Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gelegenheit zum Fremdgehen wirft mich aus der Bahn

Gelegenheit zum Fremdgehen wirft mich aus der Bahn

11. Mai 2017 um 13:36

Hallo Allerseits,

Normal lese ich ja lieber in Foren wie zu posten. Aber im Moment habe ich ein Problem und würde gerne Eure Meinung dazu wissen.

Ich bin mehr als 20 Jahre mit meiner Frau glücklich zusammen. Es passt eigentlich alles ausser Ihr Sextrieb der mir immer schon zu wenig war. Man könnte natürlich auch meinen Sextrieb als zu hoch bezeichnen. Wir haben das schon sehr oft diskutiert und es wird manchmal besser und manchmal eben nicht. Im Prinzip habe ich schon lange damit abgeschlossen weil ich das auch schon so akzeptiert habe und ja auch nicht gegangen bin. Sex ist nicht alles und es läuft sonst wirklich sehr gut. Wir sind nicht nur ein Paar sondern auch gute Freunde. Fremdgehen war nie eine Option, weil ich dazu lügen/verheimlichen müsste und ja - weil ich ja auf meine Frau stehe und sie nicht verlieren möchte.

Wir haben ein sehr gut befreundetes Paar. Sie, ist die beste Freundin meiner Frau und er ist durch die Kindergeburtstagsfeiern dazu gekommen und wir haben fast immer super Abende. Inzwischen ohne Kinder aber doch immer lustig, interessant und mit viel gutem Essen und Flüssigem. Wir treffen uns abwechselnd fast jeden 2. Samstag bei Ihnen oder bei uns zum feiern, übernachten und geniessen.

Letztes Wochenende ist alles anders gelaufen. Irgendwie hat mir die Freundin meiner Frau mehr Aufmerksamkeit geschenkt wie sonst. Wir sind dann zu zweit übrig geblieben und haben noch gegessen. Ziemlich überraschend für mich hat sie mich auf meinen Sex angesprochen und ob ich glücklich bin so wie es ist. Viel habe ich nicht gesagt - war eigentlich eher überrascht das sie auf dieses Thema gekommen ist. Ausgewichen bin ich mit der Gegenfrage wie es bei ihr läuft mit der Bemerkung dazu, dass sie ja sehr attraktiv ist und ihren Mann sicherlich motiviert ist. Das dürfte nicht so sein. Sie meinte, dass meine Frau ihr erzählt hat, dass ich gerne mehr Sex hätte! Einen Moment war ich sauer aber eigentlich ist mir klar, dass sie alles durchtratschen. Das mache ich ja mit meinen Freunden auch.

Auf jeden Fall hat sie mir ziemlich pragmatisch vorgeschlagen Sex zu haben. Wir könnten uns gegenseitig helfen und sonst alles beim “Alten" lassen. Einerseits war ich baff - aber auch angetan und kurz auch erregt - was ja auch kein Wunder ist wenn einem so ein Angebot gemacht wird. Letztendlich habe ich gesagt, dass ich mich sehr geschmeichelt fühle aber dass ich mich nicht auf so ein Verhältnis einlassen kann - nicht zuletzt, da wir uns so gut kennen und alle untereinander vertraut sind.
Wir haben uns umarmt, ein gute Nacht Bussi gegeben und sind schlafen gegangen. Das wars soweit.

Nichts gewesen was nicht OK gewesen wäre. Ich war ihr auch nicht böse sondern irgendwie hat mir gefallen, dass jemand gerne Sex mit mir möchte.

Vorgestern habe ich dann ein SMS bekommen wo sie sich entschuldigt hat bzw. das es ihr leid tut mich in eine solche Situation gebracht zu haben. Ich habe ihr geantwortet, dass sie sich nicht entschuldigen muss da mir das ja auch geschmeichelt hat. Worauf dann wieder eine SMS von Ihr gekommen ist, dass ich ja jetzt weiss wer gerne zärtlich zu mir wäre. Ich habe dann nicht mehr geantwortet.

Allerdings bin ich nun ziemlich verärgert über mich selbst. Nicht weil etwas passiert ist, sondern weil nun seit zwei Tagen Gedanken in mir ablaufen die ich gar nicht kenne. Ich erkläre mir im Kopf schon selbst, dass sie nicht so unrecht hat. Ich fühle mich angefixt. Die ganze Zeit überlege ich ob ich sie nicht doch treffen sollte. Den ganzen Tag auf und ab. Eigentlich macht es mich fast verrückt.

Hat jemand so etwas ähnliches erlebt? Was ist die Lösung? Obwohl ich fast schon nervös (!) fühle möchte ich mir keine Affaire mit ihr antun. Könnte eine Affaire gut gehen? Sie ist jünger wie meine Frau und sehr attraktiv. Könnte ich überhaupt eine Affaire haben ohne mehr zu wollen? Ich bin knapp über 40 - soll ich das auslassen und vielleicht nie mehr so eine Gelegenheit bekommen ? Echt daneben - ich weiss.

Am meisten ärgert mich, dass mich das überhaupt so beschäftigt. Ich komme mir vor als ob ich meinen Hormonen ausgeliefert bin.
Was kann ich tun? Soll ich eine Ausprache machen? Auch ohne Affaiere fühle ich mich nicht wirklich wohl dabei. Wie soll ich mich bei unserem nächsten gemeinsamen Abend verhalten?

Kann es sein, dass nun die Freundschaft wegen einem unmoralischen Angebot welches ich nicht einmal angenommen habe nicht mehr funktioniert?Was denkt ihr? Soll ich mit meiner Frau reden? Oder soll ich einfach alles ignorieren?

Mehr lesen

11. Mai 2017 um 15:26

Ich habe dazu zwei Antworten.

1) Wenn diese Frau das ernst meint, ist sie in meinen Augen das allerletzte. Sich als beste Freundin deiner Frau bezeichnen, so tun als würden sie die Probleme deiner Frau interessieren und die Situation eiskalt ausnutzen. Dafür muss man schon echt abgebrüht sein. Wenn du dir wegen so einer deine 20 Jährige Ehe und angeblich tiefe Freundschaft mit deiner Frau ruinieren möchtest, dann musst du es wohl durchziehen. Aber dann eben auch mit den Konsequenzen leben. Eine Affaire bei solch engen Verhältnissen zwischen auch Paaren auf Dauer zu verheimlichen, halte ich für sehr unwahrscheinlich...

2) Diese Idee ist mir erst am Ende deines Posts gekommen, macht aber aufgrund der Dreistigkeit der Freundin durchaus Sinn - und eigentlich möchte ich dich nicht darauf hinweisen, aber für mich behalten kann ich's auch nicht: Was machst du denn, wenn das Ganze nur ein Test beider Frauen ist? Sie scheinen ja über eure Probleme gesprochen zu haben und ich kann mir durchaus vorstellen, dass deine Frau evtl. Bedenken hat, du könntest dir aufgrund des Sexmangels eine andere suchen wollen. Na und jetzt zähle mal eins und eins zusammen...
 

20 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 15:34

Danke Cinderella,

für deine Antwort.

zu 1)
Ich mache der Frau keine Vorwürfe. Ärgere mich nur über mich weil mich das überhaupt beschäftigt. Bin aus den Wolken weil ich mich für resistenter gehalten habe.

zu 2)
Das wäre dann aber mehr wie krass. 
Würde mich dann komplett veräppelt fühlen und ja dann wäre auch einiges kaputt.
Trotzdem danke - weil ich an diese Möglichkeit nicht gedacht habe.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 15:44

Also während des ganzen Postings muss ich dir ganz ehrlich sagen, habe ich gedacht, dass du das am besten tatsächlich mit deiner Frau besprichst. So bist du komplett offen, deine Frau kann entscheiden wie sie damit umgehen mag und wahrscheinlich wird der Kontakt abreißen, was für dich bedeutet, dass du dir nicht bei jedem Treffen denkst 'Was wäre, wenn..?'.

​Es ist natürlich letztendlich deine Entscheidung, aber das war einfach mein Gedanke dazu.

Alles Gute!

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 15:49

Hallo Rundp,

Es wäre offen und ehrlich. Für mich eigentlich auch der richtige Weg. Allerdings würde ich auch die Freundschaft zwischen den beiden zerstören? Was ist falls Ihre Freundin das abstreitet.

Ich überlege mir auch eine Klarstellung mit ihrer Freundin. 

Irgendwie egal was ich mache - sehe kaum einen guten Weg für alle Beteiligten

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:02
In Antwort auf himalayafan

Hallo Rundp,

Es wäre offen und ehrlich. Für mich eigentlich auch der richtige Weg. Allerdings würde ich auch die Freundschaft zwischen den beiden zerstören? Was ist falls Ihre Freundin das abstreitet.

Ich überlege mir auch eine Klarstellung mit ihrer Freundin. 

Irgendwie egal was ich mache - sehe kaum einen guten Weg für alle Beteiligten

Naja, aber das war von ihr ja auch ein Zug, der absolut daneben war. Wenn deine Frau daraus Konsequenzen zieht ist das nicht dein Verschulden, sondern das der 'Freundin'. Sie hat zuerst diesen ZUg gemacht, der total daneben war, die Verantwortung daraus muss sie dann auch tragen.

​Und wenn sie es abstreitet, naja, hast du die Nachricht von ihr gelöscht?
​Und auch so, wenn du sie gelöscht hast kannst du es deiner Frau theoretisch beweisen, indem du in ihrer Anwesenheit dieser 'Freundin' schreibst und evtl auf dieses Angebot eingehst.

​Aber ich hoffe, dass so as nicht notwendig ist, weil deine Frau dir vertraut, wenn du sagst, dass da was nicht stimmt...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:03

ladike,

also ich bin noch nicht fremdgehangen. das einzige ist, dass mich das Angebot reizt. Und es ärgert mich dass es mich reizt. Auf der anderen Seite geht mir mehr Sex seit Jahren ab - und aus heiterem Himmel eine Gelegenheit.

Das wird aber nicht passieren.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:05

Ich glaube, dass die Freundin deiner Frau genau dieses Nachdenken über eine Affäre zum Ziel hatte, damit sie wahrscheinlicher wird.

Ich war in einer ähnlichen Situation.
Mein Trainer (in einer Beziehung) hat mich als wir zu zweit waren auf ähnliche Weise angemacht. Durch Komplimente und ebenfalls durch so ein Angebot hat er mich auf die Idee gebracht etwas mit ihm zu haben. Die Idee ging mir auch nicht so schnell aus dem Kopf und je mehr ich drüber nachdachte, desto weniger war ich von der Idee abgeneigt.
In einem weiteren Gespräch gab er ganz beiläufig zu, dass das eine Taktik von ihm war um mich auf den Gedanken zu bringen.

Die SMS, die sie geschickt hat wirkt meiner Meinung nach so als würde sie sich nur pseudo-entschuldigen, um dich im nächsten Schritt wieder auf ihre "Verfügbarkeit" hinweisen.  

PS: ich hatte nichts mit ihm, was rückblickend betrachtet eine sehr gute Entscheidung war, sonst wären die Schuldgefühle zu groß gewesen und die Heimlichtuerei wäre ziemlich nervig.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:06

Das war ein Fehler/Ausrutscher. Dazu unter Alkoholeinfluss.
Ich verurteile sie deswegen nicht gleich.

Und du vergisst: Ich mag unsere Freundschaft. Es ist ein Dilemma - mir kommt vor, dass es keine richtige Lösung gibt.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:07

Meine Empfehlung:

Lass es komplett gut sein. Schreib ihr nicht mehr oder sonst was, das kann nur übel enden!!! Deine Frau bekommt z. B. "nur" raus, dass sie Dir dieses Angebot gemacht hast. Glaubst Du, sie wird sich freuen? Eher nicht. Und Du hast ihr nichts erzählt... warum?

​Am Ende ist das noch mit Deiner Frau so abgesprochen, wer weiß... Teste meinen Mann! Alles ist möglich, und Du kannst alles verlieren.

​Ich würde den Kontakt generell abbrechen und mit meiner Frau darüber reden. Aber so, dass der Mann von ihr nichts mitbekommt von dieser Geschichte (musst ja nicht gleich auch noch für ihr Unglück sorgen, Dein "Glück" reicht eigentlich schon).
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:07

ja die Nachricht habe ich noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:11
In Antwort auf kampus78

Meine Empfehlung:

Lass es komplett gut sein. Schreib ihr nicht mehr oder sonst was, das kann nur übel enden!!! Deine Frau bekommt z. B. "nur" raus, dass sie Dir dieses Angebot gemacht hast. Glaubst Du, sie wird sich freuen? Eher nicht. Und Du hast ihr nichts erzählt... warum?

​Am Ende ist das noch mit Deiner Frau so abgesprochen, wer weiß... Teste meinen Mann! Alles ist möglich, und Du kannst alles verlieren.

​Ich würde den Kontakt generell abbrechen und mit meiner Frau darüber reden. Aber so, dass der Mann von ihr nichts mitbekommt von dieser Geschichte (musst ja nicht gleich auch noch für ihr Unglück sorgen, Dein "Glück" reicht eigentlich schon).
 

Deine Antwort klingt plausibel.
Dagegen steht, dass ich die Freundschaft nicht beenden will 

Wir fahren eigentlich im Sommer gemeinsam in den Urlaub.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:15
In Antwort auf kampus78

Meine Empfehlung:

Lass es komplett gut sein. Schreib ihr nicht mehr oder sonst was, das kann nur übel enden!!! Deine Frau bekommt z. B. "nur" raus, dass sie Dir dieses Angebot gemacht hast. Glaubst Du, sie wird sich freuen? Eher nicht. Und Du hast ihr nichts erzählt... warum?

​Am Ende ist das noch mit Deiner Frau so abgesprochen, wer weiß... Teste meinen Mann! Alles ist möglich, und Du kannst alles verlieren.

​Ich würde den Kontakt generell abbrechen und mit meiner Frau darüber reden. Aber so, dass der Mann von ihr nichts mitbekommt von dieser Geschichte (musst ja nicht gleich auch noch für ihr Unglück sorgen, Dein "Glück" reicht eigentlich schon).
 

Nur weil ich meiner Frau das nicht erzähle wird sie sich nicht trennen.

Sie hatte vor wir Kinder hatten eine Sache mit ihrem vorherigen Freund und sie hat es mir gesagt. Ich habe ihr damals verziehen und sie nie mehr darauf angesprochen. 

Es wäre dann daneben mir nur wegen eines nicht angenommenen Angebotes den Laufpass zu geben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:23
In Antwort auf himalayafan

Das war ein Fehler/Ausrutscher. Dazu unter Alkoholeinfluss.
Ich verurteile sie deswegen nicht gleich.

Und du vergisst: Ich mag unsere Freundschaft. Es ist ein Dilemma - mir kommt vor, dass es keine richtige Lösung gibt.

Das Angebot der Freundin dir gegenüber als "Ausrutscher" zu bezeichnen, finde ich ziemlich befremdlich. Zumal das ja nicht nur an dem Abend war, sondern sie hat es dir im nachhinein nochmal geschrieben. 

Ich könnte ehrlich gesagt nicht gut damit leben, wenn mich der beste Kumpel meines Partners anmacht und weiterhin mit allen auf "best friends" zu machen. Was wäre ich denn für eine Freundin meinem Partner gegenüber ihm das wahre Gesicht seines angeblich besten Kumpels vorzuenthalten? Ich würde auf jeden Fall alles in Frage stellen, würde mein Partner mir nicht mitteilen, wenn er wüsste dass meine "beste" Freundin eine falsche Schlange ist...aber jedem das seine.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:28
In Antwort auf himalayafan

ladike,

also ich bin noch nicht fremdgehangen. das einzige ist, dass mich das Angebot reizt. Und es ärgert mich dass es mich reizt. Auf der anderen Seite geht mir mehr Sex seit Jahren ab - und aus heiterem Himmel eine Gelegenheit.

Das wird aber nicht passieren.

Die beste Freundin deiner Frau macht dir Avancen?

​Glaubst du nicht, dass deine Frau dahinter steckt? Der Gedanke kam mir sofort.

​Dir bleibt doch nichts anderes übrig als das deiner Frau zu sagen.

​Sagst du es nicht und es ist wirklich ein Test wird sie wissen was sie von deiner Treue zu halten hat.

​Sagst du etwas und sie ist sauer mit ihrer Freundin kann dir das egal sein.

Deine Loyalität sollte doch wohl bei deiner Frau liegen oder?

​Und abgesehen davon - wieso wird man ein Paar wenn von Anfang an der Sex so inkompatibel ist?

 

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:36

Ganz schlechte " Freundschaft".

Ich würde ganz offen mit deiner Frau reden und ihr die sms zeigen. 

Dann würde ich den Kontakt mit dem Paar ganz abbrechen. 

Sollte eine Begründung verlangt werden, sagst du auch dem Mann Bescheid. 
 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:37
In Antwort auf megan2405

Die beste Freundin deiner Frau macht dir Avancen?

​Glaubst du nicht, dass deine Frau dahinter steckt? Der Gedanke kam mir sofort.

​Dir bleibt doch nichts anderes übrig als das deiner Frau zu sagen.

​Sagst du es nicht und es ist wirklich ein Test wird sie wissen was sie von deiner Treue zu halten hat.

​Sagst du etwas und sie ist sauer mit ihrer Freundin kann dir das egal sein.

Deine Loyalität sollte doch wohl bei deiner Frau liegen oder?

​Und abgesehen davon - wieso wird man ein Paar wenn von Anfang an der Sex so inkompatibel ist?

 

Der Sex ist nicht inkompatibel nur wollen wir nicht gleich viel. Ich finde das nicht ungewöhnlich- geht einigen meiner Freunde so - Männer scheinen tendenziell mehr zu wollen.

Wie gesagt ich denke nach. Am liebsten wäre mir eine Ausprache mit mir und alles zu vergessen. Es geht nicht nur um mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:43
In Antwort auf himalayafan

Hallo Rundp,

Es wäre offen und ehrlich. Für mich eigentlich auch der richtige Weg. Allerdings würde ich auch die Freundschaft zwischen den beiden zerstören? Was ist falls Ihre Freundin das abstreitet.

Ich überlege mir auch eine Klarstellung mit ihrer Freundin. 

Irgendwie egal was ich mache - sehe kaum einen guten Weg für alle Beteiligten

"Irgendwie egal was ich mache - sehe kaum einen guten Weg für alle Beteiligten "

Nicht fremdvögeln, der Freundin die Meinung geigen und Klappe halten.
Das sehe ich als einzige Option, alles beim Status Quo zu belassen.

Fang bloss keine Affäre mit ihr an, wenn Du nicht zwei Beziehungen zerstören willst. Das kann nicht gutgehen.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:44

Ich hatte auch mal so ein Krebsgeschwür im Leben, welches sich "beste Freundin" genannt hat. Ich könnte nicht glücklicher darüber sein, dass ich diese Person aus meinem Leben entfernt hab. Und den Mann, der da mit ihr mitgemacht hat auch.

Dass du das überhaupt in Erwägung ziehst, ist absolut bedenklich. Deine Frau sollte die Wahrheit über euch beide wissen.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 16:45
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

"Irgendwie egal was ich mache - sehe kaum einen guten Weg für alle Beteiligten "

Nicht fremdvögeln, der Freundin die Meinung geigen und Klappe halten.
Das sehe ich als einzige Option, alles beim Status Quo zu belassen.

Fang bloss keine Affäre mit ihr an, wenn Du nicht zwei Beziehungen zerstören willst. Das kann nicht gutgehen.

Danke. Im Moment sehe ich das genau so wie du. Denke noch nach. Meinung geigen ist gut. Affaire brauch ich nicht - hab mich noch nie auf eine einlassen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 17:13

Hast Du eigentlich darüber nachgedacht, ob die beiden ... wenn sie schon über alles reden ... darüber gesprochen haben, wie Deine Frau sich hier vielleicht aus der Affaire ziehen kann? Vielleicht hat sie ihre Freundin sogar dazu ermuntert. Ich meine wenn einer der Partner weniger Sex möchte ... ist das ja immer so eine Sache, natürlich geht Sex nicht über alles ... und man sollte es auch nicht überbewerten, trotzdem finde ich es schade, wenn man dem Partner seine Bedürfnisse total abspricht. 
Vielleicht hat deine Frau ihr auch in dem Gespräch gesagt, sie solle sich um Dich kümmern, vielleicht merkt Sie ja, dass Du da nicht so gücklich mit dieser Situation bist. 
Ist nur ein Gedanke .... meinerseits. 

Ich selbst bin 37 und war 22 Jahre mit meinem Mann zusammen. Er wollte zwar gerne Sex, jedoch war das leider für mich nie befriediegend und teilwese sogar abstoßend, da er grundsätzlich nur auf seine Bedürfnisse aus war. Und auch das hat mich zu Trennung bewogen. Natürlich ist Sex nicht alles .... aber der Mensch hat auch Bedürfnisse und mich vor Intimität mit dem, den ich eigentlich begehren sollte zu ekeln ... ist sicher nicht der richtige Weg. Denn irgendwann, kommt wie bei Dir jemand, der die Begierde entfacht ...... und der Gedanke lässt einen nicht so schnell wieder los ... Kann ich absolut nachvollziehen.

Wünsch Dir viel Kraft und vielleicht solltest Du einfach nochmal offen mit Deiner Frau über das Thema reden ..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 17:17
In Antwort auf schnuffel1204

Hast Du eigentlich darüber nachgedacht, ob die beiden ... wenn sie schon über alles reden ... darüber gesprochen haben, wie Deine Frau sich hier vielleicht aus der Affaire ziehen kann? Vielleicht hat sie ihre Freundin sogar dazu ermuntert. Ich meine wenn einer der Partner weniger Sex möchte ... ist das ja immer so eine Sache, natürlich geht Sex nicht über alles ... und man sollte es auch nicht überbewerten, trotzdem finde ich es schade, wenn man dem Partner seine Bedürfnisse total abspricht. 
Vielleicht hat deine Frau ihr auch in dem Gespräch gesagt, sie solle sich um Dich kümmern, vielleicht merkt Sie ja, dass Du da nicht so gücklich mit dieser Situation bist. 
Ist nur ein Gedanke .... meinerseits. 

Ich selbst bin 37 und war 22 Jahre mit meinem Mann zusammen. Er wollte zwar gerne Sex, jedoch war das leider für mich nie befriediegend und teilwese sogar abstoßend, da er grundsätzlich nur auf seine Bedürfnisse aus war. Und auch das hat mich zu Trennung bewogen. Natürlich ist Sex nicht alles .... aber der Mensch hat auch Bedürfnisse und mich vor Intimität mit dem, den ich eigentlich begehren sollte zu ekeln ... ist sicher nicht der richtige Weg. Denn irgendwann, kommt wie bei Dir jemand, der die Begierde entfacht ...... und der Gedanke lässt einen nicht so schnell wieder los ... Kann ich absolut nachvollziehen.

Wünsch Dir viel Kraft und vielleicht solltest Du einfach nochmal offen mit Deiner Frau über das Thema reden ..


Danke. Irgendwie verstehst du mich.
Ich glaube allerdings nicht, dass meine Frau dazu augefordert hat. Dazu ist sie doch etwas zu konservativ- oder ich habe was nicht mitbekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 17:28

Ich habe mich entschieden und der Freundin meiner Frau geschrieben, dass ich eine Klarstellung/Ausprache möchte.
Erscheint mir am vernünftigsten.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 17:33

Ich weiß nicht.
​Irgendwie fehlt mir die bisher beschriebene Zuneigung und Loyalität deiner Frau gegenüber.
Ihre beste Freundin macht sich an dich ran, benimmt sich also total daneben - und als betrunkenen Ausrutscher kann man  das spätestens nach der SMS nicht mehr werten.

Aber du behälst es für dich, weil das der bequemere Weg ist.
​Ob deine Frau das wissen möchte wie sich ihre Freundin aufführt ist ja egal. Hauptsach du musst nichts aufgeben und bekommst deinen Urlaub im Sommer.
​Finde ich persönlich daneben.

​Und wenn mein Mann sowas machen würde und es letztendlich rauskommen würde (Und wer sagt nicht, dass diese beste Freundin sich irgendwann gegen dich wendet? Allein aus verletztem Stolz und dich als den Böse hinstellt?) wäre ich mehr als enttäuscht und ganz ehrlich, ich würde auch an seinem Vertrauen zu mir zweifeln.
​Weil wie kommt es denn sonst dazu, dass er mir das nicht anvertrauen kann und denkt, dass ich damit nicht umgehen kann?

​Ich weiß nicht, irgendwie stört mich deine Bequemlichkeit und Feigheit brutal, weil ich das arg heulerisch finde...

22 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 17:36
In Antwort auf rundp

Ich weiß nicht.
​Irgendwie fehlt mir die bisher beschriebene Zuneigung und Loyalität deiner Frau gegenüber.
Ihre beste Freundin macht sich an dich ran, benimmt sich also total daneben - und als betrunkenen Ausrutscher kann man  das spätestens nach der SMS nicht mehr werten.

Aber du behälst es für dich, weil das der bequemere Weg ist.
​Ob deine Frau das wissen möchte wie sich ihre Freundin aufführt ist ja egal. Hauptsach du musst nichts aufgeben und bekommst deinen Urlaub im Sommer.
​Finde ich persönlich daneben.

​Und wenn mein Mann sowas machen würde und es letztendlich rauskommen würde (Und wer sagt nicht, dass diese beste Freundin sich irgendwann gegen dich wendet? Allein aus verletztem Stolz und dich als den Böse hinstellt?) wäre ich mehr als enttäuscht und ganz ehrlich, ich würde auch an seinem Vertrauen zu mir zweifeln.
​Weil wie kommt es denn sonst dazu, dass er mir das nicht anvertrauen kann und denkt, dass ich damit nicht umgehen kann?

​Ich weiß nicht, irgendwie stört mich deine Bequemlichkeit und Feigheit brutal, weil ich das arg heulerisch finde...

ja es mag bequem sein.
ich habe eine antwort und treffe sie und spreche mich aus.
dann entscheide ich ob ich es meiner frau sage.

bis jetzt ist nichts passiert. sollte meine frau draufkommen und sich wegen sowas trennen dann bitte sehr. ich denke nicht, dass sie so uncool ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 17:59

Ja es ist wirklich lustig, dass die Frau gleich verurteilt wird.

Wir haben nun gechatted. Sie hat sich nochmals entschuldigt und mir gesagt, dass sie mich immer schon sehr anziehend gefunden hat. Aber nie was unternommen hat wegen meiner Frau! Nur als meine Frau ihr erzählt hat, dass ich gerne mehr Sex hätte hat sie Lust bekommen. 

Sie will das nun auch bereinigen. Wir treffen uns auf einen Kaffee und dann passt wieder alles.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 18:02
In Antwort auf rundp

Ich weiß nicht.
​Irgendwie fehlt mir die bisher beschriebene Zuneigung und Loyalität deiner Frau gegenüber.
Ihre beste Freundin macht sich an dich ran, benimmt sich also total daneben - und als betrunkenen Ausrutscher kann man  das spätestens nach der SMS nicht mehr werten.

Aber du behälst es für dich, weil das der bequemere Weg ist.
​Ob deine Frau das wissen möchte wie sich ihre Freundin aufführt ist ja egal. Hauptsach du musst nichts aufgeben und bekommst deinen Urlaub im Sommer.
​Finde ich persönlich daneben.

​Und wenn mein Mann sowas machen würde und es letztendlich rauskommen würde (Und wer sagt nicht, dass diese beste Freundin sich irgendwann gegen dich wendet? Allein aus verletztem Stolz und dich als den Böse hinstellt?) wäre ich mehr als enttäuscht und ganz ehrlich, ich würde auch an seinem Vertrauen zu mir zweifeln.
​Weil wie kommt es denn sonst dazu, dass er mir das nicht anvertrauen kann und denkt, dass ich damit nicht umgehen kann?

​Ich weiß nicht, irgendwie stört mich deine Bequemlichkeit und Feigheit brutal, weil ich das arg heulerisch finde...

Ich finde es eher übel, wenn mich der beste Freund meines Mannes fragen würde, warum unser Sexleben so fad ist. Ich meine, sie scheint ja wohl doch das ganze als Problem oder ihn als (zumindest im Sexuellen) lästig zu empfinden. Finde das eher einen Vertrauensbruch ihm gegenüber. Da hat sie halt leider mit der falschen darüber geredet. 
Sollte es nicht  so sein, dass sie da etwas initiiert hat. 

Und ganz ehrlich ... ich hätte solche Dinge auch nie gedacht, aber es kommt irgendwann der Zeitpunkt, da helfen einen diese ganzen Floskeln von nichts mehr. Irgendwann, wie gesagt, kommt da der Zeitpunkt, wo man sich eventuell doch sehr zu jemanden hingezogen. 
Denn ganz ehrlich, man möchte sich von seinem Partner schon begehrt fühlen und das ist hier nunmal nicht der Fall. Und auch nervt es immer die treibende Kraft zu sein. 

Von daher finde ich den Weg mit allen Beteiligten ein klärendes Gespräch zu führen wirklich positiv. 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 18:04
In Antwort auf schnuffel1204

Ich finde es eher übel, wenn mich der beste Freund meines Mannes fragen würde, warum unser Sexleben so fad ist. Ich meine, sie scheint ja wohl doch das ganze als Problem oder ihn als (zumindest im Sexuellen) lästig zu empfinden. Finde das eher einen Vertrauensbruch ihm gegenüber. Da hat sie halt leider mit der falschen darüber geredet. 
Sollte es nicht  so sein, dass sie da etwas initiiert hat. 

Und ganz ehrlich ... ich hätte solche Dinge auch nie gedacht, aber es kommt irgendwann der Zeitpunkt, da helfen einen diese ganzen Floskeln von nichts mehr. Irgendwann, wie gesagt, kommt da der Zeitpunkt, wo man sich eventuell doch sehr zu jemanden hingezogen. 
Denn ganz ehrlich, man möchte sich von seinem Partner schon begehrt fühlen und das ist hier nunmal nicht der Fall. Und auch nervt es immer die treibende Kraft zu sein. 

Von daher finde ich den Weg mit allen Beteiligten ein klärendes Gespräch zu führen wirklich positiv. 
 

Eigentlich triffst du den Punkt: "Und auch nervt es immer die treibende Kraft zu sein."

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 18:04
In Antwort auf himalayafan


Danke. Irgendwie verstehst du mich.
Ich glaube allerdings nicht, dass meine Frau dazu augefordert hat. Dazu ist sie doch etwas zu konservativ- oder ich habe was nicht mitbekommen

Nach meinem Beziehungschaos letztendlich versteh ich Dich blendend, glaub mir. Wünsch Dir alles gute für die Zukunft mit Deiner Frau 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 18:13

lies den kommentar von schnuffel und die von mir.

sie hat sich sowieso immer zurück gehalten. nur hat meine frau scheinbar wirklich die falsche angejammert.

was heisst hier mies? sie ist sehr attraktiv und hat es überhaupt nicht notwendig. bitte nicht gleich so zu verurteilen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 18:14

Vor allem hört sie ja nicht mal auf, sondern macht in einer Tour weiter. Gibt vor sich zu entschuldigen und baggert dann weiter.
​Aber so wie er das handhabt und die Freundschaft über die Frau stellt, scheint die 'beste Freundin' ja bald Erfolg zu haben...

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 18:15
In Antwort auf himalayafan

Eigentlich triffst du den Punkt: "Und auch nervt es immer die treibende Kraft zu sein."

Ich finde es halt ziemlich engstirnig, die andere Frau als Probelm zu sehen und sehe es schon als Vertrauensbruch an, wenn ich einerseits meiner Freundin erzähle, mein Mann möchte dauernd Sex, ich hab aber überhaupt keinen Bock auf ihn .... na, was soll da jemand denken, der zumindest vielleicht nicht gerade nachvollziehen kann, warum man solche Gedanken hat ...zudem man ja verheiratet ist und das nicht erst seit gestern. 

Wenn man die Ehe über alles stellt. Ja, sich gut zu verstehen in anderer Hinsicht, beste Freunde zu sein, gleiche Interessen zu haben ist immens wichtig, aber ich finde zu einer Partnerschaft gehört nunmal Sexualität und das muss nicht vorbei sein, nur weil man die 30 überschritten oder schon mehr als 10 Jahre mit jemanden zusammen ist. Man muss auf die Partnerschaft acht geben, und das auch in dieser Hinsicht. Eine WG ... das reicht halt leider nunmal irgendwann nicht mehr ..

Freu mich, dass ich dir ein wenig helfen konnte 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 18:16

Klar ist sie schuld, wenn sie ihn anbaggert. Er geht zu sehr darauf ein, das ist sein Fehler, aber sie ist ja kein Unschuldslamm, sondern sehr aktiv.

​Und ja, solange mein Mann mir nicht das Gegenteil beweist, glaube ich, dass er sowas nicht macht. Nennt sich Vertrauen... Und ohne das würde eine Beziehung für mich keinen Sinn machen.

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 18:26

Die Hindus nicht zu vergessen  

Man muss auch mit sich im reinen sein, das sehe ich ähnlich. Aber letztendlich geht es halt darum, Affaire und eventuell Schmerz oder sich lieber Trennen, weil man halt leider doch nicht 100% passt. Ist schwer ... aber ehrlich ... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 18:46
In Antwort auf himalayafan

Nur weil ich meiner Frau das nicht erzähle wird sie sich nicht trennen.

Sie hatte vor wir Kinder hatten eine Sache mit ihrem vorherigen Freund und sie hat es mir gesagt. Ich habe ihr damals verziehen und sie nie mehr darauf angesprochen. 

Es wäre dann daneben mir nur wegen eines nicht angenommenen Angebotes den Laufpass zu geben.

"Lass es komplett gut sein". Dieser Meinung von kampus schliesse ich mich an. Aber, lass es wirklich gut sein. Dazu gehört auch, über der Sache zu stehen und den Schaden nicht unnötig zu vergrössern. Denn die moralischen Zwickmühlen deiner Geschichte, für die man sich eigentlich bereits die Filmrechte sichern sollte, haben unabsehbare Sprengkraft. Was wissen wir den schon über dich, deine Frau, die beste Freundin deiner Frau und ihren Mann. Was wissen wir über eure Begeehren, Sehnsüchte und Frustrationen, und wer werfe da, mit Blick auf sich selbst, nun wirklich den ersten Stein?
Ich glaube übrigens nicht, dass es sich um einen Test der beiden Frauen handelt. Und wenn, hättest du ihn ja schon längst bestanden. Kommt dazu, dass sich damit deine Frau auf ein Niveau begeben würde, wo ich mir ganz andere und grundlegendere Fragen stellen müsste. Und dann wäre da zum langen Schluss noch folgendes: Wieso eigentlich wird die Art und Weise der Freundin deiner Frau, sich dir mitzuteilen, hier in praktisch allen posts verurteilt und als moralischen Fehlgriff dargestellt? Die Wahrscheinlichkeit, ob man einem Partner, einer Partnerin treu ergeben bleibt, hängt massgeblich davon ab, welchen Erschütterungen man in einer Beziehung ausgesetzt ist und ob, wann und wie oft man vermeintlich attraktivere, richtigere Partner angeboten bekommt. Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass ausgerechnet die Bereiche Sexualität, Liebe und Partnerschaft davon ausgeschlossen bleiben sollen, dass man im Leben neu Richtungen und Inhalte nicht nur denken sondern auch gehen darf. Und wenn wir nun auf den guten oder den schlechten Stil zu sprechen kommen, auf das korrekte oder moralisch verwerfliche Handeln, wäre etwas Distanz zum mahnenden Zeigefinger und selbstgerechten Richterspiel durchaus angebracht. Immerhin war die Frau dir gegenüber offen und direkt und hat um ihr Begehren kein Geheimnis gemacht. Das ist zwar keine Tugend, aber in einer Welt voller Verlogenheit absolut bemerkenswert.
Was ich an deiner Stelle tun würde: Das ganz grosse Kino! Der Freundin deiner Frau beim nächsten Glas Wein freundschaftlich aber in der Sache entschieden entgegentreten. Und, sollte sie es nicht verstehen oder verstehen wollen, darf durchaus sie das klärende Gespräch mit deiner Frau führen. Ganz vertraut unter "besten" Freundinnen.
 
 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 18:54
In Antwort auf steinundwasser

"Lass es komplett gut sein". Dieser Meinung von kampus schliesse ich mich an. Aber, lass es wirklich gut sein. Dazu gehört auch, über der Sache zu stehen und den Schaden nicht unnötig zu vergrössern. Denn die moralischen Zwickmühlen deiner Geschichte, für die man sich eigentlich bereits die Filmrechte sichern sollte, haben unabsehbare Sprengkraft. Was wissen wir den schon über dich, deine Frau, die beste Freundin deiner Frau und ihren Mann. Was wissen wir über eure Begeehren, Sehnsüchte und Frustrationen, und wer werfe da, mit Blick auf sich selbst, nun wirklich den ersten Stein?
Ich glaube übrigens nicht, dass es sich um einen Test der beiden Frauen handelt. Und wenn, hättest du ihn ja schon längst bestanden. Kommt dazu, dass sich damit deine Frau auf ein Niveau begeben würde, wo ich mir ganz andere und grundlegendere Fragen stellen müsste. Und dann wäre da zum langen Schluss noch folgendes: Wieso eigentlich wird die Art und Weise der Freundin deiner Frau, sich dir mitzuteilen, hier in praktisch allen posts verurteilt und als moralischen Fehlgriff dargestellt? Die Wahrscheinlichkeit, ob man einem Partner, einer Partnerin treu ergeben bleibt, hängt massgeblich davon ab, welchen Erschütterungen man in einer Beziehung ausgesetzt ist und ob, wann und wie oft man vermeintlich attraktivere, richtigere Partner angeboten bekommt. Es ist ein Trugschluss zu glauben, dass ausgerechnet die Bereiche Sexualität, Liebe und Partnerschaft davon ausgeschlossen bleiben sollen, dass man im Leben neu Richtungen und Inhalte nicht nur denken sondern auch gehen darf. Und wenn wir nun auf den guten oder den schlechten Stil zu sprechen kommen, auf das korrekte oder moralisch verwerfliche Handeln, wäre etwas Distanz zum mahnenden Zeigefinger und selbstgerechten Richterspiel durchaus angebracht. Immerhin war die Frau dir gegenüber offen und direkt und hat um ihr Begehren kein Geheimnis gemacht. Das ist zwar keine Tugend, aber in einer Welt voller Verlogenheit absolut bemerkenswert.
Was ich an deiner Stelle tun würde: Das ganz grosse Kino! Der Freundin deiner Frau beim nächsten Glas Wein freundschaftlich aber in der Sache entschieden entgegentreten. Und, sollte sie es nicht verstehen oder verstehen wollen, darf durchaus sie das klärende Gespräch mit deiner Frau führen. Ganz vertraut unter "besten" Freundinnen.
 
 

Du hast ziemlich recht mit deinem Posting.
Das es ein Test der beiden Frauen ist halte ich auch für ausgeschlossen. Sonst - sorry - wäre das schon ein ziemlich arger Vertrauensbruch.

Die moralische Keule hier verstehe ich auch nicht.
Ein guter Freund meint immer "Die mit der moralischen Keule sind in Wirklichkeit die Schlimmsten. Wehe Ihnen sobald sie drauf kommen."

Und ja - sie hat eindeutig Sehnsüchte in mir geweckt! Und ja - mir fällt erst auf, dass sie mir eigentlich immer sehr gut gefallen hat. Nur waren meine Fühler eingefahren. 
Ich weiss nicht was das bedeuted. Aber das Leben ist im Fluss. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 18:59

Haha - naja - so schnell geht das nun auch wieder nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2017 um 20:32
In Antwort auf himalayafan

Du hast ziemlich recht mit deinem Posting.
Das es ein Test der beiden Frauen ist halte ich auch für ausgeschlossen. Sonst - sorry - wäre das schon ein ziemlich arger Vertrauensbruch.

Die moralische Keule hier verstehe ich auch nicht.
Ein guter Freund meint immer "Die mit der moralischen Keule sind in Wirklichkeit die Schlimmsten. Wehe Ihnen sobald sie drauf kommen."

Und ja - sie hat eindeutig Sehnsüchte in mir geweckt! Und ja - mir fällt erst auf, dass sie mir eigentlich immer sehr gut gefallen hat. Nur waren meine Fühler eingefahren. 
Ich weiss nicht was das bedeuted. Aber das Leben ist im Fluss. 

Zur moralischen Keule, wie du sie nennst, gibt es anzumerken, dass unsere Gesellschaft in aller Regel danach verlangt, zwischen Leidenschaft und Vernunft zu entscheiden. Beides ist risikobehaftet. Die Vernunft hat selten geholfen und die Leidenschaft hat oft zerstört. Es könnte sich bei dir somit schon lohnen, dass du etwas genauer hinhörst. Bei deinen eigenen Bedürfnissen, und ob diese in der bestehenden Beziehung Chance auf Erfüllung haben.
Natürlich ist es problematisch, wenn ein Partnerwechsel im engsten Freundeskreis eben diesen zerstören würde. Aber die Gefahr, dass dieser auch sonst nicht standhält, ist nur unwesentlich kleiner. Und man bewegt sich nun mal am selbstsichersten und ehrlichsten im eigenen Garten. Das erklärt auch, wieso wir bei aller interaktiver Vernetzung bis heute den Menschen im familiären Umfeld, in der Schule, am Arbeitsplatz, im Verein am schnellsten nahe kommen. Die beste Freundin deiner Frau ist deshalb vermutlich schon längst auch eine Freundin und Vertraute von dir. Und selbst wenn dem nicht so ist, schafft schon alleine die Häufigkeit eurer Treffen und Aktivitäten eine Nähe, die sexuelle Anziehung und Begehrlichkeit ganz sicher nicht ausschliesst. Gerde weil man erwachsen und älter wird, spielt Sexualität auch eine andere und vielleicht sogar entscheidendere Rolle. Und man wird sich in der Mitte des Lebens bewusster, dass man nicht mehr alles braucht, aber auf Fehlendes auch nicht mehr all zu lange warten mag. 
    

 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2017 um 2:12

Ich bin ein bisschen schockiert darüber wie schön du dir das gerade redest mit der Frau.
Klar, sie hat dir geschmeichelt und war auch sonst immer ne nette,
aber Alkoholeinfluss und sie hat keine Schuld und was weiß ich was....


Nee, finde ich echt nicht gut, dass sie anscheinend machen kann was sie will und sie führt dich an der Nase herum, du tust dann so als wäre sie ja gerade ganz ne Liebe.

Wer behandelt denn Freunde so nach dem Motto: "Oh, geil sie bringt es nicht, schnapp ich mir den Ehemann bevor er auf 3 auf'm Baum hockt". Nee. Völlig daneben.
Sie tut ihrer Freundin sowas an und du machst einfach dicht und tust so als wäre es ja dein Fehler und alles wäre ein Versehen.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2017 um 7:47
In Antwort auf abc9991

Ich bin ein bisschen schockiert darüber wie schön du dir das gerade redest mit der Frau.
Klar, sie hat dir geschmeichelt und war auch sonst immer ne nette,
aber Alkoholeinfluss und sie hat keine Schuld und was weiß ich was....


Nee, finde ich echt nicht gut, dass sie anscheinend machen kann was sie will und sie führt dich an der Nase herum, du tust dann so als wäre sie ja gerade ganz ne Liebe.

Wer behandelt denn Freunde so nach dem Motto: "Oh, geil sie bringt es nicht, schnapp ich mir den Ehemann bevor er auf 3 auf'm Baum hockt". Nee. Völlig daneben.
Sie tut ihrer Freundin sowas an und du machst einfach dicht und tust so als wäre es ja dein Fehler und alles wäre ein Versehen.

es ist im leben nicht mein ziel zu definieren wer einen fehler gemacht hat. 
es geht darum die dinge gut zu lösen.

ich fahre jetzt zu einer ausprache und zu einem kaffee. damit sollte die sache erledigt sein.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2017 um 10:30
In Antwort auf himalayafan

lies den kommentar von schnuffel und die von mir.

sie hat sich sowieso immer zurück gehalten. nur hat meine frau scheinbar wirklich die falsche angejammert.

was heisst hier mies? sie ist sehr attraktiv und hat es überhaupt nicht notwendig. bitte nicht gleich so zu verurteilen.

Lustig. Wenn meine Freundin also bei mir jammert weil ihr Mann gern mehr Sex hätte, baggere ich ihren Mann an?

Weil sie das ja eigentlich gar nicht nötig hat? Ah ja!

Ne ist klar - man, in diesem Fall du, kannst dir das ja alles schön reden. Loyalität dieser Frau gegenüber ihrer Freundin ist ja schon mal nicht da.,

Weiß deine Frau, dass du sie triffst?

Und nein ich komme nicht mit der Moralkeule - du willst sie, sie will dich, dann vögelt.

Aber deinen nächsten Strang kann ich schon sehen wenn deine Frau dahinter kommt was Mann UND beste Freundin hinter ihrem Rücken so alles anstellen!

Wenn du mehr Sex willst such dir eine Affaire aber doch nicht die beste Freundin deiner Frau!

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2017 um 11:00
In Antwort auf himalayafan

Hallo Allerseits,

Normal lese ich ja lieber in Foren wie zu posten. Aber im Moment habe ich ein Problem und würde gerne Eure Meinung dazu wissen.

Ich bin mehr als 20 Jahre mit meiner Frau glücklich zusammen. Es passt eigentlich alles ausser Ihr Sextrieb der mir immer schon zu wenig war. Man könnte natürlich auch meinen Sextrieb als zu hoch bezeichnen. Wir haben das schon sehr oft diskutiert und es wird manchmal besser und manchmal eben nicht. Im Prinzip habe ich schon lange damit abgeschlossen weil ich das auch schon so akzeptiert habe und ja auch nicht gegangen bin. Sex ist nicht alles und es läuft sonst wirklich sehr gut. Wir sind nicht nur ein Paar sondern auch gute Freunde. Fremdgehen war nie eine Option, weil ich dazu lügen/verheimlichen müsste und ja - weil ich ja auf meine Frau stehe und sie nicht verlieren möchte.

Wir haben ein sehr gut befreundetes Paar. Sie, ist die beste Freundin meiner Frau und er ist durch die Kindergeburtstagsfeiern dazu gekommen und wir haben fast immer super Abende. Inzwischen ohne Kinder aber doch immer lustig, interessant und mit viel gutem Essen und Flüssigem. Wir treffen uns abwechselnd fast jeden 2. Samstag bei Ihnen oder bei uns zum feiern, übernachten und geniessen.

Letztes Wochenende ist alles anders gelaufen. Irgendwie hat mir die Freundin meiner Frau mehr Aufmerksamkeit geschenkt wie sonst. Wir sind dann zu zweit übrig geblieben und haben noch gegessen. Ziemlich überraschend für mich hat sie mich auf meinen Sex angesprochen und ob ich glücklich bin so wie es ist. Viel habe ich nicht gesagt - war eigentlich eher überrascht das sie auf dieses Thema gekommen ist. Ausgewichen bin ich mit der Gegenfrage wie es bei ihr läuft mit der Bemerkung dazu, dass sie ja sehr attraktiv ist und ihren Mann sicherlich motiviert ist. Das dürfte nicht so sein. Sie meinte, dass meine Frau ihr erzählt hat, dass ich gerne mehr Sex hätte! Einen Moment war ich sauer aber eigentlich ist mir klar, dass sie alles durchtratschen. Das mache ich ja mit meinen Freunden auch.

Auf jeden Fall hat sie mir ziemlich pragmatisch vorgeschlagen Sex zu haben. Wir könnten uns gegenseitig helfen und sonst alles beim “Alten" lassen. Einerseits war ich baff - aber auch angetan und kurz auch erregt - was ja auch kein Wunder ist wenn einem so ein Angebot gemacht wird. Letztendlich habe ich gesagt, dass ich mich sehr geschmeichelt fühle aber dass ich mich nicht auf so ein Verhältnis einlassen kann - nicht zuletzt, da wir uns so gut kennen und alle untereinander vertraut sind.
Wir haben uns umarmt, ein gute Nacht Bussi gegeben und sind schlafen gegangen. Das wars soweit.

Nichts gewesen was nicht OK gewesen wäre. Ich war ihr auch nicht böse sondern irgendwie hat mir gefallen, dass jemand gerne Sex mit mir möchte.

Vorgestern habe ich dann ein SMS bekommen wo sie sich entschuldigt hat bzw. das es ihr leid tut mich in eine solche Situation gebracht zu haben. Ich habe ihr geantwortet, dass sie sich nicht entschuldigen muss da mir das ja auch geschmeichelt hat. Worauf dann wieder eine SMS von Ihr gekommen ist, dass ich ja jetzt weiss wer gerne zärtlich zu mir wäre. Ich habe dann nicht mehr geantwortet.

Allerdings bin ich nun ziemlich verärgert über mich selbst. Nicht weil etwas passiert ist, sondern weil nun seit zwei Tagen Gedanken in mir ablaufen die ich gar nicht kenne. Ich erkläre mir im Kopf schon selbst, dass sie nicht so unrecht hat. Ich fühle mich angefixt. Die ganze Zeit überlege ich ob ich sie nicht doch treffen sollte. Den ganzen Tag auf und ab. Eigentlich macht es mich fast verrückt.

Hat jemand so etwas ähnliches erlebt? Was ist die Lösung? Obwohl ich fast schon nervös (!) fühle möchte ich mir keine Affaire mit ihr antun. Könnte eine Affaire gut gehen? Sie ist jünger wie meine Frau und sehr attraktiv. Könnte ich überhaupt eine Affaire haben ohne mehr zu wollen? Ich bin knapp über 40 - soll ich das auslassen und vielleicht nie mehr so eine Gelegenheit bekommen ? Echt daneben - ich weiss.

Am meisten ärgert mich, dass mich das überhaupt so beschäftigt. Ich komme mir vor als ob ich meinen Hormonen ausgeliefert bin. 
Was kann ich tun? Soll ich eine Ausprache machen? Auch ohne Affaiere fühle ich mich nicht wirklich wohl dabei. Wie soll ich mich bei unserem nächsten gemeinsamen Abend verhalten?

Kann es sein, dass nun die Freundschaft wegen einem unmoralischen Angebot welches ich nicht einmal angenommen habe nicht mehr funktioniert?Was denkt ihr? Soll ich mit meiner Frau reden? Oder soll ich einfach alles ignorieren?

So ganz ausgeliefert bist du den Hormonen nicht, immerhin machst du dir Gedanken. 

Treue ist etwas Aktives, das ist nicht einfach so da. Du kannst dich dafür entscheiden oder nicht. Deine Frau hat damit zunächst nichts zu tun. Die Freundin mag eine andere Einstellung zu Treue und Moral haben, und was in ihrer Ehe abläuft, brauchst du nicht im Detail zu wissen. Kannst du diese Verlockung nicht ertragen, dass du die Freundschaft jetzt in Frage stellst? Wird die eine Anziehung bewusst, die schon immer da war, oder liegt es allein am Umstand, dass eine Gelegenheit winkt?
Die Verantwortung liegt zunächst einmal ganz bei dir.  

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2017 um 12:08
In Antwort auf himalayafan

Hallo Allerseits,

Normal lese ich ja lieber in Foren wie zu posten. Aber im Moment habe ich ein Problem und würde gerne Eure Meinung dazu wissen.

Ich bin mehr als 20 Jahre mit meiner Frau glücklich zusammen. Es passt eigentlich alles ausser Ihr Sextrieb der mir immer schon zu wenig war. Man könnte natürlich auch meinen Sextrieb als zu hoch bezeichnen. Wir haben das schon sehr oft diskutiert und es wird manchmal besser und manchmal eben nicht. Im Prinzip habe ich schon lange damit abgeschlossen weil ich das auch schon so akzeptiert habe und ja auch nicht gegangen bin. Sex ist nicht alles und es läuft sonst wirklich sehr gut. Wir sind nicht nur ein Paar sondern auch gute Freunde. Fremdgehen war nie eine Option, weil ich dazu lügen/verheimlichen müsste und ja - weil ich ja auf meine Frau stehe und sie nicht verlieren möchte.

Wir haben ein sehr gut befreundetes Paar. Sie, ist die beste Freundin meiner Frau und er ist durch die Kindergeburtstagsfeiern dazu gekommen und wir haben fast immer super Abende. Inzwischen ohne Kinder aber doch immer lustig, interessant und mit viel gutem Essen und Flüssigem. Wir treffen uns abwechselnd fast jeden 2. Samstag bei Ihnen oder bei uns zum feiern, übernachten und geniessen.

Letztes Wochenende ist alles anders gelaufen. Irgendwie hat mir die Freundin meiner Frau mehr Aufmerksamkeit geschenkt wie sonst. Wir sind dann zu zweit übrig geblieben und haben noch gegessen. Ziemlich überraschend für mich hat sie mich auf meinen Sex angesprochen und ob ich glücklich bin so wie es ist. Viel habe ich nicht gesagt - war eigentlich eher überrascht das sie auf dieses Thema gekommen ist. Ausgewichen bin ich mit der Gegenfrage wie es bei ihr läuft mit der Bemerkung dazu, dass sie ja sehr attraktiv ist und ihren Mann sicherlich motiviert ist. Das dürfte nicht so sein. Sie meinte, dass meine Frau ihr erzählt hat, dass ich gerne mehr Sex hätte! Einen Moment war ich sauer aber eigentlich ist mir klar, dass sie alles durchtratschen. Das mache ich ja mit meinen Freunden auch.

Auf jeden Fall hat sie mir ziemlich pragmatisch vorgeschlagen Sex zu haben. Wir könnten uns gegenseitig helfen und sonst alles beim “Alten" lassen. Einerseits war ich baff - aber auch angetan und kurz auch erregt - was ja auch kein Wunder ist wenn einem so ein Angebot gemacht wird. Letztendlich habe ich gesagt, dass ich mich sehr geschmeichelt fühle aber dass ich mich nicht auf so ein Verhältnis einlassen kann - nicht zuletzt, da wir uns so gut kennen und alle untereinander vertraut sind.
Wir haben uns umarmt, ein gute Nacht Bussi gegeben und sind schlafen gegangen. Das wars soweit.

Nichts gewesen was nicht OK gewesen wäre. Ich war ihr auch nicht böse sondern irgendwie hat mir gefallen, dass jemand gerne Sex mit mir möchte.

Vorgestern habe ich dann ein SMS bekommen wo sie sich entschuldigt hat bzw. das es ihr leid tut mich in eine solche Situation gebracht zu haben. Ich habe ihr geantwortet, dass sie sich nicht entschuldigen muss da mir das ja auch geschmeichelt hat. Worauf dann wieder eine SMS von Ihr gekommen ist, dass ich ja jetzt weiss wer gerne zärtlich zu mir wäre. Ich habe dann nicht mehr geantwortet.

Allerdings bin ich nun ziemlich verärgert über mich selbst. Nicht weil etwas passiert ist, sondern weil nun seit zwei Tagen Gedanken in mir ablaufen die ich gar nicht kenne. Ich erkläre mir im Kopf schon selbst, dass sie nicht so unrecht hat. Ich fühle mich angefixt. Die ganze Zeit überlege ich ob ich sie nicht doch treffen sollte. Den ganzen Tag auf und ab. Eigentlich macht es mich fast verrückt.

Hat jemand so etwas ähnliches erlebt? Was ist die Lösung? Obwohl ich fast schon nervös (!) fühle möchte ich mir keine Affaire mit ihr antun. Könnte eine Affaire gut gehen? Sie ist jünger wie meine Frau und sehr attraktiv. Könnte ich überhaupt eine Affaire haben ohne mehr zu wollen? Ich bin knapp über 40 - soll ich das auslassen und vielleicht nie mehr so eine Gelegenheit bekommen ? Echt daneben - ich weiss.

Am meisten ärgert mich, dass mich das überhaupt so beschäftigt. Ich komme mir vor als ob ich meinen Hormonen ausgeliefert bin. 
Was kann ich tun? Soll ich eine Ausprache machen? Auch ohne Affaiere fühle ich mich nicht wirklich wohl dabei. Wie soll ich mich bei unserem nächsten gemeinsamen Abend verhalten?

Kann es sein, dass nun die Freundschaft wegen einem unmoralischen Angebot welches ich nicht einmal angenommen habe nicht mehr funktioniert?Was denkt ihr? Soll ich mit meiner Frau reden? Oder soll ich einfach alles ignorieren?

Lauter moralisch hochstehende Antworten hier. Und alle irgendwie mehr auf Beziehungs- und Sozialebene hinaus, als auf den Sextrieb. Der nun mal eben auch da ist, und für uns Männer ganz natürlich in den meisten Fällen über dem der Frauen liegt.

So weit, so schön, das sind halt die Antworten, die man auf eine Frage bei gofeminin erhält. Welche wäre wohl bei gomaskulin gekommen?

Vielleicht einfach mal ganz unverklemmt die offensichtliche Alternative ansprechen: Wenn es dir das Risiko bewusst und wert ist, wie wäre es damit dass du mit ihr schläfst?

Dass du damit bei Moralaposteln nicht landest, und bei deiner Frau und ihrem Mann sicherlich auch nicht, und dem Großteil der Forumsmitgliederinnen hier ebenfalls nicht, liegt auf der Hand. Es bleibt aber deine Freiheit, und aus männlicher Triebfreudigkeit sogar irgendwie verständlich. Du hast ja eine "Lücke".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2017 um 12:25
In Antwort auf brillengestell

Lauter moralisch hochstehende Antworten hier. Und alle irgendwie mehr auf Beziehungs- und Sozialebene hinaus, als auf den Sextrieb. Der nun mal eben auch da ist, und für uns Männer ganz natürlich in den meisten Fällen über dem der Frauen liegt.

So weit, so schön, das sind halt die Antworten, die man auf eine Frage bei gofeminin erhält. Welche wäre wohl bei gomaskulin gekommen?

Vielleicht einfach mal ganz unverklemmt die offensichtliche Alternative ansprechen: Wenn es dir das Risiko bewusst und wert ist, wie wäre es damit dass du mit ihr schläfst?

Dass du damit bei Moralaposteln nicht landest, und bei deiner Frau und ihrem Mann sicherlich auch nicht, und dem Großteil der Forumsmitgliederinnen hier ebenfalls nicht, liegt auf der Hand. Es bleibt aber deine Freiheit, und aus männlicher Triebfreudigkeit sogar irgendwie verständlich. Du hast ja eine "Lücke".

hi,
ich bin froh bei gofeminin gelandet zu sein. habe hier eine sehr nette frau kennengelernt die mir geholfen hat mich zu entscheiden und das war sehr schön so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2017 um 12:30

das kann ich jetzt auschliessen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2017 um 12:52
In Antwort auf himalayafan

hi,
ich bin froh bei gofeminin gelandet zu sein. habe hier eine sehr nette frau kennengelernt die mir geholfen hat mich zu entscheiden und das war sehr schön so.

Moralisch ist man immer nur so lange mit dem Zeigefinger unterwegs bis man selbst in eine Situation gerät ... ist nunmal so. 
Und pseudomoralisches Getue ist generell Fehl am Platz .... und wie gesagt ... Deine Frau hat den Stein ins Rollen gebracht. 

Es gibt nette Frauen ??? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2017 um 13:01
In Antwort auf schnuffel1204

Moralisch ist man immer nur so lange mit dem Zeigefinger unterwegs bis man selbst in eine Situation gerät ... ist nunmal so. 
Und pseudomoralisches Getue ist generell Fehl am Platz .... und wie gesagt ... Deine Frau hat den Stein ins Rollen gebracht. 

Es gibt nette Frauen ??? 

dein erster satz ist genial!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2017 um 13:03
In Antwort auf himalayafan

dein erster satz ist genial!

übertreib mal nicht ... 
 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2017 um 13:07
In Antwort auf schnuffel1204

übertreib mal nicht ... 
 

sorry - ich bin ja gerade richtigh high

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2017 um 13:14

du bist ja eine besonders schlaue
hobbypsychologin?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Neuer Freund redet herablassend
Von: ladybeckett
neu
25. November 2017 um 11:05
Heimlichen Verehrer enttarnen
Von: meflilu
neu
25. November 2017 um 0:00
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen