Home / Forum / Liebe & Beziehung / Geht immer wieder fremd

Geht immer wieder fremd

14. Oktober 2010 um 16:10

Mein Mann ging immer wieder fremd oder ins Bordell. Jetzt hatte er eine Affäre und ich habe es herausgefunden. Ich war wütend und wollte ihn nicht mehr sehen. Er wollte zu einem Freund ziehen aber dann sagte ich wieder aus Angst das er wirklich geht er ist feige. Wir haben uns ausgesprochen aber ich kann ihm nicht mehr vertrauen, komme aber nicht alleine klar. Bin Hausfrau und verdiene kein eigenes Geld und ich habe keine finanziellen Sorgen und dann ist da noch unser Sohn. Er hat ein schlechtes Gewissen aber immer noch Kontakt zu ihr aber nur noch freundschaftlich. Hält ihn nur noch die Gewohnheit und das schlechte Gewissen bei mir. Ist es bei mir nicht auch nur noch die Angst. Ich hatte vor ihm noch keine Beziehung und wir sind 17 Jahre verheiratet. Ist es auch normal das dadurch das er immer mit anderen Frauen geschlafen hat, es für mich immer schwerer wird mit ihm zu schlafen? Wie habt ihr das verkraftet? Wird es wieder Vertrauen geben oder machen wir uns gegenseitig das Leben nur noch traurig und unglücklich. Wie habt ihr reagiert als ihr von der Affäre eures Mannes erfahren habt? Was habt ihr gemacht? Gibt es immer wieder eine Chance?

Mehr lesen

14. Oktober 2010 um 16:18

Wieso tust du dir das an
bist du echt so abhängig von ihm, dass du dir das bieten lässt und dabei die würde verlierst? oder bist du zu sehr auf seine finanzielle hilfe angewiesen? such dir doch einen lover damit du weißt, dass dein leben nicht vorbei ist nur wenn du deinen mann in den wind schießt. das hört sich ja nach einer zweckgemeinschaft an die nur wegen der gewohnheit geführt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 16:21
In Antwort auf lipushka

Wieso tust du dir das an
bist du echt so abhängig von ihm, dass du dir das bieten lässt und dabei die würde verlierst? oder bist du zu sehr auf seine finanzielle hilfe angewiesen? such dir doch einen lover damit du weißt, dass dein leben nicht vorbei ist nur wenn du deinen mann in den wind schießt. das hört sich ja nach einer zweckgemeinschaft an die nur wegen der gewohnheit geführt wird.

Kann das nicht
Ich kann das nicht, hatte doch noch nie einen anderen Mann. Wie soll das gehen. Eine Weile funktioniert das aber dann wird es wieder schlimmer weil ich ihm das nicht geben kann und er mir aber auch nicht. Ich verstelle mich dann immer und signalisiere Bereitschaft an mir zu arbeiten, das ich offener werde aber innerlich denke ich anders. Ich habe noch nie allein gelebt und an das kind muss ich auch denken. Er ist ja kein schlechter Mann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 16:29
In Antwort auf kuschelmaus70

Kann das nicht
Ich kann das nicht, hatte doch noch nie einen anderen Mann. Wie soll das gehen. Eine Weile funktioniert das aber dann wird es wieder schlimmer weil ich ihm das nicht geben kann und er mir aber auch nicht. Ich verstelle mich dann immer und signalisiere Bereitschaft an mir zu arbeiten, das ich offener werde aber innerlich denke ich anders. Ich habe noch nie allein gelebt und an das kind muss ich auch denken. Er ist ja kein schlechter Mann.

Zitat: "Er ist ja kein schlechter Mann"
das soll wohl der witz des tages werden???

wie kann man sich so unselbständig in eine situation begeben und lieber sich einreden, dass alles nicht so schlimm ist, als den ar*** hochkriegen und sein leben selbst in die hand zu nehmen...sorry, ist mir einfach ein rätsel...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 16:30
In Antwort auf kuschelmaus70

Kann das nicht
Ich kann das nicht, hatte doch noch nie einen anderen Mann. Wie soll das gehen. Eine Weile funktioniert das aber dann wird es wieder schlimmer weil ich ihm das nicht geben kann und er mir aber auch nicht. Ich verstelle mich dann immer und signalisiere Bereitschaft an mir zu arbeiten, das ich offener werde aber innerlich denke ich anders. Ich habe noch nie allein gelebt und an das kind muss ich auch denken. Er ist ja kein schlechter Mann.

Woas??
nicht du sollst an dir arbeiten sondern er! er soll seine familie zu schätzen wissen und nciht durch fremde better hüpfen. ihr scheint verschiedene sexuelle vorlieben zu haben. wenn du ihm nciht das geben kannst was du brauchst, wieso zieht er nicht die konsequenzen und trennt sich von dir? wieso tut er dir das an? er ist kein guter mann, man braucht das gar nicht schön reden.
vielleicht bist du nach so langer zeit mit ihm schon zu sehr abgestumpft und lässt zu viel durchgehen. ich hätte schon längst die notbremse gezogen, damit ich noch eine chance habe in meinem leben habe glücklich zu werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 16:31
In Antwort auf jaana_11887320

Zitat: "Er ist ja kein schlechter Mann"
das soll wohl der witz des tages werden???

wie kann man sich so unselbständig in eine situation begeben und lieber sich einreden, dass alles nicht so schlimm ist, als den ar*** hochkriegen und sein leben selbst in die hand zu nehmen...sorry, ist mir einfach ein rätsel...

Das ist nicht so leicht
Das sagt sich so leicht. Ich habe einfach Angst, denn er kuemmert sich um alles. Ich bin auch keine 20 mehr und habe auch keine wirklichen Freunde, denn ich bin zu ihm in eine andere Stadt gezogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 16:34
In Antwort auf kuschelmaus70

Das ist nicht so leicht
Das sagt sich so leicht. Ich habe einfach Angst, denn er kuemmert sich um alles. Ich bin auch keine 20 mehr und habe auch keine wirklichen Freunde, denn ich bin zu ihm in eine andere Stadt gezogen.

Dann lern dein leben selbst in die hand zu nehmen...
...wenn er sich um alles kümmert und du keine eigenes einkommen hast, was tust du denn die ganze zeit? wie alt ist das kind? hast du jetzt 17 jahre nicht gearbeitet? was hast du mal gelernt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 16:37
In Antwort auf lipushka

Woas??
nicht du sollst an dir arbeiten sondern er! er soll seine familie zu schätzen wissen und nciht durch fremde better hüpfen. ihr scheint verschiedene sexuelle vorlieben zu haben. wenn du ihm nciht das geben kannst was du brauchst, wieso zieht er nicht die konsequenzen und trennt sich von dir? wieso tut er dir das an? er ist kein guter mann, man braucht das gar nicht schön reden.
vielleicht bist du nach so langer zeit mit ihm schon zu sehr abgestumpft und lässt zu viel durchgehen. ich hätte schon längst die notbremse gezogen, damit ich noch eine chance habe in meinem leben habe glücklich zu werden.

Die schaetzt er
Er schaetzt seine Familie moechte aber auch so sein wie er ist und ehrlich zu sich selbst. Wir haben schon eine Therapie gemacht und ueber Probleme geredet und tun es auch immer wieder, wenn etwas passiert. Unsere Beziehung ist abgestumpft, wenn etwas passiert ist laeuft es immer besser und dann ist wieder alles wie immer. Ich kann ja auch nicht ueber meinen Schatten springen. Er wollte ja ausziehen aber ich habe ihn feige genannt und er ist zurück gekommen und ich habe gesagt ich wuerde ihn nie verlassen und moechte keinen anderen Mann. Ich weiss das er sich auch eine familie wuenscht wo alles funktioniert. Ich habe Angst und er Mitleid und ein schlechtes Gewissen. Was hat ihm die andere Frau gegeben?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 16:38

Es liegt an dir..
Ich würd dir ja gern schreiben, dass du dein Leben in deiner Hand hast, aber das hast du nicht.. du überläßt es komplett deinem Mann und er kann damit machen, was er will.

Im Endeffekt liegt die Entscheidung bei dir: willst du dein Leben auf diese Art und Weise verbringen? Ja oder nein? Falls ja, dann mach so weiter.. falls nein, dann musst DU es ändern, denn er wird das nicht für dich übernehmen.. blöd wäre er, denn er hat zum einen eine Frau, auf die er immer zählen kann und fürs Bett sucht er sich halt immer wieder eine andere.

Zu deiner Frage: nein, normal ist das nicht, dass der Mann einen ständig betrügt.. und jetzt hier zu fragen, wie man auf eine Affäre reagiert hat bzw. sie bewältigen konnte ist ein wenig schlecht mit deiner Geschichte vergleichbar.. dein Mann betrügt und hintergeht dich am laufenden Band.

Es tut mir echt leid, dass du sowas mit dir machen läßt.. wo ist denn dein Stolz? Dein Recht auf eine glückliche, ehrliche Beziehung? Hast du das in eine Kiste gepackt und weggesperrt? Falls ja, dann guck mal nach, wo diese Kiste steckt und sieh nach, was du darin findest.. kümmer dich um dich und dein Leben.. das kannst nur du selbst tun.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 16:42
In Antwort auf jaana_11887320

Dann lern dein leben selbst in die hand zu nehmen...
...wenn er sich um alles kümmert und du keine eigenes einkommen hast, was tust du denn die ganze zeit? wie alt ist das kind? hast du jetzt 17 jahre nicht gearbeitet? was hast du mal gelernt?

Eignes leben
Ich brauchte nie arbeiten. Er meinte immer ich soll mich auch verwirklichen und mir etwas suchen was mir Spass macht aber es gab immer tausend Gruende es nicht zu tun. Vielleicht hatte ich auch Angst das er mich dann verlaesst. Ich hatte mal kurze Zeit einen Job aber das war so schwer und ich habe es hingeschmissen. Das Kind ist 6. Was ich tue? Ich habe viel Zeit zum Nachdenken. Im Haushalt habe ich Hilfe. Das Kind geht in den Kindergarten. Einkaufen, 2 mal im Jahr fahre ich für 3-4 Wochen zu meinen Eltern. Es fehlt mir der Ansporn und die Kraft. Ich habe mich hier nie zu hause gefühlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 16:43
In Antwort auf kuschelmaus70

Die schaetzt er
Er schaetzt seine Familie moechte aber auch so sein wie er ist und ehrlich zu sich selbst. Wir haben schon eine Therapie gemacht und ueber Probleme geredet und tun es auch immer wieder, wenn etwas passiert. Unsere Beziehung ist abgestumpft, wenn etwas passiert ist laeuft es immer besser und dann ist wieder alles wie immer. Ich kann ja auch nicht ueber meinen Schatten springen. Er wollte ja ausziehen aber ich habe ihn feige genannt und er ist zurück gekommen und ich habe gesagt ich wuerde ihn nie verlassen und moechte keinen anderen Mann. Ich weiss das er sich auch eine familie wuenscht wo alles funktioniert. Ich habe Angst und er Mitleid und ein schlechtes Gewissen. Was hat ihm die andere Frau gegeben?

Oooch...
.....dein armer armer mann...er möchte treu sein und eine familie haben, aber kann nicht? eine runde mitleid für ihn...sorry, aber wie kann man echt so blind sein?

naja, dann mach eben diese aufs und abs weiterhin mit...öffne deinem mann nach jedem seitensprung wieder die tür...und fertig!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 16:43

?
Ich lebe in Deutschland und bin in Deutschland geboren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 16:49
In Antwort auf kuschelmaus70

Eignes leben
Ich brauchte nie arbeiten. Er meinte immer ich soll mich auch verwirklichen und mir etwas suchen was mir Spass macht aber es gab immer tausend Gruende es nicht zu tun. Vielleicht hatte ich auch Angst das er mich dann verlaesst. Ich hatte mal kurze Zeit einen Job aber das war so schwer und ich habe es hingeschmissen. Das Kind ist 6. Was ich tue? Ich habe viel Zeit zum Nachdenken. Im Haushalt habe ich Hilfe. Das Kind geht in den Kindergarten. Einkaufen, 2 mal im Jahr fahre ich für 3-4 Wochen zu meinen Eltern. Es fehlt mir der Ansporn und die Kraft. Ich habe mich hier nie zu hause gefühlt.

Hä?
du hattest angst, dass er dich verlässt weil du einen job hattest...du hattest einen und der war zu schwer und im haushalt hast du auch noch hilfe??? und dann wirst du von deinem mann auch noch nach strich und faden betrogen?? und das lebst du seit 17 jahren??

ich klinke mich hier aus...weil ich sowas nicht nachvollziehen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 16:51

Vertrauen
Ich weiss aber ich habe ihm nie vertraut, nicht einmal in dem was er tut, das gebe ich offen zu. Ich habe immer alles angezweifelt und er konnte mir nichts Recht machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 17:04

Ja
Ja und ich brauchte es ihm nicht einmal sagen. er hat es gespürt, denn alles was er getan hat, habe ich angezweifelt, denn ich konnte ihm keine Grösse zugestehn. Ich habe stets alles kritisiert auch wie er mit dem Kind umgeht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 17:16

?
Brasilien? ich bin aus Deutschland. Was ist das mit Brasilien

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 23:36
In Antwort auf jaana_11887320

Hä?
du hattest angst, dass er dich verlässt weil du einen job hattest...du hattest einen und der war zu schwer und im haushalt hast du auch noch hilfe??? und dann wirst du von deinem mann auch noch nach strich und faden betrogen?? und das lebst du seit 17 jahren??

ich klinke mich hier aus...weil ich sowas nicht nachvollziehen kann...

Grins....
tigerle,tigerle
die Frau hat sooviel Zeit...
da kann man doch mal im Forum ein bißchen Spaß sich machen
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2010 um 23:51


also,
dies ist nur meine ganz eigene meinung und erfahrung:

es wird nie wieder so,wie es mal war.denn das vertrauen ist hinüber und du wirst immer wieder momente erleben,wo es immer wieder hochkommen wird.

viele männer bleiben einfach,weil es für sie am bequemsten ist,denn dadurch haben sie das beste von beiden welten,ehefrau und geliebte,müssen keinen unterhalt zahlen.
wer so leben kann,hut ab,ich konnte es nicht.

ich hab mich auch nach sehr vielen jahren von meinem exmann getrennt,trotz kinder,glaubs mir,es ging mir nie besser als jetzt.
allerdings arbeite ich,das macht einen natürlich schon etwas unabhängiger.das sollte aber nicht der grund sein,warum du bei ihm bleibst,aufgrund der finanziellen situation oder eines gemeinsamen kindes.denn die kinder bekommen sowas früher oder später alles mit und bekommen ihren eigenen knacks,wenn man nicht früh genug die notbremse zieht.

du solltest dir zu schade sein,dich so von ihm behandeln zu lassen,das er dich immer wieder betrügt und damit sehr verletzt.

für mich hat es sich jedesmal wie ein kleiner tod angefühlt,jede neue affäre,es hat mir das herz zerrissen.
und so sollte sich keine frau fühlen,denn das ist keine liebe.
machen kann man gar nix ,denn wer schon mehrmals fremdgegangen ist,macht es auch immer wieder,es wird immer leichter diese hemmschwelle zu übertreten und ich sag es jetzt ganz krass,bitte nehm es mir nicht übel.

aber das hat mich letztendlich dazu bewogen,einen schlusstrich unter dem ganzen zu ziehen.
mir selbst wurde damals gesagt,indem du bleibst,tolerierst du sein fremdgehen doch,damit gibst du ihm einen freischein,denn du hast doch die wahl,kannst doch gehen.
glaubs mir toleriert hab ich es nie,aber das war bei mir der moment,wo ich eingesehen hab,er will und wird sich niemals ändern und das einzige,was ich mir jetzt höchstens vorwerfe ist,das ich nicht schon soviele jahre eher alles beendet habe.
es ist erstmal verdammt hart,aber du bist nicht alleine.

drücke dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Oktober 2010 um 10:29
In Antwort auf prue_12573551


also,
dies ist nur meine ganz eigene meinung und erfahrung:

es wird nie wieder so,wie es mal war.denn das vertrauen ist hinüber und du wirst immer wieder momente erleben,wo es immer wieder hochkommen wird.

viele männer bleiben einfach,weil es für sie am bequemsten ist,denn dadurch haben sie das beste von beiden welten,ehefrau und geliebte,müssen keinen unterhalt zahlen.
wer so leben kann,hut ab,ich konnte es nicht.

ich hab mich auch nach sehr vielen jahren von meinem exmann getrennt,trotz kinder,glaubs mir,es ging mir nie besser als jetzt.
allerdings arbeite ich,das macht einen natürlich schon etwas unabhängiger.das sollte aber nicht der grund sein,warum du bei ihm bleibst,aufgrund der finanziellen situation oder eines gemeinsamen kindes.denn die kinder bekommen sowas früher oder später alles mit und bekommen ihren eigenen knacks,wenn man nicht früh genug die notbremse zieht.

du solltest dir zu schade sein,dich so von ihm behandeln zu lassen,das er dich immer wieder betrügt und damit sehr verletzt.

für mich hat es sich jedesmal wie ein kleiner tod angefühlt,jede neue affäre,es hat mir das herz zerrissen.
und so sollte sich keine frau fühlen,denn das ist keine liebe.
machen kann man gar nix ,denn wer schon mehrmals fremdgegangen ist,macht es auch immer wieder,es wird immer leichter diese hemmschwelle zu übertreten und ich sag es jetzt ganz krass,bitte nehm es mir nicht übel.

aber das hat mich letztendlich dazu bewogen,einen schlusstrich unter dem ganzen zu ziehen.
mir selbst wurde damals gesagt,indem du bleibst,tolerierst du sein fremdgehen doch,damit gibst du ihm einen freischein,denn du hast doch die wahl,kannst doch gehen.
glaubs mir toleriert hab ich es nie,aber das war bei mir der moment,wo ich eingesehen hab,er will und wird sich niemals ändern und das einzige,was ich mir jetzt höchstens vorwerfe ist,das ich nicht schon soviele jahre eher alles beendet habe.
es ist erstmal verdammt hart,aber du bist nicht alleine.

drücke dich!

Du hast wohl Recht
Liebe Nadja, ich weiss das du Recht hast aber ich kann nicht aus meiner Haut und ich merke an mir selbst das ich ihm nicht immer vorspielen kann das wir es schaffen und ich ihm verzeihe. Eigentlich war ich nie wirklich gluecklich. Es ist so viel passiert. Ich habe ihm gesagt ich wuerde ihn nie verlassen, moechte keinen anderen Mann trotz alledem aber ist es wohl wirklich nur die Angst ihn zu verlieren. Er plagt sich immer noch mit dem schlechten Gewissen aber wie lange hält das an. Ich glaube irgendwann kann man das nicht mehr und es wird immer schlimmer. Wie hast du dich gefühlt? Habt ihr viele Gespräche geführt? Hat er auch immer wieder bereut? Wie lange hat es gedauert bis du wieder Nähe zulassen konntest? Kann es überhaupt wieder normalen Koerperkontakt geben, so richtige Nähe? Es geht auch nicht spurlos an ihm vorbei aber die Trauer schaedigt alle und man kann sich nicht immer etwas vorspielen, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper