Home / Forum / Liebe & Beziehung / Geld in einer Beziehung

Geld in einer Beziehung

17. Mai um 21:54 Letzte Antwort: 18. Mai um 15:11

Hallo.

Mein Freund und ich haben uns kennengelernt, als ich noch kein eigenes Geld verdiente. Auch wenn ich das nicht erwartet habe und immer angeboten habe selbst zu zahlen, hat er seit Beginn der Beziehung alles bezahlt.

Inzwischen verdiene ich aber mein eigenes Geld und sogar mehr als mein Freund. Trotzdem hat sich an der ungleichen Kostenverteilung nichts verändert. Wenn wir ausgehen, zahlt immer noch er. Ich habe schon häufig versucht ihn einzuladen aber er will das nicht.  Dasselbe wenn wir einkaufen gehen.

Er ist einfach total stur und manchmal hab ich schon ein schlechtes Gewissen. Wie soll ich damit umgehen?

Mehr lesen

17. Mai um 23:13

Überweise es ihm. Jeden Monat einen fixen Betrag.  Das kann er besser annehmen. 

Gefällt mir
17. Mai um 23:27
Beste Antwort
In Antwort auf yassy

Hallo.

Mein Freund und ich haben uns kennengelernt, als ich noch kein eigenes Geld verdiente. Auch wenn ich das nicht erwartet habe und immer angeboten habe selbst zu zahlen, hat er seit Beginn der Beziehung alles bezahlt.

Inzwischen verdiene ich aber mein eigenes Geld und sogar mehr als mein Freund. Trotzdem hat sich an der ungleichen Kostenverteilung nichts verändert. Wenn wir ausgehen, zahlt immer noch er. Ich habe schon häufig versucht ihn einzuladen aber er will das nicht.  Dasselbe wenn wir einkaufen gehen.

Er ist einfach total stur und manchmal hab ich schon ein schlechtes Gewissen. Wie soll ich damit umgehen?

..er ist grosszügig und scheint es Dir nicht vorzuwerfen.

Manche Männer sind da völlig anders und rechnen alles auf oder laden nie ein oder seltenst.

Geniess es.

Gefällt mir
17. Mai um 23:37
In Antwort auf frexsh

Überweise es ihm. Jeden Monat einen fixen Betrag.  Das kann er besser annehmen. 

Ich bin mir sicher, dass er das zurück überweisen wird. Ich habe ihm auch schon "heimlich" Geld in sein Portemonnaie gelegt. Das hat er natürlich bemerkt und mir ein Geschenk davon gekauft.

Gefällt mir
17. Mai um 23:40
Beste Antwort
In Antwort auf yassy

Ich bin mir sicher, dass er das zurück überweisen wird. Ich habe ihm auch schon "heimlich" Geld in sein Portemonnaie gelegt. Das hat er natürlich bemerkt und mir ein Geschenk davon gekauft.

hm..hatte ich mal ähnlich erlebt vor langen Jahren.

Er hatte es sich nicht nehmen lassen,mich zu verwöhnen und Gentlemen like immer einzuladen.
Aber..ab und an wenn auch selten..lud ich mal "gegen"ein..das war ihm aber auch nicht so Recht.

Er will es nicht.Freu Dich dran.Viele Männer sind geizig,würden das nie tun..

Gefällt mir
18. Mai um 0:00
In Antwort auf coleen41

hm..hatte ich mal ähnlich erlebt vor langen Jahren.

Er hatte es sich nicht nehmen lassen,mich zu verwöhnen und Gentlemen like immer einzuladen.
Aber..ab und an wenn auch selten..lud ich mal "gegen"ein..das war ihm aber auch nicht so Recht.

Er will es nicht.Freu Dich dran.Viele Männer sind geizig,würden das nie tun..

Du hast schon irgendwie Recht. Er ist auch Gentleman durch und durch, hält auch immer Türen auf, hilft mir mit meiner Jacke, lässt mir immer den Vortritt, ist zuvorkommend. Das finde ich auch in Ordnung, kostet ihn ja nichts.

Das "Problem" ist, dass ich als Besserverdienerin manchmal ein schlechtes Gewissen habe, weil ich seine Großzügigkeit nicht ausnutzen will.

Gefällt mir
18. Mai um 0:34

Finde ich einerseits gut, dass er zahlt... Wegen Gentleman und so halt.
Andererseits wenn du SICHTLICH zu verstehen gibt's, dass du auch mal was zahlen willst bzw ihn einladen und er übergeht das, sehe ich da das Problem, dass er deine Meinung und deine Gefühle bezüglich dieses Themas nicht ernst nimmt.
Sicherlich aus falschem männlichen Stolz, aber das ist nicht der richtige Weg in einer Beziehung.

Und die Kommentare über mir, dass man es doch genießen solle... Den Frauen würde ich raten mal mehr Courage zu entwickeln. 

2 LikesGefällt mir
18. Mai um 0:41
In Antwort auf yassy

Du hast schon irgendwie Recht. Er ist auch Gentleman durch und durch, hält auch immer Türen auf, hilft mir mit meiner Jacke, lässt mir immer den Vortritt, ist zuvorkommend. Das finde ich auch in Ordnung, kostet ihn ja nichts.

Das "Problem" ist, dass ich als Besserverdienerin manchmal ein schlechtes Gewissen habe, weil ich seine Großzügigkeit nicht ausnutzen will.

Dann mach ihm doch schöne Geschenke oder lade ihn auf eine Reise ein z.b. Wochenedtripp.

1 LikesGefällt mir
18. Mai um 0:53
In Antwort auf yassy

Hallo.

Mein Freund und ich haben uns kennengelernt, als ich noch kein eigenes Geld verdiente. Auch wenn ich das nicht erwartet habe und immer angeboten habe selbst zu zahlen, hat er seit Beginn der Beziehung alles bezahlt.

Inzwischen verdiene ich aber mein eigenes Geld und sogar mehr als mein Freund. Trotzdem hat sich an der ungleichen Kostenverteilung nichts verändert. Wenn wir ausgehen, zahlt immer noch er. Ich habe schon häufig versucht ihn einzuladen aber er will das nicht.  Dasselbe wenn wir einkaufen gehen.

Er ist einfach total stur und manchmal hab ich schon ein schlechtes Gewissen. Wie soll ich damit umgehen?

Mein bester Freund, mittlerweile verstorben  war auch so. Ich habe ihm immer wieder Geld in die Jacken- oder Hosentasche gesteckt.

Gefällt mir
18. Mai um 5:54
In Antwort auf yassy

Hallo.

Mein Freund und ich haben uns kennengelernt, als ich noch kein eigenes Geld verdiente. Auch wenn ich das nicht erwartet habe und immer angeboten habe selbst zu zahlen, hat er seit Beginn der Beziehung alles bezahlt.

Inzwischen verdiene ich aber mein eigenes Geld und sogar mehr als mein Freund. Trotzdem hat sich an der ungleichen Kostenverteilung nichts verändert. Wenn wir ausgehen, zahlt immer noch er. Ich habe schon häufig versucht ihn einzuladen aber er will das nicht.  Dasselbe wenn wir einkaufen gehen.

Er ist einfach total stur und manchmal hab ich schon ein schlechtes Gewissen. Wie soll ich damit umgehen?

Zuerst einmal Gratulation zu deinem Partner. Er macht alles richtig. Falls es dich wirklich stören sollte und er wirklich so stur ist wie du schreibst, könntest du dich bei nächster Gelegenheit ja bedanken und ihn wissen lassen, dass sein Verhalten es dir ermöglicht diesen leckeren Gigolo zu buchen, von dem deine Freundin so geschwärmt hat. Den wolltest du unbedingt ausprobieren und deshalb bedankst du dich artig für die Kohle.

3 LikesGefällt mir
18. Mai um 8:14

Während meines Studiums hatte ich auch so einen Partner, mit dem Unterschied, dass er gut verdiente, ein Haus hatte etc.

Ich finde so etwas gerade am Anfang sehr charmant aber ich persönlich habe mich immer, wie ein unreifes, kleines Mädchen gefühlt, dass man bezahlen musste.

Ich habe dann, auf meine Kosten z.B einen Raum seiners Kellers zum Pokerzimmer für ihn und seine Jungs hergerichtet oder Lampen für draussen oder Gartengeräte.

Fand er am Anfang auch nicht so toll aber nachdem ich ihm erklärte, dass ich mich damit wie eine Freizeitprostituierte fühle (was er natürlich dementierte), verstand er es und hat mich auch machen lassen.

Ich würde sagen, es kommt darauf an, wie du dich fühlst. Wenn du das ok findest, dann belasse es doch dabei, wenn er sein Geld nicht sinnvoller investieren will,ist  das ja seine Sache , wenn du dich damit nicht wohl und nicht ernstgenomen fühlst, würde ich dir zu einem direkten Gespräch raten.

1 LikesGefällt mir
18. Mai um 9:15

Was creepy schreibt. Du fühlst Dich nicht wohl damit, hast schlechtes Gewissen. So etwas spricht man in einer Partnerschaft an. Man findet dann Lösungen, Kompromisse, mit denen beide gut leben können. Wenn er da komplett dicht machen würde, hätte ich Sorge, dass das auch in anderen Bereichen des Lebens mal so sein könnte. Es würde auch zeigen, dass er sich nicht in Dich hineinversetzen kann oder er sogar seine Bedürfnisse über Deine stellt.
Frag ihn zudem, warum es ihm so wichtig ist, dass er alles bezahlt! Ist das wirklich nur Gentleman-like, eine liebevolle Marotte oder steckt da mehr dahinter? Manche Menschen tun so etwas, um eine moralische Abhängigkeit zu erzeugen bzw. um Kontrolle zu haben. Oder auch, um sich in anderen Bereichen mehr herausnehmen zu können (der Klassiker: ich bringe das Geld nach Hause, mach Du den Haushalt). Das ist bei Deinem Gentleman sicher ganz anders, aber dennoch würde ich das ernst nehmen. Durch seine Reaktion wüsstest Du da vielleicht etwas mehr.

Ich bin ebenfalls sehr romantisch und ab und zu auch mal Gentleman , aber wenn beide genug Geld haben, finde ich es völlig normal, dass man sich regelmäßig gegenseitig was Gutes tut. Das macht ja auch einfach Spaß. Diesen Spaß nimmt er Dir und vor allem macht es auf Dauer den romantischen Charakter dahinter kaputt, es wird zur Routine, Regel. Das würde ich schade finden. Vielleicht kannst Du auch so argumentieren, dass er Dir genauso wichtig ist wie andersrum und es Dir Freude machen würde, ihn auch ab und zu mal einzuladen.

1 LikesGefällt mir
18. Mai um 13:04
In Antwort auf py158

Zuerst einmal Gratulation zu deinem Partner. Er macht alles richtig. Falls es dich wirklich stören sollte und er wirklich so stur ist wie du schreibst, könntest du dich bei nächster Gelegenheit ja bedanken und ihn wissen lassen, dass sein Verhalten es dir ermöglicht diesen leckeren Gigolo zu buchen, von dem deine Freundin so geschwärmt hat. Den wolltest du unbedingt ausprobieren und deshalb bedankst du dich artig für die Kohle.

Ich glaube nicht, dass ihm das gefallen würde.

Gefällt mir
18. Mai um 13:29
In Antwort auf wankendespony

Was creepy schreibt. Du fühlst Dich nicht wohl damit, hast schlechtes Gewissen. So etwas spricht man in einer Partnerschaft an. Man findet dann Lösungen, Kompromisse, mit denen beide gut leben können. Wenn er da komplett dicht machen würde, hätte ich Sorge, dass das auch in anderen Bereichen des Lebens mal so sein könnte. Es würde auch zeigen, dass er sich nicht in Dich hineinversetzen kann oder er sogar seine Bedürfnisse über Deine stellt.
Frag ihn zudem, warum es ihm so wichtig ist, dass er alles bezahlt! Ist das wirklich nur Gentleman-like, eine liebevolle Marotte oder steckt da mehr dahinter? Manche Menschen tun so etwas, um eine moralische Abhängigkeit zu erzeugen bzw. um Kontrolle zu haben. Oder auch, um sich in anderen Bereichen mehr herausnehmen zu können (der Klassiker: ich bringe das Geld nach Hause, mach Du den Haushalt). Das ist bei Deinem Gentleman sicher ganz anders, aber dennoch würde ich das ernst nehmen. Durch seine Reaktion wüsstest Du da vielleicht etwas mehr.

Ich bin ebenfalls sehr romantisch und ab und zu auch mal Gentleman , aber wenn beide genug Geld haben, finde ich es völlig normal, dass man sich regelmäßig gegenseitig was Gutes tut. Das macht ja auch einfach Spaß. Diesen Spaß nimmt er Dir und vor allem macht es auf Dauer den romantischen Charakter dahinter kaputt, es wird zur Routine, Regel. Das würde ich schade finden. Vielleicht kannst Du auch so argumentieren, dass er Dir genauso wichtig ist wie andersrum und es Dir Freude machen würde, ihn auch ab und zu mal einzuladen.

Haushaltsarbeiten teilen wir uns fair auf. Er kocht, putzt, saugt und wischt und ist definitiv nicht vom Typ Mann "Haushalt ist Frauensache". Er hat nie versucht mich irgendwie zu kontrollieren oder moralische Abhängigkeit zu erzeugen.

Wenn ich ihn darauf anspreche sagt er, dass ich ihm nichts schuldig sei und dass er ein schlechter Freund wäre, wenn er mich nicht immer einladen würde.

Gefällt mir
18. Mai um 13:39
In Antwort auf creepyworld89

Während meines Studiums hatte ich auch so einen Partner, mit dem Unterschied, dass er gut verdiente, ein Haus hatte etc.

Ich finde so etwas gerade am Anfang sehr charmant aber ich persönlich habe mich immer, wie ein unreifes, kleines Mädchen gefühlt, dass man bezahlen musste.

Ich habe dann, auf meine Kosten z.B einen Raum seiners Kellers zum Pokerzimmer für ihn und seine Jungs hergerichtet oder Lampen für draussen oder Gartengeräte.

Fand er am Anfang auch nicht so toll aber nachdem ich ihm erklärte, dass ich mich damit wie eine Freizeitprostituierte fühle (was er natürlich dementierte), verstand er es und hat mich auch machen lassen.

Ich würde sagen, es kommt darauf an, wie du dich fühlst. Wenn du das ok findest, dann belasse es doch dabei, wenn er sein Geld nicht sinnvoller investieren will,ist  das ja seine Sache , wenn du dich damit nicht wohl und nicht ernstgenomen fühlst, würde ich dir zu einem direkten Gespräch raten.

Ich fühle mich weniger als unreifes Mädchen, was auch daran liegen mag, dass ich mehr verdiene als er. Aber manchmal habe ich eben ein schlechtes Gewissen, weil ich finde, dass eine Beziehung ein Geben und Nehmen ist und er in dieser Hinsicht nunmal viel mehr gibt als ich.

Eure Tipps sind aber sehr hilfreich, ich werde das definitiv versuchen.

Gefällt mir
18. Mai um 15:11
In Antwort auf yassy

Hallo.

Mein Freund und ich haben uns kennengelernt, als ich noch kein eigenes Geld verdiente. Auch wenn ich das nicht erwartet habe und immer angeboten habe selbst zu zahlen, hat er seit Beginn der Beziehung alles bezahlt.

Inzwischen verdiene ich aber mein eigenes Geld und sogar mehr als mein Freund. Trotzdem hat sich an der ungleichen Kostenverteilung nichts verändert. Wenn wir ausgehen, zahlt immer noch er. Ich habe schon häufig versucht ihn einzuladen aber er will das nicht.  Dasselbe wenn wir einkaufen gehen.

Er ist einfach total stur und manchmal hab ich schon ein schlechtes Gewissen. Wie soll ich damit umgehen?

Hallo ,

ich und mein Partner sind beim Thema Geld nicht so genau einmal zahle ich dann wieder er , aber große Dinge für unsere Wohnung teilen wir uns . Für unsere Beziehung ist das die beste Lösung und so hat man nie ein schlechtes Gewissen und jeder trägt was dazu bei .
erkläre deinem Freund das du es total großzügig findest wenn er alles bezahlt aber du mit deinen gewissen kämpfst und gerne was dazu beitragen möchtest . Somit seid ihr auf gleicher Augenhöhe . Bei einem aufklärenden und netten Gespräch kommt er dir vielleicht entgegen und versteht dich heutzutage darf auch mal die Frau zahlen ich finde das fair den mein Partner und ich verdienen auch gleich viel aber ich denke er meint es ja nur gut 😊 

Gefällt mir