Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gegen ihn entschieden obwohl ich ihn liebe

Gegen ihn entschieden obwohl ich ihn liebe

12. Mai um 22:10 Letzte Antwort: 13. Mai um 10:08

Hallo,

ich bin momentan in einer merkwürdigen Situation.
3 Jahre lang bin ich einem Mann hinterher gerannt. Irgendwann hatte ich für mich entschieden, dass eine Freundschaft und gelegentlich kuschelnd auf der Couch liegen für mich genug ist. Zwar hatte ich immerwieder Hoffnungen, dass er vielleicht doch noch Gefühle für mich entwickelt und demzufolge auch kein Interesse an anderen Männern gehabt.

Anfang des Jahres habe ich jemanden kennengelernt. Mit diesem Mann lief nichts außer dass man sich ab und an getroffen hat, doch es hatte einfach nicht gepasst.

Das war die Zeit wo sich mein Bekannter zurückgezogen hat und ziemlich wütend teilweise war. Ich habe ihn gefragt was los ist, doch er meinte nur das sein Ego gerade mit ihm durchgeht, weil er ja mich immer "auf Abruf" hatte, wenn es ums kuscheln oder sonstiges ging.
Gut ich war erst einmal perplex, dass er eifersüchtig war, doch es hatte sich sonst nichts geändert.

Mit der Zeit wurde es dann aber schlimmer. Er meinte er weiß nicht was er für mich empfindet und aus dieser neuen "Hoffnung" hatte ich den Kontakt zu dem anderen Mann abgebrochen.

Allerdings war es danach so wie immer. Gut am Anfang war er noch etwas verletzt, dass ich mich mit jemanden getroffen hatte, da er ja nicht weiß ob er Gefühle für mich hat, doch mit der Zeit war es wieder vollkommen abgeflacht.
Es lief so wie die letzten 3 Jahre. Ich hatte mir wieder Hoffnungen gemacht und war ziemlich verletzt darüber, dass dann doch nichts weiter passierte.

Ende Februar hat es mich dann total erwischt. Ich habe jemanden kennengelernt der einfach nur unglaublich ist. Ein sehr toller Mann und niemand den ich in meinem Leben missen möchten.
Zeitgleich hat aber auch mein guter Freund angefangen mir Komplimente zu machen und wollte unsere Treffen auf ein neues Level heben.
Ich wusste nicht so recht was ich davon halten sollte. Ich habe ihm gesagt, dass ich jemanden kennengelernt habe und das ich mir mehr davon erhoffe, doch irgendwie kam das bei ihm nicht an.

Zu Beginn hieß es dann "Naja wenn ich dich nicht für mich haben kann, dann gibt es auch noch andere Möglichkeiten, er muss davon ja nichts wissen" ich war davon dann doch etwas vorm Kopf gestoßen. Er hat mich ja mehr oder weniger zum Fremdgehen überreden wollen.

Meine neue Bekanntschaft hat aber von Beginn an irgendwie alles richtig gemacht und wenn er da ist dachte ich auch nie mit einer Silbe an meinen ehemaligen Schwarm, doch wenn er nicht da ist habe ich etwas daran zu knabbern.

Der Mann bei dem ich dachte "Er wäre eigentlich die liebe meines Lebens" kämpfte auf einmal um mich.
Und jemand den ich noch nicht lange kenne, kommt einfach in mein Leben und stellt alles auf den Kopf.
Jetzt bin ich seit März mit letzterem zusammen und wir verbringen extrem viel Zeit miteinander, da es einfach auch beruflich gut zusammenpasst.

Doch es tut mir so weh meinem guten Freund so weh getan zu haben. Weil ich habe ihn immer geliebt und ich glaube da ist auch immernoch ein Teil in meinem Herzen der ihn liebt, doch ich glaube fast dieses hin und her hat mich so verletzt, dass ich ihn einfach nciht glauben kann, dass er es jetzt ernst meint.
Ich hatte mich vor kurzen noch einmal mit ihm getroffen (sehr viel Funkstille die letzten Wochen, da er mir sein Herz ausgeschüttet hat und ich einfach damit nicht klar kam)
es war fast wie ein Date, doch es tat innerlich unglaublich weh.
Mein Freund ist einfach bezaubernd und es ist alles so frisch und neu, auch wenn wir schon einige unserer Ecken und Kanten kennen, doch mir schwirrt immer wieder dieser andere Mann im Kopf herum.

Ich frage mich was gewesen wäre, wenn er einfach früher so reagiert hat (Romantiker pur, sehr einfühlsam und ehrlich, hat nur schon viel durchgemacht), wäre ich dann mit ihm zusammen? Ich weiß es nicht.

Ich weiß nur das die Situation mich innerlich zerreißt. Es wird aktuell besser. Ich liebe meinen Freund und kann mir mit ihm alles vorstellen. Aber auf der anderen Seite tut mir meine ehemalige "Liebe des Lebens" unheimlich leid. Dieser Mann ist so unglaublich und eigentlich alles was ich je wollte, doch ich konnte ihm einfach kein weiteres mal glauben, dass er mich genauso liebt.

Ich weiß nicht einmal was ich von mir selbst halten soll...

Mehr lesen

12. Mai um 22:36

Hätte hätte Fahrradkette hilft Dir nicht weiter,das ist Dir selber klar..

Versuch Dir irgendwie deutlich klar zu machen,was Du willst..mit wem Du das "erreichen"willst bzw.leben.

Und wo Du Dich in einem Jahr siehst.

Zieh einen Schlussstrich unter Dinge,die nichts bringen,auch wenn es schwer sein mag derzeit.

Gefällt mir
12. Mai um 23:39
In Antwort auf helena22

Hallo,

ich bin momentan in einer merkwürdigen Situation.
3 Jahre lang bin ich einem Mann hinterher gerannt. Irgendwann hatte ich für mich entschieden, dass eine Freundschaft und gelegentlich kuschelnd auf der Couch liegen für mich genug ist. Zwar hatte ich immerwieder Hoffnungen, dass er vielleicht doch noch Gefühle für mich entwickelt und demzufolge auch kein Interesse an anderen Männern gehabt.

Anfang des Jahres habe ich jemanden kennengelernt. Mit diesem Mann lief nichts außer dass man sich ab und an getroffen hat, doch es hatte einfach nicht gepasst.

Das war die Zeit wo sich mein Bekannter zurückgezogen hat und ziemlich wütend teilweise war. Ich habe ihn gefragt was los ist, doch er meinte nur das sein Ego gerade mit ihm durchgeht, weil er ja mich immer "auf Abruf" hatte, wenn es ums kuscheln oder sonstiges ging.
Gut ich war erst einmal perplex, dass er eifersüchtig war, doch es hatte sich sonst nichts geändert.

Mit der Zeit wurde es dann aber schlimmer. Er meinte er weiß nicht was er für mich empfindet und aus dieser neuen "Hoffnung" hatte ich den Kontakt zu dem anderen Mann abgebrochen.

Allerdings war es danach so wie immer. Gut am Anfang war er noch etwas verletzt, dass ich mich mit jemanden getroffen hatte, da er ja nicht weiß ob er Gefühle für mich hat, doch mit der Zeit war es wieder vollkommen abgeflacht.
Es lief so wie die letzten 3 Jahre. Ich hatte mir wieder Hoffnungen gemacht und war ziemlich verletzt darüber, dass dann doch nichts weiter passierte.

Ende Februar hat es mich dann total erwischt. Ich habe jemanden kennengelernt der einfach nur unglaublich ist. Ein sehr toller Mann und niemand den ich in meinem Leben missen möchten.
Zeitgleich hat aber auch mein guter Freund angefangen mir Komplimente zu machen und wollte unsere Treffen auf ein neues Level heben.
Ich wusste nicht so recht was ich davon halten sollte. Ich habe ihm gesagt, dass ich jemanden kennengelernt habe und das ich mir mehr davon erhoffe, doch irgendwie kam das bei ihm nicht an.

Zu Beginn hieß es dann "Naja wenn ich dich nicht für mich haben kann, dann gibt es auch noch andere Möglichkeiten, er muss davon ja nichts wissen" ich war davon dann doch etwas vorm Kopf gestoßen. Er hat mich ja mehr oder weniger zum Fremdgehen überreden wollen.

Meine neue Bekanntschaft hat aber von Beginn an irgendwie alles richtig gemacht und wenn er da ist dachte ich auch nie mit einer Silbe an meinen ehemaligen Schwarm, doch wenn er nicht da ist habe ich etwas daran zu knabbern.

Der Mann bei dem ich dachte "Er wäre eigentlich die liebe meines Lebens" kämpfte auf einmal um mich.
Und jemand den ich noch nicht lange kenne, kommt einfach in mein Leben und stellt alles auf den Kopf.
Jetzt bin ich seit März mit letzterem zusammen und wir verbringen extrem viel Zeit miteinander, da es einfach auch beruflich gut zusammenpasst.

Doch es tut mir so weh meinem guten Freund so weh getan zu haben. Weil ich habe ihn immer geliebt und ich glaube da ist auch immernoch ein Teil in meinem Herzen der ihn liebt, doch ich glaube fast dieses hin und her hat mich so verletzt, dass ich ihn einfach nciht glauben kann, dass er es jetzt ernst meint.
Ich hatte mich vor kurzen noch einmal mit ihm getroffen (sehr viel Funkstille die letzten Wochen, da er mir sein Herz ausgeschüttet hat und ich einfach damit nicht klar kam)
es war fast wie ein Date, doch es tat innerlich unglaublich weh.
Mein Freund ist einfach bezaubernd und es ist alles so frisch und neu, auch wenn wir schon einige unserer Ecken und Kanten kennen, doch mir schwirrt immer wieder dieser andere Mann im Kopf herum.

Ich frage mich was gewesen wäre, wenn er einfach früher so reagiert hat (Romantiker pur, sehr einfühlsam und ehrlich, hat nur schon viel durchgemacht), wäre ich dann mit ihm zusammen? Ich weiß es nicht.

Ich weiß nur das die Situation mich innerlich zerreißt. Es wird aktuell besser. Ich liebe meinen Freund und kann mir mit ihm alles vorstellen. Aber auf der anderen Seite tut mir meine ehemalige "Liebe des Lebens" unheimlich leid. Dieser Mann ist so unglaublich und eigentlich alles was ich je wollte, doch ich konnte ihm einfach kein weiteres mal glauben, dass er mich genauso liebt.

Ich weiß nicht einmal was ich von mir selbst halten soll...

liebe ist immer auch irgendwann eine entscheidung! und natürlich ist es da von vorteil, wenn man genau weiß, was man will. aber auch wenn man sich unsicher ist, ist es sehr hilfreich, irgendwann klar zu sagen: ich will A, auch oder gerade weil damit klar ist, dass B aus meinem leben verschwindet. so ist das eben. man kann nicht alles haben.

und was dein mitleid betrifft: B hatte doch alle zeit der welt, sich klar und eindeutig für dich zu entscheiden, oder? er hat es wohl nicht getan. das war einzig und allein seine entscheidung!

kehrst du nun ein drittes mal zu ihm zurück, weiß er, dass er dich im sack hat, und sich erst mal wieder keine mühe mehr machen muß, die annehmlichkeiten mitnimmt, und die (gefühlten) verpflichtungen beiseite schiebt...

Gefällt mir
13. Mai um 9:14

Omg du bist zu gut für diese Welt  

Dieser gute Freund wollte nie mehr von dir und nun tut er dir auch noch leid, nachdem er dich 3 Jahre hingehalten hat und dann auch noch eifersüchtig ist. Na wenigsten hat er damals gestanden, dass es nur sein "Ego" ist und er nicht damit klarkommt, dass du nicht mehr auf "Kuschelabruf" dastehst.

Bitte geniesse die Zeit mit deinem neuen Freund und fang ein neues Kapitel an.

 

Gefällt mir
13. Mai um 9:21

Ich würde ihn weniger als Freund sondern als Egoisten sehen der Dich gnadenlos ausnutzt.
Wenn er tiefere Gefühle für Dich hätte, wäre genug Zeit gewesen mit Dir zusammen zu kommen. Aber er wird ja nur aktiv, wenn er seine Felle davon schwimmen sieht. Er versucht Dich in diesem Abhängigkeitsmodus zu halten.
Wenn er keine tiefen Gefühle für Dich hat, Dich aber freundschaftlich mögen würde, sollte er sich für Dich freuen dass Du glücklich bist

Gefällt mir
13. Mai um 9:22

Das ist ja hier wie aus dem Lehrbuch "Mann will haben was er nicht kriegen kann".

Jedes Mal wenn du dich mit anderen getroffen hast wurde er eifersüchtig und hat dir Avancen gemacht. Du hast dich davon einlullen lassen. Hatte er dich dann wieder im Sack, war schnell vorbei mit seinen Bemühungen.

Der Mann scheint nur auf die Jagd zu stehen und besonders dann, wenn du eigentlich nicht verfügbar bist. Der will keine ernsthafte Beziehung, der will erobern.

Offensichtlich bist du doch glücklich mit dem anderen Mann. Befrage dein Herz und schaue, ob du ihn auch wirklich liebst. Manchmal ist es das Drama, diese Achterbahn der Gefühle die man vermisst und nicht die Person. Das kann nämlich ein ganz schöner Rausch sein und teilweise intensiver, als eine "08/15 Beziehung".

 

Gefällt mir
13. Mai um 9:30

Ein Mann, der drei Jahre lang nur mit Dir auf dem Sofa kuschelt, ansonsten keine Zeit mit Dir verbringen möchte, sich nicht zu Dir bekennt, nach so langer Zeit immer noch nicht wusste, was er für Dich eigentlich empfindet, Dir vorschlägt, Dein neues Glück zu hintergehen - dieser Mann soll die Liebe Deines Lebens sein? Ich muss sagen, ich habe mich richtig beim Lesen geärgert. 

Mein Vorschlag: verlass Deinen Freund und kuschle weiter mit der Liebe Deines Lebens auf dem Sofa.

Wach mal auf!!!!!!

1 LikesGefällt mir
13. Mai um 10:01
In Antwort auf soley87

Das ist ja hier wie aus dem Lehrbuch "Mann will haben was er nicht kriegen kann".

Jedes Mal wenn du dich mit anderen getroffen hast wurde er eifersüchtig und hat dir Avancen gemacht. Du hast dich davon einlullen lassen. Hatte er dich dann wieder im Sack, war schnell vorbei mit seinen Bemühungen.

Der Mann scheint nur auf die Jagd zu stehen und besonders dann, wenn du eigentlich nicht verfügbar bist. Der will keine ernsthafte Beziehung, der will erobern.

Offensichtlich bist du doch glücklich mit dem anderen Mann. Befrage dein Herz und schaue, ob du ihn auch wirklich liebst. Manchmal ist es das Drama, diese Achterbahn der Gefühle die man vermisst und nicht die Person. Das kann nämlich ein ganz schöner Rausch sein und teilweise intensiver, als eine "08/15 Beziehung".

 

"Der Mann scheint nur auf die Jagd zu stehen und besonders dann, wenn du eigentlich nicht verfügbar bist. Der will keine ernsthafte Beziehung, der will erobern."

glaub ich weniger. ich glaub eher, dass es sich um einen bequemen faulpelz handelt, der nur dann aktiv wird, wenn es absolut notwendig ist, und ansonsten lieber in seiner gewohnten komfortzone rumgammelt...
 

Gefällt mir
13. Mai um 10:08
In Antwort auf user08152

"Der Mann scheint nur auf die Jagd zu stehen und besonders dann, wenn du eigentlich nicht verfügbar bist. Der will keine ernsthafte Beziehung, der will erobern."

glaub ich weniger. ich glaub eher, dass es sich um einen bequemen faulpelz handelt, der nur dann aktiv wird, wenn es absolut notwendig ist, und ansonsten lieber in seiner gewohnten komfortzone rumgammelt...
 

Auch eine Möglichkeit.

So oder so wäre das für mich kein Beziehungstyp, der nur dann aktiv wird, wenn es brenzlig wird (entweder weil er mich verlieren könnte oder weil wir noch keine Beziehung führen).

Gefällt mir