Home / Forum / Liebe & Beziehung / Geld oder liebe ? wenn die frau mehr verdient.

Geld oder liebe ? wenn die frau mehr verdient.

21. Oktober 2008 um 12:58

guten nachmittag

ich schäme mich ja fast schon so zu denken, aber vielleicht ist es berechtigt?

ich habe einen netten kerl kennen gelernt, wir sind jetzt seit drei monaten zusammen. alles läuft super, wir haben die gleichen interessen, den gleichen humor und ergänzen uns super.

aber nur leider bin ich so ein "planmensch". er wird nach einem praktikum nächstes jahr anfangen sozialpädagogik zu studieren. da verdient man ja bekanntlich nicht so gut.

und nun sitzt da ein kleiner teufel in meinem hinterkopf der sagt: lass es, der verdient mal viel zu wenig geld um dich durchzubringen. dabei werde ich selbst einmal passabel verdienen, mindestens 2300 Euro netto.

ich hätte halt so gerne mal ein häuschen und könnte meinen kindern was bieten (sollte ich denn welche bekommen)

ich bin halt leider ziemlich von meinen eltern verwöhnt, was das finanzielle angeht.

bitte ballert mich jetzt nicht mit beleidigungen oder sonst was zu, von wegen oberflächlichkeit. ich wunder mich ja selbst über meinen gedankengang.

danke, hanna

Mehr lesen

21. Oktober 2008 um 13:05

Vielleicht der Urinstinkt?
Der Mann gilt als Ernährer. So jetzt siehst du sein Bankkonto und da ist nix womit er ernähren kann. Denn auch heute ist es in vielen Bereichen so, dass die Frau weniger verdient.
Mein Ex war eine sehr gute Partie. Musste nix bezahlen, wurde überhäuft mit Geschenken und das über 5 Jahre.
Mittlerweile verdiene ich auch sehr gut wie ich finde für eine 22 jährige. Mein Freund verdient in etwas das gleiche. Wir gehen beide nebenbei noch ein bisschen was dazu verdienen. Wir leben zwar gut zusammen und es mangelt nicht an Geld jedoch sind keine "großen" Sprünge drin. Urlaub muss für gespart werden, er bräuchte mal ein neues Auto.
Das wären alles Sachen gewesen da hätte mein Ex gar nicht drüber nachgedacht sondern gemacht / gekauft.

Aber Geld ist nicht alles. Und nur weil er irgendwann mal weniger verdienen könnte als du, solltest du ihn nicht ausbooten. DENN erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
Sorry aber ein dauerhafter Hartz 4 Empfänger käm für mich nicht in Frage. Jedoch sollte meinem Freund sein Job spaß machen auch wenn er dadurch evt. weniger verdient.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 13:10
In Antwort auf saibh_12900631

Vielleicht der Urinstinkt?
Der Mann gilt als Ernährer. So jetzt siehst du sein Bankkonto und da ist nix womit er ernähren kann. Denn auch heute ist es in vielen Bereichen so, dass die Frau weniger verdient.
Mein Ex war eine sehr gute Partie. Musste nix bezahlen, wurde überhäuft mit Geschenken und das über 5 Jahre.
Mittlerweile verdiene ich auch sehr gut wie ich finde für eine 22 jährige. Mein Freund verdient in etwas das gleiche. Wir gehen beide nebenbei noch ein bisschen was dazu verdienen. Wir leben zwar gut zusammen und es mangelt nicht an Geld jedoch sind keine "großen" Sprünge drin. Urlaub muss für gespart werden, er bräuchte mal ein neues Auto.
Das wären alles Sachen gewesen da hätte mein Ex gar nicht drüber nachgedacht sondern gemacht / gekauft.

Aber Geld ist nicht alles. Und nur weil er irgendwann mal weniger verdienen könnte als du, solltest du ihn nicht ausbooten. DENN erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.
Sorry aber ein dauerhafter Hartz 4 Empfänger käm für mich nicht in Frage. Jedoch sollte meinem Freund sein Job spaß machen auch wenn er dadurch evt. weniger verdient.

Klar, da hast du auch recht...
...ich tröste mich ja schon mit dem gedanken, dass er einzelkind ist und mal alleinerbe wird (vielleicht ein bisschen geld, ein reihenhaus, das seine eltern abbezahlt haben)

als wir uns kennen lernten, hat er ja noch harz 4 empfangen, hat jetzt aber wie gesagt mit dem praktikum begonnen.

ich denke mir nur: "hanna, was soll das?"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 13:15

Das mit den "super voraussetzungen..."
ist nicht ironisch gemeint, oder?
ich meine, ich bin eh eine frau, die gerne arbeiten gehen würde, wenn der mann zu hause bleibt, damit hätte ich kein problem

und es gibt jobs, wo man weniger verdient.

was anderes würde ihma uch gar nicht spass machen, hat er gesagt und ich glaube spass bei der arbeit muss sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 13:39
In Antwort auf hanna1981k

Klar, da hast du auch recht...
...ich tröste mich ja schon mit dem gedanken, dass er einzelkind ist und mal alleinerbe wird (vielleicht ein bisschen geld, ein reihenhaus, das seine eltern abbezahlt haben)

als wir uns kennen lernten, hat er ja noch harz 4 empfangen, hat jetzt aber wie gesagt mit dem praktikum begonnen.

ich denke mir nur: "hanna, was soll das?"


Du bist drei Monate mit ihm zusammen und denkst an sein Erbe?

Jetzt denke ich mir: "Hanna, was soll das?"

Diesen Satz finde ich ja schon ein bißchen krass!!!!
Ich kann vielleicht den ein oder anderen Gedankengang nachvollziehen und möchte Dir nicht vorwerfen, dass Du materialistisch oder oberflächlich bist. Ich verstehe, wenn man an einen gewissen Standard gewöhnt ist, entweder durch gut verdienende Eltern oder durch eigenen Verdienst oder beides. Es ist immer schwerer sich an weniger zu gewöhnen als anders herum.
Mir geht es ähnlich wie Dir. Mein Freund verdient zwar bereits nicht schlecht, aber ich verdiene mehr. Ich habe allerdings nur Angst davor, dass er sich deshalb irgendwann Vorwürfe macht, dass er zuwenig getan hat oder sich minderwertig oder "unmännlich" fühlt. Auch habe ich Angst davor, dass ich es nicht schaffe mit weniger Geld umzugehen. Für mich ist Geld nämlich eigentlich auch nicht so bedeutend, nur ich habe es nun mal (und manchmal auch nicht ) und gebe es aus. D.h. ich habe einen gewissen Lebensstandard und habe Angst ihn damit irgendwann zu überfordern, weil ich es nicht auf die Reihe bringe, obwohl ich es wirklich will.
Ich denke aber nicht darüber nach, dass er mir nicht bieten kann, was Madame gern hätte. Ich werde, wenn es so sein muss, wirklich gern Abstriche mache, für einen zufriedenen Partner mit Zeit für mich, der sich nicht jeden Tag krumm und buckelig schuften muss. Und ich denke auch nicht an das Haus und Vermögen, welches seine Eltern gehört!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 14:16

...
..ich kann dich verstehen, diese Frage hab' ich mir früher auch öfters mal gestellt. Gut, jetzt existiert das Problem bei mir zwar nicht mehr, aber ich möchte trotzdem noch was dazu sagen

* wie schon jemand schrieb': du wirst gut verdienen, brauchst also keinen Ernährer
* wenn du partout nicht damit klar kommst, solltest du dir vllt. einen anderen Freund suchen, der deine *finanziellen* Erwartungen erfüllen kann.

Ansonsten: sei einfach glücklich und warte ab. Du scheinst ja schon zu studieren, er fängt nächstes Jahr erst an, da kann doch noch sooo viel passieren.

Don't worry!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 15:11

...
Auch als Sozialpädagoge verdient man ca 2000 Euro.
Aber halt erst nach dem Studium.

Wenn man so denkt, sollte man es eigentlich lassen mit der ganzen Beziehung. Mein Mann verdient auch nicht genug, um mich "durchzubringen". Dazu ist er aber gar nciht da, denn ich verdiene auch Geld.

Aber: Woher willst du wissen, wieviel du später verdienst? In den meisten Branchen geht das schlecht und selbst beim Staat kommts drauf an.

Krass finde ich ja, dass du daran denkst, was er erben wird. Mach mal die Augen zu, dann siehst du, was dir von ihm gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 15:15
In Antwort auf ichundich9

...
..ich kann dich verstehen, diese Frage hab' ich mir früher auch öfters mal gestellt. Gut, jetzt existiert das Problem bei mir zwar nicht mehr, aber ich möchte trotzdem noch was dazu sagen

* wie schon jemand schrieb': du wirst gut verdienen, brauchst also keinen Ernährer
* wenn du partout nicht damit klar kommst, solltest du dir vllt. einen anderen Freund suchen, der deine *finanziellen* Erwartungen erfüllen kann.

Ansonsten: sei einfach glücklich und warte ab. Du scheinst ja schon zu studieren, er fängt nächstes Jahr erst an, da kann doch noch sooo viel passieren.

Don't worry!

Stimmt, einen ernährer suche ich nicht...
...ich weiss doch wie gesagt auch nicht, wie mir diese gedanken in den kopf springen.
ich mach mir nur irgendwie sorgen, weil wir beide schon 28 jahre alt sind und ich frühestens mit 32 "richtig" verdienen werde.

also dann worry ich mal nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 15:59
In Antwort auf hanna1981k

Stimmt, einen ernährer suche ich nicht...
...ich weiss doch wie gesagt auch nicht, wie mir diese gedanken in den kopf springen.
ich mach mir nur irgendwie sorgen, weil wir beide schon 28 jahre alt sind und ich frühestens mit 32 "richtig" verdienen werde.

also dann worry ich mal nicht


Ui, ihr seid schon 28?

Also ich bin ja - suprise, surprise - von mir ausgegangen und ich bin *erst* 23. Aber wenn ich mir jetzt vorstelle, ich wäre 28 und würde an die Kinderplanung denken und mein Freund würde mir eröffnen, dass er jetzt anfängt zu studieren, würde ich mir schon Sorgen um die Kinderplanung machen Aber auch nur, weil ich so spießig veranlagt bin und finde, dass die Ausbildung dafür abgeschlossen sein sollte Ich meine, wenn ich das mal weiter spinne, verdienst du erst mit 32 "richtig", dann kannst du aber potentiell nicht direkt mit dem Kinder-kriegen loslegen, weil dann ja die finanzielle Basis wieder fehlen würde. Noch weiter angenommen, du kriegst nur einen Zeitarbeitsvertrag, könntest du das alles ja noch viel weniger planen. Kompliziert. Wenn du das aber anders siehst, gibt's ja kein Problem

Oh man, ich steh' so auf Sicherheit in allen Lebenslagen, das ist unglaublich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2008 um 19:27
In Antwort auf ichundich9


Ui, ihr seid schon 28?

Also ich bin ja - suprise, surprise - von mir ausgegangen und ich bin *erst* 23. Aber wenn ich mir jetzt vorstelle, ich wäre 28 und würde an die Kinderplanung denken und mein Freund würde mir eröffnen, dass er jetzt anfängt zu studieren, würde ich mir schon Sorgen um die Kinderplanung machen Aber auch nur, weil ich so spießig veranlagt bin und finde, dass die Ausbildung dafür abgeschlossen sein sollte Ich meine, wenn ich das mal weiter spinne, verdienst du erst mit 32 "richtig", dann kannst du aber potentiell nicht direkt mit dem Kinder-kriegen loslegen, weil dann ja die finanzielle Basis wieder fehlen würde. Noch weiter angenommen, du kriegst nur einen Zeitarbeitsvertrag, könntest du das alles ja noch viel weniger planen. Kompliziert. Wenn du das aber anders siehst, gibt's ja kein Problem

Oh man, ich steh' so auf Sicherheit in allen Lebenslagen, das ist unglaublich

Das war ja mein problem
naja, mit 30 vediene ich schon, aber nur nen tausender im monat. andereseits verdienen manche menschen ihr leben lang so viel! es wird wohl drauf rauslaufen, dass bei mir ausbildung und kinder kriegen gleichzeitig geschehen müssen.
zumindest beim ersten kind.
aber da sollte ich den mund nicht zu weit aufmachen, denn wer weiss, ob ich überhaupt schwanger werde!
manche wünschen sich so sehnlichst ein kind und es klappt nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper