Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gehen oder bleiben?

Gehen oder bleiben?

5. Dezember 2011 um 15:45 Letzte Antwort: 6. Dezember 2011 um 15:29

Hallo,

ich wollte mal die Meinung Aussenstehender und hoffe ein paar Ansichten zu bekommen.

Ich bin 28 und seit 9 Monaten mit meinem Freund (33) zusammen. Wir haben uns von Anfang an immer wieder mal gestritten. Das war vor allem auch oft im Urlaub. Irgendwie habe ich dass Gefühl dass er jede Diskussion gleich als Streit wertet. Ich tausche gern meine Standpunkte aus und würde mir das auch von ihm wünschen. Leider ist er jedoch nicht sehr gesprächig und ich bemerke oft dass er Dinge einfach lieber unter den Teppich kehrt als darüber zu reden.
Das eigentliche Problem liegt jedoch darin dass ich denke dass ich viel in die Beziehung investiere und er sich einfach nur so treiben lässt. Er ist selbstständig und hat nebenher 2 Wohnungen um die er sich kümmert (Leute ziehen ein & aus, er repariert einiges selbst). Ausserdem hat er gesundheitliche Probleme. Wir schlafen zB nicht im selben Bett da er sich dann bedrängt fühlt und ständig aufwacht. Hat er schlecht geschlafen dann ist der ganze nächste Tag gelaufen. Er bekommt dann auch öfter Herzstolpern. Der Arzt meint er muss sich einfach ausruhen und darf sich nicht so sehr belasten. Und genau das belastet unsere Beziehung. Ich gebe mir Mühe ihn nicht zu stressen muss meine Bedürfnisse dadurch aber stark einschränken. Ich gehe zB oft zum Sport. Allein natürlich. Das stört mich auch nicht weiter, allerdings möchte ich am Wochenende gern mal was unternehmen. Spazierengehen, Museum, Essen gehn oder ähnliches. Das jedoch stresst ihn auch schon. Er würde am liebsten das ganze Wochenende schlafen und seine Akkus laden. Dinge die ich als Erholung empfinde sind für ihn anstrengend. ZB habe ich ihn das letze Mal massiert - danach ging es ihm schlecht weil es zu viel Nähe war. Wir wohnen nicht zusammen und sehen uns ca 2x pro Woche. Am Anfang war unsere Beziehung noch entspannter. Wir haben viel unternommen. Er meint er hätte es da unterdrückt und jetzt käme eben alles raus und er wäre so oft erschöpft. Damals kam es mir allerdings nicht so vor als ob er irgendwas unterdrücken würde. Ich habe auch schon öfter zu hören bekommen dass ich Schuld bin daran dass es ihm mal wieder schlecht geht (weil ich mich zB Nachts mal umgedreht habe oder morgens der Wecker geklingelt hatte (ich musste vor ihm aufstehen) und der ihn aus dem Traum gerissen hätte). Abends schön essen ist auch nicht mehr da er sonst nicht schlafen kann. Zudem will er jeden Abend um spätestens 10 ins Bett. Letztes Wochenende waren wir in der Therme und ich wäre danach gern noch über den Christkindlmarkt - aber das war ihm dann schon wieder zu viel. Er sagt er würde all seine Energie in der Arbeit verbrauchen. Irgendwie kann ich mir das jedoch auch nicht vorstellen - er erzählt oft von Frühstück etc. und ich habe gemerkt dass er zu Übertreibung neigt.
Ich bin unglücklich in dieser Beziehung da es für mich einige Kompromisse einzugehen gilt. Auf der anderen Seite habe ich ihn gern und wir haben oft dieselben Gedanken. Ich fühle mich nicht als Teil seines Lebens sondern es sieht so aus als ob sich die komplette Beziehung um ihn dreht. Kleine Aufmerksamkeiten wie zu Anfang bekomme ich auch nicht mehr. Er meldet sich auch selten von selbst. Vor 2 Wochen habe ich ihm die Trennung vorgeschlagen. Darauf hat er ziemlich ungehalten reagiert und meinte ich würde die ganzen Dinge die er für mich tut gar nicht sehen. Ehrlich gesagt sehe ich auch nicht viel davon. Ich habe letztens Konzertkarten gekauft für ein Jazzkonzert da ich weiss dass er Jazz mag. Ich dachte er freut sich darüber. Er legt das allerdings anders aus: er hätte mir einen Gefallen getan mit mir dort hingegangen zu sein.
Ich habe das Gefühl dass ich mehr gebe als ich zurückbekomme. Jetzt ist er für eine Woche mit Eltern & Bruder in Urlaub gefahren um sich zu erholen. Weihnachten will er auch mit ihnen verbringen obwohl er weiss dass ich mir wünschen würde es zu zweit zu verbringen.
Meine Freunde raten mir mich zu trennen. Ich würde so gern kämpfen aber ich verliere langsam den Glauben an diese Beziehung und kann mir keine Vorstellung davon machen wie unsere Zukunft aussehen könnte (Kinder schreien zB. auch mal nachts - und zwar öfter als ein Wecker der einmal morgens klingelt. Habe ich dann alles allein an der Backe? Und muss nebenher Rücksicht auf ihn nehmen?).
Ich würde mich über eure Meinung sehr freuen.
Danke!
Liebe Grüße,
Sandra

Mehr lesen

5. Dezember 2011 um 19:45

Hallo Sandra ...
... als ich das so las, dachte ich: entweder er will sie veräppeln, und zwar komplett, oder aber er braucht dringend professionelle hilfe eines psychologen!

... er hat zwei wohnungen, leute gehen rein und raus und dafür hat er kraft? jetzt ist er mit seiner family unterwegs und das stresst ihn nicht? ist da vielleicht eine zweite frau im spiel?

... oder ist er einfach krank? (das ist natürlich keine beleidigung) sorry, aber das was du da erzählst. von wegen ne massage wäre zu viel nähe und das einmalige klingeln des weckers und die ständige erschöpfung, das hört sich wirklich besorgniserregend an.

ich kenne deinen weg nicht. und ich weiß nicht, was man tun kann, aber ich weiß, dass du das alles nicht lange aushälst.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
5. Dezember 2011 um 20:01
In Antwort auf axelle_12139481

Hallo Sandra ...
... als ich das so las, dachte ich: entweder er will sie veräppeln, und zwar komplett, oder aber er braucht dringend professionelle hilfe eines psychologen!

... er hat zwei wohnungen, leute gehen rein und raus und dafür hat er kraft? jetzt ist er mit seiner family unterwegs und das stresst ihn nicht? ist da vielleicht eine zweite frau im spiel?

... oder ist er einfach krank? (das ist natürlich keine beleidigung) sorry, aber das was du da erzählst. von wegen ne massage wäre zu viel nähe und das einmalige klingeln des weckers und die ständige erschöpfung, das hört sich wirklich besorgniserregend an.

ich kenne deinen weg nicht. und ich weiß nicht, was man tun kann, aber ich weiß, dass du das alles nicht lange aushälst.

lg

Hallo chrissy,

danke für deine schnelle Antwort!
Ja, du hast recht er ist sehr labil und ich würde ihn auch als hypersensibel einordnen. Er hat diese "Krankheit" schon seit seiner Kindheit. Ich wollte mich damit arrangieren weil ich es nicht recht finde jemanden sitzen zu lassen weil er krank ist. Andererseits muss ich doch auch an mich denken, oder?
Ich bin mir ziemlich sicher dass da keine andere im Spiel ist. Er ist auch nicht der Typ dafür. Er sagt mir oft wieviel ich ihm bedeute und dass er mich sehr gern hat. Nur bei solchen Aktionen wie dem Familienurlaub zweifle ich daran. Und weiss auch nicht wie lange ich das Ganze noch mitmache. Gut geht es mir damit nicht, da hast du Recht. Ich bin hin und her gerissen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Dezember 2011 um 15:29
In Antwort auf gracja_12739245

Hallo chrissy,

danke für deine schnelle Antwort!
Ja, du hast recht er ist sehr labil und ich würde ihn auch als hypersensibel einordnen. Er hat diese "Krankheit" schon seit seiner Kindheit. Ich wollte mich damit arrangieren weil ich es nicht recht finde jemanden sitzen zu lassen weil er krank ist. Andererseits muss ich doch auch an mich denken, oder?
Ich bin mir ziemlich sicher dass da keine andere im Spiel ist. Er ist auch nicht der Typ dafür. Er sagt mir oft wieviel ich ihm bedeute und dass er mich sehr gern hat. Nur bei solchen Aktionen wie dem Familienurlaub zweifle ich daran. Und weiss auch nicht wie lange ich das Ganze noch mitmache. Gut geht es mir damit nicht, da hast du Recht. Ich bin hin und her gerissen....

Liebe Sandra ...
... deine Einstellung, dass du jemanden aufgrund von Krankheit nicht sitzen lassen magst, find ich super, ABER die person, um die es geht muss auch bereit sein deine hilfe anzunehmen. und er scheint es nicht zu sein.

mein vorschlag: wenn du dich nicht sofort ganz und gar trennen willst / kannst, nimm abstand in der beziehung. löse dich etwas und sorge erstmal für dein wohlergehen und schaue was passiert. vielleicht sorgt diese veränderung für neue muster in der beziehung, wo er nicht mehr im mittelpunkt steht und seine rolle neu überdenken muss und auch neu gestalten muss.

liebe grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram