Forum / Liebe & Beziehung

Geld in der beziehung. streitfaktor?

Letzte Nachricht: 16. September 2016 um 15:27
A
an0N_1274967699z
11.09.16 um 20:38

Hallo, Ich bin 20, Studentin und mein Freund, 26, voll berufstätig in einer Bank. Zurzeit ist es so, dass ich noch daheim wohne und Geld fürs Pendeln mit dem Auto, studiengebühr usw auf mein Konto von meinen Eltern + Großeltern bekomme. Das ist ein Studienkonto, meine Eltern wollen weniger dass ich dieses Geld für Vergnügungszwecke benutze, sondern nur fürs Studium und die damit verbundenen Kosten. Zusätzlich bekomme ich 10 Taschengeld pro Woche. Oft ist es so, dass mein Freund und ich am Wochenende ins Kino gehen, essen gehen, Schwimmen usw. Mit 10 ist mir das nicht möglich, früher hat er mich unterstützt. Nun ist es so, dass wir immer weniger unternehmen, genau aus diesem Grund. Ich muss dazu sagen, wir führen eine Fernbeziehung, ich fahre 2mal die Woche zu ihm, er einmal (80km eine Strecke). Mich macht die Situation immer mehr fertig. Er weiß, dass meine Eltern, Großeltern und auch Urgroßeltern mir viel Geld angespart haben, dies ist aber fest angelegt. Sehr lange angelegt und auch für meine Zukunft. Meine Mutter hat ihm einmal Einsicht auf die Konten usw gegeben, als es um die Frage ging wie ich es anlegen soll. Ständig kommt das Argument ich hätte genug Geld, auch auf meinem Konto, das soll ich nehmen. Heute kam es erneut zum Streit: Seine Freunde & Freundinnen wollten mit uns Lasertag spielen gehen, aber in der Whats app Gruppe hat mein freund wohl nicht aufgepasst und es ging um ein Oktoberfest in der Nähe. Er hat zugesagt. Karten 13,50 hat ein freund von ihm ausgelegt. Mein Freund ist jetzt der Meinung ich solle das Geld zahlen, er zahlt es mir nicht. Ich finds unfair, er erzählt mir von Lasertag, und dann ist es was ganz anderes, was ich eigentlich nicht so gerne mag und ich muss dafür 2 Wochen sparen.. Bitte helft mir.. Ich weiß nicht ob ich die Sache zu eng sehe.

Mehr lesen

knuddelbaer10
knuddelbaer10
11.09.16 um 21:05

Ohne Moos nix los
Natürlich ist das Ausgehen immer mit Geld verbunden.Da verstehe ich deine Eltern, die sagen wir unterstützen dich in Deiner Ausbildung. Ich kann auch nur ausgehen, was ich verdiene, wenn da die Ansprüche deines Freundes zu groß sind und ihr euch deshalb schon jetzt ums Geld zankt, ist das eine sehr schlechte Basis. Und wenn der finanzielle Bedarf größer wird, kann man auch neben dem Studium etwas arbeiten und sich ein paar Euro dazu verdienen.So viel Zeit ist sicher auch noch vorhanden, mal einen Abend was dazu zu verdienen. Um sich dann wieder etwas mehr zu gönnen.

Gefällt mir

A
an0N_1274967699z
11.09.16 um 21:18
In Antwort auf knuddelbaer10

Ohne Moos nix los
Natürlich ist das Ausgehen immer mit Geld verbunden.Da verstehe ich deine Eltern, die sagen wir unterstützen dich in Deiner Ausbildung. Ich kann auch nur ausgehen, was ich verdiene, wenn da die Ansprüche deines Freundes zu groß sind und ihr euch deshalb schon jetzt ums Geld zankt, ist das eine sehr schlechte Basis. Und wenn der finanzielle Bedarf größer wird, kann man auch neben dem Studium etwas arbeiten und sich ein paar Euro dazu verdienen.So viel Zeit ist sicher auch noch vorhanden, mal einen Abend was dazu zu verdienen. Um sich dann wieder etwas mehr zu gönnen.

Aushilfe beim bäcker
Ja, ich arbeite nebenher als Aushilfe bei einem Bäcker und verkaufe Brötchen. Du hast Recht was du sagst, eine gesunde Basis ist das sicher nicht.

Gefällt mir

A
an0N_1274967699z
11.09.16 um 21:20

Aushilfe beim bäcker
Doch, ich arbeite als Aushilfe beim Bäcker in meinem Ort und verdiene mir da etwas dazu. Vor einem Jahr habe ich noch Baby gesittet und im Edeka gearbeitet.

Gefällt mir

M
malin_11900492
11.09.16 um 21:48

Irgendwie...
Finde ich das alles merkwürdig... wenn Deine Eltern für Deine Kosten aufkommen und Du noch nen Nebenkosten hast, wirst Du dich wohl mehr als 10 Euro die Woche zur Verfügung haben... für was wird Dein Lohn denn verwandt?

Gefällt mir

C
coquette164
11.09.16 um 22:02

Such dir doch einen
Job auf 450 euro basis. Davon kann man ganz gute ausflüge machen.

Gefällt mir

A
an0N_1274967699z
11.09.16 um 22:08

Aushilfe
Ich arbeite nebenher beim Bäcker als Aushilfe.

Gefällt mir

A
an0N_1274967699z
11.09.16 um 22:10

Aushilfe
Ich arbeite als Aushilfe beim Bäcker. Aber ja du hast Recht, Verständnis bekomme ich selten von ihm. Habe zB viele Allergien, er ist der Meinung ich wäre ein Waschlappen und an nichts gewöhnt. Ich solle die Sachen gegen die ich allergisch bin Einfsch essen. Über diese Aussage lache ich nurnoch

Gefällt mir

A
an0N_1274967699z
11.09.16 um 22:11
In Antwort auf coquette164

Such dir doch einen
Job auf 450 euro basis. Davon kann man ganz gute ausflüge machen.

Aushilfe
Ich arbeite als Aushilfe beim Bäcker.

Gefällt mir

A
anike_11862155
11.09.16 um 22:12

Also...
einen Nebenjob hast du, wie unten erwähnt, ja aber warum du dann nur 10 Euro die Woche hast, versteh ich nicht.

Gefällt mir

Z
zowie_11921415
11.09.16 um 23:18

>> "Bitte helft mir.. "

Wie willst du es denn? Nimmst du auch Scheck oder Kreditkarte?

Ernsthaft: 10 Euro sind schon sehr kleinlich die Woche. Könntest du dir nicht einen Dauerauftrag auf dein eigenes Konto zur freien Verfügung machen, dafür halt alles selbst zahlen (Verpflegung, Versicherung usw.)? Dann kannst du ein bischen wirtschaften.

Mit 10 Euro pro Woche wirst du ja nicht rechtzeitig lernen wie man selbst finanzielle verantwortung übernimmt.

Dein Freund hat also einen Punkt. Er meint es gut, auch wenn das "dich mit 'LaserTag' Aufziehen" natürlich kindisch ist...

Gefällt mir

Z
zowie_11921415
11.09.16 um 23:19

Ah ok, deine Angaben sind höchst widersprüchlich: Troll revealed.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

C
coquette164
11.09.16 um 23:52
In Antwort auf an0N_1274967699z

Aushilfe
Ich arbeite als Aushilfe beim Bäcker.

Und was passiert
Mit dem Geld, das du da verdienst?

Gefällt mir

A
an0N_1247067399z
12.09.16 um 0:44

Woher weißt du
daß er auf der bank viel verdient ?
viele bankjobs sind knausrig bezahlt.

Gefällt mir

A
anike_11862155
12.09.16 um 11:14

Sie...
rückt ja noch nicht mal damit raus, was sie mit ihrem Nebenverdienst macht.
Sie wohnt zuhause, Studium bekommt sie bezahlt und noch 10 Euro Taschengeld pro Woche.
Wo bleibt denn da der Nebenverdienst?

Klar mit 10 Euro kommt man nicht weit, jedenfalls nicht, wenn man was unternehmen will und das der Freund immer alles bezahlt kann auch nicht sein.

Also entweder nix machen und zuhause bleiben oder sich nen Job suchen, bei dem man genug verdient, dass man davon auch mal was unternehmen kann.

Gefällt mir

A
an0N_1274967699z
14.09.16 um 12:54

Arbeiten
Ich arbeite sehr wohl, war bei Edeka, babysitten und jetzt beim Bäcker.

Gefällt mir

A
an0N_1274967699z
14.09.16 um 12:58

8.50 pro stunde
Ich arbeite da vor allem in der Ferienzeit, wenn ich Semesterferien habe. Muss da jedoch auch noch Hausarbeiten schreiben und Praktika machen.

Gefällt mir

A
an0N_1274967699z
14.09.16 um 13:01
In Antwort auf coquette164

Und was passiert
Mit dem Geld, das du da verdienst?

Nicht viel
Das ist nicht viel, das sind 8,50 auf die Stunde und oft arbeite ich nur 3h. Vorallem in der Ferienzeit brauchen Sie dort eine Aushilfe.

Gefällt mir

A
anike_11862155
14.09.16 um 13:02
In Antwort auf an0N_1274967699z

Arbeiten
Ich arbeite sehr wohl, war bei Edeka, babysitten und jetzt beim Bäcker.

Ja...
das du arbeitest,hast du jetzt zigfach geschrieben. Nur wo das Geld bleibt, was du verdienst (du wirst in der Bäckerei ja sicherlich nicht mit Backwaren bezahlt), darüber sagst du nichts.

Studium und Taschengeld wird dir gezahlt,du arbeitest und hast trotzdem kein Geld, wie kann das sein?

Gefällt mir

C
coquette164
14.09.16 um 17:56
In Antwort auf an0N_1274967699z

Nicht viel
Das ist nicht viel, das sind 8,50 auf die Stunde und oft arbeite ich nur 3h. Vorallem in der Ferienzeit brauchen Sie dort eine Aushilfe.

3 Stunden
pro was? Woche? Monat? Wenn es pro Woche ist gibt schon das mehr als 10 Euro pro Woche. Aber dann such dir doch einen ordentlichen Nebenjob mit dem du auch wirklich auf die 450 Euro kommst.

Gefällt mir

A
an0N_1274967699z
14.09.16 um 19:34
In Antwort auf anike_11862155

Ja...
das du arbeitest,hast du jetzt zigfach geschrieben. Nur wo das Geld bleibt, was du verdienst (du wirst in der Bäckerei ja sicherlich nicht mit Backwaren bezahlt), darüber sagst du nichts.

Studium und Taschengeld wird dir gezahlt,du arbeitest und hast trotzdem kein Geld, wie kann das sein?

Doch
Kann ich euch gerne erzählen. Das Geld geht drauf für Kino, Lehrbücher, Schwimmen, Klamotten, Kontaktlinsen, Glutenfreies/Milchfreies Essen was ganz schön teuer ist, Sport, Medikamente, welche die Krankenkasse nicht zahlt.

Gefällt mir

L
lotta_11969733
16.09.16 um 15:27

Naja
Für die dummen Studenten, die sich ihr Studium durch einen Nebenjob selbst finanziert haben gilt das Studium im Übrigen auch nicht als Arbeit.
Sicher ist selbiges (je nach Studiengang) kein Zuckerschlecken, trotzdem ist es etwas völlig anderes als der Zwang, sich seinen Lebensunterhalt selbst verdienen zu müssen.

Wenn meine Kommilitonen keinen Bock hatten zur Uni zu kommen, dann kamen sie eben nicht. Wenn ich keinen Bock gehabt hätte zur Arbeit zu gehen, dann hätte ich eben meine Miete nicht bezahlen können (ergo auch nicht weiter studieren können). Ich finde schon, dass das eine ganz andere Art der Verantwortung für das eigene Leben beinhaltet. Ich habe so viele Kommilitonen gehabt, die aus diesem Grunde wirklich 0(!) Lebenserfahrung hatten. Ich habe in der Kanzlei neben Referendaren gesessen, die nicht mal von sich aus an ein verdammtes Telefon gehen konnten..... Denen hätte es sicher gut getan mal arbeiten zu gehen. Verantwortung zu übernehmen, mit Menschen und fremden Situationen umgehen zu lernen etc.

Grundsätzlich gebe ich dir recht, dass der der mehr Geld zur Verfügung hat auch gern mehr zur gemeinsamen Unternehmungen beisteuern darf. In diesem Fall sehe ich das jedoch anders. Wenn jemand ein proppevolles Festgeldkonto in der Hinterhand hat, dann würde ich ihm sicher nicht seine Vegnügungen bezahlen......

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers