Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühlschaos - hoch 10

Gefühlschaos - hoch 10

20. Dezember 2006 um 21:24

Hallo,

ich habe ein "kleines" Problem...

Ich habe seit 2,5 Jahren einen Freund, den ich auch sehr liebe. Jedoch trat vor 2 Wochen ein Mann in mein Leben, der meine ganzen Prinzipien über Bord warf.
Untreue war für mich ein No-go!!!

Aber ich kann nicht ohne IHN. Ich kann auch nicht sagen welche Gefühle mich in den Arm dieses Mannes treiben... trotz allem kann ich mich nicht gegen ihn "wehren"!! Ihm geht es genau so: Seit 1,5 Jahren vergeben!!
Wir wissen beide, dass das was wir machen, sicherlich nicht richtig ist, sondern eher kompliziert macht.
Aber wir liegen auf einer Wellenlänge, er trägt mich auf Händen und gibt mi viel Kraft.
Jedoch macht das mein Freund auch - deshalb weiß ich nicht, warum ich diesen Mann immer wieder sehen muss....

...weiß nicht was ich machen soll!!!

HILFE




Mehr lesen

21. Dezember 2006 um 11:54

Same, same ..but different!
Hey!

Mir ergeht es seit genau 6 Tagen ähnlich. Ich habe jemanden übers Internet kennengelernt. Seitdem kribbelt es ziemlich, was ich vorher nie gedacht hätte, denn wir schreiben uns täglich nur Mails. Ich habe weder seine Stimme gehört noch haben wir uns außer auf Bildern gesehen. Bis gestern.

Ich bin seit fast 5 Jahren liiert, er ist eigentlich der Mann meines Lebens, doch gestern war ich fähig diesen Mann den ich bisher nur aus dem www kenne zu küssen.

Ich fühle mich gerade als hätte ich nächtelang durchgemacht...geplagt von einem dermaßen schlechten Gewissen.

Ich habe keine Ahnung wie es weiter gehen soll. Fakt ist, das ich mich zu diesem Mann wahnsinnig hingezogen fühle, ihn doch aber kaum kenne.

Ich denke man sollte einfach abwarten was sich ergibt.

Oftmals enstehen solche Emotionen aus einer Laune heraus.





Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 14:36

Sonne2007...
...Ich kenne diese Situation!Und meine Meinung ist:Wem zu Hause,in der Partnerschft nichts fehlt,der sucht auch nicht!Auch wenn jemand unbewusst sucht.Zum einen ist es vielleicht der Alltagstrott,der eine Ehe oder Beziehung einschlafen lässt und so wie Du schreibst,ihr liegt auf einer Wellenlänge,gibt viel Kraft und trägt Dich auf Händen.Vielleicht ist es der Kick,das Heimliche und nicht das Alltägliche.Die Kraft die Dir vielleicht zu Hause fehlt?Rede mit Deinem "Neuen".Fragt euch was ihr wollt,was er will und was Du willst.Oder genießt es einfach!Deine Entscheidung kann Dir keiner abnehmen,aber vielleicht wird Dir ja etwas klar.Ich möchte es nicht als toll hinstellen,wenn jemand fremd geht,aber freisprechen kann man davon niemanden.Auch ich bin damals fremdgegangen.und bin heute die Geliebte eines verheirateten Mannes...Ich wünsche Dir viel Glück...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 14:49

Sondern mit dem herzen, das dahin will, wo es das findet, was es sucht: den passenden partner ...
Das hat`s echt auf den Punkt getroffen. Schön gesagt!

Aber ich kann diese 5 Jahre doch für keinen Kerl aufgeben den ich gestern das erste Mal gesehen habe?! Ich merke nur gerade dass ich all meine Erwartungen bei diesem Mann suche, nur wer versichert mir dass ich diese auch dort finde? Und warum ergreif ich nicht die Initiative und versuche meine bestehende Beziehung zu retten?!

Fragen über Fragen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 16:24

Wieso immer wieder
dieses Wort 'Betrüger'? Ich mag das Wort überhaupt nicht. 'Verschweiger' wäre richtiger. Und jeder Mensch hat das Recht, intime Dinge zu verschweigen.

Kathi, es gibt viele Paare, die nach gewisser Zeit sexuell gar nicht mehr zusammenpassen, sich aber nicht trennen möchten. Darüber reden können/möchten sie auch nicht.

Wieso kann man dann aus Liebe nicht mal die Augen zu machen und den Partner das tun lassen, ohne den Partner mit Vorwürfen und quälenden moralischen Predigten zu belästigen?

Wir wissen doch alle, dass es in den meisten Fällen nach 2 - 3 Jahren vorbei ist mit der Leidenschaft. Wieso soll man darauf aber verzichten? Das macht einen Menschen doch nicht zum Verbrecher...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 16:28

Hallo Sonne,
ich kann Dich gut verstehen. Ich bin immer treu gewesen, möchte es aber nicht mehr sein. Ich bin sehr konservativ erzogen worden, habe eigentlich auch so gelebt. Ich habe meine Meinung total geändert, weil ich gemerkt habe, dass das sexuelle Verlangen einem Partner gegenüber immer nur von begrenzter Dauer ist. Es lässt sich einfach nicht konservieren.

Wer sagt eigentlich, dass man immer nur mit ein und demselben Mann Sex haben muss? Was soll der Unsinn?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 16:37
In Antwort auf myf_11895328

Wieso immer wieder
dieses Wort 'Betrüger'? Ich mag das Wort überhaupt nicht. 'Verschweiger' wäre richtiger. Und jeder Mensch hat das Recht, intime Dinge zu verschweigen.

Kathi, es gibt viele Paare, die nach gewisser Zeit sexuell gar nicht mehr zusammenpassen, sich aber nicht trennen möchten. Darüber reden können/möchten sie auch nicht.

Wieso kann man dann aus Liebe nicht mal die Augen zu machen und den Partner das tun lassen, ohne den Partner mit Vorwürfen und quälenden moralischen Predigten zu belästigen?

Wir wissen doch alle, dass es in den meisten Fällen nach 2 - 3 Jahren vorbei ist mit der Leidenschaft. Wieso soll man darauf aber verzichten? Das macht einen Menschen doch nicht zum Verbrecher...

Anne,
so leid es mir tut, aber zu Deinen Kommentaren fällt mir echt nix mehr ein.

Entweder ist ein Paar sehr frei und geht offen damit um, das ist ok. Da wird dann aber mit offenen Karten gespielt, da gibt es kein Verstecken und keine Lügen, auch kein Verschweigen. Und es gibt ein beiderseitiges Einverständnis zu dieser Lebensweise. Aber wenn einer das für sich nicht so leben kann und will und darunter leidet und der andere tut es trotzdem, heimlich, mit Vorsatz und durch Lügen gedeckt, dann ist er ein Betrüger, da kann man nichts beschönigen. Dafür noch Euphemismen suchen, das ist keine Liebe, das ist entweder devot, dumm oder feige, tut mir leid, wenn ich das jetzt mal so sagen muss.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 16:59
In Antwort auf lys_11956303

Anne,
so leid es mir tut, aber zu Deinen Kommentaren fällt mir echt nix mehr ein.

Entweder ist ein Paar sehr frei und geht offen damit um, das ist ok. Da wird dann aber mit offenen Karten gespielt, da gibt es kein Verstecken und keine Lügen, auch kein Verschweigen. Und es gibt ein beiderseitiges Einverständnis zu dieser Lebensweise. Aber wenn einer das für sich nicht so leben kann und will und darunter leidet und der andere tut es trotzdem, heimlich, mit Vorsatz und durch Lügen gedeckt, dann ist er ein Betrüger, da kann man nichts beschönigen. Dafür noch Euphemismen suchen, das ist keine Liebe, das ist entweder devot, dumm oder feige, tut mir leid, wenn ich das jetzt mal so sagen muss.

Zelda, wenn Dir zu meinen
Kommentaren nichts mehr einfällt, dann schreib doch ganz einfach nicht zurück..

Frank und frei reden die allerwenigsten über die intimsten Wünsche. Genau das hat beim Sex nämlich auch seinen Reiz. Je unbekannter, frivoler, geheimnisvoller das Objekt der Begierde, desto heisser ist der Sex. Das liegt in der Natur. Man sollte die Natur dafür anklagen, nicht die Menschen, die miteinander Sex haben möchten.

Nirgends wird so viel gelogen, verheimlicht, verdreht wie in der Liebe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 17:23
In Antwort auf myf_11895328

Wieso immer wieder
dieses Wort 'Betrüger'? Ich mag das Wort überhaupt nicht. 'Verschweiger' wäre richtiger. Und jeder Mensch hat das Recht, intime Dinge zu verschweigen.

Kathi, es gibt viele Paare, die nach gewisser Zeit sexuell gar nicht mehr zusammenpassen, sich aber nicht trennen möchten. Darüber reden können/möchten sie auch nicht.

Wieso kann man dann aus Liebe nicht mal die Augen zu machen und den Partner das tun lassen, ohne den Partner mit Vorwürfen und quälenden moralischen Predigten zu belästigen?

Wir wissen doch alle, dass es in den meisten Fällen nach 2 - 3 Jahren vorbei ist mit der Leidenschaft. Wieso soll man darauf aber verzichten? Das macht einen Menschen doch nicht zum Verbrecher...

Hallo Anne,
du hast dir eine sichtweise angeeignet, die für dich im moment die einzig richtige ist.
ist sie das wirklich?
machst du dir nichts vor?

ein betrüger (so sagt schon das wort) betrügt, denn ohne betrug würde er nicht bekommen was er möchte und das ist von allem nur das beste, ohne rücksicht auf die beteiligten.
wäre er ehrlich und würde mit offenen karten spielen, hätten alle drei gleiche anteile, ein mitspracherecht und der betrüger wäre kein betrüger, sondern ein mensch, der zu dem, was er leben möchte, auch steht.

wie oft habe ich hier schon gelesen, dass man das, was man für sich selber in anspruch nimmt dem partner aber nicht unbedingt zugestehen will und das aus verschiedenen gründen.

wenn für beide eine offene partnerschaft eine alternative ist, ist doch alles bestens. beide haben darüber geredet und finden diese art lebbar. keiner betrügt und belügt den anderen.

lg, sadie

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 17:35
In Antwort auf edana_12672933

Hallo Anne,
du hast dir eine sichtweise angeeignet, die für dich im moment die einzig richtige ist.
ist sie das wirklich?
machst du dir nichts vor?

ein betrüger (so sagt schon das wort) betrügt, denn ohne betrug würde er nicht bekommen was er möchte und das ist von allem nur das beste, ohne rücksicht auf die beteiligten.
wäre er ehrlich und würde mit offenen karten spielen, hätten alle drei gleiche anteile, ein mitspracherecht und der betrüger wäre kein betrüger, sondern ein mensch, der zu dem, was er leben möchte, auch steht.

wie oft habe ich hier schon gelesen, dass man das, was man für sich selber in anspruch nimmt dem partner aber nicht unbedingt zugestehen will und das aus verschiedenen gründen.

wenn für beide eine offene partnerschaft eine alternative ist, ist doch alles bestens. beide haben darüber geredet und finden diese art lebbar. keiner betrügt und belügt den anderen.

lg, sadie

Hallo Sadie,
dass das bei mir ein Moment, eine Phase ist, das kann gut sein. Ich bin im Moment tatsächlich davon überzeugt, dass alle Leute, die von Treue reden, sich selbst nur belügen. Für mich gibt es Treue nicht. Ich möchte auch selber nicht treu sein. Ich bin in einer sehr sehr umtriebigen Phase.... (smile) Ich träume sogar davon, selbst richtig untreu zu sein... Ob ich mir was vormache, weiss ich nicht, kann ich wohl erst gegen Ende meines Lebens definitiv beantworten.

Mit der offenen Partnerschaft hast Du theoretisch recht. Aber in der Praxis wird es nicht funktionieren, weil die Ehrlichkeit die Beziehung zerstören würde.

In meiner Beziehung würde ich niemals sagen: "Weisst Du eigentlich, was für schmutzige Gedanken ich bekomme, wenn ich Robbie Williams in dem Musikvideo 'Rock DJ' sehe? Das behalte ich für mich - obwohl die Gedanken da sind - und was für welche...

Bin ich jetzt eine Hexe, die verbrannt gehört?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2006 um 18:21
In Antwort auf myf_11895328

Hallo Sadie,
dass das bei mir ein Moment, eine Phase ist, das kann gut sein. Ich bin im Moment tatsächlich davon überzeugt, dass alle Leute, die von Treue reden, sich selbst nur belügen. Für mich gibt es Treue nicht. Ich möchte auch selber nicht treu sein. Ich bin in einer sehr sehr umtriebigen Phase.... (smile) Ich träume sogar davon, selbst richtig untreu zu sein... Ob ich mir was vormache, weiss ich nicht, kann ich wohl erst gegen Ende meines Lebens definitiv beantworten.

Mit der offenen Partnerschaft hast Du theoretisch recht. Aber in der Praxis wird es nicht funktionieren, weil die Ehrlichkeit die Beziehung zerstören würde.

In meiner Beziehung würde ich niemals sagen: "Weisst Du eigentlich, was für schmutzige Gedanken ich bekomme, wenn ich Robbie Williams in dem Musikvideo 'Rock DJ' sehe? Das behalte ich für mich - obwohl die Gedanken da sind - und was für welche...

Bin ich jetzt eine Hexe, die verbrannt gehört?

Warum solltest Du?
es sind deine fantasien und gegen die ist doch nichts einzuwenden.

wenn ich richtig liege bist du in keiner partnerschaft und würdest somit eh niemanden verletzen.

auch glaube ich, dass wenn du mit deinen wünschen und fantasien in einer beziehung von anfang an ehrlich umgehst und zu dem stehst was du denkst und fühlst, du nicht betrügst.

oder geht es dir nur um den betrug? meinst du, du kannst nur das bekommen was du wirklich willst indem du betrügst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Dezember 2006 um 10:31

Bin nicht unglücklich...
... das ist es ja gerade. Wenn Du Recht hättest, dann wäre ich es. Aber es ist eben nicht so.

Ich fühle mich auch nicht arm dran, weil ich sehe, dass die totale Monogamie die Menschen nur frustriert. Wieso argumentierst Du auf diese Art und Weise? Du kennst mich doch gar nicht. Es ist sehr einfach, eine andere Meinung und Lebensform einfach als "die muss aber unglücklich/krank/frustriert/bekloppt sein" abzustempeln. Sehr einfach ist das.

Zurück zum Thema: Wieso muss ein Mensch eigentlich alles sein - Ehemann, Liebhaber, bester Freund, Zuhörer, Gute-Laune-Spender, Vater meiner Kinder, Frauen-Versteher, Sex-Experte, treuer Schluffen etc.

Wieso kann man die verschiedenen Befürfnisse nicht einfach auf ein paar wenige Leute ausflaggen. So wird keiner überfordert, von niemandem zu viel verlangt...


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Januar 2007 um 22:38
In Antwort auf marcia_11913915

Sonne2007...
...Ich kenne diese Situation!Und meine Meinung ist:Wem zu Hause,in der Partnerschft nichts fehlt,der sucht auch nicht!Auch wenn jemand unbewusst sucht.Zum einen ist es vielleicht der Alltagstrott,der eine Ehe oder Beziehung einschlafen lässt und so wie Du schreibst,ihr liegt auf einer Wellenlänge,gibt viel Kraft und trägt Dich auf Händen.Vielleicht ist es der Kick,das Heimliche und nicht das Alltägliche.Die Kraft die Dir vielleicht zu Hause fehlt?Rede mit Deinem "Neuen".Fragt euch was ihr wollt,was er will und was Du willst.Oder genießt es einfach!Deine Entscheidung kann Dir keiner abnehmen,aber vielleicht wird Dir ja etwas klar.Ich möchte es nicht als toll hinstellen,wenn jemand fremd geht,aber freisprechen kann man davon niemanden.Auch ich bin damals fremdgegangen.und bin heute die Geliebte eines verheirateten Mannes...Ich wünsche Dir viel Glück...

HALLO ENGEL0603
Hallo Engel0603! Ich war für 2 Wochen im Urlaub und habe ernsthaft versucht den "neuen" Mann zu vergessen und hatte es eigentlich nach meinem Urlaub so geplant, dass dieser Mann keine Rolle mehr in meinem Leben spielt... Aber dem war nicht so. Er schrieb mit SMS, nicht viele, aber er schrieb genau das, was ich ebenfalls dachte... Wir wissen beide, dass es "falsch" ist was wir machen, aber was kann daran falsch sein, wenn es sich doch richtig und schön anfühlt!!
Es ist zum Verrückt werden... Ich schwebe nach seinen Anrufen oder SMS auf Wolke 7 und bin wie ausgewechselt - ich kann -auch wenn ich es möchte - ihn nicht aus meinem Leben streichen. Jedoch würde ich es so gerne tun - allein schon wegen meines Freundes. Es ist einfach so verzwickt.. LG Sonne2007

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2007 um 9:36

Wow..diese aussage triffts auf den punkt!
Emotionen entstehen dann, wenn da etwas ist, daß diese hervorruft, aber ich denke nicht, daß das etwas mit einer laune zu tun hat, sondern mit dem herzen, das dahin will, wo es das findet, was es sucht: den passenden partner ...

eigentlich total simpel aber das ist die antwort auf viele fragen..nur die entscheidung die man trifft kann einem niemand abnehmen. wenn man wüsste was die zukunft bringt wäre vieles einfacher

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2007 um 10:08
In Antwort auf myf_11895328

Hallo Sadie,
dass das bei mir ein Moment, eine Phase ist, das kann gut sein. Ich bin im Moment tatsächlich davon überzeugt, dass alle Leute, die von Treue reden, sich selbst nur belügen. Für mich gibt es Treue nicht. Ich möchte auch selber nicht treu sein. Ich bin in einer sehr sehr umtriebigen Phase.... (smile) Ich träume sogar davon, selbst richtig untreu zu sein... Ob ich mir was vormache, weiss ich nicht, kann ich wohl erst gegen Ende meines Lebens definitiv beantworten.

Mit der offenen Partnerschaft hast Du theoretisch recht. Aber in der Praxis wird es nicht funktionieren, weil die Ehrlichkeit die Beziehung zerstören würde.

In meiner Beziehung würde ich niemals sagen: "Weisst Du eigentlich, was für schmutzige Gedanken ich bekomme, wenn ich Robbie Williams in dem Musikvideo 'Rock DJ' sehe? Das behalte ich für mich - obwohl die Gedanken da sind - und was für welche...

Bin ich jetzt eine Hexe, die verbrannt gehört?

Gedanken...
Also ich denke, hier werden zwei Sachen vermischt - Phantasien und reales Handeln.
Meiner Meinung nach ist es in einer Partnerschaft tatsächlich nicht unbedingt nötig, dem anderen die eigenen sexuellen Phantasien haarklein darzulegen, der Anspruch, den anderen bis in den kleinsten Winkel des Herzens kennen zu müssen, ist Humbug. Ein Stück Fremdheit braucht jede Beziehung und dazu gehören sicher Phantasien, die nur dir selbst gehören.
Solange du mit Robbie Williams nicht tatsächlich ins Bett steigst, wird deine Partnerschaft dadurch ja nicht berührt.

Realer Sex mit einer anderen Person hat aber fast immer ganz konkrete Auswirkungen auf eine Partnerschaft, fast niemand kann das sexuelle Bedürfnis so isoliert leben, dass man sich nur den Sex, der einem in der eigenen Partnerschaft fehlt, woanders holt, und ansonsten die Partnerschaft so weiter lebt wie bisher. Eigentlich immer kommen dann Gefühle ins Spiel sowie Lügen, der Betrüger steckt gedanklich und emotional seine Energien in seine Außenbeziehung und gräbt damit seiner Hauptbeziehung die Luft ab. Er nimmt dem Partner auch dessen Entscheidungsfreiheit mitzureden. Vertrauen, Respekt, Achtung, gleichberechtigtigtes Miteinander - all diese wichtigen Grundlagen einer Beziehung werden im Zuge des Auslebens von sexuellen Phantasien mit einer dritten Person mit den Füßen getreten.
Das ist das, was für die meisten Leute so schlimm an Untreue ist, Anne. Nicht der Sex an sich, denn darauf beschränkt es sich ja nicht. Du reduzierst Untreue immer nur auf das Ausleben des sexuellen Bedürfnisses und blendest alles andere aus.

Übrigens habe ich es nicht so erlebt, dass Leidenschaft nach 2-3 Jahren verschwinden muss. Wenn man Leidenschaft nur auf das erste rauschhafte und dranghafte Sich-Aufeinander-Stürzen reduziert, dann vielleicht ja. Wenn man Leidenschaft aber auch als körperliches Zueinander-Hingezogensein, als den Genuss an vertrauter Nähe und echter Intimität versteht, kann sie sehr lange halten. Man muss natürlich bereit sein, sich auf so etwas einzulassen, nicht immer der ersten Zeit nachtrauern, sondern seine Energien in die langjährige Beziehung investieren und auch bereit sein, den anderen immer wieder neu kennzulernen.
Wenn die Leute mehr daran arbeiten würden, bräuchten sie nicht immer den nächsten Kick, aber das ist in unserer Wegwerfgesellschaft natürlich unpopulär...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2007 um 13:18

Ich kann dich sehr gut verstehen,
habe dieses Gefühlschaos seit einem Jahr und sieben Monaten. Mit dem Unterschied, daß ich seit 8 Jahren verheiratet bin. Mit meinem Mann verbindet mich eine sehr offene Beziehung. Manchmal frage ich mich, ob das nicht eher Freundschaft ist?! Der andere Mann gibt mir durch seine Art unwahrscheinlich viel Selbstvertrauen und das Gefühl, als Frau was "Besonderes" zu sein. Ich bin wahnsinnig gern mit ihm zusammen, ich könnte ihm stundenlang gegenübersitzen und einfach nur zuhören oder anschauen. Zwei völlig gegensätzliche Charaktere.
Manchmal träume ich mir ein Leben mit dem Anderen. Aber irgendwie "weiß" ich, daß auch dieses nicht von Dauer wäre.
Vielleicht sollte ich noch anmerken, daß mein Mann von dieser "Beziehung" weiß.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2007 um 14:22

An Kathi101
Du bist ja anscheinend die Expertin - da bin ich ja froh, dass es solche Leute wie dich gibt!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2007 um 14:54
In Antwort auf myf_11895328

Wieso immer wieder
dieses Wort 'Betrüger'? Ich mag das Wort überhaupt nicht. 'Verschweiger' wäre richtiger. Und jeder Mensch hat das Recht, intime Dinge zu verschweigen.

Kathi, es gibt viele Paare, die nach gewisser Zeit sexuell gar nicht mehr zusammenpassen, sich aber nicht trennen möchten. Darüber reden können/möchten sie auch nicht.

Wieso kann man dann aus Liebe nicht mal die Augen zu machen und den Partner das tun lassen, ohne den Partner mit Vorwürfen und quälenden moralischen Predigten zu belästigen?

Wir wissen doch alle, dass es in den meisten Fällen nach 2 - 3 Jahren vorbei ist mit der Leidenschaft. Wieso soll man darauf aber verzichten? Das macht einen Menschen doch nicht zum Verbrecher...

oh nein, meine liebe...
betrug ist und bleibt betrug. den kannst du dir noch so schön reden und zerreden und in den schillerndsten farben ausmalen - es ist und bleibt trotzdem ein beschiss am partner. und es ist genau DAS wort, was die situation am besten beschreibt. BETRUG eben....

anne, du hast schon so viel gepostet. du MUSST unglaublich unglücklich sein. ich kann ja verstehen, dass dir evtl. dein sexleben mit deinem partner nicht mehr gefällt. es aber durch betrug auszugleichen, ist das letzte.

Geh hin und trenn dich, wenn du unzufrieden bist. und das bist, du, das konnte man mehr als einmal hier lesen. aber bitte versuche nicht, etwas schönzureden, wofür man einem betrüger im grunde genommen nur den tritt in den ar.sch verpassen kann. und ein betrüger bleibt ein betrüger, auch wenn DU das wort nicht leiden kannst und es durch ein milderes zu gerne ersetzen würdest. es ändert nämlich nichts, an dem was es ist: BESCHISS AM PARTNER.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Januar 2007 um 14:58
In Antwort auf themis_12451224

An Kathi101
Du bist ja anscheinend die Expertin - da bin ich ja froh, dass es solche Leute wie dich gibt!!!

was willst du eigentlich ?
bist du mit der antwort nicht zufrieden, weil du für deine bescheißerei keine absolution erhalten hast ?

du weißt genau was du tust, und ER weiß es auch. und natürlich kann man sich dagegen wehren, wenn man in einer kritischen phase einer beziehung eben NICHT diesen beschiss zulässt. denn von nix kommt nix. das müsstest selbst DU wissen.

an deiner stelle würde ich mal an meiner beziehung was tun, bevor ich hier in fremde betten steige und das auch noch mit dem größten vergnügen !!!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2007 um 13:26

Sehr große Hilfe!
Ganz erlich, aber dieser Beitrag ist unwarscheinlich einfältig.
Jeder macht sich seine Probleme selbst, auch du!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Januar 2007 um 13:39
In Antwort auf lys_11956303

Anne,
so leid es mir tut, aber zu Deinen Kommentaren fällt mir echt nix mehr ein.

Entweder ist ein Paar sehr frei und geht offen damit um, das ist ok. Da wird dann aber mit offenen Karten gespielt, da gibt es kein Verstecken und keine Lügen, auch kein Verschweigen. Und es gibt ein beiderseitiges Einverständnis zu dieser Lebensweise. Aber wenn einer das für sich nicht so leben kann und will und darunter leidet und der andere tut es trotzdem, heimlich, mit Vorsatz und durch Lügen gedeckt, dann ist er ein Betrüger, da kann man nichts beschönigen. Dafür noch Euphemismen suchen, das ist keine Liebe, das ist entweder devot, dumm oder feige, tut mir leid, wenn ich das jetzt mal so sagen muss.

Gibt kein Titel
Oh, Miss Fremdwort!! Toll!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen