenden würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2007 um 21:02
In Antwort auf zelda_12068091

@rike
ich muss ihn nicht retten. dafür ist er mann genug.dass muss ich nicht tun. ich habe mein leben und bin wohl in der lage es auch zu leben.
sicherlich ist es so das eine beziehung immer auf beiden seiten geführt werden muss und soll, damit sie ein bestand hat. ich entschuldige ihn auch nicht . er muss auch für sein handel und seine schritte , die verwantwortung übernehmen.

ich war selbst verheiratet, über 22 jahren. ich weiß wohl was eine beziehung ausmacht.
aber ich habe die kraft in mir gefunden und mich von meinem ehemann getrennt. und ein neues leben angefangen.

der anderen mann lernte erst nach meine trennung , ca. 1 jahr danach. also er war auch nicht grund für meine trennung.

wie gesagt, es ist vergangenheit für mich. ich habe jetzt einen freund , der frei ist und wir nutzen unsere chance eine schöne und erfüllende beziehung aufzubauen.
somit muss ich niemandem retten und mich auch niemand.
jeder lebt so wie es ihm am besten gefällt.wie gesagt , ich lernte viel in dieser beziehung . und ich erinnere mich auch gerne.
was er jetzt aus seinem leben macht , ist seine sache.

Wünsche
Und dafür wünsche ich Dir aus meinem Innersten alles Liebe und Gute. Das Du findest was für Dich gut ist. Das Du zufrieden sein sollst und lachen kannst. Das dein Leben den Weg findet der sich für Dich am besten erweist.
Und am Ende würde ich sagen, wenn es Dir jemand richtig wünscht, dann ich, weil Du es einfach verdient hast. Es gehört Dir einfach so, das Du dein Glück findest und behälst. Von ganzem Herzen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2007 um 23:30
In Antwort auf nikon_12719957

Einwand
Ich habe Ihr alles offen gelegt, Sie mitgenommen und in eine Kreis mitgenommen, der mich auch hätte den Kopf kosten können. Wenn ich durch die Stadt laufe, weiß am Ende des Tages jeder wo man war. Eure Meinung zur Affäre oder einer Geliebten ist so pauschalisiert, das mir als Mann fast schon schlecht wird.
Aus Dir spricht so der Zorn der Betrogenen. Was hat deinem Mann gefehlt? Wo waren deine Defizite? Hat er Dir jemals gesagt was wirklich in einem los ist? Kennst Du die Beschreibungen wenn man aus seiner Seele redet? Du machst Dir vieles viel zu einfach.
Mann ist für Dich ein Lusttier, was seiner Gier hinterher geht. So kommt mir das vor. Meine Erfahrung ist, da ich sehr viel mit Frauen auch über diese Thematik rede, das viele gar nicht mit Ihren Männern umgehen können. Und Männer schon früh verlernen das Sie auch Emotionen haben, es Ihnen abgewöhnt wird. Ich wünsche Dir mal, dass Du mal auf einen Mann triffst, der Dich mit seinen Emotionen zerreist, Dich zerpflückt und Du dastehen wirst, Dich fragen wirst, was war das jetzt.
Leider muss ich Dir zu deiner Enttäuschung mitteilen, dass ich sie überall da mit einbezogen habe wo auch andere die Tür zumachen. Schade das Du so ein Bild hast.
Abschließend kann ich sagen, ich würde gar nicht essen gehen, wenn ich wüßte ich würde ich würde schweigen. Ich rede immer und wenn ich genau fragen würde, oder erzählen würde. Ich würde es mir nicht antun auch nur ansatzweise essen zu gehen mit so einem Ergebnis.

Du sprichst in rätseln
mit wem gehst du wohin? welche gefühle hast du und für wen? mit welchen frauen sprichst du worüber?welche tür und welches bild meinst du? wer hat dir die emotionen abgewöhnt und womit? oder hast du damit einen freund gemeint? mit wem würdest du nicht essen gehen weil du nicht mit ihm redest?

eins kann ich dir jedoch versichern, sadie ist nicht zornig und ihr mann liebt sie sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Dezember 2007 um 23:33
In Antwort auf nikon_12719957

Achtung
Richtig es geht nicht um die Schuld. Es war eine Zeit die ich achte und schätze und wo ich von einer sehr tollen Frau sehr viel gelernt habe und die ich lieben durfte auf meine Art. Was ist daran so schlecht? Und ich achte Ihre Haltung die Sie eingenommen hatte. Ja wir haben niemanden gehört. Wie haben uns in gewissen Zeiten aber verloren und aufgelöst. Kostbar aufgelöst. Und ich möchte das nie vermissen oder auch nur in irgendeiner Weise schlechtes dazu denken oder abfällig.
Ja, ich habe viel von Dir mit bekommen auf meinem Weg und dafür bin ich Dir dankbar. Das weißt Du auch. Du bist eine tolle Frau. Wirklich eine sehr tolle Frau.
Danke für all das was man lernen, erfühlen und erfahren durfte. Und ein Geliebte warst Du nie, niemals. Ich würde mich für das Wort in Grund und Boden schämen,wenn ich es dafür verwenden würde.

Wer war was?
und was findest du an dem wort liebe schlecht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 7:05
In Antwort auf nikon_12719957

Einwand
Ich habe Ihr alles offen gelegt, Sie mitgenommen und in eine Kreis mitgenommen, der mich auch hätte den Kopf kosten können. Wenn ich durch die Stadt laufe, weiß am Ende des Tages jeder wo man war. Eure Meinung zur Affäre oder einer Geliebten ist so pauschalisiert, das mir als Mann fast schon schlecht wird.
Aus Dir spricht so der Zorn der Betrogenen. Was hat deinem Mann gefehlt? Wo waren deine Defizite? Hat er Dir jemals gesagt was wirklich in einem los ist? Kennst Du die Beschreibungen wenn man aus seiner Seele redet? Du machst Dir vieles viel zu einfach.
Mann ist für Dich ein Lusttier, was seiner Gier hinterher geht. So kommt mir das vor. Meine Erfahrung ist, da ich sehr viel mit Frauen auch über diese Thematik rede, das viele gar nicht mit Ihren Männern umgehen können. Und Männer schon früh verlernen das Sie auch Emotionen haben, es Ihnen abgewöhnt wird. Ich wünsche Dir mal, dass Du mal auf einen Mann triffst, der Dich mit seinen Emotionen zerreist, Dich zerpflückt und Du dastehen wirst, Dich fragen wirst, was war das jetzt.
Leider muss ich Dir zu deiner Enttäuschung mitteilen, dass ich sie überall da mit einbezogen habe wo auch andere die Tür zumachen. Schade das Du so ein Bild hast.
Abschließend kann ich sagen, ich würde gar nicht essen gehen, wenn ich wüßte ich würde ich würde schweigen. Ich rede immer und wenn ich genau fragen würde, oder erzählen würde. Ich würde es mir nicht antun auch nur ansatzweise essen zu gehen mit so einem Ergebnis.

Mann ist für Dich ein Lusttier
....finde ich lustig oder, dass einzige was ich wirklich verstanden habe.

hterazan, lese mein post noch einmal. es war lediglich ein statement und eine mögliche erklärung auf ein voriges post und ich werde das gefühl nicht los, dass du mich so gar nicht verstanden hast.

"Eure Meinung zur Affäre oder einer Geliebten ist so pauschalisiert, das mir als Mann fast schon schlecht wird"
meine meinung kannst du doch aus meinen zeilen gar nicht erkennen. ich habe weder beschuldigt noch beschönigt, lediglich einen erklärungsversuch aus meiner warte gestartet, so wie ich es sehe und erlebt habe.
aber klar, wenn ich als betrüger entlarvt werde und nicht dazu stehe, mich winde wie ein wurm, um alles zu bagatellisieren, dann kann einem auch mal schlecht werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 7:12
In Antwort auf nikon_12719957

Achtung
Richtig es geht nicht um die Schuld. Es war eine Zeit die ich achte und schätze und wo ich von einer sehr tollen Frau sehr viel gelernt habe und die ich lieben durfte auf meine Art. Was ist daran so schlecht? Und ich achte Ihre Haltung die Sie eingenommen hatte. Ja wir haben niemanden gehört. Wie haben uns in gewissen Zeiten aber verloren und aufgelöst. Kostbar aufgelöst. Und ich möchte das nie vermissen oder auch nur in irgendeiner Weise schlechtes dazu denken oder abfällig.
Ja, ich habe viel von Dir mit bekommen auf meinem Weg und dafür bin ich Dir dankbar. Das weißt Du auch. Du bist eine tolle Frau. Wirklich eine sehr tolle Frau.
Danke für all das was man lernen, erfühlen und erfahren durfte. Und ein Geliebte warst Du nie, niemals. Ich würde mich für das Wort in Grund und Boden schämen,wenn ich es dafür verwenden würde.

Frage
verstehe ich nur gerade nicht....oder ist es so, dass ratlose und du in irgendeiner verbindung stehen???? mmmhh, vllt. kannst du mal licht ins dunkel bringen, denn ich habe große probleme dich zu verstehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 8:36
In Antwort auf edana_12672933

Frage
verstehe ich nur gerade nicht....oder ist es so, dass ratlose und du in irgendeiner verbindung stehen???? mmmhh, vllt. kannst du mal licht ins dunkel bringen, denn ich habe große probleme dich zu verstehen.

Das frage ich mich auch, hterazan
und wollte dich gestern schon fragen, ob du (nazareth hätte sich auch gut gelesen und noch besser geschrieben *g*)der ex-geliebte von ratlose bist.

sie hat einen neuen freund. wünscht dir alles gute, beschimpft dich nicht und ist in ein neues leben gestartet. sie geht auf deine beiträge nicht ein und mir scheint, dass sie es auch nicht vorhat.

du wiederum erklärst dich und erklärst dich. du bist bei deiner frau geblieben und ratlose (wenn denn meine vermutung stimmt) hat es akzeptiert. hat daraus etwas mitgenommen und lebt ihr leben. punkt.

lg
h

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 8:44
In Antwort auf aeron_11940124

Das frage ich mich auch, hterazan
und wollte dich gestern schon fragen, ob du (nazareth hätte sich auch gut gelesen und noch besser geschrieben *g*)der ex-geliebte von ratlose bist.

sie hat einen neuen freund. wünscht dir alles gute, beschimpft dich nicht und ist in ein neues leben gestartet. sie geht auf deine beiträge nicht ein und mir scheint, dass sie es auch nicht vorhat.

du wiederum erklärst dich und erklärst dich. du bist bei deiner frau geblieben und ratlose (wenn denn meine vermutung stimmt) hat es akzeptiert. hat daraus etwas mitgenommen und lebt ihr leben. punkt.

lg
h

Bitte, Henriette
ratlose besteht drauf keine geliebte gewesen zu sein und nazareth sieht es auch eher als schimpfwort.

vllt. ist ja 1+1=1, wer weiß?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 8:53
In Antwort auf edana_12672933

Bitte, Henriette
ratlose besteht drauf keine geliebte gewesen zu sein und nazareth sieht es auch eher als schimpfwort.

vllt. ist ja 1+1=1, wer weiß?

Na gut,
dann habe ich mich wohl völlig vergaloppiert.
vöööööllig.

nun bin ich mir auch ganz sicher, dass die erde 'ne scheibe ist. geahnt hatte ich es ja schon immer.

lg
h


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 9:37
In Antwort auf edana_12672933

Mann ist für Dich ein Lusttier
....finde ich lustig oder, dass einzige was ich wirklich verstanden habe.

hterazan, lese mein post noch einmal. es war lediglich ein statement und eine mögliche erklärung auf ein voriges post und ich werde das gefühl nicht los, dass du mich so gar nicht verstanden hast.

"Eure Meinung zur Affäre oder einer Geliebten ist so pauschalisiert, das mir als Mann fast schon schlecht wird"
meine meinung kannst du doch aus meinen zeilen gar nicht erkennen. ich habe weder beschuldigt noch beschönigt, lediglich einen erklärungsversuch aus meiner warte gestartet, so wie ich es sehe und erlebt habe.
aber klar, wenn ich als betrüger entlarvt werde und nicht dazu stehe, mich winde wie ein wurm, um alles zu bagatellisieren, dann kann einem auch mal schlecht werden.

Stimmt
Die meisten Menschen betrügen Ihren Partner aus Mangel an Defiziten beim Sex. Das ist merh als die Hälfte aller Gründe für dieses Ereignis. Darum Lusttier. Und was ist schelcht daran Lust zu haben? Und wenn ich das hier alles Lese in den Themen hier, und damit ist nicht nur dein Thema gemeint, dann wird mir schlecht wie es gesehen wird. Weil es im Grunde auch etwas ist was ein menschliches Bedürfnis ist und nicht verunglimpft werden sollte, denn es passiert ja nicht nur weil man es zielgerichtet macht. Es ist meistens das Ergebnis eines Defizites. Und Menschen brauchen eben alles. Alles was den Mensch aus macht.
Und wenn ich erwischt werde und mich winde, heißt doch nur, das ich Schaden von mir abwenden möchte. Warum und wie auch immer. Vielleicht steht für den einen oder anderen auch mehr auf dem Spiel. Es wird zuviel pauschalisiert und dabei merkt man gar nicht, das es etwa sist was mehr als die Hälfte der Bevölkerung im Grunde an sich selbst erlebt. Die Leute machen es immer viel zu leicht. Sie Urteilen und verurteilen, da wird einem schlecht, ganz icher. Aber sie vergessen, das in den Momenten wo jemand so etwas getan hat, er oder sie eine Zufriedenheit hatten, zumindest meistens, die Sie dann nicht mit dem Respekt achten den Sie dabei hatten. Es ist ein zweiseitiges Schwert. Und egal auf welcher Seite du etwas sagst oder machst, Du verletzt immer jemanden. Und meistens ist es so das man gar keinen verletzen will. Aber das auf einem Messer mit zwei Klingen zu versuchen, ist kaum machbar. Ich denke bevor man sich darüber äußert, sollte man immer als ertes in sich selbst herein hören.
Und kein Mensch wird durch diese Tat schlimmer, schlechter, oder gemeiner. Weil er Mensch ist und bleibt. Auch mit all seine Fehlern.
Wenn Du z. B. Haus, Hof und Gut hast, oder Du der Du schreibst "um alles zu bagatellisieren" frage Dich mal wenn Du so eine Entscheidung treffen müsstest ohne Dich zu winden, das Du ein leben fürst, in der heutigen Zeit mit der heutigen Arbeitslosigkeit, wo Du monatlich 8000 Euro zur Verfügung hast und Du müsstes wählen zwischen Harz, deiner Entscheidung für den Mensch für den DU betrogen hast und den 8000 Euro und angenehmen Leben mit Absicherung, dann frage ich mich wie viele Leute heriosch sagen, da gehe ich doch lieber in Harz IV nur um meine/n Geliebten zu erhalten.
Also ich mag diese Blindheit nicht und das man ethisch immer so toll handelt. Erfahrung ist doch, wenns drauf an kommt, ziehen die meisten den Schwanz ein. Es ist einfach so. Und mir wird da nicht schlecht, weils menschlich ist. Mir wird bei dieser Pauschalierung schlecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 9:49
In Antwort auf nikon_12719957

Betroffen
Ja, man weiß so vieles nicht im Vorraus. Es ist einfach Zufall. Und wir haben in dem was und wie wir uns geäußert haben, vieles gesehen und gefunden was man bei so vielen vermisst. Das größt jedoch war die emotionale Verbundenheit, die von meiner Seite auch nach der Beendigung immer noch besteht. Und Sie besteht aus Respekt, Achtung vor dieser Frau, Ihrer tollen Art zu erkennen und viele weitere sehr gute Eigenschaften.
Und im Grunde haben wir uns getroffen, weil wir einfach neugierig waren. Weil wir mutig waren uns nicht hinter Anonymität zu verstecken. Offen auf einander zuzugehen. Zu sehen wer der andere ist, der einen so beeindruckt. Es war von keinem das Ziel eine Affäre anzufangen. Und letztenendes war es irgendwo unausweichlich. Denn man sitzt sich gegenüber und spürt das etwas da ist. Als allerletztes Sex. Für mich war es alleine Ihre Anwesenheit, wenn man sehen konnte wie Sie liest, oder andere Dinge machte. Es ist richtig, es ist kaumn beschreibbar. Weil es ist kein Gefühl gewesen das man von sich sagen konnte mit Dir möchte ich Sex haben. Das hat und hätte gar nicht funktioniert, weil es sonst nie dazu gekommen wäre.
Und gnaz klar gesagt, Sie war nie meine Geliebte. Irgendwie war Sie immer eine zweite Hälfte die irgendwo im fehlt. Auch heute ist es immer noch so, das ich Sie nie als Geliebte gesehen habe oder auch je so bezeichen werde, weil es eine nicht zurechtertigende Bezeichnung für Sie wäre und sie abstempelt zur Lustbefriedigung und zum Spielzeug. Und genau das hat es ausgemacht. Sie war es nie. Weil Sie einfach anderen mit Ihrem Verstand meielenweit voraus war. Das machte es aus. Ihr Selbstbewußtsein und Ihre Energie, schon fast beneidenswert. Aber Neid ist eine tolle Form der Anerkennung.
Warum ich überhaupt fremdgegangen bin? Weil es passiert ist. Ich hatte nie die Absicht es zu tun. Ich wollte mich nur bedanken, für all die Zeit und die guten Gespräche, die gemeinsame Linie Austausch von Gedanken und Vorstellugnen.
Ja mir war es sogar egal wie weit sie weg war. Weil sie es wert war das man die Zeit die man mit Ihr verbringen durfte auch zu verbringen hatte. Jede Minute war ein Geschenk an mich und das achte ich. Ich hoffe nur das ich Ihr nie ein schlechtes Gefühl dabei hinterlassen habe.
Ja auch wir haben Gefühle, keine Frage. Nur aus all meiner Erkenntnis heraus nach über 40 Jahren Leben, weiß ich heute, das nur wenige Frauen überhaupt erspüren können was Männer denken. Und wenn Männer mal reden, dann ist das für Frau völlig unverständlich wo sie ach so sehr immer bemängeln das Männer nichts sagen. Wenn Männer etwas sagen, wissen Frauen meist gar nicht damit umzugehen. Das ist meine Erfahrung.
Wir sind zusammen gekommen weil wir etwas füreinander empfunden haben wo Sex nicht der Motor war. Sonder wo alleine das Anwesend sein eine absolute Ruhe in einem selbst auslöst. Menschen die das erzielen, die erreichen auch etwas in einem anderen.
Wir haben auch offen darüber geredet, was meine Familie anging. Denn wenn Dir jemand mit Achtung entgegen kommt, dann redet man offen. Und man redet offen wenn man sich vertraut. Und Ihr konnte ich ein Vertrauen entgegen bringen, was so selten geworden ist auf dieser Welt.

Ja man kann Frauen als Mann seine Wünsche sagen. Aber Ignoranz ist ein schwerer Fehler. Der betrifft beide Parteien. Ich bin auch nicht ohne Fehler, keine Frage. Ich bin sogar ziemlich Fehlerbehaftet. Und mit aller Achtung muss ich sagen, dass Sie nie eine Art und Weise an den Tag legte welche mich unter Druck setzte um Ihre eigenen Wünsche zu erreichen. Wer kann das schon?

Auch wenn man sich diese Art der Liebe erlaubt, wer steht zu Gericht um zu sagen Du handelst falsch? Wer will der einen Partei Vorwürfe machen, und die andere außer acht lassen? Sie hat recht ich habe nie und ich werde auch nie über meine Frau schlecht sprechen. Denn keine Frau in einer Ehe hat es verdient, das wenn es mal nicht gut geht, das man über sie herzieht oder sie schlecht macht. Jeder hat seinen Teil dazu beigetragen das es ist wie es ist. Und auch wenn man eine Geliebte hat, hat man seine Frau auch noch mit der Achtung und dem Respekt zu vertreten wie es sich gehört. Das ist meine Ansicht. Diese muss keiner teilen. Für manchen unverständlich. Aber ich habe auch gesagt gehabt, das ich mich nur dann trenne, wenn ich hinterher gewährleisten kann, das Sie nicht in ein tiefes Loch fällt. Zuviele Männer verlassen einfach eine Frau und vergessen das Sie auch nach dem Verlassen immer noch eine Verantwortung haben, auch bei aller Selbstständigkeit einer Frau. Sie muss gesichert sein. Das ist meine Auffassung und meine Meinung die ich vertrete.

Ja sie hat es beendet. Und das ist Ihr Recht. Es ist Ihre Entscheidung und Ihr Wille. Sie hat sich gegen mich entschieden. Auch das ist etwas wo ich mit aller Achtung sagen kann, wer tut soetwas. Wer handelt aus anderen Bewegründen.

Ich kann nur sagen, es passiert, weil Menschen sich begegnen. Weil sie etwas merken. Es muss nicht Sex sein, der führende Antrieb. Es kann so viele Dinge geben, für die man hinterher auch wenn es nicht sein sollte, dankbar sein sollte, das man das wenigstens erfahren durfte. Weil es Wertfoll und nicht schlimm ist. Wie jeder damit selbst zurecht kommt, dass ist etwas anderes. Aber der Umgang miteinander, der ist wertvoll gewesen und sollte auch so gesehen werden. Ich hoffe nur, dass Sie nie das Gefühl hatte Geliebte zu sein, das wäre ein Strafe.

Deine Beiträge sind ja eine wahre Fundgrube...
für den anderen aktuellen Thread, "was erzählen euch eure Schattenmänner für Märchen".
Echt super. Könnte man glatt komplett kopieren.
Besonders gefällt mir, "ich habe dich nie als Geliebte gesehen". Das ist echt gut. Das reicht sicherlich, um eine Geliebte wieder ein paar Monate länger hinzuhalten.

Schön auch die Aneinanderreichung von leeren hochtrabenden Worthülsen, die gehäufte Verwendung der Worte Achtung, Respekt, wertvoll.

Und das alles um den simplen Tatbestand zu verschleiern, dass mal wieder ein egoistischer Mann gedacht hat, er kann sich auf Dauer zwei Frauen halten, dass er zu feige war, es der einen zu erzählen, zu feige, sich für die andere zu entscheiden und im Grunde beide bitter enttäuscht hat.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 9:57
In Antwort auf aeron_11940124

Das frage ich mich auch, hterazan
und wollte dich gestern schon fragen, ob du (nazareth hätte sich auch gut gelesen und noch besser geschrieben *g*)der ex-geliebte von ratlose bist.

sie hat einen neuen freund. wünscht dir alles gute, beschimpft dich nicht und ist in ein neues leben gestartet. sie geht auf deine beiträge nicht ein und mir scheint, dass sie es auch nicht vorhat.

du wiederum erklärst dich und erklärst dich. du bist bei deiner frau geblieben und ratlose (wenn denn meine vermutung stimmt) hat es akzeptiert. hat daraus etwas mitgenommen und lebt ihr leben. punkt.

lg
h

Kommentar
Viele lesen nicht richtig was in Zeilen geschrieben steht. Weil Sie Ihre Auffassung schon lange im Kopf fertig haben. So auch hier.
Ja ich habe es erfahren und meinen Teil dazu gesetzt, damit beide Seite hier stehen. Es heißt doch immer man liest nur einen Teil und ob der dann richtig ist. Jetzt kann man beide Teile lesen und schon ist wieder alles nicht so ganz koscher.
Ja, und was spricht dagegen, es ist Ihre Wahl. Sie ist ein freier Mensch, nicht dazu da Neugierde zu befriedigen, sondern das zu tun was Sie für richtig hält nicht was andere aus Neugier oder Actionsucht erwarten.
Ich habe euch das dargestellt weil sich hier kein Mann äußert. Dann nimm es doch an, lese es, denke darüber nach, mach Dir ein wertfreies Bild darüber. Denn wenn man einen Menschen mag, kann man das hinterher auch noch. Und man kann Ihn hinterher mit der gleichen Zuneigung und dem gleichen Gefühl achten wie man es vorher auch tat. Was ist also schlecht daran?
Und wenn Sie Ihn hat, hat Sie alles Recht der Welt damit zufrieden zu sein und man sollte das auch einem Menschen gönnen. Punkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 10:04
In Antwort auf edana_12672933

Bitte, Henriette
ratlose besteht drauf keine geliebte gewesen zu sein und nazareth sieht es auch eher als schimpfwort.

vllt. ist ja 1+1=1, wer weiß?

Richtig
Sie war keine Geliebte. Ich habe Sie nie so gesehen. Wenn man einen Menschen mag oder liebt, teilt man Ihn nicht ein in Frau oder Geliebte. Beides sind Menschen beide sind Frau. Man degradiert sie nicht nach Begriffen. Da geht es meines erachtens schon los. Klassifizierung. Wie fühlt man sich wenn man als Geliebte bezeichnet wird? Wer kam überhaupt auf diese Wort? Es ist einfach eine Person die man lieben gelernt hat. Das ist alles. Dafür braucht es keinen Begriff der das klassifiziert.
Und wenn 1+1=1, dann frage ich mich, in wie weit man das dann überhaupt verstanden hat. Mir drängt sich der Gedanke dann auf, dass man es gar nciht versucht, oder für einen selbst viel zu ungewöhnlich ist.
Es mag schwierig sein, ganz bestimmt. Aber es ist nicht 1+1=1. Manche machen sich das Leben und zu einfach und wenn Sie keine Lösung haben für das was Sie nicht verstehen, dann hilft nur, das man sich was zusammen legt, das es für einen selbst verständlich ist. Ist aber auch okay, sowas nennt man auch Toleranz. Wenn Du das so siehst, dann tu es, es ist deine Wahrheit die für Dich maßgebend ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 10:10
In Antwort auf aeron_11940124

Na gut,
dann habe ich mich wohl völlig vergaloppiert.
vöööööllig.

nun bin ich mir auch ganz sicher, dass die erde 'ne scheibe ist. geahnt hatte ich es ja schon immer.

lg
h


Das kann sein
Die Erde ist für alle die eine Scheibe gewesen, welche alles so genommen haben wie sie es sehen wollten. Und alle die damals darauf hinwiesen, das Sie es nicht ist, hatten alle smögliche an Represalien zu ertragen. Ja für manche Menschen ändert sich die Welt niemals. Sie bekommen die Wahrheit serviert, sie passt nicht, also kann Sie nicht stimmen.
Was lernt man daraus? Der Mensch ist genauso beschränkt wie im Mittelalter auch. Wahrscheinlich liegts am Fernsehen und dem massenhaften Konsum

Aber ich muss mich nicht erklären, ich wollte nur meinen Beitrag als Mann hier lassen. Weil es vielleicht auch mal interessant gewesen wäre, das man zwei Seiten zu dieser Medallie lesen kann. Aber für euch ist es glaube ich nicht das was Ihr lesen wolltet. Zu fest sind die Meinungen verankert. Eingefahren und festgezurrt. Schade eigentlich. Aber so ist Mensch eben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 10:11
In Antwort auf alya_12708452

Wer war was?
und was findest du an dem wort liebe schlecht?

Gar nichts
Weil es das tollste gefühl ist was man auf der Welt entwickeln kann. Es wird nur zu schnell benutzt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 10:26
In Antwort auf nikon_12719957

Richtig
Sie war keine Geliebte. Ich habe Sie nie so gesehen. Wenn man einen Menschen mag oder liebt, teilt man Ihn nicht ein in Frau oder Geliebte. Beides sind Menschen beide sind Frau. Man degradiert sie nicht nach Begriffen. Da geht es meines erachtens schon los. Klassifizierung. Wie fühlt man sich wenn man als Geliebte bezeichnet wird? Wer kam überhaupt auf diese Wort? Es ist einfach eine Person die man lieben gelernt hat. Das ist alles. Dafür braucht es keinen Begriff der das klassifiziert.
Und wenn 1+1=1, dann frage ich mich, in wie weit man das dann überhaupt verstanden hat. Mir drängt sich der Gedanke dann auf, dass man es gar nciht versucht, oder für einen selbst viel zu ungewöhnlich ist.
Es mag schwierig sein, ganz bestimmt. Aber es ist nicht 1+1=1. Manche machen sich das Leben und zu einfach und wenn Sie keine Lösung haben für das was Sie nicht verstehen, dann hilft nur, das man sich was zusammen legt, das es für einen selbst verständlich ist. Ist aber auch okay, sowas nennt man auch Toleranz. Wenn Du das so siehst, dann tu es, es ist deine Wahrheit die für Dich maßgebend ist.

Habe gerade oben...
einen ellenlangen text verfasst und bin dann rausgeflogen. aber selbst da hatte ich schon das gefühl, dass du mir nicht wirklich folgen kannst. vllt.liegt es daran, dass du zu eingefahren bist, oder nicht richtig liest, oder etwas reininterpretierst was dort gar nicht steht, oder ich mich zu ümständlich ausdrücke. ist aber nicht schlimm, denn auch das mit dem 1+1=1 hast du nicht verstanden, schade.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 10:39
In Antwort auf sursulapitschi

Deine Beiträge sind ja eine wahre Fundgrube...
für den anderen aktuellen Thread, "was erzählen euch eure Schattenmänner für Märchen".
Echt super. Könnte man glatt komplett kopieren.
Besonders gefällt mir, "ich habe dich nie als Geliebte gesehen". Das ist echt gut. Das reicht sicherlich, um eine Geliebte wieder ein paar Monate länger hinzuhalten.

Schön auch die Aneinanderreichung von leeren hochtrabenden Worthülsen, die gehäufte Verwendung der Worte Achtung, Respekt, wertvoll.

Und das alles um den simplen Tatbestand zu verschleiern, dass mal wieder ein egoistischer Mann gedacht hat, er kann sich auf Dauer zwei Frauen halten, dass er zu feige war, es der einen zu erzählen, zu feige, sich für die andere zu entscheiden und im Grunde beide bitter enttäuscht hat.

Ist Dir auch bekannt
Das man niemanden halten kann? Zumindest wenn er nicht gehalten werden will.
Manchmal glaube ich, dass Frauen nur deshalb Ihre Männer verlieren, weil Sie viel zu schlecht über Sie denken.
Und hier in diesem Teil des Forums erschrecke ich fast über die Auffassung von Frau an sich.
Ich glaube kaum das ich egoistisch bin, eher gönne ich anderen weit mehr als das ich mir zugestehen würde.
Eine Frau halten, bist Du ein Vieh im Stall oder ist deine Ansicht über Dich so schlecht das Du es mit halten als Vergleich nutzt? Es ist wahrlich komisch, was Frauen manchmal reden können und nur hören wollen was sie hören wollen. Meist nennt man das Vorurteil und vorgerfertigte Meinung. Den ich hatte Ihr klar gesagt, das ich Sie nur verlasse, wenn Sie hinterher sorgenfrei und abgesichert leben kann. Mann geht nicht und hinterläßt einen Haufen Scherben. Man hat Verantwortung für zwei. Die meisten gehen und interessieren sich nicht für das was Sie hinterlassen. Aber es ist deine Sicht. Nicht meine. Meine ändert sich auch nicht und ich denke nicht das ich jemanden damit gehalten habe, weil ich sowas von Anfang an gesagt habe. Vielleicht werden Männer auf Grund dieser Vorgehensweis so schlecht von euch gesehen. Aber das Gute was Ihr bekommt, das nehmt Ihr dann gerne an? Nicht wahr? Darüber muss man dann nicht negativ reden. Aber wehe es ist nicht wie Frau es haben möchte, dann ist Mann schlecht und taugt nichts. Viel zu einfach, ohne Überlegung und nur pauschalisiert. Ist mir leider zu arm dieser Beitrag.


Aber das ist ein ganz anderes Thema.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 10:43
In Antwort auf edana_12672933

Habe gerade oben...
einen ellenlangen text verfasst und bin dann rausgeflogen. aber selbst da hatte ich schon das gefühl, dass du mir nicht wirklich folgen kannst. vllt.liegt es daran, dass du zu eingefahren bist, oder nicht richtig liest, oder etwas reininterpretierst was dort gar nicht steht, oder ich mich zu ümständlich ausdrücke. ist aber nicht schlimm, denn auch das mit dem 1+1=1 hast du nicht verstanden, schade.

Frage
Dann sags doch klar und deutlich was Du meinst. Und man wird nicht interessanter je interessanter man versucht zu reden.
Viele Andeutungen langweilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 11:55
In Antwort auf nikon_12719957

Ist Dir auch bekannt
Das man niemanden halten kann? Zumindest wenn er nicht gehalten werden will.
Manchmal glaube ich, dass Frauen nur deshalb Ihre Männer verlieren, weil Sie viel zu schlecht über Sie denken.
Und hier in diesem Teil des Forums erschrecke ich fast über die Auffassung von Frau an sich.
Ich glaube kaum das ich egoistisch bin, eher gönne ich anderen weit mehr als das ich mir zugestehen würde.
Eine Frau halten, bist Du ein Vieh im Stall oder ist deine Ansicht über Dich so schlecht das Du es mit halten als Vergleich nutzt? Es ist wahrlich komisch, was Frauen manchmal reden können und nur hören wollen was sie hören wollen. Meist nennt man das Vorurteil und vorgerfertigte Meinung. Den ich hatte Ihr klar gesagt, das ich Sie nur verlasse, wenn Sie hinterher sorgenfrei und abgesichert leben kann. Mann geht nicht und hinterläßt einen Haufen Scherben. Man hat Verantwortung für zwei. Die meisten gehen und interessieren sich nicht für das was Sie hinterlassen. Aber es ist deine Sicht. Nicht meine. Meine ändert sich auch nicht und ich denke nicht das ich jemanden damit gehalten habe, weil ich sowas von Anfang an gesagt habe. Vielleicht werden Männer auf Grund dieser Vorgehensweis so schlecht von euch gesehen. Aber das Gute was Ihr bekommt, das nehmt Ihr dann gerne an? Nicht wahr? Darüber muss man dann nicht negativ reden. Aber wehe es ist nicht wie Frau es haben möchte, dann ist Mann schlecht und taugt nichts. Viel zu einfach, ohne Überlegung und nur pauschalisiert. Ist mir leider zu arm dieser Beitrag.


Aber das ist ein ganz anderes Thema.

Viele Frauen in diesem Forum...
haben einfach gelernt, nicht auf Worte hereinzufallen, sondern nur die Taten zu sehen.

Das was du gemacht hast, ist simpler Betrug. Punkt.
Du hast eine Geliebte hat, auch wenn du sie nicht so nennen willst, du hast deine Ehefrau betrogen, auch wenn du das als Wohltat für sie darstellen willst, und du hast mit diesem Verhalten beiden weh getan.

Weil jede von diesen Frauen höchstwahrscheinlich einen Mann haben möchte, der GANZ für sie da ist. Die eine wusste über die andere, und konnte so die Konsequenzen aus dem für sie unbefriedigenden Tatbestand ziehen, die andere wusste nichts, und ihr hast du damit die Entscheidungsfreiheit genommen.

Das sind die Tatsachen.

Der Rest ist billiges Geschwafel.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 12:32
In Antwort auf nikon_12719957

Frage
Dann sags doch klar und deutlich was Du meinst. Und man wird nicht interessanter je interessanter man versucht zu reden.
Viele Andeutungen langweilen.

Wenn Du meine Statements
richtig lesen würdest, dann würdest du auch verstehen. das hat nichts mit interessant oder nicht zu tun, sondern mit absenden und empfangen. dieses - nicht auf den punkt kommen - hatte ich bereits mit deiner freundin/geliebten/zweitfrau (wie immer du sie nennst):,)

wenn ich mit deiner einstellung und sichtweise nicht konform gehe, dann bin ich wohl intolerant. dabei können wir es gerne belassen, denn nochmaliges erklären, wo es nichts mehr zu erklären gibt langweilen mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 13:08
In Antwort auf nikon_12719957

Kommentar
Viele lesen nicht richtig was in Zeilen geschrieben steht. Weil Sie Ihre Auffassung schon lange im Kopf fertig haben. So auch hier.
Ja ich habe es erfahren und meinen Teil dazu gesetzt, damit beide Seite hier stehen. Es heißt doch immer man liest nur einen Teil und ob der dann richtig ist. Jetzt kann man beide Teile lesen und schon ist wieder alles nicht so ganz koscher.
Ja, und was spricht dagegen, es ist Ihre Wahl. Sie ist ein freier Mensch, nicht dazu da Neugierde zu befriedigen, sondern das zu tun was Sie für richtig hält nicht was andere aus Neugier oder Actionsucht erwarten.
Ich habe euch das dargestellt weil sich hier kein Mann äußert. Dann nimm es doch an, lese es, denke darüber nach, mach Dir ein wertfreies Bild darüber. Denn wenn man einen Menschen mag, kann man das hinterher auch noch. Und man kann Ihn hinterher mit der gleichen Zuneigung und dem gleichen Gefühl achten wie man es vorher auch tat. Was ist also schlecht daran?
Und wenn Sie Ihn hat, hat Sie alles Recht der Welt damit zufrieden zu sein und man sollte das auch einem Menschen gönnen. Punkt.

Sei nicht sauer,
ich wollte einfach nur wissen, ob ich mit meiner vermutung, dass ratlose deine freundin/affäre/zweitfrau/nebenfrau/schattenfrau/a-ußenbeziehung/seitensprung/verhältnis/liebste... was auch immer ... war, richtig lag. daher meine direkte frage.
alles andere wollte und will ich nicht kommentieren. ich war selbst geliebte (wurde nie so genannt und habe mich nie so gefühlt - aber letztendlich war ich es denn doch) und habe meine erfahrungen gemacht.

alles gute für dich.

lg
h


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:04
In Antwort auf sursulapitschi

Viele Frauen in diesem Forum...
haben einfach gelernt, nicht auf Worte hereinzufallen, sondern nur die Taten zu sehen.

Das was du gemacht hast, ist simpler Betrug. Punkt.
Du hast eine Geliebte hat, auch wenn du sie nicht so nennen willst, du hast deine Ehefrau betrogen, auch wenn du das als Wohltat für sie darstellen willst, und du hast mit diesem Verhalten beiden weh getan.

Weil jede von diesen Frauen höchstwahrscheinlich einen Mann haben möchte, der GANZ für sie da ist. Die eine wusste über die andere, und konnte so die Konsequenzen aus dem für sie unbefriedigenden Tatbestand ziehen, die andere wusste nichts, und ihr hast du damit die Entscheidungsfreiheit genommen.

Das sind die Tatsachen.

Der Rest ist billiges Geschwafel.

Verstehe ich nicht
Wie kannmanei Leben nur so blauäugig sehen. Und so voreingenommen auf völlig menschliche Reaktionen und Handlungen reagieren. Für mich steckt da viel Frust dahinter und nicht das sehen von positivem.
Das jede Frau einen Mann haben möchte der wie Du es sagst GANZ für Sie da ist, das ist doch wohl klar.
Entscheidend ist doch eines liebe Unbekannte. Das man wen auch immer das betrifft und wer auch immer davon betroffen ist nicht mit Absicht verletzt.
Ihr seit so eingefahren, so einsichtig und vernebelt, das Ihr das was Mensch ausmacht gar nicht mehr seht. Das ihr weder in der Lage seit jemanden anderen zu verstehen und auch seine Handlungen, das Ihr eure Messlatte ansetzt die für euch einzig richtig ist und Ihr sie als so wahrhaftig anseht.
Leben ist weit mehr und hat noch viel mehr Aspekte als man dahinter vermuten mag. Ich wundere mich oft wenn ich hier lese, was Frauen so von sich ablassen.

Wer hat Dich denn so gekränkt und so schlecht behandelt, dass Du so aggressiv reagierst. Wo ist deine Erfahrung hergekommen die Dich so negativ und so allwissend erscheinen läßt, wo nicht ein Funken Gefühl drin ist, sondern nur Verachtung zu spüren ist. Wie willst Du denn jemanden lieben können mit so einer Grundeinstellung wenn Du was lesen kannst wo Du mal drüber nachdenken kannst, statt alles nieder zumachen. Du bist eine komische Person, weil Du für so viele Frauen sprichst. Kennst Du so viele, kennst Du alles Ihre Gefühle? Kannst Du Dir erlauben für so viele Frauen zu sprechen?
Ich glaube jeder kann nur für sich selbst sprechen, denn ich habe nirgendswo gelesen das Du von allen das Wort erteilt bekommen hast das Du für alles sprechen sollst.
Du masst Dir an was Dir keiner gegeben hat. Das halte ich für Tatsache. Das steht hier. Der Rest von Dir ist billiges Geschwafel, ohne Sinn und Verstand und ohne jegliches Gefühl.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:20
In Antwort auf nikon_12719957

Verstehe ich nicht
Wie kannmanei Leben nur so blauäugig sehen. Und so voreingenommen auf völlig menschliche Reaktionen und Handlungen reagieren. Für mich steckt da viel Frust dahinter und nicht das sehen von positivem.
Das jede Frau einen Mann haben möchte der wie Du es sagst GANZ für Sie da ist, das ist doch wohl klar.
Entscheidend ist doch eines liebe Unbekannte. Das man wen auch immer das betrifft und wer auch immer davon betroffen ist nicht mit Absicht verletzt.
Ihr seit so eingefahren, so einsichtig und vernebelt, das Ihr das was Mensch ausmacht gar nicht mehr seht. Das ihr weder in der Lage seit jemanden anderen zu verstehen und auch seine Handlungen, das Ihr eure Messlatte ansetzt die für euch einzig richtig ist und Ihr sie als so wahrhaftig anseht.
Leben ist weit mehr und hat noch viel mehr Aspekte als man dahinter vermuten mag. Ich wundere mich oft wenn ich hier lese, was Frauen so von sich ablassen.

Wer hat Dich denn so gekränkt und so schlecht behandelt, dass Du so aggressiv reagierst. Wo ist deine Erfahrung hergekommen die Dich so negativ und so allwissend erscheinen läßt, wo nicht ein Funken Gefühl drin ist, sondern nur Verachtung zu spüren ist. Wie willst Du denn jemanden lieben können mit so einer Grundeinstellung wenn Du was lesen kannst wo Du mal drüber nachdenken kannst, statt alles nieder zumachen. Du bist eine komische Person, weil Du für so viele Frauen sprichst. Kennst Du so viele, kennst Du alles Ihre Gefühle? Kannst Du Dir erlauben für so viele Frauen zu sprechen?
Ich glaube jeder kann nur für sich selbst sprechen, denn ich habe nirgendswo gelesen das Du von allen das Wort erteilt bekommen hast das Du für alles sprechen sollst.
Du masst Dir an was Dir keiner gegeben hat. Das halte ich für Tatsache. Das steht hier. Der Rest von Dir ist billiges Geschwafel, ohne Sinn und Verstand und ohne jegliches Gefühl.

Sursu hat sich mit dem thema sehr gut auseinander gesetzt
aber deine frau muss eh total dumm sein, glaube ich. und ich denke, dass sie es verdient von dir so respektlos behandelt zu werden. sie wird eine miese und hässliche frau sein und für dich an deiner seite wohl die absolute niete. also ich finde es gut wenn du sie so nimmst und wünsche dir dafür alles, alles gute. muss eh total eklig für dich sein wenn du mit ihr poppen musst damit sie ruh gibt. ehrlich, ich kann dich voll verstehen. deine frau ist das allerletzte, zumindest hast du es hier ganz gut dargestellt und das finde ich mal voll gut, sonst wird das hier nie so richtig dargestellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:27
In Antwort auf nikon_12719957

Gar nichts
Weil es das tollste gefühl ist was man auf der Welt entwickeln kann. Es wird nur zu schnell benutzt.

Geliebte
ist eine frau die mann liebt. das tollste gefühl der welt befindet sich in diesem wort.

ich habe auch einen geliebten.

aber du hast recht liebe wird oft zu schnell benutzt und deshalb ist auch nicht jeder geliebte auch wenn sie es gerne wäre.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:30
In Antwort auf alya_12708452

Sursu hat sich mit dem thema sehr gut auseinander gesetzt
aber deine frau muss eh total dumm sein, glaube ich. und ich denke, dass sie es verdient von dir so respektlos behandelt zu werden. sie wird eine miese und hässliche frau sein und für dich an deiner seite wohl die absolute niete. also ich finde es gut wenn du sie so nimmst und wünsche dir dafür alles, alles gute. muss eh total eklig für dich sein wenn du mit ihr poppen musst damit sie ruh gibt. ehrlich, ich kann dich voll verstehen. deine frau ist das allerletzte, zumindest hast du es hier ganz gut dargestellt und das finde ich mal voll gut, sonst wird das hier nie so richtig dargestellt.

Guter Beitrag
Bist wohl die Scharfrichterin hier, ist ja noch besser als vorher.
Wie Du urteilst über Menschen die Du weder gesprochen noch gelesen hast, wie dein Weltbild sofort von einer festen Meinung ohne überprüfung regiert wird, das beeindruckt mich.
Was ist eklig bitte schön an poppen wie du es nennst. Ich würde es nicht mal so bezeichnen, weil es abwertend ist für das was Dir eine Frau bietet. Du hast ein tolles Bild über deine eigenen Artgenossen. Gott das hört sich an als würde man sich einfach worauf abreagieren. Steht die 15 für dein Alter bei deinem Nick, dann würde ich Dir da nachsehen. Wenn Du weitaus Älter bist, dann würde ich sagen, da ist noch viel Nachholbedarf und das Du Dich beeilen solltest um zu verstehen wie die Welt funktioniert.
Und das Du meine Frau als das allerletze bezeichnest, das ist so dermassen neben dran, dass ich Dich nicht mal für ernsthaft wahrnehmbar halten kann. Sorry, für Dich tuts mir leid, sehr sogar. Du hast noch einen weiten Weg vor Dir im Leben und ich wünsche Dir das Du ihn wirklich meisterst. Du wirst viel Kraft brauchen, die wünsch ich dir.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:38
In Antwort auf nikon_12719957

Guter Beitrag
Bist wohl die Scharfrichterin hier, ist ja noch besser als vorher.
Wie Du urteilst über Menschen die Du weder gesprochen noch gelesen hast, wie dein Weltbild sofort von einer festen Meinung ohne überprüfung regiert wird, das beeindruckt mich.
Was ist eklig bitte schön an poppen wie du es nennst. Ich würde es nicht mal so bezeichnen, weil es abwertend ist für das was Dir eine Frau bietet. Du hast ein tolles Bild über deine eigenen Artgenossen. Gott das hört sich an als würde man sich einfach worauf abreagieren. Steht die 15 für dein Alter bei deinem Nick, dann würde ich Dir da nachsehen. Wenn Du weitaus Älter bist, dann würde ich sagen, da ist noch viel Nachholbedarf und das Du Dich beeilen solltest um zu verstehen wie die Welt funktioniert.
Und das Du meine Frau als das allerletze bezeichnest, das ist so dermassen neben dran, dass ich Dich nicht mal für ernsthaft wahrnehmbar halten kann. Sorry, für Dich tuts mir leid, sehr sogar. Du hast noch einen weiten Weg vor Dir im Leben und ich wünsche Dir das Du ihn wirklich meisterst. Du wirst viel Kraft brauchen, die wünsch ich dir.

Ich finde meine "artgenossen" sonst gut
nur deine frau muss halt die totale niete sein. du selbst hast hier erklärt wie du deine frau schätzt, nämlich garnicht, also tu nicht so scheinheilig. das steht dir ganz schlecht.

ich fand dich vorher viel ehrlicher und besser. wenn du deine frau mit deinem schmutzigen schwänzchen poppst zeigst du hier allen wie schlecht du sie siehst. sie wird das alles schon verdienen, du kennst sie schließlich und wenn du sie so behandelst, dann sollte jeder das auch sagen dürfen, finde ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Dezember 2007 um 16:48
In Antwort auf alya_12708452

Ich finde meine "artgenossen" sonst gut
nur deine frau muss halt die totale niete sein. du selbst hast hier erklärt wie du deine frau schätzt, nämlich garnicht, also tu nicht so scheinheilig. das steht dir ganz schlecht.

ich fand dich vorher viel ehrlicher und besser. wenn du deine frau mit deinem schmutzigen schwänzchen poppst zeigst du hier allen wie schlecht du sie siehst. sie wird das alles schon verdienen, du kennst sie schließlich und wenn du sie so behandelst, dann sollte jeder das auch sagen dürfen, finde ich.

Ja Kind
werd groß, lerne, studiere, und wenn Du reif und erwachsen bist, die Welt verstehst, dann bin ich gerne bereit mit Dir weiterzureden.
Die Ebene ist mir echt ne Spur zu tief. Da muss ich mich bücken und die Mühe mach ich mir nicht. Weil so tief bekomme ich meinen Kopf und meine Gedanken nicht, um in deine Äußerungen abzutauchen. Tut mir wirklich leid. Und wie Du mich findest oder fandest, das interessiert mich auch relativ wenig. Weil ich bin nicht hier um deine Bedürfnisse zu stillen, da gibt es andere Menschen die das haben können.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen