Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gehaltsunterschiede & Miete

Gehaltsunterschiede & Miete

10. Januar 2017 um 12:58

Hallo an alle,
mich bin neu hier und hoffe ich stelle die Frage in der richtigen 'Abteilung'

also:

Mein Freund ist 13 Jahre älter als ich und verdient etwa das 3fache.
wir wollen im Laufe des Jahres zusammenziehen und nun stellt sich mir die Frage, wie das mit den Kosten sein wird.
Er verdient Ca. 5500€ netto, ich etwa 1800€ netto (Berufsanfängerin).

Wie teuer darf da die Warmmiete sein?
Wir wohnen in einer recht teuren Gegend (ca 11€/qm).
wer zahlt außerdem wie viel?
50/50 oder nach %?
Ich hätte natürlich gern eine große Wohnung, verlange aber absolut nicht dass er zB 80% übernimmt und ich 20%.

Er ist allgemein recht großzügig, zählt also meist wenn wir essen oder in die Therme gehen.
Ich zahle Kleinigkeiten wie das Popcorn im Kino oder wenn wir essen bestellen.
Ich mache auch durchaus große Geschenke zwischendurch um das etwas auszugleichen.

Ich wohne bisher alleine und ziehe das erste mal mit einem Mann zusammen.

Ich freue mich mich über konstruktive Antworten und bitte steinigt mich nicht

Mehr lesen

10. Januar 2017 um 13:01
In Antwort auf hedgie90

Hallo an alle, 
mich bin neu hier und hoffe ich stelle die Frage in der richtigen 'Abteilung' 

also: 

Mein Freund ist 13 Jahre älter als ich und verdient etwa das 3fache. 
wir wollen im Laufe des Jahres zusammenziehen und nun stellt sich mir die Frage, wie das mit den Kosten sein wird.
Er verdient Ca. 5500€ netto, ich etwa 1800€ netto (Berufsanfängerin). 

Wie teuer darf da die Warmmiete sein? 
Wir wohnen in einer recht teuren Gegend (ca 11€/qm).
wer zahlt außerdem wie viel? 
50/50 oder nach %? 
Ich hätte natürlich gern eine große Wohnung, verlange aber absolut nicht dass er zB 80% übernimmt und ich 20%.

Er ist allgemein recht großzügig, zählt also meist wenn wir essen oder in die Therme gehen. 
Ich zahle Kleinigkeiten wie das Popcorn im Kino oder wenn wir essen bestellen. 
Ich mache auch durchaus große Geschenke zwischendurch um das etwas auszugleichen. 

Ich wohne bisher alleine und ziehe das erste mal mit einem Mann zusammen. 

Ich freue mich mich über konstruktive Antworten und bitte steinigt mich nicht 

Hmm, schwer zu sagen. 
Hast du denn mal mit ihm gesprochen? Oder hat er mal was gesagt, was ihm so vorschwebt? Wenn ihr eine teure Gegend habt und eine große Wohnung wollt, dann wird 50:50 wohl eh nicht gehen. 
Ihr könntet ja anteilig zahlen. Also entsprechend, was ihr zum Gesamteinkommen beitragt. Du trägst ja nur 25 % zum Gesamteinkommen bei. Dann könntet ihr ja 75:25 machen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 13:02

Also mir ist nicht bekannt, dass es da Vorschriften gibt. Das sollte jedes Paar gemeinsam "aushandeln".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 13:03
In Antwort auf orchideenblatt

Hmm, schwer zu sagen. 
Hast du denn mal mit ihm gesprochen? Oder hat er mal was gesagt, was ihm so vorschwebt? Wenn ihr eine teure Gegend habt und eine große Wohnung wollt, dann wird 50:50 wohl eh nicht gehen. 
Ihr könntet ja anteilig zahlen. Also entsprechend, was ihr zum Gesamteinkommen beitragt. Du trägst ja nur 25 % zum Gesamteinkommen bei. Dann könntet ihr ja 75:25 machen. 

Ich möchte demnächst das Thema mit ihm besprechen, wollte mir aber vorher mal ein paar Meinungen anhören, damit ich da nicht völlig unrealistisch rangehe  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 13:11

nach der Formel 'ca 1/3 vom Gehalt' dürfte die Miete ja bis zu 2400€ kosten. 
Gilt das denn auch bei 2 Gehältern oder richtet sich das an Singles? 
Wäre eine Miete von bspw. 2000€ dann ok oder zu teuer? 
Denn da könnte ich nur etwa 750/+- beisteuern... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 13:14

Eine 180 qm Wohnung ist aber schon recht dekadent, oder?? Muss ja nicht. Also ich persönlich fände das für mich und meinen Partner zu groß. Selbst mit Familie eines Tages ist es doch recht "üppig". 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 13:19

Beispiele wirst du hier viele bekommen, aber ausmachen müsst ihr euch das selber. Mein Mann zahlt z.B. mehr Miete als ich, weil er mehr verdient. Wir haben uns da nie an irgendwelche Formeln gehalten, es ging einzig darum, wieviel jeder bereit war zu zahlen. Uns waren andere Sachen als eine Riesenwohnung wichtiger, deswegen haben wir uns eine Wohnung mit geringer Miete gesucht, die perfekt für uns passt auch wenn wir uns locker eine Größere leisten könnten. Also sprecht euch mal ab, was wollt ihr, wieviel ist jeder bereit zu zahlen, welche Kompromisse muss man machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 13:55
In Antwort auf orchideenblatt

Eine 180 qm Wohnung ist aber schon recht dekadent, oder?? Muss ja nicht. Also ich persönlich fände das für mich und meinen Partner zu groß. Selbst mit Familie eines Tages ist es doch recht "üppig". 

ich hab grad mal geschaut.
da wäre zum Beispiel eine Wohnung mit 150qm. 
Kostet 1950€ Warm 
hat dafür aber gehobene Ausststtung mit neuem Bad, neuer Küche und ist in der Altstadt. 
Sie hat ein Kinderzimmer und ein Arbeitszimmer. 
AZ brauchen wir bei unseren Jobs. 
Kinder sind für die nächsten Jahre geplant und man will ja auch nicht dauernd umziehen... 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 14:16

Hallo? Ich glaub ich hab glaube ich deutlich gemacht dass ich das nicht bin...
und 750 und 1200 wäre bei dem Unterschied beim Gehalt ja wohl nicht 'golddigger'

die frage find ich ganz schön unverschämt 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 14:34

Tu ich... Daher frage ich hier nach... 
Du bist sehr vorschnell bei deiner Meinungsbildung. 
wenn du richtig gelesen hättest, dann hättest du bemerkt dass ich etwa 41% meines Netto für Miete ausgeben würde und er dabei nur 21%... 
Daher fühle ich mich da jetzt durch deine Formulierung schon etwas angegriffen 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 14:43

Ich persönlich würde bei einem so deutlichen Gehaltsunterschied die Miete anteilig zahlen. Das ist auch der Gedanke, den mein Partner und ich verfolgen, wenn einer später mit Kindern dann mal nur Teilzeit arbeitet und damit dann automatisch deutlich weniger verdient. Momentan verdienen wir das gleiche und machen damit natürlich 50:50. 
Ihr solltet da mal in Ruhe eure Vorstellungen bez. Bezahlung und auch der konkreten Wohnung besprechen, denn was für mich schon klar ist, dass wenn du deutlich weniger zur Miete beiträgst, bzw. in deinem Fall auch beitragen kannst, kannst du nicht von ihm verlangen, dass er 150 qm bezahlt. Wenn ihr euch aber einig seid, dass ihr keine kleinere Wohnung wollt, dann passt es ja.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 14:55

Ich an deiner Stelle würde es mit mit Aussenstehenden besprechen sondern mit dem Partner.
Ich persönlich wäre für ein 50:50 Modell der Miete. Bzw könnte man es auch so machen: Partner zahlt Miete und du den Rest wie Einkäufe, Strom, Internet etc. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 15:04
In Antwort auf hedgie90

Hallo an alle, 
mich bin neu hier und hoffe ich stelle die Frage in der richtigen 'Abteilung' 

also: 

Mein Freund ist 13 Jahre älter als ich und verdient etwa das 3fache. 
wir wollen im Laufe des Jahres zusammenziehen und nun stellt sich mir die Frage, wie das mit den Kosten sein wird.
Er verdient Ca. 5500€ netto, ich etwa 1800€ netto (Berufsanfängerin). 

Wie teuer darf da die Warmmiete sein? 
Wir wohnen in einer recht teuren Gegend (ca 11€/qm).
wer zahlt außerdem wie viel? 
50/50 oder nach %? 
Ich hätte natürlich gern eine große Wohnung, verlange aber absolut nicht dass er zB 80% übernimmt und ich 20%.

Er ist allgemein recht großzügig, zählt also meist wenn wir essen oder in die Therme gehen. 
Ich zahle Kleinigkeiten wie das Popcorn im Kino oder wenn wir essen bestellen. 
Ich mache auch durchaus große Geschenke zwischendurch um das etwas auszugleichen. 

Ich wohne bisher alleine und ziehe das erste mal mit einem Mann zusammen. 

Ich freue mich mich über konstruktive Antworten und bitte steinigt mich nicht 

ich bin im leben immer sehr gut mit der devise "hälfte/hälfte" gefahren.
was ich mir nicht leisten kann, mach ich eben nicht.

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 15:34

Ja würde ich. 
Deine Gedanken finde ich mega gruselig. 
Ich persönlich bin der Meinung 'in guten wie in schlechten Zeiten' 
und wenn er heute seinen Job verlieren würde, dann würde ich ihn selbstverständlich unterstützen. 
Sowas nennt man Partnerschaft 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 16:09

Wir sind verheiratet und haben bisher annähernd 50/50 bei der Miete gemacht. Solange kein Kind da ist und der Gehaltsunterschied nicht zu krass, finde ich das absolut ok. Mit der Miete sollte man sich natürlich am kleineren Gehalt orientieren. Jetzt wo unser Baby da ist, teilen wir es prozentual auf. Momentan zahlt mein Mann weniger, da er in Elternzeit ist und ich im Mutterschutz, ab März zahlt er mehr, da ich dann in Elternzeit bin.

Bei so einem riesigen Gehaltsunterschied wie bei euch würde ich es allerdings wahrscheinlich von Anfang an prozentual aufteilen. Schätze mal nicht, dass er Bock auf eine Wohnung hat, die du dir leisten kannst (ohne Wertung). Und wieso in eine kleine Klitsche ziehen, wenn mehr drin ist. Finde 150m² absolut ok, wenn man mal mehrere Kinder will. Wir haben zu dritt 120 m², mit einem zweiten Kind wäre es schon eng.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 17:04
In Antwort auf hedgie90

ich hab grad mal geschaut.
da wäre zum Beispiel eine Wohnung mit 150qm. 
Kostet 1950€ Warm 
hat dafür aber gehobene Ausststtung mit neuem Bad, neuer Küche und ist in der Altstadt. 
Sie hat ein Kinderzimmer und ein Arbeitszimmer. 
AZ brauchen wir bei unseren Jobs. 
Kinder sind für die nächsten Jahre geplant und man will ja auch nicht dauernd umziehen... 

Langfristige planung?
Diese hohe Miete würde ich mir nicht leisten wollen. Das ist verschwendetes Kapital, da kannst gleich kaufen und einen Kredit abzahlen.

Ich frage mich, ob eine Wohnung in der Altstadt wirklich für längerfristig wäre... Altstadt mit Kindern???

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 19:46

Mit 'Atstadt' ist eine hübsche Passage in der Ortschaft gemeint! Mit Fachwerhäusern, Park und alten Gebäuden... Da dürfen keine Autos fahren, von daher ist das mit Kindern sogar ideal finde ich

ja, glaub ich dass sich das komisch anhört, aber dazu sei gesagt, dass da schon laaange vor unserer Beziehung Gefühle im Spiel waren, da haben wir über Bspw. Kinder schon gesprochen (ganz allgemein). 
über die Miete aber natürlich nicht. 

Das aus ich mal damit anfange was er generell an Geld dazu beisteuern wollen würde ist eine gute Idee, das ist doch sinnvoll, vielen Dank  

ps: ich möchte darum bitten, dass meine Fragen beantwortet werden. Über das Thema 'Männerfang' und 'Golddigger'die könnt ihr euch privat unterhalten. 
Hab ich als Vorsorge nämlich nicht nötig, in meiner Familie gibt's genug Geld für später! 
(Das sage ich NUR, um diese Unterstellungen zu unterbinden :roll 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 20:06
In Antwort auf hedgie90

Hallo an alle, 
mich bin neu hier und hoffe ich stelle die Frage in der richtigen 'Abteilung' 

also: 

Mein Freund ist 13 Jahre älter als ich und verdient etwa das 3fache. 
wir wollen im Laufe des Jahres zusammenziehen und nun stellt sich mir die Frage, wie das mit den Kosten sein wird.
Er verdient Ca. 5500€ netto, ich etwa 1800€ netto (Berufsanfängerin). 

Wie teuer darf da die Warmmiete sein? 
Wir wohnen in einer recht teuren Gegend (ca 11€/qm).
wer zahlt außerdem wie viel? 
50/50 oder nach %? 
Ich hätte natürlich gern eine große Wohnung, verlange aber absolut nicht dass er zB 80% übernimmt und ich 20%.

Er ist allgemein recht großzügig, zählt also meist wenn wir essen oder in die Therme gehen. 
Ich zahle Kleinigkeiten wie das Popcorn im Kino oder wenn wir essen bestellen. 
Ich mache auch durchaus große Geschenke zwischendurch um das etwas auszugleichen. 

Ich wohne bisher alleine und ziehe das erste mal mit einem Mann zusammen. 

Ich freue mich mich über konstruktive Antworten und bitte steinigt mich nicht 

Hör nicht auf die...seltsamen Einstellungen mancher Menschen hier...ich glaube, dass sowas nur bei Gofem anzutreffen ist...als mein Mann, damals Freund und ich in unsere erste gemeinsame Wohnung zogen, verdiente er auch mehr etwas mehr als ich. Wir haben vom Anfang über das Geld, das wir hatten, gemeinsam verfügt und das ist bis heute so...ohne irgendwelche Aufteilungen. Unsere erste Wohnung haben wir auch gemietet-es war alerdings eine relativ kleine 2- Zimmer Wohnung und ich finde, dass man für 2 Leute eigentlich gar nicht mehr benötigt und vor allem würde ich niemals einem Fremden so viel Geld in den Rachen werfen. Das ist pure Verschwendung, weil man die Räumlichkeiten gar nicht braucht. Unsere 2. Wohnung kauften wir und danach folgte ein Haus. Mittlerweile sind auch Kinder da. Für den Anfang reicht doch eigentlich eine kleine Wohnung und vielleicht später mal Eigentum? Die Kinder sind doch bei Euch noch gar nicht da...

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 20:09

@Die Statistik sagt, dass die meisten Frauen dann plötzlich die Kurve kratzen, wenn es bei ihm finanziell nicht mehr so fluppt.

Gibt es hierzu auch eine ernstzunehmende Quelle oder entspringt diese Behauptung Deiner Fantasie? 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 20:34
In Antwort auf alyson_11905641

@Die Statistik sagt, dass die meisten Frauen dann plötzlich die Kurve kratzen, wenn es bei ihm finanziell nicht mehr so fluppt.

Gibt es hierzu auch eine ernstzunehmende Quelle oder entspringt diese Behauptung Deiner Fantasie? 

Danke!!! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Januar 2017 um 22:57

Na was ein Glück, dass wir uns nicht übers Internet kennen, dann kann ja nichts mehr schief gehen Hahahaha 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 8:48

Ernstzunehmend hieße respräsentativ für unsere Gesellschaft und das sind Daten aus einem amerikanischen Datingportal definitv nicht.

Naja...bekannt, dass Du Dir alles so zurechtbiegst, wie es in Dein ...beschränktes Weltbild passt...

Übrigens..wenn Du Dich auf Christian Rudder berufst, solltest Du Dir  in Deinem Alter Dir mal langsam ein Haustier zulegen, denn Du weißt: Männer finden Frauen im Alter von Anfang 20 attraktiv. Den Rest eher jenseits von Gut und Böse.

Ja, ja...Datingportale...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 11:13
In Antwort auf hedgie90

Hallo an alle, 
mich bin neu hier und hoffe ich stelle die Frage in der richtigen 'Abteilung' 

also: 

Mein Freund ist 13 Jahre älter als ich und verdient etwa das 3fache. 
wir wollen im Laufe des Jahres zusammenziehen und nun stellt sich mir die Frage, wie das mit den Kosten sein wird.
Er verdient Ca. 5500€ netto, ich etwa 1800€ netto (Berufsanfängerin). 

Wie teuer darf da die Warmmiete sein? 
Wir wohnen in einer recht teuren Gegend (ca 11€/qm).
wer zahlt außerdem wie viel? 
50/50 oder nach %? 
Ich hätte natürlich gern eine große Wohnung, verlange aber absolut nicht dass er zB 80% übernimmt und ich 20%.

Er ist allgemein recht großzügig, zählt also meist wenn wir essen oder in die Therme gehen. 
Ich zahle Kleinigkeiten wie das Popcorn im Kino oder wenn wir essen bestellen. 
Ich mache auch durchaus große Geschenke zwischendurch um das etwas auszugleichen. 

Ich wohne bisher alleine und ziehe das erste mal mit einem Mann zusammen. 

Ich freue mich mich über konstruktive Antworten und bitte steinigt mich nicht 

Ich solltet wirklich mal über das ganze diskutieren und zwar nicht nur darüber, wer jetzt wieviel bezahlt sondern auch wer sich wie um die Finanzen kümmert. Wollt ihr ein Haushaltskonto, auf das jeder was einzahlt, ein gemeinsames Konto oder zwei Konten und jeder bezahlt bestimmte Dinge?

Und ich finde es blöd, wenn aufgrund der konsequent gerechten Lösung (50/50) beide Partner nicht mehr in der selben Welt leben, weil man sich gar keine gemeinsamen Unternehmungen mehr leisten kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 18:51

Was ist das denn für ein Blödsinn? 

Wenn ihm ihm etwas passieren würde, dann habe ich 1. Rücklagen, 2. muss ich dann nicht mein Leben lang in dieser Wihnung bleiben, 3. werde ich in etwa 1,5 Jahren das 3fache verdienen und 4. was sagst du dann leuten, wo ein Partner zB gar nicht arbeitet? Darf der dann unter der Brücke schlafen? 
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 18:53

Und 5. habe ich nie gesagt: die Wohnung muss es sein!!!! 
Das war ein Beispiel dafür, dass eine Wohnung mit hübscher Ausstattung und Platz eben mehr als den Durchschbittspreis/qm kostet. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 18:59

Zu den vielen Leuten die Vorschlagen eine Immobilie zu kaufen. 
Mich bin generell total dafür, bin das auch von zu Hause so gewöhnt. 
Aber wenn ich mit jemandem zusammenziehe, dann schaue ich mir erst mal an ob die Beziehung genauso harmonisch weiter geht wie bisher und stürze mich nicht gleich in so ein Projekt. 
Was ist wenn man nach 3 Monaten merkt: boah, wir haben uns echt gern, aber ich kann mit dem Menschen nicht zusammen leben? 
hats alles schon gegeben... Das wäre mir zu riskant 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 21:23

@Solange ich junge attraktive Männer finde, gibt es kein Problem. Und die finde ich, keine Sorge.

Das widerspricht aber den Erkenntnissen von Christian Rudder...Wenn es Dir also in den Kram passt, berufst Du Dich auf diese und willst sie uns allen hier als respräsentativ verkaufen. Wenn es Dir aber nicht in den Kram paßt, sind sie etwa nicht zutreffend?


Es sind schon sehr spezielle Menschen, die sich auf Datingportalen herumtreiben und Deine Statisik ist lächerlich.

Du kannst leben wie Du möchtest- jeder hat das uneingeschränkte Recht, sein Leben so zu gestalten oder auch zu vergeuden, wie er es will, aber hör doch mal bitte auf, über das Leben anderer Menschen, anderer Frauen zu urteilen und irgndwelche verallgemeinernden Aussagen hier zu posten.Die Realität sieht anders als Deine  triste Welt.

 

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2017 um 22:36

Ich frage mich echt ob du lesen kannst. 

Die 2400€ will ich nicht ausgeben, das war auf die Statistik 1/3 des Gehalts für Miete bezogen. Und hier habe ich beide Gehälter zusammen gezählt. 

Ich habe abe während meiner Ausbildung nach Abzug der Miete und Versicherungen  von 200€ im Monat gelebt. Allein. Von daher kann ich sehr wohl mit Geld umgehen, ich habe nie auch nur 1 Cent Schulden gemacht. 

Dass ich arbeitslos werde ist zu 99% unmöglich, was du natürlich nicht wissen kannst, weil du mich und meine Arbeit nicht kennst. 

Ich finde es allerdings erschreckend, was du für einen Umgangston hast. 
Gibt es hier keine Regeln die verlangen dass man jemanden nicht 5 mal als dumm bezeichnet? 
Ach ne, mein Fehler, das lernt man normalerweise im Alter von 2 Jahren von Mama und Papa. Ich nehme daher an dass du im Wald bei den Tieren aufgewachsen bist (obwohl ich noch nie so einem unhöflichen Tier begegnet bin) 

ich wmofehle dir dir also dringend richtig lesen zu lernen und sich einfach weiterer Kommentare zu enthalten. 
Dieses Forum ist da um fragen zu stellen, das habe ich getan. 
Wenn du Langeweile hast, dann geh und spiel mit Streichhölzern, aber höre auf wildfremde Leute zu beleidigen. 

Schönes Leben noch 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2017 um 12:10

du musst nicht antworten, keiner zwingt dich deine Zeit dafür 'zu verschwenden'. 

Und ich denke ich weiß besser was ich in Zukunft verdienen werde, du kennst doch meinen Job und meine Situation gar nicht. 
Es ist sehr wohl möglich.  


und  ich hab 10 mal versucht auf meine eigentliche Frage zurück zu kommen, leider wird hier aber alles diskutiert nur nicht was ich wissen wollte. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2017 um 19:35

Wenn man danach geht, dann hätten wir 1650€ zur Verfügung, er zahlt jetzt 1000€ und ich 650€, da ich abe nun mehr verdiene und sein Gehalt auch steigt hatte ich eben überlegt ob wir es dabei 'belassen' oder auch 200-300€ mehr investieren können. 

Das Problem ist auch, dass man hier entweder Wohnungen für 800€ kriegt, die 60qm haben und seit 30 Jahren nicht saniert wurden oder eben was großes für 1800€ aufwärts... 
Was im mittleren Bereich gibt's so gut wie gar nicht. 

Da stellt sich mir die Frage: sollen wir uns Einschränken? Oder lieber mehr bezahlen? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2017 um 23:01

Du hast immer noch nicht verstanden dass ich nicht vorhabe 2400€ zu bezahlen. 

Ich gebe weitere erklärungsversuche in dieser Richtung auf. Offensichtlich bist zu zu DUMM (um in deinen Worten zu sprechen) das zu kapieren. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2017 um 23:04

Ja, könnte man, aber wir würden eben gern in der Gegend bleiben. 
Der Weg zur Arbeit ist so kürzer und außerdem ist das Umfeld auch besser.
klar würde man irgendwo im 'ghetto' weniger zahlen, aber wer will da schon freiwillig hin? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2017 um 23:05

Für 200.000€ kriegt man hier ne 2-Zimmer Wohnung im Plattenbau... Nicht grad das was ich mir als lebenslange Immobilie vorstelle... 
Mist leider so  

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Januar 2017 um 23:48

Am besten antwortest du einfach nicht mehr, du willst eh nur pöbeln. 
Wenn deine Annahme stimmt, dann ruht sich jede 'Hausfrau' auf ihrem Mann aus.
und warum ich nicht gleich kaufen will hab ich erklärt. Warum sollten wir nicht 1650€ ausgeben? Weil ich es mir allein nicht leisten könnte?? Ja und?? Wir bringen das ja auch zusammen auf?! So würde theoretisch keiner mehr zahlen als vorher, wieso gebe ich also 'sein Geld' aus? 
Das macht null Sinn! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2017 um 0:20
In Antwort auf hedgie90

Wenn man danach geht, dann hätten wir 1650€ zur Verfügung, er zahlt jetzt 1000€ und ich 650€, da ich abe nun mehr verdiene und sein Gehalt auch steigt hatte ich eben überlegt ob wir es dabei 'belassen' oder auch 200-300€ mehr investieren können. 

Das Problem ist auch, dass man hier entweder Wohnungen für 800€ kriegt, die 60qm haben und seit 30 Jahren nicht saniert wurden oder eben was großes für 1800€ aufwärts... 
Was im mittleren Bereich gibt's so gut wie gar nicht. 

Da stellt sich mir die Frage: sollen wir uns Einschränken? Oder lieber mehr bezahlen? 

Das ist eine frage, die ihr zusammen klären müsst. Ihr müsst euch einig sein. Hier wird dir jeder etwas anderes raten und so lange ihr nichts völlig doofes macht, gibt es da kein richtig oder falsch. Ihr müsst heraus finden was für euch wichtig ist. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2017 um 13:49

Mein Freund verdient auch mehr as ich und wir haben nie irgend was gegeneinander aufgerechnet. Jeder bezahlt so wie er kann und gut ist. Geld wird zusammen gerechnet und davn wird alles bezahlt. Es gibt nur noch "unser" Geld und nicht mehr dein und mein. Bis vor kurzem hatten wir noch getrennte Konten, da hat mal der den Einkauf bezahlt und mal der und die Miete ging von seinem Konto dafür habe ich andere Sachn bezahlt. Jetzt wandert alles auf ein konto und davon wird alles bezahlt. Mach es nicht komplizierter als es ist

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2017 um 13:49

Mein Freund verdient auch mehr as ich und wir haben nie irgend was gegeneinander aufgerechnet. Jeder bezahlt so wie er kann und gut ist. Geld wird zusammen gerechnet und davn wird alles bezahlt. Es gibt nur noch "unser" Geld und nicht mehr dein und mein. Bis vor kurzem hatten wir noch getrennte Konten, da hat mal der den Einkauf bezahlt und mal der und die Miete ging von seinem Konto dafür habe ich andere Sachn bezahlt. Jetzt wandert alles auf ein konto und davon wird alles bezahlt. Mach es nicht komplizierter als es ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2017 um 15:18

Ich habe nie von einem gemeinsamen Konto gesprochen... Das möchte ich selber nicht. 
Ich bin Mitte 20, ich bin wegen schwerer Krankheit so spät dran mit der arbeit, da ich wechseln und lange aussetzen musste.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2017 um 15:20

Ich habe keine Ansprüche gestellt. 
Und 60%/40% wäre jetzt ja nicht soooo schlimm. 
Ihr tut alle als würde ich auf ne Riesen Wohnung bestehen und er soll alles zahlen. 
Das ist vlödsinn. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2017 um 15:24

Und zu dem dummen Spruch 'was würde sie wohl machen wenn er verlangt dass sie50% zählt?'

ganz einfach: 50% zahlen 

geht's noch oder was??
nur weil ihr alle geldgeile dumme weiber seid, müsst ihr das nicht auf jeden übertragen!
jetzt reichts mir aber echt mal!!! 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2017 um 15:44

Ich bin Nicht unreif. Nur sauer dass hier jeder 2. Post impliziert, dass ich ihn ausnutze. DAS ist frech! 
Ich liebe diesen Mann und nicht sein Geld. 

Ich wollte hier hier lediglich ein paar Erfahrungen zum Thema Miete aufteilen und keine Unterstellungen!!

ich hab mit keinem Wort gesagt dass er alles zahlen soll, sondern eventuell einen kleinen Teil mehr, das ist alles! 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2017 um 18:26

Ist klar... Man wird hier vorverurteilt. 
Mich gebs auf... 
Mich hoffe ihr habt alle Wohnungen, die ihr euch allein von eurem Gehalt bezahlt, denn offensichtlich wird zusammenlegen als schnorren angesehen. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Januar 2017 um 19:16

Du scheinst auch Single zu sein.
ich finanziere mich auch selbst. 
Es gibt nur um Miete zusammen werfen. 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2017 um 8:36

Jeder der Beiden braucht die Räumlichkeiten gleichermaßen.
Da sich die Miete auf diese Räumlichkeit bezieht ist das Ergebnis mehr als klar.
1/2 : 1/2  !!!!

lg pascal

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mag er mich oder ist das nur Höflichkeit?
Von: chialein
neu
15. Januar 2017 um 22:29
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen