Home / Forum / Liebe & Beziehung / Geliebte sind wie Fußpilz,

Geliebte sind wie Fußpilz,

19. September 2009 um 17:42

überflüssig, ekelig und man bekommt sie sehr schlecht wieder los.

Mehr lesen

20. September 2009 um 10:39

Krätze...
Oh ja..manche Ehefrauen sind wie Krätze...bleiben an dem Mann kleben...um jeden Preis...egal ob er sie nicht mehr liebt....und obwohl er doch Fußpilz hat..!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2009 um 11:07

Weil
die Geliebte IMMER schuld hat. Gibt es keine Geliebten, gibt es nicht diese Frauen, die mit verheirateten Männern schlafen, gäbe es keinen Betrug und keine verletzten Seelen. Darum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2009 um 12:16
In Antwort auf zuzana_12101228

Weil
die Geliebte IMMER schuld hat. Gibt es keine Geliebten, gibt es nicht diese Frauen, die mit verheirateten Männern schlafen, gäbe es keinen Betrug und keine verletzten Seelen. Darum.


MEIN Mitleid hast du...diese einfache Denkweise macht es dir wirklich leicht...klar...dann muss man den Fehler ja nicht bei sich selber suchen...
wie wär's denn damit : DER MANN IST IMMER SCHULD!!!
Würde er nicht mit anderen Frauen schlafen,gäbe es keinen Betrug und keine verletzten Seelen.
oder wie wär's damit: DIE EHEFRAU IST IMMER SCHULD!!!
Würde sie mehr an der Ehe arbeiten und ihren Mann glücklich machen,gäbe es keinen Betrug und keien verletzten Seelen.
So...wer war's denn jetzt wirklich?
Merkst du was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. September 2009 um 9:08
In Antwort auf zuzana_12101228

Weil
die Geliebte IMMER schuld hat. Gibt es keine Geliebten, gibt es nicht diese Frauen, die mit verheirateten Männern schlafen, gäbe es keinen Betrug und keine verletzten Seelen. Darum.

Falscher Ansatz ...
Liebe Elli, Dein Ansatz ist von Grund auf falsch ... erstens gibt es sogar verheiratete Frauen, die sich auf eine Affäre mit einem ebenfalls verheirateten Mann einlassen und zweitens ist es sicher falsch der Geliebten dabei die alleinige "Schuld" zu geben.

Beide haben ihren Anteil daran, soviel steht wohl erst einmal fest ... und daß es überhaupt soweit kommt, daran sind dann auch die Ehepartner beteiligt, denn eine Ehe ist nicht automatisch eine tolle Beziehung, der nichts passieren kann, dafür müssen Mann und Frau gehörig etwas tun ... und tut man nicht genug, dann schleicht sich der Alltag so langsam aber sicher ein und das prickeln geht verloren ... und plötzlich ist da eine, die weckt das wieder auf ... statt auf die Geliebten los zu gehen solltest Du lieber in die Offensive in Deiner Beziehung gehen, sofern das möglich ist ...

Das sagt Dir einer, der selbst Betrüger und Geliebter war ... der aber daraus gelernt hat und heute überaus glücklich ist in seiner Ehe ... mit der Frau, der er diesen Schmerz angetan hat ... aber auch sie hat erkannt, daß es nicht alleine meine "Schuld" war, daß sowas nun einmal passieren kann, man aber auch vorbeugend etwas dagegen tun kann ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2013 um 14:43

Ach sonst nichts?
Man holt sie sich vor allem dort, wo viele Menschen sind; ist es warm und feucht, sind sie besonders anhänglich, willst du sie loswerden, verfolgen sie dich auf Schritt und Tritt.
Einmal damit infiziert, ist es aussichtslos sie mit Alkohol zu bekämpfen, aber mit der Zeit arrangiert man sich mit dem nervenden, zwickenden etwas...

... aber ein Geliebter ist für mich doch etwas ganz anderes

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2013 um 15:36

Die Ehefrau
ist doch auch dran schuld....oder???

Wenn jemand außerhalb einer Beziehung was sucht, dann nur weil es ein Defizit gibt.

Die Geliebte ist am aller unschuldigsten in dem Fall, die ist für ihre eigene Ehe/Beziehung verantwortlich.

Ich bin selber Geliebte und gleichzeitig Ehefrau.
Mein Affärenmann ist ebenfalls liiert, wir finden bei uns das was wir in der Partnerschaft vermissen, sehr vermissen und auch nicht wieder reaktivierbar ist...geilen Sex.

Aber da alles andere stimmt, gehen wir diesen Weg ein Stück gemeinsam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Januar 2013 um 22:45
In Antwort auf padma_12096750

Die Ehefrau
ist doch auch dran schuld....oder???

Wenn jemand außerhalb einer Beziehung was sucht, dann nur weil es ein Defizit gibt.

Die Geliebte ist am aller unschuldigsten in dem Fall, die ist für ihre eigene Ehe/Beziehung verantwortlich.

Ich bin selber Geliebte und gleichzeitig Ehefrau.
Mein Affärenmann ist ebenfalls liiert, wir finden bei uns das was wir in der Partnerschaft vermissen, sehr vermissen und auch nicht wieder reaktivierbar ist...geilen Sex.

Aber da alles andere stimmt, gehen wir diesen Weg ein Stück gemeinsam.

Ich
finde es ehrlich gesagt auch gut, dass du dir selbst die Schuld gibst.

Ob dein Mann das auch alles so locker sieht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2013 um 1:02

Hey, nicht so agressiv
was haben denn Kinder damit zu tun????

Auf mein Kind scheisse ich nicht, das ist das beste was mir passiert ist, woher nimmst du die Frechheit? Kennst du mich?

Als Geliebte hast du keine Schuld, er nimmt sich eine andere, warum mir den Spaß selber nehmen?

Ich sagte ja, reden, reden, reden...und dann sehen ob was passiert

Ihr frustrierten Ehefrauen wißt gar nicht wie geil euer Mann bei einer anderen sein kann

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2013 um 8:29

Ich meinte nicht dich geisterritter
sondern elli und winterzauber

richtig, ich war unzufrieden in meiner Ehe, sehr lange,daher habe ich diese beendet, vor 10 Tagen.
Jetzt genieße ich erst mal nur noch und habe auch keine Lust auf eine neue Beziehung.
Das heißt nicht das ich wild rumpo...aber meine Affäre genieße ich total solange es beiden Spaß macht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2013 um 22:43

Was
hat ein Kind damit zu tun?

Mein Kind ist 18....all die Jahre wo er klein war, war ich treu und habe auf die Familie Rücksicht genommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2013 um 11:38

Was nützt es, wenn es keine Geliebten geben würde, Männer aber trotzdem bereit wären, fremdzugehen :
Was nützt es, wenn sich keine Frau mehr dazu herablassen würde, Geliebte zu sein, der Ehemann aber trotzdem fremdgehen, lügen und betrügen WÜRDE, wenn er die Möglichkeit dazu hätte?

Es geht doch viel mehr um die Betrüger-Absicht vom Mann als darum, ob sich tatsächlich so eine - wie du sie nennst - "eklige" Geliebte dafür finden lässt.

Ich verstehs nicht, wie manche Ehefrauen so einen Hass auf die Geliebten haben. In erster Linie müssen sie sich doch fragen: Was habe ich mir da für einen verlogenen EHEMANN an Land gezogen, ohne es die ganzen Jahre zu merken? Wer die Geliebte ist, ist doch völlig zweitrangig. Und einer Geliebten kann der Mann ja auch vorspielen, dass er ein ehrlicher Mensch wäre und mit der Ehefrau sowieso nichts mehr laufen würde und sie schon länger über Trennung gesprochen hätten. Was wäre daran eklig? Die Geliebte wird genauso belogen wie die Ehefrau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2013 um 11:41
In Antwort auf padma_12096750

Ich meinte nicht dich geisterritter
sondern elli und winterzauber

richtig, ich war unzufrieden in meiner Ehe, sehr lange,daher habe ich diese beendet, vor 10 Tagen.
Jetzt genieße ich erst mal nur noch und habe auch keine Lust auf eine neue Beziehung.
Das heißt nicht das ich wild rumpo...aber meine Affäre genieße ich total solange es beiden Spaß macht.

Na
da kann dein Noch-Ehemann eventuell froh sein, dass er nicht mehr mit einer Schlampe zusammen ist.

Aber sein Geld nehmen oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2013 um 17:36
In Antwort auf dafydd_12520861

Na
da kann dein Noch-Ehemann eventuell froh sein, dass er nicht mehr mit einer Schlampe zusammen ist.

Aber sein Geld nehmen oder?

Nein me16884
ich zahle nach der Trennung meinem Mann Unterhalt, weil ich mehr verdiene als er.

Immer diese Vorurteile....find ich nicht gut...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen