Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühlschaos

Gefühlschaos

15. November 2011 um 15:37 Letzte Antwort: 16. November 2011 um 17:19

Hallo an euch alle,

ich hoffe, ihr könnt mir helfen!

Ich bin seit ca 11 Monaten mit meinem Freund zusammen. Was soll ich sagen? Ich wusste sofort, dass da etwas ist, aber ich bin ein ängstlicher Mensch und es hat doch einige Zeit gedauert, bis ich mich geöffnet habe und wir ein Paar geworden sind. Er hat aber ein ganzes halbes Jahr gewartet, damit ich (ich wurde in einer früheren Beziehung ziemlich verletzt und bin deshalb sehr geschlossen, ängstlich - harte Schale, butterweicher Kern!) mich ihm öffne und wir uns verliebten.

Er war von Anfang an total verliebt, richtig verliebt. Ich brauche für sowas immer - schon klar, Schmetterlinge im Bauch gehen schnell, aber so richtig verlieben - das lasse ich schwer zu.

Nun sind wir aber schon fast 11 Monate zusammen, wenn da nicht etwas passiert wäre.. er hat vor ein paar Monaten plötzlich Schluss gemacht, ohne Grund, und sagte nur er könne nicht mehr - er hatte so viel Druck, seine Eltern möchten aus ihm gerne den nächsten Einstein machen und drängen ihn dazu, viel zu lernen (und natürlich musste er einen Abischnitt von 1,0 haben.......) und es war sein erstes Studienjahr. Es gab auch familiäre Probleme und mir ging es zu der Zeit sehr, sehr schlecht, ich hatte eine Depression und hängte mich total an ihn..

Wir waren genau 10 Tage nicht zusammen, länger hielten es weder er noch ich aus... er sagte, er hätte damals einfach nicht mehr da sein können, er wollte entweder zu 100% da sein oder gar nicht, denn das fände er nicht fair. Und er hatte Angst, das ist das, was eigentlich hinter dem ganzen lag, er konnte sich nicht vorstellen, dass ihn jemand wirklich mögen könnte... zu dem Zeitpunkt als er schluss machte, war ich noch auf Wolke 7.

Nun ja, jetzt sind wir wieder zusammen und die Anfangszeit war super, so viel Euphorie und ich hätte mich nicht glücklicher fühlen können.. das ist schon eine Zeit her und jetzt wird langsam alles normaler.. wir sehen uns alle paar Tage, wir hören uns jeden Tag öfters mal, ich wache auf und denke als erstes an ihn, ich gehe schlafen und bevor ich einschlafe, denke ich an ihn. Wenn ich seine Stimme höre oder mit ihm rede oder ihn sehe, ist alles gut. Wenn er nicht da ist, denke ich nach, warum ich denn nicht mehr diese ständige Gefühl habe, dass ich nur noch an ihn denke, alles nach ihm richte und dass ich enttäuscht bin, wenn er das nicht macht... ich weiß schon, ich denke, ich bin aus der Verliebtheitsphase raus, aber ich bin ein wirklich ängstlicher Mensch und denke jetzt darüber nach, ob ich denn etwa nicht mehr so viel empfinde? Ich mach ihm gerne öfters eine kleine Überraschung, ich koche gerne für ihn, schick ihm eine Postkarte, ich möcht ihn am liebsten glücklich sehen.

Aber gleichzeitig geht es mir nicht so gut... er ist wirklich der Beste, er ist so verständnisvoll, er stellt mich vor sich und fährt einfach mal so zu mir, obwohl er für eine Klausur lernen müsste, wenn es mir mal wieder nicht gut geht und ich zuviel nachdenke..

Hilfe, helft mir, bitte! Ich möchte einfach glücklich sein mit ihm! Aber ich denke wirklich darüber nach, ob es richtig ist, nicht mehr ständig an ihn zu denken, dass man auch mal sauer wird, dass ich plötzlich manchmal für ein paar Minuten drüber nachdenke, ob er der richtige (zumidenst für die nächsten paar Jahre, denn man weiß ja nie, wie man sich verändert) ist, etc... in der Verliebtheitsphase hätte ich es sofort mit JA beantwortet, aber nachdem er Schluss gemacht hat, war eben nicht mehr alles sooo rosa.. und wenn ich ehrlich bin, ich möchte das ja gerne.. trotzdem habe ich Angst, dass ich gerade nicht das empfinde, was ich empfinden sollte..

achja, das ist übrigens meine erste längere Beziehung abgesehen von der, in der der Typ mich permanent verarscht hat und ich mir das gefallen hab lassen....

DANKE DANKE DANKE - vielen Dank an die, die das lesen!

Mehr lesen

15. November 2011 um 15:41

..
Achja, und es macht mich traurig, wenn ich nur daran denke, dass ich das anzweifle...

und der Universitätsalltag macht grad einiges schlecht.... ich lerne nur noch, und wenn wir uns sehen, machen wir immer das gleiche! danke nochmal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. November 2011 um 17:19
In Antwort auf thyrza_12514205

..
Achja, und es macht mich traurig, wenn ich nur daran denke, dass ich das anzweifle...

und der Universitätsalltag macht grad einiges schlecht.... ich lerne nur noch, und wenn wir uns sehen, machen wir immer das gleiche! danke nochmal!

Mh..
irgendjemand eine idee??? ich mach mir schon so nen kopf wegen allem..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook