Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühlskälte

Gefühlskälte

31. Mai 2005 um 11:27

Hallo Leute,

ist es möglich, dass ein Mann, der angeblich seine Frau liebt, ihr seine Liebe nicht zeigen kann? Z. B. in Form von täglich in den Arm nehmen, ein Küsschen oder zwei zwischendurch usw. Ist es möglich, dass dieser - angeblich die Frau liebende Mann - gelangweilt ist durch den Wunsch der Frau täglich in den Arm genommen zu werden?

Mehr lesen

31. Mai 2005 um 11:36

Nicht gelangweilt...
... vielleicht genervt.
Wenn mein Partner mir jeden Tag sagen würde, dass ich dieses oder jenes machen soll, dann kotzt mich sein Gemecker irgendwann an und ich habe weder auf dieses noch auf jenes Lust.

Lieber warten bis er von alleine ankommt und Dich in den Arm nimmt. Es gibt Menschen, die brauchen das weniger als andere. Wenn Du damit nich klar kommst, solltest Du Dich fragen, ob er der Richtige ist.


LG
Pluster

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 11:56

Jeder Mensch liebt auf eine andere Weise
ICh persönlich denke, dass das sehr viel mit der Erzihung zusammenhängt, ob man eher der verkuschelte-nähe suchende oder eher der distanziert liebende ist.

Man kann def. lieben, ohne dem anderen andauernd immer nah sein zu wollen. ICh könnte das zwar eher nicht, aber ich denke, das man aolch ein Verhalten tolerieren muss...oder zumindest Kompromisse schließen sollte.

Ich denke, der Mann(oder natürlich auch Frau) fühlt sich evtl. zu etwas gedrängt, was er nicht möchte und ist deshalb eher genervt als gelangweilt...

Sprech mit ihm...

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 12:54
In Antwort auf Pluster

Nicht gelangweilt...
... vielleicht genervt.
Wenn mein Partner mir jeden Tag sagen würde, dass ich dieses oder jenes machen soll, dann kotzt mich sein Gemecker irgendwann an und ich habe weder auf dieses noch auf jenes Lust.

Lieber warten bis er von alleine ankommt und Dich in den Arm nimmt. Es gibt Menschen, die brauchen das weniger als andere. Wenn Du damit nich klar kommst, solltest Du Dich fragen, ob er der Richtige ist.


LG
Pluster

Aber...
..was ist, wenn man eine Woche und noch länger auf ein Anzeichen warten muss? Wenn man (frau) das Gefühl hat, dass für ihn alles andere wichtiger zu sein scheint (oder zumindest das Meiste wichtiger zu sein scheint)? Wenn man nicht mal nach dem Frühstück ein Paar Minuten zusammen sitzen und miteinander beispielsweise über den Tagesablauf reden kann? Sondern es wird alles wie nach einer Art Strichliste alles kurz erledigt damit er genügend Zeit für seine eigenen Aktivitäten hat. Kann mir sehr wohl vorstellen, dass eine Klette ganz schön nerven kann aber wenn man (frau) das Gefühlt hat, man (frau) gibt und gibt und es kommen nur ca. 10 % zurück? Vielleicht weil er es eben nicht anders kann? Weil er vielleicht eben so ist? Hat jemand Erfahrung damit?

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 13:05
In Antwort auf corli1

Aber...
..was ist, wenn man eine Woche und noch länger auf ein Anzeichen warten muss? Wenn man (frau) das Gefühl hat, dass für ihn alles andere wichtiger zu sein scheint (oder zumindest das Meiste wichtiger zu sein scheint)? Wenn man nicht mal nach dem Frühstück ein Paar Minuten zusammen sitzen und miteinander beispielsweise über den Tagesablauf reden kann? Sondern es wird alles wie nach einer Art Strichliste alles kurz erledigt damit er genügend Zeit für seine eigenen Aktivitäten hat. Kann mir sehr wohl vorstellen, dass eine Klette ganz schön nerven kann aber wenn man (frau) das Gefühlt hat, man (frau) gibt und gibt und es kommen nur ca. 10 % zurück? Vielleicht weil er es eben nicht anders kann? Weil er vielleicht eben so ist? Hat jemand Erfahrung damit?

Reden reden reden....
In dem Falle würde ich mit meinem Partner reden, reden, reden. Ich habe den Standpunkt, dass man durch reden - ruuuhiges reden - dem anderen seine Ansichten/Gefühle/Empfindungen plausibel erklären kann. Das hat bei mir eigentlich immer gefruchtet. Man muss über seine Gefühle reden können - Du und auch er.... bis der andere es verstanden hat.
Und wenn das nicht hilft, würde ich zwangsläufig anfangen weniger zu geben. Aber das wäre dasnn der Anfang vom Ende.

Aber das wird nciht kommen, wenn ihr lernt zu reden!!!


LG
Pluster

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 13:14
In Antwort auf Pluster

Reden reden reden....
In dem Falle würde ich mit meinem Partner reden, reden, reden. Ich habe den Standpunkt, dass man durch reden - ruuuhiges reden - dem anderen seine Ansichten/Gefühle/Empfindungen plausibel erklären kann. Das hat bei mir eigentlich immer gefruchtet. Man muss über seine Gefühle reden können - Du und auch er.... bis der andere es verstanden hat.
Und wenn das nicht hilft, würde ich zwangsläufig anfangen weniger zu geben. Aber das wäre dasnn der Anfang vom Ende.

Aber das wird nciht kommen, wenn ihr lernt zu reden!!!


LG
Pluster

Liebe Pluster...
ich rede schon seit ewig langer Zeit den Mund fusselig. Gestern war der Höhepunkt schlechthin erreicht. Bin irgendwann abgegangen wie eine Rakete, weil er der Meinung ist, er würde genung geben!! Haha! Das ist der Hohn schlechthin! Habe ja erläutert das mit 10 % und so. Heute Morgen als er von der Nachtschicht nach Hause kam war wieder gleiches Tralla. Nicht mal ein gescheites "Guten Morgen" konnte er rauspressen. Habe ja vollstes Verständnis wegen Nachtschicht und so. Bin ja nicht bekloppt. Aber dann nicht mal "Guten Morgen" oder womöglich "Guten Morgen Liebes"! Nein. hat nur auf mein kurzes "Hi" ebenso mit einem "Hi" geantwortet. Mein Puls ist auf 10000 gestiegen (ich übertreibe jetzt natürlich ). Anschließend kam er ins Schlafzimmer, wo ich mich für die Arbeit fertiggemacht habe, haucht mir einen kurzen und knappen Kuss auf die Lippen und dann....! Dann bin ich völlig ausgerastet und habe ihn aus der Wohnung rausgejagt. War vielleicht nicht richtig. Aber seine ganz family Wohn im Ort. Er kann überall Unterschlupf bekommen. Geizig ist er auch. Weg mit allen gefühlskalten Ärschen!

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 13:27
In Antwort auf corli1

Liebe Pluster...
ich rede schon seit ewig langer Zeit den Mund fusselig. Gestern war der Höhepunkt schlechthin erreicht. Bin irgendwann abgegangen wie eine Rakete, weil er der Meinung ist, er würde genung geben!! Haha! Das ist der Hohn schlechthin! Habe ja erläutert das mit 10 % und so. Heute Morgen als er von der Nachtschicht nach Hause kam war wieder gleiches Tralla. Nicht mal ein gescheites "Guten Morgen" konnte er rauspressen. Habe ja vollstes Verständnis wegen Nachtschicht und so. Bin ja nicht bekloppt. Aber dann nicht mal "Guten Morgen" oder womöglich "Guten Morgen Liebes"! Nein. hat nur auf mein kurzes "Hi" ebenso mit einem "Hi" geantwortet. Mein Puls ist auf 10000 gestiegen (ich übertreibe jetzt natürlich ). Anschließend kam er ins Schlafzimmer, wo ich mich für die Arbeit fertiggemacht habe, haucht mir einen kurzen und knappen Kuss auf die Lippen und dann....! Dann bin ich völlig ausgerastet und habe ihn aus der Wohnung rausgejagt. War vielleicht nicht richtig. Aber seine ganz family Wohn im Ort. Er kann überall Unterschlupf bekommen. Geizig ist er auch. Weg mit allen gefühlskalten Ärschen!

Ist er ...
... der Mann mit dem Du alt werden möchtest?
Ich könnte mit so einem nicht! Sorry, aber ist so....
Wenn das so ist wie Du beschreibst, würde mich auch der A5sch platzen.

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 14:03

Ja, das gibt es
mein Mann war auch so, ich hatte mich damit abgefunden. Dann Seitensprung seinerseits, grosse Krise. Und jetzt bin ich dabei, und es klappt so langsam, meinem Mann beizubringen, dass mann doch bitte seine Gefühle zeigen soll und nicht wie ein Eisschrank durch die Gegend laufen muss. Er hat inzwischen begriffen, oder ist dabei, dass Frau emotional verhungern kann. Ich war ganz deutlich dass ich ohne das nicht weiter mit ihm alt werden könnte.
Da hilft nur Reden, nochmal reden, ihm wirklich klar machen, was daran zerbrechen kann. Bei uns ist ein Psy, den ich aufgesucht hatte, weil ich damit nicht mehr klarkommen wollte, dabei ihm die Augen zu öffnen, und es gibt Fortschritte.

Lg Strusell

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 14:07
In Antwort auf corli1

Liebe Pluster...
ich rede schon seit ewig langer Zeit den Mund fusselig. Gestern war der Höhepunkt schlechthin erreicht. Bin irgendwann abgegangen wie eine Rakete, weil er der Meinung ist, er würde genung geben!! Haha! Das ist der Hohn schlechthin! Habe ja erläutert das mit 10 % und so. Heute Morgen als er von der Nachtschicht nach Hause kam war wieder gleiches Tralla. Nicht mal ein gescheites "Guten Morgen" konnte er rauspressen. Habe ja vollstes Verständnis wegen Nachtschicht und so. Bin ja nicht bekloppt. Aber dann nicht mal "Guten Morgen" oder womöglich "Guten Morgen Liebes"! Nein. hat nur auf mein kurzes "Hi" ebenso mit einem "Hi" geantwortet. Mein Puls ist auf 10000 gestiegen (ich übertreibe jetzt natürlich ). Anschließend kam er ins Schlafzimmer, wo ich mich für die Arbeit fertiggemacht habe, haucht mir einen kurzen und knappen Kuss auf die Lippen und dann....! Dann bin ich völlig ausgerastet und habe ihn aus der Wohnung rausgejagt. War vielleicht nicht richtig. Aber seine ganz family Wohn im Ort. Er kann überall Unterschlupf bekommen. Geizig ist er auch. Weg mit allen gefühlskalten Ärschen!

Hä?
Du sagst "Hi" er sagt "Hi" und darum ist er der Böse? Muss man das verstehen?

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 14:23
In Antwort auf dirkomat

Hä?
Du sagst "Hi" er sagt "Hi" und darum ist er der Böse? Muss man das verstehen?

Halloooo?
Wie begrüßt Du denn Deine Freundin?
Mein Freund und ich uns mit Hallo Schatz (oder wie auch immer) udn Küsschen udn wenn wir beide Bock haben drücken wir uns ganz doll.
Hi sagt man zum Nachbarn, den man nicht kennt udn der einen am Arsh vorbei geht, aber nicht zum Partner.....

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 14:24

Liebste Mietnomadin!
Du sprichst mir förmlich aus der Seele! Ich danke dir von ganzem Herzen für deine ehrlichen Worte und dass du das so siehst wie du es siehst. Wie schon geschrieben, habe ich mir den Mund wund geredet. Aber es fruchtet einfach nicht! Deswegen habe ich ihn heute Morgen derart "angekeifert", dass er das Weite gesucht hat und höchstwahrscheinlich auch nicht mehr zu mir zurückkommen wird. Ich habe diesen Schritt eher im Affekt getag. Wenn ich aber ehrlich sein soll, bereue ich es nicht mal so sehr. Denn ich kann und will nicht ein solches liebloses Leben führen in dem alles nach außen hin zu funktionieren scheint aber hinter der Fassade alles am einstürzen ist. Meine Bedürfnisse nach Zärtlichkeit und Geborgenheit werden von ihm als eine Art Sexattacke betrachtet. Er missversteht alles. Stellt mich als sexsüchtig hin. Dabei ist es garnicht wahr! Natürlich ist es schön mit ihm aber ich brauche in erster Linie das Gefühl geliebt zu werden. Habe auch schon überlegt ob ich uns einen Termin bei der Paartherapie geben lassen soll. Aber dafür ist es jetzt wohl zu spät.

Danke für alles! LG, Corli1

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 14:30

Liebe biene201,
es ist exakt so wie du es gerade geschildert hast. Nur einen Unterschied gibt es bei uns beiden: ich kann diesen Zustand nicht ertragen. Und ich will ihn auch nicht ertragen. Warum soll ich immer auf ihn zugehen und um Libe und Zuneigung "betteln". Genau das ist es. Und es ist auch tatsächlich so, dass ich das Gefühl habe er lässt mich verhungern. Er sieht wie sehr ich hungrig bin aber er lässt zu, dass ich dabei verende. So dramatisch sich das auch anhört. Habe auch genauso offen mit ihm darüber geredet. Er behauptet, das wäre nicht wahr und dass es so im umgekehrten sein würde. So ein Schwachsinn. Ich verstehe das einfach nicht.

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 14:32
In Antwort auf Pluster

Ist er ...
... der Mann mit dem Du alt werden möchtest?
Ich könnte mit so einem nicht! Sorry, aber ist so....
Wenn das so ist wie Du beschreibst, würde mich auch der A5sch platzen.

Weißt du..
wenn ich daran denke, dass wir nächstes Jahr heiraten wollten und dann auch noch gemeinsame Kinder in die Welt setzen wollten... Nein. So mit Sicherheit nicht. Der Seelenschmerz holt mich so langsam ein. Die Tränen steigen in die Augen. Aber ich werde auf jeden Fall versuchen stark zu sein und dem Ganzen ein Ende setzen. Lieber jetzt als später. Danke.

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 15:07
In Antwort auf corli1

Liebe biene201,
es ist exakt so wie du es gerade geschildert hast. Nur einen Unterschied gibt es bei uns beiden: ich kann diesen Zustand nicht ertragen. Und ich will ihn auch nicht ertragen. Warum soll ich immer auf ihn zugehen und um Libe und Zuneigung "betteln". Genau das ist es. Und es ist auch tatsächlich so, dass ich das Gefühl habe er lässt mich verhungern. Er sieht wie sehr ich hungrig bin aber er lässt zu, dass ich dabei verende. So dramatisch sich das auch anhört. Habe auch genauso offen mit ihm darüber geredet. Er behauptet, das wäre nicht wahr und dass es so im umgekehrten sein würde. So ein Schwachsinn. Ich verstehe das einfach nicht.

Wie kann er behaupten...
... dass es nicht wahr ist, was Du empfindest? Er soll sich Gedanken drüber machen und das nicht mir nichts Dir nichts von sich schieben....

Gefällt mir

31. Mai 2005 um 15:16
In Antwort auf corli1

Liebe Pluster...
ich rede schon seit ewig langer Zeit den Mund fusselig. Gestern war der Höhepunkt schlechthin erreicht. Bin irgendwann abgegangen wie eine Rakete, weil er der Meinung ist, er würde genung geben!! Haha! Das ist der Hohn schlechthin! Habe ja erläutert das mit 10 % und so. Heute Morgen als er von der Nachtschicht nach Hause kam war wieder gleiches Tralla. Nicht mal ein gescheites "Guten Morgen" konnte er rauspressen. Habe ja vollstes Verständnis wegen Nachtschicht und so. Bin ja nicht bekloppt. Aber dann nicht mal "Guten Morgen" oder womöglich "Guten Morgen Liebes"! Nein. hat nur auf mein kurzes "Hi" ebenso mit einem "Hi" geantwortet. Mein Puls ist auf 10000 gestiegen (ich übertreibe jetzt natürlich ). Anschließend kam er ins Schlafzimmer, wo ich mich für die Arbeit fertiggemacht habe, haucht mir einen kurzen und knappen Kuss auf die Lippen und dann....! Dann bin ich völlig ausgerastet und habe ihn aus der Wohnung rausgejagt. War vielleicht nicht richtig. Aber seine ganz family Wohn im Ort. Er kann überall Unterschlupf bekommen. Geizig ist er auch. Weg mit allen gefühlskalten Ärschen!

Es hängt wirklich mit
er Erziehung zusammen. Mein Mann hat früher zuhause nie Zärtlichkeit, Liebe, geborgenheit kennengelernt, wurde immer nur überhäuft mit materiellen Werten, die man ihm dann wegnahm , wenn er nicht artig war resp. in der Junged aufmüpfig war, und das mit Lebewesen wie ein Pferd z.B. Sowas hinterlässt natürlich Spuren. Bei uns in der Beratung kommt jetzt raus, dass er heute noch um Anerkennung seiner Eltern kämpft, obwohl er ein sehr erfolgreicher Geschäftsmann ist, und sich mir und unserem Sohn (weil er ja auch Sohn war)gegenüber genauso verhält wie seine Eltern, resp. seine Mutter. Ich kann Dir nur ratn, geh in Therapie, nimm ihn mit, bitte ihn itzugehen, damit Dir geholfen werden kann, und dann wird ein Knoten sich lösen, mein Mann erkennt im Moment Zusammenhänge, die er nie für möglich gehalten häte.

Du darfst Dich nicht damit abfinden, unternimm was, wenn er zurückkommt, sage ihm ohne gemeinsame Beratung wärest du nicht mehr bereit weiterzufahren. Ich bin überzeugt, Ihr habt eine Chance, ohne Zweifel. Du bist im Moment in einer Position, wo du hartnäckig bleiben musst, dass da was sich ändern muss. Nutze diese Position.
Alles Gute
Strusell

Gefällt mir

1. Juni 2005 um 14:28
In Antwort auf Pluster

Halloooo?
Wie begrüßt Du denn Deine Freundin?
Mein Freund und ich uns mit Hallo Schatz (oder wie auch immer) udn Küsschen udn wenn wir beide Bock haben drücken wir uns ganz doll.
Hi sagt man zum Nachbarn, den man nicht kennt udn der einen am Arsh vorbei geht, aber nicht zum Partner.....

Ja
aber meine Anmerkung bezog sich darauf, dass sie selber auch nur "Hi" gesagt hat. Und wenn beide "Hi" sagen, ist er der Bösewicht. Sie hat auch nichts mehr gesagt, aber wirft ihm das vor. So nach dem Motto "Schatz, ich kann es überhaupt nicht ab, wenn Du mich Schatz nennst".

Gefällt mir

1. Juni 2005 um 14:46
In Antwort auf dirkomat

Ja
aber meine Anmerkung bezog sich darauf, dass sie selber auch nur "Hi" gesagt hat. Und wenn beide "Hi" sagen, ist er der Bösewicht. Sie hat auch nichts mehr gesagt, aber wirft ihm das vor. So nach dem Motto "Schatz, ich kann es überhaupt nicht ab, wenn Du mich Schatz nennst".

*lach*
Wir ham'et abba auch miteinande, wa? Wenn wir mal ein Bierchen zusammen trinken würden... man man man

Kennst Du den Spruch: Der Bauer sagt Guten Tag , wenn er in die Scheune kommt? Erstens das und es kommt ja auch darauf an wie man es sagt. Zu einer Begrüßung gehört auch m. M. nach etwas mehr dazu als nur die Tageszeit zu nennen, oder? Nur Hi ist etwas wenig. Besonders wenn man diesbezüglich eh etwas feinfühliger oder nennen wir auch sensibler ist.

Dann kann ich mir auch vorstellen, dass Corli1 bei so einen gefühlsslosen / "kontakt"losen Verhalten irgendwie selbst abgestumpft ist. Sieht man ja an ihren weiteren Ausführungen.
Passt zu "unsere" anderen Diskussion. Hier passt es auch nicht, sie KANN keine Kompromisse eingehen, er WILL keine eingehen. Bei keinem gemeinsamen Nenner ist eine logische Konsequenz die Trennung. Nicht sofort (bei Kind / Heirat ja auch nicht sofort), aber wenn ein gewissen Punkt überschritten ist, dann weiß man, dass es keine gemeinsame Zukunft gibt.
Könntest oder möxhtest Du so lieblos zusammen lebenmit Deiner Partnerin?


LG
Pluster

Gefällt mir

1. Juni 2005 um 15:18
In Antwort auf dirkomat

Ja
aber meine Anmerkung bezog sich darauf, dass sie selber auch nur "Hi" gesagt hat. Und wenn beide "Hi" sagen, ist er der Bösewicht. Sie hat auch nichts mehr gesagt, aber wirft ihm das vor. So nach dem Motto "Schatz, ich kann es überhaupt nicht ab, wenn Du mich Schatz nennst".

Also...
... um es nochmal deutlich zu sagen: dieser Mensch (Mann) kommt in den seltensten Fällen auf die Idee mich in den Arm zu nehmen, aufmerksam zu mir zu sein. Es ist so, dass ich diejenige bin, die auf ihn zugehen muss, wenn ich etwas Wärme und Geborgenheit bekommen will. UND DAS KOTZT MICH MITTLERWEILE AN! ER SOLL AUF DIE IDEE KOMMEN AUF MICH ZUZUGEHEN! WENIGSTENS AB UND ZU MAL! Sag mal, ich bin doch nicht bescheuert und rege mich nur wegen dieses belanglosen "Hi" auf. Außerdem geht es darum, dass er nach Hause kommt und er als erster zu grüßen hat. Insbesondere deswegen, weil ich ihm am Tag davor (stundenlang!!!) versucht habe zu erklären worum es mir eigentlich geht. Jeder Idion versteht das. Ich weiß, das hört sich ziemlich kleinlich an - ist es aber nicht, wenn man sich eine ewig lange Zeit verdrängt fühlt.

Gefällt mir

1. Juni 2005 um 15:29
In Antwort auf corli1

Also...
... um es nochmal deutlich zu sagen: dieser Mensch (Mann) kommt in den seltensten Fällen auf die Idee mich in den Arm zu nehmen, aufmerksam zu mir zu sein. Es ist so, dass ich diejenige bin, die auf ihn zugehen muss, wenn ich etwas Wärme und Geborgenheit bekommen will. UND DAS KOTZT MICH MITTLERWEILE AN! ER SOLL AUF DIE IDEE KOMMEN AUF MICH ZUZUGEHEN! WENIGSTENS AB UND ZU MAL! Sag mal, ich bin doch nicht bescheuert und rege mich nur wegen dieses belanglosen "Hi" auf. Außerdem geht es darum, dass er nach Hause kommt und er als erster zu grüßen hat. Insbesondere deswegen, weil ich ihm am Tag davor (stundenlang!!!) versucht habe zu erklären worum es mir eigentlich geht. Jeder Idion versteht das. Ich weiß, das hört sich ziemlich kleinlich an - ist es aber nicht, wenn man sich eine ewig lange Zeit verdrängt fühlt.

Wie schauts eigetnlich aus?
Kam er schonheim?
Habt ihr gesprochen?

Gefällt mir

1. Juni 2005 um 15:43
In Antwort auf Pluster

Wie schauts eigetnlich aus?
Kam er schonheim?
Habt ihr gesprochen?

Tja...
laut Aussage meines Sohnes war er wohl gestern Nachmittag zu Hause und hat mit Hilfe seines Bruders am DSL-Anschluss rumgemacht weil da was nicht funktioniert. Das war so gegen 16:30 Uhr. Als ich nach Hause kam war er natürlich nimmer da. Die ganze Nacht hat er ja wieder gearbeitet. Heute Morgen war auch nix. Heute Mittag allerdings rief er mich im Büro an und hatte seine super-coole Stimme aufgesetzt und gefragt, ob ich bei ihm angerufen hätte. Ich erwiederte fast genauso cool, dass ich gar keine Handy-Nummern von ihm mehr hätte, ich hätte sie gelöscht (ist natürlich geschummelt - eine hatte ich noch für alle Fälle). Danach habe ich gleich aufgelegt. Anschließend habe ich mit einem ehemaligen Arbeitskollegen telefoniert und wollte mich in der Mittagspause mit ihm verabreden als mein Blick nach draußen auf ein Auto fiel, das mir sehr bekannt vorkam. War natürlich mein Rabauke. Ich also die Gelegenheit beim Schopfe gepackt. Habe ja gestern genügend guter Ratschläge bekommen. Bin zu seinem Auto gelaufen. Er saß bei offenem Fenster drin und hat an seinem dummen Handy rumgefummelt und mich garnicht kommen sehen. Ich also aus dem Nichts neben dem Auto aufgetaucht und ihn mit den Worten "Was machst denn du hier??" begrüßt. Haha!! Du hättest ihn sehen sollen, wie er zusammengefahren ist. Damit hat er nicht gerechnet. Dann hat er sich aus dem dämlichen Auto geschält und wir sind Kaffee trinken gegangen. Haben über die Angelegenheit geredet.

Gefällt mir

1. Juni 2005 um 15:47
In Antwort auf corli1

Tja...
laut Aussage meines Sohnes war er wohl gestern Nachmittag zu Hause und hat mit Hilfe seines Bruders am DSL-Anschluss rumgemacht weil da was nicht funktioniert. Das war so gegen 16:30 Uhr. Als ich nach Hause kam war er natürlich nimmer da. Die ganze Nacht hat er ja wieder gearbeitet. Heute Morgen war auch nix. Heute Mittag allerdings rief er mich im Büro an und hatte seine super-coole Stimme aufgesetzt und gefragt, ob ich bei ihm angerufen hätte. Ich erwiederte fast genauso cool, dass ich gar keine Handy-Nummern von ihm mehr hätte, ich hätte sie gelöscht (ist natürlich geschummelt - eine hatte ich noch für alle Fälle). Danach habe ich gleich aufgelegt. Anschließend habe ich mit einem ehemaligen Arbeitskollegen telefoniert und wollte mich in der Mittagspause mit ihm verabreden als mein Blick nach draußen auf ein Auto fiel, das mir sehr bekannt vorkam. War natürlich mein Rabauke. Ich also die Gelegenheit beim Schopfe gepackt. Habe ja gestern genügend guter Ratschläge bekommen. Bin zu seinem Auto gelaufen. Er saß bei offenem Fenster drin und hat an seinem dummen Handy rumgefummelt und mich garnicht kommen sehen. Ich also aus dem Nichts neben dem Auto aufgetaucht und ihn mit den Worten "Was machst denn du hier??" begrüßt. Haha!! Du hättest ihn sehen sollen, wie er zusammengefahren ist. Damit hat er nicht gerechnet. Dann hat er sich aus dem dämlichen Auto geschält und wir sind Kaffee trinken gegangen. Haben über die Angelegenheit geredet.

Du bist...
... aber auch 'ne kleine Zicke, nee?

Ja udn? Was kam beim reden raus? Konntest Du ihm vermitteln was Dich stört? Was hat er gesagt?

Gefällt mir

1. Juni 2005 um 16:05
In Antwort auf Pluster

Du bist...
... aber auch 'ne kleine Zicke, nee?

Ja udn? Was kam beim reden raus? Konntest Du ihm vermitteln was Dich stört? Was hat er gesagt?

Klar bin ich auch hin und wieder eine Zicke - und bin froh drum!...
...sonst kommt man nicht weit . Ich war sehr erfreut, dass er zu allem ja und Amen gesagt hat . Quatsch! Das war nur ein Scherz. Nein, ich fragte ihn, ob er sich Gedanken gemacht hat über das, was vorgefallen ist. Er sagte, er hätte. Nun, fragte ich, was er dazu meint. Er sagte darauf "Aber Schatz, ich nehme dich doch so oft in den Arm. Und wenn ich es noch öfter tue, dann wird es langweilig". Oh nein!, dachte ich. So, und dann habe ich losgelegt: Das was Mietnomadin gestern über Säuglinge geschrieben hat habe ich ihm gesagt. Ich kann mich übrigens auch daran erinnern davon gehört zu haben. Das mit Hautkontakt und so. Und dann war ich richtig krass: Ich sagte, ich möchte, dass er sich künftig immer vor Augen hält, dass das alles für mich extenziell wichtig ist. Dass ich ohne Körperkontakt, Wärme und Geborgenheit nicht leben kann und dass dies für mich wie Essen und Trinken wichtig wäre. Und jetzt kommt das absolut Krasse: Ich sagte, auch wenn es für ihn langweilig oder unwichtig erscheinen mag, dass ich darau bestehe, dass er mich in den Arm nimmt ob er will oder nicht. Ich fragte ihn, ob erdas verstanden hat. Er sah mich wie hypnotisiert an und meinte nur "Ja, habe ich verstanden". Oh Mann! Ich will doch nicht böse sein (nur wenn man mich zwingt ).

Gefällt mir

1. Juni 2005 um 16:07
In Antwort auf corli1

Also...
... um es nochmal deutlich zu sagen: dieser Mensch (Mann) kommt in den seltensten Fällen auf die Idee mich in den Arm zu nehmen, aufmerksam zu mir zu sein. Es ist so, dass ich diejenige bin, die auf ihn zugehen muss, wenn ich etwas Wärme und Geborgenheit bekommen will. UND DAS KOTZT MICH MITTLERWEILE AN! ER SOLL AUF DIE IDEE KOMMEN AUF MICH ZUZUGEHEN! WENIGSTENS AB UND ZU MAL! Sag mal, ich bin doch nicht bescheuert und rege mich nur wegen dieses belanglosen "Hi" auf. Außerdem geht es darum, dass er nach Hause kommt und er als erster zu grüßen hat. Insbesondere deswegen, weil ich ihm am Tag davor (stundenlang!!!) versucht habe zu erklären worum es mir eigentlich geht. Jeder Idion versteht das. Ich weiß, das hört sich ziemlich kleinlich an - ist es aber nicht, wenn man sich eine ewig lange Zeit verdrängt fühlt.

Dann
...war es wohl eher der Anlass. Mir ging es auch nicht darum, sein Verhalten schön zu reden. Ob es geschickt ist, wegen einer Kleinigkeit so stark zu reagieren, bezweifle ich.
>dass er nach Hause kommt und er als erster zu grüßen hat.
Das ist nicht richtig. Aber Du hast Dich lange genug geärgert, um tatsächlich bei solchen Sachen kleinlich zu werden.

Gefällt mir

1. Juni 2005 um 16:08
In Antwort auf corli1

Klar bin ich auch hin und wieder eine Zicke - und bin froh drum!...
...sonst kommt man nicht weit . Ich war sehr erfreut, dass er zu allem ja und Amen gesagt hat . Quatsch! Das war nur ein Scherz. Nein, ich fragte ihn, ob er sich Gedanken gemacht hat über das, was vorgefallen ist. Er sagte, er hätte. Nun, fragte ich, was er dazu meint. Er sagte darauf "Aber Schatz, ich nehme dich doch so oft in den Arm. Und wenn ich es noch öfter tue, dann wird es langweilig". Oh nein!, dachte ich. So, und dann habe ich losgelegt: Das was Mietnomadin gestern über Säuglinge geschrieben hat habe ich ihm gesagt. Ich kann mich übrigens auch daran erinnern davon gehört zu haben. Das mit Hautkontakt und so. Und dann war ich richtig krass: Ich sagte, ich möchte, dass er sich künftig immer vor Augen hält, dass das alles für mich extenziell wichtig ist. Dass ich ohne Körperkontakt, Wärme und Geborgenheit nicht leben kann und dass dies für mich wie Essen und Trinken wichtig wäre. Und jetzt kommt das absolut Krasse: Ich sagte, auch wenn es für ihn langweilig oder unwichtig erscheinen mag, dass ich darau bestehe, dass er mich in den Arm nimmt ob er will oder nicht. Ich fragte ihn, ob erdas verstanden hat. Er sah mich wie hypnotisiert an und meinte nur "Ja, habe ich verstanden". Oh Mann! Ich will doch nicht böse sein (nur wenn man mich zwingt ).

Dann
drücke ich Euch ganz fest die Daumen, dass Ihr das Problem in den Griff bekommt!


*ganzfestedrück*
Pluster

Gefällt mir

1. Juni 2005 um 16:15
In Antwort auf Pluster

Dann
drücke ich Euch ganz fest die Daumen, dass Ihr das Problem in den Griff bekommt!


*ganzfestedrück*
Pluster

Danke! - ebenso!!
Ich danke allen recht herzlich für die zahlreichen tollen Tips. Und wieder ein Problem aus der Welt geschafft! Juhu! Aber eine Paar-Therapie sollten wir vielleicht doch erwägen. Wir haben das Thema schon mal angeschnitten. Er war grundsätzlich nicht dagegen (Er sagte: "Ich habe kein Problem" - also habe ich es wohl. Darauf sagte ich: "Wenn ich ein Problem habe, dass hast du auch automatisch eins!" - das hat ihn überzeugt. Hihihi!!)
Drückerchen an alle, die mir beigestanden habe. Das meine ich ehrlich.
Vielleicht bis morgen.
Herzliche Grüße an alle,Corli1

Gefällt mir

1. Juni 2005 um 16:19
In Antwort auf Pluster

*lach*
Wir ham'et abba auch miteinande, wa? Wenn wir mal ein Bierchen zusammen trinken würden... man man man

Kennst Du den Spruch: Der Bauer sagt Guten Tag , wenn er in die Scheune kommt? Erstens das und es kommt ja auch darauf an wie man es sagt. Zu einer Begrüßung gehört auch m. M. nach etwas mehr dazu als nur die Tageszeit zu nennen, oder? Nur Hi ist etwas wenig. Besonders wenn man diesbezüglich eh etwas feinfühliger oder nennen wir auch sensibler ist.

Dann kann ich mir auch vorstellen, dass Corli1 bei so einen gefühlsslosen / "kontakt"losen Verhalten irgendwie selbst abgestumpft ist. Sieht man ja an ihren weiteren Ausführungen.
Passt zu "unsere" anderen Diskussion. Hier passt es auch nicht, sie KANN keine Kompromisse eingehen, er WILL keine eingehen. Bei keinem gemeinsamen Nenner ist eine logische Konsequenz die Trennung. Nicht sofort (bei Kind / Heirat ja auch nicht sofort), aber wenn ein gewissen Punkt überschritten ist, dann weiß man, dass es keine gemeinsame Zukunft gibt.
Könntest oder möxhtest Du so lieblos zusammen lebenmit Deiner Partnerin?


LG
Pluster

Ja neee
Ich gebe Euch ja recht, das Zärtlichkeit und Aufmerksamkeit dazu gehört. Würde mit ggf. auch fehlen. Ich kann ihre Reaktion zwar nachvollziehen, nur ist sie meiner Einschätzung nach in der betreffenden Situation nicht gerechtfertigt gewesen (weil sie selber nicht besser gehandelt hat) und das ist ein schnell ein Eigentor, weil man sich über etwas streitet und es eigentlich um etwas anderes geht.
Die Frage hier ist für mich: Ist er lieblos im Sinne "ohne Liebe" oder lieblos im Sinne von bequem und ungeschickt.
Im ersten Falle stimme ich Dir zu, im zweiten meine ich, kann man(n) dran arbeiten.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen