Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühlschaos.

Gefühlschaos.

24. Juni um 14:47

Heyo Ihr lieben.
Ich brauche einfach mal eure Meinung zu meiner derzeitigen Situation.

Zu mir:
Ich befinde mich in einer glücklichen Beziehung. Wir sind seit 2 Jahren zusammen und wohnen seit ca. 1,5 Jahren zusammen.
Er ist 8 jahre älter, der altersunterschied ist für keinen von uns ein Problem.
Ich wusste bereits als ich Ihn kennenlernte, dass er in seiner Freizeit gerne zockt (was für mich kein Problem ist).
In letzter Zeit jedoch ist es so, dass er sehr viel Zeit am Rechner verbringt, wir wenig unterwegs sind (und wenn dann nur ich mit Freundinnen), er hier im Haushalt so gut wie gar nichts macht und wenn ich frage ob wir bei schönen Wetter in den Park wollen Sätze fallen wie "was sollen wir denn da alleine, ist doch langweilig".
Ich habe generell das Gefühl das er sich der Beziehung zu sicher ist und es sehr eingefahren ist.
Ich habe dies vor ca. 4 Wochen auch angesprochen und er beteuerte immer wieder das wir von jetzt an mehr Zeit zusammen als Paar verbringen, teilweise stimmt das auch jedoch beschränkt sich das auf gemeinsame Zockerabende...
Ansonsten habe ich an unserer Beziehung nichts auszusetzen. Ich kann mich wirklich immer auf Ihn verlassen, wir sind immer für einander da und haben die gleichen Ansichten und Vorstellungen für unsere Zukunft.


Jetzt ist folgende Situation eingetreten:
Da ist ein Kerl (ich nenne ihn hier Tim) in meinem Alter, den kenne ich noch aus alten Schulzeiten. Damals war ich verliebt in ihn was er aber nicht erwiederte.
Man hat sich dann je älter man wurde aus den Augen verloren.
Seit ein paar jahren jedoch ist es so, dass wir uns alle paar Jahre mal irgendwo treffen, uns unterhalten und daraufhin auch bei Facebook gelegentlichen Kontakt pflegen.
Wir konnten uns schon immer gut unterhalten, haben was Filme und Freizeitaktivitäten betrifft auch sehr sehr viel gemeinsam (was ich schon gruselig finde) und verstehen uns einfach super gut.
Bevor ich meinen Freund kennenlernte hatten wir uns auch 3 mal getroffen, aber es eher freundschaftlich gehalten.
Dann hatte er eine Freundin und ich eben meinen Freund, hatten abee immer wieder kontakt.
Seit ca 6 Monaten hat sich der Kontakt aber intensiviert, seine Freundin hat sich von ihm getrennt und wir haben viel hin und her geschrieben.
Nach einiger Zeit und offensichtlichen Whatsapp Nachrichten seiner seits, fragte ich mich jedoch zunehmend ob da mehr ist.
Wir schrieben fadt täglich und es wurde immer persönlicher, haben uns sogar für ein Konzert auf einem Rockfestival (2018) verabredet.
Es war toll und ich habe mich sehr wohl gefühlt.
So wohl das wir ein paar tage später Cocktails trinken waren.
Wir haben uns stundenlang unterhalten und gelacht und geflirtet und es war wunderbar und ich habe spontan bei ihm übernachtet.
Wir küssten uns und es war eine schöne Nacht.

Da war ja noch die sache das ich einen Freund habe und das Gefühlschaos ist perfekt.
Hatte ich mich wirklich in Tim verliebt. ?
Ich habe ein paar Tage später angesprochen das ich mir nicht mehr sicher bin ob es meinerseits noch für eine Beziehung reicht und bin zu meinen Eltern gefahren.
Ich wollte mir einfach sicherer werden, was ich will und habe mich dann, nach 5 Tagen und vielen Gesprächen und Gedanken, FÜR meine bestehende Beziehung entscheiden und es läuft besser denn je. Wir sind sehr glücklich.
Heute ist jedoch so ein Tag an dem ich immer wieder an Tim denken muss und wie gerne ich Zeit mit ihm verbringen würde.
Wir haben, seit ich mich gegen Tim entschieden habe, auch nicht mehr geschrieben.

Vielleicht war jemand von euch schon mal in einer ähnlichen Situation und kann mir erzählen wie ihr gehandelt habt. :/
Denn nun bin ich total verunsichert ob ich das richtige getan habe.

Liebe Grüße.

Mehr lesen

24. Juni um 15:02

Hey buchbibi,

ja diesen Gedanken habe ich ebenfalls.
Zur Zeit läuft es super und sind so glücklich wie am anfang unserer Beziehung.
Haben uns auch abgesprochen bezüglich Haushalt, Zocken und Freizeitgestaltung und das wir wirklich klar miteinander reden. 
Es klappt auch wunderbar, gehen jeden Abend spatzieren, reden viel mehr miteinander und wenn wir abends jeder was für uns machen möchten geht er an den Pc und ich lese.
Es läuft wirklich gut und ich habe seit 3 Wochen auch nicht mehr an Tim gedacht.
Nur eben heute ist der erste Tag, an dem ich irgendwie an Tim denken muss.

Habe Tim erklärt das ich an meiner Beziehung arbeiten möchte (Er weiss das ich einen Freund habe) da ich weiss wie es vor ein Paar Monaten noch war und ich meiner Beziehung eine Chance geben möchte.
Er war natürlich traurig, aber verständnisvoll und er versteht das ich an meiner Beziehung arbeiten möchte. 

Gefällt mir

24. Juni um 21:58

Also wenn du dann mal in deiner beziehung ne Alltagstrottphase hast, glaubste nicht mehr dass sich das ändern kann und machst schluss?

Ich denke einfach, dass das ganz normal ist. Dass das irgendwann im Laufe der Jahre passiert.

Gefällt mir

24. Juni um 22:14

Viele lassen sich halt vom Anfang verblenden. Sie weiß ja gar nicht, ob es mit dem anderen Kerl zu einer besseren Beziehung kommen. Es ist halt nur alles neu und aufregend. 
Bei Meiner Beziehung war es ähnlich, weil ich auch viel mit meiner Firma zu tun hatte.
Sie hatte sich dan nfür den kerl entschieden. Das Resultat war dann , dass sie später in der Psychiatrie landete und ihre Hunde umbrachte weil sie nicht mehr mit ihrem Leben klar kam nach einem ziemlichen gefühlschaos plus einem unglücklichen Unfall.

Ich sag nur, dass unsere beziehung ne sichere Basis war und ihr Chaos dann ab dem Zeitpunkt losging. Das war dann wohL Pech oder Karma oder was auch immer. Will auch nicht sagen, dass die entscheidung gegen eine beziehung grundsätzlich falsch ist, aber man sollte es nicht blindlings tun und sich nur von den Gefühlen manipulieren lassen, die relativ schnell auch wieder weggehen können nach dem anfänglichen Verliebtseinskram.

 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen