Home / Forum / Liebe & Beziehung / Geht die Beziehung jetzt schon den Bach runter ?

Geht die Beziehung jetzt schon den Bach runter ?

31. Januar um 10:09 Letzte Antwort: 3. Februar um 9:12

Hey, habe sowas echt noch nie gemacht, würde aber gerne mal die Meinung von fremden wissen. ich bin seid 4 Monaten mit meinem Freund zusammen. Davor war ich 4 Jahre in einer Beziehung, die nicht schön verlief. Es geht halt vors Gericht. Deshalb war ich umsomehr glücklich, jemanden gefunden zu haben, mit dem ich wirklich glücklich bin. Endlich jemanden den ich vertrauen konnte, mich nochmal verlieben konnte. Also, Mein Freund ist 25 Jahre und lebt noch zuhause ( Türke) und er kommt immer zu mir und schläft hier. Meine Familie nahm ihn richtig gut auf. Wie feierten zusammen Weihnachten und Silvester. Es lief alles gut. Dann fingen die Streitigkeiten an. Ich musste ihn hinterher räumen zuhause. Er packte nie etwas weg und war der Meinung das ich immer kochen soll. Das wurde dann besprochen Und geklärt. Ich bin deine erste Freundin und er kennt nur das Hotel Mama. Doch das ist nicht das einzige, er stellte mich bloß vor Freunden, wir waren verabredet und er machte vor ihnen eine Szene. Sodass wir am Ende zuhause blieben. Sprich, er ist ein totaler Stubenhocker. Er will nie etwas unternehmen. Ist lustlos. Deshalb kommt es zu Streitigkeiten. Wenn wir mal raus gehen zb feiern mit Freunden, muss ich mich wie eine Nonne anziehen. Ich lasse mir nichts verbieten, ich weiß wie ich mich zu kleiden habe in einer Beziehung. Deshalb streiten wir uns dann. Diese Streitigkeiten enden oft in einer Katastrophe. Trotzdem werden sie tot geschwiegen. Wir reden einfach nicht mehr darüber. Auch Streit an meinem Geburtstag, wird tot geschwiegen. Er sagt selten, das er mich liebt. Was ich nicht verstehe. Evtl übertreibe ich auch? Aber ich bin ein Mensch der sehr viel Liebe brauch, sehr viel Zuneigung und das weiß er eigentlich auch. Er denkt ständig das alles gut ist. Aber ehrlich, glücklich bin ich nicht mehr. Nach einer Woche sehen, ich total aufgeregt auf ihn, freue mich und er kommt und es gibt nur Stress. Ich wäre zu zickig, ich würde nerven, ich wäre so schlimm. Solche Wörter hatte ich noch nie von ihm gehört. Und nur weil ich an einem Samstag Abend nicht zuhause bleiben wollte. Ich hoffe ihr versteht mein Problem und habt evtl Vorschläge.. 

Mehr lesen

31. Januar um 10:27

es gibt kein problem, manche männer mögen halt lieber entspannte abende zu hause als raus zu gehen und feiern. er is so.

Gefällt mir
31. Januar um 11:06
Beste Antwort
In Antwort auf marie_1001

Hey, habe sowas echt noch nie gemacht, würde aber gerne mal die Meinung von fremden wissen. ich bin seid 4 Monaten mit meinem Freund zusammen. Davor war ich 4 Jahre in einer Beziehung, die nicht schön verlief. Es geht halt vors Gericht. Deshalb war ich umsomehr glücklich, jemanden gefunden zu haben, mit dem ich wirklich glücklich bin. Endlich jemanden den ich vertrauen konnte, mich nochmal verlieben konnte. Also, Mein Freund ist 25 Jahre und lebt noch zuhause ( Türke) und er kommt immer zu mir und schläft hier. Meine Familie nahm ihn richtig gut auf. Wie feierten zusammen Weihnachten und Silvester. Es lief alles gut. Dann fingen die Streitigkeiten an. Ich musste ihn hinterher räumen zuhause. Er packte nie etwas weg und war der Meinung das ich immer kochen soll. Das wurde dann besprochen Und geklärt. Ich bin deine erste Freundin und er kennt nur das Hotel Mama. Doch das ist nicht das einzige, er stellte mich bloß vor Freunden, wir waren verabredet und er machte vor ihnen eine Szene. Sodass wir am Ende zuhause blieben. Sprich, er ist ein totaler Stubenhocker. Er will nie etwas unternehmen. Ist lustlos. Deshalb kommt es zu Streitigkeiten. Wenn wir mal raus gehen zb feiern mit Freunden, muss ich mich wie eine Nonne anziehen. Ich lasse mir nichts verbieten, ich weiß wie ich mich zu kleiden habe in einer Beziehung. Deshalb streiten wir uns dann. Diese Streitigkeiten enden oft in einer Katastrophe. Trotzdem werden sie tot geschwiegen. Wir reden einfach nicht mehr darüber. Auch Streit an meinem Geburtstag, wird tot geschwiegen. Er sagt selten, das er mich liebt. Was ich nicht verstehe. Evtl übertreibe ich auch? Aber ich bin ein Mensch der sehr viel Liebe brauch, sehr viel Zuneigung und das weiß er eigentlich auch. Er denkt ständig das alles gut ist. Aber ehrlich, glücklich bin ich nicht mehr. Nach einer Woche sehen, ich total aufgeregt auf ihn, freue mich und er kommt und es gibt nur Stress. Ich wäre zu zickig, ich würde nerven, ich wäre so schlimm. Solche Wörter hatte ich noch nie von ihm gehört. Und nur weil ich an einem Samstag Abend nicht zuhause bleiben wollte. Ich hoffe ihr versteht mein Problem und habt evtl Vorschläge.. 

Hey, ich verstehe dich sehr gut. Mir würde es damit auch nicht gut gehen und ich finde auf keinen Fall, dass du übertreibst. Du sagst, eure Streitigkeiten werden tot geschwiegen und ich denke, gerade das ist das Problem. Warum setzt du dich denn nicht mal mit ihm hin, wenn gerade alle in Ordnung ist und du sagst ihm einfach, dass du jetzt nicht wieder streiten willst, aber dass dir eure Beziehung sehr wichtig ist und ihr euch deshalb bei gewissen Sachen einigen müsst? Ich finde, gerade bei der "Stubenhocker" Thematik kann man ein sehr gutes Mittelmaß finden. Wie wäre es zum Beispiel, wenn ihr euch ein Wochenende nur für euch zu Hause nehmt und am nächsten Wochenende gehst du einfach aus - ob er mitkommen will oder nicht, ist dann seine Sache. Lass du dich nur nicht aufhalten! Das mit der Kleidung finde ich schon unterste Schublade. Wir leben im 21. Jahrhundert, jeder darf sich so kleiden, wie er/sie will. Vielleicht liegt das Problem da auch an seinem Vertrauen dir gegenüber. Sprich das doch mal so an und frag ihn, wieso er diese Bedenken hat. Wichtig ist meiner Meinung nach aber, dass du dich nicht unterkriegen lässt. Du bist nicht sein Eigentum, nur weil du eine Frau bist. Keiner würde auf die Idee kommen, seinem Freund vorzuschreiben, wie er sich anzuziehen hat. Wieso darf also ein Mann das mit seiner Freundin machen?

Ich hoffe, ihr könnt das bald regeln. Ansonsten: Kopf hoch! Es gibt noch eine Menge anderer Männer da draußen, die keine Vorschriften machen und ihre Freundin so akzeptieren werden, wie sie ist.

Ich wünsch dir alles Gute!
Effi

Gefällt mir
31. Januar um 12:00
In Antwort auf effiii333

Hey, ich verstehe dich sehr gut. Mir würde es damit auch nicht gut gehen und ich finde auf keinen Fall, dass du übertreibst. Du sagst, eure Streitigkeiten werden tot geschwiegen und ich denke, gerade das ist das Problem. Warum setzt du dich denn nicht mal mit ihm hin, wenn gerade alle in Ordnung ist und du sagst ihm einfach, dass du jetzt nicht wieder streiten willst, aber dass dir eure Beziehung sehr wichtig ist und ihr euch deshalb bei gewissen Sachen einigen müsst? Ich finde, gerade bei der "Stubenhocker" Thematik kann man ein sehr gutes Mittelmaß finden. Wie wäre es zum Beispiel, wenn ihr euch ein Wochenende nur für euch zu Hause nehmt und am nächsten Wochenende gehst du einfach aus - ob er mitkommen will oder nicht, ist dann seine Sache. Lass du dich nur nicht aufhalten! Das mit der Kleidung finde ich schon unterste Schublade. Wir leben im 21. Jahrhundert, jeder darf sich so kleiden, wie er/sie will. Vielleicht liegt das Problem da auch an seinem Vertrauen dir gegenüber. Sprich das doch mal so an und frag ihn, wieso er diese Bedenken hat. Wichtig ist meiner Meinung nach aber, dass du dich nicht unterkriegen lässt. Du bist nicht sein Eigentum, nur weil du eine Frau bist. Keiner würde auf die Idee kommen, seinem Freund vorzuschreiben, wie er sich anzuziehen hat. Wieso darf also ein Mann das mit seiner Freundin machen?

Ich hoffe, ihr könnt das bald regeln. Ansonsten: Kopf hoch! Es gibt noch eine Menge anderer Männer da draußen, die keine Vorschriften machen und ihre Freundin so akzeptieren werden, wie sie ist.

Ich wünsch dir alles Gute!
Effi

Danke dir liebe Effi, 
mich treffen mich heute Abend mit ihm und versuche mit ihm darüber zu reden ohne das es eskaliert. 

lg Marie 

Gefällt mir
31. Januar um 16:13
In Antwort auf marie_1001

Danke dir liebe Effi, 
mich treffen mich heute Abend mit ihm und versuche mit ihm darüber zu reden ohne das es eskaliert. 

lg Marie 

bin gespannt wie er reagiert

Gefällt mir
31. Januar um 17:01

Was? Es gibt eine Kleiderordnung wie man sich innerhalb einer Beziehung als Frau anzuziehen hat? Die musst du mir mal bitte erklären die kenne ich mir meinen fünfzig Lenzen noch nicht und lerne gerne dazu...

Gefällt mir
1. Februar um 23:49
In Antwort auf marie_1001

Hey, habe sowas echt noch nie gemacht, würde aber gerne mal die Meinung von fremden wissen. ich bin seid 4 Monaten mit meinem Freund zusammen. Davor war ich 4 Jahre in einer Beziehung, die nicht schön verlief. Es geht halt vors Gericht. Deshalb war ich umsomehr glücklich, jemanden gefunden zu haben, mit dem ich wirklich glücklich bin. Endlich jemanden den ich vertrauen konnte, mich nochmal verlieben konnte. Also, Mein Freund ist 25 Jahre und lebt noch zuhause ( Türke) und er kommt immer zu mir und schläft hier. Meine Familie nahm ihn richtig gut auf. Wie feierten zusammen Weihnachten und Silvester. Es lief alles gut. Dann fingen die Streitigkeiten an. Ich musste ihn hinterher räumen zuhause. Er packte nie etwas weg und war der Meinung das ich immer kochen soll. Das wurde dann besprochen Und geklärt. Ich bin deine erste Freundin und er kennt nur das Hotel Mama. Doch das ist nicht das einzige, er stellte mich bloß vor Freunden, wir waren verabredet und er machte vor ihnen eine Szene. Sodass wir am Ende zuhause blieben. Sprich, er ist ein totaler Stubenhocker. Er will nie etwas unternehmen. Ist lustlos. Deshalb kommt es zu Streitigkeiten. Wenn wir mal raus gehen zb feiern mit Freunden, muss ich mich wie eine Nonne anziehen. Ich lasse mir nichts verbieten, ich weiß wie ich mich zu kleiden habe in einer Beziehung. Deshalb streiten wir uns dann. Diese Streitigkeiten enden oft in einer Katastrophe. Trotzdem werden sie tot geschwiegen. Wir reden einfach nicht mehr darüber. Auch Streit an meinem Geburtstag, wird tot geschwiegen. Er sagt selten, das er mich liebt. Was ich nicht verstehe. Evtl übertreibe ich auch? Aber ich bin ein Mensch der sehr viel Liebe brauch, sehr viel Zuneigung und das weiß er eigentlich auch. Er denkt ständig das alles gut ist. Aber ehrlich, glücklich bin ich nicht mehr. Nach einer Woche sehen, ich total aufgeregt auf ihn, freue mich und er kommt und es gibt nur Stress. Ich wäre zu zickig, ich würde nerven, ich wäre so schlimm. Solche Wörter hatte ich noch nie von ihm gehört. Und nur weil ich an einem Samstag Abend nicht zuhause bleiben wollte. Ich hoffe ihr versteht mein Problem und habt evtl Vorschläge.. 

Kurze Antwort: Das ist nicht Dein Freund und wird es auch nicht!

LG Lichtkrieger

1 LikesGefällt mir
2. Februar um 9:45
In Antwort auf herbstblume6

Was? Es gibt eine Kleiderordnung wie man sich innerhalb einer Beziehung als Frau anzuziehen hat? Die musst du mir mal bitte erklären die kenne ich mir meinen fünfzig Lenzen noch nicht und lerne gerne dazu...

naja in manchen Kulturen muss sich die Frau eben so kleiden wie Mann es wünscht

Gefällt mir
2. Februar um 16:09

aber sie sieht nicht dass es schon wieder in die gleiche Richtung geht....

Gefällt mir
2. Februar um 20:26
In Antwort auf carina2019

naja in manchen Kulturen muss sich die Frau eben so kleiden wie Mann es wünscht

Das ist noch das kleinste Übel.

Die Spitze des Eisbergs, ein guter vergleich, denn das was verborgen liegt siehst Du nicht, ich aber schon.

Ich kann unter Wasser sehen, weil ich neugierig bin, ich will immer wissen was ist darunter.
Gutmütigkeit ist eine gute Eigenschaft, aber nicht in dieser Welt, wird schamlos ausgenützt.

LG Lichtkrieger

Gefällt mir
2. Februar um 20:42
Beste Antwort
In Antwort auf effiii333

Hey, ich verstehe dich sehr gut. Mir würde es damit auch nicht gut gehen und ich finde auf keinen Fall, dass du übertreibst. Du sagst, eure Streitigkeiten werden tot geschwiegen und ich denke, gerade das ist das Problem. Warum setzt du dich denn nicht mal mit ihm hin, wenn gerade alle in Ordnung ist und du sagst ihm einfach, dass du jetzt nicht wieder streiten willst, aber dass dir eure Beziehung sehr wichtig ist und ihr euch deshalb bei gewissen Sachen einigen müsst? Ich finde, gerade bei der "Stubenhocker" Thematik kann man ein sehr gutes Mittelmaß finden. Wie wäre es zum Beispiel, wenn ihr euch ein Wochenende nur für euch zu Hause nehmt und am nächsten Wochenende gehst du einfach aus - ob er mitkommen will oder nicht, ist dann seine Sache. Lass du dich nur nicht aufhalten! Das mit der Kleidung finde ich schon unterste Schublade. Wir leben im 21. Jahrhundert, jeder darf sich so kleiden, wie er/sie will. Vielleicht liegt das Problem da auch an seinem Vertrauen dir gegenüber. Sprich das doch mal so an und frag ihn, wieso er diese Bedenken hat. Wichtig ist meiner Meinung nach aber, dass du dich nicht unterkriegen lässt. Du bist nicht sein Eigentum, nur weil du eine Frau bist. Keiner würde auf die Idee kommen, seinem Freund vorzuschreiben, wie er sich anzuziehen hat. Wieso darf also ein Mann das mit seiner Freundin machen?

Ich hoffe, ihr könnt das bald regeln. Ansonsten: Kopf hoch! Es gibt noch eine Menge anderer Männer da draußen, die keine Vorschriften machen und ihre Freundin so akzeptieren werden, wie sie ist.

Ich wünsch dir alles Gute!
Effi

Es kann nur funktionieren, wenn ihr Kompromisse in der Beziehung findet und er mit sich reden lässt. Tut er das nicht, würde ich den Schlussstrich ziehen. Beim Thema Kleidung haben wir ja dann doch mal wieder die Türkenklischeekarte gezogen. Nicht, dass es Vorurteile gibt, aber manchmal bewahrheiten sie sich doch.

Ich würde jeden Punkt systematisch diskutieren, der dich stört und eine Lösung finden wollen. Wenn er es nicht mag, dass du zickig bist, will er quasi damit auch sagen, dass er keine Kritik von dir hören will, du alles machen sollst und er der Macho sein kann.

Beim Thema Unternehmungen würde ich mich möglichst auf eine Unternehmung pro Woche festlegen als Kompromiss, wenn ihr euch regelmäßig seht, für ihn wäre das auch ganz gut, bringt ja immer etwas Abwechslung.
 

Gefällt mir
3. Februar um 9:12
In Antwort auf dawnclaude

Es kann nur funktionieren, wenn ihr Kompromisse in der Beziehung findet und er mit sich reden lässt. Tut er das nicht, würde ich den Schlussstrich ziehen. Beim Thema Kleidung haben wir ja dann doch mal wieder die Türkenklischeekarte gezogen. Nicht, dass es Vorurteile gibt, aber manchmal bewahrheiten sie sich doch.

Ich würde jeden Punkt systematisch diskutieren, der dich stört und eine Lösung finden wollen. Wenn er es nicht mag, dass du zickig bist, will er quasi damit auch sagen, dass er keine Kritik von dir hören will, du alles machen sollst und er der Macho sein kann.

Beim Thema Unternehmungen würde ich mich möglichst auf eine Unternehmung pro Woche festlegen als Kompromiss, wenn ihr euch regelmäßig seht, für ihn wäre das auch ganz gut, bringt ja immer etwas Abwechslung.
 

die frage ist ja wieso sie nicht schon längst mit ihm gesprochen hat dass ihr das nicht recht ist wie er sie bevormundet

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers