Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühlskälte in junger Ehe

Gefühlskälte in junger Ehe

31. Oktober 2017 um 22:03

Hallo,

Ich muss mir gerade mal etwas von der Seele reden. Ich google schon die ganze Zeit was man macht wenn sich Gefühlskälte in eine Beziehung eingeschlichen hat...aber wirklich helfen tun mir diese allgemeinen Ratschläge nicht wirklich.

Mein und ich sind seit 1,5 Jahren verheiratet und seit vier Jahren ein Paar. Wir haben drei gemeinsame Kinder und eines habe ich mit in die Beziehung gebracht, das nur so nebenbei am Rande.

Seit der Hochzeit allerdings geht es gefühlt nur noch bergab, so als würde er wirklich denken er hätte mich ja nun "sichergestellt" und kann sich benehmen wie er möchte.

Er bemüht sich wirklich überhaupt nicht mehr um die Beziehung, auch im Haushalt (da eigentlich gar nicht mehr) oder mit den Kindern hilft er nur das nötigste...
Ich könnte glaube dich gut darüber hinwegsehen dass sie mir im Haushalt nicht hilft und mit den Kindern auch nur wenn ich ihn darum bitte... wenn er wenigstens für mich als Partner noch da wäre..aber ich fühle mich einfach nur noch alleine.

Seit 1,5 Jahren befinden wir uns nun in dieser Abwärtsspirale. Er möchte nie etwas mit mir unternehmen und wenn wir mal etwas unternehmen (weil ich ihn "antreiben" konnte) und ich frage nach einem gemeinsamen Foto ist er direkt genervt, wenn er von der Arbeit kommt will er nur auf der Couch liegen und stundenlang in sein Handy starren oder irgendeine Serie gucken, hauptsache nicht miteinander sprechen. Er ist dieses Jahr freiwillig ins Ausland gegangen für seine Firma für zwei Wochen, diese Reise hat eine echte Ehekrise ausgelöst, weil er dort jeden Abend feiern war, sich nie gemeldet hat und fast das ganze Geld was er dort mehr verdient hat auf den Kopf gehauen hat und als dann noch die Kreditkartenabrechnung kam wo eine unerklärliche Summe (680€ aus einer partynacht/club) aus einem Verdächtigen Club auftauchte wo er mir nicht sagen konnte wofür das Geld nun tatsächlich drauf gegangen ist da war mein Vertrauen natürlich vollends geschwächt.

Er hat mir denn versprochen dass er nie wieder ins Ausland geht. Jetzt 3 Monate später wie sieht es sich plötzlich in einer neuen Firma die jemanden suchen der auf Montage geht... wir haben natürlich angefangen zu streiten und sind mit dem Thema auch noch nicht durch aber plötzlich sieht er es nicht mehr ein darauf zu verzichten er möchte sich beruflich gerne frei orientieren dürfen und ich sitze hier mit unseren vier Kindern und muss seine Selbstverwirklichung akzeptieren.

Na ja aber selbst das ist nicht mein größtes Problem das was mich wirklich am aller meisten verletzt ist die Gleichgültigkeit und Kälte mit der er mir begegnet wenn wir streiten dann immer wegen Kleinigkeiten wenn ich mich einmal im Ton vergreifen dann macht er mich derart fertig mit Wörtern die ich meinem schlimmsten Feind nicht an den Kopf werfen würde, nennt mich eine !@#*!, !@#*!, Stück Scheiße, "nichts"... es endet immer so dass ich bitterlich Weine, manchmal wirklich stundenlang... und dann stellt er sich noch vor mich und äfft mich nach oder sagt zu mir Kindergarten, Drama Drama.

Ich habe das mal psychische Gewalt genannt, da hat er mich noch ausgelacht... eigentlich lacht er mich ständig für meine Gefühle und Gedanken aus.

Wir haben vorhin wieder gestritten bzw eigentlich nur diskutiert über die Kindes Erziehung und mitten in der Unterhaltung wird er auf einmal wieder total ekelhaft und laut und sagt dass ich meine Klappe halten soll und er nichts mehr von mir hören will,er kann mich nicht mehr reden hören...da bin ich dann wieder ab gezischt und habe im Schlafzimmer geweint, er kommt nicht mal mehr auf die Idee mir hinterher zu kommen... er würde mich niemals trösten. früher am Anfang der Beziehung ist er mir manchmal noch hinterher gegangen, aber er entschuldigt sich schon lange nicht mehr oder versucht die Wogen zu glätten. und dann guckt er eiskalt alleine den Film den wir gerade noch zusammen ausgesucht haben, ich verstehe nicht wie er das kann, ich könnte das nicht, wenn ich wüsste dass mein Partner verletzt nebenan liegt...

Ich könnte ewig weiterschreiben und beispielhafte Situationen nennen wo ich keine Liebe sondern nur Kälte spüre...

Es besteht einfach kein Interesse mehr an meiner Person oder an gemeinsamen Aktivitäten. ich habe mir wirklich lange Mühe gegeben, wurde immer wieder nur enttäuscht. seid der Auslandsreise habe ich nun auch meine Bemühungen eingestellt, aber das hat auch nichts gebracht. Auch ein offenes Gespräch hat bis jetzt keine Besserung gebracht, dann streitet er jedesmal ab dass er kalt wäre, er sagt dann immer dass wir jetzt halt verheiratet sind und Kinder haben und da wäre nicht so viel Platz für Romantik... ich finde das ist totaler Quatsch und außerdem besteht überhaupt keine "Romantik" mehr...

Ich bin langsam einfach verzweifelt und weiß nicht ob mein Mann mich überhaupt noch liebt er sagt ja aber warum spricht sein Handeln dann eine ganz andere Sprache??

Ich bin gespannt was hier Außenstehende über die Situation denken. ich möchte noch gesagt haben das ich natürlich nicht einfach nur zu 100% meinem Mann die Schuld geben will, natürlich bin auch ich manchmal schwierig, werde auch mal laut oder bin hysterisch, aber ich bin wirklich niemals beleidigend, boshaft oder eiskalt so wie er.

Mehr lesen

1. November 2017 um 12:05

Na was hat er wohl gemacht in so einem Klub. Natürlich hat er ne Andere gepoppt. Ne !@#*!. 
Für über 600 Euro wird er kaum Himbeersaft getrunken haben. 
Tolerierst du das? 
Dann tust du mir leid. 
Geh da weg mit deinen Kindern. Lass dir Unterhalt zahlen und such dir einen Mann, der es wert ist mit dir zusammen sein zu dürfen. Der Typ hat sie doch nicht alle. Weg mit dem! 

1 LikesGefällt mir

1. November 2017 um 12:31

Er will nicht mehr... er will nicht mehr mit Frau und vier Kindern zusammenleben und Verantwortung übernehmen. 680 € in nem Club ausgegeben, klar, das wird in einem Puff gewesen sein, indem die "Damen" des Hauses Champagner bekommen haben und er dann im Zimmer etwas anderes... Sorry für die knallharte Schilderung aber für was sollte sonst so viel Geld abgerechnet werden???? Hast du noch Selbstachtung? Ja? Dann ziehe einen Schlussstrich und gehe... 

5 LikesGefällt mir

2. November 2017 um 10:32
In Antwort auf liselottebee

Hallo,

Ich muss mir gerade mal etwas von der Seele reden. Ich google schon die ganze Zeit was man macht wenn sich Gefühlskälte in eine Beziehung eingeschlichen hat...aber wirklich helfen tun mir diese allgemeinen Ratschläge nicht wirklich. 

Mein und ich sind seit 1,5 Jahren verheiratet und seit vier Jahren ein Paar. Wir haben drei gemeinsame Kinder und eines habe ich mit in die Beziehung gebracht, das nur so nebenbei am Rande.

Seit der Hochzeit allerdings geht es gefühlt nur noch bergab, so als würde er wirklich denken er hätte mich ja nun "sichergestellt" und kann sich benehmen wie er möchte.

Er bemüht sich wirklich überhaupt nicht mehr um die Beziehung, auch im Haushalt (da eigentlich gar nicht mehr) oder mit den Kindern hilft er nur das nötigste...
Ich könnte glaube dich gut darüber hinwegsehen dass sie mir im Haushalt nicht hilft und mit den Kindern auch nur wenn ich ihn darum bitte... wenn er wenigstens für mich als Partner noch da wäre..aber ich fühle mich einfach nur noch alleine.

Seit 1,5 Jahren befinden wir uns nun in dieser Abwärtsspirale. Er möchte nie etwas mit mir unternehmen und wenn wir mal etwas unternehmen (weil ich ihn "antreiben" konnte) und ich frage nach einem gemeinsamen Foto ist er direkt genervt, wenn er von der Arbeit kommt will er nur auf der Couch liegen und stundenlang in sein Handy starren oder irgendeine Serie gucken, hauptsache nicht miteinander sprechen. Er ist dieses Jahr freiwillig ins Ausland gegangen für seine Firma für zwei Wochen, diese Reise hat eine echte Ehekrise ausgelöst, weil er dort jeden Abend feiern war, sich nie gemeldet hat und fast das ganze Geld was er dort mehr verdient hat auf den Kopf gehauen hat und als dann noch die Kreditkartenabrechnung kam wo eine unerklärliche Summe (680€ aus einer partynacht/club) aus einem Verdächtigen Club auftauchte wo er mir nicht sagen konnte wofür das Geld nun tatsächlich drauf gegangen ist da war mein Vertrauen natürlich vollends geschwächt.

Er hat mir denn versprochen dass er nie wieder ins Ausland geht. Jetzt 3 Monate später wie sieht es sich plötzlich in einer neuen Firma die jemanden suchen der auf Montage geht... wir haben natürlich angefangen zu streiten und sind mit dem Thema auch noch nicht durch aber plötzlich sieht er es nicht mehr ein darauf zu verzichten er möchte sich beruflich gerne frei orientieren dürfen und ich sitze hier mit unseren vier Kindern und muss seine Selbstverwirklichung akzeptieren.

Na ja aber selbst das ist nicht mein größtes Problem das was mich wirklich am aller meisten verletzt ist die Gleichgültigkeit und Kälte mit der er mir begegnet wenn wir streiten dann immer wegen Kleinigkeiten wenn ich mich einmal im Ton vergreifen dann macht er mich derart fertig mit Wörtern die ich meinem schlimmsten Feind nicht an den Kopf werfen würde, nennt mich eine !@#*!, !@#*!, Stück Scheiße, "nichts"... es endet immer so dass ich bitterlich Weine, manchmal wirklich stundenlang... und dann stellt er sich noch vor mich und äfft mich nach oder sagt zu mir Kindergarten, Drama Drama.

Ich habe das mal psychische Gewalt genannt, da hat er mich noch ausgelacht... eigentlich lacht er mich ständig für meine Gefühle und Gedanken aus.

Wir haben vorhin wieder gestritten bzw eigentlich nur diskutiert über die Kindes Erziehung und mitten in der Unterhaltung wird er auf einmal wieder total ekelhaft und laut und sagt dass ich meine Klappe halten soll und er nichts mehr von mir hören will,er kann mich nicht mehr reden hören...da bin ich dann wieder ab gezischt und habe im Schlafzimmer geweint, er kommt nicht mal mehr auf die Idee mir hinterher zu kommen... er würde mich niemals trösten. früher am Anfang der Beziehung ist er mir manchmal noch hinterher gegangen, aber er entschuldigt sich schon lange nicht mehr oder versucht die Wogen zu glätten. und dann guckt er eiskalt alleine den Film den wir gerade noch zusammen ausgesucht haben, ich verstehe nicht wie er das kann, ich könnte das nicht, wenn ich wüsste dass mein Partner verletzt nebenan liegt...

Ich könnte ewig weiterschreiben und beispielhafte Situationen nennen wo ich keine Liebe sondern nur Kälte spüre...

Es besteht einfach kein Interesse mehr an meiner Person oder an gemeinsamen Aktivitäten. ich habe mir wirklich lange Mühe gegeben, wurde immer wieder nur enttäuscht. seid der Auslandsreise habe ich nun auch meine Bemühungen eingestellt, aber das hat auch nichts gebracht. Auch ein offenes Gespräch hat bis jetzt keine Besserung gebracht, dann streitet er jedesmal ab dass er kalt wäre, er sagt dann immer dass wir jetzt halt verheiratet sind und Kinder haben und da wäre nicht so viel Platz für Romantik... ich finde das ist totaler Quatsch und außerdem besteht überhaupt keine "Romantik" mehr...

Ich bin langsam einfach verzweifelt und weiß nicht ob mein Mann mich überhaupt noch liebt  er sagt ja aber warum spricht sein Handeln dann eine ganz andere Sprache??

Ich bin gespannt was hier Außenstehende über die Situation denken. ich möchte noch gesagt haben das ich natürlich nicht einfach nur zu 100% meinem Mann die Schuld geben will, natürlich bin auch ich manchmal schwierig, werde auch mal laut oder bin hysterisch, aber ich bin wirklich niemals beleidigend, boshaft oder eiskalt so wie er.

Hallo liselottebee, Ich habe leider keinen Rat für Dich, da ich quasi in der gleichen Situation wie Du stecke. nur statt Kinder haben wir 2 Hunde. Ich dachte ich schreibe mal für einen kleinen Austausch. mein Freund kümmert sich auch um nichts - wirklich gar nichts. dazu ist zu sagen dass ich im 2 Schicht System arbeite und somit mehr Zeit zuhause habe als er. er verlässt um halb 9 die Wohnung und kommt erst nach 19 Uhr nach Hause. für mich ist klar dass das meiste an mir hängen bleibt, womit ich auch kein Problem habe. was mich rasend macht dass er es nicht mal schafft sich um die Hunde zu kümmern. nicht mal 10 min bevor er zur Arbeit fährt mit ihnen raus zu gehen, oder Abends wenn ich erst spät zuhause bin. unter der Woche macht er eh nichts - wie bei dir, Couch, Handy, zocken, Hauptsache nicht reden. am Wochenende zockt er meist die Nächte durch und verschläft den ganzen Tag. Sex hat sich mittlerweile von 1x pro Monat auf 0 seit schon fast 3 Monaten reduziert. Wir leben nur noch nebeneinander her. er hat auch keine andere, bei ihm liegt es an seinem scheiß job wo er von Tag zu Tag depressiver wird. bequem und cholerischen war er schon immer, aber nicht so gleichgültig mir gegenüber. Wenn er Urlaub hat ist er wie ausgewechselt - gut gelaunt, möchte Unternehmungen machen, halt wie früher. von daher habe ich noch die Hoffnung dass es besser wird wenn es endlich mit einer neuen Stelle klappt. nur ich kann langsam nicht mehr. Ich bin nur noch enttäuscht von ihm - er ist sich des Problems auch bewusst und hat Angst dass ich mich trenne. seit letzter Woche haben wir wieder eine Situation, die mich noch mehr in Richtung Trennung treibt, da es mir zeigt dass ich mich gar nicht auf ihn verlassen kann. Ich hatte einen Eingriff (BV) was auch lange geplant war. die Bedenken die OP abzusagen kamen nicht weil ich Angst vorm Eingriff hatte, sondern weil ich wusste dass in der Genesungszeit der Haushalt liegen bleibt und er sich kaum um die Hunde kümmern wird. Letztlich hat ER mich bestärkt und immer wieder gesagt er kümmert sich um alles! Und.... natürlich kümmert er sich um nichts! alles ist im zu viel. zudem hat er sich selbst Urlaub genommen und schafft es (abgesehen von den Hunden) nicht mal von alleine die Spülmaschine auszuräumen oder die Waschmaschine zu befüllen. Ich darf! eigentlich nichts machen, aber tue trotzdem so viel wie ich kann, weil auf ihn 0 Verlass ist. er hockt nur vor dem PC und ich muss ihm um jede Kleinigkeit 5mal bitten. gestern meinte er: "mein Gott ich habe Urlaub! ich will mal wenigsten etwas meine Ruhe und nicht drüber nachdenke müssen die Waschmaschine anzumachen oder zu saugen!" ganz ehrlich, ist es wirklich so viel Arbeit? er isst auch lieber nichts wenn der Kühlschrank leer ist, statt kurz etwas einzukaufen. tut mir leid, es ist viel zu lang geworden aber ich musste mir dass jetzt mal von der Seele schreiben. könnte auch noch ewig so weiter schreiben irgendwie erschreckend dass alles. Ich denke ein Trennung ist der einzig richtige Weg und dass würde ich dir auch raten. Wir sollten uns nicht so behandeln lassen. Wir haben ja nur diese eine Leben und ich will nicht in 10 Jahren noch unglücklicher sein als jetzt. bei euch ist es ja auch so dass eure Kindern irgendwann merken werden dass ihr euch nicht mehr versteht. Ich weiß von Freunden dass Kindern da sehr drunter leiden VG Flutschie

Gefällt mir

2. November 2017 um 11:13

was heißt ich befolge sie nicht??? bisher hatte ich noch die Hoffnung dass es wieder besser wird. zumindest wäre es mal ein Zeichen jetzt während meiner Genesungszeit gewesen dass ich mich doch auf ihn verlassen kann, wenn es drauf ankommt! Ich reden hierbei von den letzten 9 Tagen in denen er mich mal wieder im Stich lässt und ich kein Vertrauen mehr habe

Gefällt mir

2. November 2017 um 11:16
In Antwort auf flutschie2609

was heißt ich befolge sie nicht??? bisher hatte ich noch die Hoffnung dass es wieder besser wird. zumindest wäre es mal ein Zeichen jetzt während meiner Genesungszeit gewesen dass ich mich doch auf ihn verlassen kann, wenn es drauf ankommt! Ich reden hierbei von den letzten 9 Tagen in denen er mich mal wieder im Stich lässt und ich kein Vertrauen mehr habe

Ich hätte den Ratschlag sich zu trennen auch noch nicht vor 14 Tagen gegeben, weil ich da zwar öfter drüber nachgedacht habe, allerdings nicht wie jetzt mir sicher war dass es echt keinen Sinn mehr hat

Gefällt mir

2. November 2017 um 11:27
In Antwort auf liselottebee

Hallo,

Ich muss mir gerade mal etwas von der Seele reden. Ich google schon die ganze Zeit was man macht wenn sich Gefühlskälte in eine Beziehung eingeschlichen hat...aber wirklich helfen tun mir diese allgemeinen Ratschläge nicht wirklich. 

Mein und ich sind seit 1,5 Jahren verheiratet und seit vier Jahren ein Paar. Wir haben drei gemeinsame Kinder und eines habe ich mit in die Beziehung gebracht, das nur so nebenbei am Rande.

Seit der Hochzeit allerdings geht es gefühlt nur noch bergab, so als würde er wirklich denken er hätte mich ja nun "sichergestellt" und kann sich benehmen wie er möchte.

Er bemüht sich wirklich überhaupt nicht mehr um die Beziehung, auch im Haushalt (da eigentlich gar nicht mehr) oder mit den Kindern hilft er nur das nötigste...
Ich könnte glaube dich gut darüber hinwegsehen dass sie mir im Haushalt nicht hilft und mit den Kindern auch nur wenn ich ihn darum bitte... wenn er wenigstens für mich als Partner noch da wäre..aber ich fühle mich einfach nur noch alleine.

Seit 1,5 Jahren befinden wir uns nun in dieser Abwärtsspirale. Er möchte nie etwas mit mir unternehmen und wenn wir mal etwas unternehmen (weil ich ihn "antreiben" konnte) und ich frage nach einem gemeinsamen Foto ist er direkt genervt, wenn er von der Arbeit kommt will er nur auf der Couch liegen und stundenlang in sein Handy starren oder irgendeine Serie gucken, hauptsache nicht miteinander sprechen. Er ist dieses Jahr freiwillig ins Ausland gegangen für seine Firma für zwei Wochen, diese Reise hat eine echte Ehekrise ausgelöst, weil er dort jeden Abend feiern war, sich nie gemeldet hat und fast das ganze Geld was er dort mehr verdient hat auf den Kopf gehauen hat und als dann noch die Kreditkartenabrechnung kam wo eine unerklärliche Summe (680€ aus einer partynacht/club) aus einem Verdächtigen Club auftauchte wo er mir nicht sagen konnte wofür das Geld nun tatsächlich drauf gegangen ist da war mein Vertrauen natürlich vollends geschwächt.

Er hat mir denn versprochen dass er nie wieder ins Ausland geht. Jetzt 3 Monate später wie sieht es sich plötzlich in einer neuen Firma die jemanden suchen der auf Montage geht... wir haben natürlich angefangen zu streiten und sind mit dem Thema auch noch nicht durch aber plötzlich sieht er es nicht mehr ein darauf zu verzichten er möchte sich beruflich gerne frei orientieren dürfen und ich sitze hier mit unseren vier Kindern und muss seine Selbstverwirklichung akzeptieren.

Na ja aber selbst das ist nicht mein größtes Problem das was mich wirklich am aller meisten verletzt ist die Gleichgültigkeit und Kälte mit der er mir begegnet wenn wir streiten dann immer wegen Kleinigkeiten wenn ich mich einmal im Ton vergreifen dann macht er mich derart fertig mit Wörtern die ich meinem schlimmsten Feind nicht an den Kopf werfen würde, nennt mich eine !@#*!, !@#*!, Stück Scheiße, "nichts"... es endet immer so dass ich bitterlich Weine, manchmal wirklich stundenlang... und dann stellt er sich noch vor mich und äfft mich nach oder sagt zu mir Kindergarten, Drama Drama.

Ich habe das mal psychische Gewalt genannt, da hat er mich noch ausgelacht... eigentlich lacht er mich ständig für meine Gefühle und Gedanken aus.

Wir haben vorhin wieder gestritten bzw eigentlich nur diskutiert über die Kindes Erziehung und mitten in der Unterhaltung wird er auf einmal wieder total ekelhaft und laut und sagt dass ich meine Klappe halten soll und er nichts mehr von mir hören will,er kann mich nicht mehr reden hören...da bin ich dann wieder ab gezischt und habe im Schlafzimmer geweint, er kommt nicht mal mehr auf die Idee mir hinterher zu kommen... er würde mich niemals trösten. früher am Anfang der Beziehung ist er mir manchmal noch hinterher gegangen, aber er entschuldigt sich schon lange nicht mehr oder versucht die Wogen zu glätten. und dann guckt er eiskalt alleine den Film den wir gerade noch zusammen ausgesucht haben, ich verstehe nicht wie er das kann, ich könnte das nicht, wenn ich wüsste dass mein Partner verletzt nebenan liegt...

Ich könnte ewig weiterschreiben und beispielhafte Situationen nennen wo ich keine Liebe sondern nur Kälte spüre...

Es besteht einfach kein Interesse mehr an meiner Person oder an gemeinsamen Aktivitäten. ich habe mir wirklich lange Mühe gegeben, wurde immer wieder nur enttäuscht. seid der Auslandsreise habe ich nun auch meine Bemühungen eingestellt, aber das hat auch nichts gebracht. Auch ein offenes Gespräch hat bis jetzt keine Besserung gebracht, dann streitet er jedesmal ab dass er kalt wäre, er sagt dann immer dass wir jetzt halt verheiratet sind und Kinder haben und da wäre nicht so viel Platz für Romantik... ich finde das ist totaler Quatsch und außerdem besteht überhaupt keine "Romantik" mehr...

Ich bin langsam einfach verzweifelt und weiß nicht ob mein Mann mich überhaupt noch liebt  er sagt ja aber warum spricht sein Handeln dann eine ganz andere Sprache??

Ich bin gespannt was hier Außenstehende über die Situation denken. ich möchte noch gesagt haben das ich natürlich nicht einfach nur zu 100% meinem Mann die Schuld geben will, natürlich bin auch ich manchmal schwierig, werde auch mal laut oder bin hysterisch, aber ich bin wirklich niemals beleidigend, boshaft oder eiskalt so wie er.

wollte er denn auch drei kinder in vier jahren?
und wie geht das weiter? alle 1 1/2 jahre noch ein kind?

ich vermute, er realisiert erst jetzt, worauf er sich eingelassen hat. dazu gehört mit sicherheit auch eine gehörige portion naivität und dummheit. jetzt ist er ständig unzufrieden mit der "gesamtsituation", und natürlich mit sich selbst. was sich bei ihm in desinteresse und aggressionen ausdrückt. und fluchtversuche in auslandseinsätze.

um etwas an der situation zum guten zu ändern, müsste er sie zuerst mal für sich selbst akzeptieren können. siehst du da eine chance?

ich seh da schwarz.
 

1 LikesGefällt mir

2. November 2017 um 13:07

Wenni ch sowas lese frage ich mich, warum Frauen da nicht gehen... Wenn das alles so stimmt, wär ich längst bei der Tür draussen. Warum lass ich so mit mir umgehen? Niemals dürfte irgendjemand so mit mir reden, mich so behandeln.

Diese Situation kannst nur du ändern... Nimm eure 3 und dein eines Kind und geh... oder schmeiß ihn raus wenn du dein Haus behalten möchtest...
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Freundschaftsrat?
Von: user4979
neu
2. November 2017 um 9:28
Eifersüchtig auf Ex
Von: omegis92
neu
2. November 2017 um 1:08
Mein Schwarm schreibt plötzlich meiner besten Freundin
Von: la1995
neu
1. November 2017 um 22:32

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen