Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gehirnwäsche - Schwiegermama fällt mir in den Rücken!

Gehirnwäsche - Schwiegermama fällt mir in den Rücken!

17. Februar 2010 um 19:08

Hallo zusammen!

Da mein Anliegen recht komplex ist und mir mein Bekanntenkreis kaum noch mehr als aufrichtiges Bedauern, bzw. nur wenig Hilfe oder Vorschläge entgegen bringen kann, stelle ich mein Problem online und hoffe auf konstruktive Ideenansätze.

Das Problem: Mein Freund (Transsexuell, d.h. eine Frau auf dem Weg zur Mannwerdung) und ich hatten die letzten Monate sehr oft Streitigkeiten aufgrund seiner Lebenswandlung. Eigentlich hätte ich gar kein so großes Problem damit gehabt, doch ist mein Freund finanziell sehr abhängig (Sie zahlen seinen Mietanteil an unserer Wohnung) von seinen Eltern, ich pflegte ein gutes Verhältnis zu seiner Mutter. Doch in unzähligen Telefonaten der letzten Monate hat mich diese Frau immer sehr eindringlich bedroht, ich solle ihr Kind von diesem "Trip" abbringen, ihr das ausreden, sonst würde sie dafür sorgen, dass "er" künftig im Ausland studiert, wo seine Abhängigkeit größer ist und ihm so die Möglichkeit verwehert bleibt, ein Mann zu werden. Aus Angst habe ich also tatsächlich meinen Freund regelrecht masakriert und ihm zuletzt sogar gesagt, ich beende die Beziehung, wenn er damit nicht aufhört.

Selbstredend würde ich das nicht tun! Ich stand ihm immer zur Seite, habe ihn auf seinem Weg begleitet und war lange Zeit sein einziger Ansprechpartner. Der Vater weiß nichts von seiner Transsexualität und seine Mutter wollte ihn deshalb schon mehrmals (und auch wegen anderen Streitigkeiten mittellos vor die Tür setzen). Ich wollte die Eltern-Kind-Bindung nicht belasten und habe ihm nie etwas von diesen bösen Anfeindungen via Telefon oder bei Besuchen erzählt.

In den letzten Tagen verhielt er sich immer komischer, fuhr dann 200km zu seinen Eltern und ward seitdem nicht mehr gesehen. Aus den anfänglich 5 Tagen Besuch sollten 7 werden und jetzt werden es schon 11! Er will keinen Kontakt mehr zu mir, meint er braucht Zeit zum nachdenken und ich habe erfahren, er will nun auf Anraten seiner Mutter tatsächlich ins Ausland. Das ist doch Gehirnwäsche... Diese Frau stellt mich als liebloses, grausames Biest da und will ihr Kind nach England verfrachten. Er, besorgt, allein, unsicher, lässt sich mittlerweile vollkommen bevormunden. Ich bin einfach ratlos. Sonntag kommt er wieder, will über die Beziehung reden, aber wie kriege ich ihn zur Vernunft? Mache ihm klar, dass seine Mutter ihn nie akzeptieren wird und das ein so abgekatertes Spiel ist, was sie treibt?

Vielen Dank

Mehr lesen

17. Februar 2010 um 20:55

Hallo du
Naja Komplizierte Sache da bei euch.

Also als erstes würde ich sagen das du und seine /ihre Mutter
öfters miteinander gesprochen habt und das das sie dir angedroht hat ihn ins Ausland zu schicken weil ...
Warscheinlich wird er denken das du es nur so sagst deswegen rate ich dir ganz dringend das duuu zuerste ihn ansprichst.

Frage ihn wie er sich denn dabei fühlt? will er das überhaupt? er soll auf sein herz hören! Du sollst nicht sagen das seine Mutter ihn nie akzeptieren wird so wie SIE ist aber
du sollst sagen das sie alles tun wird damit Sie auch eine SIE bleibt!
Frage ihn ob er dich liebt und sage ihm ganz klar das mit seiner Entscheidung ins Ausland zu gehen eure Beziehung am Ende wäre.
Frage ihn auch warum er denn so sehr auf seine Mutter hört.

könntest du dir eigentlich vorstellen mit ihm ins Ausland zu gehen?

Noch würde ich dir raten nochmals in RUHE mit seiner mutter zu reden. Zu sagen das sie als Mutter nur das beste wollen muss und das was sie jetzt tut überhaupt nicht gut ist.
Sie will doch ein MANN WERDEN nicht weil DU es so haben möchtest SONDERN WEIL SIE DAS SO ENTHSCIEDEN HAT

ich wünsche euch allles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Februar 2010 um 13:27
In Antwort auf callie_12658116

Hallo du
Naja Komplizierte Sache da bei euch.

Also als erstes würde ich sagen das du und seine /ihre Mutter
öfters miteinander gesprochen habt und das das sie dir angedroht hat ihn ins Ausland zu schicken weil ...
Warscheinlich wird er denken das du es nur so sagst deswegen rate ich dir ganz dringend das duuu zuerste ihn ansprichst.

Frage ihn wie er sich denn dabei fühlt? will er das überhaupt? er soll auf sein herz hören! Du sollst nicht sagen das seine Mutter ihn nie akzeptieren wird so wie SIE ist aber
du sollst sagen das sie alles tun wird damit Sie auch eine SIE bleibt!
Frage ihn ob er dich liebt und sage ihm ganz klar das mit seiner Entscheidung ins Ausland zu gehen eure Beziehung am Ende wäre.
Frage ihn auch warum er denn so sehr auf seine Mutter hört.

könntest du dir eigentlich vorstellen mit ihm ins Ausland zu gehen?

Noch würde ich dir raten nochmals in RUHE mit seiner mutter zu reden. Zu sagen das sie als Mutter nur das beste wollen muss und das was sie jetzt tut überhaupt nicht gut ist.
Sie will doch ein MANN WERDEN nicht weil DU es so haben möchtest SONDERN WEIL SIE DAS SO ENTHSCIEDEN HAT

ich wünsche euch allles gute

Ja, kompliziert...
Aber vor allem doch zermürbend!

Aber ich danke dir schon mal für deine Antwort. Ich habe zudem mein Tagebuch noch einmal durchgesehen und dort eine Menge Einträge gefunden, in denen auch die Anrufe oder Sätze seiner Mutter protokolliert sind, weil sie mich zT sehr schockierten.

Nein, mit ihm ins Ausland kann ich nicht, denn vor ca. einem halben Jahr gab es schon mal diese Überlegung und er hat doch in DE bleiben wollen. Also studiere ich nun auch hier und bin auf finanzielle Mittel hier angewiesen, die ich im Ausland nicht bekäme. Bei ihm läuft ja alles über die Eltern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper