Home / Forum / Liebe & Beziehung / Geliebte eines verheirateten Mannes und seine Gründe, warum er sich nicht trennt

Geliebte eines verheirateten Mannes und seine Gründe, warum er sich nicht trennt

5. Juni 2017 um 19:34

Hallo,
ich führe seit knapp über 5 Jahren eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. das "Besondere" an uns ist, dass er meine erste Jugendliebe war und wir uns bei einem Klassentreffen wiedersahen und ab da nahm alles rasant seinen Lauf. Laut seiner Aussage hatte er noch nie solche Gefühle für eine Frau wie mich, aber trotzdem trennt er sich nicht von seiner Frau. Seine Begründung sind seine Kinder (5 & 12 Jahre) Sie könnten nichts dafür und er trägt die Verantwortung für ihr Leben und er will ihnen das nicht antun...etc.... Wir sehen uns im Grunde 2-3 x die Woche, auch zeigt er sich in der Öffentlichkeit mit mir, wenn wir in der Öffentlichkeit zusammen MIttagspause machen oder abends gemeinsam weggehen..... Ich sehe manchmal, wie er unter dieser ganzen Situation leidet, so denke ich zumindest. Er macht keinen glücklichen Eindruck. Für mich wird die Situation zunehmend unertragbar und ich weiß nicht mehr, was ich denken soll. Kann es sein, dass man jemanden wirklich liebt, aber wegen der Kinder sich nicht trennt? Er sagt immer nur "jetzt kann er sich nicht trennen" und würde es nur um seine Frau gehen, wäre er schon lang bei mir? WAS ist das?

Bin auf Eure Ratschläge gespannt
Vielen Dank

Mehr lesen

5. Juni 2017 um 21:07

Naja, warum sollte er sich trennen? Er hat auf egoistische art und weise doch alles bekommen was er wollte. 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2017 um 21:24
In Antwort auf coquette164

Naja, warum sollte er sich trennen? Er hat auf egoistische art und weise doch alles bekommen was er wollte. 

Warum auf egoistische art und Weise?
Ich lese hier, dass er zumindest der Te GEGENÜBER offen kommuniziert, nichts sonst. Für alle Beteiligten ausser vielleicht der Ehefrau ist der Fall klar.
Egoismus zu unterstellen finde ich an dieser Stelle etwas gewagt, da zum Beispiel nur sehr spärliche Infos vorhanden sind.
Angenommen er holt sich das, was er Zuhause nach 2 Kindern nicht mehr bekommt, nämlich Sex (Klassischer fall und eine Frau, die ihn begehrt.
Sollte das der Fall sein, hat er zwar betrogen, die Alternative würde allerdings mehr Schaden verursachen.
Und bitte, verschont mich mit "er könnte ja verzichten" Argumentation, solch eine Instrumentalisierung des Sexuellen verursacht mir nämlich Brechreiz.
Erotik ist und bleibt (Ausnahmen gibt es, ja naürlich) eine der zentralen Rollen in einer Paarbeziehung, da die meisten Menschen beiden Geschlechtes dieses Bedürfnis haben.
Nein, dazu reicht meiner Meinung nach nicht Kuscheln, schmusen, Disneyprogramm, es braucht bei den meisten Beziehungen gesunden Ess EEh Ikss.
Und wenn ein Bedürfnis nicht gestillt wird, so wird es sich irgendwann Bahn brechen.
Mal ganz ehrlich, er hat eine stabile ( ich schrieb stabil, nicht erfüllend. Ist n Unterschied) Beziehung, die verantwortung für zwei Kinder und vermute ich mal nicht das geld und den Nerv, einen Scheidungskrieg auszufechten.
Frage an dich, hat er dir jemals von sich aus versprochen, dass er sich trennen werde?
Oder hat er sich vielleicht gar erst nach wiederholtem drängen deinerseits auf dieses gesprächsthema begeben? Denn es sind nicht einfach mal so fünf jahre ins land gegangen, oder? "Leidet" er wirklich oder bist Du es, die Leidet und dieses Gefühl projeziert?
Ich Urteile nicht, ich stelle bloss Fragen in den Raum.
Allerding muss ich immer wieder mit Erstaunen feststellen, wie verblendet von den eigenen Wünschen sich Selber gegenüber gerade bei diesem Thema viele Frauen denken.....
 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2017 um 21:29
In Antwort auf schnueffelix

Warum auf egoistische art und Weise?
Ich lese hier, dass er zumindest der Te GEGENÜBER offen kommuniziert, nichts sonst. Für alle Beteiligten ausser vielleicht der Ehefrau ist der Fall klar.
Egoismus zu unterstellen finde ich an dieser Stelle etwas gewagt, da zum Beispiel nur sehr spärliche Infos vorhanden sind.
Angenommen er holt sich das, was er Zuhause nach 2 Kindern nicht mehr bekommt, nämlich Sex (Klassischer fall und eine Frau, die ihn begehrt.
Sollte das der Fall sein, hat er zwar betrogen, die Alternative würde allerdings mehr Schaden verursachen.
Und bitte, verschont mich mit "er könnte ja verzichten" Argumentation, solch eine Instrumentalisierung des Sexuellen verursacht mir nämlich Brechreiz.
Erotik ist und bleibt (Ausnahmen gibt es, ja naürlich) eine der zentralen Rollen in einer Paarbeziehung, da die meisten Menschen beiden Geschlechtes dieses Bedürfnis haben.
Nein, dazu reicht meiner Meinung nach nicht Kuscheln, schmusen, Disneyprogramm, es braucht bei den meisten Beziehungen gesunden Ess EEh Ikss.
Und wenn ein Bedürfnis nicht gestillt wird, so wird es sich irgendwann Bahn brechen.
Mal ganz ehrlich, er hat eine stabile ( ich schrieb stabil, nicht erfüllend. Ist n Unterschied) Beziehung, die verantwortung für zwei Kinder und vermute ich mal nicht das geld und den Nerv, einen Scheidungskrieg auszufechten.
Frage an dich, hat er dir jemals von sich aus versprochen, dass er sich trennen werde?
Oder hat er sich vielleicht gar erst nach wiederholtem drängen deinerseits auf dieses gesprächsthema begeben? Denn es sind nicht einfach mal so fünf jahre ins land gegangen, oder? "Leidet" er wirklich oder bist Du es, die Leidet und dieses Gefühl projeziert?
Ich Urteile nicht, ich stelle bloss Fragen in den Raum.
Allerding muss ich immer wieder mit Erstaunen feststellen, wie verblendet von den eigenen Wünschen sich Selber gegenüber gerade bei diesem Thema viele Frauen denken.....
 

Das ist ja im Prinzip die Frage: Was ist noch wahr oder Einbildung oder oder.... Ich gebe Dir recht, von allein würde er das Thema sicherlich nicht anschneiden. Warum auch? wenn er eh keine Lösung präsentieren kann. Ich habe es mittlerweile aufgegeben und spreche es so gut wie nie mehr an..... diese Situation strapaziert uns beide gleichermaßen. ich, die damit kaum um kann und er, der es dann auch geballt abbekommt.... ich weiß, was ihr alle denkt und ja, ihr habt auch recht. wenn es so einfach wäre....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2017 um 21:39
In Antwort auf jak2901

Das ist ja im Prinzip die Frage: Was ist noch wahr oder Einbildung oder oder.... Ich gebe Dir recht, von allein würde er das Thema sicherlich nicht anschneiden. Warum auch? wenn er eh keine Lösung präsentieren kann. Ich habe es mittlerweile aufgegeben und spreche es so gut wie nie mehr an..... diese Situation strapaziert uns beide gleichermaßen. ich, die damit kaum um kann und er, der es dann auch geballt abbekommt.... ich weiß, was ihr alle denkt und ja, ihr habt auch recht. wenn es so einfach wäre....

Ich sehe die fragestellung gänzlich anders.
Die frage, ist, was machst DU nun aus der Situation. DU bist diejenige, die mit dieser Situation umgehen kannst, oder eben nicht. Frage dich, was denn für dich wichtig ist.
Und ob Du diese Situation bestehen lassen willst, weil mehr positives als negatives rauskommt. Oder eben nicht, weil die rechnung für Dich nicht mehr aufgeht?!
Das wollte ich dir damit sagen, dass du die Rosa Brille bnehmen und deine Situation mal gründlich und pragmatisch analysieren sollst. Und zwar ohne dich selber anzulügen oder dein Urteilsvermögen durch Hoffnungen und Erwartungen blenden zu lassen.
Weil auch aus diesem post, lese ich ehrlich gesagt dass vor allem DU diejenige bist, die ein Problem mit der Situation bekommt.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Juni 2017 um 21:59

Du hast eine Affäre mit einem typischen Fremdgänger, der dir die typischen Lügen auftischt! "Er kann sich der Kinder wegen nicht trennen". Das ist Unsinn! Er WILL sich nicht trennen, weil er seine Frau und das gemachte Nest daheim behalten will, heißt es richtig.

Kinder sind kein Grund eine kaputte Beziehung aufrecht zu erhalten! Er verlässt auch nicht seine Kinder, wenn er sich trennen würde. Er bleibt immer ihr Vater und hat ein Umgangsrecht. Nur weil die Ehe gescheitert ist, ist ja sein Verhältnis als Vater nicht gleich mit dahin. Absolut mies ist neben dem Betrug an seiner Frau der Betrug an seinen Kindern! Ja, er betrügt seine Kids gleich mit, denn er muss sie ebenso belügen ("Papa muss heute länger arbeiten", "Papa muss zum Sport", "Papa hat noch einen wichtigen Termin" etc.) und stiehlt ihnen die Zeit, die er mit dir verbringt. Das ist mit nichts zu entschuldigen! So wichtig können ihm die kleinen Mäuse nicht sein, wenn er ihnen ins Gesicht lügt und seine Zeit lieber mit dir verbringt - immerhin mehrfach die Woche. 

Du hast seit 5 Jahren eine Affäre mit dem Mann, sein jüngstes Kind ist aber gerade mal 5 Jahre alt. Das heißt er betrügt seine Frau mit dir, als sie noch schwanger war oder gerade das gemeinsame Kind entbunden hat. Sehr perfide! Ekelhaft. Und so einen Mann findest du toll? Der sich eine Geliebte sucht, statt bedingungslos seiner Frau bei Geburt und mit dem Baby beizustehen? SEINEM Kind? Igitt. 

Du wirst noch Jahre auf diesen Mann warten "müssen". Der trennt sich nicht. Und wenn sein jüngstes Kind volljährig ist und er sich nach seiner Theorie trennen könnte, da wird dann plötzlich die Schwiegermutter sterbenskrank, seine Frau bekommt noch einen Nachzügler oder der Familienhund bekommt Schnupfen. Dann kann er sich wieder nicht trennen. 

Und auch wenn er es dann doch täte - willst du einen Partner haben, der dich dann auch betrügt? Wenn du krank, schwanger oder mit Baby zu Hause bist? Mit sowas muss man immer rechnen, wenn man sich einen betrügenden Mann angelt. 

21 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2017 um 0:16
In Antwort auf jak2901

Hallo,
ich führe seit knapp über 5 Jahren eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. das "Besondere" an uns ist, dass er meine erste Jugendliebe war und wir uns bei einem Klassentreffen wiedersahen und ab da nahm alles rasant seinen Lauf. Laut seiner Aussage hatte er noch nie solche Gefühle für eine Frau wie mich, aber trotzdem trennt er sich nicht von seiner Frau. Seine Begründung sind seine Kinder (5 & 12 Jahre) Sie könnten nichts dafür und er trägt die Verantwortung für ihr Leben und er will ihnen das nicht antun...etc.... Wir sehen uns im Grunde 2-3 x die Woche, auch zeigt er sich in der Öffentlichkeit mit mir, wenn wir in der Öffentlichkeit zusammen MIttagspause machen oder abends gemeinsam weggehen..... Ich sehe manchmal, wie er unter dieser ganzen Situation leidet, so denke ich zumindest. Er macht keinen glücklichen Eindruck. Für mich wird die Situation zunehmend unertragbar und ich weiß nicht mehr, was ich denken soll. Kann es sein, dass man jemanden wirklich liebt, aber wegen der Kinder sich nicht trennt? Er sagt immer nur "jetzt kann er sich nicht trennen" und würde es nur um seine Frau gehen, wäre er schon lang bei mir? WAS ist das?

Bin auf Eure Ratschläge gespannt
Vielen Dank

Wow. Du veschwendest 5 Jahre Deines Lebens als Geliebte? Früher nannte man Deine Rolle Mätresse oder Konkubine.

Ich kann Dir nur den Blickwinkel eines Mannes auf ein solches Verhältnis bieten. Ich denke Du kamst zur rechten Zeit, so ca +/- 6 Monate um die Geburt eines zweiten Kindes. Da ist jeder Mann etwas under-sexed, da sich die Frau leider mit der Geburt und Kleinkindpfelge herumplagen muss, anstatt vollumfänglich für die Bedürnisbefriedigung des Mannes da zu sein. Das ist für den Mann eine sehr unpässliche Situation. Manche Männer unterdrücken ihren Trieb in dieser Zeit oder stellen auf Handbetrieb um. Andere Männer besuchen Prostituierte. Wieder andere lernen Jugendfreundinnen kennen.

Deine Naivität in Ehren. Ich als Mann muss Dir aber leider sagen, dass Du genau für eine Aufgabe da bist: Seine sexuellen Bedürfnisse zu befriedigen. Für dne Rest sind seine Frau und Kinder da. Für ihn ist es etwas ärgerlich, dass Du Dir mehr erwartest, aber das hält Dich andererseits bei der Stange (nicht nur im übertragenen Sinn).

Unterstützt er Dich wenigstens finanziell? Er hat in den 5 Jahren doch ein Vermögen gespart. Bei 2-3 Treffen pro Woche hätte er mindestens 50.000 € für eine Prostituierte ausgeben müssen, um den gleichen Service zu bekommen. Ich finde durchaus, dass Du nahc 5 Jahren finanzielle Forderungen diesbezüglich stellen darfst. Die Mätresse des 19. Jahrhunderts hätte zumindest eine Wohnung oder ähnliches als Gegenleistung erhalten.

Es ist ein wenig anrührend, dass Du nach 5 Jahren immer noch an die Liebe zu und mit ihm glaubst. Wie heißt es so treffend? Die Hoffnung stirbt zuletzt. Irgendwann reitet der Prinz in seinem weißen Gewand auf Dich zu und seine blonden Haare flattern im Wind, wenn er vor Dir niederkniet und um Deine Hand anhält.

24 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2017 um 7:07
In Antwort auf schnueffelix

Warum auf egoistische art und Weise?
Ich lese hier, dass er zumindest der Te GEGENÜBER offen kommuniziert, nichts sonst. Für alle Beteiligten ausser vielleicht der Ehefrau ist der Fall klar.
Egoismus zu unterstellen finde ich an dieser Stelle etwas gewagt, da zum Beispiel nur sehr spärliche Infos vorhanden sind.
Angenommen er holt sich das, was er Zuhause nach 2 Kindern nicht mehr bekommt, nämlich Sex (Klassischer fall und eine Frau, die ihn begehrt.
Sollte das der Fall sein, hat er zwar betrogen, die Alternative würde allerdings mehr Schaden verursachen.
Und bitte, verschont mich mit "er könnte ja verzichten" Argumentation, solch eine Instrumentalisierung des Sexuellen verursacht mir nämlich Brechreiz.
Erotik ist und bleibt (Ausnahmen gibt es, ja naürlich) eine der zentralen Rollen in einer Paarbeziehung, da die meisten Menschen beiden Geschlechtes dieses Bedürfnis haben.
Nein, dazu reicht meiner Meinung nach nicht Kuscheln, schmusen, Disneyprogramm, es braucht bei den meisten Beziehungen gesunden Ess EEh Ikss.
Und wenn ein Bedürfnis nicht gestillt wird, so wird es sich irgendwann Bahn brechen.
Mal ganz ehrlich, er hat eine stabile ( ich schrieb stabil, nicht erfüllend. Ist n Unterschied) Beziehung, die verantwortung für zwei Kinder und vermute ich mal nicht das geld und den Nerv, einen Scheidungskrieg auszufechten.
Frage an dich, hat er dir jemals von sich aus versprochen, dass er sich trennen werde?
Oder hat er sich vielleicht gar erst nach wiederholtem drängen deinerseits auf dieses gesprächsthema begeben? Denn es sind nicht einfach mal so fünf jahre ins land gegangen, oder? "Leidet" er wirklich oder bist Du es, die Leidet und dieses Gefühl projeziert?
Ich Urteile nicht, ich stelle bloss Fragen in den Raum.
Allerding muss ich immer wieder mit Erstaunen feststellen, wie verblendet von den eigenen Wünschen sich Selber gegenüber gerade bei diesem Thema viele Frauen denken.....
 

Egoistisch deshalb, weil ich davon ausgehe, dass die ehefrau von der Geschichte nichts weiß und er, anstatt an seiner ehe zu arbeiten oder wenn es nicht möglich ist die Konsequenzen zu ziehen, sich die rosinen raus pickt.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2017 um 10:55

Dann trennt er sich auch nicht mehr.

Und selbst wenn, dann ist die TE die Frau und er sucht sich eine Geliebte? Dieser Mann beweist doch seit 5 Jahren, dass er nicht treu ist. Und das er sich nicht entscheiden will.

Wer will findet nämlich Wege. Aber wozu auch, er hat doch alles was er braucht.

Und ja ich wundere mich auch, dass es immer wieder Frauen gibt, die sich auf einen liierten Mann einlassen.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2017 um 11:34
In Antwort auf megan2405

Dann trennt er sich auch nicht mehr.

Und selbst wenn, dann ist die TE die Frau und er sucht sich eine Geliebte? Dieser Mann beweist doch seit 5 Jahren, dass er nicht treu ist. Und das er sich nicht entscheiden will.

Wer will findet nämlich Wege. Aber wozu auch, er hat doch alles was er braucht.

Und ja ich wundere mich auch, dass es immer wieder Frauen gibt, die sich auf einen liierten Mann einlassen.

Dann sucht es sich eine ganz andere "Dame " ,weil diese  hier alt und verbraucht ist und er ja auch ,darum muss dann was junges her

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2017 um 12:56
In Antwort auf jak2901

Hallo,
ich führe seit knapp über 5 Jahren eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. das "Besondere" an uns ist, dass er meine erste Jugendliebe war und wir uns bei einem Klassentreffen wiedersahen und ab da nahm alles rasant seinen Lauf. Laut seiner Aussage hatte er noch nie solche Gefühle für eine Frau wie mich, aber trotzdem trennt er sich nicht von seiner Frau. Seine Begründung sind seine Kinder (5 & 12 Jahre) Sie könnten nichts dafür und er trägt die Verantwortung für ihr Leben und er will ihnen das nicht antun...etc.... Wir sehen uns im Grunde 2-3 x die Woche, auch zeigt er sich in der Öffentlichkeit mit mir, wenn wir in der Öffentlichkeit zusammen MIttagspause machen oder abends gemeinsam weggehen..... Ich sehe manchmal, wie er unter dieser ganzen Situation leidet, so denke ich zumindest. Er macht keinen glücklichen Eindruck. Für mich wird die Situation zunehmend unertragbar und ich weiß nicht mehr, was ich denken soll. Kann es sein, dass man jemanden wirklich liebt, aber wegen der Kinder sich nicht trennt? Er sagt immer nur "jetzt kann er sich nicht trennen" und würde es nur um seine Frau gehen, wäre er schon lang bei mir? WAS ist das?

Bin auf Eure Ratschläge gespannt
Vielen Dank

Wenn das nun 5 Jahre lang läuft, warum gibt dann jetzt ein Problem? (er scheint nicht glücklich, für dich ist es unerträglich usw) 
Suchst du erst jetzt eine Entscheidung von ihm (für dich, mit allen Konsequenzen), und vorher war das ok? 

Du überträgst vielleicht dein Problem auf ihn, so als müsste er jetzt unbedingt etwas ändern. Dabei hat daheim Familie (vermutlich funktionierende Partnerschaft mit der Ehefrau) und mit dir dann Freiheit/sorgenfreie Zeit. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2017 um 14:37
In Antwort auf jak2901

Hallo,
ich führe seit knapp über 5 Jahren eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. das "Besondere" an uns ist, dass er meine erste Jugendliebe war und wir uns bei einem Klassentreffen wiedersahen und ab da nahm alles rasant seinen Lauf. Laut seiner Aussage hatte er noch nie solche Gefühle für eine Frau wie mich, aber trotzdem trennt er sich nicht von seiner Frau. Seine Begründung sind seine Kinder (5 & 12 Jahre) Sie könnten nichts dafür und er trägt die Verantwortung für ihr Leben und er will ihnen das nicht antun...etc.... Wir sehen uns im Grunde 2-3 x die Woche, auch zeigt er sich in der Öffentlichkeit mit mir, wenn wir in der Öffentlichkeit zusammen MIttagspause machen oder abends gemeinsam weggehen..... Ich sehe manchmal, wie er unter dieser ganzen Situation leidet, so denke ich zumindest. Er macht keinen glücklichen Eindruck. Für mich wird die Situation zunehmend unertragbar und ich weiß nicht mehr, was ich denken soll. Kann es sein, dass man jemanden wirklich liebt, aber wegen der Kinder sich nicht trennt? Er sagt immer nur "jetzt kann er sich nicht trennen" und würde es nur um seine Frau gehen, wäre er schon lang bei mir? WAS ist das?

Bin auf Eure Ratschläge gespannt
Vielen Dank

Der Mann bricht schon seit Ewigkeiten die Bindung zu seinen Kindern. 
Ich habe es in meinem Umfeld erlebt, dass Kinder im späteren Alter den Kontakt zu so einem perversen Schwein komplett abbrechen. 
Schade, dass du einfach keinerlei ethischen Fasern hast, du bist mitschuldig. 

Aus so einer dreckigen Konstellation können Kinder eventuell später komplett beziehungsunfähig sein und werden niemals trauen. Und DU bist mit Schuld. 

Du griffst bei deiner Partnerwahl in die aller unterte Schublade und hast dich selber dazu in eine unterste Schublade degradiert. Für mich ist das alles böse, hinterfotzig und ohne Worte, doch egoistisch, ohne Ende! 

Mit Menschen wie dir würde ich mich nicht an einen Tisch setzen. Freundschaft zu so einer wie dir habe ich vor einigen Monaten abgebrochen. Menschen wie ihr wachst nur, indem ihr selber mal Jahre lang betrogen werdet und dann spürt wie sich das anfühlt. Ich spreche meine aller tiefste Missachtung dir und diesem Mann gegenüber aus. Schämt euch beide!!!! 

Ich hoffe dir ist klar, dass du reines Begierdeobjekt, netter Zeitvertreib, eine willkommene Abwechslung zum Alltag bist. Du bist Weihnachten alleine, wenn du krank bist, wenn es dir schlecht geht. 
Du hast dich mit der schlechtesten, billigsten Lebensvariante einverstanden erklärt, du hast "Nein" zu dir zu deiner Liebe zu dir gesagt, du tust seit Jahren anderen Menschen weh. Und ich glaube daran, dass das zurückkommen wird! 
Du hast keine Ahnung was es heißt Mutter zu werden. Und in dieser eigentlich auch wunderbaren Zeit in der es als Familie heißt zusammen zu halten woanders rumzupoppen, das wiedert mich wirklich an. 
Ich kenne Menschen, die haben über ein Jahrzehnt nicht fremd gepoppt, weil sie mit ihrem Partner aus Krankheitsgründen nicht konnten. 10 Jahre! 
Was dieser Mann macht wiedert mich an. 


 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2017 um 16:41

Ist sie nicht auch selber betrogen worden ,von ihrem Ex Mann oder ist das eine Andere

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juni 2017 um 17:46

Danke dafür.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 15:03
In Antwort auf jak2901

Hallo,
ich führe seit knapp über 5 Jahren eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. das "Besondere" an uns ist, dass er meine erste Jugendliebe war und wir uns bei einem Klassentreffen wiedersahen und ab da nahm alles rasant seinen Lauf. Laut seiner Aussage hatte er noch nie solche Gefühle für eine Frau wie mich, aber trotzdem trennt er sich nicht von seiner Frau. Seine Begründung sind seine Kinder (5 & 12 Jahre) Sie könnten nichts dafür und er trägt die Verantwortung für ihr Leben und er will ihnen das nicht antun...etc.... Wir sehen uns im Grunde 2-3 x die Woche, auch zeigt er sich in der Öffentlichkeit mit mir, wenn wir in der Öffentlichkeit zusammen MIttagspause machen oder abends gemeinsam weggehen..... Ich sehe manchmal, wie er unter dieser ganzen Situation leidet, so denke ich zumindest. Er macht keinen glücklichen Eindruck. Für mich wird die Situation zunehmend unertragbar und ich weiß nicht mehr, was ich denken soll. Kann es sein, dass man jemanden wirklich liebt, aber wegen der Kinder sich nicht trennt? Er sagt immer nur "jetzt kann er sich nicht trennen" und würde es nur um seine Frau gehen, wäre er schon lang bei mir? WAS ist das?

Bin auf Eure Ratschläge gespannt
Vielen Dank

Hallo ich teile das selbe Schicksal mit dir seit genau fünf Jahren. Er wird sich von seiner Frau nicht trennen. Auch wenn er dich liebt. Er liebt sie mehr als dich. Am Ende wirst nur du leiden. Ich hab da schon eine Idee wie ich dem ganzen ein Ende setzen werde. Vielleicht können wir uns da austauschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 15:07
In Antwort auf jak2901

Hallo,
ich führe seit knapp über 5 Jahren eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. das "Besondere" an uns ist, dass er meine erste Jugendliebe war und wir uns bei einem Klassentreffen wiedersahen und ab da nahm alles rasant seinen Lauf. Laut seiner Aussage hatte er noch nie solche Gefühle für eine Frau wie mich, aber trotzdem trennt er sich nicht von seiner Frau. Seine Begründung sind seine Kinder (5 & 12 Jahre) Sie könnten nichts dafür und er trägt die Verantwortung für ihr Leben und er will ihnen das nicht antun...etc.... Wir sehen uns im Grunde 2-3 x die Woche, auch zeigt er sich in der Öffentlichkeit mit mir, wenn wir in der Öffentlichkeit zusammen MIttagspause machen oder abends gemeinsam weggehen..... Ich sehe manchmal, wie er unter dieser ganzen Situation leidet, so denke ich zumindest. Er macht keinen glücklichen Eindruck. Für mich wird die Situation zunehmend unertragbar und ich weiß nicht mehr, was ich denken soll. Kann es sein, dass man jemanden wirklich liebt, aber wegen der Kinder sich nicht trennt? Er sagt immer nur "jetzt kann er sich nicht trennen" und würde es nur um seine Frau gehen, wäre er schon lang bei mir? WAS ist das?

Bin auf Eure Ratschläge gespannt
Vielen Dank

Hallo du musst dem Ganzen ein Ende setzten. Ich teile das selbe Schicksal wie du, auch genau seit 5 Jahren und glaub mir er wird sich von seiner Frau nicht trennen. Kann sein, dass er dich liebt, aber er liebt seine Frau noch mehr. Kann sein, dass er traurig ist wenn er dich verliert, aber wenn er seine Frau verliert ist er am Boden zerstört. Am Ende wirst nur du Leiden mach das Ganze nicht mehr mit. Ich hab schon eine Idee wie ich dem Ganzen ein Ende setze und er sich entscheiden muss vielleicht können wir uns da austauschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 15:07
In Antwort auf jak2901

Hallo,
ich führe seit knapp über 5 Jahren eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. das "Besondere" an uns ist, dass er meine erste Jugendliebe war und wir uns bei einem Klassentreffen wiedersahen und ab da nahm alles rasant seinen Lauf. Laut seiner Aussage hatte er noch nie solche Gefühle für eine Frau wie mich, aber trotzdem trennt er sich nicht von seiner Frau. Seine Begründung sind seine Kinder (5 & 12 Jahre) Sie könnten nichts dafür und er trägt die Verantwortung für ihr Leben und er will ihnen das nicht antun...etc.... Wir sehen uns im Grunde 2-3 x die Woche, auch zeigt er sich in der Öffentlichkeit mit mir, wenn wir in der Öffentlichkeit zusammen MIttagspause machen oder abends gemeinsam weggehen..... Ich sehe manchmal, wie er unter dieser ganzen Situation leidet, so denke ich zumindest. Er macht keinen glücklichen Eindruck. Für mich wird die Situation zunehmend unertragbar und ich weiß nicht mehr, was ich denken soll. Kann es sein, dass man jemanden wirklich liebt, aber wegen der Kinder sich nicht trennt? Er sagt immer nur "jetzt kann er sich nicht trennen" und würde es nur um seine Frau gehen, wäre er schon lang bei mir? WAS ist das?

Bin auf Eure Ratschläge gespannt
Vielen Dank

Hallo du musst dem Ganzen ein Ende setzten. Ich teile das selbe Schicksal wie du, auch genau seit 5 Jahren und glaub mir er wird sich von seiner Frau nicht trennen. Kann sein, dass er dich liebt, aber er liebt seine Frau noch mehr. Kann sein, dass er traurig ist wenn er dich verliert, aber wenn er seine Frau verliert ist er am Boden zerstört. Am Ende wirst nur du Leiden mach das Ganze nicht mehr mit. Ich hab schon eine Idee wie ich dem Ganzen ein Ende setze und er sich entscheiden muss vielleicht können wir uns da austauschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 15:07
In Antwort auf jak2901

Hallo,
ich führe seit knapp über 5 Jahren eine Beziehung zu einem verheirateten Mann. das "Besondere" an uns ist, dass er meine erste Jugendliebe war und wir uns bei einem Klassentreffen wiedersahen und ab da nahm alles rasant seinen Lauf. Laut seiner Aussage hatte er noch nie solche Gefühle für eine Frau wie mich, aber trotzdem trennt er sich nicht von seiner Frau. Seine Begründung sind seine Kinder (5 & 12 Jahre) Sie könnten nichts dafür und er trägt die Verantwortung für ihr Leben und er will ihnen das nicht antun...etc.... Wir sehen uns im Grunde 2-3 x die Woche, auch zeigt er sich in der Öffentlichkeit mit mir, wenn wir in der Öffentlichkeit zusammen MIttagspause machen oder abends gemeinsam weggehen..... Ich sehe manchmal, wie er unter dieser ganzen Situation leidet, so denke ich zumindest. Er macht keinen glücklichen Eindruck. Für mich wird die Situation zunehmend unertragbar und ich weiß nicht mehr, was ich denken soll. Kann es sein, dass man jemanden wirklich liebt, aber wegen der Kinder sich nicht trennt? Er sagt immer nur "jetzt kann er sich nicht trennen" und würde es nur um seine Frau gehen, wäre er schon lang bei mir? WAS ist das?

Bin auf Eure Ratschläge gespannt
Vielen Dank

Hallo du musst dem Ganzen ein Ende setzten. Ich teile das selbe Schicksal wie du, auch genau seit 5 Jahren und glaub mir er wird sich von seiner Frau nicht trennen. Kann sein, dass er dich liebt, aber er liebt seine Frau noch mehr. Kann sein, dass er traurig ist wenn er dich verliert, aber wenn er seine Frau verliert ist er am Boden zerstört. Am Ende wirst nur du Leiden mach das Ganze nicht mehr mit. Ich hab schon eine Idee wie ich dem Ganzen ein Ende setze und er sich entscheiden muss vielleicht können wir uns da austauschen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2017 um 15:25
In Antwort auf cansualbayrak

Hallo du musst dem Ganzen ein Ende setzten. Ich teile das selbe Schicksal wie du, auch genau seit 5 Jahren und glaub mir er wird sich von seiner Frau nicht trennen. Kann sein, dass er dich liebt, aber er liebt seine Frau noch mehr. Kann sein, dass er traurig ist wenn er dich verliert, aber wenn er seine Frau verliert ist er am Boden zerstört. Am Ende wirst nur du Leiden mach das Ganze nicht mehr mit. Ich hab schon eine Idee wie ich dem Ganzen ein Ende setze und er sich entscheiden muss vielleicht können wir uns da austauschen.

Welche Idee hast du? Ich habe einige  Affären und liebe die Frauen gleich viel oder auch mal gleich wenig.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram