Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gehen oder bleiben??

Gehen oder bleiben??

8. Februar 2007 um 11:06 Letzte Antwort: 8. Februar 2007 um 15:01

Liebe Leute, ich brauche dringend ein Feedback

Meine Beziehung steckt in einer Krise. Schon seit Beginn vor eineinhalb Jahren hatten wir immer Probleme wegen einer Bekannten: zu Beginn konnte er nicht ausschliessen, dass er mit ihr poppen würde, würde sie ihn doch noch erhöen. Dann hat er mir glaubhaft versichert, dass sie ihn nicht mehr anziehen. Leider durfte ich sie nicht wirklich kennen lernen, nach einem Abend zu viert meinte er, weitere gemeinsame Abende brauche es nicht, ich würde sie ja kennen. Dummerweise gab es auch hässliche Szenen, etwa in dem ich ihn mal bis zu ihrer Wohnung begleitet habe, weil er ihr was helfen wollte und er dort angekommen meinte, es wäre ihm lieber, ich würde ihr Haus nicht betreten, sondern gehen. Oder mal hat er mich glatt in der Stadt vergessen, obwohl ich ihn gebeten habe, mich mit dem Auto mitzunehmen, da ich für ihn noch schwere Einkäufe erledigt habe und als ich ihn angerufen habe, sass er gemütlich mit ihr beim Kaffee.

Ja, einmal durfte ich nicht mit zur Geburtstagsparty eines seiner Freunde, den ich auch kannte, einfach weil sie da war und er meinte, wir seien eh nur zwei zickende Weiber....

Lauter kleine Szenen halt, nicht besonders schlimm, aber in der Summe eben doch.

Da es mir wichtig war, mit einer seiner Bekannten ein gutes Verhältnis zu haben und er partout nicht vermitteln wollte, habe ich sie mal angeschrieben vor zwei Monaten und eine recht patzige Antwort erhalten, sie hätte keinen Bedarf, mich zu sehen.

Seither ist sie mir egal wie nur sonst was! Aber meine Gefühle sind auch nicht mehr die gleichen und ich habe mich emotional etwas von ihm distanziert.

Nun dreht er aber völlig auf: macht mir Komplimente, hat mir Blumen geschickt, will plötzlich doch mit mir zusammen ziehen (vor ein paar Monaten meinte er noch, dies sei kein Thema), will mich nicht verlieren.

Und ich weiss nicht, was ich davon halten soll. Vor ein paar Monaten wäre ich die glücklichste Frau gewesen, aber nun empfinde ich seine Bemühungen eher als aufgesetzt und habe Angst, dass wieder alles beim Alten ist, sobald ich mich emotional wieder voll einlassen würde.

Was meint ihr?

Liebe Grüsse

Lucia

Mehr lesen

8. Februar 2007 um 11:15

Kompensationsgeschäfte in einer Beziehung?
Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis er sich wieder von seiner schlechten Seite zeigt. Wenn er wirklich so wie beschrieben war, dann würde ich an deiner Stelle gehen.

Er glaubt, er könne sein Fehlverhalten nun kompensieren? Kompensationsgeschäfte sind in einer Beziehung nicht angebracht.

LG
Daniness

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 11:34

Hi Surfbearli
Meine Gefühle sind auf der Kippe: sie könnte wieder kommen, die Liebe, aber es könnte auch endgültig aus sein.

Wie ich meinen Partner sehe: ein grundsätzlich sehr lieber Mann, der mich sicher auch liebt! Leider glaube ich auch, dass er nicht allzu beziehungstauglich ist, er hat auch Mühe mit Verbindlichkeit, ja keine Kinder, niemals und ja niemals heiraten. Kinder möchte ich keine mehr, aber seine kathegorische Weigerung zu heiraten, hat mir doch weh getan. Das mit dem Zusammenziehen: er muss aus dem Haus, das er gemietet hat, ausziehen. Es ist also nicht so, dass er was aufgeben würde, um mit mir zusammenzuziehen. Der Kontakt zu seiner besten Freundin ist für meine Begriffe etwas pathologisch: lange durfte ich nicht mit ihr am gleichen Tisch sitzen. Sie hat Mühe, dass er eine Beziehung hat, möchte aber trotzdem niemals eine mit ihm, da sie ihn unerotisch findet. Er zahlt es ihr mittlerweile ein wenig heim, dass sie ihn sexuell abgewiesen hat...

Das ehrlich gesagt wird mir langsam etwas zu viel

Grüsse

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 12:11

Hallo lucia!
zu deiner frage in der überschrift meine meinung: gehen!

wenn mein freund zu mir anfangs schon sagen würde, dass er sexuellen kontakt mit der anderen nicht ausschließen könne, dann wäre da sowieso schon ein knacks.

außerdem finde ich sein verhalten schon etwas entwürdigend, schließlich solltest du an erster stelle stehen und nicht sie (auch wenn die freunde nicht zurückstecken sollen).

zusammenziehen würde ich jetzt auch auf keinen fall.
für mich klingt das so, als wenn sie ihm nun eine endgültige abfuhr gegeben hätte und er nun wieder um dich bemüht ist. sprich, du bist zweite wahl. willst du das wirklich sein und evtl. bei der nächsten auch wieder zurückstecken? nutze deine nicht mehr 100%ig vorhandenen gefühle...

alles gute
mistelzweig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 12:25
In Antwort auf ruth_12547201

Hallo lucia!
zu deiner frage in der überschrift meine meinung: gehen!

wenn mein freund zu mir anfangs schon sagen würde, dass er sexuellen kontakt mit der anderen nicht ausschließen könne, dann wäre da sowieso schon ein knacks.

außerdem finde ich sein verhalten schon etwas entwürdigend, schließlich solltest du an erster stelle stehen und nicht sie (auch wenn die freunde nicht zurückstecken sollen).

zusammenziehen würde ich jetzt auch auf keinen fall.
für mich klingt das so, als wenn sie ihm nun eine endgültige abfuhr gegeben hätte und er nun wieder um dich bemüht ist. sprich, du bist zweite wahl. willst du das wirklich sein und evtl. bei der nächsten auch wieder zurückstecken? nutze deine nicht mehr 100%ig vorhandenen gefühle...

alles gute
mistelzweig

Hallo Mistelzweig
Tja, dass mein Freund die Dame nicht mehr sexuell anziehend findet, glaube ich ihm sogar.

Darum geht es nicht mal. Verletzend ist aber, dass er ihr nicht einmal gesagt hat, sie solle mich als seine Partnerin bitte akzeptieren. Er findet alles sooo toll bei ihr, wenn sie z.B. sagt, sie hätte keine Probleme gehabt, dass ich mich 5 Minuten in ihrer Wohnung aufgehalten habe (während der einen Tag lang für sie Kisten geschleppt hat), er findet es toll, dass sie mal eine Einladung zum Essen angenommen hat, bei der ich auch dabei war. Und Verletzend ist auch, dass ich nicht mit ihr an einem Tisch sitzen durfte und dass er jetzt meint, er sei sehr kompromissbereit geworden: er würde es jetzt akzeptieren, dass ich mich mit den beiden mal an einen Tisch setzen würde.

Er ist so ein liebenswerter Mensch, aber langsam kann ich nicht mehr, echt! Das tut so weh, nur schon das Gefühl zu haben, dass eine andere Frau ebenfalls sehr wichtig in seinem Leben ist.

Aufgeben will er sie übrigens nicht, ach wenn die Beziehung darüber in die Binsen geht.

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 13:15
In Antwort auf niu_12132696

Hallo Mistelzweig
Tja, dass mein Freund die Dame nicht mehr sexuell anziehend findet, glaube ich ihm sogar.

Darum geht es nicht mal. Verletzend ist aber, dass er ihr nicht einmal gesagt hat, sie solle mich als seine Partnerin bitte akzeptieren. Er findet alles sooo toll bei ihr, wenn sie z.B. sagt, sie hätte keine Probleme gehabt, dass ich mich 5 Minuten in ihrer Wohnung aufgehalten habe (während der einen Tag lang für sie Kisten geschleppt hat), er findet es toll, dass sie mal eine Einladung zum Essen angenommen hat, bei der ich auch dabei war. Und Verletzend ist auch, dass ich nicht mit ihr an einem Tisch sitzen durfte und dass er jetzt meint, er sei sehr kompromissbereit geworden: er würde es jetzt akzeptieren, dass ich mich mit den beiden mal an einen Tisch setzen würde.

Er ist so ein liebenswerter Mensch, aber langsam kann ich nicht mehr, echt! Das tut so weh, nur schon das Gefühl zu haben, dass eine andere Frau ebenfalls sehr wichtig in seinem Leben ist.

Aufgeben will er sie übrigens nicht, ach wenn die Beziehung darüber in die Binsen geht.

Lucia

Hallo lucia!

es ist ja schon sehr gnädig von deinem freund jetzt zu akzeptieren, euch auch mal zu dritt an einen tisch zu setzen. *kopfschüttel* wie sieht das eigentlich mit den anderen freunden aus? darfst du da immer mit?

mach dir doch mal eine positiv/negativ liste und überlege dir, wie wichtig die dort stehenden negativen punkte für dich sind. wirst du sie zukünftig weiterhin akzeptieren können? überwiegen die positiven punkte?

dein letzter satz würde mir auch zu denken geben. klar, freunde überdauern meist eine beziehung, partner kommen und gehen, aber: in diesem falle ist es ja keine 'normale' freundschaft (gewesen) zwischen den beiden und noch immer scheint sie die nr. eins zu sein.

sorry, aber dieser zustand (umwerben, kämpfen, aufmerksamkeit, etc.) wird -meiner ganz persönlichen meinung nach- nicht von dauer sein. sobald er sich wieder in sicherheit wiegt, wird er wohl wieder in den alten rythmus fallen.


lg
mistelzweig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 13:37
In Antwort auf ruth_12547201

Hallo lucia!

es ist ja schon sehr gnädig von deinem freund jetzt zu akzeptieren, euch auch mal zu dritt an einen tisch zu setzen. *kopfschüttel* wie sieht das eigentlich mit den anderen freunden aus? darfst du da immer mit?

mach dir doch mal eine positiv/negativ liste und überlege dir, wie wichtig die dort stehenden negativen punkte für dich sind. wirst du sie zukünftig weiterhin akzeptieren können? überwiegen die positiven punkte?

dein letzter satz würde mir auch zu denken geben. klar, freunde überdauern meist eine beziehung, partner kommen und gehen, aber: in diesem falle ist es ja keine 'normale' freundschaft (gewesen) zwischen den beiden und noch immer scheint sie die nr. eins zu sein.

sorry, aber dieser zustand (umwerben, kämpfen, aufmerksamkeit, etc.) wird -meiner ganz persönlichen meinung nach- nicht von dauer sein. sobald er sich wieder in sicherheit wiegt, wird er wohl wieder in den alten rythmus fallen.


lg
mistelzweig

Mistelzweig
Also ich habe eigentlich keine Mühe mit weiblichen Bekannten meines Freundes und sage auch nichts, wenn er andere Frauen trifft. Diese Kontakte sind ja eh platonisch.

Daran, dass er das WM-Endspiel mit einer anderen Frau angeschaut hat, hatte ich keine Freude, aber was solls...

Und dass mein Partner meinetegen Freunde aufgibt, möchte ich wirklich nicht, bloss war die eine Freundin Anlass für so viele Verletzungen und Demütigungen, dass ich sie nicht mehr in seinem Leben akzeptieren möchte, will er weiterhin mit mir zusammen sein.

Ich werde ihm noch ein wenig Bedenkzeit lassen, dann kann er entscheiden. Will er weiterhin mit mir zusammen sein, dann muss er sich von ihr verabschieden. (Ich rechne allerdings damit, dass er sie heimlich trifft, aber das ist dann seine Sache, damit muss er fertig werden.)

Grüsse

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 13:40

Hallo Cefeu
" "Aufgeben will er sie übrigens nicht, ach wenn die Beziehung darüber in die Binsen geht."

--> echt? das hat er dir so gesagt? na dann weißt du ja, wer von euch beiden ihm wichtiger ist ... ich an deiner stelle würd diese lieblosigkeit mir gegenüber nicht aushalten, aber du musst selber wissen, was du für diesen menschen auszuhalten bereit bist ..."

Also vor einem Jahr war ich wieder mal am Ende mit meiner Geduld und sass heulend auf dem Sofa (es ging um die Frage, ob er wieder mal bei ihr übernachtet, was er nun aber sein lässt, mir zuliebe) und er sagte, er fände es extrem traurig, wenn unsere Beziehung den Bach runter gehen würde, aber dass er mit ihr den Kontakt abbreche, komme nicht in Frage.

Und ich, die immer grosszügig und cool sein will, habe nachgegeben und versucht, an meiner Eifersucht (normalerweise bin ich aber nicht eifersüchtig) zu arbeiten und jetzt stehen wir wieder am selben Punkt.

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 13:48
In Antwort auf niu_12132696

Mistelzweig
Also ich habe eigentlich keine Mühe mit weiblichen Bekannten meines Freundes und sage auch nichts, wenn er andere Frauen trifft. Diese Kontakte sind ja eh platonisch.

Daran, dass er das WM-Endspiel mit einer anderen Frau angeschaut hat, hatte ich keine Freude, aber was solls...

Und dass mein Partner meinetegen Freunde aufgibt, möchte ich wirklich nicht, bloss war die eine Freundin Anlass für so viele Verletzungen und Demütigungen, dass ich sie nicht mehr in seinem Leben akzeptieren möchte, will er weiterhin mit mir zusammen sein.

Ich werde ihm noch ein wenig Bedenkzeit lassen, dann kann er entscheiden. Will er weiterhin mit mir zusammen sein, dann muss er sich von ihr verabschieden. (Ich rechne allerdings damit, dass er sie heimlich trifft, aber das ist dann seine Sache, damit muss er fertig werden.)

Grüsse

Lucia

Lucia,
du hast mich falsch verstanden. natürlich soll er nicht seine freunde aufgeben. ich meine ja nur diese freundin.

ich habe deshalb nach den anderen freunden gefragt, damit ich sehe, ob er sich immer so seltsam verhält oder nur bei ihr bzw. wenn es um sie geht.

warum soll er denn noch bedenkzeit bekommen? er hat dir wohl schon klar gesagt, was sache ist (wie cefeu auch schon schrieb und ich vorher auch). DU bist nun diejenige, die zu entscheiden hat, ob sie so weitermachen will oder nicht.

warum muss er denn damit fertig werden, wenn er sie heimlich trifft? ich denke eher, dass dich das dann zermürben wird, du bei jedem weggehen vermuten wirst, dass er sich mit ihr trifft, etc... willst du das wirklich?

sorry, aber ich habe das gefühl, dass du einfach nicht bereit bist zu gehen, ihm bedenkzeit geben wirst in der hoffnung, dass er sich doch noch anders entscheidet, dass er weiter um dich kämpft und den kontakt zu dieser freundin abbricht.
es mag nun etwas direkt sein, aber -so wie du es schilderst- bist du ihm das alles nicht wert, sonst hätte er den kontakt schon längst abgebrochen.

lg
mistelzweig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 14:03

Tja, Tichala
ich weiss ja schon, dass zwischen den beiden nichts läuft. Sie will nicht und sie hätte schon längst, würde sie irgendwann wollen.

Trotzdem tut es mir jedes Mal weh, wenn er sie trifft, auch weil ich weiss, dass er früher heiss in sie verliebt war und sie Jahre lang gerne an seiner Seite gehabt hätte.

Ich habe wirklich versucht, dies mit mir selber auszumachen, aber nachdem er dann eben so Geschichten abgezogen hat wie mit ihr zu einer Party zu gehen und mich nicht dabei haben zu wollen, mich in der Stadt warten zu lassen und sie mit dem Auto nach Hause zu chauffieren, kann ich echt nicht mehr. Ich muss mir das nicht die nächsten Jahre antun, auch wenn ich keine Zweifel habe, dass das Ganze asexuell wie nur etwas ist.

Wie gesagt, es ist seine Entscheidung. Besteht er darauf, weiterhin mit ihr befreundet zu sein, dann muss er auf mich verzichten. Erpressung? Finde ich nicht, ich zeige nur, dass ich nicht mehr leidenswillig bin.

Lucia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 14:48
In Antwort auf niu_12132696

Tja, Tichala
ich weiss ja schon, dass zwischen den beiden nichts läuft. Sie will nicht und sie hätte schon längst, würde sie irgendwann wollen.

Trotzdem tut es mir jedes Mal weh, wenn er sie trifft, auch weil ich weiss, dass er früher heiss in sie verliebt war und sie Jahre lang gerne an seiner Seite gehabt hätte.

Ich habe wirklich versucht, dies mit mir selber auszumachen, aber nachdem er dann eben so Geschichten abgezogen hat wie mit ihr zu einer Party zu gehen und mich nicht dabei haben zu wollen, mich in der Stadt warten zu lassen und sie mit dem Auto nach Hause zu chauffieren, kann ich echt nicht mehr. Ich muss mir das nicht die nächsten Jahre antun, auch wenn ich keine Zweifel habe, dass das Ganze asexuell wie nur etwas ist.

Wie gesagt, es ist seine Entscheidung. Besteht er darauf, weiterhin mit ihr befreundet zu sein, dann muss er auf mich verzichten. Erpressung? Finde ich nicht, ich zeige nur, dass ich nicht mehr leidenswillig bin.

Lucia

Hallo luciadilammermoor,
soweit wie in dem gleichnamigen Stück wollen wir ja nicht gehen, so mit Tod + Wahnsinn. Hast du denn den Eindruck so eine Art Ersatz für sie zu sein? Wenn ja, würde ich mich, Trauer hin Schmerz her, lösen.
Nach dem was du schreibst bist du zweite Wahl, er fährst sie und lässt dich warten. DU darfst nicht mit wenn sie mit deinem Freund auf der gleichen Party ist. Ja wo leben wir denn?! Du machst das Heimchen am Herd und sie ist für die außerhäusigen Vergnügungen da? Hol dir dein Leben zurück! Ob asexuell oder nicht, für mich wäre das verletzend. Es wäre was anderes wenn er sich mit ihr einfach mal so treffen würde, wegen meiner auch über alte Zeiten usw. plaudern würde und dann ist es gut und man sieht sich irgendwann mal wieder oder auch nicht. Doch wie du das schilderst ist dieses Verhalten eine ständige Einrichtung, in der ihre Bedürfnisse vor deine kommen. Was für mich auch ausschlagebend wäre ist, dass er es freiwillig macht. Sie hat ja nix womit sie ihn zu einem solchen Verhalten dir gegenüber erpressen kann. Ich komme darauf, weil mein Freund zwei Kinder mit der Ex hat und das Erpressungspotential daher hoch ist. Aber deiner macht das freiwillig.
Liebe Grüße
walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
8. Februar 2007 um 15:01
In Antwort auf niu_12132696

Hallo Mistelzweig
Tja, dass mein Freund die Dame nicht mehr sexuell anziehend findet, glaube ich ihm sogar.

Darum geht es nicht mal. Verletzend ist aber, dass er ihr nicht einmal gesagt hat, sie solle mich als seine Partnerin bitte akzeptieren. Er findet alles sooo toll bei ihr, wenn sie z.B. sagt, sie hätte keine Probleme gehabt, dass ich mich 5 Minuten in ihrer Wohnung aufgehalten habe (während der einen Tag lang für sie Kisten geschleppt hat), er findet es toll, dass sie mal eine Einladung zum Essen angenommen hat, bei der ich auch dabei war. Und Verletzend ist auch, dass ich nicht mit ihr an einem Tisch sitzen durfte und dass er jetzt meint, er sei sehr kompromissbereit geworden: er würde es jetzt akzeptieren, dass ich mich mit den beiden mal an einen Tisch setzen würde.

Er ist so ein liebenswerter Mensch, aber langsam kann ich nicht mehr, echt! Das tut so weh, nur schon das Gefühl zu haben, dass eine andere Frau ebenfalls sehr wichtig in seinem Leben ist.

Aufgeben will er sie übrigens nicht, ach wenn die Beziehung darüber in die Binsen geht.

Lucia

Was für eine Leistung!!
Sie hat es ausgehalten, dass du fünf Minuten in ihrer Wohnung warst und Probleme hat sie damit auch nicht gehabt. Und so eine tolle Frau, die mal eine Essenseinladung annahm OBWOHL auch du dabei warst! Der hat doch einen Knall! Dann noch dieser überragende Verzicht und diese wahnsinnige Kompromissbereitschaft mit Dir an einem tisch zu sitzen und seine so extrem hohe Toleranz, die es durchgehen lässt, dass du mit beiden an nur einem Tisch sitzen darfst.
Dass du da nicht durchdrehst weist auf gute Nerven hin, die solltest du auch behalten.
Ist er denn wirklich so blind, dass er nicht merkt was er da tut? Das bekommt doch ein Blinder mit einem Krückstock mit.
Mein Partner ist mein Partner und als solcher hat er bei mir Vorrang, emotional und praktisch. Es sei denn, jemand aus meinem Freundeskreis benötigt meine Unterstützung akut und unaufschiebbar, dann wäre ich für den da. Sollte mein Partner zur gleichen Zeit in einer ebenso sich darstellenden Situation sein, hätte er wieder den Vorrang. Ist doch ganz einfach (sollte man meinen).
Liebe Grüße
walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook