Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühlschaos- zwei Männer und nun?

Gefühlschaos- zwei Männer und nun?

8. August 2015 um 17:09

Hallo ihr Lieben,

ich schreib hier zum ersten mal und denk mir eigentlich o Gott warum machst du das. Aber zur Zeit gleicht mein Leben eher einer Soap als allem anderen.

Also zu meinem Problem gibts ne sehr umfangreiche Geschichte. Ich leg einfach mal los und wer mir verzweifelten etwas helfen will darf sich gerne auslassen würd mich freuen.

Ich bin 23, w und Verzweifelt
Hier die Kurzfassung
Ich bin mit meinem ersten festen Freund erst mit 18 zusammen gekommen (ja ich weiß ich war da ziemlich spät dran, aber da ich mich währende meiner Schulzeit hervorragend als Mauerblümchen getarnt hatte nicht weiter verwunderlich). Während der Beziehung habe ich erfahren, dass ich keine Kinder bekommen kann. Woraufhin ich dann in ein ziemliches Loch gefallen bin. Mein Ex hat ziemlich lange versucht mich aufzubauen und irgendwann ging es mir dass auch wieder ein bisschen besser. Doch dann hat er beschlossen, dass er gern sein Leben leben möchte und keine Rücksicht auf andere nehmen will. Im Klartext hat er Schluss gemacht. Daraufhin war ich dann wieder ziemlich am Boden, nach 3 Jahren Beziehung und der ersten großen Liebe ja auch verständlich. (Da war ich 21, zum zeitlichen Verständnis)

Nach einigen Monaten, nachdem mich meine herzallerliebsten Freunde wieder in was verwandelt hatten was man annähernd Mensch nennen konnte. Hab ich einen Mann kennen gelernt. (Mittlerweile 22)
Nennen wir ihn mal M. M kam aus der Stadt in die ich nach meinem Studium ziehen wollte, alles lief gut an. Wir verstanden uns auf Anhieb gut, hatten immer Spaß, schrieben fast Tag und Nacht miteinander (wohnte ja noch nicht in der Stadt ) Schon beim ersten richtigen Date(also ohne den ganzen Anhang an Freunden den wir sonst immer mitschleppten, wenn wir uns trafen) hat es so heftig geknistert. Er hatte mir einfach den Kopf verdreht und ja wir sprechen hier vom Typ Frauenheld, von dem man lieber die Finger lässt. Wir trafen uns noch ein paar mal und es war jedes mal echt schön, kam auch von seiner Seite so rüber. Bis sich alles schlagartig änderte. Auf einmal brach er den Kontakt fast völlig ab und nach einiger Zeit erfuhr ich, dass er krank ist. Er wollte sich weder von Freunden, Familie noch von mir helfen lassen und zog sich immer mehr zurück. Ich probierte wirklich alles um den Kontakt zu halten, ihn zu unterstützen und für ihn da zu sein. Bis eines Tages eine eindeutige Nachricht kam: Er wollte, dass ich ihn in Ruhe lasse, er muss damit selbst fertig werden und will mich nicht damit belasten.

Uff ok gut, dass war wie ein Schlag ins Gesicht. Ich war wieder am Boden und dachte mir, dass kann es ja etz nicht sein. Ich hab mir tagelang die Augen ausgeheult und war so am Boden. Zum einen schleppte ich ja immer das Kinderthema mit mir rum, man kommt sich als Frau echt wie der letzte Dreck vor, wenn man so was normales nicht kann und zum anderen war ich einfach enttäuscht warum bekam ich es einfach nicht auf die Reihe mit nem Mann klar zu kommen.

Ok auch dass ging irgendwann vorbei ich hatte ja keine Beziehung mit M, sondern einfach nur Dates. Außerdem war er eh ein Frauenheld, dem man eigentlich nicht trauen sollte.
Ich lenkte mich mit viel Sport ab. Zudem stand der Umzug in die neue Stadt um, neuer Job, neue Kollegen. Es war ja eh genug los.... Außerdem hatte ich wirklich schon schlimmeres durchgestanden. Ich wollte einfach meinen Spaß haben, mit 22 auch verständlich, hab nebenbei gekellnert, viel Spaß gehabt und neue Leute kennen gelernt. Seitdem hatte ich einfach meinen Spaß mal mit längeren Bekanntschaften, mal auch nur ein paar Wochen, was solls ich bin jung und ja auch wenn man als Mädchen gleich als Schlampe abgestempelt wird so viele waren es jetzt auch nicht.

Um Weihnachten letzten Jahres auf einmal eine Nachricht von M. Ihm tut alles so leid und möchte sich für sein Verhalten und wie er mich behandelt hat entschuldigen. Er weiß, dass ich ihm wahrscheinlich nicht verzeihen werde und versteht es. So ein Verhalten hätte keine verdient und er schämt sich dafür.

Uff ok naja war schon eine Hammeransage, aber nachdem ich sie ein paar Tage sacken gelassen hab, hab ich mir gedacht. Was solls du hast deinen Spaß, sowas kann dich nicht schocken und jeder hat es verdient dass man einem verzeiht. Ich dumme Nuss hab ihm wirklich geantwortet. Dass ich ihn schon verstehe und auch wenn sein Verhalten sowas von unter aller Kanone war ich es unter anbetracht der Gesamtumstände versteh und ich immer noch für ihn da bin wenn er jemanden zum reden braucht. Daraufhin haben wir immer mehr miteinander geschrieben und uns dann auch öfter mal getroffen. Irgendwann sind wir dann im Frühjahr diesen Jahres in der Kiste gelandet. Einziger Gedanke meinerseits naja er weiß, dass du nichts festes willst und nur Spaß haben willst. Hab ich ihm dann auch nochmal deutlich gesagt. Nach der Aktion hat er sich dann nicht mehr so oft gemeldet und für mich war die Sache ja eh durch. Ich wollte mich auf meine Arbeit und meinen Master konzentrieren.
Doch dann kam mir vor ein paar Monaten A. Unter anbetracht der Tatsache, dass ich zu dem Zeitpunkt keine Beziehung wollte, lief es mehr als nicht planmäßig. A ist so ziemlich der Typ Mann den sich ziemlich viele Frauen wünschen.
Er ist lieb, nett, liest einem die Wünsche von den Augen ab, wir haben wahnsinnig viel gemeinsam und verstanden uns vom ersten Moment einfach, ich kann mit ihm über alles reden, wir denken das selbe (gruslig), wenn er mich küsst, flogen nicht nur ein paar Schmetterlinge in meinem Bauch sondern ein ganzer Schwarm. Ich hatte mich einfach in ihn verliebt ohne es zu bemerken und als ich es bemerkte war es schon zu spät um an meinem Plan "Arbeit-Master-Spaß" festzuhalten. Ich bin zu der Beziehung gekommen wie die Jungfrau zum Kind. Es lief und lief gut. Kein Grund sich einen Kopf zu machen.

Aber dann kam M. (haben uns gelegentlich geschrieben und getroffen zum Ratschn). Er hält es nicht mehr aus, er weiß zwar das ich einen Freund hab, aber er hat sich so viel von mir bzw uns erhofft, dass es dieses mal Klappt. Jetzt sei alles anders.
Aber ich für meinen Teil weiß nicht ob ich ihm trauen kann vor allem vertrauen kann? Was wenn er wieder zum ... mutiert und mich verletzt.
Ich weiß es ist blöd sowas zu denken, vor allem weil A so perfekt erscheint. Ja er ist teilweise eifersüchtig und ja für einen Mann auch manchmal zickig aber ansonsten ist echt fast perfekt.
Mein Problem ist, dass mein Kopf grad expoldiert. Ich weiß nicht was ich will oder was richtig ist und M verwirrt mich nur noch. Frauen sind teilweise schon echt blöd sie rennen immer den Arschlöchern nach und ich bin hier sicher keine Ausnahme.

ich bräuchte echt mal einen unabhängigen Rat auch männlicher Rat ist durchaus ersehnt.
Meine Freunde kennen das Problem und wissen wie M ist. Von denen kommt nur. Einer wie M ändert sich nie. Aber es will nicht in meinen Kopf rein und um ehrlich zu sein glaub ich schön langsam, dass ich mich selber sabotieren will.

:* Freu mich auf eure Meinung

Mehr lesen

11. August 2015 um 8:19

Ich hab zwar nicht alles gelesen,
aber Sonnenschein hat recht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2015 um 10:47

A
Bleib bei A mit M wird es sicherlich nicht funktionieren,ich würde auch den kontakt zu M komplett abbrechen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2015 um 14:01
In Antwort auf jackythedog

A
Bleib bei A mit M wird es sicherlich nicht funktionieren,ich würde auch den kontakt zu M komplett abbrechen!

!
Ich hab meinen A genommen und mit meinem M Kontakt abgebrochen und ich bin heilfroh darüber . Denn rückblickend mit etwas Abstand betrachtet wäre das mit m nie was geworden. Das wäre ein ewiger Kampf und ewige Unsicherheit und Leid geworden. Und so was führt ja bekanntlich zu nichts

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2015 um 7:51

Du triffst den Nagel auf dn Kopf
Das ist genau mein Problem, eigentlich bin ich voll der Mensch für Kinder. Babys und Kinder lieben mich, jedes mal wenn ich eines auf dem Arm habe hör ich nur: Oh das steht dir so gut, du kannst so gut mit ihnen.
Aber eine Pflegschaft kommt für mich derzeit nicht in Frage und genau so wenig Adoption. Ich habe damit täglich in der Arbeit und auch im näheren Kreis der Familie zu tun und kenne die Schattenseiten.

A ist fast perfekt, aber ich weiß halt nicht ob er es für mich auch ist. Ich bin ein Mensch der seine Freiheit liebt und auch viele männliche Freunde hat, womit A null zurecht kommt und schnell eifersüchtig wird. Da ich aber nur mit Jungs aufgewachsen bin und mit Frauen nicht so hundert pro zurecht komme, ist das normal und wichtig für mich. Ich bin eher der kumpeltyp, was er mir letztes Wochenende jetzt auch noch vorgeworfen hat. Aber so bin ich halt einfach.
bzw. weiß ich auch nicht, ob der Moment perfekt ist. Ich hab wahnsinnig viel um die Ohren mit Studium und Arbeit. Ich habe jedes Wochenende Vorlesung und hab irgendwie das Gefühl A nicht gerecht zu werden.

Ich weiß, dass M mich wahrscheinlich enttäuscht und nichts für die Ewigkeit ist. Aber gerade weiß ich nicht mal, ob ich jemand für die Ewigkeit bin oder einfach zum alleine sein gemacht bin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen