Home / Forum / Liebe & Beziehung / Gefühlschaos

Gefühlschaos

6. Juni 2005 um 18:10

Hallo zusammen
Ich bin zur zeit ganz schön am Ende, ich bin verliebt in zwei Männer, der eine ist mein Mann und der andere ist ein richtig guter Kumpel von mir.
Mal zum Anfang, ich (Studentin, 21) bin mit meinem Mann (22) seit 4 Jahren zusammen und seit einem Jahr verheiratet. Wir wohnen aber schon seit fast Anfang an zusammen. Ich möchte jetzt keine Kommentare hören: Wie kann man nur so früh heiraten, ich weiß, dass hier einige in dem Forum sind, die dazu so ihre Ansichten haben. Ich denke, dass was mir passiert ist, kann auch älteren Leuten passieren. Da kann niemand was dafür!
Zumindest den Kumpel habe ich beim Fachabitur 2003 / 2004 kennen gelernt und da die ganze Klasse eine gute Truppe waren, sind wir öfter abends was trinken gegangen doch bis zum Ende des Schuljahres, hab ich eigentlich gefühlsmäßig nichts gemerkt wir waren und sind eben nur sehr dicke befreundet. Bei mir hat es dann bei der Abschlussfahrt oder kurz danach gefunkt ich weiß auch nicht, wie es dazu kommen konnte und einen Monat später war dann die Hochzeit und ich hab eben doch Ja gesagt Ich dachte, dass wäre bloß so eine vorübergehende Laune, weil ich meinen Mann ja auch liebe. Ich muss dazu sagen, die zwei Männer sind die absoluten Gegensätze.
Die Laune ging eben doch nicht weg, und ich habe es mittlerweile auch meinem Mann gesagt. Er meint dazu, ich wäre immer so launisch und wir kriegen das schon wieder hin, aber ich bezweifle das ein wenig, er ist immer so optimistisch und sieht alles positiv. Er lässt mich mit dem Kumpel allein weggehen, obwohl ich ihn ein paar mal gebeten habe mitzugehen, da ist ihm jedes Mal sein Studium wichtiger und er arbeitet bis in die Nacht am PC, während ich feiern gehe. Ich hab da immer das Gefühl, dass er nicht richtig um mich kämpft, aber er liebt mich über alles, das weiß ich, ihr müsst wissen, seine Liebe ist bedingungslos.
Ach ja, mein Kumpel weiß noch nichts von seinem Glück, aber ich bin mir ziemlich sicher, er ist nicht abgeneigt, weil er, wenn er etwas angetrunken ist, solche Kommentare los lässt, wie Du kannst ja mit zu mir heim kommen, aber wenn das dein Mann wusste oder Du bist mehr als eine gute Freundin, und wenn ich dann noch was getrunken habe, flirten wir schon ganz schön Mein Kumpel und mein Mann kennen sich auch sehr gut und verstehen sich auch sehr untereinander, deswegen würde mein Kumpel mich auch nie bedrängen oder so
Was soll ich bloß machen??? Ich freu mich jedes Mal wie ein kleines Kind, wenn ich meinen Kumpel sehe und genau in diesem Moment weiß ich, dass dieses Gefühl eigentlich nicht sein dürfte, diese Tatsache macht mich eben so fertig
War schon mal jemand in einer ähnlichen Situation? Wie ist sie gelöst worden? Hat jemand einen Tipp?

Liebe Grüße
lovebug84

Mehr lesen

6. Juni 2005 um 18:28

Ich war zwar nie in so einer Lage, ABER
eine Heirat sollte eine einmalige Entscheidung sein. Zu einer Heirat gehört mehr als nur Verliebtheit, aber das wirst du ja selbst wissen.
Es heißt schließlich " bis dass der Tod euch scheidet" und nicht, bis sich was Interessanteres findet. Dir werden noch viele Menschen in deinem Leben bebegnen, in die du dich verlieben könntest, deswegen schmeißt man aber eine Ehe nicht weg!! Im Gegensatz zu dir zeigt dein Mann Verantwortungsbewusstsein und sichert eure Zukunft, indem er sich im Studium anstrengt und nicht ständig auf Parties rennt. Und du freust dich "wie ein kleines Kind", wenn du einen anderen Kerl siehst.. Ich glaube, dass du es tatsächlich noch bist!
Sorry für diese offenen Worte, aber vielleicht können diese dich zur Umkehr bewegen, du schreibst ja immerhin selbst, dass du noch in deinen Mann verliebt bist! Also sei erwachsen und kämpfe um diese Liebe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook