Home / Forum / Liebe & Beziehung / Geliebte bei der BILD Zeitung

Geliebte bei der BILD Zeitung

3. September 2013 um 10:53

Hallo alle zusammen! Habt ihr den Artikel bei BILDplus - "EINE GELIEBTE PACKT AUS" gelesen? Was haltet ihr davon?

Mehr lesen

3. September 2013 um 11:08

BILD plus
kann ich mir nicht leisten, die kostet ja 99 cent...

Du müsstest den Artikel schon kopieren und hier rein stellen, dann können wir ihn getreulich durchlesen, uns eine Meinung BILDen und dir dann Bescheid geben, was wir davon halten...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 11:14
In Antwort auf py158

BILD plus
kann ich mir nicht leisten, die kostet ja 99 cent...

Du müsstest den Artikel schon kopieren und hier rein stellen, dann können wir ihn getreulich durchlesen, uns eine Meinung BILDen und dir dann Bescheid geben, was wir davon halten...

Hmmm...
Das ist leider verboten . Schade, hätte gern deine Meinung gelesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 11:41

Jetzt bin ich extra zur Bild gesurft
> Elisa P. (34) lebt seit sechs Jahren in einer Beziehung als Geliebte.
> Die Akademikerin ist schön, hat einen guten Job sie könnte viele Männer haben,
> aber sie will nur den einen, der vergeben ist, den sie nicht haben kann.

Tja, der wird wohl ein Prachtkerl sein! Und wenn sich das evolutionär lohnt - warum nicht? Unser Staat bietet Frauen ja geradezu luxuriöse Möglichkeiten, die besten Gene zu bekommen.
Frau muß sich weder um Nahrung, noch um soziale Netze noch um Aufzucht, Bildung o.ä. kümmern.
Die Kinder kriegen verdammt viel und der Vater wird für wenig mehr als genetisches Material gebraucht.

Das war mal anders und ist in vielen Teilen der Welt auch anders.

Ich als Mann der nicht dem Ryan-Gosling-Phänotyp entspricht sehe das mit einem säuerlichen Lächeln, aber was will man machen.
Risiko seh ich halt, dass viele Frauen nicht erkennen, dass sie sich alle um weniger Exemplare kloppen. Oder dass unter diesen Umständen Paarbeziehungen nicht funktionieren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 11:50
In Antwort auf maxim_12169608

Jetzt bin ich extra zur Bild gesurft
> Elisa P. (34) lebt seit sechs Jahren in einer Beziehung als Geliebte.
> Die Akademikerin ist schön, hat einen guten Job sie könnte viele Männer haben,
> aber sie will nur den einen, der vergeben ist, den sie nicht haben kann.

Tja, der wird wohl ein Prachtkerl sein! Und wenn sich das evolutionär lohnt - warum nicht? Unser Staat bietet Frauen ja geradezu luxuriöse Möglichkeiten, die besten Gene zu bekommen.
Frau muß sich weder um Nahrung, noch um soziale Netze noch um Aufzucht, Bildung o.ä. kümmern.
Die Kinder kriegen verdammt viel und der Vater wird für wenig mehr als genetisches Material gebraucht.

Das war mal anders und ist in vielen Teilen der Welt auch anders.

Ich als Mann der nicht dem Ryan-Gosling-Phänotyp entspricht sehe das mit einem säuerlichen Lächeln, aber was will man machen.
Risiko seh ich halt, dass viele Frauen nicht erkennen, dass sie sich alle um weniger Exemplare kloppen. Oder dass unter diesen Umständen Paarbeziehungen nicht funktionieren.

Klug beobachtet, ogre,
allerdings machen wir Männer es um nix besser: wir kloppen uns auch zu 12 Milliont um die 17 Pamela Andersons, die es geben mag und nerven unsere Umwelt mit komplett und voll überzogenen Forderungen. Warum sollen also ausgerechnet die Mädels das besser können als unsereins?

Das ist ein menschliches, kein männliches oder weibliches Problem, so sehe ich das...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 11:52
In Antwort auf py158

Klug beobachtet, ogre,
allerdings machen wir Männer es um nix besser: wir kloppen uns auch zu 12 Milliont um die 17 Pamela Andersons, die es geben mag und nerven unsere Umwelt mit komplett und voll überzogenen Forderungen. Warum sollen also ausgerechnet die Mädels das besser können als unsereins?

Das ist ein menschliches, kein männliches oder weibliches Problem, so sehe ich das...

Und übrigens:
man(n) muss nicht aussehen wie Ryan Gosling, so wie viele Frauen der Meinung sein werden, dass frau nicht aussehen muss wie Pamela Anderson, oder wie diese Abziehbilder aus der Yellowpress alle heißen mögen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 11:59
In Antwort auf py158

Klug beobachtet, ogre,
allerdings machen wir Männer es um nix besser: wir kloppen uns auch zu 12 Milliont um die 17 Pamela Andersons, die es geben mag und nerven unsere Umwelt mit komplett und voll überzogenen Forderungen. Warum sollen also ausgerechnet die Mädels das besser können als unsereins?

Das ist ein menschliches, kein männliches oder weibliches Problem, so sehe ich das...

Hmmm seh ich etwas anders. Zugegebenermaßen kloppt man sich um Frauen im gebärfähigen Alter.

Aber Geliebter zu sein, würde einem Kerl nicht reichen. Oder was hast Du den letzten Bild-Artikel gelesen "Der Akademiker ist schön, hat einen guten Job, er könnte viele Frauen haben, aber er will nur die eine, die vergeben ist."

Weil die Frau eben nicht einfach nur ihre Eizelle spenden kann und dann ist man Vater. Da gehört eben mehr zu und daran muß man sich als Mann orientieren und wird da zumindest mittelfristig deutlich früher zufrieden.

Wobei das in Zukunft mit den Leihmüttern und der künstlichen Befruchtung noch lustig wird.

Unterm Strich will tatsächlich jeder Mensch etwas Schönes, da stimme ich Dir zu. Aber dank der biologisch unterschiedlichen Startpunkte ist die Situation bei Frauen etwas krasser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2013 um 13:34

...
Na diese Elisa P. spricht im Artikel über ihr Leben als Geliebte und das Forum, das sie gegründet hat, wo sich Geliebte austauschen können/sollen ohne angefreindet zu werden. Ich finde es einfach heftig, dass Geliebte zu sein immer noch so ein Skandalthema ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie sieht das nun aus mit Unterhalt?!
Von: lexi_11866925
neu
3. September 2013 um 10:50
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook