Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gehen oder Bleiben?

Gehen oder Bleiben?

5. März 2015 um 1:00

Hallo, ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Seit etwa einem halben Jahr ist in der Beziehung der Wurm drin. Wir streiten wegen verschiedenen Dingen, teilweise Lapalien, teilweise wegen Verhaltensweisen. Ich bin toleranter als er, was das angeht, akzeptiere meist, wenn er mich anschreit, wenn es bei ihm beruflich nicht wie gewünscht läuft etc. Leider ist derzeit immer unzufriedener, was ich auch zu spüren kriege. Zusammenziehen ist kein Thema bei uns, da er viel Freiraum braucht und ich auch meinen Rückzugsraum brauche. Eigentlich liebe ich ihn und könnte mir eine Zukunft mit ihm vorstellen. Zumindest so, wie er früher war. Die Kraft, die Beziehung zu beenden, habe ich momentan nicht. Gleichzeitig habe ich Angst, dass es meine letzte Chance ist, jemand zu haben, mit dem ich eine Familie gründen kann und das auch will. Wie finde ich raus, ob ich gehen oder bleiben soll?

Mehr lesen

5. März 2015 um 7:00

Hi
Also erstmal tut es mir leid für dich, es ist nicht einfach, wenn die Beziehung zu zerbrechen droht...

Was mir gleich auffällt ist, dass du an Familie gründen denkst, aber wenn ihr nach 4 Jahren nicht einmal zusammenziehen wollt, bzw es sogar außer Frage steht, und Freiheiten der Beziehung überwiegen, kann ich mir kaum vorstellen, dass daraus jemals eine Familie werden kann.

Ich würde mal offen mit ihm reden, ihn in Ruhe darauf ansprechen, was seit einem halben Jahr mit ihm los ist und woran es liegen könnte, ob ihn vielleicht etwas an dir stört.
Sag ihm doch genau das, was du hier geschrieben hast, dass du dir eine Zukunft vorstellen kannst, aber nicht unter solchen Bedingungen, nicht wie er derzeit ist und du nicht weißt ob du so mit ihm zusammen bleiben willst, du bist immerhin nicht sein Packesel, wo er seine Launen abladen kann, du hast ja vermutlich auch deine eigenen Probleme

Darf ich fragen wie alt ihr seid, wenn du dir Sorgen um eine Familiengründung machst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2015 um 13:39

Total verunsichert
Hallo mela0626, danke für dein Mitgefühl. Ich bin Trennungen nicht mehr gewöhnt. Nachdem vor einigen Jahren Beziehungen schnell zerbrochen sind, kam ich besser damit klar. Inzwischen bin ich 35, da ist Familienplanung eher ein Thema als mit Mitte 20. Er ist etwas jünger als ich.

Zum Thema Zusammenziehen: Wir wohnen ca. eine Stunde voneinander entfernt und führen eine Wochenend-Beziehung. Das geht aus beruflichen Gründen nicht anders. Zumindest bis vor nem halben Jahr. Da hab ich ne Ausbildung gemacht, inzwischen bin ich Freiberufler. Von mir aus wäre ein Umzug ok gewesen, unter den jetzigen Voraussetzungen, da ich nicht mal weiß, ob wir zusammen bleben, will ich natürlich meine Wohnung auch nicht kündigen. Ihn nervt an mir, dass ich ein enges Verhältnis zu meinen Eltern habe, und ich, wenn ich keine Termine habe, auch mal bei ihnen bin, alte Bekannte treffe etc. Er meint, dadurch werde ich nicht selbstständig (ich bin aus finanziellen Gründen lange bei meinen Eltern geblieben, längere Geschichte). Und ich komme nicht mit seiner Mutter klar. Zwischen ihnen ist das eine Art Hassliebe, so dicke sind sie nicht, aber sie redet ihm ständig ein, dass ich ihn im Stich lassen würde, wenn er Hilfe bräuchte, ich würde von meinen Eltern manipuliert, etc.

Alles nicht ganz so einfach....

Viele Grüße
Sunflowergirl79

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2015 um 7:01
In Antwort auf iloise_873948

Total verunsichert
Hallo mela0626, danke für dein Mitgefühl. Ich bin Trennungen nicht mehr gewöhnt. Nachdem vor einigen Jahren Beziehungen schnell zerbrochen sind, kam ich besser damit klar. Inzwischen bin ich 35, da ist Familienplanung eher ein Thema als mit Mitte 20. Er ist etwas jünger als ich.

Zum Thema Zusammenziehen: Wir wohnen ca. eine Stunde voneinander entfernt und führen eine Wochenend-Beziehung. Das geht aus beruflichen Gründen nicht anders. Zumindest bis vor nem halben Jahr. Da hab ich ne Ausbildung gemacht, inzwischen bin ich Freiberufler. Von mir aus wäre ein Umzug ok gewesen, unter den jetzigen Voraussetzungen, da ich nicht mal weiß, ob wir zusammen bleben, will ich natürlich meine Wohnung auch nicht kündigen. Ihn nervt an mir, dass ich ein enges Verhältnis zu meinen Eltern habe, und ich, wenn ich keine Termine habe, auch mal bei ihnen bin, alte Bekannte treffe etc. Er meint, dadurch werde ich nicht selbstständig (ich bin aus finanziellen Gründen lange bei meinen Eltern geblieben, längere Geschichte). Und ich komme nicht mit seiner Mutter klar. Zwischen ihnen ist das eine Art Hassliebe, so dicke sind sie nicht, aber sie redet ihm ständig ein, dass ich ihn im Stich lassen würde, wenn er Hilfe bräuchte, ich würde von meinen Eltern manipuliert, etc.

Alles nicht ganz so einfach....

Viele Grüße
Sunflowergirl79

Einfach...
... ist es leider oft nicht und an Trennungen gewöhnen kann man sich eigentlich auch nicht wirklich, vor allem nicht, wenn einem viel am Partner liegt.

Dass es beruflich nicht ging, ist völlig verständlich, auch dass du jetzt grade natürlich deine Wohnung nicht kündigst, wenn deine Beziehung unsicher ist, aber ich meinte eher in der Zukunft gesehen, was sagt er zu einer Zukunft, in der ihr zusammenziehen würdet und zu einer Familie? Das scheint ja nicht ganz so geklärt zu sein, oder sehe ich das falsch?

Das Thema Familie (in Bezug auf deine Eltern) ist oft ein Knackpunkt in der Beziehung, bei uns hadert es oft an einer Familie und auch seine Mutter kann mich gar nicht leiden, dennoch wohnen wir zusammen unter einem Dach, Streit ist da vorprogrammiert
Und nur weil du deine Eltern oft besuchst, versteh ich sein Problem nicht. Du vernachlässigst euch doch damit nicht und nur weil du sie lieb hast und sie oft besuchst, heißt das noch lange nicht, dass du unabhängig bist, im Gegenteil, sie haben dich immer unterstützt, dass du irgendwann auf eigenen Beinen stehen kannst, immerhin bist du jetzt Freiberufler und wenn du sie oft besuchst, dann ist das so. Solange die Beziehung nicht darunter leidet bzw du ihn immer sitzen lässt
Und was seine Mutter angeht, wenn ihr mal zusammenzieht, musst du ja nicht viel mit der Mutter zu tun haben außer ein paar Besuche und wenn sie ihren Sohn nicht verlieren will, wird sie sich auch vor dir benehmen müssen, ich denke dein Freund wird da dann zu dir halten, wenn er selbst eine Art Hassliebe mit ihr führt.

Was hälst du denn davon mit ihm darüber in Ruhe zu reden? Wie denkst du wird er darauf reagieren bzw kann man mit ihm in Ruhe darüber reden oder blockt er gleich ab?
Und dass einen etwas am Partner nervt, ist völlig normal, Beziehungen bestehen oft aus Kompromissen und dass man dennoch zum Partner steht und ihn unterstützt, perfekt kann nichts sein


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2015 um 7:03
In Antwort auf elvira_12550445

Einfach...
... ist es leider oft nicht und an Trennungen gewöhnen kann man sich eigentlich auch nicht wirklich, vor allem nicht, wenn einem viel am Partner liegt.

Dass es beruflich nicht ging, ist völlig verständlich, auch dass du jetzt grade natürlich deine Wohnung nicht kündigst, wenn deine Beziehung unsicher ist, aber ich meinte eher in der Zukunft gesehen, was sagt er zu einer Zukunft, in der ihr zusammenziehen würdet und zu einer Familie? Das scheint ja nicht ganz so geklärt zu sein, oder sehe ich das falsch?

Das Thema Familie (in Bezug auf deine Eltern) ist oft ein Knackpunkt in der Beziehung, bei uns hadert es oft an einer Familie und auch seine Mutter kann mich gar nicht leiden, dennoch wohnen wir zusammen unter einem Dach, Streit ist da vorprogrammiert
Und nur weil du deine Eltern oft besuchst, versteh ich sein Problem nicht. Du vernachlässigst euch doch damit nicht und nur weil du sie lieb hast und sie oft besuchst, heißt das noch lange nicht, dass du unabhängig bist, im Gegenteil, sie haben dich immer unterstützt, dass du irgendwann auf eigenen Beinen stehen kannst, immerhin bist du jetzt Freiberufler und wenn du sie oft besuchst, dann ist das so. Solange die Beziehung nicht darunter leidet bzw du ihn immer sitzen lässt
Und was seine Mutter angeht, wenn ihr mal zusammenzieht, musst du ja nicht viel mit der Mutter zu tun haben außer ein paar Besuche und wenn sie ihren Sohn nicht verlieren will, wird sie sich auch vor dir benehmen müssen, ich denke dein Freund wird da dann zu dir halten, wenn er selbst eine Art Hassliebe mit ihr führt.

Was hälst du denn davon mit ihm darüber in Ruhe zu reden? Wie denkst du wird er darauf reagieren bzw kann man mit ihm in Ruhe darüber reden oder blockt er gleich ab?
Und dass einen etwas am Partner nervt, ist völlig normal, Beziehungen bestehen oft aus Kompromissen und dass man dennoch zum Partner steht und ihn unterstützt, perfekt kann nichts sein


*Edit*
"Bei uns hadert es oft an SEINER Familie", soll da stehen.
Nur damit man es nicht falsch versteht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2015 um 14:37

Schon mal Danke...
für eure lieben aufmunternden Worte..
@Kartenblick, ich werde mir deinen Block mal anschauen

Ja, also, was die Zukunft angeht, hat mein Freund genaue Vorstellungen. Eine Familie, mit mir, oder einer anderen Frau. Im Prinzip ist mein Freund davon überzeugt, dass ich die einzige bin, die unsere Beziehung gefärdet. Wegen meiner schlechten Erfahrungen aus früheren Beziehungen, weil ich nicht richtig zuhöre (oder es zumindest nicht richtig verstehe).

Wohnst du mit der SchwieMu unter einem Dach oder hab ich das falsch verstanden? Oh weh, ich würde mich vom Balkon stürzen, in meinem Fall. Sie hat sich was besseres vorgestellt, da mein Freund aus einer guten Familie kommt (väterlicherseits, mütterlicherseits ist die Familie normal, die Oma ist absolut lieb). Dann war ich knapp ein halbes Jahr arbeitslos (hab aber nebenher offiziell gearbeitet), wahrscheinlich gehöre ich daher schon in die Assi-Schiene für die Mutter, obwohl ich nen Uni-Abschluss hab. Tja. Ich kann sie tolerieren, aber akzeptieren ginge in meinem Fall zu weit, dazu hat sie mich zu schlecht behandelt. Meine Eltern mochten ihn, jetzt sind sie ihm gegenüber kritischer eingestellt, da ich oft traurig bin. Sie würde mich aber nie dazu bringen wollen, die Beziehung zu beenden, da sie sich nicht einmischen.

Ich muss wirklich mit ihm reden, so geht es nicht mehr weiter. Entweder wir schaffen die Probleme aus der Welt, trennen uns oder legen eine Beziehungspause ein.

Viele Grüße
Sunflowergirl79

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Kann das noch Liebe sein?
Von: lebeliebelache3
neu
6. März 2015 um 10:45
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen