Forum / Liebe & Beziehung

Gefühlschaos, ich weiß nicht weiter ...

21. März um 11:07

Huhu  

mir dreht sich die ganze Zeit der Magen im Kreis, weil ich nicht weiß, was ich tun soll ... 

Kurz zu mir: ich war letztes Jahr in einer psychiatrischen Klinik und nehme seither Antidepressiva, habe zu dem Zeitpunkt auch noch mit meinem unselbstständigen Ex Freund zusammen gelebt, welcher mir durch sein Nichtstun (im Haushalt, keine neue Wohnung suchen, usw. ) das Leben echt zur Hölle gemacht hat. 

Nun hab ich Anfang Februar 2021 eine total tolle Frau kennengelernt... zu dem Zeitpunkt wohnte mein Ex noch in der gleichen Wohnung. Ich habe viel von ihr geschwärmt, für mich und für ihn war das kein Problem mehr über sowas offen zu reden.

Ich war überglücklich, habe viel mit ihr geschrieben und wir beide haben uns super verstanden. Sowas, was ich bei ihr gefühlt habe, hatte ich vorher noch nie. 

Dann haben wir uns getroffen das erste Mal. Ich habe viel gelitten durch die Wohnsituation mit meinem Ex, was sie aber vorher wusste. Sie war plötzlich wie ausgewechselt, redete kaum ein Wort und sehr sehr schüchtern. Jetzt weiss ich, dass sie nur wahnsinnig zurückhaltend war und durch die negativen Erfahrungen, die sie sammeln musste, sich auch nicht viel getraut hat. Mittlerweile hat sie sich mehr geöffnet, da sie jetzt total offen und glücklich ist. Sie ist so ein Goldstück und besonders, diese Frau will ich nicht verlieren!

Nach dem ersten Treffen war ich noch bei ihr zu Hause, wir näherten uns an (dennoch sehr zögerlich, total verständlich) und als ich gefahren war und zu Hause war, haben wir uns mal richtig ausgequatscht was wir uns evtl noch nicht zeigen oder sagen konnten... dann hab ich sie einen Tag später zu mir geholt und wir haben gekuschelt und sie hat auch bei mir das erste Mal geschlafen.  Das war alles am gleichen Wochenende und zu diesem Zeitpunkt wohnte mein Ex noch bei mir zu Hause, welcher aber zu dem Zeitpunkt nicht in der Wohnung war. 

Ab diesen Moment (kurz bevor ich sie nach Hause fuhr) fing ich an, eine Art Panik zu spüren... ich habe geweint neben ihr und sie wusste genau so wenig was los war. 

Dann hab ich durch sie die Kraft getankt, meinen Ex endlich rausschmeißen zu können, ich habe auch an dem Tag, wo er endlich weg war, aus Freude geweint... dann hab ich meine Maus abgeholt... in meiner Wohnung stehen noch Sachen von ihm, die er nicht mitnehmen konnte... die Wohnung war halb leer und ich weinte wieder einmal, weil die Panik zurückgekehrt war... ich bin am Sonntag dann früher nach Hause, weil ich Zeit für mich brauchte.. dann ich hab mir neue Möbel gekauft, das Wohnzimmer auf den Kopf gestellt und geguckt, dass es nicht mehr nach Vergangenheit aussah... aber trotzdem hab ich die Panik im Herzen, ich und meine Maus sind mittlerweile auch ein Paar, ich vertraue ihr total und weiß dass sie es wirklich ernst meint (bei manchen Menschen merkt man das einfach!).. sie ist so offen bei mir und ich fange auch an, mich zu öffnen.  Wenn ich bei ihr bin geht es mir auch oft gut, nur zwischendrin kommt die Panik welche sagt dass ich noch gar nicht bereit bin... dann will ich mich nur noch einigeln...

Dieses Wochenende hab ich ihr dann mal gesagt dass ich ein wenig Zeit für mich brauche, da sie den Auszug und alles schließlich hautnah miterlebt hat. Sie liebt mich und gibt mir Zeit. Zu Hause fing ich dann komplett an zu weinen, da ich mich im totalen Gefühlschaos befinde. Einerseits will ich erstmal meine Zeit für mich und erstmal an niemanden denken müssen, andererseits will ich mit ihr glücklich werden und eine Zukunft aufbauen. Sie ist eine so wahnsinnig tolle Frau und ich bekomme total Panik daran zu denken, wenn ich sie durch die Zeit, die ich brauche, verlieren könnte. Ich bin die ganze Zeit hin und her gerannt, da ich überlegte, wieder zu ihr zu fahren, es hätte aber die Situation nicht besser gemacht. 
Als ich mich beruhigt hatte war ich auch wieder ein wenig klarer im Kopf, konnte ihr das besser erklären... aber ich weiß wie wichtig ich ihr bin, ich will sie dadurch nicht verletzen, sodass ich sie letztendlich doch verliere  

Tut mir leid für den langen Text... meint ihr, dass es einfach zu schnell ging mit der Beziehung? Ich und mein Ex sind schon über die gemeinsame Beziehung hinweg, jedoch hat mich das Zusammenleben mit ihm extrem belastet, da es ihm auch egal war, dass ich ihn nicht mehr in meiner Wohnung wollte. 
Durch sie habe ich die Kraft getankt, ihn rauszuschmeißen. Ich bin immer noch mit der Umstellung dabei (Mietvertrag ändern, Wohnung umstellen und aufräumen usw.) Ich will für meine Maus am liebsten die ganze Zeit da sein, aber ich kann mich im Moment nicht darauf fokussieren... wir haben jetzt abgemacht, dass ich das nächste Wochenende erstmal zu Hause bleibe... aber es bedrückt mich so sehr... durch meine Depressionen ist das alles noch ein ticken schwieriger als gedacht... 

Ich hab so Angst sie zu verlieren wenn ich mir die Zeit nicht für sie nehmen kann ... ich will mit ihr das neue Kapitel starten aber ich fühle mich noch nicht bereit, jedoch will ich es nicht vermasseln... sie ist mir schon sehr wichtig und je mehr sie aus ihrer Haut kommt und zeigt, wie wohl sie sich bei mir fühlt, desto süßer und toller wird sie.... ach menno... 


Ich hoffe, man kann verstehen, was ich meine. Für Tipps wäre ich dankbar! 

Liebe Grüße 

Mehr lesen