Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühlswirrwarr - was soll das?

Gefühlswirrwarr - was soll das?

11. Dezember 2014 um 2:23

Vor ein Paar Tagen hat mich folgendes aus dem Gleichgewicht gebracht:

Ich war bei meinen Eltern um etwas abzuholen und wollte von da aus zu einer Weihnachtsfeier. Sie holten währenddessen ein großes Möbelstück aus dem Fachgeschäft ab. Als sie ankamen musste ich schon wieder los und vergas dann das worum ich hingekommen war. Ich half dann kurzum meiner Mutter beim Tragen und ging so zurück zur Wohnung, während meinem Vater vom neuen Nachbarn geholfen wurde. Ich dachte mir nichts dabei bis ich ihn dann auf der Treppe vor der Wohnung sah und mir entsetzt: "das ist euer Nachbar!" Entfuhr. Ich hätte jeden erwartet, nur nicht ihn. Lange Rede kurzer Sinn: es war meine alte Hass-Liebe. Wir hatten ein stetiges hin und her (was Jahre her ist). Er ist ein ... wie er im Buche steht. Ich war jung, blöd und verliebt und er hat nie eine Beziehung zu mir führen wollen und mich jedes mal vor den Kopf gestoßen.ich kam mir vor wie ein Spielball. Früher ist er alle Jubeljahre in mein Leben eingekehrt, wie ich mir sage um sein Ego zu streicheln. Aber das hat nie viel gebracht, da ich ihn jedesmal abgewiesen hatte bzw unser Kontakt immer im Streit endete und er wieder von dannen zog. Wir haben allgemein mehr Zeit mit Streitigkeiten verbracht als mit anderen Dingen (wo große Gefühle sind ist auch viel Feuer)
Während ich also total entsetzt war, strahlte er mich voller Freude an, begrüßte mich und hatte nur den Blick auf mich gerichtet. Ich stand kurzum in der Wohnung eingequetscht zwischen der Garderobe, dem Möbelstück und ihm (der Flur ist klein ) seine komplette Körpersprache war auf mich ausgerichtet, mit dem Kopf neigte er sich deutlich zu mir und kam mir gefährlich nahe (wohl vergessend das auch andere im Zimmer waren) bis ihn meine Mutter wieder in die Realität Riss und fragte ob wir uns kannten. Ich gab ein patziges: der war doch schon mal hier! Von mir worauf sie zu unserer beiden Erstaunen sich ernsthaft an seinen Namen erinnere (es sind Jahre vergangen!) mein Vater mochte auch nicht mehr lange das Ding tragen und drängte vorwärts, sodass ich befreit war und endlich die Flucht ergriff. Auf der Weihnachtsfeier musste ich nur noch an diese seltsame Begegnung denken und ich fragte mich warum er zum Teufel im das Haus zieht in dem er glaubt bzw denkt das ich lebe ? Damit eine Begegnung unvermeidlich ist und er dem Schicksal auf die Sprünge hilft? Wir leben in einer Stadt die groß genug ist um sich nicht zu begegnen und bei dem Leerstand überall muss man auch nicht in das Haus des Mädchens ziehen dessen Herz man gebrochen hat und ja ich gehe wirklich davon aus das er nur wegen mir dahin gezogen ist - er konnte ja nicht wissen, dass ich schon lange ausgezogen bin. Später fragte ich dann meine Eltern aus. Er hat mir wohl hinterher gerufen ich soll auf ihn warten und er fragte zweimal wo ich mittlerweile lebe nachdem meine Mutter verkündete das ich da nicht mehr wohne und ob ich einen Freund hätte. Außerdem scherzte er über eine Trennung. Er wohnt wohl seit 2 Monaten mit seiner Freundin da.

Diese Begegnung hat mich total durcheinander gebracht und er geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich hatte ihn zuletzt in einem Club in Begleitung seiner Freundin gesehen, glücklicherweise mit meinem Freund an der Hand (sind fast 16 Monate zusammen) und ihn natürlich wie die Begegnungen davor so ignoriert als existiere er nicht. (Ich bin heute noch wütend auf ihn!)

Also wie kann ich das ganze deuten?

Mehr lesen

11. Dezember 2014 um 22:29

Hm
Kann schon sein das du recht hast, aber da ich mal behaupte ihn zu kennen, gehe ich halt vom Gegenteil aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2014 um 0:23

Sag mal
Was bist du denn für ein Spaten?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Dezember 2014 um 19:44

Weil
Ich hier nicht wie ein geistig zurück gebliebener lebe, vielleicht?

Was für mittlerweile abartiges Gesocks sich hier rumtreibt.
Am Ende des Tages wenn ihr euch ins Bett legt, seid ihr doch immer noch nichts? Troll, troll...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Dezember 2014 um 13:53

!
Woher wollt ihr das eigentlich alles wissen? Was sich hier manche erlauben, obwohl sie weder die Geschichte kennen, noch irgendwen kennen? Nur weil die meisten hier weder eine echte Beziehung hinkriegen, noch Verehrer haben??? (Oder hatten?) tipp: lebt mal außerhalb des Internets.

Ich bin mit Sicherheit nicht gekränkt. Warum sollte ich? Ich kann sogar mit Siegerlächeln dastehen, da seine Reaktion auf mich so anschmachtend war und ich ihm letztlich wie die Male davor nur die kalte Schulter gezeigt habe und auch aus Prinzip schon zeigen werde und nein aufgrund dessen was alles vorgefallen ist gibt es keinen Grund zur Freude den anderen zu sehen. Wir sind auch keine Freunde.

Wie es hier aussieht kann ich echt froh sein in meinem Leben wirklich geliebt zu haben, zu lieben, geliebt worden zu sein und immer noch geliebt zu werden... Sonst würde ich auch nur über virtuelle Bekanntschaften schreiben und mir dann irgendwelche Beziehungen einbilden oder wünschen und mega verbittert sein wenn andere es hinkriegen einr Beziehung zu führen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club